Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“Vebesserungswürdig in vielen Details” 3 von 5 Sternen
Bewertung zu Le Domaine de l'Orangeraie

Speichern Gespeichert
Le Domaine de l'Orangeraie gehört jetzt zu Ihren Favoriten
Die besten Preise für Ihren Aufenthalt
Für die besten Preise Reisedaten eingeben
Ankunftsdatum tt/mm/jjjj Abreisedatum tt/mm/jjjj
Preise anzeigen
Die besten Preise von Top-Reise-Websites vergleichen
und 3 weitere Seiten
Le Domaine de l'Orangeraie
4.0 von 5 Hotel   |   La Digue | Anse Sévere, La Digue, Seychellen   |  
Hotelausstattung
Nr. 3 von 9 Hotels in La Digue
Hannover, Deutschland
1 Bewertung
5 "Hilfreich"-<br>Wertungen 5 "Hilfreich"-
Wertungen
“Vebesserungswürdig in vielen Details”
3 von 5 Sternen Bewertet am 21. Januar 2013

Leider kann ich mich den vielen Lobesreden der Bewertungen hier nur zum Teil anschliessen.
Die Seychellen und auch La Digue sind wunderschön, keine Frage, aber hier soll das Hotel bewertet werden und da hält sch meine Begeisterung in Grenzen.
Wir waren eine Woche in einem der besseren Zimmer oben am Hang. Villas de Charme, und es würde einiges an Zeit kosten, wirklich alle Mängel dieses Hauses aufzulisten.
Für 2000 EUR Honorar zzgl. Mwst. würde ich eine 500 Punkte Excelliste mit Mängeln erstellen können.

Deshalb hier nur die wirklich groben Mängel aus meiner Sicht, aber zunächst die positiven Aspekte:
Architektonisch anspruchsvoll sind die Villen in den Berg gebaut, sehr schöne Gartenanlage –
wenn man beim Durchfahren mit dem Golfcar nicht auf die Müllberge des Nachbarn blickt.
Der Pool und der offene Frühstücksraum direkt am Meer sind von der Lage her sehr schön.
Wann kann man schon mal am offenen Meer 3 Meter neben dem Wasser frühstücken..toll!
Im großen und ganzen sehr freundliches Personal, in den Zeugnissen würde aber stehen " er hat sich bemüht..."

Aber: Das Haus hat meines Wissens nach keine Sterneklassifizierung und das ist auch gut so.
Viele viel Details in den Villen sind schlecht geplant und noch schlechter gepflegt. Eingies wirkt sehr unkonventionell gebastelt. Man merkt dass der Bauherr oder der ausführende Planer keine Erfahrung in Details des Hotelbaus hat. Obwohl das Haus erst 2009 gebaut wurde, ist der Holzfussboden bereits an vielen Stellen extrem unansehnlich, insbesondere Toilettenbereich. (Vermutlich durch Wasserflecken der Toilettenbrause) Man kommt sich dann doch eher vor wie in einem Hindukloster, wo eher geistige als bauliche Erleuchtung das Ziel ist. Die Fussböden im Zimmer werden nach unserer Beobachtung nur mal mit dem Reisigbesen gefegt. Nie gewischt. Der Fussboden von dem aussen liegenden Bad besteht aus Kieselsteinen (mit viel Dreck drin) und einigen wenigen Platten zum drauf laufen.
Die Reinigung des "Bades" ist denn auch mit "die nötigsten Blätter" wegräumen und Wasserhahn abwischen schnell erledigt. Hygiene sieht eigentlich anders aus.
Die Freiluftduschen haben dann noch Schmankerl ganz besonderer Art. Tausendfüssler, und zwar nicht so kleine wie in Deutschland, sondern ca 8-10 cm lang und bis zu 1,5 cm dick! Wir mussten jedesmal vor jeder Dusche 5-8 Krabbelviehcher davon eigenhändig aus der Dusche räumen. Das Personal hat auf unseren "Reinigungswunsch" das erste mal zwar reagiert aber betont! dass die possierlichen Tierchen hier in der Freiluftdusche nicht zu vermeiden seien.
Es gibt aber nur dieses Freiluftbad, mit Tierchen...naja Kakerlaken, Geckos und Mücken sowieso.
Das wäre ja noch im Aussenbereich akzeptabel, wenn man bedenkt, dass man im "Urwald" wohnt. Nun sind die Hütten aber so miserabel in der Bauausführung, dass es den Tierchen kein Problem ist, ihre Wanderung auch durchs Schlafzimmer fortzusetzen. Die immer offenen Türspalten betragen rund 1 cm!

