Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“Horrorurlaub in Griechenland” 1 von 5 Sternen
Bewertung zu Dessole Lippia Golf Resort

Die besten Preise für Ihren Aufenthalt
Geben Sie Daten ein, um die besten Preise anzuzeigen.
Ankunftsdatum tt/mm/jjjj Abreisedatum tt/mm/jjjj
Preise anzeigen
Die besten Preise von Top-Reise-Websites vergleichen
und 3 weitere Seiten
Speichern
Dessole Lippia Golf Resort gehört jetzt zu Ihren Favoriten
Dessole Lippia Golf Resort
4.0 von 5 Hotel   |   Afandou Beach, Afandou 85103, Griechenland   |  
Hotelausstattung
Nr. 8 von 17 Hotels in Afandou
Baden-Baden, Deutschland
Senior-Bewerter
11 Bewertungen 11 Bewertungen
9 Hotelbewertungen
Bewertungen in 10 Städten Bewertungen in 10 Städten
6 "Hilfreich"-<br>Wertungen 6 "Hilfreich"-
Wertungen
“Horrorurlaub in Griechenland”
1 von 5 Sternen Bewertet am 5. September 2011

wollten, war uns schon in den ersten 10 Minuten klar. Fakt ist es gibt nichts, was man sich schön reden kann. Wir hatten das Hotel im April gebucht, als großes Familienzimmer mit 2 Zimmer, die durch eine Verbindungstüre zusammen fungieren. Wichtig war das zweite große Bett für unseren fast 2 Meter großen Sohn. Einen Monat vor Abreise kam eine Email von unserem Reiseveranstalter „Bucher“, dass unser gebuchtes Zimmer nicht so verfügbar ist, wie es ausgeschrieben ist. Im Nachhinein hat sich herausgestellt, dass es gar keine solche Zimmer im Hotel gibt. Wir haben zu diesem Zeitpunkt dem Veranstalter angeboten umzubuchen. Jedoch haben Sie uns dann versichert, dass das Zimmer wir eine „Suite “ bekommen. Hätten wir zu diesem Zeitpunkt umgebucht, dann wären uns einige Nerven erspart geblieben.
Als wir angereist sind wurden wir vertröstet, dass unsere gebuchte Suite erst am nächsten Tag verfügbar ist. Nach unser Ankunft gingen wir erst essen und nach dem Anblick verschimmelter Pflaumen am Buffet, ist uns der Appetit für den Rest des Tages vergangen.Wir wurden mit einem anderen Zimmer vertröstet. Es bestand aus einem Doppelbett und einem Zustellbett.Das Zimmer lag am Pool, sodass aufgrund der Lage im Erdgeschoss, einige Liegen vor unserm Zimmer standen. Somit standen wir auf dem Präsentierteller. Sobald wir aber die Vorhänge zugezogen haben, hatten wir kein Tageslicht mehr. Jedoch war dies die einzige Möglichkeit nicht ausgespannt zu werden. Dabei kam die höchst deliziöse tote Kakerlake vor dem Zimmereingang dazu, welche im Endeffekt das kleinste Übel war. Im Badezimmer fiel einem die Decke wortwörtlich auf dem Kopf und auch aus dem Telefonanschluss neben der Toilette, ragten Kabel heraus, welche in Kombination mit der Feuchtigkeit bestimmt nicht ungefährlich sind. Am nächsten Tag rief jemand an, dass ein Angestellter unser Gepäck abholt. Daraufhin kam ein mürrischer Mann und nahm lediglich einen Koffer mit, ohne Anstand die restlichen Koffer mit einem Wagen mitzunehmen, sodass wir unsere Koffer selbst ins neue Zimmer bringen mussten. Anstatt einen Weg durch den Hotelgarten zu wählen, mussten wir regelrecht uns einer Demütigung ergeben und mit unserem kompletten Gepäck am Beckenrand des Pools an den ganzen Gästen vorbei. Wir haben unsere angeblich Suite bekommen, wie mal wieder alles toppte. An sich war das Zimmer größer, jedoch bestand es aus einem Doppelbett und wieder einmal mit einem Zustellbett. Keine große Veränderung, abgesehen von der Lage im zweiten Obergeschoss des Hauptgebäudes.
!!! Nach genauerem Hinsehen begann nahm die griechische Odyssee ihren Lauf. Das Beistellbett reichte meinem Sohn nur bis zu den Knien, sodass an einen anständigen Schlaf nicht zu denken war.
In der nächsten Ecke sahen wir, dass der Putz abbröckelte und Schimmelpilze aus der Wand wuchsen. So was ist weder in einem 2 Sterne noch in einem 5 Sterne Hotel akzeptabel!!!!! Es ist einfach gesundheitsschädlich und uns als Asthmatiker und Allergiker kann man das nicht zumuten. Beide Betten befanden sich in unmittelbarer Nähe zum Schimmel.Sobald man in das Zimmer reingekommen ist, hat man den Schimmel bereits gerochen. Genau wie in weiteren Zimmern und im Hotel an sich. Das ganze Hotel hat gestunken. Vom Speisesaal über die Hotelflure. Von dem Schimmelpilz im Zimmer hat man regelrecht ein Kratzen im Hals bekommen !!!!!!! Hinter einem der Nachttische haben wir einen Plastikbecher, weiteren Müll und ein Ungeziefernest gefunden. In weiteren Schubladen lag weiterer Müll, Karten und eine Verpackung eines iPhones. Da hat keine Reinigungskraft ordentlich sauber gemacht. Also ich den Schlüssel aus dem Safe gezogen hab, hatte ich das ganze Schloss in der Hand, was auch nicht von hoher Qualität und Sicherheit zeugt. Im Badezimmer befand sich kein Abzug, welcher jegliche Gerüche noch die Feuchtigkeit aus dem Zimmer zog. Somit konnte man sich erklären, wie die Tapete sich gelöst hat. Es war schon fast traurig anzusehen, wie dies kläglich mit Fetzen zusammen geklebt wurde. Wir