Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“verdient nur Mangelhaft” 2 von 5 Sternen
Bewertung zu Surmeli Efes

Die besten Preise für Ihren Aufenthalt
Für die besten Preise Reisedaten eingeben
Ankunftsdatum tt/mm/jjjj Abreisedatum tt/mm/jjjj
Preise anzeigen
Die besten Preise von Top-Reise-Websites vergleichen
und 6 weitere Seiten
Speichern Gespeichert
Surmeli Efes gehört jetzt zu Ihren Favoriten
Surmeli Efes
5.0 von 5 Hotel   |   Eski Kusadasi-Selcuk Yolu, Kuşadası 35920, Türkei   |  
Hotelausstattung
Nr. 32 von 149 Hotels in Kuşadası
Magdeburg, Sachsen-Anhalt, Germany
1 Bewertung
3 "Hilfreich"-<br>Wertungen 3 "Hilfreich"-
Wertungen
“verdient nur Mangelhaft”
2 von 5 Sternen Bewertet am 20. August 2013

Es ist bedauerlich festzustellen,dass außer einer sehr schönen Lage nichts in diesem Hotel begeistern kann und dazu gehört leider auch betrunkenes Barpersonal und ein andauernder Gestank nach Fäkalien am Abend, den der Rezeptionist als nicht störend empfindet, obwohl dieser omnipräsent in Zimmer und Flur ist. Kinder bekommen ein Eis nur gegen eine Gebühr von 2,70-4,80TL und nur um festzustellen,dass dieses Eis schon kaputt ist,dies ist leider an der Tagesordnung gewesen.Ansonsten kann man sich gerne in einer Reihe anstellen um etwas zu Trinken aus Gesundheitsgefährdenden Behältnissen zu bekommen aber irgendeiner der zahlreich vertretenen Türken wird sich schon vordrängeln,kurz mit dem Barpersonal reden und seine Getränke eher bekommen. Ich kann dieses Hotel aus etlichen Gründen nicht weiter empfehlen!

  • Aufenthalt August 2013, Familie
    • 2 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen Lage
    • 3 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 2 von 5 Sternen Zimmer
    • 1 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 1 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 3
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreiben

1.460 Bewertungen von Reisenden

Bewertung von Reisenden
    654
    372
    224
    121
    89
Bewertungen für
654
363
21
22
Gesamtwertung
  • Ort
    4 von 5 Sternen
  • Schlafqualität
    4 von 5 Sternen
  • Zimmer
    4 von 5 Sternen
  • Service
    4 von 5 Sternen
  • Preis-Leistung
    4 von 5 Sternen
  • Sauberkeit
    4 von 5 Sternen
Tipps von Reisenden helfen Ihnen, das passende Zimmer zu finden.   Zimmer-Tipps (6)
Datum | Bewertung
  • Deutsch zuerst
  • Englisch zuerst
  • Französisch zuerst
  • Griechisch zuerst
  • Indonesisch zuerst
  • Italienisch zuerst
  • Japanisch zuerst
  • Holländisch zuerst
  • Polnisch zuerst
  • Portugiesisch zuerst
  • Russisch zuerst
  • Schwedisch zuerst
  • Bewertungen in Slowakisch zuerst
  • Spanisch zuerst
  • Türkisch zuerst
  • Beliebig
  • Alle aktuellen auf Deutsch
Deutsch zuerst
Hamburg, Deutschland
2 Bewertungen
7 "Hilfreich"-<br>Wertungen 7 "Hilfreich"-
Wertungen
5 von 5 Sternen Bewertet am 12. Mai 2013

Dieses Hotel ist mehr als empfehlenswert. Anfangs dachten wir es wäre eher für ältere Leute gedacht aber wir wurden schnell vom Gegenteil überzeugt. Dieses Hotel ist echt für alle Alterklassen und jeder wird dort fündig und auf seine kosten kommen. Es wird sich sehr familär um einen gekümmert. Besonders hervorzuheben ist das Animationsteam rund um Biley und Momo, Lisa undFatima die sich sehr gut um uns gekümmert haben und die wir sehr ins Herz geschlossen haben. Sie sind auschlageben für einen erneuten Besuch Besonders gut hat uns das All inklusive Angebot gefallen. Durch die Vielzahl der Bars und Restaurant wurde man quasi rund um die Uhr verpflegt. Die Getränkeauswahl hat unsere Erwartungen übertroffen. Ledglich negati

  • Aufenthalt April 2013, Freunde
    • 5 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 4 von 5 Sternen Lage
    • 5 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 4 von 5 Sternen Zimmer
    • 4 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 5 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 7
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Köln
1 Bewertung
6 "Hilfreich"-<br>Wertungen 6 "Hilfreich"-
Wertungen
4 von 5 Sternen Bewertet am 14. April 2013

Wir hatten einen klasse Urlaub, es war alles sauber, freundliches Personal (Empfang, Roomservice und die Kellner). Besonders war das Animationsteam, sie haben sich sehr um die Gäste gekümmert und waren stets herzlich und nett.
Abends wurde man gut unterhalten, entweder bei Lifemusik oder mit einer Show, die auch von dem Animationsteam durchgeführt wurde, wenn man danach noch Lust hatte, konnte man die Diskothek besuchen.
Was das Essen betrifft können wir auch nicht klagen, es war stets alles frisch und lecker.
Noch ein großes Lob an die Animateure Momo und Billy, die stets freundlich und offen waren, auch nach Dienstschluss.
Man hat sich wirklich sehr wohl gefühlt.

