Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“Bella Posada” 4 von 5 Sternen
Bewertung zu Posada Movida

Für diese Unterkunft sind derzeit leider keine Preise verfügbar.
Für diese Unterkunft sind keine Preise von unseren Online-Reisepartnern verfügbar. Möchten Sie nach weiteren Übernachtungsmöglichkeiten in Isla El Gran Roque suchen?
Ankunftsdatum tt/mm/jjjj Abreisedatum tt/mm/jjjj
Posada Movida
Speichern
Posada Movida gehört jetzt zu Ihren Favoriten
La Laguna | Casa 136, Los Roques Archipel, Isla El Gran Roque 00582372211016, Venezuela   |  
  |  
Hotel-Homepage
  |  
  |  
Hotelausstattung
Wiesbaden, Deutschland
2 Bewertungen
Bewertungen in 2 Städten Bewertungen in 2 Städten
2 "Hilfreich"-<br>Wertungen 2 "Hilfreich"-
Wertungen
“Bella Posada”
4 von 5 Sternen Bewertet am 14. Mai 2013

Sehr schöne unter italienischer Flagge geführte Posada. Das Team und der Service sind 1a. Das Essen ist italienisch und leeeecker!! Beim Frühstück muss man allerdings auf Käse verzichten, schade. Die Zimmer sind sehr sauber und mit Klimaanlage. Die Dusche ist leider für größere/breitere Personen etwas beengt.
Unbedingt abends mal den Blick aus der Hängematte auf dem Dach genießen...mille grazie Francesca and Team!!

  • Aufenthalt Mai 2013, Paar
    • 5 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 4 von 5 Sternen Lage
    • 4 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 4 von 5 Sternen Zimmer
    • 5 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 5 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreiben

272 Bewertungen von Reisenden

Bewertung von Reisenden
    243
    26
    2
    1
    0
Bewertungen für
27
187
5
Geschäftlich
0
Gesamtwertung
  • Schlafqualität
    4,5 von 5 Sternen
  • Ort
    4,5 von 5 Sternen
  • Zimmer
    4,5 von 5 Sternen
  • Service
    5 von 5 Sternen
  • Preis-Leistung
    4,5 von 5 Sternen
  • Sauberkeit
    5 von 5 Sternen
Datum | Bewertung
  • Deutsch zuerst
  • Englisch zuerst
  • Französisch zuerst
  • Italienisch zuerst
  • Holländisch zuerst
  • Portugiesisch zuerst
  • Spanisch zuerst
  • Beliebig
  • Alle aktuellen auf Deutsch
Deutsch zuerst
Bremen, Germany
Senior-Bewerter
16 Bewertungen 16 Bewertungen
8 Hotelbewertungen
Bewertungen in 10 Städten Bewertungen in 10 Städten
11 "Hilfreich"-<br>Wertungen 11 "Hilfreich"-
Wertungen
4 von 5 Sternen Bewertet am 13. April 2012

