Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“Einfach perfekt!... mit einem kleinen Makel...” 5 von 5 Sternen
Bewertung zu Santhiya Koh Phangan Resort & Spa

Die besten Preise für Ihren Aufenthalt
Geben Sie Daten ein, um die besten Preise anzuzeigen.
Ankunftsdatum tt/mm/jjjj Abreisedatum tt/mm/jjjj
Preise anzeigen
Die besten Preise von Top-Reise-Websites vergleichen
und 12 weitere Seiten
Speichern
Santhiya Koh Phangan Resort & Spa gehört jetzt zu Ihren Favoriten
Santhiya Koh Phangan Resort & Spa
5.0 von 5 Resort   |   22/7 Moo 5 Bantai Koh Phangan | Thong Nai Pan Beach, Ko Phangan 84280, Thailand   |  
Hotelausstattung
Nr. 6 von 92 Hotels in Ko Phangan
Schoenenberg, Schweiz
Profi-Bewerter
27 Bewertungen 27 Bewertungen
26 Hotelbewertungen
Bewertungen in 22 Städten Bewertungen in 22 Städten
17 "Hilfreich"-<br>Wertungen 17 "Hilfreich"-
Wertungen
“Einfach perfekt!... mit einem kleinen Makel...”
5 von 5 Sternen Bewertet am 14. Juni 2013

Wir hatten ein Superior-Deluxe mit Poolaccess gebucht und waren total glücklich damit! Die ganze Anlage ist traumhaft, in die Natur liebevoll eingebettet. Der grosse Pool mit Wasserfall war auch toll. Und unser Pool, etwas höher bei den Deluxe-Zimmern gelegen, war eine willkommene Abwechslung - vorallem wenn man etwas mehr Ruhe suchte. Die Zimmer sind sehr schön und gross, ausnahmslos in Holz gehalten. Bezüglich der Kritik einzelner Reisender, daß die Anlage/ Zimmer/Villen abgenützt seien muß ich mal folgendes festhalten: man ist in Ländern unterwegs, die mehrheitlich Sonne, Meer und vielen anderen Wetter-/Umweltbedingungen ausgesetzt sind. Nicht in einer europäischen Grossstadt oder dergleichen... Und die Englischkenntnisse sind in ganz Südostasien nicht auf einem hohen Level... Im übrigen auch die Sauberkeit nicht. Aber das sollte man sich ja vorstellen können?? Die Preise sind ja auch nicht europäisch... oder??

Der Service war, mit wenigen Ausnahmen, sehr herzlich und aufmerksam. Wir waren rundum zufrieden und happy.

Der einzige - unserer Meinung nach - Makel war der Strand. Er ist grobkörnig und der Zugang ins Meer ist schwierig, da viele Steine und sonstiges. Aber man hat die Möglichkeit, über einen kurzen Pfad, an den Nachbars-Strand zu gelangen und der ist sehr schön. Im übrigen hat es dort auch einige gute Restaurants an der Beach oder dann im Dorf (zb. das Luna od das Better than Sex), die einiges günstiger sind als in der Hotelanlage.

Alles in allem ein sehr schöner Aufenthalt auf unserer mehrmonatigen Reise durch Südostasien.

  • Aufenthalt Mai 2013, Familie
    • 5 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 4 von 5 Sternen Lage
    • 5 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 5 von 5 Sternen Zimmer
    • 4 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 5 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 1
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreiben

1.290 Bewertungen von Reisenden

Bewertung von Reisenden
    914
    225
    82
    46
    23
Bewertungen für
156
851
19
3
Gesamtwertung
  • Schlafqualität
    4,5 von 5 Sternen
  • Ort
    4,5 von 5 Sternen
  • Zimmer
    4,5 von 5 Sternen
  • Service
    4,5 von 5 Sternen
  • Preis-Leistung
    4 von 5 Sternen
  • Sauberkeit
    4,5 von 5 Sternen
Tipps von Reisenden helfen Ihnen, das passende Zimmer zu finden.   Zimmer-Tipps (23)
Datum | Bewertung
  • Chinesisch zuerst
  • Dänisch zuerst
  • Deutsch zuerst
  • Englisch zuerst
  • Französisch zuerst
  • Hebräische zuerst
  • Italienisch zuerst
  • Japanisch zuerst
  • Holländisch zuerst
  • Norwegisch zuerst
  • Polnisch zuerst
  • Portugiesisch zuerst
  • Russisch zuerst
  • Schwedisch zuerst
  • Spanisch zuerst
  • Thai zuerst
  • Beliebig
  • Alle aktuellen auf Deutsch
Deutsch zuerst
München, Deutschland
Junior-Bewerter
5 Bewertungen 5 Bewertungen
5 Hotelbewertungen
Bewertungen in 4 Städten Bewertungen in 4 Städten
3 "Hilfreich"-<br>Wertungen 3 "Hilfreich"-
Wertungen
5 von 5 Sternen Bewertet am 5. Juni 2013