  • Aufenthalt März 2013, Familie
    • 4 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen Lage
    • 4 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 4 von 5 Sternen Zimmer
    • 3 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 4 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 6
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Aachen, Nordrhein-Westfalen, Germany
1 Bewertung
1 "Hilfreich"-<br>Wertung 1 "Hilfreich"-
Wertung
3 von 5 Sternen Bewertet am 14. April 2013

Wir sind zufrieden. Besonder die Lage war klasse. Das Personal war sehr freundlich, das Essen war sehr lecker und bekömmlich. Besonders bedanken wir uns bei Serep, die bei Krankheit geholfen hat und auch sonst immer ein offenes Ohr hatte. Ein großes Kompliment auch an das Animationsteam, vor allem Momo (Mohamed), Billy (Biler) und Volkan. Beim Servicepersonal war Ahmed besonders positiv aufgefallen.

  • Aufenthalt April 2013, Paar
    • 4 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 4 von 5 Sternen Lage
    • 4 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 3 von 5 Sternen Zimmer
    • 4 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 3 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 1
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Hamburg, Deutschland
2 Bewertungen
Bewertungen in 2 Städten Bewertungen in 2 Städten
6 "Hilfreich"-<br>Wertungen 6 "Hilfreich"-
Wertungen
5 von 5 Sternen Bewertet am 31. März 2013

klasse Hotel, sehr sauber, super nettes Personal sowohl am Empang, Roomservice als auch das Animationsteam. Trotz weniger Gäste konnte man sich jeder Zeit ans Animationsteam wenden. Abends gab es entweder Lifemusic oder eine Show. Zu späterer Stunde wurde dann die Disco eröffnet. Das Essen war immer frisch zubereitet und sehr abwechslungsreich. Trotz des kalten Wetters draußen konnte man im indoor Swimmingpool schwimmen gehen. Auch Ping Pong und diverse andere Spiele standen im Keller zur Verfügung. Ein großes Lob geht an den Animateur Emre für sein Engagement der Kinderbetreuung; Abends gab es für die Kinder eine Minidisco.

  • Aufenthalt Dezember 2012, Familie
    • 4 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 4 von 5 Sternen Lage
    • 4 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 4 von 5 Sternen Zimmer
    • 5 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 5 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 5
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Zürich
1 Bewertung
4 "Hilfreich"-<br>Wertungen 4 "Hilfreich"-
Wertungen
2 von 5 Sternen Bewertet am 20. Januar 2013

1 Voraussetzungen der Beschwerde
• Unsere Beschwerde bedeutet keine Antipathie gegen die Türkei! Im Gegenteil: Wir sind von der Schönheit, Gastfreundlichkeit und dem kulturellen und religiösen Reichtum der Türkei überzeugt und schätzen diese Eigenschaften der Türkei sehr. Leider haben wir in der Westtürkei hinsichtlich des Betruges an Touristen, der Geldgier gegenüber Touristen und vor allem der völlig irrealen Einschätzung der finanziellen Möglichkeiten der Westeuropäischen Bevölkerung von Seiten der türkischen Bevölkerung sehr negative Erfahrungen machen müssen, die teilweise auch ihr Hotel betreffen.
• Uns ist bewusst, dass türkische Hotels im Pauschalreisegeschäft sehr oft mit einem Typ von Tourist, insbesondere aus Russland und Deutschland zu tun haben, die das Niveau eines Hotels negativ beeinflusst und die Arbeit der Hotelangestellten erschwert und sehr negativ beeinflussen kann. Dies kann zur Folge haben, dass sich die Hotels in den touristischen Zentren der Türkei an das niedrige und nicht an das zu erwartende Niveau der Gäste anpassen, obwohl das geplante Profil des Hotels ein höheres Niveau vorgesehen hat. Dies gilt auch für die Mentalitätsunterschiede zwischen türkischen Angestellten und deutschen, russischen und englischen Gästen: Die türkischen Angestellten sind einem speziellen moralischen und kulturellen Druck ausgesetzt, der sich negativ auswirken kann und die Völkerverständigung erschwert. Denn eine bestimmte touristische Klientel repräsentiert die westeuropäische Kultur so, wie es nicht Massstab sein kann. Diese Faktoren haben berücksichtigt.

