Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“zu teuer” 3 von 5 Sternen
Bewertung zu Melia Bali Indonesia

Die besten Preise für Ihren Aufenthalt
Geben Sie Daten ein, um die besten Preise anzuzeigen.
Ankunftsdatum tt/mm/jjjj Abreisedatum tt/mm/jjjj
Preise anzeigen
Die besten Preise von Top-Reise-Websites vergleichen
und 13 weitere Seiten
Speichern
Melia Bali Indonesia gehört jetzt zu Ihren Favoriten
Melia Bali Indonesia
4.5 von 5 Resort   |   Kawasan Wisata BTDC Lot N1 | PO Box 88, Nusa Dua, Bali 80363, Indonesien   |  
Hotel-Homepage
  |  
  |  
  |  
Hotelausstattung
Aktionsangebot
IDR SCHENKT 700.000 /TAG
Nr. 24 von 44 Hotels in Nusa Dua
Nusa Dua
1 Bewertung
“zu teuer”
3 von 5 Sternen Bewertet am 1. November 2013

Dieses Hotel ist viel zu teuer für was es bietet. Das Frühstücksbuffet wie in einer schlechten Kantine. Die Anlage hat einen schönen Garten aber entspricht nicht einem 5 Sterne Hotel. Für das gleiche Geld findet man viel besseres in Bali. Geeignet für Massentourismus.

  • Aufenthalt Oktober 2013, Familie
    • 2 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 4 von 5 Sternen Lage
    • 4 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 3 von 5 Sternen Zimmer
    • 4 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 2 von 5 Sternen Service

Bewertung gesammelt in Zusammenarbeit mit Melia Hotels International

Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreiben

2.411 Bewertungen von Reisenden

Bewertung von Reisenden
    1.138
    760
    306
    126
    81
Bewertungen für
680
1.067
54
91
Gesamtwertung
  • Schlafqualität
    4,5 von 5 Sternen
  • Ort
    4,5 von 5 Sternen
  • Zimmer
    4 von 5 Sternen
  • Service
    4,5 von 5 Sternen
  • Preis-Leistung
    4 von 5 Sternen
  • Sauberkeit
    4,5 von 5 Sternen
Tipps von Reisenden helfen Ihnen, das passende Zimmer zu finden.   Zimmer-Tipps (5)
Datum | Bewertung
  • Chinesisch (traditionell)zuerst
  • Chinesisch zuerst
  • Dänisch zuerst
  • Deutsch zuerst
  • Englisch zuerst
  • Französisch zuerst
  • Griechisch zuerst
  • Indonesisch zuerst
  • Italienisch zuerst
  • Japanisch zuerst
  • Koreanisch zuerst
  • Holländisch zuerst
  • Norwegisch zuerst
  • Polnisch zuerst
  • Portugiesisch zuerst
  • Russisch zuerst
  • Schwedisch zuerst
  • Spanisch zuerst
  • Türkisch zuerst
  • Beliebig
  • Alle aktuellen auf Deutsch
Deutsch zuerst
Sölden, Österreich
Junior-Bewerter
3 Bewertungen 3 Bewertungen
Bewertungen in 2 Städten Bewertungen in 2 Städten
3 "Hilfreich"-<br>Wertungen 3 "Hilfreich"-
Wertungen
2 von 5 Sternen Bewertet am 3. Juni 2013

Wir haben 5 Nächte im Hotel verbracht.
Das Hotel ist nicht ganz schlecht, für eine positive Bewertung reichts halt leider nicht.
Nach einen gleich angebotenen Upgrading, was in diesem Hotel anscheinend üblich ist, kamen wir in eine Suite mit direktem Zugang zur Lagune. Die Feuchtigkeit in dieser Suite ist jedoch eine Zumutung und die Sauberkeit, na ja, es geht so. Feuchte Handtücher, Schimmel am Kopfende vom Bett, Bettwäsche feucht, Store nass und schon viele Saisonen am Buckel, so wie die Dusche und der Nassraum samt Badewanne. Die Laguna war jedoch toll und sauber.
Das Frühstücksbuffet, na ja. Was aber besonders auffällt ist der Schmutz unter und auf den Tischen, nicht gerade einladend. Die Poolanlage kann als gut bezeichnet werden und auch die Mitarbeiter sind sehr bemüht, manche aber doch überfordert. Bei meiner Abreise am letzten Tag habe ich an der Rezeption, nach der Frage ob es mir gefallen hat und ob ich wieder komme gesagt, nach Bali ja, aber ohne Hotel Melia Bali. Es wurde uns zwar erklärt, dass man schon was zu tun gedenkt und das dies nicht ganz einfach wäre, aber das ist nicht das Problem des Kunden
Mein Rat, nicht der Preis ist maßgebend, die Qualität muss auf Dauer passen, sonst geht abwärts.
Wir waren 5 Nächte im Hotel, leider war es aber auch das Schlechteste.
25.Mai - 30.Mai 2013