Begrüßung / Personal:
Die Begrüßung fiel sehr kurz aus. Es war ein kurzes Willkommen und hier sind die Zimmer...
Wenn man in der Posada ankommt, wäre es ja wichtig zu erfahren, wie der Ablauf ist. Wann und wo gibt es Essen, wie ist der Transport mit den Booten organisiert, etc. Dazu mussten wir allerdings Mario, den italienischen Besitzer der Posada, erst zu uns bitten. Er hat uns die Auskünfte dann gegeben, war aber anfangs nicht wirklich zugänglich, was wohl daran lag, dass wir nur jeden 2. Tag Vollpension gebucht hatten, um bei 12 Tagen Aufenthalt auch noch etwas anderes ausprobieren zu können.
Nachdem wir am 2. Tag morgens vor der Posada vorerst vergeblich gewartet haben, damit wir zu unserem Boot abgeholt wurden, um auf eine der Inseln gebracht zu werden, stellte sich heraus, dass das Boot nur an Vollpensiontagen incl. ist.
Wenn man also nur Frühstück bucht, geht das Boot (10€ p.P.) extra. (Man braucht das Boot allerdings auf jeden Fall, da man auf Gran Roque nichts unternehmen kann und zum Sonnenbaden, Schnorcheln oder Surfen auf die umliegenden Inseln fahren muss).
Nachdem alles etwas schwierig war und wir uns ein bisschen als Gäste 2. Klasse gefühlt haben, haben wir uns entschlossen, doch für die ganze Zeit Vollpension nachzubuchen. Ab dann wurde es deutlich netter...
Das weitere Personal war nicht unnett, aber auch nicht überfreundlich. Extrawünsche wurden nach Möglichkeit gerne umgesetzt. Erst nach ein paar Tagen zeigte sich bei dem einen oder anderen ein Lächeln zur Begrüßung. Außer dem Besitzer Mario spricht übrigens niemand wirklich englisch. Spanisch- oder besser Italienischkenntnisse sind überall auf der Insel von Vorteil!

Allgemeine Räume:
Die allgemeinen Räumlichkeiten sind, wie die ganze Posada, extrem sauber!
Es gibt einen großen Aufenthaltsraum, der auch als Essbereich dient und außerdem eine schöne Sitzlandschaft hat. Der Bereich ist teilweise nach oben offen, was für die Frischluft sehr wichtig ist. Angeschlossen ist die offene Küche, in der man bei der Zubereitung der Speisen zusehen kann.
Alles ist mit sehr viel Liebe zum Detail eingerichtet und dekoriert.
Auf dem Dach gibt es eine sehr schöne Terrasse mit Hängematten, Sitzecken und Kerzen. Das war unser Lieblingsplatz, wenn wir abends von den Inseln zurück kamen.

Zimmer:
Die etwas kleinen Zimmer sind ebenfalls supersauber - das ist erstmal das Wichtigste!
Auch hier wurde mit sehr vielen netten Details, wie Muscheln und Treibholz dekoriert, so dass wir uns sehr wohl gefühlt haben.
Jedes Zimmer hat ein eigenes Bad und eine gute Klimaanlage. Für die Kleidung gibt es einen kleinen Einbauwandschrank. Wie wohl auf der Insel überall üblich, gibt es kein Fenster nach außen, was sehr schade ist. Da die Häuser aber alle wie Reihenhäuser aneinander gebaut sind, ist es nicht anders möglich. Immerhin gibt es ein Fenster mit Holzklappen zum Gang, das man aber nicht wirklich aufmachen will, da dann alle anderen Gäste direkt "am Bett" vorbeigehen.
Die WCs funktionieren sehr gut, die Dusche auch - hat aber wie wohl üblich keine Möglichkeit die Temperatur zu regeln. So ist es morgens recht frisch und abends, wenn der Tank von der Sonne aufgeheizt ist, warm. Das ist aber aufgrund der karibischen Temperaturen völlig ok. Die Handtücher werden täglich gewechselt und riechen schön frisch.
Die etwas harten Betten sind sehr groß, haben 2 gute Kissen p.P. und das übliche große Laken, das man sich teilt. (Man kann aber bestimmt auf Nachfrage noch ein 2. bekommen).
Etwas störend war die extreme Hellhörigkeit in den Zimmern. So konnte man sogar den Hund auf der Dachterrasse über dem Zimmer laufen hören. Morgens um 7 Uhr wird mit dem Fegen des Gangs begonnen - dann ist man auch wach...


Essen:
Frühstück: Das gute Frühstück besteht aus Toast, Rührei, Cornflakes, abwechselnd Croissants, Muffins oder anderes Gebäck. Sehr lecker sind die amerikanischen Pancakes!
Auch der Kaffee ist stark und gut! Alternativ gibt es Saft (manchmal frisch aus tropischen Früchten), Tee und Wasser.
Als Auflage gibt es Nutella ;-) und Marmeladen. (Käse und Schinken oder mal frisches Obst gibt es leider so nicht - auf Nachfrage wurde Obst aber gebracht). Ein bisschen mehr Abwechslung täte hier gut - insbesondere wenn man länger dort wohnt und auch den Preis berücksichtigt.

