Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“Eine Reise ins Paradies” 5 von 5 Sternen
Bewertung zu Kanuhura

Die besten Preise für Ihren Aufenthalt
Geben Sie Daten ein, um die besten Preise anzuzeigen.
Ankunftsdatum tt/mm/jjjj Abreisedatum tt/mm/jjjj
Preise anzeigen
Die besten Preise von Top-Reise-Websites vergleichen
und 7 weitere Seiten
Speichern
Kanuhura gehört jetzt zu Ihren Favoriten
Kanuhura
5.0 von 5 Resort   |   Lhaviyani Atoll   |  
Hotelausstattung
Nr. 1 von 1 Hotels in Kanuhura
Zürich, Schweiz
Bewerter
6 Bewertungen 6 Bewertungen
3 Hotelbewertungen
Bewertungen in 3 Städten Bewertungen in 3 Städten
2 "Hilfreich"-<br>Wertungen 2 "Hilfreich"-
Wertungen
“Eine Reise ins Paradies”
5 von 5 Sternen Bewertet am 3. April 2014

Traumhaft gelegene Insel, in nur 30 Minuten mit dem Wasserflugzeug zu erreichen. Das Essen in einem der 3 Restaurants war Ausgezeichnet. Da die Insel eine Anständige Größe hat, kommt die Privatsphäre nicht zu kurz.

Zimmertipp: Villa 303 privat pool
Mehr Zimmertipps anzeigen
  • Aufenthalt Juni 2013, Business
    • 3 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen Lage
    • 5 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 4 von 5 Sternen Zimmer
    • 5 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 5 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 2
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Alessandro A C, General Manager von Kanuhura, hat diese Bewertung kommentiert, 17. Juni 2014
Mit Google übersetzen
Dear Sir,

Thank you for having taken the time to post your review!

It is great to receive your feedback and we appreciative of you to hear that you had a great stay with us.

We hope that you have taken away many wonderful memories and look forward to welcoming you back in the next year.

With my best personal regards,

Alessandro A. Cabella
General Manager
Antwort als unangemessen melden
Diese Antwort ist die subjektive Meinung des Managementmitarbeiters und nicht die von TripAdvisor LLC
Bewertung schreiben

586 Bewertungen von Reisenden

Bewertung von Reisenden
    475
    71
    19
    14
    7
Bewertungen für
169
333
7
9
Gesamtwertung
  • Ort
    5 von 5 Sternen
  • Schlafqualität
    4,5 von 5 Sternen
  • Zimmer
    4,5 von 5 Sternen
  • Service
    4,5 von 5 Sternen
  • Preis-Leistung
    4 von 5 Sternen
  • Sauberkeit
    5 von 5 Sternen
Tipps von Reisenden helfen Ihnen, das passende Zimmer zu finden.   Zimmer-Tipps (7)
Datum | Bewertung
  • Chinesisch zuerst
  • Dänisch zuerst
  • Deutsch zuerst
  • Englisch zuerst
  • Französisch zuerst
  • Italienisch zuerst
  • Japanisch zuerst
  • Koreanisch zuerst
  • Portugiesisch zuerst
  • Russisch zuerst
  • Spanisch zuerst
  • Türkisch zuerst
  • Beliebig
  • Alle aktuellen auf Deutsch
Deutsch zuerst
München, Deutschland
1 Bewertung
17 "Hilfreich"-<br>Wertungen 17 "Hilfreich"-
Wertungen
1 von 5 Sternen Bewertet am 22. März 2014

Wir waren jetzt mehr als 10 mal auf Kanuhura, was mal 5+ war, hat mehr als nachgelassen. Der Januar 2013 Streik hat zu großem Aderlass bei den Mitarbeitern geführt, die neuen sind unqualifiziert, dem Butler muss man seinen Job erklären, alles nur auf Nachfrage, der Gast wird nicht mehr verwöhnt. Am schlimmsten war die große Gruppe von der Verlosung Spreeradio, damit hat Kanuhura alle Gäste verprellt. HartzIV Empfänger inorierten die Kleiderordnung, Muscleshirts und Shorts beim Dinner, glotzten und spazierten in die Bungalow Area, Gruppen am frùher mal privaten Veli Cafe. Dass das Hotel diese unerträgliche Aktion überhaupt gemacht hat, ist ebensowenig verständlich wie der fehlende Hinweis bei unserer Buchung. Kanuhura war mal ein Ziel mit Privatsphäre und Design, das ist es nicht mehr. Dazu passen auch die Bungalows, rostige Nägel aus dem Verandaboden, gebrochene Klobrille, abgeblätterter Putz im Bad, Kakerlaken im Bett, dass ich auf Kanuhura meine Urlaubszeit mit einer Mangelbeseitigungsliste verbringen würde, unglaublich. Management auf Beschwerde entschuldigt, aber tatenlos. Fazit: Sehr schade.

  • Aufenthalt Mai 2013, Paar
    • 1 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen Lage
    • 1 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 1 von 5 Sternen Zimmer
    • 1 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 1 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 17
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Alessandro A C, General Manager von Kanuhura, hat diese Bewertung kommentiert, 17. Juni 2014
Mit Google übersetzen
Dear Sir/Madam,

Thank you for taking the time to tell us about your stay at Kanuhura!

