Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“Wunderschönes Hotel mit bester Lage in Moorea” 5 von 5 Sternen
Bewertung zu Sofitel Moorea Ia Ora Beach Resort

Die besten Preise für Ihren Aufenthalt
Geben Sie Daten ein, um die besten Preise anzuzeigen.
Ankunftsdatum tt/mm/jjjj Abreisedatum tt/mm/jjjj
Preise anzeigen
Die besten Preise von Top-Reise-Websites vergleichen
und 9 weitere Seiten
Speichern
Sofitel Moorea Ia Ora Beach Resort gehört jetzt zu Ihren Favoriten
Sofitel Moorea Ia Ora Beach Resort
5.0 von 5 Resort   |   B.P. 28, Moorea, Maharepa 98728, Französisch-Polynesien   |  
Hotelausstattung
Nr. 1 von 3 Hotels in Maharepa
Zertifikat für Exzellenz 2014
Oberhausen, Deutschland
1 Bewertung
5 "Hilfreich"-<br>Wertungen 5 "Hilfreich"-
Wertungen
“Wunderschönes Hotel mit bester Lage in Moorea”
5 von 5 Sternen Bewertet am 10. Februar 2014

Anreise und Einchecken:

Nach einer 24 stündigen Flugreise und einem kurzen Hoteltransfer vom Flughafen Moorea kamen wir endlich im Sofitel Moorea an. Dort wurden wir zuerst mit anderen Gästen in die Lobby hingesetzt und es wurden die üblichen Eincheckmodalitäten durchgeführt. Dazu bekamen wir auch ein Begrüßungscocktail und Erfrischungstücher. Der Eincheckvorgang dauerte etwas lange, da mit uns auch 4 weitere Paare und eine spanische Reisegruppe gleichzeitig einchecken musste. Leider war unser Zimmer auch erst um 14:00 Uhr bereit, so dass wir noch eine Stunde warten mussten. Wir haben uns zum Zeitvertreib einen Überblick über die Anlage verschafft und der erste Eindruck war echt überwältigend. Nach der Wartezeit wurde unser Gepäck zum Zimmer gebracht und wir gleich mit. Zu unserer Verwundung ging es Richtung der Beach Bungalows obwohl wir ein Gartenbungalow gebucht hatten. Und tatsächlich erhielten wir kostenfreies Upgrade auf ein Bungalow direkt am Strand mit Aussicht auf Tahiti. Der Fahrer erklärte uns noch alles Wichtige zu dem Bungalow und brachte natürlich auch unser Gepäck ins Zimmer.

Zimmer:

Wie bereits oben erwähnt haben wir ein kostenfreies Upgrade auf ein Beach Bungalow bekommen. Der Bungalow liegt direkt am Strand und man brauchte nur ca. 10 Meter zum Wasser laufen. Die Aussicht auf Tahiti ist (insbesondere am Morgen und Abend) atemberaubend. Der Bungalow hat mehrere Fenster zum Öffnen wozu aber aufgrund der vielen Mücken abgeraten werden sollte. Für die nötige Kühlung sorgt eine gut funktionierende und leise arbeitende Klimaanlage. Das Bett war bis jetzt das größte, in dem wir geschlafen haben. Es ist noch größer als Kingsize. Dazu steht noch ein Sofa und ein Arbeitstisch im Hauptzimmer. Das Bad war sehr groß. Es gab sogar zwei Waschbecken und eine Regenschauerdusche die zwei Glastüren zum Öffnen des Außenbereichs hatte. Die Toillete war separat in einem kleinem Raum abgetrennt. Nach vorne zum Strand gibt es noch eine geräumige Terrasse mit zwei sehr bequemen Ratternsesseln und einem kleinem Tisch. Der Bungalow war zwar von außen gut einsehbar, aber man fühlte sich dennoch privat, da auch einige tropische Pflanzen den Blick versperrten. Da wir in der Nebensaison da waren, war auch nicht so viel Publikumsverkehr am Strand bzw. in der Anlage.


