Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“Halloween 2013 - Monstermäßig!” 4 von 5 Sternen
Bewertung zu Burg Frankenstein

Burg Frankenstein
Nieder-Beerbach, Hessen, Deutschland
Diesen Eintrag verbessern
Art: Architektonische Bauwerke, Schlösser, Kultur
Details zur Sehenswürdigkeit
Dresden, Sachsen, Germany
1 Bewertung
“Halloween 2013 - Monstermäßig!”
4 von 5 Sternen Bewertet am 3. November 2013

Ich war mit meinem Freund auf dem gestrigen Halloween-Spektakel der Burg Frankenstein und wir können die schlechten Bewertungen auf diesem Portal nicht so recht nachvollziehen.

Wir haben ebenfalls auf dem bereits genannten Toom-Baumarkt geparkt und sind dann, höchstens 5 Minuten, zur Haltestelle des Pendelbusses gelaufen. Der kam sofort. Die Busse standen alle parat, sodass es zu keiner nennenswerten Wartezeit kam. Man kann nicht mal sagen, dass die Busse übervoll waren. Normal halt, wie früh auf dem Arbeitsweg. Nach ca. 10-15 Minuten Fahrzeit waren wir da. Wir hatten keine VIP-Tickets, mussten aber auch nicht anstehen. Ging also ganz fix, bis wir in der Burg waren ;)

Als Erstes haben wir uns eine Runde durch den Burggraben jagen lassen. Gruselfaktor 10/10. Hinter jeder Ecke lauerte eine Gestalt, ich bin pausenlos erschrocken und war nach 10 Minuten schon fertig mit den Nerven. Klar gehen die Monster auf Tuchfühlung, wie gruselig wär es wohl, wenn die fröhlich winken würden?! Aber mir persönlich hat sich niemand unsittlich genähert, war alles im grünen Bereich. Und damit kann man ja auf einer Party mit "echten Monstern" auch irgendwo rechnen. Was die Kostüme + Maske angeht: Ebenfalls 10/10 Punkten. Sehr detalilverliebt, echt gruselig gemacht, man hat die Mühe deutlich gesehen, die sich dahinter versteckt. Ich persönlich habe niemanden unter den Gästen entdeckt, der auch nur ansatzweise so gut verkleidet gewesen wäre.

Nach der ersten Stunde haben wir uns in den inneren Burghof verkrochen, dort noch Bekanntschaft mit Schneewittchen, Rotkäppchen, Alice etc. gemacht und uns eine Bühnenschow angeschaut. Wir fanden die Shows persönlich sehr gut gemacht. Ob es dieselbe Story wie im Jahr davor war, kann ich allerdings nicht beurteilen, wir waren das erste Mal da. Auch die Tanzshow fand ich nicht schlecht, war jetzt nicht suuuuper synchron aber man darf nicht vergessen, dass es auch keine Berufstänzer sind, die dort stehen. Stimmung war auf jeden Fall.

Gegen 22 Uhr wurde es in der Burg leider ziemlich voll. Da lässt sich auch nix beschönigen dran, man konnte kaum noch treten. Ich bin nur 1,60 m groß, da war nicht mehr viel mit gucken. Die Monster sind natürlich nicht mehr dazu gekommen, einen zu erschrecken. War kurzzeitig etwas suboptimal. Wir haben uns dann allerdings ins Partyzelt gesetzt, wo eine bombige Stimmung herrschte, eine Cola getrunken und uns etwas aufgewärmt und gegen 22:30 Uhr ging es wieder. Mein Freund meint, es sind bestimmt einige weniger hartnäckige Gäste gegangen, weil es ihnen zu viel Trubel war - durchaus möglich.

