Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“Erwartungen nicht erfüllt” 2 von 5 Sternen
Bewertung zu Danpaati River Lodge

Danpaati River Lodge
Für dieses Hotel sind derzeit leider keine Preise verfügbar.
Für dieses Hotel sind keine Preise von unseren Online-Reisepartnern verfügbar. Möchten Sie nach weiteren Übernachtungsmöglichkeiten in Island of Dan suchen?
Ankunftsdatum tt/mm/jjjj Abreisedatum tt/mm/jjjj
Danpaati River Lodge
Speichern
Danpaati River Lodge gehört jetzt zu Ihren Favoriten
Koninginnestraat 11 Paramaribo Suriname, Island of Dan, Surinam   |  
Hotelausstattung
Ahrensburg, Deutschland
Profi-Bewerter
36 Bewertungen 36 Bewertungen
21 Hotelbewertungen
Bewertungen in 18 Städten Bewertungen in 18 Städten
18 "Hilfreich"-<br>Wertungen 18 "Hilfreich"-
Wertungen
“Erwartungen nicht erfüllt”
2 von 5 Sternen Bewertet am 29. Dezember 2012

Ursprünglich wollten wir dort für 10 Übernachtungen bleiben, sind aber früher wegen der großen Enttäuschung zurück nach Paramaribo gefahren.
Um zu der Danpaati River Lodge zu gelangen, muss man ca. 3 Std. Autofahrt von Paramaribo bis zu dem Dorf Atjoni einplanen. Nach einem Mittagessen geht es mit dem Dieselboot den Surinam River aufwärts, die Fahrt dauert ca. 4 Std. - 4,5 Std. - zurück etwas weniger, da Flussabwärts. Es ist ratsam sich Badeschuhe mitzunehmen, da man 2 - 3 mal das Boot verlassen muss wegen zu niedrigem Wasserstand und man im Wasser und über die heißen Steinplatten gehen muss. Mein Mann hat sich auf der Rückfahrt nämlich kräftig die Fußsohlen verbrannt! Da der Weg zu dieser Lodge doch relativ viel Zeit beansprucht, haben wir halt diese 10 Übernachtungen eingeplant - die meisten Gäste sind für 2 - 3, maximal 4 Tage in dieser Lodge.
Bei der Ankunft sind wir sehr freundlich von der Chefin Krista empfangen worden, wo wir in der schönen und offenen Bar jeder eine Wasserflasche in einem selbstgenähten Säckchen zur Begrüßung erhalten haben. Da wir einen langen Aufenthalt hatten, haben wir (so empfanden wir es) die schönste zuletzt gelegene Logde zur Flussseite bekommen. Die Lodge war urig schön aus Holz, mit zwei Betten (ein Doppelbett und ein Einzelbett) mit jeweils einem heilen Moskitonetz. Das Badezimmer hatte eine sehr gut funktionierende Spültoilette und eine großzügige Kaltwasserdusche mit ordentlichem Druck, ein modernes Waschbecken und viel Ablagefläche für die ganzen Utensilien. Von der schönen und großen Veranda/Balkon mit zwei!!! Hängematten, Sitzgelegenheiten und einem kleinen Tisch sowie einem Handtuchhalter hatte man einen grandiosen Blick auf den Surinam River. Täglich wurde gesäubert und die Betten gemacht, sofern man den Schlüssel von außen stecken gelassen hat. Wenn man neue Handtücher haben wollte, hat man die alten Handtücher einfach vor der Lodge auf einen Hocker gelegt. Die dann in der Waschmaschine ordentlich gewaschen wurden und nicht (wie so häufig unsere Erfahrung war) nach Gebrauch vor sich hinmuffelten, da sie per Hand im Fluss gewaschen wurden. Einen Laundry Service/Wäschedienst bietet die Lodge leider
nicht an. Wenn man aber in Nöten ist, kann man auf Anfrage und Aufpreis sich die Wäsche im Fluss waschen lassen.