Ich war letztes Jahr im Santhiya zusammen mit meiner Frau und meinen 2 Kindern. Wir waren sehr, sehr zufrieden mit den Leistungen des Hotels. Das Hotel ist in einer wunderschönen Parkanlage gebaut. Wir waren in einer Poolvilla die zum Teil ein gutes Stück von Haupthaus (Restaurant) und Hauptpool entfernt war. Dennoch kein Problem. Man kann jederzeit einen kleinen Shuttle Golfcart bestellen der einen an sein Ziel bringt. Das Personal ist mir als sehr zuvorkommend und hilfsbereit in Erinnerung geblieben. Ich bin leider gestürzt und hatte mir dabei große Schürfwunden zugezogen. Das Personal an der Rezeption konnte mich gut verarzten und kam auch noch mehrmals zur Nachsorge. Ich kann mich nur wiederholen, einfach nur eine wunderschöne Anlage und ein tolles Hotel. Ich komme gerne wieder!

  • Aufenthalt November 2012, Familie
    • 4 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 4 von 5 Sternen Lage
    • 5 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 5 von 5 Sternen Zimmer
    • 4 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 5 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Klagenfurt am Wörthersee
Junior-Bewerter
4 Bewertungen 4 Bewertungen
Bewertungen in 3 Städten Bewertungen in 3 Städten
4 "Hilfreich"-<br>Wertungen 4 "Hilfreich"-
Wertungen
5 von 5 Sternen Bewertet am 3. Juni 2013

Es ist schon ein Weilchen her, ca. 2 Monate, aber wenn ich die Bilder ansehe, würde ich mich am liebsten hinbeamen.
Diese Anlage besitzt derart viel Charme, das jeder Tag den man dort verbringt ein Genuss sondergleichen ist.
Wir hatten DeluxeZimmer mit Frühstück gebucht, was soll ich sagen, wer hier noch was zu meckern hat..... die Zimmer sind mit viel Geschick und vor allem mit viel Holz im Thai Stil eingerichtet. ........ dann das "Riesenfrühstücksbuffet"......., Abendessen in der Taverne direkt am Strand kann ich auch empfehlen, ist halt einwenig teurer aber sehr gut. Das Beste Essen gab es allerdings im Dörfchen bei Again and Again !!!!!!! Kann man gut zu Fuß erreichen. Wartezeiten einberechnen es zahlt sich aus,glaubt mir
Das einzige klitze kleine Manko für Strandverwöhnte so wie ich es einer bin..... Der Sand ist nicht weiß.........er ist hell.
Dies war der erste Teil der wunderschönen Reise, weiter ging's dann nach Koh Tao!!!!!!!
Liebe Grüße

  • Aufenthalt März 2013, Paar
    • 5 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen Lage
    • 5 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 5 von 5 Sternen Zimmer
    • 5 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 5 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 2
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Frankenthal, Deutschland
1 Bewertung
2 "Hilfreich"-<br>Wertungen 2 "Hilfreich"-
Wertungen
4 von 5 Sternen Bewertet am 30. Mai 2013

Das Hotel ist wunder, wunderschön in die Natur eingebettet. Es gibt keinerlei unnötigen Schnick-Schnack in der Hotelanlage, dass die Natur verschandelt. Das Hotel wird seinem Motto absolut gerecht.
Wir hatten zwei Zimmerkategorien während unseren Aufenthaltes ausprobiert. Einmal das Deluxe Zimmer, dass absolut mit seiner wirklich atemberaubenden Aussicht punktet und zum Schluss die Hideway Pool Villa. Diese "Zimmer"kategorie punktet natürlich mit seinem Privatpool und der Privatsphäre. Hier geniesst man Zweisamkeit pur mit einigen Annehmlichkeiten, die nicht alltäglich sind. Die Sauberkeit in den Zimmern ist nicht excellent aber als überdurchschnittlich gut zu bewerten.
Fazit: Beide Varianten der Unterkunft sind wunderschön. Jede auf seine Art und Weise. Jedes Zimmer besitzt eine wunderschöne Zimmerausstattung, wobei das Mobiliar in den Deluxe Zimmern noch nicht so in Anspruch genommen wurden. Sollten wir das Hotel wieder besuchen, würden wir die Hideway Pool Villa aufgrund der Privatsphäre buchen. Paradiesisch.