In der zweiten Nacht um 4 Uhr kam was kommen musste: Die Tierchen besuchten uns im Bett. Meine Frau wurde von dem einzig wirklich "gefährlichen" Tier der Seychellen, wenn man von den Haien mal absieht, mitten im Schlaf gebissen. Der Biss des "Centiped", so nennen Einheimische ihn, ca. 15 Zentimeter lang, ist sehr schmerzhaft und führt bei einigen Menschen zu starken allergischen Reaktionen. Angestellte berichteten von 20 cm dicken Schwellungen. Wir haben dann bei der Bettdurchsuchung gleich noch einen Gecko und ein paar Kakerlaken aus dem Bett geschmissen. Am nächsten Tag mussten wir mehrfach das Personal anleiten, unser Bett und Zimmer einmal richtig sauber zu machen. Das Bett war seit 2009 nicht von seiner Position gerückt worden um darunter mal zu reinigen (wie ja eigentlich in allen Hotels üblich) Wir mussten das Personal anleiten, was zu tun ist. Eigentlich lächerlich.

Kommt man des Abends in sein Zimmer geht man erstmal auf Viecherjagd. 2 Dosen Insektenspray Baygon gehören übrigens zur Standardausstattung des Zimmers und werden vom Personal als Allheilmittel gerne und oft eingesetzt. Allergiker (Pyretroidallergie) sollten evtl. das Haus meiden.

Naja und andere Mängelchen nehmen sich dagegen fast bescheiden aus.
Polster von Möbeln weisen Brandflecken (von Zigaretten) auf. Viele kleinste Pflegemängel, hier mal eine Strippe an der Liege gerissen dort mal ein Seil der Balkonbrüstung herabhängend...usw. Ventilator funktionierte nicht...

Ich war froh, als wir abreisen durften.
Das ist schade eigentlich. Das Haus könnte mit fachlicher Hilfe sehr viel besser sein. Und zwar in den Details des baulichen und Reinigungszustandes als auch im gesamten Service-Bereich. Die Lage und Voraussetzungen sind alle da. Aber vieles wird halt offensichtlich mit vermutlich billigerem Personal versucht, was diese Leute mangels Wissen und Erfahrung einfach nicht können. Das Hotel hat ca. 150-200 Leute im Personal, wovon maximal 5-10 Prozent fachlich versiert sind wie man es üblicherweise aus Hotels kennt. Die Servicegeschwindigkeit in den Restaurants ist landestypisch, man sollte immer genügend Zeit haben. Bis zum ersten Aperitif beim Dinner können schon mal 15 -20 Minuten vergehen. Marc Hofbauer als einzig ganz offensichtlicher engagierter Mitarbeiter kämpft hier gegen Windmühlen, sein Servicepersonal bräuchte eine Schulung in Europa, um zu verstehen was er wohl meint, wenn er sie anleitet.
Dem unbedarften Beobachter wir nach zwei Minuten visuell klar werden, wer Marc ist... von der Schar der schlurfenden deutlich zu unterscheiden....die Köche/innen am Frühstücksbüffet sind von ganz besonderer Lustlosigkeit geprägt, als würde man sie zwingen hier zu stehen, und ein Ei zu braten.

Selbst das Management des Hotels wirkt nicht wirklich professionell. Niemand hat sich zum Beispiel nach dem ganzen Theater mit dem nächtlichen Centiped-Biss bei meiner Frau auf irgend eine Weise entschuldigt, dass so etwas im Bett ihres Hauses vorkommen kann, müsste ja eigentlich peinlich sein...und so ein Viech nachts um 4 Uhr im eigenen Bett zu haben ist schon eine Horrorvorstellung.

Aber Tiere sind hier offensichtlich Bestandteil des Hotels, auf dem Frühstücksbüffet hocken ja auch dauerhaft 15-20 Vögel die man erstmal beim Brotpicken verscheuchen muss.

Mein Tipp, mehr als 2 Nächte würde ich dieses Haus nicht besuchen. Wegen der Lage ist das Haus interessant.
Und: ich habe hier nichts schlechtgemacht sondern noch sehr neutral geschrieben.
Einige Monate zuvor waren wir auf Cuba, selbst dort ist der Service besser, und wir hatten auf Cuba nur 2 Kakerlaken im Zimmer.

  • Aufenthalt Januar 2013, Paar
    • 2 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 4 von 5 Sternen Lage
    • 1 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 2 von 5 Sternen Zimmer
    • 1 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 1 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 5
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
OrangeraieManagement, Director of Sales von Le Domaine de l'Orangeraie, hat diese Bewertung kommentiert, 25. Januar 2013
Sehr geehrter Michael G.

Vielen Dank für den Kommentar und die Zeit die Sie sich für die Erstellung dieses genommen haben.

Bitte nehmen Sie für alle entstandenen Unannehmlichkeiten meine aufrichtige Entschuldigung entgegen. Sie, als unser Gast, haben selbstverständlich Anspruch darauf, sich wohl fühlen zu können, hervorragende Qualität und außergewöhnlich guten Service vorzufinden.

Für uns ist es äußerst wichtig, auch Kritik und Vorschläge von Gästen zu erhalten, um unser Produkt ständig zu verbessern und den Gästen den Service zu bieten, welcher von uns erwartet wird.

Auch wenn die Enttäuschung ihrerseits über die Tierchen auf den Seychellen nachvollziehbar ist, entschuldigt es nicht unser Haus und das Management so negativ darüber zu bewerten und auch unklare Absicht wegen Centiped-Biss & Angriff im Bett auf Internet zu behaupten.