Nach der Pause sind wir nochmal durch den Burggraben gehuscht und haben uns 22:45 Uhr die "Burg in Flammenn" angeschaut. Ich hatte mehr erwartet, war nicht sonderlich spektakulär. Aber ein romantischer Moment und ich habe ein paar Pärchen beobachtet, die diesen Moment genutzt haben ;) Gegen 23:30 Uhr sind wir dann verschwunden, es wurde leider mit der Zeit extrem kalt und wir hatten ja alle Shows und Tanzeinlagen gesehen. Den Folterturm haben wir weg gelassen. Jedoch nicht hauptsächlich, weil sooooo viele Menschen da standen, sondern weil der Gruselfaktor auch so schon hoch genug gewesen ist. Wiederum mussten wir nicht eine Minute auf einen Pendelbus warten und sind ganz entspannt am Parkplatz angekommen.

Fazit: Gruselfaktor 10/10, Kostüme + Maske 10/10, Getränke + Nahrung 8/10 (nicht zu teuer), leider etwas überfüllt aber mit ein bisschen Nachdenken kann man die Ballungsräume umgehen. Wir hätten gern 3,5 Punkte gegeben, Bewertung "gut". Da es hier nur "befriedigend" oder "sehr gut" gibt, Tendenz zu letzerem. Kann ich nur empfehlen.

Aufenthalt November 2013
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreiben

76 Bewertungen von Reisenden

Besucherwertung
    15
    29
    19
    8
    5
Datum | Bewertung
  • Deutsch zuerst
  • Englisch zuerst
  • Italienisch zuerst
  • Portugiesisch zuerst
  • Spanisch zuerst
  • Beliebig
  • Alle aktuellen auf Deutsch
Deutsch zuerst
Augsburg, Deutschland
1 Bewertung
“Furchtbar! (kommt in diesem Fall nicht von fürchten! )”
1 von 5 Sternen Bewertet am 3. November 2013

Wir waren zu Halloween dieses Jahr dort, sind über 3 Stunden dorthin (einfach) gefahren und wurden maßlos enttäuscht.
Das Event wurde gut auf der Internetseite angepriesen und die Trailer waren auch sehr anziehend für uns, daraufhin haben wir uns für dieses Ziel zu Halloween entschieden. Leider war es absolute Geldmacherei meiner Meinung nach. Es wurden einfach viel zu viele Karten verkauft, man wurde permanent nur von Menschenmassen durchgeschoben. Totale Massenabfertigung.
Zuerst wirkte es echt sicher mit Securities, auch dass man keine Getränke und Speisen mitnehmen durfte weil man sich sonst evtl verschlucken könnte fand ich eigentlich sehr gut, jedoch nachdem man echt keinen Platz hatte vor lauter Menschen war das Gefühl der Sicherheit dahin. Vor allem auf dem Weg die treppen runter, alle haben von hinten geschoben, aber man konnte nicht schneller nach vorne, das war echt nicht toll. obwohl überall Sicherheitsleute rumstanden wurde nicht eingegriffen.
Die Faktoren die ein richtiges Gruseln sind für mich Allein Sein, Hilflosigkeit und dass man nicht sieht was auf einen wartet. war leider hauptsächlich nicht gegeben. das Licht war eigentlich überall gleich,man hätte so viel mit Stroposkoplicht oder irgendwelchen Blitzen arbeiten können um mehr Spannung reinzubringen. Man hat auch eigentlich nur gesehen wie gut die Erschrecker geschminkt waren und sich wenigstens ein bisschen erschreckt als Leute mit Handy ein Foto von den Geistern gemacht haben. (was eigentlich echt peinlich ist für das Event?!) Allein sein oder kleine Gruppen waren ja auch nicht gegeben da meiner Meinung nach doppelt so viele KArten verkazuft wurden wie es eigentlich gut gewesen wäre. und Hilflosigkeit? naja, die Geister waren schon grob, haben auch Leute in Kisten gesteckt und sich raufgesetzt, haben manchen Leuten auch wirklich Angst eingejagt mit ihrer groben Art indem sie handgreiflich wurden, was meiner Meinung nach den Grusel weit übersteigt, bzw es echt übertrieben hat.
Sind dann auch nach den absolut langweiligen Shows früher gegangen. Burg in Flammen? So viel Potential, aber so schlecht umgesetzt. Geile Stimmung mit dem Feuer und der Musik von Apokalyptika, aber man hat die ganze Zeit gewartet dass noch Spannung kommt... am Ende wurde es mit Feuerwerk abgerundet, wow, hat mal so garnicht gepasst.
Allgemein bin ich genau deswegen enttäuscht weil sehr viel Gutes dabei gewesen wäre (die coolen ausgefallenen Verkleidungen der Erschrecker, alle unterschiedlich, das Ambiente dort...) aber dass leider überwiegend das Ganze wirklich schlecht umgesetzt wurde.
Burg Frankenstein an sich ist bestimmt einen Besucht wert, wirklich tolle Kulisse aber macht nicht den Fehler euch dorthin an Halloween zu wagen. Das ist das Geld echt nicht wert!