Lage/Umgebung:

Das Hotel liegt nur 2 km westlich vom kleinem Flughafen Moorea. Man hört vom Hotel und Strand aber überhaupt nicht die wenigen Flugzeuge (ca 2-3 pro Tag) die dort landen und starten. Leider gab es in der näheren Umgebung keine Einkaufsmöglichkeiten. Die nächste Möglichkeit bietet sich erst im Fährhafen der ca. 5km weiter westlich lag. Eine Taxifahrt hierhin kostet umgerechnet 8-12 Euro pro Richtung. Am Besten kann man dies mit einem Ausflug nach Tahiti verbinden. Wir sind zweimal mit der Fähre rübergefahren für zwei Tagesausflüge in Tahiti, was aufgrund der guten Fahrpläne der Fähren problemlos möglich war.
Das Hotel liegt definitiv am besten Strand/Riff auf Moorea. Der Strand ist zwar kein reiner Standstrand und hat viele Korallen und Steine aber dafür ist das Wasser sensationell klar und strahlt insbesondere an sonnigen Tagen in den tollsten Blautönen. Am Strand gab es genug Liegen wobei wir immer nach dem Baden zur Terasse zurückgekehrt sind. Eine Süßwasserdusche am Strand gibt es auch. Aufgrund der Nebensaison war nicht viel los und hatten morgens und abends den Strand für uns ganz alleine.

Essen:

Wir haben unsere Übernachtungen mit Frühstück gebucht und wurden nicht enttäuscht. Die Auswahl des Frühstücksbuffets ist sehr reichhaltig. Zum Anfang wurde uns ein Brotkorb mit Croissants und diversen Brötchen und natürlich auch Kaffee auf den Tisch gebracht.
Der Service war sehr aufmerksam und immer sehr freundlich. Man kann sich auch ein Omlett oder Crêpes frisch zubereiten lassen. Im Hotel gibt es auch eine Katze, die unser täglicher Begleiter beim Frühstück wurde.
Für das Mittagessen gab es kleine Snackkarte mit den typischen Snacks (Pommes, Tapas usw.) und eine Lunchkarte für größere Mahlzeiten. Die Preise waren recht hoch aber man bekam dafür richtig gutes und reichhaltiges Essen auf den Tisch serviert so dass man immer satt wurde.

Dies gilt auch für das Abendessen, wobei hier die Auswahl bei dem A-La-Carte Menü nicht so groß war. Es gibt zwei Restaurants in der Anlage (Pure und K, wobei wir nur im Pure gegessen haben. Die Preise sind hier auch sehr hoch aber man bekommt hier auch sehr viel geboten. Insbesondere die Pizzen sind sehr zu empfehlen.
Es gab an einigen Abenden auch diverse Themenbuffets, wobei dies aber abhängig von der Belegung des Hotels ist. Gerade in der zweiten Woche war doch recht wenig los, so dass die vorgesehenen Buffets abgesagt wurden. Zu jedem Abendessen gab es auch verschiedene polynesische Tanzshows.
Aufgrund der abgeschiedenen Lage gibt es in der Umgebung keine Restaurants als Alternative. Aber einige Restaurants auf Moorea bieten einen kostenlosten Shuttleservice an, wobei wir dies nicht genutzt haben da wir mit dem Restaurant im Hotel sehr zufrieden waren.

Aktivitäten:

Im Hotel selbst gibt ein "Activity Desk" wo man diverse Aktivitäten und Ausflüge buchen konnte. Wir haben uns für eine 4WD Safari entschieden, die wir uneingeschränkt weiterempfehlen können. Wir hatten einen tollen Fahrer und Guide (FrankyFrank) bekommen.
Falls man einen Tagesauflug in Tahiti machen möchte, muss man sich diesen aber selbst organisieren. Wir können dort auch die 4WD Safari mit mit Patrick empfehlen.
Des weiteren bietet das Hotel noch Kajaks, ein Tretboot, Glasbodenboote usw. zum Ausleihen an. Beim Einchecken gab es auch einen Voucher für eine kostenlose Schnorchelausrüstung zum Ausleihen.

Service:

Die Zimmer wurden zweimal (Mittags uns Abends) am gereinigt wobei uns einmal immer gereicht hat. Die Zimmer waren immer sauber und es wurden immer frische Handtücher hingelegt. Es gibt auch einen Waschservice den wir aber nicht genutzt haben.

Fazit/Tipp:

Das Hotel kann man uneingeschränkt weiterempfehlen und wir werden auf jeden Fall wieder hierherkommen. Tipp: Auf jeden Fall ist die Nebensaison zu empfehlen, da die Preise für die Übernachten deutlich geringer sind und auch mit deutlich weniger Gästen zu rechnen ist. Trotz der Regensaison hatten wir jeden Tag schönes und sonniges Wetter und nur am Abend ab und an mal ein kräftiger Regenschauer.