Kindly accept our sincere apologies for the inconvenience challenges you have experienced during your stay with us.

Your comments will help us immensely to improve our service delivery. Please rest assured that we are taking the appropriate measures to address the problem and prevent any future occurrences.

I would like to apologies one more time for the difficulty you have experienced and that your stay was not as you expected. I would love to have the opportunity to talk about it and how we can enhance our service for the future.

Please do not hesitate to contact me directly.

With my best personal regards,

Alessandro A. Cabella
General Manager
Antwort als unangemessen melden
Diese Antwort ist die subjektive Meinung des Managementmitarbeiters und nicht die von TripAdvisor LLC
Stuttgart, Deutschland
2 Bewertungen
Bewertungen in 2 Städten Bewertungen in 2 Städten
6 "Hilfreich"-<br>Wertungen 6 "Hilfreich"-
Wertungen
5 von 5 Sternen Bewertet am 14. März 2014 über Mobile-Apps

Auch wir sind gerade auf Kanuhura und können der Bewertung von worldtravelfreak überhaupt nicht zustimmen. Das totale Gegenteil ist der Fall! Wir sind aktuell in Beach-Villa 130; Sundown-Seite. Kanuhura ist nach Shangrila-Vilingilli, Baros, Jumeirah Vitavelli und Taj Exotica unsere 5 Station. Und wir müssen ehrlich sagen: so perfekt war es noch nirgends. Klar, die Zimmer müssten renoviert werden. Aber sie sind immer noch funktionell und gut erhalten. Das Bett ist sehr gut - alles weitere haben ja Heike_rafael schon beschrieben. Unser Bad ist perfekt; auch die Dusche funktioniert wunderbar. Und die große Badewanne mit einer richtigen Handbrause rundet das alles noch positiv ab. Außerdem kann in den vorherigen Bewertungen schon herausgelesen werden, dass die Zimmer renoviert werden sollten. Speisen: Top, überall auf der Insel. Preise für Weine: das ist überall auf den Malediven so. Im Verhältnis zu den anderen Resorts, welche wir besucht haben, geht das hier sogar.
Das beste von allem ist aber der traumhafte Strand und das glasklare Wasser! Bisher mit Abstand unser bester Strand auf den Malediven - und das rundherum um die ganze Insel. Es gibt keine schlechten Abschnitte - jede Beach-Villa hat perfekten Sand vor der Terasse!
Sauberkeit ist sehr gut; Roomservice funktioniert perfekt - es gibt nichts zu meckern und wir sind schon teilweise very picky!
Insgesamt stellt Kanuhura ein hervorragendes Preis/Leistungsverhältnis dar. Und hat ganz klar 5 Sterne verdient!!! Für uns ist der Strand und das tägliche Schwimmen Prio 1. Wir sind keine Taucher und geschnorchelt haben wir auch schon genug! Daher ist Kanuhura perfekt für uns.
Renovierung der Villen soll auch bald erfolgen. 2 Beach-Villen sind schon renoviert.
Wir kommen auf jeden Fall wieder!

Aufenthalt März 2014, Paar
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 2
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Alessandro A C, General Manager von Kanuhura, hat diese Bewertung kommentiert, 18. Juni 2014
Mit Google übersetzen
Dear Mr. Samotheu,

It was a pleasure welcoming you here at Kanuhura and Thank you very much for your valuable feedback.
We are pleased to note that your overall stay was good. We appreciate the time you took to share your comments and we apologies for the inconveniences that may have been caused unintentionally during your visit.

It would be our greatest pleasure to welcome you back to Kanuhura and do not hesitate to contact us directly for any further assistance.

We would be delighted to assist you in planning your next vacation with us.

With my best personal regards,

Alessandro A. Cabella
General Manager
Antwort als unangemessen melden
Diese Antwort ist die subjektive Meinung des Managementmitarbeiters und nicht die von TripAdvisor LLC
Munich/Bavaria
Top-Bewerter
56 Bewertungen 56 Bewertungen
21 Hotelbewertungen
Bewertungen in 25 Städten Bewertungen in 25 Städten
19 "Hilfreich"-<br>Wertungen 19 "Hilfreich"-
Wertungen
5 von 5 Sternen Bewertet am 13. März 2014

Wir sind aktuell auf Kanuhura und können den Beitrag von World Travel Freak von dieser Woche nicht zustimmen. Gerade in Bezug auf die Bungalows
Wir wohnen auf der Sunrise Seite im Bungalow159. Wir haben nichts zu beanstanden und wohnen daheim auch nicht in einer Bruchbude

Man darf auch nicht vergessen, welch einer Witterung die Bungalows ausgesetzt sind. Das Badezimmer hat keinerlei Mängel und ist immer tip top. Wo ich zustimme ist der Duschkopf. Gerade für Frauen mit langen Haaren ist es schwierig. Da wäre mir ein normaler Strahl deutlich lieber. Auch eine Möglichkeit zum trocknen der Badesachen wäre toll. Wir haben uns selbst eine Leine gebastelt. Das ist natürlich nicht der Sinn der Sache
Im Wohnbereich gibt es keine Beanstandung. Klimaanlage funktioniert ebenso wie WLAN perkekt. Das Bett ist superbequem. Und die Nespresso Maschine ist ein nettes Extra. Ebenso wie das Wasser.
2x täglich wird gereinigt. Frisches Obst u Kekse gibt es auch

