Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“Das Paradies mit vernünftigem Preis” 4 von 5 Sternen
Bewertung zu Reethi Beach Resort

Speichern Gespeichert
Reethi Beach Resort gehört jetzt zu Ihren Favoriten
Die besten Preise für Ihren Aufenthalt
Für die besten Preise Reisedaten eingeben
Ankunftsdatum TT.MM.JJJJ Abreisedatum TT.MM.JJJJ
Preise anzeigen
Die besten Preise von Top-Reise-Websites vergleichen
Reethi Beach Resort
4.0 von 5 Resort   |   Fonimagoodhoo Island   |  
Hotel-Homepage
  |  
  |  
  |  
Hotelausstattung
Nr. 6 von 9 Hotels in Baa Atoll
Brugg, Schweiz
Junior-Bewerter
3 Bewertungen 3 Bewertungen
3 Hotelbewertungen
Bewertungen in 3 Städten Bewertungen in 3 Städten
16 "Hilfreich"-<br>Wertungen 16 "Hilfreich"-
Wertungen
“Das Paradies mit vernünftigem Preis”
4 von 5 Sternen Bewertet am 24. August 2012

Reethi Beach ist eine sehr schöne Barfussinsel mit paradiesischem Flair! Wir hatten einen Deluxe Strand Bungalow gebucht und waren mit der Unterkunft mehr als zufrieden: der Bungalow war sehr geräumig (mit Sitzecke und typischem halboffenen Badezimmer) und strotze nur so vor Sauberkeit! Unser Roomboy war absolute Spitzenklasse: sehr freundlich und dennoch diskret.
Das Essen im Hauptrestaurant war vom Feinsten: Obwohl wir keinen Fisch essen, war die Auswahl enorm gross. Und die Desserts.... mhmmmm..... ein Traum!!
Das Reethi Beach Resort können wir wärmstens empfehlen zumal das Preis-Leistungsverhältnis absolut top ist!

  • Aufenthalt Januar 2012, Paar
    • 4 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 4 von 5 Sternen Lage
    • 4 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 5 von 5 Sternen Zimmer
    • 5 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 5 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 6
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreiben

1.022 Personen haben dieses Hotel bewertet.

Bewertung von Reisenden
    716
    225
    57
    17
    7
Bewertungen für
103
739
35
1
Gesamtwertung
  • Ort
    5 von 5 Sternen
  • Schlafqualität
    4,5 von 5 Sternen
  • Zimmer
    4,5 von 5 Sternen
  • Service
    4,5 von 5 Sternen
  • Preis-Leistung
    4,5 von 5 Sternen
  • Sauberkeit
    4,5 von 5 Sternen
Tipps von Reisenden helfen Ihnen, das passende Zimmer zu finden.   Zimmer-Tipps (20)
Datum | Bewertung
  • Chinesisch (traditionell)zuerst
  • Chinesisch zuerst
  • Dänisch zuerst
  • Deutsch zuerst
  • Englisch zuerst
  • Französisch zuerst
  • Italienisch zuerst
  • Japanisch zuerst
  • Koreanisch zuerst
  • Holländisch zuerst
  • Portugiesisch zuerst
  • Russisch zuerst
  • Spanisch zuerst
  • Beliebig
  • Alle aktuellen auf Deutsch
Deutsch zuerst
Laumersheim, Deutschland
Junior-Bewerter
3 Bewertungen 3 Bewertungen
3 Hotelbewertungen
Bewertungen in 3 Städten Bewertungen in 3 Städten
7 "Hilfreich"-<br>Wertungen 7 "Hilfreich"-
Wertungen
5 von 5 Sternen Bewertet am 13. Mai 2012