  • Aufenthalt Mai 2013, Paar
    • 3 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 4 von 5 Sternen Lage
    • 1 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 2 von 5 Sternen Zimmer
    • 3 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 3 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 1
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Stuttgart, Deutschland
2 Bewertungen
Bewertungen in 2 Städten Bewertungen in 2 Städten
4 "Hilfreich"-<br>Wertungen 4 "Hilfreich"-
Wertungen
3 von 5 Sternen Bewertet am 5. Januar 2013

Wir haben im Melia Bali zwei Wochen über Weihnachten und Neujahr verbracht.
Das Hotel hat uns sehr gut gefallen, die Gartenanlage ist wunderschön und die Angestellten sehr freundlich und hilfsbereit. Man lernt die freundlichen Balinesen sofort zu schätzen! Die verschiedenen Pools auf der Anlage sind ein echter Hingucker und toll angelegt.Auf den ersten Blick also alles super. Auch die kleinen Aufführungen vonTänzern oder Bands versüßen einem den Aufenthalt.
Die Garden Villas sind unglaublich schön, man bekommt jeden Tag kleine Geschenke und der Außenbereich ist einfach ein Traum. Die Lagoon Access Suiten sind ebenfalls geschmackvoll eingerichtet und die Lagunen vor der Terrasse laden gleich zum Schwimmen ein.
Auch das Essen in den verschiedenen Hotelrestaurants war sehr gut, natürlich aber teurer als außerhalb.

Damit enden jedoch schon die positiven Aspekte.
Bei unserer Ankunft und nach unserem ersten positiven Eindruck mussten wir gleich feststellen, dass bei der Buchung ein Fehler unterlaufen war: gebucht wurde nicht eine Villa und zwei The Level Lagoon Access Suiten, sondern lediglich zwei "normale" Lagoon Access Suiten. So wurde uns erstmal mitgeteilt, dass wir nicht an denselben Strand, denselben Pool oder in dasselbe Frühstücksrestaurant gehen könnten. Leider war wohl auch unser Reisebüro und das Hotel selbst etwas verwirrt, was die Zimmerkategorien und deren Unterscheidung angeht... So mussten wir uns upgraden lassen und natürlich nochmal draufzahlen, aber gut, das war dann auch in Ordnung.

Nachdem wir das getan hatten, wurde uns mitgeteilt, dass nur eine der Lagoon Access Suiten eine "The Level" Suite sei und die andere eine "normale", es handle sich aber um genau das gleiche Zimmer. Entgegen dieser Aussage mussten wir aber feststellen, dass eine der Suiten eben doch im Vergleich mit der anderen einfach veraltet und nicht aum demselben Standard war, was sich an einer unzureichend funktionierenden Klimaanlage, einer älteren Ausstattung und fehlendem Zubehör erkennen ließ. Natürlich dachten wir, wir würden das Zubehör (Kaffeemaschine, Wage, Regenschirme etc) dann einfach auch in die andere Suite geliefert bekommen, worauf wir aber vergeblich warteten. Das ärgerlichste war allerdings, dass sich die klemmende Tür des Zimmers erst nach circa 50 Versuchen und einigen Wutausbrüchen öffnen ließ, was von den Angestellten zur Kenntnis genommen, aber nicht weiter beachtet wurde.

Auch überraschte uns das Hotel, indem der Service in der "normalen" Suite trotz Upgrade nicht dem in der "The Level" Suite entsprach, da es scheinbar nicht möglich war, das Upgrade dem Roomservice mitzuteilen; das versprochene Obst kam erst am dritten Tag und die großen Wasserflaschen gratis wurden in 14 Tagen kein einziges Mal bereit gestellt.
Überhaupt hatte der Roomservice sein ganz eigenes System, da es sich sonst kaum erklären lässt, wieso man am einen Tag mehr Handtücher bekommt als am anderen und manche Dinge nur sporadisch gewechselt oder erneuert werden. Unser Telefon, das eine Reinigung dringend nötig gehabt hätte, wurde beispielsweise nie geputzt.

Der Wäscheservice, den das Hotel anbietet, benötigte immer länger als die angegebene Zeit, um die Wäsche zurück zu bringen. Wir versuchten zweimal den Expressservice zu nutzen, der die Wäsche innerhalb von drei Stunden waschen soll, und zweimal war man nicht in der Lage diesen Service zu liefern, sodass meine Schwester abends vor der Abreise mit viel Mühe ihre dreckige Wäsche wieder abholen und mit nach Hause nehmen musste.