Die Restaurants sind top und kulinarisch auf hohem Niveau. Das Frühstück Buffet ist sehr reichhaltig
Abends hat man mehrere Möglichkeiten
Buffet im Hauptrestaurant. Im Olive Tree am Pool gibt es italienische Küche. Natürlich ist die Frutti di mare teuer. Aber dann sollte Travel Freak fairerweise auch die anderen Preise sagen. Normale Pizza ca 25 Usd Pasta ab 20. Und wir hatten einen guten Rose für 65Usd
Unser Favorit ist das VeliCafe. Top top top. Asian Fusion in bester Qualität
Wenn ich was zu bemängeln habe, dann die Schnorchel Möglichkeiten. Aber darüber waren wir vorher informiert. Aber die Preise der Tauchbasis für schnorcheln sind schlichtweg unverschämt. 60usd pp ohne Equipment. Da besteht Handlungsbedarf seitens der Resortleitung. Auf anderen Inseln ist zumindest ein Ausflug pro Tag frei

Jetzt hör ich auf zu schreiben. Wir gehen jetzt ins VeliCafe. Heute bekommen wir Essen, welches nicht auf der Karte steht. Aber der Food and Beverage Manager Suresh macht uns eine Freude mit indischen Essen. Soviel zum Thema Gastfreundschaft

Wir können uns gut vorstellen wiederkommen

Aufenthalt März 2014, Freunde
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 1
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Alessandro A C, General Manager von Kanuhura, hat diese Bewertung kommentiert, 18. Juni 2014
Mit Google übersetzen
Dear Mr. Heike,

It was very kind of you to take the time to write such a lovely review of your visit to Kanuhura!

Thank you for your kind comments regarding the service you received from our Food & Beverages Manager, Suresh and I will for sure, share the comments with him.

We hope you will give us the opportunity to pamper you again in Paradise.

With my best personal regards,

Alessandro A. Cabella
General Manager
Antwort als unangemessen melden
Diese Antwort ist die subjektive Meinung des Managementmitarbeiters und nicht die von TripAdvisor LLC
Luzern, Schweiz
Bewerter
8 Bewertungen 8 Bewertungen
3 Hotelbewertungen
Bewertungen in 5 Städten Bewertungen in 5 Städten
28 "Hilfreich"-<br>Wertungen 28 "Hilfreich"-
Wertungen
3 von 5 Sternen Bewertet am 12. März 2014

Um 5 Sterne zu erhalten, braucht es einiges. Noch viel mehr braucht es allerdings, dieses Niveau über Jahre aufrecht zu erhalten. Auf Kanuhura ist dies leider nicht gelungen. Dies der Grund, warum wir diese Insel klar nicht mehr besuchen würden. Die Unterkünfte haben umfassenden Renovationsbedarf und entsprechen momentan nicht einmal 4 Sternen. Die überhöhten Preise stehen denn auch in keiner Relation zum Gesamtpaket.

Kulinarik und äusserst aufmerksames und freundliches Personal sind das grosse Plus dieser wunderschön gelegenen und für Schwimmer idealen Insel und reissen manches wieder raus. Bereits nach der Ankunft in Malé erfolgt eine lückenlose Betreuung durch Kanuhura-Personal, und der Check-in-Prozess bereits in der hoteleigenen, komfortablen Lounge am Wasserflugzeug-Terminal verkürzt die Formalitäten bei der Ankunft auf Kanuhura auf angenehme Weise.

Für Interessierte nachfolgend ein detaillierter Beschrieb zu Highlights wie auch Nogos der Bereiche

- Restaurants
- Preise
- Dresscode
- Unterkunft
- Badezimmer
- Einrichtung
- Terrasse
- Housekeeping
- Butlerservice
- Fazit

Restaurants:
Das Hauptrestaurant Thin Rah mit seinem abwechslungsreichen Frühstücks- und Abend-Büffet und vielen Besonderheiten hat uns sehr gut gefallen. Viel besser könnte mans nicht mehr machen. Die Qualität der Speisen ausgezeichnet, die Bedienung durchs Band aufmerksam und freundlich, nicht selbstverständlich bei diesen langen Arbeitszeiten. Erwähnenswert: Sogar wenn man erst um 21.00 Uhr essen ging, konnte man die volle Auswahl geniessen, da das Büffet auch spät noch laufend ergänzt wurde.
Das Olive Tree mit seiner mediterranen Karte und Topqualität der stets frisch zubereiteten Speisen ist wirklich Spitzenklasse! Die überaus netten und aufmerksamen Kellner unter einer professionell agierenden Top-Serviceleitung haben uns jeden Tag erfreut und aufs neue ein Gefühl absoluten Willkommenseins gegeben. Dort die exquisiten Speisen direkt am Pool zu geniessen, vor allem abends, ist das Paradies - schöner geht nicht!