Wir haben auf den Malediven etwas paradiesisches gesucht und mit dem Reethi Beach Resort, dieses auch gefunden.
Von A-Z ist hier einfach alles toll organisiert und es fällt sehr leicht, seinen Urlaub in vollen Zügen zu geniessen.
Alles ist sehr sauber, angefangen von den Bungalows, über die Stände bis hin zu dem Poolbereich, den Bars und Restaurants.
Eine stets erreichbare und deutsch sprechende Gästebetreuung ist ein weiteres großes Plus.
In den Restaurants und an den Bars wird englisch gesprochen.
Wir hatten einen Standard Bungalow gebucht, der zwar etwas zurück versetzt auf der Insel nicht direkt am Strand gelegen war, wir dadurch allerdings auf beide Seiten der Insel nur sehr wenige Schritte zu gehen hatten.
Wem ein großer, neuer Bungalow wichtiger ist als die direkte Strandlage, dem können wir den Bungalow 234 nur wärmstens ans Herz zu legen.
Das Essen im Main Restaurant ist super abwechslungs- und umfangreich. Das Restaurant ist offen und man hat von fast überall sicht auf den Ozean. Die Main Bar ist toll gelegen und ebanfalls mit Blick auf den Indischen Ozean, sowie komplett offen. Restaurant und Bar durch die vielen Ventilatoren, immer mit einem angenehmen Klima.
Spabereich, Pool, Moodhu Bar (auf Stelzen gebaut in der Lagune), Sunset Bar, Saima Garden (romantisches Candellight Dinner am Strand) sind eine Auswahl an erwähnenswerten Orten, die tolles und erholsames Ambiente bieten um den Urlaub so richtig auszukosten. Die angebotenen Ausflüge und Aktivitäten auf der Insel sind reichlich und haben für jeden etwas zu bieten. Super schön und hervor zu heben ist die Tatsache, dass man den kompletten Urlaub auf Schuhe und sogar Slipper verzichten kann, da es sich um eine Barfussinsel handelt. Zusammen gefasst, ein super schöner Urlaub, den wir auf jeden Fall auf dieser Insel wiederholen wollen. Es ist halt ein Stück Paradies auf Erden zu einem bezahlbaren Preis.

  • Aufenthalt Mai 2012, Paar
    • 5 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen Lage
    • 5 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 5 von 5 Sternen Zimmer
    • 5 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 5 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 5
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Kerzers
Junior-Bewerter
5 Bewertungen 5 Bewertungen
5 Hotelbewertungen
Bewertungen in 4 Städten Bewertungen in 4 Städten
4 "Hilfreich"-<br>Wertungen 4 "Hilfreich"-
Wertungen
5 von 5 Sternen Bewertet am 24. April 2012

Schöne,mittelgrosse Baarfussinsel im Baa Atoll.Wir brauchen keinen Luxus auf Malediven,aber trotzdem eine saubere,romantische Atmosphäre. Hier hat es alles was das Herz begehrt.Ca. vor 2 Jahren soft renoviert und nicht teurer geworden.Das essen im Hauptrestautant ist gut, aber nicht super. Man findet immer etwas,dsa einem schmeckt.Der Service im Restaurant, den vielen lauschigen Bars und im Zimmer sind vorzüglich.Die Bungalows sind gemütlich und sauber. Die Deluxe- Bungis um Nr. 120 sind am schönsten gelegen,der Strand ist breit.
Die Tauchschule ist sehr gut betreut. Alle Tauchbegleiter sind top.Je öfter man auf dieser Insel taucht, desto günstiger wird es.Wir waren bereits das dritte Mal zu Besuch,sind also Repeater, die ein Candel Light Dinner geschenkt bekommen, in diesen romantischen Pergolas,war einfach lecker........Aha, auch der Spa ist ein Genuss.

  • Aufenthalt November 2011, Paar
    • 5 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen Lage
    • 4 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 4 von 5 Sternen Zimmer
    • 4 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 5 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 2
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Basel
Top-Bewerter
68 Bewertungen 68 Bewertungen
41 Hotelbewertungen
Bewertungen in 39 Städten Bewertungen in 39 Städten
84 "Hilfreich"-<br>Wertungen 84 "Hilfreich"-
Wertungen
5 von 5 Sternen Bewertet am 10. Januar 2012

Reethi Beach 10. 12. – 28.12.2011

Reisende:

Ehepaar, 62 und 61, beide Taucher, dritter Maledivenurlaub, erstes Mal auf Fonimagoodhoo.