Frühstück und Essen sind im Hotel absolut zu empfehlen. Gute Auswahl, frisch und lecker....
Für Männer, die ihre Frauen mit einem Private Dinner überraschen wollen, kann man nur sagen.... DO IT....!!! Zauberhaft schön, Romantik pur, sehr guter Service mit sehr schmackhaften Essen. DANKE !!!! ;)

Da dieses Hotel zu den weltweit ausgezeichnenten SLH.Hotels gehört, sind die Erwartungen natürlich entsprechend hoch. Da wir recht oft verreisen dürfen und auch in den meisten Fällen in sehr gut geführten Hotels nächtigen, üben wir auch entsprechende Kritik aus, wenn notwendig.
Deshalb hier ein für uns erheblicher Mangel in Bezug auf ein slh.Hotel; Kritikpunkt: SERVICE!
Wir hatten noch in keinem Hotel dieser Kategore, solch viele Serviceschwächen erlebt. Bestellungen wurden einmal, wenn nicht mehrmals täglich falsch ausgeführt. Anfangs war es noch okey, aber ab einem gewissen Zeitpunkt iwar es wirklich unerfreulich und zum Teil ärgerlich. Es liegt absolut NICHT an der Freundlichkeit der Mitarbeiter, sondern an der Aufmerksamtkeit!
EIN Bsp. Geburstag meines Mannes (Ablauf einige Tage davor fest arrangiert)
Tischdekoration - Orchideen arrangiert; Margeriten bekommen, Tisch für Royal Thai Dinner reserviert, doch anstatt Royal Thai Dinner gab es ein BBQ. Eine Information hielt das Hotelmanagement nicht für notwendig. Umorganisation wurde in letzter Minute eigenhändig durchgeführt. Zwei Latternen arrangiert - ansatt Laternen am Strand gab es zwei Latte Macchiato..... Das ist ein absolutes NO GO!!!!!!! Ich möchte das hier nicht zu sehr aufblähen und schlecht reden, aber eine schöne Anlage mit einem Privatpool ist eben für uns nicht alles.
FAZIT: Resort TOP, aber Service FLOP!!! Das können andere Hotels um länger besser, deshalb unbedingt daran arbeiten, denn es wäre sehr schade um dieses wunderschöne Resort.

Wir würden ein Santhiya Resort wieder besuchen, wenn der Service sich erheblich verbessert.
Ansonsten war es ein sehr schöner Aufenthalt mit sehr freundlichen Mitarbeitern, leckerem Essen und sehr schönen Augenblicken. Ein Resort für erholungssuchende Paare die viel Wert auf Zweisamkeit in privater Atmosphäre legen. Aber es ist kein Resort, in dem auch ein ausgezeichneter Service herrscht.
Trotzdem DANKE!

  • Aufenthalt Mai 2013, Paar
    • 3 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen Lage
    • 5 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 4 von 5 Sternen Zimmer
    • 4 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 2 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 2
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Junior-Bewerter
4 Bewertungen 4 Bewertungen
Bewertungen in 2 Städten Bewertungen in 2 Städten
2 "Hilfreich"-<br>Wertungen 2 "Hilfreich"-
Wertungen
5 von 5 Sternen Bewertet am 27. März 2013 über Mobile-Apps

Wir haben in diesem Hotel die Mystik und Ruhe richtig gespürt. Die Uhren ticken dort wirklich anders und die Ruhe nimmt dich in seinen Bann. Auch konnten wir in der wildromantischen Natur der ganzen Anlage und auch dieses Inselabschnittes viel Energie tanken. Die Häuser bzw. grosszügigen Villen sind wunderschön und liebevoll in die Natur gebaut. Wir hatten die Villa 507 ohne Pool mit Meersicht und liegt sehr schön. Das ganze Personal ist liebevoll und so freundlich. Auf dem Punkt gebracht man fühlt sich wie ein König in einem Thaipalast. Sicher benötigt es da und dort eine Renovation aber es gehört irgendwie zu diesem Hotel. Wir haben uns nach reichlicher Überlegung mit dem Speedboot zum Hotel fahren lassen. Der Preis von Baht 1500 pro Person ist zwar stattlich aber wir wurden von unserem Hotel in Koh Samui abgeholt und man fühlte sich bereits von diesem Moment an im Bann dieses Hotels gezogen. Zu dem kommt die Variante der eigenen Anreise nicht viel günstiger und man ist lange unterwegs. Jedem das seine. Wir haben am Abend auch ab und zu im Hotel gegessen und war sehr romantisch und gut. Sehr empfehlenswert ist aber auch das Restaurant Luna im nahegelegenen Ort.

