Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“Ja aber” 4 von 5 Sternen
Bewertung zu Le Touessrok

Die besten Preise für Ihren Aufenthalt
Geben Sie Daten ein, um die besten Preise anzuzeigen.
Ankunftsdatum tt/mm/jjjj Abreisedatum tt/mm/jjjj
Preise anzeigen
Die besten Preise von Top-Reise-Websites vergleichen
und 8 weitere Seiten
Speichern
Le Touessrok gehört jetzt zu Ihren Favoriten
Le Touessrok
5.0 von 5 Resort   |   Trou d'eau Douce, Trou d'Eau Douce, Mauritius   |  
Hotelausstattung
Wallisellen, Schweiz
Profi-Bewerter
42 Bewertungen 42 Bewertungen
25 Hotelbewertungen
Bewertungen in 23 Städten Bewertungen in 23 Städten
24 "Hilfreich"-<br>Wertungen 24 "Hilfreich"-
Wertungen
“Ja aber”
4 von 5 Sternen Bewertet am 20. Dezember 2013

Von vielen Seiten empfohlen, haben wir uns auf den Aufenthalt im Touessrok gefreut. Im Grossen und Ganzen wurden unsere Erwartungen erfüllt. Eine sehr schöne Hotelanlage in einer Bucht, grosszügig angelegt, diverse Strände, Pools und Verpflegungsmöglichkeiten. Auffällig das sehr freundliche und aufmerksame Personal. Hierhin zu kommen um abnehmen zu wollen kann man gleich vergessen. Das Essen ist hervorragend. Abschreckend sind die teuren Getränkepreise. Die günstigste Weinflasche (aber dann gar nichts spezielles) kostet rund 80 EURO. Eine 3dl Cola auf dem Golfplatz fast 6 EURO.
Fraglich ist die Zusammensetzung der Gästeschaft. Nichts gegen andere Kulturen, aber was sich beim Essen für Bilder boten ist mehr als grenzwertig. Und dass alles für nicht wenig Geld.

  • Aufenthalt Dezember 2013, Paar
    • 3 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen Lage
    • 4 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 4 von 5 Sternen Zimmer
    • 4 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 5 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 3
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreiben

1.029 Bewertungen von Reisenden

Bewertung von Reisenden
    784
    158
    53
    28
    6
Bewertungen für
228
594
11
33
Gesamtwertung
  • Ort
    4,5 von 5 Sternen
  • Schlafqualität
    4,5 von 5 Sternen
  • Zimmer
    4,5 von 5 Sternen
  • Service
    4,5 von 5 Sternen
  • Preis-Leistung
    4 von 5 Sternen
  • Sauberkeit
    5 von 5 Sternen
Tipps von Reisenden helfen Ihnen, das passende Zimmer zu finden.   Zimmer-Tipps (2)
Datum | Bewertung
  • Arabische zuerst
  • Chinesisch zuerst
  • Dänisch zuerst
  • Deutsch zuerst
  • Englisch zuerst
  • Französisch zuerst
  • Italienisch zuerst
  • Japanisch zuerst
  • Holländisch zuerst
  • Polnisch zuerst
  • Portugiesisch zuerst
  • Russisch zuerst
  • Spanisch zuerst
  • Beliebig
  • Alle aktuellen auf Deutsch
Deutsch zuerst
Oberhausen, Deutschland
Top-Bewerter
75 Bewertungen 75 Bewertungen
30 Hotelbewertungen
Bewertungen in 27 Städten Bewertungen in 27 Städten
37 "Hilfreich"-<br>Wertungen 37 "Hilfreich"-
Wertungen
5 von 5 Sternen Bewertet am 15. November 2013