wollten zu diesem Zeitpunkt so schnell wie möglich das Hotel verlassen, jedoch war dies der Reiseleitung an einem Sonntag nicht möglich. Wir wären auf keinen Fall in diesem Zimmer geblieben, daher bekamen wir wieder ein neues Zimmer (!3!). Man muss bedenken, dass das Hotel das Schimmelzimmer gleich am nächsten Tag an andere Hotelgäste weiter vermietet hat. Das Neue Zimmer war, abgesehen von dem ungeleertem Müll das erste Zimmer, welches für griechische Verhältnis sauber war. Jedoch stank es auch hier nach Schimmelpilz. Wir haben ihn zuerst nicht gesehen, bis wir gesehen haben, dass dieser überstrichen wurde. Das Zimmer lag jedoch direkt über Pool, sodass wir von der Abendanimation immens gestört wurden. Außerdem war eines der Zimmer mit einem Fenster zum Hotelflur ausgerichtet. In welchem die ganze Nacht Licht brannte. Der Weg zum Strand führt gute 400 Meter über einen unbefestigten Weg, welcher ziemlich verdreckt war. Leere Plastikflaschen und Reifen waren kein seltener Anblick. Nachdem man eine mittelmäßige befahrene Straße überquert hat, erreicht man den Strand Abschnitt, welcher zu dem Hotel gehört. Das Wasser ist wunderschön klar und auch sauber. Die Liegen sind auch in Ordnung und kostenlos. Jedoch gibt es keine Möglichkeit Getränke zu kaufen am Strand oder Flaschen mitzunehmen, da man die Getränke nicht in Flaschen umfüllen darf. Auf dem Rückweg wollten wir uns an den Pool legen, jedoch gab es ansatzweise nicht genug Liegen für die Hotelgäste. Das Essen ist o.k., aber nichts besonderes und sehr europäisch. Teilweise auch nicht wirklich frisch. Das Eis ist ziemlich künstlich und die Getränke sind auch unterschiedlich. Wein und Biere sind ziemlich gut, sodass man sich nicht beklagen kann. Getränke wie Cola, Sprite etc. schmeckten an jedem Automaten anders und waren meistens leer. Entweder extrem süß oder sehr wässrig. Trinken konnte man diese nicht, da mit dem Getränk auch noch Ameisen aus dem Automaten kamen. Wollte man einen Orangensaft bekam man eine Art Fanta. Hat man sich zum Frühstück Kaffee gemacht bestand dieser aus Kaffeepulver und Milchpulver. Als ich einen Cocktail bestellt habe, bestand dieser aus Wodka, Wasser und Fruchtsirups. Die jungen Kellner, die das Geschirr abräumten waren ziemlich freundlich, im Gegensatz zu dem restlichen Hotelpersonal. Die Frau an der Rezeption wechselte mit uns ein paar Wörter, die man an einer Hand abzählen kann. Außerdem begann sie auf Fragen die Unwissende spielen, die von einer Minute auf die andere kein Deutsch oder Englisch sprach. Bei Beschwerden hat sie nichts beantwortet oder sprang sofort zum Telefon um im Endeffekt uns zu sagen, dass sie uns leider nicht weiter helfen kann. Bei unserer Abreise hat die Frau uns nicht mal angeguckt, geschweige denn ein „Tschüss über die Lippen gebracht“ Erst im Dritten Zimmer haben wir ein Türschild für die Putzfrauen gefunden, da wir am ersten Morgen von einer geweckt wurden. Im zweiten Zimmer war die Fernbedienung mit Tesafilm zusammengeflickt und im letzten Zimmer war die Fernbedienung komplett ramponiert. Auch der Fernseher Empfang war miserabel, sodass kein Bild auf den meisten Kanälen erkennbar war. Keines der Betten war mit einem Matratzenschoner bezogen. In einer Saison schlafen um die 100 Gäste in einem Bett und gerade in einem Land mit heißen Klimaverhältnissen schwitzen die Leute, was daraufhin in die Matratzen einzieht. Außerdem verliert der Hautschuppen, welche letztendlich auch in der Matratze enden. Ohne diesen Schoner ist Hygiene nicht gewährleistet, da man einen normalen Schoner einfach heiß Waschen kann und somit den Schweiß, Die Bakterien und sonstige Partikel vom Vorbewohner abtöten kann. Da es keine Jugenddisko oder vergleichbares vorhanden war, wurde der Außenbereich zur Vergnügung genutzt und bis um 12 lautstarke Musik gespielt wurde. Am Pool wurde aus zwei verschiedenen Anlagen Musik gespielt, wobei die eine die andere versucht hat zu übertönen, wir haben uns beim Essen zur Verständigung angeschrien! Erst vor Ort erfuhren wir, dass das Hotel auf Italiener ausgerichtet ist und auch diese 70 % des Hotels belegen. Von der versprochenen kleinen Erholungsanlage ist weit und breit nichts zu sehen. Die Animation gibt es NUR für Italiener. Das Hotel an sich ist ziemlich verschmutzt und verdreckt. Die Putzfrauen haben keine Wäschewägen, sondern schmeißen ihre Wäsche auf den Boden. Auf dem Weg in unser Zimmer standen auf dem Boden oder andern Ablageflächen !eine Woche! Schmutziges Geschirr, genau wie am Pool oder im Speisesaal nur am Ende des Tages sauber gemacht wurde.
Wir haben dieses Hotel bestimmt nicht zu hart beurteilt, waren in vielen Hotels, Ferienwohnungen und Campingplätzen und wissen was Standard bedeutet. Aber um Sie zu beruhigen: Das Wetter ist sensationell :)
Trotzdem werden Sie sehen, dass Griechenland sehr viele verlassene Bauten hat und ziemlich verdreckt ist.