Unsere Guest Relations Joy Waterstone hat sich mit ihnen in diesem Zusammenhang in Verbindung gesetzt, um sich zu erkündigen und könnte keinen Biss bestätigen (bitte beachten Sie dass die Centeped Bissstelle schwillt in der Regel sehr stark an. Das könnten wir aber nicht bestätigen). Die Centiped Fotografie am Anhang auf Tripadvisor wurde leider nicht im Le Domaine gemacht, sondern wurde (nach Untersuchung) aus « Google Images» zufällig bei ihnen als Illustration gewählt und es ist nicht akzeptabel. Diese Verleumdung grenzt schon an Rufschädigung und wir bitten Sie, bleiben Sie fair.

Mit freundlichen Grüßen

Philippe CORNAILLE, Resident Manager, fuer
Stephane BURKHALTER, General Manager
Antwort als unangemessen melden
Diese Antwort ist die subjektive Meinung des Managementmitarbeiters und nicht die von TripAdvisor LLC
Bewertung schreiben

718 Bewertungen von Reisenden

Bewertung von Reisenden
    441
    165
    65
    32
    15
Bewertungen für
91
547
4
5
Gesamtwertung
  • Schlafqualität
    4,5 von 5 Sternen
  • Ort
    4,5 von 5 Sternen
  • Zimmer
    4,5 von 5 Sternen
  • Service
    4 von 5 Sternen
  • Preis-Leistung
    4 von 5 Sternen
  • Sauberkeit
    4,5 von 5 Sternen
Tipps von Reisenden helfen Ihnen, das passende Zimmer zu finden.   Zimmer-Tipps (9)
Datum | Bewertung
  • Chinesisch (traditionell)zuerst
  • Chinesisch zuerst
  • Deutsch zuerst
  • Englisch zuerst
  • Französisch zuerst
  • Italienisch zuerst
  • Holländisch zuerst
  • Russisch zuerst
  • Schwedisch zuerst
  • Spanisch zuerst
  • Beliebig
  • Alle aktuellen auf Deutsch
Deutsch zuerst
Zürich, Schweiz
Profi-Bewerter
33 Bewertungen 33 Bewertungen
25 Hotelbewertungen
Bewertungen in 23 Städten Bewertungen in 23 Städten
39 "Hilfreich"-<br>Wertungen 39 "Hilfreich"-
Wertungen
4 von 5 Sternen Bewertet am 7. Januar 2013

Wir waren vor sieben Jahren in einer der Garden Villas. Damals hat uns Stéphane Burkhalter (seit sieben Jahren Manager des Hotels) aufmerksam gemacht auf die Pläne und den Ausbau des Hotels. Also sind wir jetzt wiedergekommen:

Grundsätzlich als Einleitung: Die Domaine ist mit Sicherheit das Neueste und unserer Ansicht nach auch wirklich einzig (sehr) gute Hotel auf la Digue. Gemessen am internationalen Standard der 5 Sterne Hotelerie aber sicher noch mit Potential!

Wir wurden an der Fähre (Jetty) abgeholt. Von dort aus sieht man linkerhand bei der Ankunft das Hotel mit der Poolanlage schon von weitem.

Der erste Eindruck ist gut. Die Hotelführung und die vielen Erklärungen haben wir allerdings nach einem 24 Std. Trip schlicht abgelehnt. Wir waren - nach durchwachter Nacht in Eco Condor und Cat Coco Fähren etc. nur noch interessiert an unserem Zimmer Villa de Charme (210) und dem Pool.

Die Tradition des Hauses bei Ankunft neuer Gäste den grossen Gong bei der Rezeption zu schlagen ist hübsch, schade, lassen Sie ihn nicht ausklingen...die gereichten eisgekühlten Lemongrass Tücher sind ebenso wie der Drink nach der langen Reise sehr willkommen.

Also erster sehr schöner Eindruck! Uns hat das Zimmer sehr gut gefallen ebenso Bad und Dusche im Freien. Der eher asiatisch-balinesische Stil passt hier gut. Trotz einigen heftigen Regengüssen blieb der Hauptraum auch trocken. Das Bad allerdings wurde doch eher nass. Merke: Kosmetika, Badetücher oder Dinge die trocken bleiben sollten durchdacht aufhängen, respektive aufstellen.

Das Frühstückbuffet war für uns - Danke Amit!!- eine Freude. Wir hatten immer unseren Lieblingstisch draussen auf der Terrasse über der Lagune und haben den Trompetenfischen oder Seevögeln beim Frühstücksfischen zugeschaut. Sogar ein kleiner Eagelray zieht hier seine Bahnen. Also suchen sie sich einen Kellner aus- wir empfehlen Amit- geben sie zu beginn ihrer Urlaubstage ein Trinkgeld (wir gaben 30 Euro für 8 Tage) und man hat uns fast den Teppich ausgerollt ;-)) Abgesehen davon, dass wir freundliche Gäste sind!

