Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“Bestes Hotel während der Akrikareise!” 5 von 5 Sternen
Bewertung zu Royal Livingstone

Die besten Preise für Ihren Aufenthalt
Geben Sie Daten ein, um die besten Preise anzuzeigen.
Ankunftsdatum tt/mm/jjjj Abreisedatum tt/mm/jjjj
Preise anzeigen
Die besten Preise von Top-Reise-Websites vergleichen
und 5 weitere Seiten
Speichern
Royal Livingstone gehört jetzt zu Ihren Favoriten
Royal Livingstone
5.0 von 5 Hotel   |   Mosi-Oa-Tunya Road, Livingstone, Sambia   |  
Hotel-Homepage
  |  
  |  
  |  
Hotelausstattung
Nr. 3 von 13 Hotels in Livingstone
Zertifikat für Exzellenz 2014
Wien, Österreich
Top-Bewerter
96 Bewertungen 96 Bewertungen
38 Hotelbewertungen
Bewertungen in 54 Städten Bewertungen in 54 Städten
77 "Hilfreich"-<br>Wertungen 77 "Hilfreich"-
Wertungen
“Bestes Hotel während der Akrikareise!”
5 von 5 Sternen Bewertet am 13. Januar 2012

Leider waren wir während unserer Afrikareise nur eine Nacht hier untergebracht - hier passte einfach alles: Empfang, Service, Essen, Wein, Zimmer, Ambiente, Gartenanlage....im Garten der Hotelanlage gibt es Giraffen, Affen und andere Tiere, man ist direkt am Sambesi-Fluss und ganz in der Nähe der spektakulären Victoria-Wasserfälle.

  • Aufenthalt Dezember 2011, Paar
    • 5 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen Lage
    • 5 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 5 von 5 Sternen Zimmer
    • 5 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 5 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreiben

1.057 Bewertungen von Reisenden

Bewertung von Reisenden
    658
    236
    92
    49
    22
Bewertungen für
190
515
24
59
Gesamtwertung
  • Ort
    5 von 5 Sternen
  • Schlafqualität
    4,5 von 5 Sternen
  • Zimmer
    4,5 von 5 Sternen
  • Service
    4 von 5 Sternen
  • Preis-Leistung
    4 von 5 Sternen
  • Sauberkeit
    4,5 von 5 Sternen
Datum | Bewertung
  • Deutsch zuerst
  • Englisch zuerst
  • Französisch zuerst
  • Italienisch zuerst
  • Japanisch zuerst
  • Holländisch zuerst
  • Portugiesisch zuerst
  • Russisch zuerst
  • Schwedisch zuerst
  • Spanisch zuerst
  • Beliebig
  • Alle aktuellen auf Deutsch
Deutsch zuerst
Bolzano (Bozen), Italien
Junior-Bewerter
3 Bewertungen 3 Bewertungen
Bewertungen in 3 Städten Bewertungen in 3 Städten
8 "Hilfreich"-<br>Wertungen 8 "Hilfreich"-
Wertungen
5 von 5 Sternen Bewertet am 18. Februar 2011

Wir verbrachten 2 Nächte im Hotel, ich muss sagen ein sehr gelungener Aufenthalt. Das Personal sehr freundlich, die Lage sesationell , das Essen gut, die Weinkarte auch gut und das Programm für Freizeitgestaltung sehr verlockend. Nur die Anreise war ein bischen caotisch, denn wir mußten drei Grenzen überschreiten, jedesmal Visum bezahlen und Taxi wechseln, also kostete uns der Scherz 280 ¢. Die Reiseagentur hatte uns nicht mitgeteilt, daß in Livingstone ein Flughafen ist.
Ich würde sofort wieder ins Livingstone fliegen um ein paar wunderschöne Tage zu verbringen.