Aufenthalt März 2013, Paar
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 2
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Darmstadt
2 Bewertungen
Bewertungen in 2 Städten Bewertungen in 2 Städten
9 "Hilfreich"-<br>Wertungen 9 "Hilfreich"-
Wertungen
5 von 5 Sternen Bewertet am 24. März 2013

Unser Aufenthalt im Santhiya Koh Phangan liegt nun gut sechs Wochen zurück und erst jetzt haben wir die Zeit für eine Bewertung. Kurz nach unsere Rückkehr haben wir von einigen Gästen, die in etwa zur selben Zeit dort gewesen sind, hier eher etwas zurückhaltende Wertungen bis hin zu deutlicher Kritik gelesen, der wir uns - so viel vorweg - GANZ UND GARNICHT anschließen können.

Wir waren mit unserer "Hide-Away"-Pool-Villa mehr als zufrieden und unsere Erwartungen wurden insgesamt nicht nur erfüllt sondern übertroffen!

Da es nicht unser erster Urlaub mit Privatpool-Villa war, kennen wir den normalerweise schwierigen Kompromiss (wenn man nicht ein kleines Vermögen investieren und in einer noch hochpreisigeren Anlage viele hundert Euro pro Nacht hinlegen will): entweder ist der Pool mehr oder weniger einsehbar, das heißt man hat entsprechend kaum Privatsphäre, oder aber man fühlt sich in einem Mini-Garten mit Pool ein bisschen eingemauert.

NICHT SO IM SANTHIYA !!!

Durch die Hanglage und reichliche Vegetation ist sowohl Privatsphäre wie auch eine gewisse Weitläufigkeit sichergestellt. OK, kein Meerblick (bzw. nur in den teureren Ocean-View-Villen) aber wir haben uns auch "Hide-Away" sehr wohl gefühlt. Die Terrasse direkt vorm Zimmer ist geräumig und bietet mehr als ausreichend Platz für zwei Liegen mit Sonnenschirm - für die Wahl zwischen Sonne und Schatten ist zu jeder Tageszeit gesorgt. Eine Stufe hinunter geht es zu einem zweiten Terrassenteil mit (uneinsehbarer!) Außenbadewanne sowie einem Tisch und zwei Stühlen "normaler" Höhe - also z.B. auch als (Laptop-Schreib-) Tisch nutzbar.

(Tipp: wer am Abend am Terrassentisch noch etwas mit dem Laptop machen möchte und keinen ausreichend geladenen Akku mehr hat, sollte evtl. daran denken, aus Deutschland gut 5 Meter Verlängerungskabel mitzunehmen, vielleicht auch gleich einen kleinen Verteilerstecker, denn Steckdosen sind - hotelüblich - leider im Zimmer etwas knapp, also mehrere Geräte zugleich aufladen könnte eng werden und bezüglich der beiden Steckdosen an der Schreibtischlampe sollte einem klar sein, dass diese nur dann Strom liefern, wenn die Lampe über die Fernbedienung am Bett eingeschaltet ist.)

Vor einem der beiden Terrassenteile liegt dann der schöne Privatpool. Natürlich ist dieser Plunge-Pool insgesamt nicht riesig, man kann vielleicht einen, höchstens zwei Stöße am Stück darin schwimmen, also eher etwas zum "Planschen und Abkühlen" - ggf. auch mit "Wassermassage" in dem in einer Ecke eingebauten Whirlpool-Sitz. Die bereits erwähnte Badewanne auf dem zweiten Terrassenteil ist übrigens kein Whirpool - wenn auch im Platz (knapp) ausreichend für zwei Personen - und die maximale Heißwasser-Temperatur dort genügt bestimmt nicht den Sicherheits-Anforderungen deutscher Haustechnik - will heißen: VORSICHTIG bedienen bis einem klar ist, wie warmer und kalter Zulauf funktionieren und auf Verstellen reagieren, sonst droht evtl. Verbrühungsgefahr - na ja, das klingt nun schlimmer als es vielleicht ist aber dennoch, zu ein bisschen Vorsicht mit dem heißen Wasser sei an dieser Stelle geraten, es ist WIRKLICH heiß.