Aufenthalt Oktober 2013
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Darmstadt
1 Bewertung
1 "Hilfreich"-<br>Wertung 1 "Hilfreich"-
Wertung
“Halloween 2013”
1 von 5 Sternen Bewertet am 2. November 2013

Hauptsache man macht Umsatz Umsatz Umsatz..
Total überfüllt.. dadurch kommt weder annähernd Stimmung auf, noch wird man großartig erschreckt. Dazu der 18er Folterturm.. das große Aushängeschild.. 1. ewig angestanden um hinzukommen.. Endlich da und was ist?! Schlange gesperrt, wir sollen daran vorbeilaufen und es nochmal versuchen.. ja ne.. für Stundenlang anstehen zahle ich nicht fast 30Eur?! wohlgemerkt ohne, dass es während dessen irgendwelche Akteure etc gesehen habe.. Später waren wir nochmal da.. 22:30.. Da wurde der Turm ganz geschlossen.. ole.. MEGA Organisation..
Die Shows sind extremst langweilig und einfallslos.. Außerdem anscheinend seit Jahren das selbe..

Zusammenfassend (Max. 5 Punkte):
Eintritt: -5 Punkte
Gruselfaktor: -4 Punkte
Organisation: -10 Punke
Deko/Lokation/Kostüme: 5 Punkte
Essen/Trinken/Klo: 4Punkte
Sicherheit: -10Punkte
(Teilweise wegen Regen extremst rutschig, zudem wäre bei einer Panik das gleiche wie bei der Loveparade 2010 passiert)

Ergebnis: -20 Punkte. Geht leider nicht, also gibts notgedrungen einen..
Spart euch das Geld, oder legt zusammen und fahrt nach Rust zur Horrorshow. Das war zumindest die letzten Jahre sehr gut organisiert und auch durchaus mit einigen Gruselfaktoren.. Und nicht jedes mal das selbe!

Aufenthalt November 2013
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 1
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Stuttgart, Deutschland
Top-Bewerter
61 Bewertungen 61 Bewertungen
23 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
Bewertungen in 55 Städten Bewertungen in 55 Städten
16 "Hilfreich"-<br>Wertungen 16 "Hilfreich"-
Wertungen
“halloween”
4 von 5 Sternen Bewertet am 2. November 2013

super hallowwen event auf burg frankenstein bei darmstadt, immer von ca anfang oktober bis anfang november jeden donnerstag ,freitag und samstag, sonntag kinderhalloween mittags sonst von ca 19uhr bis ca 24uhr , sehr cooles event auf der burggelände mit vielen maskierten mitarbeiter rum um burg frankenstein und nach hinein verschiedene shows dazu , zum essen und trinken gibts jeweils 2 zelte mit warmen essen und ein partyzelt mit musik , was für horrorfans sehr empfehlenswert und preise auch ok ca 25euro und pendelbus vom toom baumarkt in pfungstadt und nachts zurück ,da man nicht selber bis zur burg fahren kann

Aufenthalt Oktober 2013
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Frankfurt am Main
1 Bewertung
1 "Hilfreich"-<br>Wertung 1 "Hilfreich"-
Wertung
“Halloween 2013”
2 von 5 Sternen Bewertet am 2. November 2013 über Mobile-Apps

Die größte Enttäuschung meines Lebens ? - Halloween auf Burg Frankenstein 2013.