  • Aufenthalt Februar 2011, Paar
    • 5 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen Lage
    • 5 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 3 von 5 Sternen Zimmer
    • 5 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 4 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Stuttgart, Deutschland
Top-Bewerter
155 Bewertungen 155 Bewertungen
83 Hotelbewertungen
Bewertungen in 117 Städten Bewertungen in 117 Städten
206 "Hilfreich"-<br>Wertungen 206 "Hilfreich"-
Wertungen
5 von 5 Sternen Bewertet am 30. Januar 2011

Wir haben die drei Nächte hier sehr genossen und wären gerne noch länger geblieben. Hier ein Auszug aus meinem Reisetagebuch: In Sambia angekommen werden wir von Wild Horizons übernommen, die uns in einem ordentlichen Fahrzeug in etwa einer Stunde ins Hotel Royal Livingstone fahren. Das Land ist wenig bevölkert und scheint noch sehr ursprünglich zu sein. Wir sehen einige Dörfer im traditionellen Stil mit Rundhütten.

Das Hotel ist in traditionellem Kolonialstil erbaut. Es wirkt wie ein Traditionshotel, ist aber erst neun Jahre alt. Auf dem Gelände leben Zebras, Impalas, Giraffen und Meerkatzen. Am letzten Tag sehen wir eine Pavianherde. Ein echter Geheimtip: High Tea um 16 h für je 17 $ - ganz große Klasse: Wunderbaren Tee und jede Menge Kuchen, dazu noch Pasteten und Sandwiches.

Das Personal trägt verschiedene, prachtvolle Uniformen. Unser Butler heißt Justin und hängt die ganze Zeit nur herum, weil er nichts zu tun hat. Nach dem Tee lassen wir uns mit dem Golfwagen ans Tor zu den Fällen fahren. Leider schließt es schon um 18 h. An unser Hotel schließt die Anlage des Sambesi Sun Hotels an. Beide Hotels gehören der Sun Gruppe und sind gut geführt. Das Sambesi Sun ist deutlich billiger. Von außen sehen wir, dass die Zimmer viel kleiner sind als bei uns. Die Hotels sind in den Park hinein gebaut, so dass wir keinen extra Eintritt zahlen müssen. Der Hauptteil der Fälle liegt in Simbabwe. Wir haben keine Re-Entry-Fee (80 $ statt 50 $) gezahlt, weil wir Mugabe auf keinen Fall unterstützen wollten (war möglicherweise aus touristischer Sicht nicht so klug). Jetzt am Ende der Trockenzeit sind nur ein paar Wasserfälle zu sehen, die sonst die ganze Breite von etwa einem Kilometer einnehmen. Ich finde sie dennoch eindrucksvoll.

Während mein Mann im Internetraum verschwindet, versuche ich, mit den Parktieren Freundschaft zu schließen. Das gelingt nicht so recht: Das Impala-Böckchen sieht so aus, als wolle es mich mit seinen Hörnern kitzeln und das Zebra bringt sich in Position, um ausschlagen zu können. Später werden wir immer wieder von Wächtern gewarnt, nicht so dicht an die Tiere heranzugehen.

Sehr schöne Abendstimmung am Sambesi, vor allem wenn die Nilpferde grunzen (oder wie immer man dieses tiefe Geräusch bezeichnen möchte). Wir gehen - ohne Abendessen, früh ins Bett. Um 22 h ruft uns die Rezeption an, ob wir denn nicht zum Abendessen kommen möchten. Möchten wir nicht.

Am nächsten Morgen sitzen wir beim Early Morning Tea auf der Terrasse. Plötzlich poltert es. Ein Meeraffenmännchen springt auf den Tisch und stiehlt den Keks. Kurz danach kommt der Rest der Familie. Beim Frühstück fängt es heftig an zu regnen. Das Wetter beruhigt sich aber bald wieder. Das Frühstücksbuffet ist genauso überwältigend wie der High Tea: Es gibt alles außer Alkohol, z.B. einen ganzen Laib Parmesankäse und köstlichen Blauschimmelkäse, Lachs, verschiedene Müsli, frisches Obst, verschiedene Säfte. Außerdem kann man ergänzend à la carte bestellen. Mein Mann entscheidet sich für das Chief Mukani- Menü und ich esse die nächsten Tage Egg Benedict, das einfach köstlich ist. Die Bedienung (Judith) ist sehr zuvorkommend und freundlich. Nach dem Frühstück erforschen wir die Anlage. Beim Bird Watch können wir Webervögel aus der Nähe und ein relativ kleines Krokodil beobachten. Auch die Zebras treiben sich in der Nähe herum, die von einem sehr schlanken Wächter bewacht werden. Er muss vermeiden, dass die Gäste den Zebras zu nahe kommen und nicht getroffen werden, wenn die putzigen Tierchen auskeilen. Das tut sicher ziemlich weh. Auf dem Curio-Markt wird heftig gehandelt. Wir kaufen 3 längliche Holzschalen für 100 Pula und eine Holzschüssel für 20 $ (heruntergehandelt durch meinem erbarmungslosen Mann von 45 $). Er entdeckt auch, dass das Holz mit Schuhcreme dunkel gefärbt wird.