Überhaupt war es nicht ganz einfach, verständlich zu machen, was man möchte, da kaum einer der Angestellten wirklich Englisch spricht, was einen bei einem so großen Hotel sehr wundern muss. Zwar verstehen die Leute einen in groben Zügen, hat man aber ein Problem, ist es sehr schwierig, dies auf Englisch zu lösen.

Es kam außerdem zu mehreren organisatorischen Fehlern; Restaurantreservierungen gingen verloren, es tauchten immer neue angebliche Minibarrechnungen auf, die nicht nachvollziehbar waren...

Die The Level Lounge, wo Gäste dieses Status ihre Anliegen wie an der Rezeption vorbringen können sollen, hat es an unserem letzten Tag leider nicht geschafft, die bestellten Frühstückspakete zu organisieren, sodass wir diese mit viel Ärger nochmal ordern mussten. Natürlich mussten diese trotz Level-Status und eigentlich inklusivem Frühstück bezahlt werden!

Als wir das Hotel verlassen wollten, wurden wir von einem Angestellten aufgehalten, der lautstark verkündete, wir hätten eine Rechnung nicht bezahlt, obwohl wir gerade ausgecheckt hatten. Wir mussten also wie Zechpreller vor aller Leute Augen zurück zur Rezeption und noch eine ominöse Minibarrechnung bezahlen, da wir nicht deutlich gemacht hätten, dass wir auch für die Villa auschecken wollen (obwohl der Villaschlüssel,auf dem groß die Nummer der Villa steht, abgegeben war und noch auf der Rezeption lag).

Die Spabehandlungen, die wir gemacht haben, waren gut, wobei ich nicht die technische Ausführung der Massagen beurteilen kann. Man fühlt sich im Spa sehr wohl. Jedoch wurden die angegebenen Zeiten der Behandlungen nicht eingehalten, auf individuelle Bedürfnisse wurde kaum eingegangen und dieselben Behandlungen unterschieden sich in ihrer Ausführung.

Man muss sich im Melia dessen bewusst sein, dass es sich nicht um ein Spa-Hotel handelt, dass sich ganz dem Kunden widmet, sondern um ein Hotel, das auch Geschäft aus Masse macht. Die Anlage ist riesig und morgens beim Frühstück muss man im normalen Frühstücksraum schon mal zehn Minuten anstehen, bevor man überhaupt in den Raum darf, in dem es zugeht wie in einem asiatischen Schnellimbiss (dem entsprechen übrigens auch die Speisen viel eher als einem europäischen Frühstück). Auch der normale Pool und Strand sind teilweise total überlaufen und so garnicht erholsam.

Gleichzeitig versucht das Hotel aber mit dem Levelstatus und den Villen, Gäste anzusprechen, die einen Luxusurlaub in Abgeschiedenheit und Berücksichtigung aller Bedürfnisse verbringen wollen und bei diesem Spagat scheitert das Hotel. Bei unseren Suiten war der Levelstatus nur auf dem Papier zu erkennen, bei unseren Anliegen war die Levellounge keine große Hilfe und das Personal, das die Levelgäste betreut, hat nicht genügend Ausbildung, um dem hohen Anspruch eines Luxusresorts zu genügen. Natürlich war es trotzdem ein schöner Urlaub und man kann auch ohne Levelstatus einen tollen Urlaub im Melia verbringen; wenn allerdings ein solches Upgrade angeboten wird und man dafür kräftig bezahlt, dann muss man als Hotel dieses Niveau auch anbieten und leisten können, denn sonst nennt sich sowas einfach Abzocke. Die Organisation hatte bei uns einfach so viele Mängel, dass wir leider mit viel Ärger im Bauch abgefahren sind. Sehr, sehr schade, da wir wirklich wollten, dass dieser Urlaub super wird und es nichts gibt, über das man sich beschweren könnte!

  • Aufenthalt Dezember 2012, Familie
    • 2 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 3 von 5 Sternen Lage
    • 4 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 2 von 5 Sternen Zimmer
    • 4 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 4 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 4
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Wayan B, Manager von Melia Bali Indonesia, hat diese Bewertung kommentiert, 6. Januar 2013
Herzliche Grüße von Meliã Bali!

Wir möchten die Gelegenheit nutzen, um Ihnen für die Wahl nach Meliã Bali zu danken. Ausserdem, mochten wir Ihnen danken fur die Zeit dass Sie genohmen haben um Ihre Erfahrungen auf Tripadvisor zu schreiben.

Wir leiden zu wissen, dass Sie nicht ganz zufrieden gewessen sind, wahrend Ihren Aufenthalt bei uns. Bitte nehmen Sie unsere Entschuldigung für die eventuelle Unannehmlichkeiten. Wir haben Ihre Kommentare mit allen Abteilungen für unsere Verbesserung beteiligt geteilt.