Wir sind der Meinung und schlagen Ihnen vor, dass sich die Sürmeli- Hotels nicht (auch nicht aus ökonomischen Gründen) nicht an negativen Auswirken des Massentourismus orientieren, sondern an internationalen Hotelstandards. Dazu gehört auch, dass die Hoteldirektion und nicht der Gast die Regeln des Verhaltens und des touristischen Niveaus im Hotel bestimmt: Denn Sürmeli repräsentiert die Türkei und nicht die Gäste, die kurzfristig Ferien in den Sürmeli Hotels verbringen.

• Die Beschwerde beruht auch auf dem Vergleich mit drei weiteren Hotels, die wir an der Südküste erlebt haben. Diese Hotels hatten bei gleicher Kategorie einen höheren Standard. Die Beschwerde beruht auch auf Gesprächen mit einheimischer Bevölkerung (in Moscheen und Reiseunternehmen), die Erfahrung mit Hotels und Speise-und Ernährungsqualitäten der Türkei hatte.

2 Beschwerdeliste:
2.1 Wohnbereich/Poolbereich: Sehr gravierende Mängel:

a) Trotz Zimmerwechsel am 7.10. (von Einheit 5304 nach 129 (MB) )in ein Zimmer mit schlechterer Ausstattung: ständige Lärmbelästigung, die Schlaf unmöglich machte (leichte Verbesserung nach 17.10.) Lärmgrund: Diskothek bis ca. 01.00-01.30, Showtime: 22.00-23.00, Animationen am Pool mit extrem lauten Lautsprecheransagen und Musikauswahl die die Bässe betonte.
Dazu geben wir zu bedenken: Ist es angemessen, dass für eine sehr kleine Gruppe von Gästen derart ruhestörende Musik angeboten wird, während Familien und Kinder keine Schlaf finden können, oder sich am Pool nicht erholen können und sogar am Strand von der überlauten Musik gestört werden?
Disco und Animationsmusik gehören zumindest zu Ihrem Hotel. Aber das Mass der Musikdauer und der Lautstärke ist unausgewogen und schadet dem Urlaub. Wie laut soll die Musik in 20 Jahren sein, um die Ohren junger Menschen noch zu reizen??

b) Die Anzahl der Stromanschlüsse in den Zimmern, die fehlende Beleuchtung der Schreibtische und die Qualität des Fernsehempfangs entspricht nicht heutigem Standard. Hierfür gibt es bspw. zwei Erklärungen: Geiz des Hotelmanagements, oder der mittelfristig geplante Abriss des Hotels, der keine weiteren Investionen der sanierung rechtfertigt.

c) Die Beleuchtung der Lobbybar und der Terrasse ist vollkommen unzureichend. Auf der Terrasse sitzen beim Abendessen die meisten Gäste vollkommen im Dunkeln; ebenso in der Lobbybar. Das wäre selbst in einer weit niedrigeren Hotelkategorie keine wohnliche Atmossphäre.

2.2 Wohnbereich/Poolbereich: kleinere Mängel:

a) keine Abflussstöpsel in den Bädern der Zimmer. Soll damit verhindert werden, dass die Gäste ein Vollbad nehmen, oder das Waschbecken für die Handwäsche benutzen?
b) die Vorhänge in den Zimmern sind zur Verdunklung nicht vollständig geeignet. Auch hier wurde zu sehr gespart! Für den erholsamen Schlaf in der sonnenreichen Türkei ist lichtundurchlässiger Stoff erforderlich und wird in anderen Hotels garantiert.
c) Das Hallenbad ist bis 20.00 Uhr geöffnet. Die Beleuchtung ist nach Beginn der Dunkelheit nicht einmal ausreichend.

3 Familienfreundlichkeit? Animationshotel? Welches Profil hat das Hotel Sürmeli

Offensichtlich schliessen sich bestimmte Profile eines Hotels gegenseitig aus. Das Sürmeli Efes versucht jedoch allen Erwartungen gleichzeitig gerecht zuwerden. Dies kann kein Erfolg haben. Die Situation, die wir antrafen, erinnerte an den Ballermann auf Mallorca und zwang uns zum Zimmerwechsel. Aus den Hotelbeschreibungen war nicht zu entnehmen, dass lautstarke Animation im Zentrum des Konzepts des Sürmeli steht. Für Kinder steht zwar ein zweckmässiger Spielplatz zur Verfügung, aber die Kinder erleben ansonsten Dauerbeschallung – wie auch die Erwachsenen bis in den Fahrstuhl. Familien und ältere Menschen können so keine Erholung finden. Die Klientel, die die angebotene Animation will, ist in einer verschwindenden Minderheit. Das derzeitige Profil des Hotels Sürmeli Efes richtet sich nach dieser Minderheit.

Die defizitäre Familien- und Seniorenfreundlichkeit des Hotels spiegelt sich zwar nicht im Speiseangebot, aber massiv im Getränkeangebot wieder (siehe unten).