Nicht nur die Terrasse, auch der gesamte Bungalow ist völlig aus Holz gebaut, die Kleiderschränke (2 Stück!) waren wirklich groß genug für unsere Urlaubsgarderobe (nicht immer ist das so) und neben dem (größeren) Schlafzimmer gibt es, durch einen kleinen Gang verbunden, eine (kleinere) "Sala" mit Tagesbett. Merkwürdigerweise ließen sich deren Fenster nicht öffnen, so dass wir diesen Raum eher als "Abstellkammer" nutzten. Wer aber ohnehin bei Einbruch der Dunkelheit alle Fenster dicht macht und die Klimaanlage anschaltet (wir übrigens nicht), den wird's nicht stören.

Ein Grund dafür sich abends "einzuschließen" könnten die Stechmücken sein, die dann aus ihren Verstecken kommen - trotz zweimal wöchentlicher "Beräucherung". OK, das weiß man, dafür hat man eine tolle tropische Gartenanlage um sich herum, ggf. kann man auch vorsorgen indem man sich etwas zum Einreiben mitnimmt ... aber wer auf eine absolut insektenfreie Umgebung Wert legt, für den ist das natürlich nichts. Doch das weiß man vorher bzw. das sollte einem klar sein, wenn man ins Santhiya fährt.

Das Zimmerpersonal ist landesüblich ausnehmend nett, wenn auch vielleicht nicht sehr "fremdsprachen-mächtig", und freut sich auf jeden Fall über ein gelegentliches Trinkgeld, faltet immer wieder neue, phantasievolle "Handtuch-Tiere" und überraschte uns am letzten Abend mit einer wunderschönen Bettdekoration aus frischen Blütenblättern. Zum Saubermachen kamen sie übrigens immer zu Vieren oder Fünfen, und an den Tagen, an denen wir ein Trinkgeld gegeben haben, haben wir das stets persönlich gemacht und jeder bekam den selben Betrag. (Wir hatten den Eindruck, es gibt innerhalb des Personals eine gewisse Hierarchie und wenn wir das Trinkgeld einfach auf den Nachttisch gelegt hätten, wäre es vielleicht anders aufgeteilt worden.)

Nochmal kurz zum Thema Privatsphäre: Obwohl man das kleine Holztor, das vom Zugangsweg zur Terrasse führt - es lag zumindest bei unserer Villa übrigens "um die Ecke", d.h. von diesem Tor aus konnte man die Terrasse noch nicht einsehen - obwohl man also dieses Tor nicht verriegeln kann, wurden wir niemals von der Putztruppe "überfallen", ganz so, wie sich das für ein gutes Hotel auch gehört: Wurde unser "Do not Disturb" Schild bis zum frühen Nachmittag noch nicht auf "Please Cleanup" umgedreht, kam immer erst ein Anruf von der Rezeption, ob wir an diesem Tag noch Room-Service wünschen, vorher kam niemals jemand unaufgefordert herein.

Nun zur Anlage insgesamt: eines der Highlights ist sicher der riesige Pool mit integriertem Wasserfall. Und, da ausreichend Liegen vorhanden sind (jedenfalls im Verhältnis zur Belegung in unserem Aufenthaltszeitraum), gab es auch das lästige Reservierungsproblem nicht bzw. zumindest nicht ab nachmittag, denn davor blieben wir meist in unserer Villa. Aber klar auch, wenn eigentlich immer freie Liegen da sind, gibt es nicht so viel Grund, sich über einige Stunden hinweg per Handtuch einen Platz zu reservieren und dadurch sind dann immer freie Liegen da ... eine "self fulfilling prophecy" sozusagen :-).

Der Hausstrand ist - wie viele andere auch schon schrieben - eher mäßig (grobkörnig und während unseres Aufenthaltes wegen starkem Wellengang nicht zum Schwimmen geeignet), aber das wussten wir vorher und der über den kleinen Trampelpfad - nachts beleuchtet, wenn auch vielleicht nicht mit einer den VDE-Regeln entsprechenden Kabelführung :-) - erreichbare öffentliche Nachbarstrand gleicht das wieder aus.