Nach Erzählungen meiner Eltern die vor 20 Jahren dort Halloween gefeiert haben und sehr begeistert waren, haben wir es nun dieses Jahr mal dort hin geschafft.

Schon bei der Ankunft auf dem "Sammelparkplatz" sunk die Laune - eine Masse an Leuten die alle zur Burg wollten. Die Schlange verlief von den Transferbussen über den kompletten Parkplatz bis hinter den Baumarkt. - Wo man dann völlig im dunkeln stand. Das hat sich aber noch gut aushalten lassen, da wir mit Familie da waren- nach einer halben Stunde standen wir dann auch im Bus...

Oben angekommen folgte dann die nächste Schlange und eine weitere Wartezeit von 25 Minuten. Nervig war das warten, da direkt hinter ubs eine angetrunkene Jugendgruppe war die nur pöbbelte und rumgeschrien hat - SORRY, aber wo waren den die Ordner und Sicherheitsbeamten ? Noch dazu kamen eine Gruppe von Weibern die ganz hinten waren und sich bis nach vorne durch dreißteste Art vordrängelten, in dem zwei-drei Weiber einfach die Leute anrempelten und sich vor drängelten (die restlichen Freundinen stehten abseits & sind einfach hintergelaufen/ dazu gestellt), da die Freundin "verwirrt" sei. Ich habe noch nie so etwas unverschämtes und peinliches von erwachsenen Frauen gesehen. Naja,- durch diese Art und Weise haben Sie es bis zum Anfang des Einganges geschafft, dank der nicht vorhandenen Ordner.

Am Einlass ist dann die Situation kurz davor gewesen zu eskalieren mit den Jugendlichen, Security kam & verwarnte lies dennoch sowohl die angetrunkenen Jugendlichen, als auch die angetrunkenen Weiber zuvor rein.

Egal - wir dachten es wird sich drinnen schon verlaufen...

Die Burg hat alles übertroffen- im Negativen... Es waren viel zu viele Leute in die Burg eingelassen, dass lässt den Verdacht aufkommen das hier rein der Profit im Augenschein stand-Sicherheit konnt hier nicht mehr gewährleistet werden.  

Erwartet haben wir ein Halloweenfest mit einigen anderen Gruselfans, natürlich mehrere, aber nicht so viele das man nicht mehr laufen kann und "a la loveparade" umher geschubst wird und aufwändig bzw. gut geachminktb Schausteller. (Masken von Kik/ Teddy lassen grüßen/ Besucher waren zum Teil besser geschminkt/ verkleidet)

Die Schausteller waren zum Teil auch sehr dürftig maskiert und was noch schlimmer ist sind viele massiv grob handgreiflich geworden & haben Körperverletzung begangen- EINIGE können froh sein, keine Anzeige im Nachhin zu bekommen.