Gegen 16 h werden wir zur Abendfahrt mit der African Queen abgeholt. Wir nehmen noch Gäste im Nachbarhotel auf, was mich immer ungeduldig macht. Alle stürmen auf das Oberdeck, obwohl man von dort auch nicht mehr sehen kann, als von unten. Wir haben das untere Deck fast ganz für uns und der Kellner überschlägt sich vor Freundlichkeit. Es gibt Alkohol, soviel man will, und zwei Teller mit Snacks, die ganz gut sind. Die abendliche Ausfahrt ist sehr schön. Am meisten gefallen mir badende Elefanten. Sehr störend sind die Leichtflugzeuge, die noch mehr Lärm machen als die Helikopter. Beide kreisen fast die ganze Zeit über den Fällen und dem Fluss. Auf dem Rückweg schwimmt ein großes Krokodil direkt zum Schiff - und bettelt. Leider haben wir alles aufgegessen und die Crew darf nichts rausrücken. Vom Oberdeck wird schließlich etwas ins Wasser geworfen, was sofort aufgefressen wird. Sehr eindrucksvoll. Zum Abschluss noch ein wirklich schöner Sonnenuntergang. Wir essen wieder nicht im Hotel, weil wir von den Snacks völlig satt waren und gehen früh ins Bett. Der Turndown-Service wird mit viel Liebe gemacht: Unser Bett ist mit Blumenblättern verziert. Die Bademäntel werden kunstvoll darauf drapiert und im Bad brennt eine Kerze.

Heute wollen wir den rechten Rand des Wasserfalls erkunden, der beim höchsten Wasserstand im Mai/Juni vollständig vom Wasser bedeckt ist. Jetzt kann man über ausgewaschene Felsen am Rand entlang laufen. Wir werden von einem Rasta-lockigen jungen Mann geführt, der am Ende sage und schreibe 400 Pula (44 €) forderte. Er bekommt 130 Pula und das ist immer noch zuviel für eine Stunde seiner Zeit. Auf der Rückfahrt (wir hatten mit dem Shuttle-Fahrer eine Zeit ausgemacht) kommen wir an den Giraffen und Zebras vorbei.

Um 12 h werden wir zum Helikopterflug abgeholt, der für 30 Minuten 520 $ (30 % mehr als im Februar im Internet genannt) kostet. Eine Deutsche ist vor uns und gibt dem Zuständigen heimlich Trinkgeld und prompt sitzen die beiden vorne. Ich ärgere mich vor allem deshalb, weil ich nicht selbst drauf gekommen bin. Der Flug ist wirklich atemberaubend. Der Pilot fliegt tief in die Sambesi-Schlucht und zeigt uns die Katarakte, durch die die Rafting-Tour führt. Ich hätte gerne eine Kanu-Tour gemacht, die aber doch nur auf dem Sambesi in der prallen Sonne stattgefunden hätte. So sparen wir nicht nur den Elefantenritt, sondern noch die zweite Aktivität - und faulenzen. Mittagessen im Hotel, dafür kein High Tea. Schwimmen im Pool, ein Drink auf den Liegen mit Blick auf den Fluss, Abendessen im schönen Restaurant mit sehr zuvorkommender Bedienung.