Anreise:

FRA – MLE Anreise mit Emirates via Dubai. Leider auf dem Hinweg nachts ein 4 stündiger Aufenthalt in Dubai. Auf dem Rückweg dann 1,5 Stunden. Aber weit besser als die enge Bestuhlung bei Condor. Die Maschinen waren einigermasser leer und so konnten wir uns jeweils in einer Dreier- und einer Viererreihe flach legen. Das Essen war geschmacklich gut, der Service freundlich und vielsprachig. Das Unterhaltungssystem im Sitz bietet 150 + Movies, Dokus, Reportagen, Spiele, Musik, Telefon. Nutzung des eigenen Handy and Board war nach erfolgter Freigabe erlaubt. Nur mit dem Wasser kam man meiner Meinung nach nicht häufig genug herum. Die Immigration, Gepäckausgabe und der Transfer zum Wasserflughafen verliefen zügig und stressfrei. Ein neuer Waterterminal hat den alten Beachbar-ähnlichen Terminal mit Palmdach und Sandboden abgelöst. Jetzt ist alles klimatisiert, gefliest, hygienisch einwandfrei, aber der Charme ist gewichen.
Zum Glück sind die alten „de Havilland Twin Otter“ Wassertaxis und die „Barefoot Pilots“ noch vorhanden, die Ihre in die Jahre gekommenen Maschinen mit Bravour meistern.
Geflogen wird unter den Wolken bei guter Sicht auf die Atolle und einzelnen Inseln. Der Flug ist laut aber kurzweilig und leider nach 40 Minuten mit der Landung neben einer Plattform im Wasser schon wieder vorbei. Dann ging es mit dem Dhoni nochmals 10 Minuten bis zum Anleger der Insel. Der Empfang auf der Insel war extrem freundlich. An die Rezeption begleitet bekamen wir das obligatorische feuchte Tuch und einen Kokosmilchdrink. Die deutschsprachigen Damen am Empfang regelten die Formalitäten schnell und begleitenen uns zu den Wasserbungalows. Auf diesem Weg wurden noch die Gegebenheiten der Insel wie Restaurants, Tauchbasis, Spa etc. erklärt. Der erste Eindruck der Insel war schon sehr positiv.

Bungalow:

Mit der Lage des Wasserbungi waren wir nicht ganz glücklich und wechselten nach wenigen Tagen von 227 nach 207. Der Grund für diesen Wechsel war das wenige Meter vor Terrasse aus dem Wasser ragende „Restriff“, an dem der vornehmend von Osten wehende Wind die Wellen brechen liess. Das Wasser spritzte teilweise bis auf die Terrasse und der Einstieg über die Leiter ins Wasser mit Anlegen der Schorchelausrüstung war nicht unproblematisch. Die Bungis von 207 bis 201 liegen bereits an der Leeseite, und das Wasser ist hier ruhiger. Zudem liegt direkt vor 207 der nächste Einstieg ins Hausriff.
Zur Ausstattung des Wasserbungis gehören der grosse Wohn-Schlafbereich, ein grosses Doppelbett mit kopfseitigem Schreibtisch am Rücken, zwei Stehlampen, Deckenventilator, Klimaanlage, ein Einbauschrank mit viel Stauraum, eine gemütliche Sitzecke mit Blick aufs Meer, Flachbildfernseher mit DVD Player und DW-TV Programm für die schlechten Wetterberichte aus Deutschland. Kaffeemaschine, Minibar, die jedoch selbst gefüllt werden musste. Bei AI ist dies kostenlos und kann an jeder Bar erfolgen. Das grosse Badezimmer war mit Badewanne und Dusche ausgesattet. Alles funktionierte gut, Stromadapter waren vorhanden. Zu jedem Wasserbungalow gehört neben den Liegen und Sonnenschirm der Terrasse nochmals die gleiche Ausstattung am Strand.

Sauberkeit:

Auch ohne Trinkgeld war das Zimmer immer sauber und nett dekoriert. Nach einer Trinkgeldgabe von 5$ war das Bett abends noch aufwendiger dekoriert und die Minibar stets mit frischem Trinkwasser gefüllt. Handtücher wurden stets ausgetauscht und Strandtücher lagen täglich frisch bereit. Die gesamte Anlage war äusserst sauber gehalten. Die Wege der gesamten Insel wurden täglich vom laub befreit und die Strände geharkt. Abends wurde dann das Unterholz gegen Moskitos und Sandfliegen gesprüht.

Insel:

Die Insel ist ca. 600 m lang und 200 m breit und sehr üppig bewachsen. Sie ist grün, sehr gepflegt und zum grössten Teil barfusstauglich. Strand gab es mehr oder weniger breit vor jedem Bungalow. So ab der Nummer 150 abwärts ist er deutlich breiter. Eine Umrundung der Insel auf dem Strand ist ohne Probleme möglich. Es gibt keine hässlichen Wellenbrecher-Mauern, an einer Stelle jedoch Sandsäcke.

