Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“Nicht empfehlenswert” 2 von 5 Sternen
Bewertung zu Tiger Temple Thailand Tour

Tiger Temple Thailand Tour
Kanchanaburi, Thailand
(+66) 081-308-2300
Webseite
Diesen Eintrag verbessern
Details zur Sehenswürdigkeit
Kuala Lumpur, Wilayah Persekutuan, Malaysia
Junior-Bewerter
4 Bewertungen 4 Bewertungen
4 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
Bewertungen in 3 Städten Bewertungen in 3 Städten
7 "Hilfreich"-<br>Wertungen 7 "Hilfreich"-
Wertungen
“Nicht empfehlenswert”
2 von 5 Sternen Bewertet am 4. Januar 2014

Der Tempel ist absolut auf Massentourismus ausgelegt. Vor den Touristen werden die Tiere zwar gut behandelt, aber angedeutete Tritte lassen nichts gutes erahnen. Meiner Meinung nach ist der Preis zu hoch und es wird versucht mit den Tierrn Geld zu machen. Mehr als ein Bild mit einem Tiger sollte man nocht erwarten und man muss mit längeren Wartezeiten rechnen. Die Anlage ist außerdem nicht sonderlich schön.

Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 3
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreiben

1.615 Bewertungen von Reisenden

Besucherwertung
    658
    316
    161
    106
    374
Datum | Bewertung
  • Chinesisch (traditionell)zuerst
  • Chinesisch zuerst
  • Dänisch zuerst
  • Deutsch zuerst
  • Englisch zuerst
  • Französisch zuerst
  • Indonesisch zuerst
  • Italienisch zuerst
  • Japanisch zuerst
  • Holländisch zuerst
  • Norwegisch zuerst
  • Polnisch zuerst
  • Portugiesisch zuerst
  • Russisch zuerst
  • Schwedisch zuerst
  • Spanisch zuerst
  • Thai zuerst
  • Türkisch zuerst
  • Beliebig
  • Alle aktuellen auf Deutsch
Deutsch zuerst
1 Bewertung
2 "Hilfreich"-<br>Wertungen 2 "Hilfreich"-
Wertungen
“Freches Personal”
1 von 5 Sternen Bewertet am 24. Dezember 2013

Wir schließen uns dem letzten Kommentar an. Bis jetzt der einzige Ort in Thailand, wo die Menschen sehr unfreundlich, sogar frech sind. Man wird gezwungen Klamotten vor dem Eingang zu kaufen, weil man aus unerklärlichen Grunden sich mit eigener Kleidung nicht bedecken darf. Möchte-gern-Tempel eben. Und auch wenn die Regeln so sind hätte man diese auch freundlicher erklären können. Die Tigerattraktion selbst ist nicht uninteressant, aber auch nichts besonderes. Die Tiere werden nach dem Fließbandprinzip vorgeführt. Ein liebloser Ort, der absolut nicht empfehlenswert ist.

Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 2
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bad Salzdetfurth
Bewerter
8 Bewertungen 8 Bewertungen
Bewertungen in 6 Städten Bewertungen in 6 Städten
23 "Hilfreich"-<br>Wertungen 23 "Hilfreich"-
Wertungen
“Touristenabzocke - Hier gehts nicht ums Wohl der Tiere”
1 von 5 Sternen Bewertet am 1. November 2013