Preise:
Sehr hoch und allenfalls berechtigt, wenn das Rundum-Paket stimmen würde. Hier einige Preisbeispiele:

- Club-Sandwich oder Cheeseburger $ 34.00
- Pizza Frutti di Mare $ 57.00
- Lamb Chops $ 69.00
- Desserts ab $ 24.00
- 1 Glas Wein ab $ 21.00
- Flaschenweine ab $ 78.00

Die eher günstigen Weine in der Region von $ 78.00 bis 110.00 sind oft 7 dl-Flaschen mit Drehverschluss - vorteilhaft im Einkauf und eher einfach gemacht. Ich musste abends in der Bar einmal ein Glas Wein zurückweisen, das schon deutlich oxydiert roch und schmeckte. Ich sagte dem Kellner das und fragte, wie lange der Wein denn schon offen sei. „Only 2 days, Madam!“ meinte er etwas entrüstet, um gleich darauf das Glas an seine Nase zu führen und ein „Na, das wäre doch noch gegangen“-Gesicht aufzusetzen. Köstlich - da mussten wir innerlich herzhaft lachen! Gleichwohl darf bei einem 5-Sterne-Resort und diesen Preisen erwartet werden, dass ein seit 2 Tagen offener Deckelwein den Weg in die Küche und nicht vor die Gäste findet.

Von den teureren bis sehr teuren Weinen auf der Karte sind meiner Meinung nach viele überaltert (Absatz-Problem?), wohl schon über den Zenit hinaus und deshalb für Weinliebhaber nicht wirklich zu empfehlen. Sehr positiv aufgefallen ist uns hingegen der angebotene Prosecco. Wir probierten 2 verschiedene, und beide haben uns sehr gut gefallen.

Dresscode:
„Smart Casual“ wünscht sich das Hotel und sagt praktischerweise auch gleich, was es sich darunter vorstellt: keine Badebekleidung zu keiner Zeit in keinem Restaurant und keine Achselshirts und Shorts (Badehosen) beim Essen am Abend. Völlig unverständlich, wie einige Reiseanbieter daraus „für Herren abends lange Hosen“ machen können! Dies ist eine Barfussinsel, und gegessen wird draussen und im tiefen Sand. Schuhe tragen ist dort schwierig, und allein deshalb wäre eine lange Hose nach Kurzem ruiniert, deren Aufschläge immer dem Sand ausgesetzt sind. Lange Hosen sah man denn auch selten, und wenn, dann meist aufgekrempelt, die meisten hielten sich einfach an das, was einem der Gesunde Menschenverstand vorgibt: knielange Bermuda-Shorts und ein gepflegtes T-Shirt oder Hemd. Das reicht völlig aus, zumal es lächerlich wäre, die Männer in lange Hosen zu zwingen, derweil sich Frauen halbnackt präsentieren und sich mittags Gäste ungeniert vom Meer direkt ins Olive Tree setzen und die Polster nass machen. GENAU DAS wollte man eigentlich vermeiden, als man „Smart Casual“ erfand. Es war für die Kellner oft nicht leicht, die Gratwanderung zwischen Stallorder und Realität zu schaffen. Auch unanständigste Gäste wurden deshalb nie getadelt, was die ganzen Kleiderordnungen dorthin verbannt, wo sie eigentlich hin gehören: in den Müll. Denn entweder hat jemand Stil und Anstand oder eben nicht - und diese Tatsache ist beileibe nicht vom Portemonnaie abhängig, wie wir wieder einmal bewiesen bekamen.

Unterkunft:
Unsere gebuchte Wasservilla mit angegebenen 125 qm (auf welche wir nicht einmal kommen, wenn wir sämtliche unnutzbaren Aussenbereiche inkl. Gehweg und einen Teil des Jettys dazuzählen würden, Schlafzimmer z.B. höchstens 25 qm) sah von aussen gepflegt aus. Die Überraschung gabs dann leider im Innenbereich, insbesondere im Bad und auf der Terrasse.

Badezimmer:
Böden und Badewanne im gedeckten Teil aus Naturstein, Dusche im Freien in einem barfuss nicht begehbaren Steingarten gelegen und über Bodenplatten erreichbar. Die Dusche in Form eines Fischkopfes auf der Aussenmauer entpuppte sich als Wasserschlauch, der aus 2.40 m Höhe aus dem ca. 4 cm breiten Fischmaul Wasser auf den Gast niederprasseln lässt: keine Brausefunktion, ein einfacher und vor allem bei Wind völlig unberechenbarer, gebündelter Wasserstrahl, welcher schmerzhaft ist und gezieltes Duschen oder auch Waschen langer Haare völlig verunmöglicht. Die „Duschwanne“ besteht aus einer Mulde, welche mit ausgeblichenen, instabilen, aufgesplitterten Holzplanken gedeckt ist. Bis am Schluss musste mein Mann immer aufpassen, auf welche Stellen er tritt, um sich keine Knöchelverstauchung oder Holzsplitter in den Füssen zu holen: Robinson-Crusoe-Romantik in Ehren, aber so eine Dusche ist eine Zumutung für ein 5-Sterne-Resort! Da blieb für mich nur der Ausweg über mühsames stehend und einhändig Duschen in der Naturstein-Badewanne, welche sich aber leider dermassen unappetitlich präsentierte, dass nur schon die Vorstellung, hier 2 Wochen täglich reinstehen zu müssen, Schauder erweckte. Die Wanne war völlig ausgeblichen und abgewrackt, hatte Sprünge und grosse Flecken, die wie Rost aussahen, und eine Stelle, von der das Wasser gar nicht mehr ablief - so hatten wir täglich unser hauseigenes Seelein. Mit den schönen Kanuhura-Bildern aus dem Internet hatte sie jedenfalls nichts gemein. Eine ähnliche Schmuddel-Wanne haben wir zuletzt vor 5 Jahren in Kuba angetroffen, dort jedoch erklärbar und nicht anders erwartet