Das Inselinnere, der Versorgungs- und Staff-bereich ist Gästen per Führung zugänglich und entsprechend sauber und aufgeräumt. Es war sehr interessant, einmal hinter die Kulissen zu blicken. Das Resort verfügt über einen Dieselgenerator, der leise arbeitet und die Engergie für die Anlage erzeugt. Eine eigene Meerwasserentsalzungsanlage und eine Kläranlage sorgen für frisches Trinkwasser und sauberes Abwasser.

Der hoteleigene Garten versorgt Gäste teilweise mit frischem Gemüse, Früchten und Kräutern. Man ist sehr stolz auf das ökologische Gesamtkonzept.

Essen:

Hier gehen die Meinungen bzgl. Abwechslung, Geschmack, Ambiente immer wieder weit auseinander. Es gibt wiederkehrende Themenabende die sicher nicht jedermanns Sache sind. Besonders dann, wenn man das jeweilige Thema nun so gar nicht mag. Doch auch bei solchen Themenabenden sollte selbst der abgeneigte Gast irgendetwas etwas schmeckhaftes finden. Auswahl, Qualität, Geschmack – alles im grünen Bereich.
Wir haben immer etwas schmackhaftes gefunden. Sei es Fleisch wie Lamm und Rind, Huhn und Pute, oder jegliche Art von Fisch und Meeresfrüchten. Das ganzes geht stets einher mit meheren Sorten Reis und Pasta, Rösti oder Kartoffeln. Wir fanden es super. Die Platzwahl ist frei. Meist wird man aber am Eingang abgefangen und zu einem freien Tisch geführt.

Service:

Das Servicepersonal im Mainrestaurant war höflich und nett, der Service klappte meist sehr gut. Aufällig war dass die Kellner gegenüber Kleinkindern äusserst aufgeschlossen waren und sich mit diesen auch abgaben. So kam es schon mal vor, dass sie sich um die Kleinen kümmerten, während die Erwachsenen ans Buffet gingen. Also auch Familien kann man die Insel auf alle Fälle empfehlen. Es hatte auch einige Familien mit Kindern auf der Insel. Also dort finden die Kleinen mit Sicherheit Anschluss.

Trinken:

Die Getränkeauswahl für AI-Gäste ist gross. Besonderes Highlight ist wohl das sogenannte Reethi Fen. Mineralwasser aus Meerwasserentsalzung mit oder ohne Kohlensäure abgefüllt in Glasflaschen mit Bügelverschluss. Auf dem Tauchdhoni nicht die optimale Lösung, aber grundsätzlich die perfekte Lösung, Plastikmüll vorzubeugen. Es gibt fünf Bars auf der Insel; eine kleine direkt an den Wasserbungalows. So ist der Weg ins Bett nicht weit. Die Bartender sind aus SriLanka und als Nicht-muslims wissen sie die rezeptur der Mixdrinks auch aus eigener Anschauung zu prüfen. So gab es nach einigen Tagen des Kennenlernens und einem Trinkgeld dann auch schon einmal einen „Special“, der nicht auf der AI-Karte stand, oder aus einer einfachen wurde auf Wunsch eine „Frozen Margarita“. Die Auswahl an AI-Hauswein beschränkt sich aus Weiss, Rosé und Rot, wobei alles aus 3-Liter Kartonboxen spanischer Herkunft stammt. Wir nannten die Auswahl „Monte Carussello“ und haben ggfls. mit Sprite oder Mineralwasser gemixt. Es bleibt zu erwähnen, dass natürlich auch Flaschenweine internationaler Herkunft zu Preisen ab 40€ zur Auswahl standen. Die Bierauswahl beschränkt sich auf „Tiger“ (Thailand) „St. Miguel“ (Philippinen) vom Fass, oder „Corona“ (Mexiko) aus der Flasche. Cola, Sprite, etc. diveres Säfte aus Tetrapack.