4 Speisehygiene: massive Mängel
4.1 Grill
Katastrophal war die Reinigungsmethode der Grills: Zum Frühstück waren die Bleche zumindest chemisch sauber, Abends trotz chemischer Reinigung massiv verdreckt. Es war nicht erkennbar, dass die Bleche mit heissem Wasser gereinigt wurden. Es muss davon ausgegangen werden, dass auf der Reinigungschemie weiterhin gegrillt wurde!
Beweis: Vollkommen verkohlte Fleischstücke, die auf den Teller gepackt wurden. Die Situation war nicht an allen Grills dieselbe. Im Halbdunkel war allerdings die hygienische Situation des Woks und des Kebab-und Hühnergrills nicht zu ermitteln. Auch hier vermuten wir ausschliesslich chemische Reinigung zu Lasten der Gesundheit der Gäste.
4.2. Gläser
Gläser: Viele Gläser waren an den Füssen abgestossen: Verletzungsmöglichkeit und mangelnde Sauberkeit.
4.3. Kuchenbuffet
Katastrophale Situation am abendlichen Kuchenbuffet (das Kuchenbuffet am Nachmittag stand unter personaler Kontrolle, so dass das Chaos hier verhindert wurde): Insbesondere die Torten waren nach kurzer Zeit völlig zermanscht, die Vorlegebestecke für die Torten waren schnell völlig verdreckt. Der Anblick des Tortenbereiches war spätestens 60 Minuten nach Beginn des Abendessens eine Zumutung. Ab dem 17.10. wurde der Bereich stärker kontrolliert, allerdings wurden keine geeigneten Massnahmen ergriffen.
Teilweise trifft diese Kritik auch auf weitere Süssspeisen zu.
Grund für die Situation am Kuchenbuffet: Zu viele Angebote von minderwertiger Qualität. Die Tortenqualität sollte differenziert und die Stücke hoher Qualität limitiert und persönlich ausgegeben werden. Preisgünstige Torten für den Massenverbrauch sollten nur in kleiner Zahl angeboten werden.

5 Speisenangebote: teilweise erhebliche Mängel; Qualität der Küche: gravierende Mängel
5.1 Frühstück
Viele Produkte des Frühstücksbuffees erwecken aufdringlich den Eindruck von Ersatzstoffe / Ergänzungsstoffen. Auch hier ist der vorherrschende Eindruck: Es wird viel zu viel angeboten und vieles in minderwertiger Qualität. Regionale Produkte (Oliven, Salate, Kräuter, Jogurt, Quark), Honig und Backwaren hatten eine gute Qualität. Aber die Konfitüren und Käse und Wurstprodukte waren sehr schlechter Qualität. Die Konfitüren sind Kunstprodukte. Sehr künstlich schmecken die Käsesorten- ganz im Gegensatz zur üblicherweise ausgezeichneten türkischen Qualität. Die Brote sind zu frisch gebacken, nicht durchgetrocknet und von schlechter Qualität. Vollkornprodukte sollten angeboten werden.
Ganz minderwertig war das Angebot der Butter. Bisher erhielt ich in jedem türkischen Hotel frische Butter auf Eis gekühlt!
Besser es wird eine wesentlich kleinere Produktauswahl beim Buffet angeboten, das einzelne Produkt aber in höherer Qualität. Eventuell müssen besonders hochwertige Produkte privat bezahlt werden, aber sie sollten angeboten werden.
5.2 Mittagessen
Regionale Produkte (Oliven, Salate, Kräuter, Jogurt, Quark) hatten eine gute Qualität. Dressings, insbesondere das Olivenöl wirkten stark chemisch oder von ganz minderwertiger Qualität.
Über das warme Mittagessen erübrigt sich eigentlich der Kommentar. Es war eine Zumutung. Fehlplanung beim Abendessen führt natürlich dazu, dass Speisen untergemischt, immer wieder aufgewärmt, mit Zusatzprodukten (Käse,Gemüse usw.) „aufgefrischt“ werden. Die Weiterverabeitung von Essensresten ist im Pauschaltourismus nicht zu verarbeiten. Aber der Chefkoch des Sürmeli hat dies über alle Massen übertrieben. Die Speisen waren glücklicherweise nicht übersalzen, aber ansonsten auch weitgehend gewürzlos. Angesichts der Qualität türkischer Gewürze und des Rufes der türkischen Küche ist das eine beschämende Kochleistung.

Hauptproblem der warmen Speisen: Die Speisen waren nicht genug erwärmt. Die Transportwege zum Tisch machten es bei ungewärmten Tellern grundsätzlich unmöglich das Essen warm zu geniessen.
Grund: Wiederum ist das Problem in extremer Sparsamkeit zu suchen: Nur schwach erhitzte Speisen lassen sich später weiterverarbeiten, nur mit schwach erwärmten Speisen lässt sich deren minderwertige Qualität verbergen.
Lösung: Wiederum ist es besser eine wesentlich kleinere Produktauswahl beim Buffet anzubieten, das einzelne Produkt aber in höherer Qualität.