  • Aufenthalt Januar 2014, Paar
    • 4 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen Lage
    • 5 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 5 von 5 Sternen Zimmer
    • 4 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 4 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 5
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreiben

1.696 Bewertungen von Reisenden

Bewertung von Reisenden
    1.015
    464
    141
    54
    22
Bewertungen für
119
1.320
26
10
Gesamtwertung
  • Ort
    4,5 von 5 Sternen
  • Schlafqualität
    4,5 von 5 Sternen
  • Zimmer
    4,5 von 5 Sternen
  • Service
    4 von 5 Sternen
  • Preis-Leistung
    4 von 5 Sternen
  • Sauberkeit
    4,5 von 5 Sternen
Tipps von Reisenden helfen Ihnen, das passende Zimmer zu finden.   Zimmertipps
Datum | Bewertung
  • Deutsch zuerst
  • Englisch zuerst
  • Französisch zuerst
  • Italienisch zuerst
  • Japanisch zuerst
  • Holländisch zuerst
  • Portugiesisch zuerst
  • Russisch zuerst
  • Spanisch zuerst
  • Beliebig
  • Alle aktuellen auf Deutsch
Deutsch zuerst
Bern
Junior-Bewerter
5 Bewertungen 5 Bewertungen
4 Hotelbewertungen
Bewertungen in 5 Städten Bewertungen in 5 Städten
7 "Hilfreich"-<br>Wertungen 7 "Hilfreich"-
Wertungen
3 von 5 Sternen Bewertet am 27. September 2013

Das Hotel ist an einem tollen Strand in einer wunderschönen Lagune gelegen und bietet absolut idyllische Bungalows an. Die Sauberkeit der Anlage war stets top, sehr zu empfehlen ist das Sportzentrum. Leider hat es zu wenig der unbequemen Liegestühle am Strand, so kann es schon einmal zu einem Krieg zwischen Hotelgästen kommen. Ausserdem lässt es das Hotel zu, dass Auswärtige (vielfach Backpacker) den Strand mit benützen.
Das Essen im Restaurant schmeckte durchschnittlich, Teller und Besteck waren immer dreckig, eine Show während des Nachtessens raubte jeden Hauch von Romantik. Die Servicekräfte während des Frühstücks waren eine reine Katastrophe und bereits bei der Frage nach einer sauberen Kaffeetasse beleidigt.
Schade, leider konnten wir die erwähnten Punkte mit niemanden besprechen da sich weder ein Strandverantwortlicher, ein Küchenchef oder gar ein Mitglied des Managements blicken liess. Von einem 5-Sterne Hotel in dieser Preisklasse hätten wir etwas mehr erwartet...

  • Aufenthalt September 2013, Paar
    • 3 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen Lage
    • 5 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 5 von 5 Sternen Zimmer
    • 5 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 2 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 3
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Hamburg, Deutschland
2 Bewertungen
Bewertungen in 2 Städten Bewertungen in 2 Städten
5 "Hilfreich"-<br>Wertungen 5 "Hilfreich"-
Wertungen
3 von 5 Sternen Bewertet am 30. April 2013

Um eines gleich vorweg zu sagen: Das Resort liegt fantastisch, die Overwater-Bungalows sind luxuriös und Moorea ist unsere neue Lieblingsinsel...

Nun zu den Dingen, die so nicht sein dürfen:

Bei unserer Anreise (kein Hotelshuttle!) wurden wir in einem düsteren Nebenraum "geparkt", in dem schon bestimmt 7 andere Paare saßen und einchecken wollten. Irgendwann gab es eine formelle Begrüßung, die uns irgendwie an 3-Sterne-Glückshotel-Pauschaltourismus erinnerte. Es gab für Schnorchelausrüstung und Badehandtücher Vouchers (!).

