Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“Es hat bessere Zeiten hinter sich (und vielleicht vor sich)” 3 von 5 Sternen
Bewertung zu Eri Beach & Village

Die besten Preise für Ihren Aufenthalt
Geben Sie Daten ein, um die besten Preise anzuzeigen.
Ankunftsdatum tt/mm/jjjj Abreisedatum tt/mm/jjjj
Preise anzeigen
Die besten Preise von Top-Reise-Websites vergleichen
und 1 weitere Seite
Speichern
Eri Beach & Village gehört jetzt zu Ihren Favoriten
Eri Beach & Village
3.0 von 5 Hotel   |   Beachfront, Chersonissos, Kreta 700 14, Griechenland   |  
Hotelausstattung
Nr. 135 von 184 Hotels in Chersonissos
Berlin, Deutschland
Junior-Bewerter
4 Bewertungen 4 Bewertungen
4 Hotelbewertungen
Bewertungen in 4 Städten Bewertungen in 4 Städten
1 "Hilfreich"-<br>Wertung 1 "Hilfreich"-
Wertung
“Es hat bessere Zeiten hinter sich (und vielleicht vor sich)”
3 von 5 Sternen Bewertet am 10. Oktober 2013

Hotel
In rot und grün blinkt es durch die Bäume oder Palmen und sieht von der Ferne sehr passabel aus. Dieser Eindruck geht etwas verloren, wenn man näher kommt. Die Anlage zeigt den Willen der Erbauer, Geld verdienen zu wollen, ohne die Urlauber zu sehr mit dieser wichtigsten Funktion aller Hotels dieser Welt zu überfordern. So gibt es schön angelegte Achsen und Plätze, die die sicher große Anzahl von Gästen vergessen machen können. Viel Beton und auch Marmor, der hier wohl sehr wohlfeil ist. Beton als den Marmor des 21sten Jahrhunderts – hier hat er sich deutlich stärker (im Neubau) durchgesetzt als bei uns in Deutschland.
Natürlich – überall wo in Deutschland Edelstahl blinkt, wird hier wie früher Stahl und Farbe genommen – sieht auch okay aus, wenn es denn regelmäßig gepflegt und erneuert wird. Diesen Gedanken verdrängt der Hotelbetreiber erfolgreich sicher schon seit einigen Jahren. Griechenland ist in der Krise und Geld gibt es kaum von den Banken (habe ich gehört). So wird auf Verschleiss gefahren – kennt man ja schon von Deutschlands Straßen.
Der Zimmerservice sicher wie überall schlecht bezahlt, dennoch mit guter Laune am Werk und freundlich zu den Gästen...
Die Zimmer sind nicht eben einfach sauber zu bekommen, wegen der vielen Reparaturbedarfe, aber wirklich dreckig sind sie nicht. Eine abgenutzte Wanne kann man ja auch mit viel Scheuermittel nicht mehr zu Glanz verhelfen.
Essen
All inclusive ist nicht der Service, für den es scheinen mag, jedenfalls nicht hier. Der Gast steht wohl im Mittelpunkt, aber um ihn herum steht niemand, der sich um diesen Mittelpunkt kümmert. All inclusive heißt, kümmere Dich um alles selbst, hol Dir was du brauchst. Es ist das seelenlose Ende jeder Gastfreundschaft und Gastronomie. Es gibt auch Personal. Kellnerinnen und Kellner räumen ab, was du liegen läßt. Keine Chance auf eine individuelle Bedienung (für Dich) und keine Chance auf ein freundliches Wort oder Trinkgeld – für das Personal. Dem entsprechend sieht man nicht wirklich lustvolle Arbeiter.
Und so sieht man beim Essen auch alles. Familien, die ihre Tische kunstvoll mit den Kulinaria drapieren, ihren Angehörigen Festessen zelebrieren dass man an armenische Gastfreundschaft erinnert wird und Russen, die Essen auf die reine Energiezufuhr reduzieren. Da fehlt nur noch der Wodka, den es hier nirgends gibt, und man wird an die elende Pivbar in Moskau erinnert.
Übrigens, unsere Reiseleiterin sagte, dass mäßig warmes Essen kretische Nationalkultur wäre. Kann ich für all inclusive bestätigen, wenigstens Mundhöhlenkarzinome dürften hier unbekannt sein.
Diese Nationalkultur hat sich noch nicht überall rumgesprochen. Im Passhöhenrestaurant bei Ámbelos Afin zum Beispiel kann man sich dann doch noch den Mund verbrennen. Eben kein Genuss ohne Reue.
Natürlich auch woanders gesessen, gegessen und getrunken – welch ein Unterschied, welche Delikatessen, welche Freundlichkeit.
Land
Griechenland ist zweifelsohne ein Land in schwerer Krise. Überall kann man die deutlichen Anzeichen dafür sehen. Wir z.B. sind durch die halbe Insel Kreta gefahren und haben einen einzigen Baukran gesehen. Ansonsten Bilder wie in Polen vor zwanzig Jahren. Investruinen, wohin das Auge blickt.
Natürlich auch die Bausünden enthemmter Profiteure, die die Küsten mit irgendetwas verschandeln, in dem sich Urlauber urlauben sollen, wo der Bedaeker gnädig schreibt: Nur ein schmaler Streifen und es wurde noch viel Grün erhalten.
Kreta eine Insel mit erstaunlich steilen und hohen Bergen. Da ist es gut, dass die Wanderschuhe mit dabei sind. Wir fahren hoch und dort ist es kalt, zugig und nicht wie am Mittelmeer. Interessante Orte, Dinge aus der Geschichte und Sehenswürdigkeiten. Menschen, die einfach umwerfend freundlich sind. Gesichter, die zeigen, dass das Leben im Urlaubsparadies wohl doch nicht so sehr pardiesisch ist.
Zimmer
Der Schock saß schon tief, als wir abends ankamen und unseren Zimmerschlüssel in die Hand bekamen – Zimmer 7XXX. Was von der Größe der Zahl her schon Bedenken hervorrufen konnte. In der Tat hatte dieses Zimmer nichts mit dem bestellten Apartment mit getrennten Schlafmöglichkeiten zu tun.