5.3 Nachmittagskaffee
Der Stand wird am Pool personell betreut. Die Plätzchen sind von ausreichender Qualität. Eine Sorte Kuchen genügte, aber die Teigmischung war schlechter Qualität, so dass die Kuchenqualität weder geschmacklich noch von der Konsistenz her überzeugte.
5.4 Abendessen
Grill: Die Produkte der Grills waren oft zu trocken, die Fleischqualität war schmackhaft. Der Verdreckung und chemische Reinigung von Grills sorgte teilweise für verbrannte und verkohlte Fleischlieferungen, von denen höchstens kleine Stücken genossen werden konnten. Die gedünsteten Gemüse, Nudelgerichte und Sossen bilden eine erfreuliche Ausnahme und waren von zumindest zufriedenstellender Qualität und standen damit in krassem Gegensatz zu den zusammengemixten Speisen am warmen Buffet im Speisesaal.

Warmes Buffet: Katastrophe! Reis, Spinat und Gefriergemüse waren geniessbar (im Gegensatz zu in Olivenfett ertränkten Kartoffeln). Alle anderen warmen Speisen waren wiederverarbeitete oder aufbereitete Speisen, die in einigen Fällen nicht einmal das Niveau eines Kantinenessens erreichte. Schon sprachlich wurde man darauf hingewiesen. So stand auf dem Etikett zu lesen: „Vollgestopftes Huhn“ statt richtig: „Gestopftes Huhn“ und ähnlich…
Es gab zwar qualitativ positive Ausnahmen, wie bspw. „vollgestopfte Auberginen“ („gefüllte Auberginen“) und türkische Gerichte Linsen, Bohnen. So war die beste Empfehlung Fleischspeisen nur am Grill zu nehmen.

Das Fleisch in der Türkei inzwischen extrem teuer ist, ist bekannt. Die Küche sollte daraus Konsequenzen ziehen und die Gäste über Speisegewohnheiten und Nahrungsmittel in der Türkei transparent zu informieren, anstatt unter Kostendruck einen mitteleuropäischen Standard zu suggerieren, der der türkischen Situation nicht entspricht und auch gar nicht erstrebenswert ist.

Die Fischspeisen waren grossteils ungeniessbar.

Suppenqualität war unterschiedlich: Suppen aus Resten waren geniessbar, alles andere schmeckte nur nach Chemie.

Hauptproblem: Missmanagement der Küche: Wiederum zu viele Angebote,deren Kosten durch Zusammenkochen von Resten ausgeglichen werden musste. Dadurch wurde die Qualität stark reduziert, Sossen und Würzung am warmen Buffet schmeckte aufdringlich nach Ersatzstoffen / Ergänzungsstoffen.
Auch anderen Hotels ist aus Kostengründen die Wiederaufbereitung von Speisen des Vorabends üblich. Aber derart auffällig und ungeschickt und geschmacklich minderwertig war dies nur vom Chefkoch des Sürmeli Efes zu erleben.
Beispiele: Überdeckung der Speisen mit neuer Spinatschicht und Spiegeleiern, oder einer fade schmeckenden Käseschicht.

Anfrage: Verwendet die Küche des Sürmeli noch Glutamat oder unnatürliche Geschmacksverstärker? Im Interesse der Gäste raten wir darauf zu verzichten. Die erhebliche Gesundheitsschädlichkeit dieser Stoffe ist erwiesen.

Kaltes Buffet: Das regionale Salatbuffet (einschliesslich Kräuter, Oliven) war eine echte Alternative! Extravaganzen waren nicht zu erwarten und auch nicht notwendig.
Dressings und Olivenöl schmeckten chemisch und überzeugten nicht. Aber als Alternative boten sich Kräuterjogurts u.ä. an.
Das kalte Buffet hatte darüber hinaus ein vielfältiges Angebot kalter Speisen, über die wir keine Aussagen machen können.

6 Getränkeangebote: massive Mängel

Das Getränkeangebot Ihres Hotels ist gegenüber Nichtalkoholikern, Kindern und gesundheitsbewussten Gästen unzureichend, ungesund und im Vergleich zum Alkoholangebot eine Frechheit.
Es ist unstrittig, dass im All inklusive Angebot die Getränke einen entscheidenden Kostenfaktor darstellen. Es ist bei den Pauschalprisen nicht zu erwarten, dass unbegrenzt hochwertige Getränke ausgeschenkt werden können.
Es ist unstrittig, dass ein Hotel im All inklusive Bereich hier preisbewusst arbeiten muss.

Allerdings gelten diese Bedingungen für alle Getränke gleichermassen und nicht nur für bestimmte Sorten.
Die Auswahl der Getränke im Speisesaal und vor allem in der Lobby-Bar zeigte in der Qualität und im Investionsvolumen ein krasses Ungleichgewicht: Bevorzugt wurden Coca-Cola und alkoholische Getränke, im Speisesaal gab es kostenlos Wein. Für Kinder und Nicht-Alkoholiker gab es nur preisgünstigste Ersatzstoffe / Ergänzungsstoffe an Fruchtgetränken, die zu süss waren, offensichtlich keinerlei Fruchtsaftanteil hatten und widerlich schmeckten. Dieselben minderwertigen Produkte wurden auch an der Pool- und an der Strandbar angeboten. Frisch gepresste Fruchtsäfte gab es nur morgens gegen private Bezahlung. Dagegen ist nichts einzuwenden. Aber es wäre

1. mindestens angemessen diese Gelegenheit des privaten Saftkaufes zu allen Mahlzeiten anzubieten und
2. einen Ausgleich gegenüber dem Überangebot kostenloser alkoholischer Getränke zu garantieren.