Der WC-Sitz wackelte bedenklich und war zudem undicht, WC-Bürsten kennt man auf Kanuhura nicht - oder tut jedenfalls zugunsten des reduzierten Reinigungsaufwandes so. Das haben wir nicht akzeptiert und auch am Folgetag eine Plastik-Garnitur geliefert bekommen. Zudem hätten wir eigentlich bei einem Luxus-Resort eine abgetrennte Toilette erwartet. Fehlanzeige! Wenn Privatsphäre auf dem Klo erwünscht ist, bleibt für den Wohnpartner das Bad so lange unbenutzbar. Das Toilettenpapier ist zudem dermassen dünn, dass dasjenige in den öffentlichen Toiletten des Flughafens von Malé direkt als luxuriös durchgehen kann.

An diesem Badezimmer wird offensichtlich, dass Planung und Ausführung vor allem in Hinsicht auf den Reinigungsaufwand erfolgt sind: So gibt es denn nur WC, Bidet und Lavabos, bei welchen Sauberkeit überhaupt eine sichtbare Rolle spielt. An Boden, Dusche, Badewanne und Steingarten haben wir jedenfalls 2 Wochen keine Veränderung bemerkt: Sowohl die Chromstahl-Mischerplatte der Dusche wie auch Badewannen-Batterie oder -Rand wurden nie von Wasserflecken befreit, und wir glauben nicht, dass sich je jemand vom Housekeeping überhaupt bis zur Dusche verirrt hat. Dann hätte nämlich bemerkt werden müssen, dass die hölzerne hintere Badewannen-Abdeckung runtergefallen war und einen unschönen Blick auf Schläuche, Rost und Schmutz im Badewannen-Inneren freigab. Oder dass im Steingarten gleich direkt neben dem äusseren Lavabo noch immer die rot-weiss bedruckte Papier-Verpackung samt Abzugsstreifen eines Schnellverbandes unserer Vorgänger (oder Vor-Vor-Vorgänger) lag. Auch die 2 völlig korrodierten grossen Spiegel mit teils fehlenden Abdeckkappen scheinen niemanden zu stören. Stattdessen wirbt Kanuhura mit täglichen 2 Reinigungen inkl. Ersatz der 4 grossen und 4 kleinen Badetücher, was für uns auf den Malediven ein ökologisches Nogo ist, aber wohl wenigstens noch einen Rest an 5-Sterne-Charakter vorgaukeln soll. Wir meinen, dass 1 tägliche Reinigung genügt und niemand allein im Bad 16 frische Badetücher pro Tag braucht. Schon gar nicht, wenn das Housekeeping sich darauf beschränkt, fehlende Artikel gemäss seiner Checkliste zu ersetzen, statt sich wirklich im Raum umzusehen und das zu machen, was gefragt ist und einem der gesunde Menschenverstand vorgeben würde.

Einrichtung:
Villa ist gut und zweckmässig eingerichtet, inkl. Ankleidebereich und Kaffee-Ecke. Ein Highlight zweifellos die neue Citiz-Nespresso-Kaffemaschine mit 3 Kaffeesorten zur Auswahl.

Es sind genügend Schränke und Schubladen vorhanden, um alles bequem zu verstauen. Sehr angenehm der Ankleidebereich mit Schminktisch, Haarfön, grossem Spiegel und beleuchtetem Kosmetikspiegel. Einziger Ekelfaktor: Der crèmefarbene Polsterbezug des Hockers war leider dermassen mit rötlichen und bräunlichen Flecken unbestimmten Alters übersät, dass ich für die Dauer unseres Aufenthaltes ein Badetuch darüber gelegt habe. Niemand hat deswegen nachgefragt; man hätte ja auf den Grund stossen können (der den Housekeepern im Übrigen wohl ohnehin bekannt war.)

Die Betten sind überaus komfortabel, und die eher harten Matratzen waren für uns einfach perfekt. Die Bettwäsche würde täglich gewechselt, man kann dem Housekeeper allerdings sagen, in welcher Frequenz man das möchte.

Terrasse:
Das Sonnendeck hat uns erst mal geschockt! Was vom Jetty her noch so gepflegt und edel aussah, war von innen eine Zumutung. Verblichene Türrahmen und völlig verwahrloste Aussenwände aus ausgebleichten, schäbig aussehenden Holzlamellen, von welchen einige schlicht gefehlt haben, andere halb weggerissen runterhingen oder deren Befestigungsleisten sich gelöst hatten und noch mit den rostigen Nägeln daran sachte im Wind baumelten. Das soll ein 5-Sterne-Luxus-Resort sein?
Wir verstehen, dass z.B. eine Badezimmer-Renovation einen grossen Aufwand bedeutet, aber dass im ganzen Resort mit so vielen Angestellten sich niemand auch nur 5 Minuten Zeit nimmt, um mit Hammer und Nägeln das Allernotwendigste laufend wieder instandzusetzen, macht uns einfach sprachlos. Ein Blick auf die Nachbarvillen ergab dasselbe Bild: Aussen hui - innen pfui! Im Restaurantbereich wurden während unseres Aufenthaltes ständig irgendwelche Lamellen gereinigt und neu lasiert, auf den Sonnendecks hingegen herrscht schlicht Verwahrlosung - das sieht ja nur der jeweilige Gast, und der ist nach längstens 2-3 Wochen wieder weg und das Problem somit gelöst.