Um genau zu identifizieren die Fehle und Ihnen eine ausführliche Antwort geben, wir wurden sehr bedankt sein wenn Sie uns eine E-Mail an executive.office@ meliabali.com schiken mochten.
in der Hoffnung, die Möglichkeit, Sie wieder willkommen in Melia Bali konnen,

Herzlichen Grussen,

Hotel-Management
Melia Bali
Antwort als unangemessen melden
Diese Antwort ist die subjektive Meinung des Managementmitarbeiters und nicht die von TripAdvisor LLC
Luxemburg, Luxemburg
Bewerter
10 Bewertungen 10 Bewertungen
3 Hotelbewertungen
Bewertungen in 7 Städten Bewertungen in 7 Städten
7 "Hilfreich"-<br>Wertungen 7 "Hilfreich"-
Wertungen
4 von 5 Sternen Bewertet am 5. November 2012

+ sehr schöne Garten & Poolanlage
+ Frühstück war ausgezeichnet, steht's nachgefüllt und es gibt alles was das Herz begehrt
+/- top SPA- Bereich, jedoch viel zu teuer
- deutliches Minus beim WLAN, man zahlt pro Stunde oder man bekommt 1 h freies WLAN, jedoch nur mit einer Bestellung an einer der Bars oder Lobby
+/- Lage war fuer uns ok, man sollte allerdings beachten, das das Hotel etwas abseits der groesseren Städte liegt, wer Ruhe sucht ist also hier genau richtig
+ sehr großes Angebot an Fitnessmoeglichkeiten in und am Pool
+/- Essen in der Strandbar ist gut, jedoch ebenfalls zu teuer, Tip: mit dem Taxi nach Jimbaran Beach oder Kuta fahren, dort kann man gut essen und man bezahlt deutlich weniger als im Hotel

  • Aufenthalt November 2012, Paar
    • 3 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 4 von 5 Sternen Lage
    • 5 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 5 von 5 Sternen Zimmer
    • 5 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 4 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Berlin, Deutschland
Junior-Bewerter
4 Bewertungen 4 Bewertungen
4 Hotelbewertungen
Bewertungen in 3 Städten Bewertungen in 3 Städten
7 "Hilfreich"-<br>Wertungen 7 "Hilfreich"-
Wertungen
2 von 5 Sternen Bewertet am 2. Oktober 2012

Schaut man sich die Internetseite des Melia Bali an, denkt man an eine paradiesische und vor allen Dingen an eine vom Publikum her angenehme und gepflegte Anlage. Die Realität sieht leider anders aus. Mein Mann und ich kamen nach Nusa Dua nachdem wir schon 4 Nächte in Ubud und 4 Nächte im Westen der Insel waren. Nusa Dua kann man sich als Ort bei einer Balireise meiner Meinung nach komplett sparen, denn es wirkt so künstlich wie Dubai und hat mit Bali als Land wenig zu tun... Als wir nun am Hotel ankamen waren wir zunächst von der Größe des Hotels sowie von der Abfertigung an der Rezeption erschüttert. Als nächstes betrachteten wir das Publikum und stellten fest: Klassische Pauschalreisende aus Deutschland, Australien, Asien und Russland... Das heißt: Viele kurze Hosen und ärmellose Hemden. Der Service war mittelmäßig, tatsächlich werden viele Trainees eingesetzt, in unterschiedlichsten Bereichen. Oft sprechen sie wenig englisch. Als nächstes wurden wir auf unser Zimmer (Kategorie Deluxe Room Garden View) begleitet. Das was uns als erstes in die Nase stach: Der Geruch. Das Zimmer roch wie das Reptilienhaus im Zoo, anders kann ich es nicht beschreiben. Auf jeden Fall war es feucht und vielleicht sogar schimmlig, anscheinend wird lediglich immer wieder nachgestrichen, aber nichts gegen die Feuchtigkeit unternommen. Der Rest war in Ordnung und die Aussicht auf dem recht großen Balkon in die Anlage sogar sehr schön. Überhaupt ist die Anlage an sich, also die Pflanzen und der Strand sehr gepflegt und schön gemacht. Dafür gibt es den einzigen Pluspunkt. Die Liegen am Strand reichen aus, man muss nur wissen, dass man nie richtig schwimmen kann, denn das Wasser ist meist (bei Flut) nur kniehoch. Es ist eben dann wie eine Badewanne, aber sehr schön. Die Anlage ist riesig und es gibt zahlreiche Restaurants, wer so etwas mag ist hier also richtig! Man hat das Gefühl in einer kleinen Stadt zu sein. Uns war es viel zu groß, es hat einfach keinerlei persönlichen Touch. Die Poolanlage ist gepflegt und ebenfalls recht groß, leider finden andauernd irgendwelche Aktivitäten statt, Gymnastik, Waterpolo etc... Morgens wird man am Strand schon mit Bässen aus der Boxen am Pool vollgedröhnt, zum Mittag hört dies das auf und geht am Abend mit zahlreichen Programmpunkten wie einer "Spanish Night" oder einer "DJ Night" weiter...
Das Schlimmste an Allem ist aber die Kategorisierung von Gästen. Es wird einem ständig gezeigt, dass man nicht zu denen gehört die ihrem Urlaub ein Upgrade verpasst haben (diese Möglichkeit wird bei Ankunft in einem Flyer gegeben) oder dass man nicht die Strandvilla gemietet hat und somit nicht an den Extra-Strand, den Extra-Pool und den Extra-Frühstücksbereich darf. Stichwort Frühstück: Das ist eine einzige Frechheit. Jeden Tag das Gleiche, kaum Abwechslung (außer man frühstückt gerne japanisch oder spanisch). Das europäische Frühstück erinnert eher an klassisches Flugzeugessen, d.h. Marmeladen aus der kleinen Plastikverpackung, jeden Tag Erdbeere und jeden zweiten Tag Johannisbeere.
Alles in Allem: Man fühlt sich wie in einem All-Inklusive-Urlaub oder in einem Club-Hotel und das sieht im Internet anders aus!