Wenn es etwas gab, was uns fehlte- Amit hat es besorgt. Also, wenn ihre Lieblingsfrucht nicht da sein sollte; nachfragen lohnt sich.

Da wir nicht bereit waren für das Weihnachtsessen fast 4500 Rupies (knapp 300 Euro) zusätzlich zu bezahlen haben wir im Dorf gefeiert (zumal wir locals kennen von unseren vorherigen Reisen) Wir waren so begeistert, dass wir weiter alle Abendessen im Dorf einnahmen also über das Abendbuffet nichts sagen können.

Die Fahrräder waren gemäss- wir erwarten ja keine neuen Scott Räder- haben die Gänge nicht funktioniert sind wir halt gelaufen....es gibt ja nichts schöneres als diese Tropenwälder nach Viechern abzuschauen. Voraussetzung ist eine gute Portion Anti brumm forte; dann ist jeder Marsch oder jede Fahrt ein Vergnügen.....und fiel mal eine Fahrradkette raus, ja nun, sind ja Urlaubstage. Und Simon oder Jules verkaufen unterwegs beste frische Fruchtsäfte an ihren Ständen. Und bringen nebenbei das Fahrrad wieder in Gang!

Also wir hatten einen riesen Spass.

Die Massage im Spa ist schon alleine wegen der Aussicht dort oben- spektakulär! Es sei denn sie haben Höhenangst;-)) von 10 bis 14 Uhr gibt es Massage Specials! Also nichts wie hin. Kaum legt man den Kopf in das Kissen schaute ich schon in eine liebevollst arrangierte Blümchenschale. Der kleine grüne Smaragdgecko der zurückschaut (linkes Tischbein) scheint seine ganz eigenen Studien zu machen, allerliebst. Ich habe gebeten die Musik auszumachen, nichts kann mit den Geräuschen aus den Baumwipfeln mithalten. Auch die Massage war sehr, sehr gut.

Der Service am Pool findet - auf Nachfragen- statt. So wirklich interessiert war aber nur Marc Hoffbauer der F&B Manager. Alle anderen könnten eine Prise Pfeffer ganz gut vertragen.

Leider ist beim Checkout- letzter Eindruck zählt- das Personal noch zu schulen. Dringend. Wir wurden unter anderem gepisackt wegen des Transfers zum Jetty. Das ist ein letzter -falscher - Eindruck.

Wir kommen aber wieder!

  • Aufenthalt Dezember 2012, Familie
    • 4 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen Lage
    • 4 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 5 von 5 Sternen Zimmer
    • 4 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 3 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 2
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
OrangeraieManagement, Director of Sales von Le Domaine de l'Orangeraie, hat diese Bewertung kommentiert, 15. Januar 2013
Liebe Hinder Family,

Vielen Dank für die Bewertung unseres Hauses und die Zeit, die Sie investiert haben. Es freut uns zu hören das Ihnen unsere Lage zugesagt hat. Wir bedanken uns auch für die netten Worte über unsere Mitarbeiter.

Wir hoffen sehr, dass Sie uns dennoch einmal bald Besuchen kommen und wünschen Ihnen ein schönes Wochenende.

Mit freundlichen Grüßen

Philippe CORNAILLE, Resident Manager, fuer
Stephane BURKHALTER, General Manager,
Antwort als unangemessen melden
Diese Antwort ist die subjektive Meinung des Managementmitarbeiters und nicht die von TripAdvisor LLC
Bremen, Deutschland
Profi-Bewerter
35 Bewertungen 35 Bewertungen
17 Hotelbewertungen
Bewertungen in 18 Städten Bewertungen in 18 Städten
22 "Hilfreich"-<br>Wertungen 22 "Hilfreich"-
Wertungen
5 von 5 Sternen Bewertet am 5. Januar 2013

Wir haben 4 Nächte in l'Orangerie gewohnt. Soch ein toller Service und Ambiente ist uns vorher noch in keinem Hotel begegnet. Wir wurden sehr herzlich empfangen. Zunächst gab es einen kleinen Rundgang , wo uns die Hoteleinrichtungen gezeigt wurden. Wir hatten eine Villa de Charme gebucht, was ich nur empfehlen kann. Diese liegen am Hang und haben mit Glück auch einen schönen Ausblick. Wir hatten Glück und bekamen die oberste Villa. Von der großen Terasse mit Liegen hatte man einen Tollen Ausblick. Außerdem konnte man die Flughunde beoachten, so dass wir eigentlich gar nicht mehr nach unten wollten.
Die Einrichtung der Villen ist perfekt. Ein Außenbad mit Dusche und Wanne, zwei Waschbecken, alles sehr geschmackvoll eingerichtet. Auch der Schlafraum mit Himmelbett, ein kleines Ankleidezimmer und eine Chill-out-Ecke war wunderschön. Hier sowie im gesamten Hotelbereich hat sich ein Lichtdesigner richtig ausgetobt. Mehr Romantik geht fast nicht.
Wir würden immer wieder hier übernachten. Es war auf unserer Seychellen-Rundreise das schönste Hotel.

