Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“Super Essen Klasse Hotelanlage” 4 von 5 Sternen
Bewertung zu AVANI Kalutara Resort

Die besten Preise für Ihren Aufenthalt
Geben Sie Daten ein, um die besten Preise anzuzeigen.
Ankunftsdatum tt/mm/jjjj Abreisedatum tt/mm/jjjj
Preise anzeigen
Die besten Preise von Top-Reise-Websites vergleichen
und 7 weitere Seiten
Speichern
AVANI Kalutara Resort gehört jetzt zu Ihren Favoriten
AVANI Kalutara Resort
4.0 von 5 Resort   |   St. Sebastian's Road | Katukurunda, Kalutara 0001, Sri Lanka   |  
Hotel-Homepage
  |  
Hotelangebote
  |  
  |  
Hotelausstattung
Sonderpreis
20 % Rabatt auf Zimmerpreis
Nr. 4 von 8 Hotels in Kalutara
1 Bewertung
“Super Essen Klasse Hotelanlage”
4 von 5 Sternen Bewertet am 10. Mai 2011

Lage: Von Zimmer bis zum Pool waren es ca. 20m. Zum Strand ca. 75m, daß Baden ist nich immer möglich da das Meer direkt am Hotel sehr Unruhig ist und eine starke Strömung vorherrscht. Wir waren zwei mal am Tag im Meer. Wenn man die Anlage verläßt und 300m nach links geht ist eine kleine Bucht wo man super Baden kann. Man fährt etwa 3 Stunden vom Flughafen bis zum Hotel das lieg aber am Verkehr der dort herrscht. Da das Hotel auf einer Landzunge liegt sind dort die Einkaufsmöglichkeiten sehr eingeschränkt. Ausflugsmöglichkeiten gibt es viele.

Service: Das Personal ist immer freundlich. Die meisten konnten deutsch. Zimmer waren immer sauber und die Betten mit Blumen geschmückt.

Gastronomie: Es gibt eine Poolbar sowie 2 Bars in der Anlage. Das Essen war super . Es hat an nichts gefehlt . Es war von allen genug da ob Salate, Kuchen ,Obst oder von den verschiedenen Gerichten ( Fleisch , Fisch,Nudeln) . Auch das Restaurant war immer sauber. Es war immer eine Entspannte Atmosphäre. Die Kellner immer freundlich und das sollte man auch mit einem Trinkgeld belohnen

Sport Unterhaltung: Da wir Ruhe gesucht hatten waren wir in diesem Hotel super aufgehoben. Es waren auch immer genügend Liegestuhle vorhanden. Der Pool war super und auch die Duschen am Pool waren in einem guten zustand. Auch Schirme waren genug vorhanden.

Zimmer: Es waren große Zimmerauch das Bad war geräumig mit einer großen Dusche.Es gab eine Minibar, Safe und Wasserkocher vorhanden. Die Möblierung ist in die Jahre gekommen und sollte mal erneuert werden . Es gibt auch ein TV gerät und eine Klimaanlage.

Tipps & Empfehlung: Wer Ruhe sucht ist hier genau richtig. Es gibt zwar jeden Abend Livemusik aber keine Disco. Es ist ein gutes Preis/ Leistungsverhältnis. Wir werden dort wieder Urlaub machen . Es gab auch hier Leute die an allen rumgenörgelt haben was wir nicht verstanden haben . Mann muß immer wissen wo man hin reist. Hier war ein Tsunami und hatte das Land verwüßtet. Das sollte man immer bedenken.

Aufenthalt März 2010, Paar
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreiben

882 Bewertungen von Reisenden

Bewertung von Reisenden
    373
    294
    123
    61
    31
Bewertungen für
188
557
10
16
Gesamtwertung
  • Ort
    4 von 5 Sternen
  • Schlafqualität
    4 von 5 Sternen
  • Zimmer
    4 von 5 Sternen
  • Service
    4 von 5 Sternen
  • Preis-Leistung
    4 von 5 Sternen
  • Sauberkeit
    4,5 von 5 Sternen
Tipps von Reisenden helfen Ihnen, das passende Zimmer zu finden.   Zimmer-Tipps (5)
Datum | Bewertung
  • Deutsch zuerst
  • Englisch zuerst
  • Französisch zuerst
  • Italienisch zuerst
  • Japanisch zuerst
  • Holländisch zuerst
  • Norwegisch zuerst
  • Polnisch zuerst
  • Portugiesisch zuerst
  • Russisch zuerst
  • Spanisch zuerst
  • Beliebig
  • Alle aktuellen auf Deutsch
Deutsch zuerst
braunschweig
Junior-Bewerter
5 Bewertungen 5 Bewertungen
4 Hotelbewertungen
Bewertungen in 5 Städten Bewertungen in 5 Städten
9 "Hilfreich"-<br>Wertungen 9 "Hilfreich"-
Wertungen
5 von 5 Sternen Bewertet am 4. April 2011