  • Aufenthalt September 2012, Paar
    • 2 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 3 von 5 Sternen Lage
    • 2 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 3 von 5 Sternen Zimmer
    • 3 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 2 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 6
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
München, Deutschland
1 Bewertung
3 "Hilfreich"-<br>Wertungen 3 "Hilfreich"-
Wertungen
1 von 5 Sternen Bewertet am 8. September 2012

Dieses Hotel entspricht einer alten 3 Sterne Clubanlage die durch überteuerte Preise ihre Verluste wett machen wollen. Das Essen ist eine Zumutung. Das Personal besteht fast nur aus Praktikanten. Der Service ist schlimm. Die Zimmer alt und muffig.
Ich arbeite seit 20 Jahren in der Reisebranche und das ist mir noch nie passiert!

Das Preis -Leistungverhältnis ist eine Unverschämtheit!

  • Aufenthalt September 2012, Familie
    • 1 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 1 von 5 Sternen Lage
    • 3 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 1 von 5 Sternen Zimmer
    • 1 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 1 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 3
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Münsterland
Bewerter
7 Bewertungen 7 Bewertungen
6 Hotelbewertungen
Bewertungen in 6 Städten Bewertungen in 6 Städten
10 "Hilfreich"-<br>Wertungen 10 "Hilfreich"-
Wertungen
4 von 5 Sternen Bewertet am 31. Mai 2012

Unsere Hochzeitsreise ging nach Bali. Wir haben 2x im Melia Bali gewohnt, und dazwischen einmal für 2 Nächte im Maya Ubud.

Prinzipiell ist zu Bali zu sagen, dass die Insel besonders in Stadregionen tatsächlich sehr arm und dreckig sein kann. Mein erster Gedanken nach 5 Minuten Taxifahrt vom Flughafen zum Hotel war "Was zum Teufel mach ich hier eigentlich??". Um es kurz zu halten, möchte ich abschliessend dazu schreiben, dass der Tourismusboom die Insel wohl zu stark negativ getroffen hat. Alles ist teurer und schmutziger als 10 Jahre zuvor. Dennoch hat die Insel auch sehr schöne Seiten und eine sehr reiche Kultur - auch wenn diese für die Touristen "ausgeschlachtet" wird. Aber nun zum Hotel.

Das Melia Bali erschien uns als sehr großes Hotel im Touristenghetto "Nusa Dua". Der Empfangsbereich ist halboffen - es hat also ein Dach, aber keine Fenster an den Seiten. Das ist bei den Temperaturen aber auch nicht nötig, und somit sehr praktisch. Die sehr große Decke war mit Malerein verziert.

Der Empfang enthielt das übliche Touristen TamTam, also Frauen in kutureller ("Klischee"-) Kleidung, die sich verbeugen, und einem Mann der den Gong schlägt. Irgendwie nett, aber eben auch aufgesetzt. An der Rezeption mussten wir etwas länger warten, obwohl es nach 0h Nachts war. Dafür gab es aber einen kleinen Drink zum Empfang (bekam jeder).
Die Begrüssung war freundlich, aber bestimmt. Die Mitarbeiter schienen schon einen harten Tag hinter sich gehabt zu haben. Nach dem Checkin ging es dann zu unserem Zimmer.
Es war relativ klein aber nett eingerichtet. Es hatte einen Tresor, einen Fernseher mit exakt EINEM deutschen Sender (Deutsche Welle TV), aber wir sind dort ja nicht zum fernsehen, und die Nachrichten sind auf DW TV wirklich sehr gut.