Der beherzte Gang zur Rezeption konnte Schlimmeres verhindern und so bekamen wir nach kurzer Diskussion ein Appartment – diesmal etwas größer als bestellt. Zweifelsohne kann man am Zimmer die Krise deutlich sehen. Mindestens fünf Jahre Reparaturstau und ich diesmal ohne meinen Werkzeugkoffer...
Naja, wir sind gnädig und können uns daran gewöhnen und irgendwie haben wir wohl nicht besser bestellt.
M. sagt, dass das Bett unanständig knarrt – kein Werkzeug dabei.
Urlauber
Hier ist Rußland! Das Hotel ist fest in russischer Hand. Eine polnische Stimme und einen Holländer habe ich gehört.
Dabei sollen die Russen doch so arm sein. Stimmt offensichtlich nicht, hat man uns wohl was Falsches aufgetischt. Es sind jede Menge hier und sie sind völlig normale Menschen. Schöne Frauen auf den ersten und zweiten Blick, machmal muß man sie sich auch schön gucken, niedliche Kinder, Männer, die aussehen wie Wissenschaftler und Staplerfahrer. Manche sehen auch aus wie Putin auf Urlaub oder so. Alles Mafiosi auf Urlaub? Wohl kaum. Eben ganz normale Menschen, die sich hier hoffentlich so wohl fühlen, wie es geht, wie sie wollen und wie es das Wetter hergibt.
Getränke
Auch alle inklusive, aber was ist das für eine jämmerliche Sache. Mit erbärmlichen Plastikbechern wird Dir am Pool genau ein Rotwein, ein Weißwein, eine Sorte Bier, zwei Colasorten, Wasser und diverse Limonaden gereicht. Wobei gereicht auch hier bedeutet, gehe hin und hole es Dir. Zwei Sorten Schnaps gibt es im Übrigen auch, Weinbrand und Ouzo. Warum man da pietetvoll in kleinen Plastikbechern ausschenkt – erhöht nur die Lauferei der Gäste. Wirklich Besoffene habe ich allerdings nirgends gesehen. Für den Russen sind diese mäßigen Alkoholika sicher auch so etwas wie eine halbe Entziehungskur.
Auto und Verkehr
Unser kleiner Gemieteter war ein bischen schwach auf der Brust, wenn ich das als Laie so beurteilen kann. Muss eben eifrig geschaltet werden.
Der Verkehr mit „südlichen“ Touch, wie mir die freundliche Reiseleiterin sagte, ich kam damit zurecht und hatte keine Probleme.
Baden
Die Strände Kretas sind vielseitig - Steine, Sand, tief und flach - alles ist dabei. Das Meer ist (zumindest jetzt) ziemlich aufgewühlt und mit großen Wellen. Trotzdem ist es im Wasser noch ziemlich warm und wer sucht der findet auch schöne Strände. Am Hotel gab es eher Felsen; aber nur ein paar Schritte entfernt bester Sandstrand - Lob an den Beachpark.
Lybische Küste: Sonne und Strand, was wie Sandstrand aussieht, entpuppt sich als große flache weiße Felsen. Gut wenn man Badeschuhe hat. Dahinter gibt es eine nur noch Sand, aber schon mehr als tief - ein Abgrund. Daher auch kaum Wellen. Wasser glasklar und türkis bis blau. Keine Fische zu sehen, auch keine Haie.
Schwimmen vom Boot ist wohl auch ein Gaudi, den sich die bessere Hälfte der Menschheit angetan hat. Das Meer ist aber auch sehr schön warm.
Andere Lebewesen
Zweibeiner: sind kaum zu sehen oder zu hören. Zwei Schwalben sah ich, wie sie ganz tief über dem Strand gegen den Wind anflogen. Jeder muß eben Energie sparen, so gut es geht.
Vierbeiner: Hunde laufen scheinbar herrenlos durch die Gegend. Das hat den Vorteil, dass sie selten bellen und sich auch sonst sehr unauffällig verhalten. Das Leben als Streuner ist sicher schwer, jedenfalls keine übergewichtige Tiere zu sehen. Im Hotel haben ist es offenbar sehr gut, besser als in der freien Wildbahn. Einige tragen Halsband, sind wohl doch nicht so ganz herrenlos.
Katzen gibt es nur so 3-3,5kg große, wegen der streunenden Hunde halten si sich in Grenzen und sicher auch zurück. Beim Mittag lief ein solches 3kg-Exemplar durch die Tische und schien genau zu wissen, wo Warten sich lohnt. So hat sie bei uns gefühlte 2kg Fisch gefressen, angefagen mit Köpfen und Gräten. Sie hat länger durchgehalten als jeder andere am Tisch und bekam sie zum Schluß auch noch den letzten Fisch komplett. Fisch ist für Katzen nicht so leicht zu fressen. Wenn sie es von der Mutter nicht gelernt haben, kommen sie mit den Gräten nicht zurecht. Diese hat gut aufgepasst. Leider alles sehr gut für Menschen gewürzt und damit dürften früher oder später Nierenprobleme dem Katzenleben zu schaffen machen. Den oben genannten Hunde dürfte dies auch ihr Leben im Urlauberparadies begrenzen. Kleinere Vierbeiner sind wegen der oben genannten Größeren nicht zu sehen oder zu spüren.
Sechsbeiner sind vor allem in der Form von Mücken zu haben, die einen den ganzen Tag in Ruhe lassen. Starke Hitze und starken Wind mögen sie offenbar nicht. Ist er weg, sind sie da, abends im Zimmer, wo man nur die Wahl zwischen „Schlafen bei geschlossenem Fenster“ und sirrende nimmermüde Mücken hat.
Achtbeiner(Spinnen) wurden nicht gesichtet, ebenso wenig wie Zehnbeiner(Krebse), Hundertfüßer oder Tausendfüßer...