Schnorcheln / Tauchen:

Machen wir uns nichts vor. Das Dach des Hausriffs ist leider überhaupt nicht mehr intakt. Nur spärlich sieht man intakte Korallen und Farbtupfer. Dennoch ich war von diesem Hausriff beeindruckt. Es gab Fischschwärme in Massen. So sahen wir von gelben Kugelfischen, Kofferfischen, Igelfischen, diversen Füsilieren auch Wimpelfische in hoher Anzahl. Auch innerhalb der Riffes sich stetig Tintenfische, oft kleine Zitronenhaie, Rochen und Schildkröten. Drücker nagen an den verbliebenen Korallen. Dies alles in einer geringen Wassertiefe, so dass man als Schnorchler hier auf volle Kosten kam. An der Riffkante ca. 20 m vom Bungalow dann Schwärme Blaustreifenschnapper und Füsilieren. Über dem tieferen Wasser ziehen Tunas und Barsche an der Riffkante entlang. Dort kreisen auch jagende Makrelen und Jackfish. Die Artenvielfalt lässt das etwas traurig anzuschauende Hausriff vergessen. Leider trifft man trotz vielfältiger Hinweise immer wieder auf unwissende oder ignorante Gäste die beim Schnorcheln im Flachbereich durch das Wasser pflügen, sich auf Korallenblöcke stellen oder diese im schlimmsten Fall abbrechen.

Von der Professionalität der Sea Explorer Basis wurden wir nicht enttäuscht. Gut gelauntes mehrsprachiges personal immer mit einem offenen Ohr für die Fragen und Bedürfnisse der Taucher. Ausführliche Briefings bei jedem Tauchgang. Was sehr umständlich war ist die Tatsache, dass man zwar eine Box wie auf anderen Basen bekommt, diese aber nicht auf die Boote gebracht werden. Die Tauchbasis verfügt über keine eigenen Boote, diese sind angemietet und werden durchaus auch für andere Zwecke verwendet. So gibt es auf den Booten keine Flaschenhalter und die Boxen können dort nicht verstaut werden. Aus diesem Grund erhält man von der Basis eine Netztasche, in welche das Gerödel verbracht werden muss. Die Flaschen und die Netztaschen werden vom Personal auf die Boote verbracht. Aufrödeln und Abrödeln wird durch die Taucher selbst vorgenommen. Auch das Auswaschen des Equipments wird durch die Taucher selbst erledigt.

Handtücher müssen selber mitgebracht werden, ebenso Getränke. Es gibt lediglich nach jedem Tauchgang Tee an Bord und einen Knusperriegel bzw. Kokosstücke. Eine Dusche befindet sich leider nicht an Bord.

Taucherisch muss sich das Hausriff hinter so manchem angefahrenen Boot-Spot nicht zu verstecken. Grau ist die vorherrschende Farbe, aber das ist bei vielen angefahrenen Spots so. Es gibt viel zu entdecken. Viele der Boots-Tauchspots liegen zwischen 5m und 30m Tiefe mit oft gut erhaltenen Stein– und Weich-Korallen und einer grossen Artenvielfalt. Besonders haben wir den Nachtauchgang am Hausriff genossen, bei dem der Ausstieg aufgrund der Vielzahl durch Fütterung angelockter Gitarrenhaie und Rochen schon fast beschwerlich wurde.

Sport / Unterhaltung:

Die Abendunterhaltung fand vorwiegend in der MainBar statt, dies begann immer nach dem Nachtessen. Es gab verschiedene Tauchvideos und an den Feiertagen eine Band aus Nordindien. Da die Bar genügen Abstand zu den Bungis hatte, hatte man nie störende Geräusche, auch wenn man mal früher ins Bett gehen wollte. Die Disco hatte gute Musik auf Lager.

Den Pool haben wir nicht genutzt; ebensowenig das Wassersportequipment, (Kanus, Surfbretter, Segelboote, etc.) aber dort war ohnehin nicht sehr viel Betrieb. Es gibt einen Kindespielplatz, Tennisplätze und eine grosse Halle für Indoorsportaktivtäten, die meist ungenutzt war.

Gäste:

Viele Schweizer, gefolgt von Deutschen und Engländern. Dazu ein paar Franzosen, Japaner sowie sonstige Nationalitäten. Einige Familien mit kleinen Kindern.

Wetter:

Winterzeitzeit/Trockenzeit – dies galt nur für die zweite Hälfte unseres Aufenthalts. Was letztendlich bedeutete, dass während der ersten Woche und gegen Ende jeden Tages jeweils ein heftiger Regenschauer niederging. Tagsüber oft ein bezogerer Himmel, aber Temperaturen nahe 300C Grad. In der zweiten Woche dann Sonne pur. Unter dem Strich hatten wir super Wetter.