wir waren zum ersten mal auf Mauritius und sind von der Hotelanlage einfach nur begeistert.
Wir hatten eine Junior Suit , sehr geräumig, liebevoll eingerichtet.Tolles Bad, mit Regendusche und einen begehbaren Kleiderschrank.Das Wasser lag direkt vor der Türe, an einem weißen Strand, der wirklich so aussieht wie auf den Bildern. Aufstehen, direkt ins Meer , anschließend Duschen und zum tollen Frühstück aufbrechen.Nettes superfreundliches Personal, dass im Hauptrestaurant, dann aber mit der Zeit,nachlässiger wurde.Man hatte schon den Eindruck,das man als Neuling sofort erkannt wurde.Aber wir sind trotzdem rundum zufrieden gewesen. Uns braucht auch nicht jeder Angestellte den Teller zu Tisch tragen;) das Essen war gut und Abwechslungsreich. Direkt in der Anlage sind aber noch zwei Restaurants. Das Barlen Restaurant hat uns Super gefallen.Tolle Karte, direkt am Strand sitzen, gute Musik und stimmungsvoller Wein, alles Super frisch serviert.Man bekommt 1800 Rupien pro Person angerechnet, wenn man dort ist und nicht im Hauptrestaurant .Wir haben uns auch in die kleine private Insel, die zur Anlage gehört verliebt.Mit dem Boot alle 20 Minuten wird man rübergefahren.Dann geht der Luxus weiter, Super bequeme Liegen warten verstreut auf den Urlauber.Mit der blauen Fahne winken, bedeutet der Service eilt herbei,die rote Fahne an der Liege, bedeutet, absolute Ruhe, bitte nicht stören;) tolles Wasser, man hört hier auch endlich das Meer Rauschen .....die Insel heißt Mangenie und dort sollte man unbedingt bei " Robinson "essen gehen, Füße im Sand , gegrillte King Prawns auf dem Teller,dazu eine Flasche Rosewein aus Südafrika und man will gar nicht mehr weg.Wer lieber Bier mag, dass Bier schmeckt ausgezeichnet "Phönix Bier" von einem deutschen Braumeister.
Die Insel hat einen feinsandigen Strand ,ist naturbelassen, so kann auch mal etwas angeschwemmt werden , stört aber überhaupt nicht.Strandschuhe sind immer zu empfehlen.Seeigel lauern;) einen Strandspaziergang auf der fast Menschenleeren Insel, wir hatten nie mehr als 20 Gäste auf der Insel verstreut gesehen....einmalig, man kann sich nicht satt sehen.
Er gibt einen von Bernhard Langer angelegten Golfplatz, der zur Anlage gehört, wir sind keine Golfer, muss aber auch ein Traum sein.Golfer sah man aber nur zum Abendessen.....
Die gesamte Hotelanlage ist sehr gepflegt,obwohl Sie wohl schon 10 Jahre alt ist.Die Vegetation ist dementsprechend aber auch schon so alt und einfach nur toll gewachsen und gepflegt, es gibt Riesenschildkröten im Garten.Eine Kunstrasentennisanlage.Biker können organisierte Touren machen.Wir waren mit dem Boot unterwegs und auch Schnorcheln.Da gibt es sicherlich schönere Schnorchelgebiete, als auf Mauritius, aber das warme Wasser, der Zeitvertreib, lohnt sich schon.
Die Preise, sind leider wie in anderen Bewertungen schon beschrieben, sehr üppig , eine Flasche Wein zum Essen liegt bei 55-60€ , nach oben aber auch keine Grenzen. Ein kühles Phönix Bier bei 11€, allerdings mit Service an der Liege.Man gewöhnt sich schnell daran, da man ja auch nur überall seine Zimmernummer hinterlässt.Einen täglichen Überblick, sollte man aber trotzdem mal für sich machen, sonst kann die Landung am Abreisetag hart werden;)
Fazit, ein Traumurlaub, eine völlig zufriedene Leistung erlebt und wunderbar erholt.So schnell werden wir unseren Aufenthalt dort nicht vergessen.

  • Aufenthalt November 2013, Paar
    • 4 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen Lage
    • 5 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 5 von 5 Sternen Zimmer
    • 5 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 4 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 7
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Davos
Junior-Bewerter
5 Bewertungen 5 Bewertungen
4 Hotelbewertungen
Bewertungen in 5 Städten Bewertungen in 5 Städten
10 "Hilfreich"-<br>Wertungen 10 "Hilfreich"-
Wertungen
4 von 5 Sternen Bewertet am 16. Mai 2013