Das Management zeigte sich über die ganzen 7 Tage unsere Aufenthaltes stark überfordert. Bestes Beispiel dafür ist, dass in unserem Bungalow die Klimaanlage defekt war und wir uns selbst um Abhilfe kümmern mussten. Nachdem die Anlage das erste Mal repariert wurde (und dann doch die zweite Nacht ausfiel) kontrollierte niemand den Erfolg der Reparatur. Auch nach dem zweiten Versuch mussten wir unsere Unzufriedenheit deutlich machen. Ergebnis war, dass nun eine neue Klimaanalage eingebaut wurde. In dieser Zeit konnten wir den Bungalow nur eingeschränkt nutzen. Immerhin hat man uns für die Unannehmlichkeiten (2 Nächte schlecht geschlafen, die Störungen durch die Reparaturen, ...) ein kostenloses Getränk an der Bar angeboten.
Weiteres Beispiel ist das Servicepersonal. Sehr freundlich und bemüht, kaum bis kein Englisch, (Accor!). Tische wurden zugeteilt - und vom Empfangspersonal auch gleich zum Tisch geführt, So ergab sich sehr schnell ein großer Stau mit Wartenden, denn für diesen Service war nur eine Person verantwortlich. Auch zum Frühstück (vielleicht 20 Gäste/ 50 Tische) sollte brav auf Zuteilung gewartet werden.
Die Küche hat ebenfalls noch Potenzial: Die Qualität des Essen hat keine 5-Sterne-Qualität, Portionen der Vorspeisen waren teilweise so üppig, dass der Hauptgang kaum noch zu essen war, Preise deutlich überhöht (Flasche Weißwein ab € 80,-). Wo hat der Koch (in einem internationalen Haus) gelernt?
Das Entertainment beschränkte sich auf eine allabendliche Tanzaufführung mit sehr attraktiven Südseemädchen. Leider war die Show fast jeden Abend gleich.

Ein trauriger Höhepunkt war eine Ibiza-Party (!) am Hauspool mit allem, was man sich dazu vorstellt: Betrunkene Party-People, laute Housemusik, später überall in der Anlage Müll von Plastikbechern, abgestürzte weinende weibliche Partygäste - einige aggressive männliche Gegenparts - schrecklich. Die Party zog auch andere junge Gäste über den Wasserweg an. In Motorbooten mit Monsterboxen schallte die Musik (Gegenparty) über die Lagune - ein Albtraum. Erst als wir an der Rezeption richtig Druck gemacht haben, war die Hotelleitung bereit, zumindest den Lärm durch die Motorboote abzustellen. Auch wenn wir uns vorstellen können, dass das Hotel-Management durch solche Events eine weitere Einnahmequelle generieren will, können wir uns aufgrund der Zimmerpreise kaum vorstellen, dass die Party-People durch diesen Werbeeffekt irgendwann einmal selbst Hotelgäste werden. Dafür bleiben die Gäste weg, die in der Südsee Ruhe und Frieden suchen.

Wir werden die Insel irgendwann wiedersehen - das Hotel hat uns für immer verloren.

  • Aufenthalt März 2013, Paar
    • 3 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen Lage
    • 4 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 5 von 5 Sternen Zimmer
    • 4 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 3 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 5
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
München, Deutschland
Senior-Bewerter
15 Bewertungen 15 Bewertungen
14 Hotelbewertungen
Bewertungen in 14 Städten Bewertungen in 14 Städten
20 "Hilfreich"-<br>Wertungen 20 "Hilfreich"-
Wertungen
3 von 5 Sternen Bewertet am 8. Dezember 2012

Das Sofitel liegt nicht weit von Fähr- und Flughafen entfernt an einem schönen weißen Sandstrand. Sowohl Flug- als auch Schiffslärm sind nicht wahrzunehmen. Anders als ein unverständlicher Kommentar einer anderen Schreiberin ist der Strand sehr wohl gut zu benutzen, da es kaum Korallen gibt und der Sand sehr feinkörnig ist. Man kommt auch ausgesprochen gut ins Wasser ohne dafür Riffschuhe benutzen zu müssen. Wir hatten einen Luxury Beach Bungalow gebucht. Hier lohnt sich der (geringe) Aufpreis, da der Bungalow direkt am Wasser steht und nicht „nur“ in der zweiten Reihe mit teilweiser schlechter Sicht auf Strand und Wasser! Der Bungalow war gut eingerichtet, das schönste daran war die offene Gartendusche. Die letzte Nacht haben wir in einem der Superior Over Water Bungalows verbracht. Allerdings gefiel uns die Strandvilla besser, da man auf diesen Over Water Bungalows doch recht eingeschränkt ist und eigentlich nicht mehr als auf der Terrasse liegen oder schnorcheln kann. Das schnorcheln allerdings ist ein Erlebnis, da die Over Water Bungalows von vielen Korallen und damit auch Fischen umgeben sind. Der Aufpreis für die eine Nacht lag bei akzeptablen 85 Euro. Nun zu den weniger erfreulichen Details die uns den Aufenthalt getrübt und zur Aussage in der Überschrift geführt haben. Da wir sehr viel sowohl privat als auch geschäftlich reisen und jedes Jahr einige Fünf Sterne Häuser besuchen sind uns folgende negative Dinge aufgefallen:

Transfer:

Es gibt weder vom Flughafen noch vom Hafen einen Shuttle Service zum Hotel

Check- In:

Empfangen von genervtem Personal sollten wir bei 36 Grad unsere Koffer selbst zur Strandvilla bringen, ohne zu wissen wo sich diese, in einem neuen noch unbekannten Resort, befindet. Wir mussten uns dann selber einen Fahrer mit Golfkart organisieren.

Beim Check-In gab es, wie in vielen Pauschalurlaubhotels Wertmarken bzw. Voucher für zwei Strandhandtücher und zwei Schnorchel-Sets. So viel zum Vertrauen des Hotels in seine Gäste. Die Handtücher wurden nicht etwa gebracht, sondern mussten am Pool abgeholt werden. Am letzten Tag mussten die Handtücher wieder am Pool abgegeben werden. Die im Austausch für die abgegebenen Handtücher erhaltenen Voucher, mussten dann beim Check-Out wieder abgegeben werden. Eine furchtbar Gastunfreundliche und vor allem umständliche Prozedur, die in einem 5 Sterne Haus anders gehandhabt werden sollte.

Restaurant:

Da wir Halbpension gebucht hatten war Frühstück und Abendessen mit dabei, nicht jedoch die Getränke! Weder Wasser noch andere Soft Drinks. Lediglich beim Frühstück waren Kaffee und verschiedene Säfte im Preis inkludiert. Des Weiteren war im Hauptrestaurant „Pure“ das essen „á la carte“ nicht inklusive sondern nur die Speisen am Buffet (Buffet nur am Wochenende, unter der Woche Menu mit drei Vor- und Hauptspeisen). Auch hier kam wieder schnell das Gefühl eines Pauschalurlaubhotels auf. In einem guten 5 Sterne Hotel sollte man als Gast die Wahl haben, sich zwischen Karte und Buffet zu entscheiden, ohne Aufpreis. Wobei anzumerken ist, dass die Gäste in einem 5 Sterne Haus zum Abendessen nicht über ein Buffet versorgt werden sollten. Im zweiten Restaurant „K“ konnte man als Halbpensionsgast „á la carte“ essen, allerdings mit unverschämtem Aufpreis, gestaffelt nach Vorspeise (1.000 XPF p.P), Hauptspeise (2.000 XPF p.P.) und Dessert. Auch diese Prozedur empfanden wir für ein 5 Sterne Haus als unwürdig. Nach einer Beschwerde beim Restaurantchef löste dieser die Situation souverän und zufriedenstellend indem er uns an einem Abend ins Restaurant „K“ ohne Aufpreis einlud und wir im Hauptrestaurant „Pure“ ebenfalls an allen restlichen Abenden „á la carte“ essen durften.

Auch die Bühne mitten im Restaurantbereich inklusive buntem Discolicht und lauten (nach einigen Abenden nervenden) Showeinlagen erinnerte uns an ein Pauschalurlaubshotel irgendwo auf Mallorca oder den Kanaren. Auf keinen Fall passen solche Aktivitäten in ein angebliches „Luxus“ Hotel.

Leider gab es, bis auf wenige Ausnahmen, kaum Englischsprachiges Restaurantpersonal im „Pure“. Dies hängt damit zusammen, so wurde es uns erklärt, dass (trotz Nebensaison) dort viel Aushilfs- und weniger Stammpersonal beschäftigt ist. Im besseren Restaurant „K“ sprach das Personal ein gutes Englisch.

Was uns gut gefallen hat war der stets bemühte, freundliche und kompetente Sommelier des Hauses. Die Weinkarte war mit geschätzten 200 Sorten überdurchschnittlich gut bestückt.

