Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“Sehr enttäuscht” 1 von 5 Sternen
Bewertung zu Kuanidup

Für diese Unterkunft sind derzeit leider keine Preise verfügbar.
Für diese Unterkunft sind keine Preise von unseren Online-Reisepartnern verfügbar. Möchten Sie nach weiteren Übernachtungsmöglichkeiten in Kuna Yala (San Blas) suchen?
Ankunftsdatum tt/mm/jjjj Abreisedatum tt/mm/jjjj
Kuanidup
Speichern
Kuanidup gehört jetzt zu Ihren Favoriten
Rio Sidra, San Blas, Panama   |  
Hotelausstattung
Bad Bergzabern, Deutschland
Junior-Bewerter
3 Bewertungen 3 Bewertungen
3 Hotelbewertungen
Bewertungen in 3 Städten Bewertungen in 3 Städten
6 "Hilfreich"-<br>Wertungen 6 "Hilfreich"-
Wertungen
“Sehr enttäuscht”
1 von 5 Sternen Bewertet am 2. März 2014

Traumhafte Insel, allerdings total überteuert. Schon die ca. einstündige Bootsfahrt ist nichts für schwache Nerven, kleines Boot und hohe Wellen. Wir kamen völlig durchnässt auf der Insel an. Tipp: Wertsachen wasserdicht verpacken. Die Hütten waren wie erwartet sehr einfach, aber die Betten waren sauber. Die Gemeinschaftsduschen und Toiletten sind ebenfalls einfach. Dies wäre kein Problem, wenn diese in einem besseren Zustand und sauberer wären; Wasser zum Duschen gibt es erst abends ab 18 Uhr. Auch das Essen konnte uns leider nicht überzeugen. Sehr einfach und lieblos. Selbst fangfrischer Fisch wurde zu "trockenen Fischstäbchen" verarbeitet. Leider haben wir von der zuvor beschriebenen Gastfreundschaft nichts mitgekriegt. Zum Schnorcheln empfiehlt sich eine der täglichen Schnorcheltouren.
Fazit: Wir können die Insel aufgrund des sehr hohen Preises und der vielen Mängel leider nicht weiterempfehlen. Tipp: Wer die Inseln besuchen möchte, sollte eine Segeltour buchen. Davon waren viele andere Reisende sehr begeistert.

  • Aufenthalt Januar 2014, Paar
    • 1 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen Lage
    • 3 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 3 von 5 Sternen Zimmer
    • 2 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 1 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 2
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreiben

68 Bewertungen von Reisenden

Bewertung von Reisenden
    25
    22
    11
    5
    5
Bewertungen für
8
32
5
Geschäftlich
0
Gesamtwertung
  • Ort
    5 von 5 Sternen
  • Schlafqualität
    3 von 5 Sternen
  • Zimmer
    3 von 5 Sternen
  • Service
    3,5 von 5 Sternen
  • Preis-Leistung
    3,5 von 5 Sternen
  • Sauberkeit
    3,5 von 5 Sternen
Tipps von Reisenden helfen Ihnen, das passende Zimmer zu finden.   Zimmertipps
Datum | Bewertung
  • Deutsch zuerst
  • Englisch zuerst
  • Französisch zuerst
  • Italienisch zuerst
  • Holländisch zuerst
  • Spanisch zuerst
  • Beliebig
  • Alle aktuellen auf Deutsch
Deutsch zuerst
Schwäbisch Hall
Senior-Bewerter
13 Bewertungen 13 Bewertungen
13 Hotelbewertungen
Bewertungen in 11 Städten Bewertungen in 11 Städten
16 "Hilfreich"-<br>Wertungen 16 "Hilfreich"-
Wertungen
2 von 5 Sternen Bewertet am 1. März 2014

Super Insel bei den Kunas: Freundliche und unkomplizierte Bewohner.
So stellt man sich das einfache Inselleben vor: schöner Strand, schöne Palmen und freundliche Menschen.

Die Insel ist eigentlich ganz gut in Schuß, sehr gepflegt - wären da nicht einige richtige Hämmer, die einem die Laune leicht vermiesen können:
die sanitären Einrichtungen zum Beispiel. Süßwasser zum Duschen gibts erst ab 18 Uhr und das nur tröpfchenweise. Eine Toilettenspülung gibt's gar nicht, außer man geht vor die Toilette und holt aus einer Wassertonne einen Eimer Salzwasser (wenn noch welches da ist) und leert in direkt in die Schüssel (3 Gemeinschaftstoiletten für die ganze Insel). Eigentlich nicht ganz so schlimm, aber: niemand erklärt das den Gästen. Ergebnis: die meisten drücken auf den Spülknopf des Spülers und da dort kein Wasser drin ist, passiert nicht und die Gäste laufen weg. Zu 80% geht dann der nächste auf ein ungespülte Toilette !!!! Nachts besonder tricky, da es kein Licht auf der Toilette gibt.