Dank der wirklich sehr bemühten, freundlichen und gut gelaunten Angestellten, war der 14-tätige Aufenthalt sehr schön. Enttäuschend ist das Hauptrestaurant: dunkel, alte Möbel, schmutzige Sitzkissen, einfaches Geschirr und fleckiges Besteck. Die Vögel, die zum Frühstück das Essen von den Teller picken, sorgen für zusatzlichen Dreck. Das Essen ist durchschnittlich, vergleichbar mit einem 5 Sternehotel in der Domrep.
Ein Grund nicht mehr in dieses Hotel zu reisen, sind jedoch die extrem überhöhten Preise. So kostet ein Glas Wein ( 0,1 dl ) zwischen 10 und 15 Euro. Ein grüner Salat zum Mittagessen 20 Euro usw. Die Golfinsel ist toll und der Golfplatz hervorragend.
Einen F&B Manager oder GM haben wir in den 14 Tagen nicht zu Gesicht gekommen - schade.
Die Zimmer sind schön, aber elider wird das Bad zu schlecht geputzt. Es wird ohne WC-Reiniger sondern nur mit Glas- und Allzweckreiniger gearbeitet, was zur Folge hatte, dass die Toilette extrem stank.
Der Spa ist schön aber leider auch unbezahlbar, eine Massage kostet ca 100 Euro - 50 min.

  • Aufenthalt Mai 2013, Paar
    • 1 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 4 von 5 Sternen Lage
    • 4 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 4 von 5 Sternen Zimmer
    • 3 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 4 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 3
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Erlangen, Deutschland
Junior-Bewerter
3 Bewertungen 3 Bewertungen
3 Hotelbewertungen
Bewertungen in 3 Städten Bewertungen in 3 Städten
10 "Hilfreich"-<br>Wertungen 10 "Hilfreich"-
Wertungen
5 von 5 Sternen Bewertet am 1. Mai 2013

Mein Mann und ich sind geziehlt ins Le Touessrok gefahren um dort auf der Insel Ilot Mangenie zu heiraten. Und wir haben die richtige Wahl getroffen!

Unser Check in war sehr freundlich und aufmerksam. Uns wurde ein Getränk und ein Sorbet angeboten. Anschließend wurde uns auf dem Weg in unser Zimmer die gesamte Anlage erklärt. Mit dem uns dann gezeigten Zimmer (wir haben eine Junior Suite gebucht) war ich aber sehr unglücklich, da es im Erdgeschoss lag und keine Privatsphäre geboten hat. Das Zimmer konnte jedoch problemlos und sehr, sehr freundlich getauscht werden und so konnten wir dann, das für uns perfekte Zimmer im 3. Stock auf Frangipani Island mit Blick auf Ilot Mangenie beziehen. Das Zimmer war sehr hell und aufgrund der Lage hatte man das Gefühl man flog über dem Meer wenn man das Zimmer betrat. Natürlich war es nicht das allerneueste Design. Aber es war trotzdem immernoch sehr modern und gepflegt. Dass die Zimmer abgeschrammt und abgewohnt wären, wie in der ein oder anderern Bewertung geschrieben kann ich nicht bestätigen. Mein Mann war sehr glücklich über die Nespresso Maschine welche jeden Tag umsonst mit Kapseln versorgt wurde. Ein sehr großes Plus war auch das riesige Badezimmer welches in den Schlafbereich übergeht. Generell war das Zimmer sehr geräumig. Die gesamte Anlage ist in eine sehr gepflegte schöne Gartenanlage eingebettet. Super war auch das Gratis WLAN welches in der gesamten Anlage zur Verfügung steht.

Das Hotel war während unseres Aufenthalts ausgebucht und trotzdem sind wir kaum jemandem begegnet. Das lag wahrscheinlich daran, dass wir den ganzen Tag auf der hoteleigenen Privatinsel Ilot Mangenie verbracht haben. Da hatten wir meistens eine Strandbucht für uns allein. Eine Trauminsel mit wunderschönen einsamen Strandbuchten und auch langen Sandstränden. Man sollte allerdings Badeschuhe mitnehmen, da doch sehr viele Seeigel, Seesterne und Seegurken am Strand und im Meer sind. Uns hat das nicht gestört, da wir die Ursprünglichkeit der Insel und der Strände sehr genossen haben. Sehr zu empfehlen ist dort das Strandrestaurant. Dort wird unglaublich leckerer Fisch zubereitet. Viele sind nur wegen dem Mittagessen auf die Insel gefahren. Der Bootstranfer auf die Insel dauert ca. 10 Minuten. Alle 20 Minuten fahren Boote zur Insel. Die Strände am Hotel sind auch sehr gepflegt und haben weniger Meeresbewohner in die man reintreten könnte. Wir haben aber die Abgeschiedenheit der Insel vorgezogen.