Dort waren wir auch meist zum Abendessen, es gibt direkt am Strand insgesamt drei Restaurants, das erste gleich neben dem Hotel, die anderen beiden in ca. drei bzw. gut fünf Minuten zu Fuß erreichbar. Viele weitere Restaurants gibt es auch im Ort am Ende des Strandes (ca. 10 Minuten zu Fuß), wohl auch noch ein Stückchen preiswerter als am Strand, aber im Ort schien uns im Vergleich zum Strand die Luft ein bisschen "stillzustehen" wie man so sagt, und außerdem gehört für uns das Essen am Strand einfach zum guten "Thailand-Urlaubs-Feeling". Im Vergleich zum Hotelrestaurant[*] sind die drei Strandrestaurants natürlich sehr viel einfacher aber irgendwie auch "uriger" und somit mehr unserem ganz persönlichen Geschmack entsprechend. Dass dadurch auch die Urlaubskasse geschont wird, ist noch ein positver Nebeneffekt ... :-)

[*: Um genau zu sein: es gibt es zwei Hotelrestaurants, das kleinere, knapp oberhalb sowie mit einigen "Liegetischen" direkt am Strand sah durchaus sehr gemütlich aus und es gab unsererseits keine grundsätzliche Abneigung dagegen, es einmal auszuprobieren hat sich nur irgendwie nie ergeben.]

Nur ein einziges Mal waren wir während der 12 Tage unseres Aufenthalts im großen, etwas höher gelegenen Hauptrestaurant im Rahmen einer Abend-Show. Leider hatte man uns trotz Vorreservierung einen relativ schlechten Tisch zugewiesen - an den besten Plätzen stand übrigens ein "reserviert" Schild aber diese Tische blieben den ganzen Abend frei - so dass wir sogar öfter mal aufstehen und den Tisch verlassen mussten, um ab und zu etwas von der Show mitzubekommen. Das kennen wir aus anderen Hotel-Anlagen besser!

Das Essen - thailändisches Buffet - war Auswahl und Qualität betreffend ganz sicher ebenfalls OK. Nur waren wir vom Frühstück schon so verwöhnt, dass wir vom Abend-Buffet eigentlich noch eine Steigerung erwartet hätten, die es aber nicht gab. Man kann es also so sehen: wäre das Frühstück (dazu gleich mehr) schlechter gewesen, hätte das Abendessen eine bessere Note bekommen, so war es eben einfach "nur OK" :-) ...

Alles in allem haben wir - trotz schlechtem Platz - diesen Abend bestimmt nicht bereut, aber beides - Essensauswahl und Erlebniswert der Show - wäre noch ein bisschen "steigerungsfähig" gewesen. Mit einer - sagen wir - "Zwei-Minus" oder gar "Zwei-bis-Drei" (nach deutschem Schulnoten-System) ist dieser Abend aber schon die schlechteste Einzelwertung, die wir dem Santhiya geben müssen, alle anderen liegt eher im Bereich "Eins bis Eins-Plus".

Das bereits kurz erwähnte Frühtsücksbuffet gehörte eindeutig zum Besten, was wir je in Thailand hatten. Klar, etwas kritisieren wird man immer können, z.B. dass die vier zur Auswahl stehenden Säfte nicht frisch gepresst waren oder dass man sich mit dem Nachschenken von Tee und Kaffee mitunter etwas Zeit ließ ... aber nur am ersten Tag: wir schritten einmal zur "Selbst-Bedienung" - Kaffee und Tee standen auf einer für die Gäste erreichbaren Warmhaltestation - was anscheinend der Hotelmanager mitbekam und wohl sofort die Bedienung anwies, sich besser um uns zu kümmern, jedenfalls kamen sie an den nächsten Tagen meist schon lange bevor wir die Tassen leer hatten zum Nachfüllen, obgleich es an einzelnen Tagen zwischendurch auch mal wieder etwas schleppend ging.

(Aber man hat doch Urlaub, man hat doch keine Termine, so ein bisschen "sich einfach mal Zeit lassen", das muss drin sein, für einen selbst und eben gelegentlich auch für das Personal ... sonst sollte man besser nicht nach Thailand fahren!)