Der Strand: sauber und ok.

Das Wasser: leider etwas Plasikmüll im Wasser, keine Fische aber dafür Feuerquallen und ab und zu Portugiesische Galleeren . Dafür können die nichts, aber so richtig baden kann man eben nicht.

Das Essen: bisher das schlechteste und liebloseste was ich bisher gegessen habe - leider. Die Kunas verstehen das gar nicht. Die versuchen, kontinentales Essen nachzuempfinden, könnens aber nicht mal ansatzweise. Die machen das nicht mit Absicht, ich kann schließlich auch keine traditionelle Indianermahlzeit zubereiten. Aber ich würde mir eben dann einen Berater holen. Vor allem wenn die meisten Gäste das Essen zurückgehen lassen (ohne daß es eine alternative Versorgungsmöglichkeit gibt).

Die Hütten: ganz ok, aber keinen Platz fürs Gepäck. Licht geht, aber keine Steckdosen. Was gar nicht geht, sind die blauen Plastikplanen unter dem Dach.
Nicht vergessen: die Sandflöhe; man ist am anderen Morgen eventuell richtig zerstochen.

Fazit: wenn man weiß auf was man sich einläßt, dann hat man so 2 Tage seinen Spaß. Länger war auch kaum einer da. Wenn man den doch recht hohen Preis in die Überlegung einfließen läßt – und auch noch hygienebewußte Damen dabei sind, dann sofort Finger weg. Hartgesottene Backpacker stecken das wiederum locker weg. Wer hingegen mal in einem netten Flüchtlingslager mit cooler Atmosphere übernachten will, und wem Lampedusa zu riskant ist, der hier genau richtig. Gesprächsstoff für die Lieben daheim ist garantiert. Aber der saftige Preis schreckt doch etwas ab: ich komme sicher nicht wieder.
Eigentlich schade, denn die Mängel ließen sich mit relativ wenig Aufwand beheben....etwas Interesse vorausgesetzt, dann wär das die perfekte Insel. Da die Insel aber gut gebucht ist, ist eine Besserung eher unwahrscheinlich.

Zimmertipp: vorderste Reihe Richtung Süden.
Mehr Zimmertipps anzeigen
  • Aufenthalt Februar 2014, Freunde
    • 1 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen Lage
    • 2 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 2 von 5 Sternen Zimmer
    • 2 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 3 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 2
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Zürich
Senior-Bewerter
13 Bewertungen 13 Bewertungen
13 Hotelbewertungen
Bewertungen in 12 Städten Bewertungen in 12 Städten
3 "Hilfreich"-<br>Wertungen 3 "Hilfreich"-
Wertungen
5 von 5 Sternen Bewertet am 22. Februar 2013