  • Aufenthalt Oktober 2012, Paar
    • 4 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen Lage
    • 5 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 5 von 5 Sternen Zimmer
    • 5 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 5 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 1
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
OrangeraieManagement, Director of Sales von Le Domaine de l'Orangeraie, hat diese Bewertung kommentiert, 15. Januar 2013
Guten Tag Anette W.

Vielen Dank für Ihre Bewertung, die Zeit die Sie sich genommen haben und dafür, dass Ihnen unsere Domaine sehr gut gefallen.

Wir hoffen , dass Sie sich bei einem erneuten Aufenthalt wieder für unser Haus entscheiden werden und wünschen Ihnen bis dahin eine tolle Zeit.

Wir wünschen Ihnen und Ihre Familie schöne Festtage und einen guten Rutsch in das neue Jahr.

Philippe CORNAILLE, Resident Manager, fuer
Stephane BURKHALTER, General Manager
Antwort als unangemessen melden
Diese Antwort ist die subjektive Meinung des Managementmitarbeiters und nicht die von TripAdvisor LLC
Berlin, Deutschland
Profi-Bewerter
30 Bewertungen 30 Bewertungen
10 Hotelbewertungen
Bewertungen in 15 Städten Bewertungen in 15 Städten
16 "Hilfreich"-<br>Wertungen 16 "Hilfreich"-
Wertungen
5 von 5 Sternen Bewertet am 21. Dezember 2012

alles topp, die Zimmer der besseren Villen ein Traum, mit Dusche im Freien, einziger Wermutstropfen sind die schlechten Cocktails an der Bar, sonst ein traumhafter Blick aufs türkisfarbene Meer beim Frühstück, ein vollendeter Service, gute, nicht sehr gute Küche, guter Swimmingpool, entspannte Gäste aus Deutschland, Österreich, Russland, Ukraine

  • Aufenthalt Dezember 2012, Paar
    • 4 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen Lage
    • 5 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 5 von 5 Sternen Zimmer
    • 5 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 5 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 1
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
OrangeraieManagement, Director of Sales von Le Domaine de l'Orangeraie, hat diese Bewertung kommentiert, 23. Dezember 2012
Lieber Gast,

Ich danke Ihnen von Herzen für die Zeit uns zu bewerten und freue mich natürlich sehr darüber, dass Sie sich bei uns wohlgefühlt haben.

Ich hoffe sehr, dass wir von Ihnen die Möglichkeit bekommen, Sie bald wieder bei uns begrüßen

Ich wünsche Ihnen auch Frohe Weihnachten und ein glückliches Neues Jahr

Herzliche Grüße aus La Digue,

Philippe CORNAILLE, Resident Manager, fuer
Stephane BURKHALTER, General Manager
Antwort als unangemessen melden
Diese Antwort ist die subjektive Meinung des Managementmitarbeiters und nicht die von TripAdvisor LLC
Dettingen unter Teck, Deutschland
Profi-Bewerter
35 Bewertungen 35 Bewertungen
25 Hotelbewertungen
Bewertungen in 28 Städten Bewertungen in 28 Städten
24 "Hilfreich"-<br>Wertungen 24 "Hilfreich"-
Wertungen
5 von 5 Sternen Bewertet am 5. Dezember 2012

Wir hatten de l´ Orangeraie als Abschluss eines Segelturns gebucht. Die Insel La Digue ist klein und übersichtlich und zeigt alle Facetten der Seychellen.
Es waren 8 wundervolle Tage voller Erholung und Entspannung.
Traumhafte Bungalows mit allem Komfort. Wir hatten Villa de Charme gebucht. Diese liegen am Hang im Urwald. Gosszügiges Zimmer mit grosser Veranda.
Perfekter Service durch Golfbuggies, die immer und schnell zur Verfügung standen. Also auch für Fusskranke kein Problem die oberen Villas zu erreichen.
Hervorragender Service mit freundlichem Personal. An meinem Geburtstag wurden wir mit einer kleinen Torte überrascht.
Wir hatten Halbpension gebucht, was zu empfehlen ist.
Die Küche international abwechslungsreich, jeden Tag ein anderes Motto.
Frühstücksbuffett mit allem was man zum Beginn eines Tages braucht. Auch jeden Tag frische heimische Früchte im Überfluss.
Um die Insel mit ihren Stränden zu erkunden stehen kostenlos Fahrräder zur Verfügung. Beim Entgegennehmen sollte man aber gleich testen was Bremsen und Schaltung anbelangt.
Wifi steht in zwei Bereichen kostenlos zur Verfügung mit ausreichender Qualität. Oder gegen Kosten auch auf dem Zimmer .
Am Pool stehen ausreichend Liegen und Handtücher zur Verfügung.
Das Spa ist ein eigenes Erlebnis und muss man ausprobiert haben.

Der Aufenthalt in dieser Anlage war einer unserer schönsten Urlaube in den letzten Jahren.