Dafür war man immer sehr bemüht, während wir frühstückten die Sonnenschirme so nachzurücken, dass die Tische im Schatten blieben, auch das haben wir in früheren Urlauben nie erlebt, dass man sich - ganz und gar unaufgefordert(!) - dermaßen um das Wohl der Gäste gekümmert hat. Komischerweise wollte man uns an den ersten Tagen immer einen Platz innerhalb des überdachten Teils des Restaurants zum Frühstück anbieten, es war aber überhaupt kein Problem, dieses Angebot zu ignorieren und einen der Tische auf der Terrasse anzusteuern um dort, kurz nach Sonnenaufgang, beim Frühstück den wunderschönen Blick über die Bucht zu genießen. Da wir in aller Regel zu den ersten Frühstücksgästen gehörten, hatten wir dort schon bald unseren "Stammplatz" ...

Auch die Auswahl am Frühstücks-Buffet verdient ganz klar die (deutsche Schul-) Note "Eins". Eine Steigerungsfähigkeit gäbe es sicher hier und da immer noch, aber wir fanden es auch so schon super. Wenn man ohnehin unter den ersten ist und die "Eier-Bratstation" wird erst dann personell besetzt, nachdem man dort kurz gewartet hat - auch wenn die Frühstückszeit offiziell um 7 Uhr beginnt und es mittlerweile 7:15 Uhr ist - dann siehe oben: wer sich im Urlaub nicht ein bisschen Zeit nehmen kann und so etwas als Grund zur Abwertung sieht, der sucht wirklich irgendwie mit Anstrengung nach dem Haar in der Suppe.

Nun noch zu den mitunter ebenfalls kritisierten, angeblich etwas heruntergekommenen Zimmern: Klar, das tropische Klima und die Nähe zum Meer nagen schon sehr am Lack, es sieht nicht alles so aus, als wäre es gerade ganz neu gebaut, aber wir sind sicher, dass häufig renoviert wird. Vielleicht war an manchen Stellen der Lack auf dem Holz etwas dünn oder auch mal an einer Stelle ganz weg, aber WIR hatten NICHT das Gefühl, dass das Santhiya eine Anlage "auf dem absteigenden Ast" sei, wie manche Kritiken hier den Eindruck erwecken.

Vielleicht ist es vielmehr so, dass man dort "permanent renoviert" und so sind einige Zimmer eben super, nämlich die, die gerade nachgestrichen wurden, bei anderen sieht man an manchen Stellen schon die "Gebrauchsspuren" (z.B. an unserem) und bei manchen, die kurz vor der Überarbeitung stehen, sieht man den Zahn der Zeit auch mal etwas deutlicher.

Auch das mitunter kritisierte "Freiluft-Badezimmer" fanden wir persönlich toll (der Teil mit Waschbecken und Toilette ist im Übrigen überdacht, die Gesamtgröße "überdacht + frei" schätzen wir auf gut 15..20 qm) und durch die Freiluftdusche wird jegliche "Muffigkeit" vermieden, die ansonsten zum Problem abgeschlossener tropischer Badezimmer werden kann. Und dass wir jeden Morgen den Gecko aus seiner Nachtruhe(?) reißen mussten, so dass dieser spätestens dann senkrecht die Wand hochsauste, wenn das Duschwasser angestellt wurde, sahen wir eher als dessen Problem an, nicht als unseres :-).

Letzter Punkt, die Hanglage: Da unser Bungalow auf knapp der halben Höhe lag, haben wir - obwohl eher "unterdurchschnittlich sportlich" - nie einen Anlass gesehen, uns von den kleinen Autos zu unserer Villa bringen zu lassen, obwohl das Personal der "Wooden-Car-Station" am Hauptrestaurant uns beim Vorbeikommen immer freundlich zum Einsteigen aufforderte - zumindest so lange bis klar war, dass wir trotzdem immer laufen wollten. Mag sein, wären wir in einer Villa ganz oben gewesen - von wo man übrigens einen Super-Ausblick haben muss - hätten wir uns vielleicht ab und an hochfahren lassen ... oder auch nicht.

Denn auf der anderen Seite: warum nicht täglich ein bisschen Fitness-Training auch ohne in den (vorhandenen aber von uns nie genutzten) Fitness-Raum zu gehen? "Hungrig" zum Frühstück und/oder zum Abendessen geht es ohnehin bergab und "satt" auf dem Weg zurück kann man das doch in aller Ruhe machen, man hat doch Zeit im Urlaub - oder sollte Zeit haben - und wer langsam tut, ggf. mal eine Pause macht, der schafft den Anstieg auch noch mit 75 (denken wir jedenfalls, so alt sind wir aber noch nicht :-)). Und ferner: auch mal ein gemütlicher Umweg durch andere Teile der Anlage ist lohnend, zumindest an den ersten Tagen des Aufenthalts gibt es immer wieder die eine oder andere Kleinigkeit zu entdecken, gerade auch, aber nicht nur für Pflanzenliebhaber(innen).