Nur im Buffetrestaurant haben wir gemerkt wie voll das Hotel eigentlich ist. Wir haben ohne Probleme immer einen Tisch bekommen, jedoch ist die Atmosphäre und der Lärmpegel eher mit einer Mensa zu vergleichen. Das Buffetrestaurant ist auch mein einziger Kritikpunkt am Le Touessrok. Das Essen dort ist zwar tadellos, wirklich von sehr guter Qualität, frisch und lecker. Aber es ist dort doch meistens sehr hektisch und laut gewesen. Der Service dort hat trotzdem tadellos funktioniert. Man hat natürlich die Möglichkeit ins Safran oder Barlens auszuweichen. Diese zwei a lacarte Restaurants sind auch sehr zu empfehlen. Und natürlich sehr viel ruhiger. Generell war das Essen und der Service in wirklich allen Restaurants nicht zu beanstanden und dem Niveau des Hauses entsprechend.... teilweise auch überragend.

So und nun zu unserer Hochzeit. Ich muss dazu sagen, dass wir wirklich Pech mit dem Wetter hatten. Mit uns ist Zyklon Imelda angereist....geblieben und dann mit uns wieder abgereist, das war wiklich Pech. Dadurch war es während unserers Aufenthalts sehr stürmisch mit viel Regen, meistens bewölkt. Erst kurz vor unserer Abreise wurde es besser. Einen Tag vor der Hochzeit war der Bootstransfer zur Insel eingestellt worden, da es zu stürmisch wurde und wir dachten schon wir müssten im Restaurant Safran heiraten. Doch wir hatten insoweit Glück dass am Hochzeitstag der Zyklon sich wieder langsam zurückzog und der Wind nachgelassen hatte und der Bootstranfer wieder aufgenommen wurde.

Ich habe dieses Hotel für unsere Hochzeit ausgewählt, da ich mir eine ruhige, abgeschiedene Hochzeit auf der Hotelinsel Ilot Mangenie gewünscht habe. Barfuß. Ohne Zuschauer. Und das habe ich bekommen. Einige Tage vorher sind wir für die Erledigung der Formalitäten nach Port Louis gefahren, dafür braucht man einen halben Tag. Man fährt ca. 1 Stunde 20 min. vom Hotel bis Port Louis. War aber alles Top organisiert, ging alles schnell ohne Warterei. Anschließend haben wir im Hotel mit Prithee (unsere Weddingplannerin) die Details im Hotel besprochen (Torte, Trauungsort, Blumen...). Am Hochzeitstag wurde ich im Spa für die Trauung hergerichtet (Makeup, Frisur). Unser Butler hat mir mein gebügeltes Kleid in den Spa gebracht, sodass ich meinen Mann erst auf der Insel gesehen habe. Ich war wirklich sehr zufrieden mit meinem Makeup und der Frisur. Dann kam der Fotograf, hat mich aus dem Spa abgeholt und hat auf dem Weg zur Insel jede Menge Fotos von mir gemacht. Ich bin dann mit einem eigenen Boot, nur mit dem Standesbeamten und Fotografen zur Insel gebracht worden. Auf der Insel hat mich Prithee in Empfang genommen und zu unserem Pavillon gebracht, wo mein Mann auf mich gewartet hat. Die Trauung war sehr schön. Es war wirklich sehr romantisch. Unser Standesbeamter konnte den Trauspruch sogar auf deutsch. Sodass wir uns das Eheversprechen in unserer Muttersprache geben konnten.
Abends hatten wir ein wunderschönes Dinner im Barlens und anschließend hat ein wunderschön hergerichtetes Zimmer mit vielen Blumen und Kerzen auf uns gewartet. Das Frühstück konnten wir uns entweder am Strand oder auf unserem Balkon servieren lassen. Wir haben uns für unseren Balkon entschieden, da wir da ganz alleine und nur für uns sein konnten. Himmlisch!
Die ganze Hochzeit war, bis auf das nicht optimale Wetter, traumhaft! Es hat zwar nicht geregnet, aber es war meistens bewölkt.
Ich kann nur jedem empfehlen, der als Paar nur zu zweit, barfuß, ohne Zuschauer, romantisch und außergweöhnlich heiraten möchte das Le Touessrok zu wählen! Es war ein besonderer Tag den wir zu zweit genießen durften. Ohne Stress. Mit so vielen liebevollen Details! Einem perfekten, persönlichen, aber auch sehr, sehr herzlichen Service. Die Fotos sind auch sehr schön geworden.