Wir waren eine Gruppe von 6 Personen und haben auch zu Anfang die Scherze mit gemacht und Fotos (sind keine die Scherze nicht verstehen & eine niedrige Reizschwelle haben), aber als es dann auch so weit ging, dass meinem Freund ein Werkzeug aus Eisen zwischen die Beine gestoßen wurde (und er sich schwer beherrschen musste vor Schmerzen sich zusammen zu reißen)  und einer jungen Frau bei einer Show von einem Schausteller ( der nur rum rennt & nichts mit der Show zu tun hatte) an den Hals/ Kinn gegangen wurde und so massiv nach hinten gedrückt wurde, war dann auch der Spaß zu Ende und da sind dann auch zwei Männer dazwischen gegangen & Security kam zum zweiten Mal an diesem Abend und schickte den Schausteller dann auch weg.
Zu dem Zeitpunkt schauten wir uns unsere erste und letzte Show an, am Richtplatz. Die hinter uns sind kurz nach der Hälfte schon gegangen und wir konnten der Show auch absolut nichts abgewinnen. Es wurde einfach nur runter gespielt & man machte sich keine Mühe darauß die Illusion zu erhalten. Biegsames Gummischwert was einem durch den Kopf gestoßen wurde... Eine Schweinehaut oder Silikonauflage die am Rücken des "gehängten" drauf war als man ihn "gebranntmarkt" hat (immerhin hing es dann an der rechten Seite 2 Min. später runter, gepeitscht wurde auf das Holz daneber und der Kopf wurde durch ein schwarzes Tuch ersetzt als sich drei Schausteller davor stellten und er sich nach hinten weg begeben hat, als "er" geköpft wurde.

Es gab auch gute Darsteller die schön kostümiert waren, dass waren meist jedoch die Frauen die wohl auch mehr Anstand hatten. Die männlichen Darsteller sind ständig zwischen die Beine gegangen, nicht nur mit den Händen, sondern auch mit den Werkzeugen- vergessen darf man hierbei nicht, dass es alles echte Waffen & Werkzeuge sind die auch sehr schwer sind.

Ob es noch lustig ist, wenn man mit einem Beil an die Ferse geschlagen wird oder ein paar Meter weiter ein echtes Messer an den Hals gelegt wird ? - Für uns nicht, den irgendwo gibt es auch Grenzen und das hatte nichts mehr mit "schönem Grusel & erschrecken" zu tun. 

Wenn jemand gut maskiertes von hinten kam und sich angelehnt hat war der Schockeffekt größer.

Einige Passagen in der Burg waren sehr eng und völlig überfüllt. Eine Panik wie bei der  Loveparade - haben einige auch neben uns gesagt - und es gäbe einige Todesopfer, weil man absolut keine Möglichkeit hat um raus zu kommen.

Wir haben insgesamt rund 180€ für den normalen Eintritt gezahlt + Spritkosten und das im Prinzip für einen 2 Stundenweg vom Sammelparkplatz zur Burg, in der Burg selbst warn wir nur knapp 1-1 1/2 Std. mit komplettem Rundgang, Bilder und einer dürftigen Show.

Nach all den Vorfällen hatte niemand mehr Lust noch länger zu bleiben und es sind einige Leute dafür recht früh gegangen, den schon um 22 Uhr war wieder eine lange Schlange bei dem Bustransfer, die bei unserer Ankunft nicht war.

Home sweet Home war unser letztes Ziel und haben alle das selbe Fazit darauß "gezogen": Noch einmal Halloween auf Burg Frankenstein ? Niemals- noch nicht mal für geschenkt, lieber dieses Geld in einen schönen Abend mit Freunden/ Familie investieren. Auf einer Bowlingbahn hätten wir mehr Spaß gehabt und Getränke & Essen wäre in den Kosten auch noch mit gedeckt.

Für Familien mit Kindern ist es absolut nicht geeignet, viele Wege sind mit rutschigen Pflastersteinen und rutschigem Erd-Sandweg ausgelegt, wenn es dann noch regnet wie an diesem Abend ist die Verletzungsgefahr recht groß.

Aufenthalt Oktober 2013
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 1
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.

Reisende, die sich Burg Frankenstein angesehen haben, interessierten sich auch für:

 
Frankfurt am Main, Hessen
 

Sie waren bereits im Burg Frankenstein? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Wenn Sie Burg Frankenstein besitzen oder verwalten, registrieren Sie sich jetzt für kostenlose Tools, um Ihren Eintrag zu erweitern, die Besucher zu neuen Bewertungen zu motivieren und Bewertern zu antworten.