  • Aufenthalt Oktober 2013, Familie
    • 2 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 2 von 5 Sternen Lage
    • 3 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 2 von 5 Sternen Zimmer
    • 3 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 2 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreiben

312 Bewertungen von Reisenden

Bewertung von Reisenden
    19
    61
    76
    63
    93
Bewertungen für
88
100
4
1
Gesamtwertung
  • Ort
    3,5 von 5 Sternen
  • Schlafqualität
    2,5 von 5 Sternen
  • Zimmer
    2,5 von 5 Sternen
  • Service
    2,5 von 5 Sternen
  • Preis-Leistung
    2,5 von 5 Sternen
  • Sauberkeit
    2,5 von 5 Sternen
Datum | Bewertung
  • Deutsch zuerst
  • Englisch zuerst
  • Französisch zuerst
  • Griechisch zuerst
  • Hebräische zuerst
  • Italienisch zuerst
  • Holländisch zuerst
  • Norwegisch zuerst
  • Polnisch zuerst
  • Russisch zuerst
  • Schwedisch zuerst
  • Spanisch zuerst
  • Tschechische zuerst
  • Bewertungen in Ungarisch zuerst
  • Beliebig
  • Alle aktuellen auf Deutsch
Deutsch zuerst
München
Bewerter
9 Bewertungen 9 Bewertungen
7 Hotelbewertungen
Bewertungen in 8 Städten Bewertungen in 8 Städten
2 von 5 Sternen Bewertet am 30. Juni 2009