Denn es kann nicht angehen, dass Nichtalkoholiker ausschliesslich mit Wasser und Automatenchemie versorgt werden, während die übrige Kundschaft Wein und Whisky kostenlos erhält.

6.1 Kaffee: gravierendes Problem

Die Kaffeeversorgung war prekär: Auch wenn die Kaffeegewohnheiten in den Ländern verschieden sind, war der Automatenkaffee des Frühstücksbuffets eine Zumutung. Selbst für derjenige, der morgens mit schwachem Kaffee zufrieden zustellen ist, konnte der Kaffee des Frühstücksbuffets nur als braunes Wasser definiert werden!

Der Automatenkaffee an der Lobby-Bar, Pool-und Strandbar war aufgrund anderer Geräte etwas besser, die Lobby-Bar öffnete jedoch erst um 10.00 Uhr.

Insgesamt war die Kaffeequalität jedoch so schlecht, dass man mit selbst mitgebrachten Instant-Kaffee besser versorgt gewesen wäre. Was nutzt eine kostenlose Kaffeeausgabe, wenn die Qualität durchgehend schlecht ist und der Kunde nicht einmal auf eigene Kosten guten Kaffee erwerben kann? Dem Hotel ist allerdings zuzugestehen, dass die Kaffeeversorgung für Touristen auch in allen benachbarten Orten bis nach Milet vollkommen überteuert und von katastrophaler Qualität war, so dass hier, wie auch manchmal bei den an Touristen ausgeschenkten Tees schlicht von Betrug gesprochen werden muss.
6.2 Tee: Versorgung mit Lücken
Die Schwarztees aus Beuteln waren sehr schlechter Qualität. Im Speisesaal war die Qualität des Schwarztees gut. Aber die Teeversorgung an den übrigen Bars sollte vollständiger sein:
Es fehlte eine ausreichende Auswahl an Kräutertees. Früchtetees gab es genügend, aber die Qualität der Teebeutel war schlecht. Beuteltees in Spitzenqualität sind nicht zu erwarten, aber es gibt preisgünstige Qualitätsalternativen zur Firma Lipton auch bei Teebeuteln!

Gegenüber Kaffeetrinkern waren also Teetrinker benachteiligt, wenn sie während des ganzen Urlaubs auf Tee angewiesen waren.

7 Service
Rezeption: insgesamt hilfsbereit, manchmal freundlich, aber oft durch Inkompetenz der Fremdsprachen überfordert. Verhandlungen sind oft mühsam. Deutsch wird selten gesprochen. Diese Situation ist keineswegs Standard in den touristischen Regionen der Türkei!
Zimmer: freundlich und hilfsbereit, sehr zuverlässig.
Speisesaal: Personalmangel! Dadurch musste ich oft selbst für Getränke, oder sogar für Besteck sorgen. Die Tische waren zu Frühstück und Mittagessen oft nicht vollständig eingedeckt, bzw. verloren die Kellner oft den Überblick über die neu einzudeckenden Tische.
Servietten und Wasser waren sehr oft in allen Buffets verbraucht oder nicht vorhanden.

7.1 Typisch für die Servicesituation im Speisesaal war der 17. und 18.10.

Nach unserer Beschwerde war das Personal sehr hektisch bemüht den Gästen alles angenehm zu machen. Die Kellner arbeiteten sehr schnell und übereifrig – ein Zustand, der kräftemässig auf Dauer nicht aufrechtzuerhalten ist.
Der Übereifer der Kellner verbrauchte viel Kraft ineffektiv: Tische wurden oft abgeräumt, obwohl die Gäste sich noch weitere Speisen auswählen wollten. In unserem Fall wurde während der Mahlzeit dreimal zu früh der Tisch abgeräumt. Getränkebestellungen wurden in dem hektischen Betrieb vergessen. Elementare Symbole des Hotelwesens wie z.B. gekreuztes Besteck auf dem Teller werden vom Personal nicht interpretiert, sondern gar nicht verstanden! Dies war an mehreren Tischen zu beobachten: Aus diesem Grund z.B. wurden viele Tische zu früh abgeräumt – als Folge: viel sinnloser Kraftverbrauch.

Der Personalmangel im Speisesaal hatte zur Folge, dass Gäste nach weiteren Wünschen nicht gefragt wurden. Von einer angemessenen Aufmerksamkeit den Gästen gegenüber konnte sehr oft nicht die Rede sein.