Nach unserem Umzug in das Dritte Zimmer begann es zu stinken, sobald man die Türe zu gemacht hat. Es ist ein Raucherzimmer, welches wir definitiv nicht gebucht haben. Auch wenn man in diesem Zimmer die Klimaanlage ausgeschaltet hat, hat man die Schächte und Anlagen ziemlich laut gehört. Ebenso die Clubdisco bis um 12, um sich im zu verstehen musste man im Zimmer gegenseitig schreien!!! Nachdem uns die Reiseleitung mehrfach vertröstet hat, meldete sie sich endlich am 3 Tag , dass wir gegen Aufpreis von 180 € pro Person in ein anderes Hotel (Lutania Beach) umziehen könnten. Eine Frechheit, dass man noch zahlen muss, wenn man in einem Schimmelzimmer untergebracht wird. Unsere Beraterin aus Baden-Baden konnte uns auch mit keinen Telefonaten mit dem Reiseleiter BUCHER nicht weiterhelfen. Unsere Reiseleitung sagte uns, dass alle weiteren Hotels ausgebucht waren, da es ihr nicht möglich wäre uns in Hotel einer höheren Kategorie unterzubringen, da der Preis den wir gezahlt haben, nicht ausreichend wäre. Sie hielt uns die Option offen im Fall einer freien Zimmers und in das „Mare Palace“ in Kalithea umzubuchen. In einem Beitrag des Sender RTL vom 24.8.2011 wurde in diesem Hotel ein Skandal aufgeklärt mit verunreinigtem Trinkwasser. Bei unserem 2ten Gespräch wurde eine Notiz angefertigt und ein Teil der Mängel wurde schriftlich fest gehalten. Leider mussten wir volle 2 Wochen im Hotel verbringen. Durch das ganze Chaos war es unmöglich psychisch im Urlaub anzukommen.