Zimmertipp: Den besten Blick auf das Meer mit Sonnenuntergangsgarantie hat man von Villa Nr. 224. Auf jeden Fal ...
Mehr Zimmertipps anzeigen
  • Aufenthalt November 2012, Paar
    • 4 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen Lage
    • 5 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 5 von 5 Sternen Zimmer
    • 5 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 5 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 1
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
OrangeraieManagement, Director of Sales von Le Domaine de l'Orangeraie, hat diese Bewertung kommentiert, 17. Dezember 2012
Sehr geehrter LaoWu27 Reisender,

Vielen Dank für die netten Worte Ihrer Tripadvisor Bewertung.

Schön, dass Sie sich im Le Domaine de L’Orangeraie wohlgefühlt haben. Ihr Lob bezüglich des Personals habe ich mit Freude weitergeleitet und trägt mit Sicherheit zur Motivation unserer Mitarbeiter bei.

Wir freuen uns bereits heute, Sie wieder in unserem Haus begrüßen zu dürfen.

Mit freundlichem Gruß

Philippe CORNAILLE, Resident Manager, fuer
Stephane BURKHALTER, General Manager
Antwort als unangemessen melden
Diese Antwort ist die subjektive Meinung des Managementmitarbeiters und nicht die von TripAdvisor LLC
Frankfurt am Main, Deutschland
Senior-Bewerter
11 Bewertungen 11 Bewertungen
5 Hotelbewertungen
Bewertungen in 8 Städten Bewertungen in 8 Städten
4 "Hilfreich"-<br>Wertungen 4 "Hilfreich"-
Wertungen
4 von 5 Sternen Bewertet am 4. Dezember 2012

Wir haben im November 3 Nächte im Le Domaine de l'Orangeraie verbracht. Es war unsere 3. Station auf den Seychellen und wir waren bei der Ankunft absolut begeistert vom Ambiente. Nach den Check-In gab es eine kurze Führung zu Rezeption und Information-Center. Aufgrund unserer frühen Ankunft war unser Zimmer noch nicht fertig, also verbrachten wir die Wartezeit am Pool. Was mich sehr wunderte war, dass die Sonnenschirme in Schutzhüllen verpackt waren und nicht genutzt werden konnten. Man erklärte uns, dass es aufgrund des Windes zu gefährlich sei. Wind? Ein laues Lüftchen. 2 Tage später erlebten wir offene Schirme und einer davon fiel dann wirklich um. Sofort wurden alle Schirme geschlossen und wieder in die Schutzhüllen verpackt. Es war wirklich kein starker Wind. Es scheint wohl ein Problem mit den Standfüssen zu geben. Der Poolbereich ist also (trotz der besten Liegen, die wir jemals erlebt haben) nichts für empfindliche Haut.

Pünktlich um 12 Uhr wurden wir dann zu unserem Zimmer gebracht. Wir hatten eine Garden-Villa gebucht und so suchte ich die Treppe in den 2. Stock; vergeblich, man hatte uns auf Villa de Charme upgegradet. Auf den 1. Blick waren wir total begeistert, das "Himmel"Bett, die edlen Hölzer, die Lampen und Laternen, die große Terrasse, das Outdoor-Bad, einfach super, aber dann wollte ich mir die Haare föhnen... Im Bad gibt es 2 Spiegel, aber nur 1 Steckdose für den Rasierer, in unmittelbarer Nähe des Spiegels im Zimmer gab es reichlich Steckdosen, aber da passte der Stecker vom Föhn nicht... Was solls, es ist ja warm und die Haare trocknen von alleine. Was uns um meisten gestört hat, war die Tatsache, dass man unser Bad von Außen betreten konnte, weil das große Eingangstor nur von Innen zu verriegeln war. Abgesehen davon, dass man also unbedingt darauf achten musste, dass die Tür zum Bad verriegelt war, wenn man das Zimmer verlassen wollte, konnte ja auch jeder an unsere Sachen im Bad. Die Logik hat sich uns nicht so ganz erschlossen, warum man nicht das Eingangstor von Außen verschließen kann. Aber edel sind die Villen allemal.

Unsere Befürchtungen, dass wir aufgrund des stehenden Gewässers unmittelbar unter unserer Terrasse mit verstärktem Moskito-Aufkommen rechnen müssen, waren unbegründet, aber dass wir quasi auf dem Lager wohnten und die Arbeiter, die es füllten sich früh morgens ohne Rücksicht auf uns lautstark unterhielten, war nicht so schön, gut, dass wir keine Langschläfer sind.

Die Garden-Villen werden übrigens umgebaut. Es gibt dann pro Villa 4 Zimmer, nicht mehr 2 2-stöckige Einheiten. Sieht aber alles sehr schön aus.

Das Frühstück war gut, die Auswahl ausreichend. Für mich fehlte allerdings das Müsli, weil ich Cornflakes und Schokopopps nicht mag. Aber die Auswahl an Wurst und Käse war schon super. Das Pool-Restaurant haben wir nur am Abreisetag genutzt, und waren sehr zufrieden.

Im Spa haben wir uns sehr, sehr wohl gefühlt. Die Anwendungen waren professionell und die Angestellten absolut zuvorkommend.