Generell bietet das Le Touessrok für jeden etwas. Das Le Touessrok ist ein großes, weitläufiges Resort. Es gibt Ecken für Familien (der Hauptpool, Hauptstrand), für Honeymooner (Frangipanipool, Ilot Mangenie, Frangipanistrände) und die Golfer sieht man sowieso nur beim Frühstück, Abendessen und am Jetty auf dem Weg zur Golfinsel (Ilot Cerf). Während unseres Aufenthalts waren in erster Linie Familien mit Kindern dort (welche man wirklich nur im Buffetrestaurant gesehen hat), dann Honeymooner und Golfer. Es waren viele Franzosen und Engländer da. Ein paar Deutsche und Österreicher.
Im Le Touessrok ist für jeden was dabei und keiner stört den anderen aufgrund der weitläufigen und vielfältigen Anlage.

Ich möchte nochmal ganz besonders das wirklich außergewöhnlich herzliche Personal hervorheben. Egal ob Rezeption, Spa, Butler, Kellner, Strandservice die Herzlichkeit mit der jeder Gast gegrüßt und bedient wird ist dort wirklich einmalig. Ich gehöre zu den Menschen die wirklich ausschließlich Urlaub im oberen Preissegment machen und habe schon viel gesehen. Aber hier ist der Service nicht nur sehr gut und professionell, sondern es ist die Mischung aus professionalität mit der ungespielten Herzlichkeit die einem in Erinnerung bleibt.

  • Aufenthalt April 2013, Paar
    • 5 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen Lage
    • 4 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 5 von 5 Sternen Zimmer
    • 5 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 5 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 5
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Wien
Profi-Bewerter
41 Bewertungen 41 Bewertungen
28 Hotelbewertungen
Bewertungen in 30 Städten Bewertungen in 30 Städten
23 "Hilfreich"-<br>Wertungen 23 "Hilfreich"-
Wertungen
4 von 5 Sternen Bewertet am 28. März 2013

Wir waren nun zum 4. Mal auf Mauritius und besuchten das „Paradis“ und das „Touessrok“, welches uns im Vergleich ein wenig enttäuschte.
Zum Touessrok, das Gute zuerst:

Der Golfplatz des Touessrok ist bekannterweise traumhaft. Liegt auf der Ille aux Cerfs, also Boottransfer, was nett ist, aber Zeit kostet. Beste Platzpflege, wunderschöner Blumen- und Pflanzenschmuck, atemberaubendes und ballraubendes Design.
Zimmer sehr schön und gut gelegen, sehr sauber und der „Butler“ hätte uns jeden Wunsch von den Augen abgelesen, allerdings hatten wir keine.
Zum Baden ist die hoteleigene Insel Mangénie (unmittelbar neben der Ille aux Cerfs) wunderbar zum Relaxen geeignet. Auch hier Boottransfer. Die Liegen und Schirme sind locker verteilt, teilweise unter Bäumen und bieten Ruhe, Entspannung und eine gewisse Abgeschiedenheit. Essen und Getränke gibt es in einem kleinen Restaurant – aufs Zimmer buchbar - in sehr guter Qualität. Auch dort ist der Service ausgezeichnet.
Ein ganz großer Pluspunkt war auch die Möglichkeit zum kostenlosen, sehr späten Check-Out, war natürlich abhängig von der Buchungslage. Bei einem Abflug um beinahe Mitternacht war das sehr angenehm.
Die Küche ist allgemein sehr gut. Im Restaurant Barlen´s isst man noch besser und man sitzt schön am Strand, bei sehr nettem Service.
Die musikalische Abendunterhaltung die beste, die wir bisher auf Mauritius erlebt haben.