Nach einem absolut tollen Erlebnis in einem Elefantenpark in Chiang Mai wollten wir uns auch den Tiger Tempel in Kanchanaburi anschauen, obwohl wir bereits vorher gehört hatten, dass es einige Zweifel daran gibt, dass die Tiere hier unter guten Bedingungen leben. Wir fuhren also hin und erfuhren dann vor Ort als erstes, dass weder kurze Kleidung, noch bunte Farben erlaubt waren. Nun gut, dass hätte man schon einmal vorher auf einem der Werbezettel anmerken können aber ganz offenbar war dies absichtlich nicht der Fall: Denn anders als in anderen Tempeln (z.B. Grand Palace in Bangkok) war es hier auch unter keinen Umständen möglich entsprechende Kleidung auszuleihen - ganz offensichtlich um den Touristen das Geld aus der Tasche zu ziehen. Denn direkt neben der Kasse befindet sich der Souvenirshop, in dem man für weitere günstige 500-600 Baht ein T-Shirt sowie eine "angemessene" Hose kaufen konnte. Wahrscheinlich hätten wir es sogar gemacht, wäre die Hose nicht eine zusammengenähte Plastikplane gewesen, in der man sich bei thailändischen Klima wohl totgeschwitzt hätte, und die außerdem derart hässlich war, dass man sie keinesfalls noch einmal hätte wiederverwenden können. Wir gingen also zum "SERVICE"schalter und fragten höflich nach einer anderen Möglichkeit- wir gaben vor nicht genug Geld mitzuhaben. Hier wurde der unerfreuliche Kurzbesuch des Tigertempels dann mit einer unfassbaren Portion an Unfreundlichkeit und Ignoranz gekrönt: Die Dame brachte es kaum fertig überhaupt ein Wort mit uns zu sprechen, sie teilte uns - die ganze Zeit eine unglaubliche Fresse ziehend - gerade mal mit, dass das so nicht geht, und wir kaufen müssten. Wir baten Sie uns etwas zu leihen, da wir nicht genug Geld hatten - die Reaktion; Keine. Wir sprachen Sie an, stellten ihr Fragen, wir standen direkt vor ihrer Nase und sie schaute einfach konsequent an uns vorbei, würdigte und keines Blickes, geschweige denn eines Wortes mehr.

Da war es für uns dann eindeutig, dass wir kehrt machen - obwohl wir eine dreiviertel Stunde Fahrt auf uns genommen hatten, und eigentlich auch maßgeblich wegen des Tempels überhaupt nach Kanchanaburi gekommen waren.
Aber eine solche Behandlung in Kombination mit offensichtlicher Abzocke löst bei mir absolute Abwehrhaltung aus - gerade wenn man ja der Kunde ist, der denen das Geld ins Haus trägt. Vor allem aber, schürten diese Erfahrungen die Vermutung, dass es bei diesem Tiger Tempel kaum um das Wohl der Tiere und eine zumindest im Rahmen des möglichen artgerechte Haltung gehen kann - diese Vermutung deckt sich sowohl mit den Erzählungen zweier Thais die wir später trafen und welche den Tempel besucht hatten, als auch mit den bisherigen Berichten hier. Also: Wem es darum geht die Tiere möglichst natürlich zu erleben, und vor allem darum, dass es diesen gut geht, sollte den Tempel nicht besuchen um ihn mit seinem Eintritts und womöglich noch Klamottengeld zu unterstützen.
Wer aber geht: Knie und Schultern bedecken, und gedeckte Farben - sonst zahlt ihr das doppelt und seht auf allen Fotos aus wie ein Idiot!.

Aufenthalt Oktober 2013
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 11
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Besigheim, Deutschland
Bewerter
6 Bewertungen 6 Bewertungen
3 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
Bewertungen in 3 Städten Bewertungen in 3 Städten
9 "Hilfreich"-<br>Wertungen 9 "Hilfreich"-
Wertungen
“ein grandioses Erlebnis !”
5 von 5 Sternen Bewertet am 16. Oktober 2013