Vollkommen überfordert war das Personal ausserdem, als der fünfjährige Friedrich an einer Darmerkrankung litt, waren vier Instanzen notwendig, um Haferflocken mit heissem Wasser zu erhalten. Das heisse Wasser wurde in einem Glas (!) gereicht, so dass die Hand beinahe verbrüht wurde. Grund: Der Begriff „porrige“ wurde nicht verstanden, sondern vielmehr am Buffet selbst mit „oats with milk“ übersetzt. Aus derartiger Inkompetenz kommt es zu Un- und Missverständnissen.

Problemlösung: Im Speisesaal des Sürmeli macht jeder Kellner im Prinzip alles. Statt dessen müssen die Aufgaben so aufgeteilt werden, dass zumindest eine grundlegende Aufmerksamkeit für die Gäste während der Mahlzeiten möglich ist. Auch ohne Erhöhung des Personalbestandes ist durch Differenzierung der Aufgabenbereiche eine Beruhigung der Servicesituation möglich.
Freundlichkeit: Wenn die stressige Situation im Speisebereich erfolgreich entschärft wurde,besteht vielleicht die Möglichkeit die Freundlichkeit des Personals im Speisesaal zu verbessern: Sowohl bei der Bedienung, als auch teilweise sogar an den Grills entsprach die Freundlichkeit nicht dem Standard, den man in Ihrem Hotel erwarten durfte. Das Personal muss unbedingt besser geschult werden.
Atmosphärisch blieb der Eindruck einer minderwertigen und unmotivierten Massenabfertigung.

7.2 Organisation der Badehandtücher und Bademäntel
Die Organisation der Badetücher zur Abholung bis um 11.00 Uhr und Abgabe bis nur um 17.00 ist nicht gerade gastfreundlich. Denn Badetücher, die länger als bis 17.00 verwendet werden, werden normalerweise am nächsten Morgen nicht eingetauscht. Hier sollten andere Zeiten eingeplant werden und die Umtauschpraxis vereinfacht werden, ohne dass dabei längere Anwesenheiten für das Personal erforderlich sind.

Zustand der Badetücher: Katastrophal! Sehr oft erhielten wir verschlissene, ausgefranste und ausgebleichte Tücher. Das Hotel ist im Internet mit 5 Sternen ausgezeichnet, mit 4 Sternen lokal.

Bademäntel: Sind nicht regulär auf den Zimmern vorgesehen. Vielleicht wegen der Beschaffenheit des schönes Strandsandes in Sürmeli, der allerdings helle Textilien leicht verschmutzt. Ein kostenloser Bademantel für die Urlaubszeit kann allerdings in einem Hotel der Sürmeli Kategorie erwartet werden!

8 Fremde Firmen innerhalb des Hotels
8.1 Betrug im Internetshop
Ein klarer Fall von Betrug erlebte ich im Internetshop. Abgesehen von einem Wucherpreis von 2 € für 30 Min. Internetnutzung, der jedem ehrlichen und islamischen Geschäftsgewohnheiten widerspricht, betrügt der Geschäftsinhaber durch falsche Wechselkurse! So gab er mir auf 10 TL für 15 Min. Internetnutzung 5 TL zurück, dh. zu einem Kurs von 2,50 € zu 5 TL. Womit nicht nur der Internetpreis um zusätzliche 50 Eurocent gestiegen war, sondern auch der Wechselkurs inkorrekt war.
Der Internetshop im Sürmeli ist sicher lukrativ. Es ist der Hotelleitung zu empfehlen, den Pächter auszutauschen und durch einen ehrlichen Geschäftsmann zu ersetzen.

9 Positive Aspekte:
 Zimmerservice (Housekeeping)
 Sauberkeit der Anlage allgemein, der Pools, der Toiletten
 Ausstattung der Möbellierung ist für den Standard mit 5 Sternen zufriedenstellend.

10 Resumée:
Leider bleibt der Eindruck, dass Gewinnmaximierung, extreme Sparsamkeit und Tendenz zum Geiz die Hauptkriterien des Hotelmanagements sind. Diese drei Kriterien haben eine Berechtigung, die für eine erfolgreiche Betriebsführung anzuerkennen ist. Werden diese Kriterien übertrieben, schaden sie der Gastfreundschaft, der Ehre und dem Ruf Ihres Hotels, aber auch der Türkei. Schliesslich führt Ihr Management zu einer sehr negativen Kundenauslese und damit ist der Tourismus in der Türkei insgesamt von einem schlechten Ruf bedroht, wenn die Hotels in der Türkei nicht eine gesunde Mischung der Gäste garantieren können. Geiz und Gewinnmaximierung sind nach unserer Meinung äusserst kurzsichtige Motive des Hotelmanagements, da im Laufe der Jahre immer mehr Gäste diese unfairen (und nebenbei unislamischen) Praktiken erkennen werden und die Türkei nicht mehr besuchen werden.
Dieses Problem bestätigt Ihr Hotel durch die massive Unausgewogenheit der Bereiche:

 Animation / Unterhaltung
 Küche und Gästebewirtung
 schlechte Ausbildung des Personals (Sprachprobleme, fehlende Grundkenntnisse im Servicebereich im Speisesaal).