Das war es dann aber auch schon aus unserer Sicht, hier die Nachteile („Jammern auf hohem Niveau!“):
Die Zimmer sind im Paradis besser und größer (zB.: Junior Suite im Touessrok 54-59 m2, im Paradis 76 m2!). Die Aircondition ist revisionsbedürfig, die Temperatureinstellung nicht ablesbar (weil abgenutzt), der Ventilator lief IMMER, egal, welche Einstellung wir wählten, außer „off“.
Baden kann man zwar direkt vor den Zimmern, allerdings ist das quasi eine Lagune, man blickt überwiegend zum Festland, bei Ebbe hatte das Wasser unangenehmen Geruch. (Ausweichen auf die Insel Mangénie.) Im Vergleich dazu bietet das Paradis vor den Zimmern einen wunderschönen Weststrand mit freiem Blick bis zum Anschlag, auch auf die untergehende Sonne. Weiters kann man im Paradis Golfen und div. Wassersporte direkt beim Hotel ausüben, nicht erst nach Bootsfahrten, zum Schnorcheln nimmt man besser auch das Boot, weil zum Schwimmen bis zu den Schnorchelgründen ist es doch relativ weit.
Die Halbpension im Touessrok gilt nur im Hauptrestaurant, in den beiden anderen wird ein Guthaben von 1800 Rupien gewährt, damit sind dann 1 – 2 Gänge abgedeckt. (Im Paradis kann man abends aus 7 Restaurants – nämlich auch jene vom Dinarobin - wählen, die alle ein Halbpensionsmenü ohne Aufpreis anbieten, das nur als hervorragend bezeichnet werden kann.) Auch waren wir im Touessrok im Hauptrestaurant abends vom Service enttäuscht (desinteressiert, twl. harsch, manchmal untereinander diskutierend), mit der Qualität der Speisen waren wir zufrieden. Die Getränkepreise sind unverständlicherweise fast doppelt so hoch wie im Paradis, sowohl für Wasser, wie für Bier und Wein (immer die gleichen Marken verglichen).
Bei den Taxis gilt das Gleiche wie im Paradis: überwiegend Limousinen, die das übliche Gepäck zweier Golfer kaum, oder gar nicht fassen können, und wenn, dann ist ein Teil auf dem Dach.

Also zusammenfassend: für uns stimmt im Touessrok das Preis/Leistungsverhältnis nicht.

  • Aufenthalt März 2013, Paar
    • 2 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 4 von 5 Sternen Lage
    • 5 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 4 von 5 Sternen Zimmer
    • 5 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 4 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 4
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Profi-Bewerter
25 Bewertungen 25 Bewertungen
16 Hotelbewertungen
Bewertungen in 18 Städten Bewertungen in 18 Städten
24 "Hilfreich"-<br>Wertungen 24 "Hilfreich"-
Wertungen
5 von 5 Sternen Bewertet am 6. März 2013 über Mobile-Apps

Wir waren auf Empfehlung imTraditionshotel LeTouesrok. Die Archtektur besticht durch die Bewahrung alter Elemente, als Art Deco Freund kommt man voll auf seine Kosten. Bestechend ist die Freundlichkeit des Personals und die Hilfbereitschaft der Mitarbeiter. Die Zimmer sind immer perfekt gereinigt, der Butler kann nicht genug für einen tun. Für Golfer ist der Langerplatz ein Gedicht, schon die Anfahrt mit dem Boot ist einzigartig. Wo findet man schon eine private Badeinsel --im Touesrock mit exzellentem Grill dort. Einzig das Essen im Buffettrestaurant hält nicht den Standart, den man hier erwarten sollte, auch hat man gelegentlich den Eindruck, dass der eine oder andere Gast über Sonnenklar gebucht hat !

  • Aufenthalt Februar 2013
    • 5 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen Lage
    • 5 von 5 Sternen Zimmer
    • 5 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 5 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
wien
Profi-Bewerter
21 Bewertungen 21 Bewertungen
6 Hotelbewertungen
Bewertungen in 10 Städten Bewertungen in 10 Städten
24 "Hilfreich"-<br>Wertungen 24 "Hilfreich"-
Wertungen
5 von 5 Sternen Bewertet am 21. Januar 2013

Vergleich le Touessrok und Royal Palm

Meine frau und ich verbrachten zwei Wochen im Januar 2013 auf Mauritius.