Auch ich habe die vielen negativen Berichte von Tierschutzorganisationen gelesen,wollte mir aber mein eigenes Urteil bilden.Ich war im März 2012 dort.Mit mir waren noch 6 andere Personen die am Eingang warteten.Am Parkplatz waren auch keine Busse zu sehen .Im Tempel waren vom Vormittagseinlaß ca.30-40 Touristen da.Das Tempelgelände ist so weitläufig daß man zeitweise niemand gesehen hat.Es stimmt dass die Tiger angekettet sind wenn mittags die Touristen kommen. sie können allerdings aufstehen und ein paar Schritte gehen.Jeder der schon mal eine Hauskatze hatte weiß daß alle Katzen mind.18 Std.am Tag schlafen.Dass die Tiger mittags um 12 schläfrig sind ist ganz normal und nicht auf Drogen zurückzuführen.Die Tiere sind von Geburt an an Menschen gewöhnt und keinesfalls gestresst wenn sie gestreichelt werden.Einem Tiger hautnah gegenüberzustehen ohne jede Sicherheitsvorrichtung ist für jeden Katzenliebhaber ein unvergessliches Erlebnis.Allen Kritikern möchte ich folgende Fragen stellen :was macht man mit verletzten oder aufgefundenen Jungtiger. Ist der Zoo die bessere Alternative? Ich habe schon viele Zoos in aller Welt gesehen und glaube nein.Vor allem die Tigerzoos in Asien sind teilweise schockierend. Zuletzt war ich im Hagenbecks Tierpark und habe einen einzelnen Tiger im Gehege gesehen. Der machte keinen zufriedenen Eindruck.Kritisieren kann man alles man sollte sich aber dann eine Alternative überlegen.So lange Tigerprodukte für die Medizin verarbeitet werden ,der Wilderei kein Einhalt geboten wird,werden wir diese wundervollen Tiere nicht mehr lange sehen.können.Alle die behaupten die Tiere würden unter Drogen stehen sollten sich fragen woher die denn kommen ,und wer die bezahlen soll.Ich werde im Dezember wieder in Thailand sein und den Tempel noch einmal besuchen .Allen die den Tempel kritisch sehen empfehle ich das Video Der Tiger und der Mönch zu sehen auf you tube oder bei amazon .Ebenfalls sehenswert ein Musikvideo einer sehr populären thailändischen Band 1.Teil auf Thai 2.Teil in englisch das 2010 im Jahr des Tigers aufgenommen wurde.Titel Tiger in the temple wood

Aufenthalt März 2013
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 4
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Leipzig, Deutschland
1 Bewertung
6 "Hilfreich"-<br>Wertungen 6 "Hilfreich"-
Wertungen
“Tiger sind gefährlich”
2 von 5 Sternen Bewertet am 3. Juni 2013

Wir besuchten den Tigertempel am 21.Juli 2012 und es war ein sehr interessante Erfahrung.
Die Tiger wirkten in keiner Weise betäubt und waren alle hell wach. Wir konnten uns an mehreren Stellen im Tempel mit den Tigern fotografieren lassen und auch kurzzeitig an der Leine in den Canyon führen. Allerdings scheint sich die Anzahl der Tiger in der letzten Jahren verdoppelt zu haben. Einige von uns waren im Januar 2008 schon einmal im Tempel und da waren es wesentlich weniger Tiger, der Tempel war nur an 3 Tagen in der Woche geöffnet und eine Begegnung mit den Tigern war nur im Canyon möglich.
Am Wasserbecken, wo man hinter einer Steinmauer, beobachten kann wie Touristen im
sich darunter befindlichen Wasser mit Tigern herumtoben, musste ich die schmerzhafte Erfahrung machen das Tiger gefährlich sind. Einer der Tiger kam mit seiner Vorderpfote
durch eine schmale Öffnung in der Mauer, welche ca. 2 m hoch ist) und schlitzt mir mit einer
Kralle den Unterschenkel auf. Im Tempel wurde uns von niemanden geholfen, es fühlte sich keiner verantwortlich, wir mussten uns selbst ein Taxi bestellen, welches zum Glück bis in den Tempel hineinfahren durfte. Da man vor dem Besuch des Tempels unterschreiben muss, das
der Besuch auf eigene Gefahr ist und das immer der Mensch und nie der Tiger Schuld ist,
kann man sich auch nirgendwo im Tempel beschweren.
Wir werden den Tempel nie wieder besuchen.

Aufenthalt Juli 2012
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 6
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.

Reisende, die sich Tiger Temple Thailand Tour angesehen haben, interessierten sich auch für:

Kanchanaburi, Provinz Kanchanaburi
Kanchanaburi, Provinz Kanchanaburi
 
Kanchanaburi, Provinz Kanchanaburi
 

Sie waren bereits im Tiger Temple Thailand Tour? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Wenn Sie Tiger Temple Thailand Tour besitzen oder verwalten, registrieren Sie sich jetzt für kostenlose Tools, um Ihren Eintrag zu erweitern, die Besucher zu neuen Bewertungen zu motivieren und Bewertern zu antworten.