Das Hotel hat mir Themenabenden geworben, welche im Endeffekt so aussahen, dass 3 Animateure sich verkleidet haben und die Gäste so begrüßt haben. Anlässlich des Feiertags Mariä Himmelfahrt großes Festessen, welches wirklich schön angerichtet war, jedoch gab es auch hier nicht genug Plätze für alle Gäste. Bei dem normalen Essen war es nichts ungewöhnliches, wenn das Essen verbrannt oder kalt war und Katzen auf den Tischen rumgelaufen sind. Auch das Besteck war öfters verdreckt mit Essensresten.Wie bereits erwähnt konnte man die Beschallung beim Abendessen mit einer Disko vergleichen. Während dem Abendessen ist dem einen oder anderen mal ein Stuhl unter dem Hinterteil zusammengebrochen, der dann liebenswert vom Hotelpersonal an den Rand gestellt wurde. Dort verbrachten die Stühle auch den Rest unseres Aufenthaltes. Auch Erbrochenes auf dem Weg zum Frühstück blieb uns nicht erspart. Am Abend davor konnte sich jemand nicht beherrschen, bis aber eine Reinungskraft auf die Idee gekommen ist, das Erbrochene in der Hotellobby wegzuputzen sind einige Stunden vergangen.

Wenn man Abends außerhalb essen gehen möchte ist dies quasi nicht möglich. Das Hotel liegt ziemlich abseits. In das nächste Dorf sind es 10 Minuten mit dem Taxi und in eine weitere Stadt wie Faliraki min 20. Man muss seinen Aufenthalt quasi nur dort verbringen, wenn man nicht mobil ist. Der Versuch mit einem Bus aus der Einöde zu kommen, scheiterte kläglich, da der Busfahrer mehrmals an uns vorbeifuhr.

  • Aufenthalt August 2011, Familie
    • 2 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 2 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 1 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 1 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 2
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreiben

156 Bewertungen von Reisenden

Bewertung von Reisenden
    38
    78
    24
    8
    8
Bewertungen für
79
55
4
Geschäftlich
0
Gesamtwertung
  • Schlafqualität
    4 von 5 Sternen
  • Ort
    3,5 von 5 Sternen
  • Zimmer
    3,5 von 5 Sternen
  • Service
    4 von 5 Sternen
  • Preis-Leistung
    4 von 5 Sternen
  • Sauberkeit
    4 von 5 Sternen
Datum | Bewertung
  • Deutsch zuerst
  • Englisch zuerst
  • Französisch zuerst
  • Italienisch zuerst
  • Holländisch zuerst
  • Russisch zuerst
  • Schwedisch zuerst
  • Tschechische zuerst
  • Beliebig
  • Alle aktuellen auf Deutsch
Deutsch zuerst
Gummersbach
1 Bewertung
1 "Hilfreich"-<br>Wertung 1 "Hilfreich"-
Wertung
5 von 5 Sternen Bewertet am 26. Mai 2010

Ein empfehlenswertes und schönes Hotel in Strandnähe. Sehr freundliches Personal, gutes Essen und ein abwechslungsreiches Angebot an Freizeitaktivitäten.
Ein schöner und angenehmer Urlaub für jung und alt ist hier garantiert.

  • Aufenthalt Mai 2010
    • 5 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 4 von 5 Sternen Lage
    • 5 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 4 von 5 Sternen Zimmer
    • 4 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 5 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 1
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Vielleicht gefallen Ihnen auch diese Hotels …
tt/mm/jjjj tt/mm/jjjj
Preis für Ihren Aufenthalt

Sie waren bereits im Dessole Lippia Golf Resort? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Weitere Informationen über Dessole Lippia Golf Resort

Anschrift: Afandou Beach, Afandou 85103, Griechenland
Lage: Griechenland > Dodekanes > Rhodos > Afandou
Ausstattung:
Bar/Lounge Strand Kostenloses Parken Aktivitäten für Kinder (kinder-/familienfreundlich) Restaurant Spa Swimmingpool
Hotelstil:
Nr. 3 der Strandhotels in Afandou
Nr. 6 der Familienhotels in Afandou
Preisspanne pro Nacht: 73 € - 164 €
Hotelklassifizierung:4 Stern(e) — Dessole Lippia Golf Resort 4*
Anzahl der Zimmer: 242
Reservierungsoptionen:
TripAdvisor ist stolz, Expedia, TripOnline SA, ab-in-den-urlaub und Venere als Partner zu haben. Sie können Reservierungen bei Dessole Lippia Golf Resort daher unbesorgt durchführen. Wir helfen Millionen von Reisenden jeden Monat dabei, das perfekte Hotel sowohl für Urlaubs- als auch für Geschäftsreisen zu finden – immer mit den besten Rabatten und Aktionsangeboten.
Auch bekannt unter dem Namen:
Lippia Hotel And Golf Hotelanlage
Dessole Lippia Golf Resort Afandou, Rhodos
Lippia Hotel Rhodes

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Wenn Sie Dessole Lippia Golf Resort besitzen oder verwalten, registrieren Sie sich jetzt für kostenlose Tools, um Ihren Eintrag zu erweitern, die Besucher zu neuen Bewertungen zu motivieren und Bewertern zu antworten.