Um ein weiteres Spektrum der Strände und der Insel zu bekommen, verbrachten wir 1 Woche an der Ostküste im le Touessrok und eine weitere Woche im Royal Palm.

Der folgende Bericht ist ein direkter Vergleich der beiden Resorts:

Beide Resorts gehören zur absoluten Oberklasse und der nachfolgende Vergleich kommt einer Kritik auf höchstem Niveau gleich.

Anlage:
le Touessrok: Das Resort hat ca. 250 Zimmer. Die Anlage ist sehr weitläufig und trotz voller Auslastung sind uns die 400 Gäste kaum aufgefallen. Der Strand hat mehrere unterteilte Abschnitte mit ausreichend Liegen. Es kam nie ein Gefühl von Platzmangel oder Überfüllung auf.
Der Strand ist leider kein feiner Sandstrand sondern ein etwas gröberes Gemisch aus zersplitterten Korallenteilen. Barfuss etwas unbequem zum Laufen. Die Pools der anlage sind auf zwei Bereiche aufgeteilt. Der erste auch für Kinder nutzbar, der zweite nicht für Kinder nutzbar. Beide Poolbereiche sind wunderschön, großzügig und extrem sauber!
Die Architektur der Anlage ist sehr schön gemacht. Keine Ecke gleicht der anderen, sodass man eher das Gefühl bekommt in einem Mini-Dorf unterwegs zu sein als in einer Hotel-Anlage. Zum Resort gehört auch eine kleine vorgelagerte Insel und ein Golfplatz, die wir jedoch nicht besucht haben.

Royal Palm: Das Resort ist kleiner und daher auch exklusiver als das le Touessrok. Auch hier spürt man die volle Auslastung der insges. 84 Zimmer nicht. Die Pools und die Gesamtanlage sind sehr viel kleiner. Die beiden Pools haben nicht die ausreichende Grösse um wirklich runden ziehen zu können, sondern dienen mehr dem Abkühlen an heissen Tagen.
Der Strand des Royal Palms ist ein allerfeinster Sandstrand. Sehr sauber gehalten und Spaziergänge am Strand machen richtig viel Spass und sind sehr romatisch, wenngleich auch wie überall auf der Insel der Strand öffentlich ist. Strandverkäufer die einem Pashmina Schals verkaufen möchten trifft man auch hier an.
Das Hotel selber ist ein 3 stöckiges langgezogenes Gebäude, und erinnert eher an ein Hotel als das le Touessrok.


Service:
le Touessrok: Der Service im le Touessrok ist der beste den wir jeh angetroffen haben. Ein "Nein" kennt keiner der Angestellten und absolut jeder ist für alles zuständig weshalb Missstände sofort korrigiert und nicht erst weitergeleitet werden! Jeder Mitarbeiter den man antrifft hat ein breites Lächeln auf dem Gesicht und absolut jeder grüsst einem in einem sehr höfflichen Ton!

Royal Palm: Etwas häufiger als im le Touessrok hörten wir hier das etwas "Nicht geht". Obwohl dann meistens doch eine Lösung gefunden wurde blieb das etwas negativ hängen. Obwohl auch hier der Service ausserordentlich gut war, wurde man nicht ständig und von jedem gegrüsst. Ich erwähne dies, weil es im le Touessrok so extrem positiv aufgefallen war.


Spa:
le Touessrok: Das Spa ist ein Givenchy-Spa, welches meine Frau fast täglich aufgesucht hat. Alle Behandlungen und MAssagen waren überweltigend gut! Das Spa selbst ist zusammen mit dem Fitness Studio in einem Gebäude untergebracht ohne abgetrennte Aussenbereiche.

Royal Palm: Das Spa ist ein Clarins-Spa. Die Behandlung waren auch hier ausserordentlich gut. Auch hier hatte meine Frau quasi täglich mehrere Behandlungen. Das Spa ist angeordnet in einem rundum-verlaufenden Gebäude mit einem Innenhof in der Mitte zudem auch ein Pool gehört. Hier ist auch die Relaxing Zone untergebracht.