Die Anlage ist sehr weitläufig und sehr gut gepflegt. Man sieht auch ständig Personal am arbeiten... Gehwege reinigen, Palmen schneiden, Rasen mähen... letztendlich sieht die Anlage tatsächlich so aus wie im Bilderbuch, oder eben auch Katalog.
Der Pool ist auch recht groß, hat unterschiedliche Tiefen und ist somit abwechslungsreich. Zum reinen schwimmen aber eher ungeeignet.
Liegen sind nicht ausreichend vorhanden, man muss sich tatsächlich morgens mit einem Badetuch seine Liege "reservieren", sonst schaut man in die Röhre.

Jeden Tag gibt es am Pool unterschiedliche Animationsangebote. Einige richten sich an Kinder und Jugendliche, einige generell an alle (vorzeugsweise zw 20-40, zB Wassergymnastik oder Wasserfussball), einiges an ältere Semester (Wasseryoga).

Direkt hinter dem Pool beginnt der Strand. Der Meerbereich ist mit einem kleinen Riff "abgetrennt", und somit hat das Meer hier auch einen sehr deutlichen Ebbe und Flut Anteil. Die kleine Bucht kann man bei Ebbe also sehr gut bis zum Riff begehen. Am Strand zum Hotelbereich gehörend findet sich auch eine Fläche mit Hotelliegen. EInige davon sind aber Suitenutzern vorbehalten, dazu später mehr.
Der Bereich am Strand wird zwar bewacht, letztendlich scheren sich die Wachleute aber nicht darum, wer rein und wer raus geht - es gibt keine Abgrenzung wo der eine Hotelbereich anfängt und aufhört. Das ist aber nicht wirklich schlimm, denn der ganze Bereich "Nusa Dua" ist stark gesichert, somit ist die Bewachung eher Makulatur - gibt aber ein sicheres Gefühl. Im Fall der Fälle können die Wachleute aber wohl auch nicht helfen, da sie gänzlich unbewaffnet sind :)
Die Hotelanlage ist soweit erstmal top. Für die Anzahl der Gäste evtl einen Tick zu klein - Leute aus anderen Hotels in der Gegend haben erzählt, dass sie dort mehr Platz hätten - besonders an den Pools. Egal, im Gegensatz zu deutschen Hotels gibts auch im Melia Platz satt.

Das Hotel bietet 5 Restaurants, alle relativ unterschiedlich, zB haben die auch ein Sushirestaurant, dass auch einmal pro Woche ein Buffet anbietet. Wir haben 3 Restaurants ausprobiert, und auch hier gibt es keine größeren Mängel. Das Sushi war zB auf jeden Fall frisch, allerdings ein wenig unkreativ.

Die Preise entsprechen den deutschen - und sind somit eigentlich zu hoch, da letztendlich mit lokalen Produkten gearbeitet wird, die an sich günstig sind. Alkohol ist eine Ausnahme, da diese fast ausschliesslich importiert werden müssen, und hohe Zölle und Steuern drauf entrichtet werden müssen, was das ganze arg verteuert. Diesen örtlichen Reisschnaps und auch der balinesische Rotwein ist eher eine geschmackliche Zumutung - aber ich bin auch nicht gekommen um mich zu betrinken.

Das Hotel ist im "Touristenghetto" Nusa Dua gelegen. Das war früher ein unfruchtbares Sumpfland, welches für die Hotelbranche gekauft und aufbereitet wurde. Rein kommt nur, wer dort wohnt oder arbeitet. An den Passierstellen gibt es Kontrollen, es wird auch immer nach Bomben gesucht. Wie effektiv das wirklich ist, kann ich nicht sagen, aber es hat eine gewisse abschreckende Wirkung. An jedem Hotel gibt es eine weitere Kontrolle der Autos.

Nusa Dua ist mehrere Hektar groß, und sieht auch so aus wie im Katalog. Sehr gepflegt, sehr grün und vor allem: Sehr leer. Es ist tatsächlich garnichts los dort, es gibt kein soziales Leben o.ä. Es muss natürlich jeder für sich entscheiden, ob man das so möchte. Wenn man eher Ruhe haben möchte, ist es sicherlich gut. Möchte man lieber was von Land, Religion und Kultur sehen, ist man definitiv am falschen Ort! In Nusa Dua gibt es eine Art Mall, also einen Ort, wo mehrere Restaurants und Geschäfte vereint sind. Auch dort wird natürlich an Ein-/Ausgängen kontrolliert. Aber auch hier gilt: Alles sehr teuer.
Achja, ein Theater gibt es dort auch, ich habe aber keine Vorstellung besucht.