Auch beim Frühstück gab es einige Schwächen. Leider gab es nur Papier- und keine Stoffservietten, dass Geschirr passte oft nicht zusammen, oft fehlte der kleine Kaffeelöffel. Leider war das rauchen erlaubt, so dass wir während des Essens oft von benachbarten Tischen zugequalmt wurden.

Zimmer:

Die Beach Villas waren, bis auf eine Kleinigkeit, wunderbar. Aufgrund der schönen Insel haben wir den Flachbild-TV kaum genutzt aber es gab, bis auf CNN, ausschließlich französische Sender. Als Teil der Accor Gruppe ist das Sofitel natürlich ein französisches Haus, allerdings sollte man in so einem internationalen Urlaubsdomizil mehr als einen internationalen Sender anbieten.

Die Villas standen nah am Strand und waren hell und freundlichen eingerichtet. Die Stärke der W-LAN Verbindung war gut und der Preis mit ca. 5 USD/Stunde verträglich.

Leider gab es nur am ersten Tag zwei kostenlose Flaschen Wasser. Auch auf Nachfrage wurde das Wasser nicht wieder aufgefüllt, man musste es aus der Minibar kaufen. Auch diese Prozedur ist eines 5 Sterne Hotels, vor allem in so einer heißen Urlaubsregion, unwürdig.

Check-Out:

Des Weiteren haben wir die Möglichkeit des „Late-Check out“ genutzt, dieser wurde uns zu einem akzeptablen Preis von ca. 50 Euro angeboten.

Fazit:

Generell ist zu sagen, dass wir Moorea sehr schön fanden. Wer aber die Südsee richtig kennenlernen möchte, muss unbedingt Aitutaki in den Cook Inseln besuchen. Wer "nur" Tahiti und Moorea gesehen hat, hat das ursprüngliche und wahre Flair der Südsee verpasst. Moorea und Tahiti sind mittlerweile viel zu touristisch für einen unvergesslichen Südseeaufenthalt. Echter Südseegenuss kann man z.B. auf Aitutaki genießen. Am besten mit einer privaten Lagunen- und Schnorcheltour. Übernachten sollte man im Aitutaki Pacific Resort, einem wahren Luxus Hotel der "Small Leading Hotels of the World" Gruppe.

  • Aufenthalt November 2012, Paar
    • 2 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 4 von 5 Sternen Lage
    • 4 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 5 von 5 Sternen Zimmer
    • 5 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 3 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 5
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Dietikon, Schweiz
Top-Bewerter
149 Bewertungen 149 Bewertungen
72 Hotelbewertungen
Bewertungen in 82 Städten Bewertungen in 82 Städten
55 "Hilfreich"-<br>Wertungen 55 "Hilfreich"-
Wertungen
5 von 5 Sternen Bewertet am 3. Mai 2012 über Mobile-Apps

Das Hotel Sofitel Moorea ist sehr schön. Die Angestellten waren stets sehr freundlich und auch äusserst hilfsbereit. Der Strand ist in 1 Minute zu Fuss erreichbar. Es ist zwar ein Traumstrand, wie wir ihn aus dem Bilderbuch kennen. Die Poollandschaft ist auch schön gemacht und mit der Verpflegung waren wir auch zufrieden. Wir werden bestimmt einmal wieder zurückkehren in dieses gute Hotel! Zu bedenken jedoch: alles ist extrem teuer in Französisch Polynesien!

  • Aufenthalt März 2012
    • 4 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen Lage
    • 5 von 5 Sternen Zimmer
    • 5 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 4 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 1
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Reinach, Schweiz
Profi-Bewerter
27 Bewertungen 27 Bewertungen
20 Hotelbewertungen
Bewertungen in 17 Städten Bewertungen in 17 Städten
74 "Hilfreich"-<br>Wertungen 74 "Hilfreich"-
Wertungen
4 von 5 Sternen Bewertet am 7. Dezember 2011

Im Grossen und Ganzen waren wir sehr zufrieden, hätten uns teilweise aber schon noch etwas mehr erwartet für ein Sofitel Hotel.
Positiv:
-2Fach upgrade in ein overwater Bungalow. Sehr schön! Empfehlenswert da ideal zum schnorcheln weil der Strand doch trotz Sand sehr steinig war und für den Einstieg ins Wasser ohne Wasserschuhe nicht geeignet ist.
-Personal war immer sehr freundlich.
-Lage ideal da in der Nähe der Fähre und vom Flugplatz (wenig Lärm).
-Tolle und schöne Lagune mit vielen Fischen (nähe Lagunaruim mit Rochen und Haien)