  • Aufenthalt November 2010, Paar
    • 4 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen Lage
    • 5 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 4 von 5 Sternen Zimmer
    • 5 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 5 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 2
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Schorndorf, Deutschland
Senior-Bewerter
15 Bewertungen 15 Bewertungen
15 Hotelbewertungen
Bewertungen in 14 Städten Bewertungen in 14 Städten
54 "Hilfreich"-<br>Wertungen 54 "Hilfreich"-
Wertungen
4 von 5 Sternen Bewertet am 6. Januar 2011

Wir waren im November 2010 für drei Nächte im "Royal Livingstone" und haben den Aufenthalt dort sehr genossen. Sensationelle Lage, direkt am Sambesi und in Gehweite zu den Viktoriafällen -man sieht auf den Terrassen permanent den "Spray" der Viktoriafälle. Sehr gutes Restaurant mit excellenter Küche und für afrikanische Verhältnisse gutem Service - was an Effizienz unnd Servicetechnik fehlt, wird durch Herzlichkeit ausgeglichen. Unbedingt zu empfehlen ist der Ausflug nach Livingstone Island und ein Bad direkt oberhalb der Viktoriafälle.

  • Aufenthalt November 2010, Paar
    • 4 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen Lage
    • 4 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 5 von 5 Sternen Zimmer
    • 4 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 4 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 1
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Stuttgart, Deutschland
Senior-Bewerter
13 Bewertungen 13 Bewertungen
13 Hotelbewertungen
Bewertungen in 13 Städten Bewertungen in 13 Städten
21 "Hilfreich"-<br>Wertungen 21 "Hilfreich"-
Wertungen
5 von 5 Sternen Bewertet am 1. November 2010

Eigentlich haben wir gar nicht viel erwartet, da wir über Livingstone nach Botswana eingereist sind. Umso mehr waren wir erfreut, ein so tolles Hotel vorzufinden. Das Check In verläuft sehr individuell und man erhält zu einem schönen Erfrischungsgetränk eine herrliche Handmassage. Das ganze Hotel ist im Stil der britischen Kolonialzeit und das Personal ist entzückend gekleidet. Besonders zu empehlen ist den High Tea für 17$ mit ganz vielen netten Süssigkeiten (scones).
Die Zimmer sind schön + zweckmässig. Auf dem Balkon turnen die Affen herum. Deshalb müssen die Fenster immer geschlossen bleiben, da die Affen ansonsten das Zimmer ausräumen würden.
Der Sonnenuntergang am Pool und das Abendessen im Freien sind wunderschön, der Service gut. Auch das Frühstücksbuffet ist unglaublich umfangreich und man sollte viel Zeit und Hunger mitbringen.
Die Vic Falls empfehle ich in den ganz frühen Morgenstunden (ab 6 Uhr geöffnet) zu besichtigen: man ist fast alleine und die Temperaturen sind angenehm.
Telefonverbindungen, Wifi + International Calls funktionieren fast nie - bitte ziehen Sie in Betracht, dass Sie zur Aussenwelt ganz schwierig Kontakt halten können. Das Personal an der Rezeption ist auf dieses Thema schlecht zu sprechen, da ganz viele Gäste sich dauernd wegen der mangelnden Verbindung beschwert.

  • Aufenthalt Oktober 2010, Paar
    • 4 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen Lage
    • 4 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 4 von 5 Sternen Zimmer
    • 5 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 4 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Cape Town
Senior-Bewerter
15 Bewertungen 15 Bewertungen
10 Hotelbewertungen
Bewertungen in 12 Städten Bewertungen in 12 Städten
9 "Hilfreich"-<br>Wertungen 9 "Hilfreich"-
Wertungen
5 von 5 Sternen Bewertet am 9. September 2010

Man kann sagen, was man möchte - der direkte Zugang zu den Fällen ist der Hit! Ein kurzer Spaziergang von vielleicht 10 Minuten oder eine kurze Fahrt mit dem Golfcart & schon steht man vor einem Wunder der Natur. Später, auf dem Deck, schaut man der Gischt aus der Gerne zu & hört das Tosen der Fälle bei einem Sundowner - mit etwas Glück kann man dabei Zebras, Elefanten, Giraffen beobachten. Affen sowieso - diese sind eine Plage & stehlen sofort die Keksdose im Zimmer, wenn man nicht aufpaßt! Der Service ist generell freundlich, jedoch etwas behäbig. Das Essen ist deutlich besser als noch vor 3-4 Jahren. Allerdings kommen Zimmer & Bäder langsam etwas in die Jahre. Der Romatikfaktor ist hoch, wenn nicht so viele Russen da sind. Und die permanenten Helikopter- und Flugdrachen-Geräusche stören schon sehr. Alles in allem empfehlenswert. Hier ticken die Uhren langsamer - mit Stil.