Die Möblierung der Terrasse ist ausreichend und zweckmässig, die Hängematten direkt über dem türkisfarbenen Meer ein schieres Highlight.

Negativ aufgefallen: Die Villen bieten leider so gut wie keine Privatsphäre. Zwei Schritte auf die Terrasse, und schon wird man vom Nachbarn gesehen. Dies ist der unerklärlichen Anordnung der Villen zu verdanken, die in einer Reihe stehen und nicht, wie auf den meisten anderen Inseln, versetzt und/oder in einem deutlichen Bogen. Schade! Kommt dazu, dass das viel zu weit heruntergezogene Dach zu viel Schatten gibt, vor allem, weil die Villen 90° verkehrt stehen. So hat man am Morgen zwar etwas Sonne auf dem vordersten Terrassen-Streifen und auf der rechten Seite, bereits um 16.00 Uhr ist dann aber definitiv Schluss mit Sonne, dabei wäre gerade die Abendsonne so schön in den Wasservillen!

Housekeeping:
Ein heikles Thema, vermutlich hatten wir einfach etwas Pech. Unser Housekeeper erwies sich als sehr geschwätzig und nötigte uns bei jedem der zahlreichen täglichen Treffen, ihm die Hand zu geben. Er textete uns 5 bis 10 Minuten zu, ohne dass wir grossartig etwas verstanden hätten, da sein Englisch grottenschlecht und zu höchstens 10% verständlich ist. Es ging nicht gross über ein „me come nine thirty then me come one thirty, Madam“ hinaus und war eine echte Herausforderung, die mit der Zeit extrem zu nerven begann. Wenn ich jemandem dreimal in Folge mit verschiedenen Wörtern gesagt habe, dass ich ihn leider nicht verstehen konnte, muss er einfach zu leiern aufhören, alles andere ist für beide Seiten äusserst peinlich und sicher kein 5-Sterne-Standard. Habe unseren neuen Nachbarn dabei beobachtet, als er an seinem ersten Tag mit unserem Housekeeper sprach und sich dabei immer weiter zu ihm hinunterbückte und sein Gesicht immer ratloser wurde. Konnte mir ehrlich gesagt ein schadenfrohes Grinsen nicht verkneifen ;-)

Eine absolute Unsitte ist auch, Gäste mit blitzschnell vorschnellender Hand und strengem Blick zum Händedruck zu nötigen: Shake Hands einmal beim Kennenlernen und einmal beim Verabschieden wäre völlig OK, aber nicht 5 x am Tag, und nicht, wenn man die Hände voll Schweiss, Sand, Sonnencrème oder was auch immer hat. So haben wir am 3. Tag angefangen, unserem Faktotum aus dem Weg zu gehen, was sich aber als gar nicht mal so einfach erwiesen hat - kaum waren wir aus unserer Villa raus, erschien er wie von Zauberhand ausgeworfen vor uns, streckte uns sein Händchen hin und begann zu texten. Es kam dann der Tag X, wo wir die Sonnenbrillen nicht mehr abnahmen, das Händchen geflissentlich übersahen, auch nicht mehr zum Smalltalk stehen blieben, sondern stattdessen beim Vorübergehen ein fröhliches „Hello, ……., have a nice day!“ von uns gaben. Die ersten 3 Male quasselte er uns noch hinten drein, doch als wir trotzdem nicht stehen blieben, hat ers dann gelassen. Wie erleichtert waren wir, dass er die letzten 5 Tage unseres Urlaubs seine freien Tage in Malé hatte! Hier ist das Management dringend gefordert, die Angestellten sprachlich genügend zu schulen und Anstands- oder Verhaltensregeln auszugeben, die sich mehr am Gespür für den einzelnen Gast orientieren.

Butlerservice:
Auch etwas, was offenbar in ein 5-Sterne-Resort zu gehören scheint, mehr Schein als Sein darstellt und viele nicht wirklich brauchen. Wir hätten lieber eine anständige Villa gehabt als einen eigenen Butler. Der Arme hatte nun wirklich nichts zu tun mit uns, da wir keine Eiswürfel, keine Früchte, keine Ausflüge und keinen Sundowner-Cocktail zwischen 16.00 und 17.00 Uhr wollten. Auch er hielt immer an, wenn er einen von uns sah, und fing an, sich zu unterhalten. Immer dieselben Fragen natürlich, was man so mache, wie es einem gehe, wie man geschlafen habe, was für Pläne man heute so habe, wo denn der Gemahl so sei, usw., usw. Und jedes Mal die routiniert runtergespulte Versicherung, dass er alles für uns tun könne, alles, und wir sollten uns nur melden, zu jeder Tages- und Nachtzeit, egal wann. Jeden Tag dasselbe, und wenns schlecht lief sogar mehrmals täglich. Dazu noch der Housekeeper. Das ist too much! Ich möchte einfach nicht jeden Tag wiederholen, dass wir sehr danken, aber keinen Sundowner möchten, nie und an keinem Tag. Und dass wir einfach relaxen und nichts machen und eben gerade keine Pläne haben. Kann man sich so etwas Einfaches nicht merken? Auch hier wieder die hotelinterne Schulung gefragt: Wenn ein Gast sagt, er will was nicht oder macht was nicht und will nur einfach relaxen, dann bitte die Parole ausgeben: In Ruhe lassen! Gast dankt!