So, nun zum heikelsten Punkt - das Personal.
Grob kann man das Personal in 2 Kategorien teilen: Das niedere, und das höhere. Das hab ich mir auch nicht ausgedacht, sondern scheint sich in der Bezahlung wie auch im Umgang mit den Gästen niederzuschlagen. Das niedere Personal sind Kellner, Gärtner, Putztrupps. Das höhere Personal sind die Restaurantschefs und - vor allem - die Leute am Empfang/Rezeption.
Während die einfachen Angestellten stets um Freundlichkeit bemüht sind, haben diese wohl wirklich hart zu arbeiten... einige Angestellte habe ich Morgens früh und Abends spät dort gesehen... 12 Stunden Schichten sind anscheinend "normal" auf Bali für diese Art der Angestellten!? Ich empfand es etwas beschämend, da die Arbeit teilweise wirklich hart ist. Aber gut, ich könnte mich auch irren.

Die höheren Angestellten hingegen glänzen gern mit Inkompetenz und Ahnungslosigkeit - die Krönung sind die Angestellten an der Rezeption. Beim Checkin musste der Angestellte schon seinen Vorgesetzten rufen, weil er alleine diese "Standardreservierung" nicht hinbekommen hat. Während unseres Aufenthaltes haben wir 3 Mal für den Abend einen Platz in einem Restaurant gebucht, diese sind aber *NIE* bei den (Hotel !!!) Restaurants angekommen, und wir wurden somit einmal gänzlich abgewiesen, weil es keine freien Plätze mehr gab. Das Sushirestaurant hatte keine Reservierung vorliegen (obwohl das ganze 20m von der Rezeption entfernt war!), man hatte dann aber einen Tisch sowie Stühle organisiert, und für uns hergerichtet.

Aber nun zum eigentlichen Drama an der Rezeption:
Es gibt ein zubuchbares Upgrade, wo man ein größeres Zimmer mit direktem (Lagunen-) Poolanschluss bekommt (die Terasse ist also IM Pool sozusagen, sehr schön gemacht!), sowie weitere Goodies wie zB ein separater Frühstücksraum für Upgrader, die Nutzung des Pools für Upgrader wie auch die Ligen am Strand (die ich oben erwähnt hatte). Ausserdem gibts noch Tee und Kaffee umsonst, sowie andere Kleinigkeiten.
Da wir in den Flitterwochen waren, und meine Frau Geburtstag hatte, habe ich das Upgrade für die letzten 4 Tage gebucht. Mir wurde ein nicht ganz unerheblicher Preis genannt, der aber aufgrund der Euro-Stärke (bezahlt wird nur in US Dollar) erschwinglich war. Ich habe eingewilligt, das Upgrade per Vertrag schriftlich fixiert, und konnte dann später die Zutrittskarten sowie die Karte für die Upgradeberechtigungen in Empfang nehmen.

Soweit, so gut. Das Zimmer hat alle Erwartungen erfüllt.

Da mir bei der Übergabe nicht erklärt wurde, wo der andere Frühstücksraum sein sollte, wo der Privatpool ist und wie ich die anderen Zugaben in Anspruch nehmen könnte, bin ich später wieder zur Rezeption und habe um Auskunft gebeten. Nach 10 minütiger Wartezeit kam der Vorgesetzte bzw ranghöchste Angestellte und hat mich zur Seite genommen.
Er hat mir den Vertrag gezeigt, und meinte, ich hätte zuwenig bezahlt, der dort aufgeschriebene Preis wäre nicht der richtige gewesen, daher könne man mir das Upgrade eigentlich nicht zugestehen. Ich müsste weitere 50 Dollar pro Nacht zahlen, um alle Vergünstigungen in Anspruch nehmen zu können - und das, obwohl mir das schriftlich und vertraglich bereits zustand!!! Er meinte, der Vertrag wäre nichtig, weil der falsche Preis drauf stünde.
Aus reiner Kulanz würde man uns das Zimmer nun zugestehen, die anderen Sachen wären aber nicht möglich.

Da ich mir weder die Flitterwochen, noch den Geburtstag meiner Frau vermiesen wollte, hab ich das einfach so akzeptiert. Ich habe die Sache nochmal an Melia geschrieben, wurde aber bis heute nicht beantwortet.