Fazit: Das Santhiya hat seinen Preis, der natürlich wiederum gewisse Erwartungen seitens derjenigen weckt, die bereit sind, ihn zu zahlen. Unsere Vorstellung von einem guten Preis/Leistungsverhältnis wurden jedoch voll und ganz erfüllt und wir schließen überhaupt nicht aus, irgendwann noch einmal Urlaub dort zu machen.

  • Aufenthalt Februar 2013, Paar
    • 4 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 4 von 5 Sternen Lage
    • 4 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 4 von 5 Sternen Zimmer
    • 5 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 5 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 8
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Memmingen, Deutschland
2 Bewertungen
Bewertungen in 2 Städten Bewertungen in 2 Städten
2 "Hilfreich"-<br>Wertungen 2 "Hilfreich"-
Wertungen
4 von 5 Sternen Bewertet am 23. März 2013

Eine luxuriöse Anlage in herrlicher Lage. Der Service aller Bedienstenten ist an Herzlichkeit kaum zu überbieten. Zum Baden haben wir den Nachbarstrand dem Hotelstrand vorgezogen (5 Minuten zu Fuß erreichbar). Nette Restaurants und Bars am Strand bieten eine gute Alternative zum Hotelangebot. Das Hotel kann man uneingeschränkt empfehlen, wenn man Ruhe und Entspannung sucht.

  • Aufenthalt März 2013, Paar
    • 4 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 4 von 5 Sternen Lage
    • 4 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 4 von 5 Sternen Zimmer
    • 4 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 5 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 1
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Vielleicht gefallen Ihnen auch diese Hotels …
tt/mm/jjjj tt/mm/jjjj
Preis für Ihren Aufenthalt

Sie waren bereits im Santhiya Koh Phangan Resort & Spa? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Weitere Informationen über Santhiya Koh Phangan Resort & Spa

Anschrift: 22/7 Moo 5 Bantai Koh Phangan | Thong Nai Pan Beach, Ko Phangan 84280, Thailand
Lage: Thailand > Provinz Surat Thani > Ko Phangan
Ausstattung:
Bar/Lounge Strand Geschäftszentrum mit Internetzugang Fitnesscenter mit Fitness-/Trainingsraum Kostenloses Frühstück Kostenloses Highspeed-Internet (WLAN) Kostenloses Parken Restaurant Zimmerservice Shuttlebus-Service Spa Suiten Swimmingpool
Hotelstil:
Nr. 1 der Familienhotels in Ko Phangan
Nr. 2 der Spa-Hotels in Ko Phangan
Nr. 2 der Romantikhotels in Ko Phangan
Nr. 3 der Luxushotels in Ko Phangan
Nr. 4 der besten Resorts in Ko Phangan
Nr. 5 der Strandhotels in Ko Phangan
Preisspanne pro Nacht: 82 € - 745 €
Hotelklassifizierung:5 Stern(e) — Santhiya Koh Phangan Resort & Spa 5*
Anzahl der Zimmer: 99
Reservierungsoptionen:
TripAdvisor ist stolz, Expedia, TripOnline SA, HostelBookers, Agoda, Ctrip TA, Booking.com, ab-in-den-urlaub, Otel und Prestigia als Partner zu haben. Sie können Reservierungen bei Santhiya Koh Phangan Resort & Spa daher unbesorgt durchführen. Wir helfen Millionen von Reisenden jeden Monat dabei, das perfekte Hotel sowohl für Urlaubs- als auch für Geschäftsreisen zu finden – immer mit den besten Rabatten und Aktionsangeboten.
Auch bekannt unter dem Namen:
Koh Phangan Bungalows
Santhiya Koh Phangan
Santhiya Resort & Spa Koh Phangan
Santhiya Resort Koh Phangan
Hotel Santhiya Resort & Spa
Santhiya Resort And Spa
Spa Ko Phangan
Unterkunft Ko Phangan
Santhiya Hotelanlage & Spa
Santhiya Hotel Thong Nai Pan

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Wenn Sie Santhiya Koh Phangan Resort & Spa besitzen oder verwalten, registrieren Sie sich jetzt für kostenlose Tools, um Ihren Eintrag zu erweitern, die Besucher zu neuen Bewertungen zu motivieren und Bewertern zu antworten.