Im Bereich Pool und Restaurant gab es kostenloses W-Lan, im Service-Center standen 2 Laptops, von denen 1 funktionierte. Wollte man Internet auf dem Zimmer nutzen, musste man zahlen. Diesen Service wollte ich nutzen, da wir für unseren Rückflug Online einchecken wollten und dies frühestens 24 Stunden vor Abflug (also mitten in der Nacht) möglich war. An der Rezeption sagte man mir (es war so gegen 18.30), dass ich keine Karte bekommen kann, weil ein Gast 4 Stück erstanden hätte und der Manager bereits gegangen sei und den Safeschlüssel mitgenommen hat. Professionalität sieht ein bißchen anders aus.

Am letzten Abend erhielten wir direkt nach Betreten des Zimmers einen Anruf, in dem uns ein Manager (welcher hab ich wirklich nicht verstanden), informierte, dass er zu uns kommen wolle, weil er uns entwas erklären müsse. Wir waren natürlich gespannt, was da so wichtig war. Nach einer knappen Stunde (wir wollten ja endlich Abendessen) fragte ich bei der Rezeption nach, wann denn mit dem Besuch zu rechnen sei und erhielt nach einigen internen Rückfragen die Info, dass man sich wohl verwählt hätte und wir den Anruf ignorieren könnten.
Wär schön gewesen, wenn man uns unaufgefordert unterrichtet hätte, denn das der Anruf im falschen Zimmer erfolgt war, ist ja sicher aufgefallen.

Alles in Allem sind wir der Meinung, dass Le Domaine das beste Hotel auf La Digue ist, es hat uns auch trotz der genannten Kleinigkeiten sehr gut gefallen und wir würden es wahrscheinlich wieder buchen, wenn wir nach La Digue kommen.

  • Aufenthalt November 2012, Paar
    • 3 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 4 von 5 Sternen Lage
    • 4 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 4 von 5 Sternen Zimmer
    • 4 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 4 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 1
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
OrangeraieManagement, Director of Sales von Le Domaine de l'Orangeraie, hat diese Bewertung kommentiert, 17. Dezember 2012
Lieber Gast,

Vielen Dank für Ihr Kommentar. Mit großem Bedauern müssen wir feststellen, dass Ihr Aufenthalt im Le Domaine nicht zu Ihrer vollsten Zufriedenheit verlaufen ist. Für enstandene Unannehmlichkeiten möchte ich mich bei Ihnen entschuldigen. Wir werden Ihre Kommentare mit den jeweiligen Abteilungsleitern besprechen, um sofortige Verbesserungen vorzunehmen.
Wir danken Ihnen, dass Sie bei uns zu Gast waren und hoffen, Sie bald wieder bei uns begrüßen zu dürfen.

Mit freundlichen Grüßen,

Philippe CORNAILLE, Resident Manager, fuer
Stephane BURKHALTER, General Manager
Antwort als unangemessen melden
Diese Antwort ist die subjektive Meinung des Managementmitarbeiters und nicht die von TripAdvisor LLC
Berlin, Deutschland
Bewerter
10 Bewertungen 10 Bewertungen
8 Hotelbewertungen
Bewertungen in 7 Städten Bewertungen in 7 Städten
8 "Hilfreich"-<br>Wertungen 8 "Hilfreich"-
Wertungen
2 von 5 Sternen Bewertet am 30. November 2012