Lunch:
Zum Lunch wird eine Kühlbox mitgegeben, da man sich ja im Normalfall auf anderen Inseln aufhält, auf denen es (bis auf Fransqui und Crasqui) nichts zu kaufen gibt. Die Box enthält Wasser, Cola, Bier, Chips, Kekse und abwechselnd Sandwichs, Salate ö.ä. – Das war o.k.!

Snack:
Wenn man von den Inseln zurück kommt, gibt es immer einen heißen Snack wie Pizza oder Empanadas für alle! Dazu Kaffee und frisch gepressten tropischen Saft - lecker!!!!

Dinner:
Das Dinner besteht grundsätzlich aus 3 Gängen:
1) Oft Pasta oder mal ein Carpaccio - fast immer mit Fisch.
2) Fisch - gebraten oder gegrillt - immer anders zubereitet mit div. Soßen oder Panaden.
3) Süßes Dessert wie Kuchen, Panna Cotta oder Tiramisu - lecker :-)
Dazu gibt es Weißwein (Leider immer den gleichen und rot ist nicht möglich), Wasser, Bier oder Cola. Andere Getränke kann man sich aber außerhalb kaufen und kaltstellen lassen.
Mario hat uns unsere Frage nach Ketchup jeden Abend nicht übel genommen, obwohl es bei der guten Qualität der Küche eigentlich ein Fauxpas ist.

Man wird am ersten Tag gefragt, ob es irgendwelche Unverträglichkeiten gibt, auf die Rücksicht genommen werden muss - sehr gut.
Bei unserer Gruppe gab es 2 Personen, die vorher angemeldet hatten kein Seafood wie Muscheln etc. zu essen. Für die gab es dann jeden Abend lecker zubereitetes Fleisch.

Insgesamt ist das italienisch angehauchte Essen wirklich sehr lecker - man merkt, das Mario und seine Crew darauf besonderen Wert legen und es mit viel Liebe zubereiten. Auf dem Dach gibt es einen eigenen keinen Kräutergarten, der exzessiv genutzt wird!
Wenn man sich länger in der Posada aufhält, ist es allerdings sogar für Leute die gerne Fisch essen sehr fischlastig. So ist der Hauptgang praktisch jeden Abend Fisch - oft auch die Vorspeise und manchmal selbst das Lunch - z.B. Reissalat mit Thunfisch.
Da es ja offensichtlich möglich ist, auch mal Fleisch zu servieren, wäre 1-2x pro Woche für alle sicherlich machbar. Aber das ist ja Geschmackssache.
Es war zu jeder Zeit möglich kalte Getränke zu bekommen (incl.)
Nicht so gut gefiel uns, dass der kranke Hofhund auch die Küche zu seinem Revier zählt - aber das gehört vielleicht zur südländischen Lebensart.

Die Versorgungslage in Venezuela ist sicherlich nicht immer einfach - so ist es erstaunlich, was hier - allerdings auch zu einem hohen Preis - möglich gemacht wird.
Das Preisniveau ist auf Los Roques aber allgemein sehr hoch.

Sonstiges:
Es wird den ganzen Tag gefegt und gereinigt - selbst die Sitzecken wurden während unseres 12-tägigen Aufenthalts 3x neu bezogen. Dazu kommt ein - leider wohl notwendiger - exzessiver Einsatz von Insektiziden. Das Ergebnis ist eine picobello saubere Posada! Für uns das A und O zum Wohlfühlen!
Etwas störend empfanden wir den Lautstärkepegel - einerseits durch die Mitarbeiter, andererseits auch durch die zum großen Teil italienischen Gäste. Unglaublich in welcher Lautstärke die Kommunikation läuft. Da kommt das südländische Temperament zum Vorschein! Dazu kommt die immer laufende - wenn auch teilweise sehr gute - Musik, so dass man sich manchmal vorkam, wie in einer Italodisco. Da kollidieren sicherlich die deutschen und italienischen Lebensweisen miteinander.