Als wir nach einem anstrengenden Flug und nach einer ebenfalls sehr anstrengenden Bustransferreise (wir mussten erstmal 1,5 Stunden am Flughafen warten, da der alltours-Vertreter erst noch ein verspätetes Flugzeug abwarten musste, um den Bus zu füllen) nach 24 Stunden das Hotel erreichten, wusste ich: Hier würden wir uns wohl fühlen.Das Hotel und die Anlage sind ein kleines Paradies - schönes Design, die Lage zwischen den "Wassern" Ozean und Flussmündung, wodurch sich immer wieder reizvolle Ausblicke aus den Panoramafenstern und den verschiedenen Sichtachsen ergeben haben. Die Atmospäre ist vom ersten Augenblick entspannend und familiär. Das Personal ist aufmerksam und wir bekamen anstandslos unser Meerblickzimmer (mit Vorgarten) , nachdem der 1. Versuch missglückt war und wir in einem ausblicklosen Zimmer gelandet waren. Das Zimmer ist ok, das Bett groß und rückenfreundlich. Das Bad ist groß und hat eine sehr schöne Dusche; die Klimaanlage funktioniert perfekt und kühlt permanent vor sich hin. Klagen bezüglich Schimmel und Feuchtigkeit sind kleingeistig; schließlich befindet man sich nicht in Mitteleuropa, sondern auf einer tropischen Insel.
Die GAstronomie ist einfach perfekt; noch nie habe ich in einem Hotel solch ein leckeres und abwechlungsreiches Essen bekommen; mitunter landestypisch wirklich hot and spicy, aber ungeheuer liebevoll zubereitet und präsentiert. Besonders aufmerksam und geradezu rührend nett ist der Chefkoch (der etwas Beleibte), der nach einem Gespräch am Abend als Überraschung am nächsten Tag persönlich einen Teller Prawns servierte. Wir haben auch Gäste gesehen, die sich nur von Nudeln ernährt haben, was uns unverständlich erscheint, wenn man nach Asien reist. Überhaupt sind die Gäste das einzige, was nicht unser Entzücken erregt hat. Die Tätowierdichte war auch bei älteren Semestern erstaunlich hoch und wir waren erstaunt, in welch mitunter unbekleidetem Zustand man sich in das Restaurant setzt. Viele Deutsche scheinen im Urlaub zur Gruppenbildung zu neigen, so dass man zwangsweise laute GEspräche mithören musste, die sich hauptsächlich darum drehten, wer was für wieviel Geld bereits an anderen Orten dieser Welt wie Mauritius, Südafrika, Thailand... alles schon erlebt hat. Nun ja, wer`s braucht!! Überhaupt scheint Geld eine große Rolle zu spielen; der All-In-Urlauber steht auf dem Standpunkt, dass er für sein gutes (deutsches) bereits bezahltes Geld eben auch einen Rundum-Service erwarten kann. Wir waren da nicht so geübt im All-Inclusive-Konsum und haben auch zusätzliche Angebote wie das MEnü am Strand oder Flaschenwein genutzt; allerdings mit gemischten Gefühlen, da der Flaschenwein teilweise (und das bei einem Aufpreis von 25 €) dem glasweise ausgeschenkten Umsonstwein qualitativ doch sehr stark ähnelte. Hier muss ich die teilweise etwas vehement vorgetragene Werbung für den Flaschenwein durch die ansonsten reizenden Restaurant-"Chefinnen" kritisieren, das hat den Geschmack von Abzockerei. Die Kellner fanden wir unterschiedlich nett und kompetent, mag sein, dass hier aufs Trinkgeld geschielt wird, aber angesichts der mutmaßlichen geringen Entlohnung plädiere ich hier für Großzügigkeit: Was macht es uns aus, wenn wir hier und da 100 Rupien verteilen- für uns ist das noch nicht mal ein Euro, für die Einheimischen sind 1000 Rupien aber fast ein Tagesverdienst. Leben und leben lassen, oder? Die Liegenreserviererei ab 6.30 Uhr fand ich sehr belustigend, man kann irgendwann nicht anders, als darum zu bitten, dass man seine Liege an seinem Stammplatz sichert. Der Poolboy war aber durchaus fair und hat bei der Verteilung seiner Auflagen und Handtücher eher nach Freundlichkeit der Bitte als nach Höhe des Tinkgeldes differenziert. DIe Gartenanlage ist zauberhaft, der Palmenhain hin zu der Flussmündung märchenhaft, man ist mit großem Personalaufwand beständig um Pflege und Bestandsschutz bemüht. Das ist mal lustig - bei dem blumengeschmückten Traktor, der den ganzen Tag im Einsatz ist, mitunter aber auch störend, wenn 2 Tage direkt am Zimmer Malerarbeiten und Bohrungen zum Einbau von KLimaanlagen vorgenommen werden. Aber das Management möchte eben den Standard der Anlage erhalten oder steigern.
Der Pool schien auf dem 1. Blick etwas klein, auf dem 2.aber ausreichend groß und war kuschelig badewannenwarm. Das Meer ist leider so wild, dass es uns echten Respekt abnötigte, nachem wir bei der ersten Begegnung von einer Welle auf den Sandboden geschleudert und von dem Sog dann wieder hinausgezogen wurden. Aber dafür kann man nun wirklich nichts; der TIpp: Näher bei den Wellenbrechern ins Meer steigen, da riecht es zwar etwas streng, aber die Wellen kommen nicht so massiv an.
Gewöhnungsbedürftig ist der Zustand, dass sich direkt hinter dem eher symolischen Grenzzaun immer etliche Einheimische aufhalten, die einen geradezu verfolgen; offenbar erkennen sie an dem Zustand der All-In-Bändchen die NEuankömmlinge. Sie sind nicht direkt unangenehm aufdringlich, wollen aber in erster Linie ihre Fahrdienste oder ihren Affen als Fotomotiv verkaufen. Allerdings muss man auch hier fair bleiben; wir haben sehr gute Erfahrungen mit "Sunny" gemacht - zuverlässig, freundlich und witzig. Also auch hier ein persönlicher Tipp: Bei Sunny buchen!
Ob man bei den Touren auf die Reiseanbieter oder die einheimischen Halbprofessionellen setzt, ist Geschmackssache. Wir haben eine schöne TukTuk-Tour mit Sunny gemacht und dann eine sehr kompakte TAgesreise über den Reiseveranstalter ( Elefantenwaisenhaus, Kräuterfarm, Kandy, Botanischer Garten, Teefarm) absolviert; obwohl insgesamt nur 300 km zurückgelegt wurden, bedeutete das 10 (!) Stunden reine Fahrzeit. Dabei ambivalente Eindrücke: Elefanten sind natürlich in dieser Masse total beeindruckend, aber es wirkt denn auch insgesamt sehr touristisch und das Verhalten der Elefantenwärter beim Einfordern des Geldes, nachdem sie einen förmlich an die Elefanten herangezerrt haben, ist schon eher beängstigend - man wartet darauf, dass sie ihre Dressur-Pike gegen einen wenden. Fraglich auch, ob es sich hier um Waisen und Alte handelt, oder ob es nicht doch ganz normale Elefanten sind, die für die Touris eben gefangen gehalten werden. Die Gewürzfarmen dienen in erster Linie dem Verkauf der teuren Produkte. Wenns hilft!? Der botanische GArten ist traumschön, Kandy ist sehr lebendig, der Tempel aber wirklich ein Muss. Tipp: Wenn man die Insel wirklich kennenlernen will, sollte man besser Rundreise und anschließenden Erholungsurlaub -z.B. im Kani LAnka- kombinieren, da man es einfach nicht schafft, wenn man nicht zusätzliche Übernachtungen buchen will.
Ehrlich gesagt, war es dann im Hotel auch so entspannend, zumal Kalutara enttäuschend wenig bietet: Eine hektische Einkaufsstraße mit billigen GEschäften, in denen man außer Tee wenig kaufen kann. Vorsicht vor angeblichen Kellnern aus dem Hotel; sie suggerieren, sie hätten das Frühstücksei gebraten, was natürlich falsch ist, sie erkennen die Hotelarmbändchen und ordnen einen dann zu und sind eben nur aufs Geld aus!
Unbedingt empfehlenswert sind die Massagen im SPA-Bereich; nicht billig, aber 50 Euro für eine 1,5 stündige Ganzkörpermassage sind eben einfach angemessen, oder?
Abschlusstipp: Das Hotel ist auf jeden Fall für Erholungssuchende und Feinschmecker empfehlenswert; die Abendunterhaltung ist dezent, nichts für Partygänger. Wer Wassersport liebt, kommt sicher nicht auf seine Kosten. Trotzdem möchten wir gern wiederkommen - wenn auch nicht im nächsten Jahr; es gibt ja noch so viele andere Ziele wie Mauritius, Südafrika, Thailand :-), damit wir beim nächsten Mal bei den Gesprächen an Pool und Bar endlich mal mitreden können.