Ich empfand die ganze Geschichte als dreist, unfreundlich und inkompetent. Denn ganz ehrlich: Es ging mir garnicht so sehr um die zusätzlichen Vergünstigungen, es wäre nett gewesen, genutzt hätte ich es vermutlich eh kaum. Ich lag eh wenig am Pool, und das Frühstück schmeckte auch so. Aber die Art und Weise, wie mit der Angelegenheit umgegangen wurde war sogar für europäische Verhältnisse wirklich schlecht.

Auch bei der Abreise war die Rezeption auch eher kühl und wenig engagiert. Es kam zwar die beiläufige Frage obs denn Gefallen hat, aber wirklich nett wars nicht.

Insgesamt schien die Rezeption immer überfordert gewesen zu sein... nach meiner eigenen Erfahrung hat selten etwas sofort geklappt... alles hat lange gedauert, wurde falsch oder erst garnicht ausgeführt. Auch wenn es hart klingt, aber die Rezeption war mit Abstand die schlechteste, die ich jemals in einem 5 Sterne Hotel erlebt habe.
In meinem Profil findet sich noch eine Bewertung zum Melia Düsseldorf, evtl findet ja einer Parallelen.

Fazit:
Man hat ja üblicherweise eher weniger mit der Rezeption zu tun, und gerade hier würde ich empfehlen, den Kontakt auf ein Minimum zu reduzieren. Wenn man dieses höhere Personal ausblendet, hat man ein in Relation gesehen günstiges, aber gutes, hübsches und sauberes Hotel mit Strandanschluss. Gegen Aufpreis ists auch noch ruhiger. Die Mitarbeiter sind ansonsten alle sehr freundlich, das Essen ist lecker (wenn auch etwas teuer)...
Allerdings sollte man sich überlegen, was man auf Bali machen möchte. Ich wollte viel von der Insel sehen, da ist NusaDua leider eine schlechte Ausgangsposition. Zum einen ists ab vom Schuss, zum anderen ist es ein nur für Touristen erstelltes Ghetto. Sehr schön, aberauch sehr langweilig.

  • Aufenthalt August 2011, Paar
    • 4 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 3 von 5 Sternen Lage
    • 4 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 4 von 5 Sternen Zimmer
    • 4 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 2 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 3
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Vielleicht gefallen Ihnen auch diese Hotels …
tt/mm/jjjj tt/mm/jjjj
Preis für Ihren Aufenthalt

Sie waren bereits im Melia Bali Indonesia? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Weitere Informationen über Melia Bali Indonesia

Anschrift: Kawasan Wisata BTDC Lot N1 | PO Box 88, Nusa Dua, Bali 80363, Indonesien
Telefonnummer:
Lage: Indonesien > Bali > Nusa Dua Peninsula > Nusa Dua
Ausstattung:
Bar/Lounge Strand Getränkeauswahl Geschäftszentrum mit Internetzugang Fitnesscenter mit Fitness-/Trainingsraum Kostenloses Highspeed-Internet (WLAN) Kostenloses Parken Aktivitäten für Kinder (kinder-/familienfreundlich) Restaurant Zimmerservice Spa Suiten Swimmingpool Rollstuhlgerechter Zugang Flughafentransfer
Hotelstil:
Nr. 12 der Businesshotels in Nusa Dua
Nr. 17 der Spa-Hotels in Nusa Dua
Nr. 18 der Familienhotels in Nusa Dua
Nr. 18 der Romantikhotels in Nusa Dua
Nr. 18 der Strandhotels in Nusa Dua
Nr. 22 der Luxushotels in Nusa Dua
Preisspanne pro Nacht: 106 € - 260 €
Hotelklassifizierung:4,5 Stern(e) — Melia Bali Indonesia 4.5*
Anzahl der Zimmer: 494
Reservierungsoptionen:
TripAdvisor ist stolz, Agoda, Melia, TripOnline SA, Expedia, ab-in-den-urlaub, Hotels.com, HotelTravel.com, Ctrip TA, Booking.com und Venere als Partner zu haben. Sie können Reservierungen bei Melia Bali Indonesia daher unbesorgt durchführen. Wir helfen Millionen von Reisenden jeden Monat dabei, das perfekte Hotel sowohl für Urlaubs- als auch für Geschäftsreisen zu finden – immer mit den besten Rabatten und Aktionsangeboten.
Auch bekannt unter dem Namen:
Hotel Melia Bali Indonesia Nusa Dua
Melia Bali Indonesia Nusa Dua
Melia Bali Indonesia Hotel Nusa Dua
Melia Nusa Dua
Melia Bali Hotel

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Wenn Sie Melia Bali Indonesia besitzen oder verwalten, registrieren Sie sich jetzt für kostenlose Tools, um Ihren Eintrag zu erweitern, die Besucher zu neuen Bewertungen zu motivieren und Bewertern zu antworten.