Jetzt zu unseren Enttäuschungen:
Es befinden sich 62! Dörfer rund um die Lodge. 12 Dörfer vor der Lodge und 50 Dörfer hinter der Lodge - zuviel für uns! Von der Danpaati River Lodge sieht man zwar die Dörfer nicht, aber man hört sie und dementsprechend ist der Fluss gut befahren, da die meisten mit ihren lauten Dieselmotoren an den Booten (die wenigen noch im Paddel - Holzboot) die einzelnen Dörfer und auch die Lodge mit Lebensmittel oder anderen Gebrauchsutensilien beliefern. In den vielen Dörfern leben die Maroons. Wenn ein Familienmitglied verstirbt wird 2 Wochen Totenwache gehalten. D.h. laute Feierlichkeiten mit Musik bis in die Morgenstunden (7.00 Uhr) und tägliche, sowie bei uns auch nächtliche Gewehrsalven, die so laut durch die Gegend hallten, dass an Schlaf nicht zu denken war. Als dann noch extremer Rauch (von brennenden Plantagen) nachts die Lodge quasi nicht mehr bewohnbar machten, war für uns klar, hier müssen wir schnellstens weg!
Die Dschungeltouren waren für uns die größte Enttäuschung! Einen richtig ausgiebigen Dschungeltrek war praktisch unmöglich, da man immer wieder durch Plantagen oder abgebrannte Plantagenfelder durchgehen musste. Affen oder andere Säuger haben wir nicht gesehen, da diese Tiere gerne bejagt werden und auf den Tellern der Maroons landen. Den einzigen Säuger den wir gesehen haben in dieser ganzen Zeit, war eine Fledermaus, die jeden Abend um unsere Lodge flog.
Auch die nächtliche Kaiman-Spotting-Tour war ein Reinfall. Das Boot war hoffnungslos überfüllt, es waren leider in der Zeit als wir dort waren, jeweils 2 mal Gruppen von 21 Leuten da - SCHRECKLICH. Auch die Boote der Lodge werden leider mit Dieselmotoren betrieben, die viel zu laut und stinkig sind, um Tierbeobachtungen zu machen. Der vordere Mann und der hintere Mann hatten Taschenlampen mit absolut schmerzhaft grellen LED-Lampen - nichts für die nachtaktiven Kaimane, denn die flohen sofort. Die Tour war zum Glück ziemlich kurz, denn größtenteils konnte man eh vor lauter Qualm (von tagsüber brennenden Plantagen) kaum was sehen, geschweige noch richtig atmen ohne Hustenkrämpfe - und das ging allen so an Bord!
Es stehen der Lodge nur 2 NICHT englisch sprechende Guides/Führer zur Verfügung. Da kann es passieren (uns 2x), wenn größere Reisegruppen vor Ort sind, das man keine Ausflüge mehr machen kann. Oder man muss sich der Reisegruppe anschließen, wozu wir absolut keine Lust hatten. Außer der liebenswerten Chefin Krista sprach dort KEINER Englisch!
Die Anlage mit ihren Lodgen werden mit einem Diesel-Generator betrieben (nachts gibt es keinen Strom - war für uns aber o.k.), den man, egal welche Lodge man bewohnt überall gehört hat - der Generator liegt nämlich so gut wie in der Mitte der Anlage. Den Generator sollte man sich besser nicht aus der Nähe angucken, denn der ist richtig laut, stinkt und es liegt Öl auf dem Boden mit viel Gerümpel drumherum. Auch sollte man sich um der Insel herum nicht so genau das Wasser vom Fluss angucken, denn dort liegt vielerorts Schränke, Tische, ausrangierte Fischernetze und anderer Müll im Wasser bzw. im Fluss.

Natürlich wurden wir mit großen Augen angeguckt, als wir unseren Aufenthalt abbrechen wollten. Man hat uns einen Fragebogen zum Ausfüllen überreicht, wo wir Positives, Negatives und Verbesserungsvorschläge aufschreiben konnten. Also, alles was hier zur Sprache kam, haben wir auch den Inhaber mitgeteilt. (Selbst der Fragebogen war auf Niederländisch und nicht auf Englisch, aber da hat uns Krista weitergeholfen).

Fazit: Wer sich die Dörfer angucken möchte, um sich ein Bild von den dort lebenden Maroons zu machen und nicht länger als 1 - 2 Tage dort aufhält und auch nicht die lange, aufwändige Fahrt scheut ist vielleicht gut aufgehoben.
Doch wer sich die Fauna und Flora angucken möchte, sollte sich unbedingt einen anderen Ort suchen, denn diejenigen werden sehr, sehr enttäuscht sein!

  • Aufenthalt Oktober 2012, Paar
    • 2 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 1 von 5 Sternen Lage
    • 3 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 4 von 5 Sternen Zimmer
    • 4 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 3 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 4
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreiben

19 Bewertungen von Reisenden

Bewertung von Reisenden
    13
    4
    1
    1
    0
Bewertungen für
5
8
2
Geschäftlich
0
Gesamtwertung
  • Ort
    4,5 von 5 Sternen
  • Schlafqualität
    3,5 von 5 Sternen
  • Zimmer
    4 von 5 Sternen
  • Service
    4 von 5 Sternen
  • Preis-Leistung
    4 von 5 Sternen
  • Sauberkeit
    4 von 5 Sternen
Datum | Bewertung
  • Deutsch zuerst
  • Englisch zuerst
  • Holländisch zuerst
  • Beliebig
  • Alle aktuellen auf Deutsch
Deutsch zuerst
Vielleicht gefallen Ihnen auch diese Hotels …
tt/mm/jjjj tt/mm/jjjj
Preis für Ihren Aufenthalt

Sie waren bereits im Danpaati River Lodge? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Weitere Informationen über Danpaati River Lodge

Anschrift: Koninginnestraat 11 Paramaribo Suriname, Island of Dan, Surinam
Lage: Surinam > Sipaliwini District > Island of Dan
Ausstattung:
Bar/Lounge Kostenloses Frühstück Restaurant Zimmerservice Suiten
Hotelstil:
Nr. 1 von 1 Hotels in Island of Dan
Preisspanne pro Nacht: 57 € - 65 €
Anzahl der Zimmer: 11

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Wenn Sie Danpaati River Lodge besitzen oder verwalten, registrieren Sie sich jetzt für kostenlose Tools, um Ihren Eintrag zu erweitern, die Besucher zu neuen Bewertungen zu motivieren und Bewertern zu antworten.