Ausflüge:

In unserem AI Paket waren zwei kostenlose Bootsausflüge inbegriffen. Einer führte uns zu zwei Nachbarinseln mit einheimischer Bevölkerung. Eine vorwiegend von Fischern, die andere meist von Hotelangestellten bewohnt. Es zeigen sich Unterschiede im Lebensstandard zugunsten der besserverdienenden Hotelangestellteninsel. Beiden gleich waren jedoch die recht gute Qualität der öffentlichen Einrichtungen, wie Schule, Gemeindebüro, etc.

Wir hatten die Gelegenheit, einem maledivischen Musikwettstreit zwischen den beiden Inseln beizuwohnen, der sogar im landesweiten TV übertragen wurde: "Bodu Beru", d.h. trommelnde, singende und tanzende junge Männer und kreischende junge Mädchen. DSDS auf maledivisch. Ein Erlebnis!

Fazit:
Wir hatten insgesamt einen sehr schönen erholsamen Urlaub und können Reethi Beach jederzeit weiterempfehlen.

  • Aufenthalt Dezember 2011, Paar
    • 4 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen Lage
    • 4 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 4 von 5 Sternen Zimmer
    • 5 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 4 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 25
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
wien
1 Bewertung
Bewertungen in 2 Städten Bewertungen in 2 Städten
4 "Hilfreich"-<br>Wertungen 4 "Hilfreich"-
Wertungen
5 von 5 Sternen Bewertet am 30. November 2011

Reethi Beach ist eine wunderschöne Barfussinsel. Ich würde aber nur die DeluxBungi buchen, da diese direkt am Strand sind. Die billigeren würde ich nicht emfehlen. Grund: Anlegestelle der Airtaxis, Ankunft von div. Booten, .... Wir hatten Bungi 116 und 117 neben der Sunsetbar. Diese waren wunderschön mit einem tollen Blick aufs Meer.

Zimmertipp: Besten Bungis : 110 - 127
Mehr Zimmertipps anzeigen
  • Aufenthalt November 2011, Freunde
    • 5 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen Lage
    • 5 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 5 von 5 Sternen Zimmer
    • 5 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 5 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 4
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Freiburg, Deutschland
Junior-Bewerter
4 Bewertungen 4 Bewertungen
4 Hotelbewertungen
Bewertungen in 4 Städten Bewertungen in 4 Städten
8 "Hilfreich"-<br>Wertungen 8 "Hilfreich"-
Wertungen
5 von 5 Sternen Bewertet am 25. August 2011

Wir hatten ein Deluxe-Strandbungalow (all inclusive), welches sehr großzügig war mit großem Bett, Sitzecke, kleiner Terrasse mit Liegestühlen, Entfernung von der "Haustüre" zum Strand ca. 5 m, dort standen für uns zwei Strandliegen mit einem Sonnenschirm zur Verfügung. Das Bad war traumhaft: unter freiem Himmel mit Regendusche, Badewanne...das Zimmer wurde 2x täglich sauber gemacht, es war also immer alles sehr sauber, wie auf der ganzen Insel auch. Das Hausriff (30 m vom Strand entfernt, einfach zu erreichen) ist atemberaubend und schon beim Schnorcheln sehr gut zu erkunden: viele tropische Fische, Rochen, Haie, Schildkröten, Octopusse... Das Essen war abwechslungsreich, lecker und immer ansprechend angerichtet. Das Personal auf der ganzen Insel war äußerst freundlich, das Ambiente in den verschiedenen Bars sehr schön. Den Pool haben wir aufgrund des super Strandes nicht genutzt, obwohl auch er sehr schön war. Die Tauchschule bietet PADI-Kurse an, ebenfalls freundliches Personal, haben 1 Schnorcheltrip gemacht: super cool. Das Coconut SPA hat mir auch sehr gut gefallen: nettes Personal, schöne Einrichtung, gute Angebote.