Unser Hauptanliegen war Kitesurfen - dafür sind wir auf die Inseln gekommen. Kulanterweise (wie uns gesagt wurde) wurde das Kitematerial umsonst im Boot transportiert...
Am Anfang wurde es auch noch mit den überall üblichen Sackkarren zum Boot und zurück gebracht. Ab dem 2. oder 3. Tag nur noch hin - zurück mussten wir es vom Anleger zur Posada tragen.

Mario war sehr hilfreich und hat sich toll für uns eingesetzt, als Chapi Air unser Surfgepäck, das sie auf die Insel gebracht hatten, nicht wieder zurück transportieren wollte.
(Wir hatten den ganzen Flieger gechartert und uns 241kg Gepäck bestätigen lassen - trotzdem half es nichts - ohne Mario würde es wohl immer noch da liegen...)

Insgesamt haben wir uns nach Zubuchung der Vollpension sehr wohl gefühlt. Die Posada ist nicht billig, zählt aber sicher mit kleinen Abstrichen zu den Besten, die man auf Los Roques buchen kann.

Kitesurfen:
Für Kitesurfer wäre es evtl. interessant, sich die Posada auf Rasqui anzusehen, da man dort direkt jederzeit vom Strand aus starten kann und nicht auf den Bootstransfer von der Hauptinsel angewiesen ist. Auf Gran Roque ist Kiten wegen des Flughafens verboten! Es handelt sich in der Regel um Flachwasser- und Freeridespots. Welle ist doch eher schwer zu erreichen.
Wir waren auf Francisqui Arriba und Abajo, Bajo Fabian mit umliegenden Inseln, vor Rasqui, Baranqui und Cayo de Agua kiten. Obwohl wir im März eigentlich lt. Statistik 90% Windwahrscheinlichkeit erwartet haben, hatten wir "nur" eine Ausbeute von 50-60&%
Das Kiten über das glasklare türkise Wasser ist der Hammer! Wenn man nicht zur Megahauptsaison dort ist (z.B. Ostern), ist man meistens auf den entlegeneren Inseln ganz allein unterwegs! Ein Traum!!!

  • Aufenthalt April 2012, Freunde
    • 3 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 4 von 5 Sternen Lage
    • 4 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 4 von 5 Sternen Zimmer
    • 5 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 4 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Vielleicht gefallen Ihnen auch diese Hotels …
tt/mm/jjjj tt/mm/jjjj
Preis für Ihren Aufenthalt

Sie waren bereits im Posada Movida? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Weitere Informationen über Posada Movida

Anschrift: La Laguna | Casa 136, Los Roques Archipel, Isla El Gran Roque 00582372211016, Venezuela
Telefonnummer:
Lage: Venezuela > Region Insular > Küsteninseln > Los Roques Archipel > Isla El Gran Roque
Ausstattung:
Kostenloses Frühstück Kostenloses Highspeed-Internet (WLAN) Restaurant Zimmerservice Rollstuhlgerechter Zugang
Hotelstil:
Nr. 1 von 20 Pensionen in Isla El Gran Roque
Preisspanne pro Nacht: 90 €
Anzahl der Zimmer: 6
Auch bekannt unter dem Namen:
Hotel Posada Movida Isla El Gran Roque
Posada Movida Venezuela/Isla El Gran Roque
Posada Movida Hotel Isla El Gran Roque

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Wenn Sie Posada Movida besitzen oder verwalten, registrieren Sie sich jetzt für kostenlose Tools, um Ihren Eintrag zu erweitern, die Besucher zu neuen Bewertungen zu motivieren und Bewertern zu antworten.