Fazit:
Zu vieles stimmt hier einfach nicht! Wenn man als Paar für 2 Wochen Ferien den Preis für einen kleinen Mittelklassewagen hinblättert, erwartet man einfach einen reellen Gegenwert Es nützt dem Gast nichts, wenn ein Teil des Managements und der Angestellten bei Ankunft der Gäste in Reih und Glied stramm stehen, derweil die Unterkünfte derart vernachlässigt werden. Gegen aussen wird auf Kanuhura noch hartnäckig ein *****-Standard zelebriert, der schon längst nicht mehr Realität ist. Also entweder Rundum-Sanierung oder ein Stern weg und Preise um mindestens 1/3 senken. Aber bei dieser Fülle von sehr guten Angeboten auf den Malediven hätte Kanuhura auch als 4-Sterne-Resort im momentanen Zustand nicht unbedingt gute Karten. Ich kann mir all die guten Bewertungen beim besten Willen nicht erklären. Möglicherweise haben diese Leute wenig Malediven-Vergleichserfahrung, oder aber - und das ist meine Vermutung - Chinesen, Italiener, Franzosen, Briten und Deutsche zahlen für ihre Ferien schlicht so viel weniger als wir Schweizer, dass das Preis-/Leistungsverhältnis bei ihnen gerade noch so als einigermassen OK durchflutschen kann.

  • Aufenthalt Februar 2014, Paar
    • 2 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen Lage
    • 5 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 3 von 5 Sternen Zimmer
    • 3 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 5 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 6
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Alessandro A C, General Manager von Kanuhura, hat diese Bewertung kommentiert, 18. Juni 2014
Mit Google übersetzen
Dear Madam,

First of all I would like to thank you for sharing your comments and bringing it to my attention.

It is great to receive your feedback and we appreciative of you to hear that you had a great stay with us. Your feedback is very important to us.

Kindly accept our sincere apologies for the inconvenience difficulties you have experienced and rest assured that we do take your comments seriously and we are currently looking on it. Your feedback will help us immensely to improve our service and that we are taking the appropriate measures to address the problem and prevent any future occurrences.

I would like to apologies one more time for the difficulty you have experienced and that your stay was not as you expected. I would love to have the opportunity to talk about it and how we can enhance our service for the future.

Please do not hesitate to contact me directly.

With my best personal regards,

Alessandro A. Cabella
General Manager
Antwort als unangemessen melden
Diese Antwort ist die subjektive Meinung des Managementmitarbeiters und nicht die von TripAdvisor LLC
Schweiz
Senior-Bewerter
17 Bewertungen 17 Bewertungen
10 Hotelbewertungen
Bewertungen in 13 Städten Bewertungen in 13 Städten
11 "Hilfreich"-<br>Wertungen 11 "Hilfreich"-
Wertungen
5 von 5 Sternen Bewertet am 10. März 2014

Wir sind eine Familie mit zwei Kindern (9, 12) und haben unseren Ferien im Kanuhura extrem genossen! Von der Begrüssung bis zur Abreise wurde alles versucht, uns den Aufenthalt so angenehm wie nur möglich zu gestalten - und das ist vollumfänglich gelungen.
Die beiden Inseln bieten ein Robinson Gefühl sondergleichen. An den herrlich weissen Stränden ist man fast immer allein.
Sehr angenehm aufgefallen ist uns, dass sämtliche Restaurants im Gesamtpreis enthalten sind. Wobei das Hauptrestaurant direkt am Strand liegt und die beste Lage von allen drei Restaurants hat. Kulinarisch bleiben keine Wünsche offen: wer frischen Fisch mag, kommt voll auf seine Kosten. Es wird ein Mix aus maledivisch asiatischer und europäischer Küche geboten, alles perfekt zubereitet und von aussergewöhnlicher Qualität.
Die Duplex Villen sind geschmackvoll und grosszügig eingerichtet, die Betten breit und bequem. Die Klimaanlage, auf die nachts leider nicht verzichtet werden kann, ist so installiert, dass es einem in der Nacht mal NICHT den kalten Wind um die Ohren bläst, das war ebenfalls eine sehr positive Erfahrung.
Auf der Westseite stören die häufig an- und abfliegenden Wasserflugzeuge etwas die perfekte Idylle, aber irgendwie müssen die Gäste ja an- und abreisen.
Unbedingt zu empfehlen sind die Schnorchelausflüge (Mantas, Schildkröten und diverse Fische an Korallenriffen) und Sonnenuntergangsfahrten (Delfine).
Wir kommen gerne wieder!