  • Aufenthalt Juni 2010
    • 4 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen Lage
    • 4 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 4 von 5 Sternen Zimmer
    • 4 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 4 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Montabaur, Deutschland
Junior-Bewerter
5 Bewertungen 5 Bewertungen
4 Hotelbewertungen
Bewertungen in 5 Städten Bewertungen in 5 Städten
5 von 5 Sternen Bewertet am 26. August 2010

Wir sind 4 Tage lang in diesem Hotel gewesen.
Die Lage ist hervorragend, da das Hotel am Zambezi-Fluß liegt und das Hotel einen eigenen Weg bis zum Viktoria Fälle hat. Das Hotel verfügt über ein schönes Swimmingpol und eine wunderbare Sundeck, von wo aus den schönen Sonnenuntergang genießen kann. Nicht zu vergessen den täglichen Tea-Time vom 15-17h! Der Service ist auch einwandfrei! Das Essen am eigenem Restaurant war sehr gut!
Das Hotel ist sehr romantisch und deswegen für Paare geeignet. Nicht unbedingt zu empfehlen, wenn man Kinder hat. Das Hotel bietet sehr viele Aktivitäten, die wir aber nicht benutzt haben, da wir nur uns erholen wollten. Das Hotel ist mitten vom Naturpark, sodass Giraffen und Zebras u.a. im Garten frei laufen!!

  • Aufenthalt August 2010, Paar
    • 4 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen Lage
    • 5 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 4 von 5 Sternen Zimmer
    • 5 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 5 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Vielleicht gefallen Ihnen auch diese Hotels …
tt/mm/jjjj tt/mm/jjjj
Preis für Ihren Aufenthalt

Sie waren bereits im Royal Livingstone? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Weitere Informationen über Royal Livingstone

Anschrift: Mosi-Oa-Tunya Road, Livingstone, Sambia
Telefonnummer:
Lage: Sambia > Southern Province > Livingstone
Ausstattung:
Geschäftszentrum mit Internetzugang Kasino und Glücksspiel Kostenloses Parken Restaurant Zimmerservice Spa Suiten Swimmingpool Rollstuhlgerechter Zugang Flughafentransfer
Hotelstil:
Nr. 1 der Familienhotels in Livingstone
Nr. 2 der Luxushotels in Livingstone
Nr. 3 der Romantikhotels in Livingstone
Preisspanne pro Nacht: 408 € - 530 €
Hotelklassifizierung:5 Stern(e) — Royal Livingstone 5*
Anzahl der Zimmer: 173
Reservierungsoptionen:
TripAdvisor ist stolz, Booking.com, Agoda, Hotels.com, TripOnline SA, ab-in-den-urlaub, Odigeo und Odigeo als Partner zu haben. Sie können Reservierungen bei Royal Livingstone daher unbesorgt durchführen. Wir helfen Millionen von Reisenden jeden Monat dabei, das perfekte Hotel sowohl für Urlaubs- als auch für Geschäftsreisen zu finden – immer mit den besten Rabatten und Aktionsangeboten.
Auch bekannt unter dem Namen:
Royal Livingstone Hotel Livingstone
The Royal Livingstone
Hotel Royal Livingstone
Royal Hotel Livingstone
Livingstone Royal Hotel
Royal Livingstone Zambia
Royal Livingstone Hotel Zambia

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Wenn Sie Royal Livingstone besitzen oder verwalten, registrieren Sie sich jetzt für kostenlose Tools, um Ihren Eintrag zu erweitern, die Besucher zu neuen Bewertungen zu motivieren und Bewertern zu antworten.