  • Aufenthalt März 2011, Paar
    • 5 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen Lage
    • 5 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 5 von 5 Sternen Zimmer
    • 4 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 5 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Gmunden, Österreich
1 Bewertung
5 von 5 Sternen Bewertet am 2. März 2011

Sehr saubere, geräumige Zimmer mit einzigartigem Meerblick - freundliches, aufmerksames Personal – Gourmetküche mit landesspezifischen Gerichten – goldener Sandstrand, tiefblauer indischer Ozean – großer, sehr gepflegter Pool. Ein 9-tägiger Urlaub wie er schöner nicht sein konnte.
Besonders zu erwähnen ist unser Tuc-Tuc-Fahrer, Reiseleiter und „Allesorganisator“ Mr. Sunimal Fernando genannt „Sunny“. Einmal engagiert – man findet ihn am Hotelstrand – begleitete er uns auf Einkaufstouren, Tempelbesuchen, Fischmarkt, Hafen und ins Landesinnere.
Man kann ihn auch per eMail (mmsunimalfernandosunny@yahoo.com) vorab kontaktieren um seinen Aufenthalt mit ihm zu planen.

  • Aufenthalt Februar 2011, Paar
    • 5 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen Lage
    • 5 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 5 von 5 Sternen Zimmer
    • 5 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 5 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bodensee
Profi-Bewerter
41 Bewertungen 41 Bewertungen
22 Hotelbewertungen
Bewertungen in 23 Städten Bewertungen in 23 Städten
30 "Hilfreich"-<br>Wertungen 30 "Hilfreich"-
Wertungen
4 von 5 Sternen Bewertet am 1. November 2010

Ein 10 tägiger Aufenthalt in o.g. Anlage war zum Ausspannen nahe zu perfekt. Das Hotel liegt auf einer Landzunge ca. 60km von Colombo entfernt, sehr schöne Lage.
Das Personal ist sehr hilfsbereit und anständig.
Ausflugsorte sind mit dem Auto in ca. 3 Stunden erreichbar, man sollte aber keine Angst vor den einheimischen Fahrkünsten haben, da die Verkehrsregeln in Sri Lanka nicht mit denen in Europa Vergleichbar sind.
Ausserdem sollte man immer genügend "Kleingeld" für eventuelle Trinkgelder in der Tasche haben. Da es sich hier um ein sehr armes Land handelt ist jedes Trinkgeld herzlich willkommen.
Die Ausflugsziele wie z.B. das Elefantenwaisenhaus, Schildkrötenaufzucht, u.ä. kann man nur empfehlen, da hier wirklich sehr gute Arbeit geleistet wird.