Dieses Hotel kann ich nicht weiterempfehlen.
Wir waren im Juni eine Woche dort. DAs ZImmer wurde zwar geputzt und die Handtücher gewechselt, aber es gab Kakerlaken im Zimmer. Und zwar fast jeden Abend! Ein Horror!
Das Essen war schlecht (Durchfallträchtig), immer dasselbe und geschmackneutral bis eklig (Fleisch; bitte nicht essen!).
Von Animation kann keine Rede sein, den ganzen Tag läuft am Pool (der einzige Pluspunkt des Hotels) laute Musik (sie haben ca 4 CDs, die die ganze Woche gelaufen sind) und die 3 Animateurinnen sind ziemlich lustlos (wenn wenig Leute da sind, fällt die ANimation aus)
Ich will klarstellen, dass ich wirklich kein verwöhntes Mädel bin, normalerweise schlafen mein Freund und ich in Jugendherbergen, aber das, was dort geboten wird, ist keine 4 Sterne wert (um es so zu sagen, vielleicht grad mal 2)! Gebt euer Geld lieber für was anderes aus!!!
Der Strand ist ein winziger Streifen schwarzer Kies und echt nicht benutzbar!
PS: der Fitnessraum heißt nur so. Die Geräte würd ich lieber nicht benutzen!

  • Aufenthalt Juni 2009, Paar
    • 1 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 4 von 5 Sternen Lage
    • 2 von 5 Sternen Zimmer
    • 3 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 2 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Heidenrod
2 Bewertungen
Bewertungen in 2 Städten Bewertungen in 2 Städten
1 "Hilfreich"-<br>Wertung 1 "Hilfreich"-
Wertung
5 von 5 Sternen Bewertet am 2. Oktober 2008

Ok, das Hotel ist auf mehrere Gebäude verteilt. Der Aufenthalt war angenehm. Die Zimmer groß und sauber. Jeden Tag frische
Bettwäsche und Handtücher.
Das Essen war super und abwechslungsreich, obwohl der ca.
1500 Hotelgäste.
Der Einstieg über die Treppen ins Meer ist gewohnheitsbedürftig,
für Schwimmer und Schnorchler aber genial. Weniger geübte
können ca. 100 Meter daneben am leicht abfallenden Sandstrand ins Wasser. Der Strand gehört zwar nicht mehr zum
Eri-Hotel, aber man kann nach dem Schwimmer ja wieder zurück
zum seinem Liegestuhl.
Was zu bemängeln wäre, ist die überlaute Musik aus den nicht
mehr voll intakten Lautsprechern. Aber da ich mit meiner Kritik
wohl allein, "den anderen kritischen Gästen" mag das gefallen.
Ich bin über 60 Jahre alt und bin viel gereist, im Ausland, insbesondere im europäschem Raum, gibts schlimmere Hotels als
das hier benannnte Eri-Beach.
Mir und meiner Ehefrau hat es gefallen.
Ps.: Habe einen Mietwagen für 7 Tage (108 Euro) genommen
und die Gegend erkundschaftet. Man muss nicht den ganzen
Tag am Pool liegen und nachher meckern.

  • Zufrieden mit — Allen gebotenen Dingen
  • Unzufrieden mit: — Lauten schlechten Musik im Poolbereich/Strandterrasse
  • Aufenthalt September 2008, Paar
    • 2 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 3 von 5 Sternen Lage
    • 3 von 5 Sternen Check-in/Rezeption
    • 3 von 5 Sternen Zimmer
    • 4 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 3 von 5 Sternen Service
    • 4 von 5 Sternen Business Service, wie z.B. Internet
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
England
1 Bewertung
5 "Hilfreich"-<br>Wertungen 5 "Hilfreich"-
Wertungen
5 von 5 Sternen Bewertet am 5. Juli 2007

Ich machte hier Urlaub mit meiner Familie (insgesamt 9 Leute). Wir sollten eigentlich im Eri Palace Hotel übernachten, aber als wir ankamen waren die Tore geschlossen und es sah auch nicht so ansprechend aus.

Das Taxi brachte uns zum Schwesternhotel, dem Eri Beach Hotel. Der Rezeptionsbereich ist sehr elegant. Wir hatten 2 Apartments mit 2 Betten. Was uns nicht gefallen hat war das Sofa im Wohnzimmer - es war so winzig, dass die 5 Person im Zimmer halb aus dem Bett hing. Die Zimmer waren ein Hafen für Moskitos und einige Ameisen, gegen die auch kein Spray half.