Negativ:
-Kein Shuttleservice von/zur Fähre. Taxis werden mit ca. 17 sFr angegeben, wollen aber 25.- verlangen für 5 min. Autofahrt.
-Menü-Auswahl bei Halbpension ist sehr Einseitig und für Vegetarier komplett ungeeignet. Meistens gibt es als Hauptspeise Meeresfrüchte oder Fische oder Fleisch. Als Alternative gibt es noch die Lunchkarte, was jedoch bei einem längeren Aufenthalt auch einseitig wird. Ist auch etwas Snack-Lastig. Fleisch war eher mind. Qualität. Hatten 2x Buffet, dies war ganz ok. Man sollte bei Möglichkeit trotzdem Halbpension buchen, da ohne Auto kein anderes Rest. in Gehnähe ist und die Kosten für ein Nachtessen schnell sehr hoch werden.
-Touren und Ausflüge sind über das Hotel gebucht teurer als wenn man sie andersweitig organisiert. Die Leistung ist die selbe.
-Letzte Fähre zur Hauptinsel Tahiti geht um 17:00 Uhr. Sollte für den Rückflug beachtet werden denn es gibt in Papeete keine Möglichkeit, sein Gepäck einzulagern. Checkin am Flughafen ist erst max. 2h vor Abflug offen, somit kommt man auch nicht früher ins Flughafengebäude rein da Checkin ausserhalb ist. Dort ist am Abend nur noch ein kleines Snack-Rest. und 2 Souvenier-Shops geöffnet.

  • Aufenthalt November 2011, Paar
    • 4 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 4 von 5 Sternen Lage
    • 4 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 4 von 5 Sternen Zimmer
    • 4 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 3 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 6
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Vielleicht gefallen Ihnen auch diese Hotels …
tt/mm/jjjj tt/mm/jjjj
Preis für Ihren Aufenthalt

Sie waren bereits im Sofitel Moorea Ia Ora Beach Resort? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Weitere Informationen über Sofitel Moorea Ia Ora Beach Resort

Anschrift: B.P. 28, Moorea, Maharepa 98728, Französisch-Polynesien
Lage: Französisch-Polynesien > Gesellschaftsinseln > Moorea > Maharepa
Ausstattung:
Bar/Lounge Strand Geschäftszentrum mit Internetzugang Kostenloses Highspeed-Internet (WLAN) Kostenloses Parken Aktivitäten für Kinder (kinder-/familienfreundlich) Restaurant Zimmerservice Spa Suiten Swimmingpool Rollstuhlgerechter Zugang
Hotelstil:
Nr. 1 von 3 Hotels in Maharepa
Preisspanne pro Nacht: 283 € - 509 €
Hotelklassifizierung:5 Stern(e) — Sofitel Moorea Ia Ora Beach Resort 5*
Anzahl der Zimmer: 113
Reservierungsoptionen:
TripAdvisor ist stolz, Booking.com, Agoda, ACCOR, Low Cost Holidays, TripOnline SA, Despegar.com, Hotels.com, Expedia, Otel, Weg, Odigeo, Odigeo und ab-in-den-urlaub als Partner zu haben. Sie können Reservierungen bei Sofitel Moorea Ia Ora Beach Resort daher unbesorgt durchführen. Wir helfen Millionen von Reisenden jeden Monat dabei, das perfekte Hotel sowohl für Urlaubs- als auch für Geschäftsreisen zu finden – immer mit den besten Rabatten und Aktionsangeboten.
Auch bekannt unter dem Namen:
Sofitel Moorea Ia Ora Beach Hotelanlage
Sofitel Moorea Ia Ora Beach Hotel Maharepa
Sofitel Moorea Ia Ora Beach Resort Maharepa
Sofitel Moorea Beach Resort
Sofitel Maharepa
Maharepa Sofitel

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Wenn Sie Sofitel Moorea Ia Ora Beach Resort besitzen oder verwalten, registrieren Sie sich jetzt für kostenlose Tools, um Ihren Eintrag zu erweitern, die Besucher zu neuen Bewertungen zu motivieren und Bewertern zu antworten.