  • Aufenthalt Oktober 2010, Paar
    • 5 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen Lage
    • 3 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 4 von 5 Sternen Zimmer
    • 4 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 4 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
09117 Chemnitz
1 Bewertung
5 von 5 Sternen Bewertet am 21. August 2010

Sehr schönes gepflegtes Hotel in ruhiger Lage zwischen einem Fluß und dem Meer.
Wir waren nach einer großen Rundreise durch Sri Lanka hier um uns noch etwas zu erholen.
Das geschmackvoll eingerichtete Hotel ist von einem Palmengarten umgeben und je nach Zimmer hat man Blick auf Kalutara oder das Meer.
Das Personal ist sehr zuvorkommend und freundlich und jederzeit bereit kleinere Wünsche zu berücksichtigen.
Wir hatten AI gebucht und waren rundum bestens versorgt. Das Essen ist super! Animation, soweit vorhanden,
war sehr dezent, abendlich schöne Livemusik, Coktailparty, Verkauf von Bildern einer einheimischen Künstlerin o.ä.
Der Strand ist im Juni nicht zum baden geeignet, aber es steht ein sauberer Pool zur Verfügung.
Wir haben im Kani Lanka eine wunderschöne erholsame Urlaubswoche verbracht und können das Hotel für Erholung suchende weiterempfehlen.
Noch einen Tipp für alle, die sich etwas Gutes tun möchten! Die tägliche Massage bei Nilantha und seinem Kollegen. Fragt bei den Beachboys nach Ihm. Er hat sein Massagestudio unweit vom Hotel am Strand. Es ist alles sehr einfach, aber sehr sauber
und Ihr bekommt eine wunderbare professionelle Aryuveda-Massage zum Superpreis!
Kalutara hat uns Marco gezeigt und wir haben eine schöne Flussfahrt mit ihm unternommen. Auch er ist sehr zuverlässig und spricht gut deutsch. Bitte liebe Urlauber,
gebt ihnen eine Chance!

  • Aufenthalt Juni 2010, Familie
    • 5 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen Lage
    • 5 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 5 von 5 Sternen Zimmer
    • 5 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 5 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Vielleicht gefallen Ihnen auch diese Hotels …
tt/mm/jjjj tt/mm/jjjj
Preis für Ihren Aufenthalt

Sie waren bereits im AVANI Kalutara Resort? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Weitere Informationen über AVANI Kalutara Resort

Anschrift: St. Sebastian's Road | Katukurunda, Kalutara 0001, Sri Lanka
Lage: Sri Lanka > Western Province > Kalutara
Ausstattung:
Bar/Lounge Strand Fitnesscenter mit Fitness-/Trainingsraum Kostenloses Highspeed-Internet (WLAN) Kostenloses Parken Restaurant Zimmerservice Spa Suiten Swimmingpool
Hotelstil:
Nr. 2 der Romantikhotels in Kalutara
Nr. 3 der Strandhotels in Kalutara
Nr. 3 der Luxushotels in Kalutara
Nr. 4 der Spa-Hotels in Kalutara
Preisspanne pro Nacht: 88 € - 238 €
Hotelklassifizierung:4 Stern(e) — AVANI Kalutara Resort 4*
Anzahl der Zimmer: 105
Reservierungsoptionen:
TripAdvisor ist stolz, Agoda, Expedia, TripOnline SA, Weg, Hotels.com, ab-in-den-urlaub, Booking.com und Venere als Partner zu haben. Sie können Reservierungen bei AVANI Kalutara Resort daher unbesorgt durchführen. Wir helfen Millionen von Reisenden jeden Monat dabei, das perfekte Hotel sowohl für Urlaubs- als auch für Geschäftsreisen zu finden – immer mit den besten Rabatten und Aktionsangeboten.
Auch bekannt unter dem Namen:
AVANI Kalutara Resort Sri Lanka

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Wenn Sie AVANI Kalutara Resort besitzen oder verwalten, registrieren Sie sich jetzt für kostenlose Tools, um Ihren Eintrag zu erweitern, die Besucher zu neuen Bewertungen zu motivieren und Bewertern zu antworten.