Das Reinigungspersonal kam jeden Tag, die Handtücher wurden jeden Tag gewechselt. Die Hoteleinrichtungen waren ausgezeichnet. Das Esszimmer war riesig, die Auswahl beim Essen sehr groß. Man hatte niemals dasselbe, da die Auswahl so groß war. Essen und Getränke waren Selbstbedienung. Die Getränke waren toll für die Kinder: Cola, Fanta, Limonade, Wasser etc., Eis gab es immer in einem Kasten. An alkoholischen Getränken gab es Wein, Bier, Raki, Ouzo und Brandy. Aber Achtung: Bei den Getränkeautomaten waren immer viele Wespen, d.h., man musste denen immer irgendwie ausweichen. Es gibt keine Bar, falls man sich ein anderes Getränk kaufen möchte.

Es gab eine Lounge mit großen Ledersofas, Computer mit Internetzugang und Spielen - dieser Bereich war ruhig, d.h. hier konnte man gut abhängen. Im Hotel gab es 3 riesige Pools mit Salzwasser mit Rutschen für die Kinder, Clubs, ein Park etc. Das ist auf jeden Fall ein Familienhotel, allerdings ist das Unterhaltungsprogramm auf die deutschen Gäste ausgerichtet.

Das Hotel liegt nicht beim Stadtzentrum. Wir gingen jeden Abend in die Innenstadt, was ca. 10-15 Min. dauerte. Der Spaziergang war nett, wie auch einige Bars auf dem Weg. In Hersonisos kann man viel machen - es gibt hier viele Restaurants, Bars, Geschäfte, Einkaufszentren etc. Mein Verlobter und ich waren 2005 in Hersonisos gewesen, wussten also, was wir zu erwarten hatten. Jedes Mal hatten wir wirklich eine schöne Zeit. Ich würde hier aber nicht nochmal herkommen, da wir was anderes probieren möchten.

Der Strand war nicht so nett, genauso wie das letzte Mal, als wir hier waren. Wir sind beide nicht im Meer geschwommen. Der Strand wird STAR-Beach genannt. Dort ist viel los - Bungies, DJ, Musik, Schaumparties etc.. Das Meer wird sauber, sobald man an den Algen vorbei ist.

Insgesamt hatten wir einen tollen Urlaub. Das Hotel war eines der nettesten, das wir auf der Insel gesehen haben und ich kann es jedem empfehlen, der hierher kommt. 10 Punkte von 10.



Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 4
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Ursprünglich bei www.tripadvisor.co.uk auf Englisch eingereicht. Sehen Sie sich das Original an.
Vielleicht gefallen Ihnen auch diese Hotels …
tt/mm/jjjj tt/mm/jjjj
Preis für Ihren Aufenthalt

Sie waren bereits im Eri Beach & Village? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Weitere Informationen über Eri Beach & Village

Anschrift: Beachfront, Chersonissos, Kreta 700 14, Griechenland
Lage: Griechenland > Kreta > Heraklion Prefecture > Chersonissos
Ausstattung:
Bar/Lounge Fitnesscenter mit Fitness-/Trainingsraum Aktivitäten für Kinder (kinder-/familienfreundlich) Restaurant Zimmerservice Spa Swimmingpool
Hotelstil:
Nr. 16 der Spa-Hotels in Chersonissos
Preisspanne pro Nacht: 54 € - 467 €
Hotelklassifizierung:3 Stern(e) — Eri Beach & Village 3*
Anzahl der Zimmer: 127
Reservierungsoptionen:
TripAdvisor ist stolz, Booking.com, Weg, Odigeo und Odigeo als Partner zu haben. Sie können Reservierungen bei Eri Beach & Village daher unbesorgt durchführen. Wir helfen Millionen von Reisenden jeden Monat dabei, das perfekte Hotel sowohl für Urlaubs- als auch für Geschäftsreisen zu finden – immer mit den besten Rabatten und Aktionsangeboten.
Auch bekannt unter dem Namen:
Eri Beach Village Hersonissos
Eri Beach And Village
Hotel Eri Beach & Village Hersonissos
Eri Beach & Village Kreta, Griechenland
Eri Beach & Village Hotel Chersonisos
Eri Beach Creta
Eri Beach Hersonissos

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Wenn Sie Eri Beach & Village besitzen oder verwalten, registrieren Sie sich jetzt für kostenlose Tools, um Ihren Eintrag zu erweitern, die Besucher zu neuen Bewertungen zu motivieren und Bewertern zu antworten.