Eine große Enttäuschung! Von drei Nächten in einer Villa de Charme haben wir zwei bis morgens um vier bzw. fünf Uhr nicht geschlafen wegen Diskomusik aus der Nachbarschaft. Lautstärke: Selbst geschlossene Fenster und Ohrenstöpsel halfen gegen die Bässe nicht. Das Hotelmanagement reagierte wenig engagiert. Man teilte uns mit, dass man nichts tun könne, da die Musik nicht aus der Hotelanlage käme, sondern aus dem Dorf. Mit dieser Erklärung hätten wir leben können, wenn das Zimmer nur ein Fünftel seines Preises gekostet hätte. Was nützt eine hübsche Villa, wenn man nicht schlafen kann? Wer nicht selbst bis nachts um fünf Party machen will, ist in diesem Hotel falsch, denn das Dorf ist sehr nah und offenbar herrscht zwischen Hotel und Nachbarn keine Rücksichtnahme, was Lärm angeht.
Auch tagsüber haben wir die Anlage als unnötig laut empfunden: Die Hotel-Wäscherei ist mitten in der Anlage zwischen den Garten-Villas und läuft bis spät in die Nacht bei offenen Fenstern und Türen. Die Anlage ist insgesamt deutlich enger gebaut als andere Luxusanlagen auf Praslin und Mahé. Der Poolbereich ist sehr geschmackvoll gestaltet, aber es läuft die ganze Zeit Lounge-/Fahrstuhlmusik mit Bässen, die nur schwer zu ignorieren war. Abends beim leckeren Buffet gab es dann wieder Musik, in der Regel ein Alleinunterhalter, der wenig originelle Hits der 70-er bis heute herunterleierte. Dem Ambiente nicht angemessen und ziemlich verzichtbar.
Das Personal im Restaurantbereich war zuvorkommend und engagiert, aber die Mitarbeiterin, die uns im Empfangsbereich begrüßte, wirkte unmotiviert und behandelte uns wie eine Nummer. Für uns waren die steilen Wege in der Anlage kein Problem, sind aber sicherlich nichts für Menschen mit Knieproblemen oder anderen Einschränkungen. Ständig auf die Golfwägelchen der Anlage zu warten, ist ja auch nicht das Spannendste in einem Urlaub.
Wer sich wundert, warum es auf der schicken Homepage des Hotels kaum Strandbilder gibt: Das lässt sich leicht erklären - der "Strand" ist nicht der Rede wert, sondern im Gegenteil der hässlichste, den wir auf La Digue gesehen haben. Die Bucht ist sehr flach, bei Ebbe kann man nicht baden. Auch bei Flut lädt die Stein-ummauerte Anlage nicht wirklich dazu ein. Die Inselfähre legt nur einen Steinwurf entfernt vom "Strand" an der Kaimauer an. Mit paradiesischem Robinsonflair hat das nichts zu tun. Sicherlich trösten die anderen, wunderbaren Strände der Insel darüber hinweg. Aber wenn man seinen "Hausstrand" mit Hotelliegen wegen mangelndem Flair eh nicht nutzt, kann man auch darüber nachdenken, eine andere, wesentlich kostengünstigere Unterkunft auf der Insel zu wählen, die nicht unmittelbar am Strand liegt.
Das ist auch unser Fazit: Wir entscheiden uns beim nächsten Mal für ungetrübten Flair in einer geschmackvollen Anlage auf Praslin/Mahé und wählen auf La Digue eine Unterkunft, in der man nachts schlafen kann. Wer trotzdem unbedingt in die Domaine de l'Orangeraie will: Freitage und Samstage meiden wegen der Dorfdisco direkt nebenan und nach einer Villa in Friedhofsnähe fragen.

  • Aufenthalt September 2012, Paar
    • 2 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 3 von 5 Sternen Lage
    • 1 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 3 von 5 Sternen Zimmer
    • 4 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 3 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
OrangeraieManagement, Director of Sales von Le Domaine de l'Orangeraie, hat diese Bewertung kommentiert, 17. Dezember 2012
Sehr geehrter Nodditern

Vielen Dank, dass Sie sich so detaillierte Gedanken gemacht und diese mit der Tripadvisor Community geteilt haben.

Es tut uns leid zu hören, dass nicht alles zu Ihrer vollen Zufriedenheit war und Sie Unannehmlichkeiten erfahren mussten. Ich möchte mich dafür entschuldigen. Ihr konkretes Feedback ermöglicht uns gezielt, wo nötig, Verbesserungen in Angriff zu nehmen.

Das Wohlbefinden unserer Gäste hat für uns jedoch oberste Priorität, daher sind wir Ihnen für die Anmerkungen sehr dankbar.

Wir hoffen, Sie erneut im Le Domaine de L’Orangeraie auf La Digue begrüßen zu dürfen.

Mit freundlichem Gruß

Philippe CORNAILLE, Resident Manager, fuer
Stephane BURKHALTER, General Manager
Antwort als unangemessen melden
Diese Antwort ist die subjektive Meinung des Managementmitarbeiters und nicht die von TripAdvisor LLC
Vielleicht gefallen Ihnen auch diese Hotels …
tt/mm/jjjj tt/mm/jjjj
Preis für Ihren Aufenthalt

Sie waren bereits im Le Domaine de l'Orangeraie? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Weitere Informationen über Le Domaine de l'Orangeraie

Anschrift: La Digue | Anse Sévere, La Digue, Seychellen
Lage: Seychellen > La Digue
Ausstattung:
Geschäftszentrum mit Internetzugang Restaurant Zimmerservice Spa Suiten
Hotelstil:
Nr. 3 von 9 Hotels in La Digue
Preisspanne pro Nacht: 337 € - 581 €
Hotelklassifizierung:4 Stern(e) — Le Domaine de l'Orangeraie 4*
Reservierungsoptionen:
TripAdvisor ist stolz, Weg, ab-in-den-urlaub, Agoda, Booking.com und Otel als Partner zu haben. Sie können Reservierungen bei Le Domaine de l'Orangeraie daher unbesorgt durchführen. Wir helfen Millionen von Reisenden jeden Monat dabei, das perfekte Hotel sowohl für Urlaubs- als auch für Geschäftsreisen zu finden – immer mit den besten Rabatten und Aktionsangeboten.
Auch bekannt unter dem Namen:
Hotel Le Domaine De L'orangeraie La Digue Island
Le Domaine De l`Orangeraie Hotel La Digue Island

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Wenn Sie Le Domaine de l'Orangeraie besitzen oder verwalten, registrieren Sie sich jetzt für kostenlose Tools, um Ihren Eintrag zu erweitern, die Besucher zu neuen Bewertungen zu motivieren und Bewertern zu antworten.