Essen:
le Touessrok: In der anlage gibt es das Hauptrestaurant mit Buffet und zwei weitere Restaurants in denen a la Carte bestellt werden kann. Das Essen ist in allen Restaurants qualitativ vergleichbar, nämlich sehr gut.

Royal Palm: Ein Buffet findet man nur zum Frühstück vor, wenngleich auch nicht sehr umfangreich. Ansonsten werden in den zwei Dinner-Restaurants als auch am Strand a la Carte geordert. A la Carte bedeutet hier allerdings etwas grundsätzlich anderes als im le Touessrok. Jacques Silvant der Chef des Restaurant-Betriebs ist ein Meister seines Faches. Ob er bereits mit einem Michelin-Stern geehrt wurde kann ich nicht sagen, aber für seine Küche hätte er es jedenfalls verdient! Das Essen ist hier aussergewöhnlich!


Zimmer:
le Touessrok: wir Hatten eine Junior Suite auf der Frangipiani-Seite. Das Zimmer ist auf zwei Ebenen versetzt, und vom Bett aus hat man direkten Blick auf den Ozean! Ein sehr großes Bad ergänzt das geräumige Zimmer.

Royal Palm: auch hier hatten wir eine Junior Suite. Vorgelagert zum Zimmer befindet sich eine Loggia. Das Zimmer selbst wie auch das Bad sind weniger geräumig als die im le Touessrok, und etwas verwinkelter. Die Einrichtung wirkt etwas strenger, ist aber dennoch sehr angenehm.

Zusammenfassend muss ich sagen das die beiden Resorts sehr unterschiedlich sind und dementsprechend eine unterschiedliche Klientel anspricht.
Während das le Touessrok mit seiner großzügigen Anlage punktet und relativ Kinderfreundlich ist, ist das Royal Palm exklusiver und hat den schöneren Sandstrand und eine unschlagbare Küche!

  • Aufenthalt Januar 2013, Paar
    • 5 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen Lage
    • 5 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 5 von 5 Sternen Zimmer
    • 5 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 5 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 8
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Vielleicht gefallen Ihnen auch diese Hotels …
tt/mm/jjjj tt/mm/jjjj
Preis für Ihren Aufenthalt

Sie waren bereits im Le Touessrok? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Weitere Informationen über Le Touessrok

Anschrift: Trou d'eau Douce, Trou d'Eau Douce, Mauritius
Lage: Mauritius > Distrikt Flacq > Trou d'Eau Douce
Ausstattung:
Bar/Lounge Strand Getränkeauswahl Geschäftszentrum mit Internetzugang Fitnesscenter mit Fitness-/Trainingsraum Kostenloses Frühstück Kostenloses Highspeed-Internet (WLAN) Kostenloses Parken Aktivitäten für Kinder (kinder-/familienfreundlich) Restaurant Zimmerservice Shuttlebus-Service Spa Suiten Swimmingpool Rollstuhlgerechter Zugang Flughafentransfer
Hotelstil:
Nr. 1 von 7 Hotels in Trou d'Eau Douce
Preisspanne pro Nacht: 264 € - 563 €
Hotelklassifizierung:5 Stern(e) — Le Touessrok 5*
Anzahl der Zimmer: 200
Reservierungsoptionen:
TripAdvisor ist stolz, Booking.com, Agoda, Expedia, Weg, TripOnline SA, Escapio, ab-in-den-urlaub, Odigeo und Odigeo als Partner zu haben. Sie können Reservierungen bei Le Touessrok daher unbesorgt durchführen. Wir helfen Millionen von Reisenden jeden Monat dabei, das perfekte Hotel sowohl für Urlaubs- als auch für Geschäftsreisen zu finden – immer mit den besten Rabatten und Aktionsangeboten.
Auch bekannt unter dem Namen:
Hotel Le Touessrok Trou D'eau Douce
Le Touessrok Bewertung
One & Only Le Touessrok
Le Touessrok Mauritius/Trou D'Eau Douce
Le Touessrok Hotel Trou d`Eau Douce
Touessrok
Le Touessrok Resort
Le Tousserok

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Wenn Sie Le Touessrok besitzen oder verwalten, registrieren Sie sich jetzt für kostenlose Tools, um Ihren Eintrag zu erweitern, die Besucher zu neuen Bewertungen zu motivieren und Bewertern zu antworten.