Zimmertipp: Die Duplex Villen sind für Familien sehr zu empfehlen
Mehr Zimmertipps anzeigen
  • Aufenthalt Februar 2014, Familie
    • 4 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen Lage
    • 5 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 5 von 5 Sternen Zimmer
    • 5 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 5 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 1
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Alessandro A C, General Manager von Kanuhura, hat diese Bewertung kommentiert, 18. Juni 2014
Mit Google übersetzen
Dear Sir,

Thank you very much for sharing this beautiful comment!

We are delighted to know that you and your family had a wonderful experience during your stay at Kanuhura and you like the Duplex Beach Villa.

I will recommend you the Grand Beach Villa for your next vacation and that’s would be the best accommodation for you and your family. The villa is situation on the sunrise side of the island and far away from the arrival jetty of seaplane.

It would be our greatest pleasure to welcome you back to Kanuhura and do not hesitate to contact us directly for any further assistance.

We would be delighted to assist you in planning your next vacation with us.


With my best personal regards,

Alessandro A. Cabella
General Manager
Antwort als unangemessen melden
Diese Antwort ist die subjektive Meinung des Managementmitarbeiters und nicht die von TripAdvisor LLC
Mayen, Deutschland
Bewerter
6 Bewertungen 6 Bewertungen
5 Hotelbewertungen
Bewertungen in 6 Städten Bewertungen in 6 Städten
2 "Hilfreich"-<br>Wertungen 2 "Hilfreich"-
Wertungen
5 von 5 Sternen Bewertet am 28. Februar 2014

Wir waren zum ersten Mal auf Kanuhura aber zum 5. mal auf den Malediven.
Das Personal ist vom Empfang am Flughafen bis zur Abreise durchgängich Freundlich & Hilfsbereit.
Mehr Service und Hilfsbereitschaft geht fast gar nicht!

Die Beach Villen an der Windstillenseite (110 - 120)haben und am Besten gefallen, da hier auch nicht so ein extrem Breiter Strand ist wie an der Seite vom Main Jetty. Auch war es hier Ruhiger da die AirTaxi auf der anderen Seite gelandet sind.

Einige Bewertungen das die Gäste alleine gelassen werden oder dringend Renoviert werden muss können wir nicht bestätigen.
Es wurde während userem Aufenthalt überall was gestrichen oder Renoviert aber nicht das es gestört hätte.

Das Essen und die ganze Crew vom Restaurante sind SPITZE!
Immer gut gelaunt und überaus Aufmerksam.

Einzige Negative Punkte:
- Schlechter W-Lan Empfang in den Villen
- WIr haben die Bettdeko zum Abnschied vermisst
- kein Täglich frischer Früchtekorb auf dem Zimmer

Die Kritik wurde aber vom Hotel dankend angenommen, das ist ja auch wiederum Positiv.

  • Aufenthalt November 2013, Paar
    • 4 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen Lage
    • 5 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 5 von 5 Sternen Zimmer
    • 5 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 5 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 1
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Alessandro A C, General Manager von Kanuhura, hat diese Bewertung kommentiert, 18. Juni 2014
Mit Google übersetzen
Dear Mr. Michael,

Warm Greetings from Maldives!

First of all I would like to thank you for sharing your experience with us and for having chosen Kanuhura. Your comments give us valuable feedback and will help us immensely to improve.

Looking forward welcoming you back to Maldives and it was a pleasure to have you with us.

With my best personal regards,

Alessandro A. Cabella
General Manager
Antwort als unangemessen melden
Diese Antwort ist die subjektive Meinung des Managementmitarbeiters und nicht die von TripAdvisor LLC

Sie waren bereits im Kanuhura? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Weitere Informationen über Kanuhura

Anschrift: Lhaviyani Atoll
Lage: Malediven > Lhaviyani Atoll > Kanuhura
Ausstattung:
Bar/Lounge Strand Geschäftszentrum mit Internetzugang Fitnesscenter mit Fitness-/Trainingsraum Kostenloses Frühstück Kostenloses Highspeed-Internet (WLAN) Aktivitäten für Kinder (kinder-/familienfreundlich) Restaurant Zimmerservice Shuttlebus-Service Suiten Swimmingpool
Hotelstil:
Nr. 1 von 1 Hotels in Kanuhura
Preisspanne pro Nacht: 469 € - 1.366 €
Hotelklassifizierung:5 Stern(e) — Kanuhura 5*
Anzahl der Zimmer: 100
Reservierungsoptionen:
TripAdvisor ist stolz, Agoda, Expedia, Hotels.com, ab-in-den-urlaub, TripOnline SA und Booking.com als Partner zu haben. Sie können Reservierungen bei Kanuhura daher unbesorgt durchführen. Wir helfen Millionen von Reisenden jeden Monat dabei, das perfekte Hotel sowohl für Urlaubs- als auch für Geschäftsreisen zu finden – immer mit den besten Rabatten und Aktionsangeboten.
Auch bekannt unter dem Namen:
Hotel Kanuhura
Unterkunft Male
Hotelbewertung Kanuhura
One&Only Kanuhura
Kanuhura Malediven
Kanuhura Hotel Kanuhura
Kanuhura Hotel Kanuhara
Kanuhura Resort Kanuhara

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Wenn Sie Kanuhura besitzen oder verwalten, registrieren Sie sich jetzt für kostenlose Tools, um Ihren Eintrag zu erweitern, die Besucher zu neuen Bewertungen zu motivieren und Bewertern zu antworten.