Vorweg - Kuanidup ist trotz des relativ hohen Preises für eine Uebernachtung nichts für Luxusverwöhnte und vielleicht gerade desswegen so empfehlenswert. Schon die Reise von Panama City zum Schiffshafen braucht Nerven. Die Strasse durch den Dschungel gleicht einer Achterbahn. Steil geht's rauf und gleich wieder über enge Kurven in ein Tal runter nur um nach der nächsten Kurve wieder himmelwärts zu steigen. 4x4 Wagen sind vorgeschrieben. An der Grenze zum Kuna Yala Gebiet müssen Ausländer 10 $ Eintritt zahlen und den Pass vorzeigen. Die Kunas sind von Panama relativ unabhängig und haben eigene Gesetze und Regeln. Im Boot zu der Insel kanns dann ganz schön nass werden. Bei hohem Wellengang wird man in dem kleinen Boot buchstäblich überflutet. Man tut also gut daran seine Sachen schon im Voraus zu schützen. Der erste Eindruck von Kuanidup: ein kleines Eiland, türkisblaues Meer, weisser Sandstrand, ein paar Palmen, schilfgedeckte etwas windschiefe Hüttchen, zwei etwas grössere ebenfalls leicht windschiefe Hütten und im Wind schaukelnde Hängematten. Die Hüttchen sind nicht ganz blickdicht und auch nicht wirklich winddicht, haben Sandboden, ein komfortables Bett (oder zwei) und eine Ablage und solargespiesenes Licht am Abend. Kein privates Bad, dafür sehr saubere Gemeinschaftsduschen und Toiletten. Gegessen wird gemeinsam im Restauranthaus, es gibt einen Gang, meist Fisch, Lobster, Seafood, sehr lecker und am Abend auch ein Dessert. Pro Tag wird eine Tour mit dem Boot angeboten, entweder zu einer bewohnten Insel oder zu einem Schnorchelbeach. Schnorchelequipment ist vorhanden aber teilweise in schlechtem Zustand. Wofür also die recht hohen Uebernachtungskosten? Sicher dafür dass man hier einen unwahrscheinlichen Sternenhimmel geniessen kann. Dafür dass die Kunas das ganze Süsswasser aus einem sauberen Fluss vom Festland auf die Insel bringen müssen und ein Junge dann dieses Wasser für unsere Duschen mühsam mit einem Eimer aufs Dach in den Wasserspeicher raufziehen muss. Dafür, dass man in einem glasklaren, sauberen Meer schwimmen darf und in der Hängematte den ganzen Tag nichts tun muss. Dass man auf einer Insel sein darf die noch nicht völlig verschandelt ist und der Fisch oder Lobster für's Mittagessen gerade eben aus dem Meer gezogen wurde. Und für all die wertvollen Infos zu der Kultur und Lebensweise der Kunas, die einem von der herzlichen Gastgeberin, Petita, mitgegeben werden oder die man über einen Besuch bei diesem unabhängigen Volk erfahren kann. Was braucht der Mensch mehr?

  • Aufenthalt Februar 2013, Allein/Single
    • 4 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen Lage
    • 4 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 4 von 5 Sternen Zimmer
    • 4 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 5 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 1
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
munich
Senior-Bewerter
14 Bewertungen 14 Bewertungen
13 Hotelbewertungen
Bewertungen in 13 Städten Bewertungen in 13 Städten
4 "Hilfreich"-<br>Wertungen 4 "Hilfreich"-
Wertungen
4 von 5 Sternen Bewertet am 14. April 2012

...wir haben lange hin und her ueberlegt ob und auf welche der inseln wir fahren wollen. Kuanidup war die richtige Wahl. Fuer die bootsfahrt sollte man sich auf eine ordentliche waesserung einstellen, da der wind die gischt ins boot traegt. ansonsten ist die insel ein traum. so schoen wie auf den bildern aus den reisemagazinen. ruhe, abgeschiedenheit, entspannung in herrlicher umgebung und einer sonne mit unglaublicher kraft.
Das essen kann sich sehen lassen. Das personal scheint etwas zurueckhaltend, spanisch sollte man mitbringen, da man mit englisch eher nicht weiterkommt.
Ausserdem waere es auch sehr gut mindestens einen schlafsack mitzunehmen. die schaumstoffquader (matratzen kann man sie kaum nennen) sind stark durchgelegen und vor allem die kopfkissenbezuege wirken als waeren sie in den letzten 5 jahren nicht einmal gewaschen worden. Damit ist das bett insgesamt alles andere als einladend. Man wuenscht sich der Tag ginge nie zu ende.

Insgesamt macht die insel die betten wett. es lohnt sich auf jeden fall hinzufahren, wir wuerden wieder fahren.

  • Aufenthalt April 2012, Paar
    • 4 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen Lage
    • 5 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 2 von 5 Sternen Zimmer
    • 4 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 3 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 1
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Vielleicht gefallen Ihnen auch diese Hotels …
tt/mm/jjjj tt/mm/jjjj
Preis für Ihren Aufenthalt

Sie waren bereits im Kuanidup? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Weitere Informationen über Kuanidup

Anschrift: Rio Sidra, San Blas, Panama
Lage: Panama > Guna Yala Region > Kuna Yala (San Blas)
Hotelstil:
Nr. 2 von 2 Pensionen in Kuna Yala (San Blas)
Anzahl der Zimmer: 10
Auch bekannt unter dem Namen:
Kuanidup Panama/Kuna Yala (San Blas)
Kuanidup Hotel San Blas Islands

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Wenn Sie Kuanidup besitzen oder verwalten, registrieren Sie sich jetzt für kostenlose Tools, um Ihren Eintrag zu erweitern, die Besucher zu neuen Bewertungen zu motivieren und Bewertern zu antworten.