Die Unausgewogenheit ist unsererseits das zentrale Kriterium unsere Bewertung ihres Hotels und Hauptgrund unserer Beschwerden. Denn es nützt der Erholung aller Gäste sehr wenig, wenn ein sehr kleiner Teil der Gäste bis tief in die Nacht bespasst und unterhalten wird und es schadet dem Ansehen der türkischen Küche und kulinarischen Gastfreundschaft, wenn um jeden Preis gespart werden soll und trotzdem eine Fülle von Speisen präsentiert werden soll, deren Qualität der Quantität schon aus ökonomischen Gründen nicht entsprechen kann.

Vor dem Hintergrund unserer Bedenken können wir der Sürmeli Gruppe nur empfehlen, das Hotelmanagement und den Küchenchef des Sürmeli Efes möglichst bald auszuwechseln.

Zimmertipp: Wenn dieses Hotel überhaupt gewählt wird, wovon dringenst abzuratenn ist, dann sollte man im Hauptge ...
Mehr Zimmertipps anzeigen
  • Aufenthalt Oktober 2012, Familie
    • 1 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 4 von 5 Sternen Lage
    • 1 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 3 von 5 Sternen Zimmer
    • 4 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 3 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 4
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Aalen, Baden-Württemberg, Germany
1 Bewertung
5 "Hilfreich"-<br>Wertungen 5 "Hilfreich"-
Wertungen
4 von 5 Sternen Bewertet am 29. August 2012

Nach einer Woche Aufenthalt im "Sürmeli Efes" sind mir einige Sachen aufgefallen, die ich gerne hier teilen möchte. Als erstes muss man sagen, dass der Sandstrand wirklich sehr bemerkungswürdig schön ist. Es gab viele abwechslungsreiche Programme, die am Abend vom Animationsteam vorgeführt wurden. Auch am vormittags und mittags konnte man sich nicht beschweren, da es viele Aktivitäten gab, andenen jederman teilnehmen konnte. Dass Essen war im Großen und Ganzen gut, jedoch finde ich dass das Personal, die für das Abendessen zuständig waren, etwas netter und organisierter arbeiten könnten. Auch das lange Warten an der Schlange vor dem Büfe war nicht allzu schön, jedoch sollte man damit in jedem Hotel rechnen.
Eins möchte ich aufjedenfall noch loswerden: Einen besonderen Dank möchte ich an dem einzigen Barkeeper, namens FERHAT, an der Bar am Strand (TropicBar) schenken, denn er ist die einzige Arbeitskraft, der eine positive Aura ausstrahlt und immer lachend und freundlich zu seinen Kunden ist. Meiner Meinung nach sollten viele andere seiner Arbeitskollegen ihn, den lachenden FERHAT, als Vorbild sehen.

Aufenthalt August 2012, Freunde
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 5
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Vielleicht gefallen Ihnen auch diese Hotels …
tt/mm/jjjj tt/mm/jjjj
Preis für Ihren Aufenthalt

Sie waren bereits im Surmeli Efes? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Weitere Informationen über Surmeli Efes

Anschrift: Eski Kusadasi-Selcuk Yolu, Kuşadası 35920, Türkei
Lage: Türkei > Türkische Ägäis > Aydin Province > Kuşadası
Ausstattung:
Bar/Lounge Geschäftszentrum mit Internetzugang Fitnesscenter mit Fitness-/Trainingsraum Kostenloses Highspeed-Internet (WLAN) Kostenloses Parken Aktivitäten für Kinder (kinder-/familienfreundlich) Restaurant Zimmerservice Suiten Swimmingpool Flughafentransfer
Hotelstil:
Nr. 17 der Luxushotels in Kuşadası
Nr. 23 der Familienhotels in Kuşadası
Preisspanne pro Nacht: 41 € - 1.000 €
Hotelklassifizierung:5 Stern(e) — Surmeli Efes 5*
Anzahl der Zimmer: 436
Reservierungsoptionen:
TripAdvisor ist stolz, ab-in-den-urlaub, Booking.com, Expedia, Cancelon, Unister, Hotel.de, Odigeo, Odigeo und Weg als Partner zu haben. Sie können Reservierungen bei Surmeli Efes daher unbesorgt durchführen. Wir helfen Millionen von Reisenden jeden Monat dabei, das perfekte Hotel sowohl für Urlaubs- als auch für Geschäftsreisen zu finden – immer mit den besten Rabatten und Aktionsangeboten.
Auch bekannt unter dem Namen:
Kusadasi Hotel Surmeli Efes
Efes Hotel Kusadasi
Hotel Surmeli Efes Kusadasi
Efes Surmeli Kusadasi
Efes Surmeli Hotel
Surmeli Efes Kusadasi
Surmeli Efes Hotel Kusadasi

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Wenn Sie Surmeli Efes besitzen oder verwalten, registrieren Sie sich jetzt für kostenlose Tools, um Ihren Eintrag zu erweitern, die Besucher zu neuen Bewertungen zu motivieren und Bewertern zu antworten.