  • Aufenthalt September 2010, Paar
    • 5 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 5 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 5 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 8
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Lugano
Top-Bewerter
72 Bewertungen 72 Bewertungen
16 Hotelbewertungen
Bewertungen in 18 Städten Bewertungen in 18 Städten
62 "Hilfreich"-<br>Wertungen 62 "Hilfreich"-
Wertungen
4 von 5 Sternen Bewertet am 27. Juli 2011

Nach 2 Jahren sind wir wieder einmal auf das Reethi Beach Ressort gefahren, weil das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt und man als Taucher auf das Budget schauen muss. Angeblich ist die Insel 2010 renoviert worden, davon haben wir aber nichts bemerkt, lediglich die Auswahl an einzelnen Standard-Bungalows ist noch kleiner geworden. Gefallen hat uns die Unterbringung (Einzelbungalow), der Service, der Strand. Weniger gut war das Essen, das wir mit "etwas besser als Werkskantine" bezeichnen würden. (Den meisten anderen Gästen hat es aber gut geschmeckt.) Ein Wort zur Tauschule: exzellent, sehr gutes Material, etwas teuer.

  • Aufenthalt Juli 2011, Paar
    • 4 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 4 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 4 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 5 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 2
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Vielleicht gefallen Ihnen auch diese Hotels …
TT.MM.JJJJ TT.MM.JJJJ
Preis für Ihren Aufenthalt
Beachten Sie auch diese Unterkünfte in oder im Umkreis von Baa Atoll.
Luxuriös, Stran ...
Mehr anzeigen
7.8 km entfernt
KIHAAD Maldives
KIHAAD Maldives
Nr. 8 von 9 in Baa Atoll
4.0 von 5 Sternen 132 Bewertungen
Romantisch, Mod ...
Mehr anzeigen
39.3 km entfernt
Coco Palm Dhuni Kolhu
Coco Palm Dhuni Kolhu
Nr. 1 von 1 in Dhunikolhu Island
4.5 von 5 Sternen 761 Bewertungen
Romantisch, Mod ...
Mehr anzeigen
15.9 km entfernt
Royal Island Resort & Spa
Royal Island Resort & Spa
Nr. 1 von 1 in Horubadhoo Island
4.5 von 5 Sternen 499 Bewertungen
Preise anzeigen
Preise anzeigen
Preise anzeigen
Spa, Unabhängig ...
Mehr anzeigen
0.0 km entfernt
Komandoo Maldive Island Resort
Strand, Spa, Un ...
Mehr anzeigen
18.3 km entfernt
Soneva Fushi Resort
Soneva Fushi Resort
Nr. 1 von 1 in Kunfunadhoo
5.0 von 5 Sternen 274 Bewertungen
Restaurant, Str ...
Mehr anzeigen
0.0 km entfernt
Adaaran Select Meedhupparu
Adaaran Select Meedhupparu
Nr. 1 von 1 in Meedhupparu Island
4.0 von 5 Sternen 1.299 Bewertungen
Preise anzeigen
Preise anzeigen
Preise anzeigen

Sie waren bereits im Reethi Beach Resort? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Weitere Informationen über Reethi Beach Resort

Anschrift: Fonimagoodhoo Island
Telefonnummer:
Lage: Malediven > Baa Atoll
Ausstattung:
Fitnesscenter mit Fitness-/Trainingsraum Kostenloses Highspeed-Internet (WLAN) Restaurant Zimmerservice Spa Swimmingpool
Hotelstil:
Nr. 5 der Spa-Hotels in Baa Atoll
Nr. 6 der Luxushotels in Baa Atoll
Nr. 6 der besten Resorts in Baa Atoll
Preisspanne pro Nacht: 126 € - 346 €
Hotelklassifizierung:4 Stern(e) — Reethi Beach Resort 4*
Reservierungsoptionen:
TripAdvisor ist stolz, Weg, ab-in-den-urlaub, HotelsClick, Agoda und Expedia als Partner zu haben. Sie können Reservierungen bei Reethi Beach Resort daher unbesorgt durchführen. Wir helfen Millionen von Reisenden jeden Monat dabei, das perfekte Hotel sowohl für Urlaubs- als auch für Geschäftsreisen zu finden – immer mit den besten Rabatten und Aktionsangeboten.
Auch bekannt unter dem Namen:
Reethi Beach Malediven
Reethi Beach Resort Baa Atoll
Reethi Beach Hotelanlage
Reethi Beach Hotel Baa Atoll
Bewertung Reethi Beach Resort
Reethi Beach Resort Malediven/Baa Atoll
Reethi Beach Maldives
Hotel Reethi Beach
Reethi Beach Resort Maldives

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Wenn Sie Reethi Beach Resort besitzen oder verwalten, registrieren Sie sich jetzt für kostenlose Tools, um Ihren Eintrag zu erweitern, die Besucher zu neuen Bewertungen zu motivieren und Bewertern zu antworten.