Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“Nicht nur keinen Tiger, sondern rein garnichts gesichtet!” 1 von 5 Sternen
Bewertung zu Ranthambore National Park

Ranthambore National Park
Sawai Madhopur, Indien
Webseite
Diesen Eintrag verbessern
Art: Nationalparks, Naturschutzgebiete/ Wildschutzgebiete, In der freien Natur
Aktivitäten: Wild beobachten, Gruppenreisen/Safari
Details zur Sehenswürdigkeit
Gera, Deutschland
Profi-Bewerter
29 Bewertungen 29 Bewertungen
10 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
Bewertungen in 11 Städten Bewertungen in 11 Städten
15 "Hilfreich"-<br>Wertungen 15 "Hilfreich"-
Wertungen
“Nicht nur keinen Tiger, sondern rein garnichts gesichtet!”
1 von 5 Sternen Bewertet am 7. Dezember 2012

Wir haben uns früh um 4 Uhr angestellt, waren für eine Gypsy-Safari die ERSTEN in der Schlange und haben nur noch ein Ticket in Zone 7 ergattern können.
Wir wissen bis heute nicht, warum die Zonen 6 und aufwärts noch an den Wildpark angegliedert wurden, wahrscheinlich nur aus Profitgier, denn zu sehen ist dort wirklich gar nichts bis auf einen schönen Sonnenaufgang, den man auch 2000Rs. billiger haben kann.
Nicht empfehlenswert, wer danach nicht das Gefühl haben mag, völlig umsonst nach Sawai Madhopur / Ranthambore gereist zu sein.
Wer es trotzdem wagen möchte, auf jeden Fall im Voraus (2 Monate min.) buchen und definitiv nur um Zone 1-5 bitten.

Aufenthalt November 2012
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 2
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreiben

1.203 Bewertungen von Reisenden

Besucherwertung
    564
    351
    154
    90
    44
Datum | Bewertung
  • Deutsch zuerst
  • Englisch zuerst
  • Französisch zuerst
  • Italienisch zuerst
  • Japanisch zuerst
  • Holländisch zuerst
  • Norwegisch zuerst
  • Portugiesisch zuerst
  • Russisch zuerst
  • Schwedisch zuerst
  • Spanisch zuerst
  • Beliebig
  • Alle aktuellen auf Deutsch
Deutsch zuerst
Aachen, Deutschland
Junior-Bewerter
5 Bewertungen 5 Bewertungen
Bewertungen in 3 Städten Bewertungen in 3 Städten
7 "Hilfreich"-<br>Wertungen 7 "Hilfreich"-
Wertungen
“Tiger ja, aber mit Abstrichen”
4 von 5 Sternen Bewertet am 14. November 2012

Der Ranthambore Park liegt touristisch guenstig in der Naehe von Jaipur und Agra und ist deswegen auch unser Ziel gewesen.
Es werden Safaris in den Park angeboten, entweder mit Jeeps fuer 6 Personen (ca. 900Rs pro Person) oder 16 bzw. 20 sitzigen LKWs (ca. 800Rs pro Person). Es gibt mehrere Routen durch den Park, die jedoch zufaellig vergeben werden, man hat keinen Einfluss darauf welche Route/Zone man zugeteilt bekommt). Die 20sitzer haben Dieselmotoren...die machen mehr Krach als die 16sitzigen Benziner.
Wir haben 2 Safari gemacht, eine in der Zone 3 und eine in Zone 2.
Zone 2: schoene Fahrt durch einen Canyon, viel Wald, an einem Fluss entlang, klasse Landschaft.
Zone 3: sehr geile Fahrt an 2 Seen vorbei, fantastische Szenerie, recht huegelig, teilweise mit viel Wald,
Tiermaessig unterscheiden sich die Rouen nicht, man sieht allerlei Rehe, Schweine, Voegel, Krokodile, usw...und mit Glueck Tiger.

Wir haben Tiger gesehen. Sie haben sich an die Safariautos gewoehnt und ignorieren sie. So kam es, dass ein Tiger auf dem Weg direkt vor dem Auto entlang lief.

In den meisten Reisefuehrern steht, dass die beste Zeit fuer einen Parkbesuch Oktober-Maerz ist, jedoch sind die Ranger anderer Meinung. Laut deren Erfahrung sind die heissen Sommermonate viel besser, da dann das Grass viel niedriger ist und sich dann das komplette Wild um die wenigen Wasserstellen tummelt, inkl. der Tiger.

Bei unserer Reise im November hatten wir Glueck, allerdings gab es auch jede Menge anderer Gaeste im Hotel, die keinen Tiger gesehen haben...aber das ist eben Natur und kein Zoo.

Abstriche:
1. Ticketwahnsinn
Seit ein paar Wochen sind Ticketagents wohl nicht mehr erlaubt, das es scheinbar in der Vergangenheit zu viel Missbrauch gekommen ist. Ausserdem wurde die Anzahl der Safariautos die in den Park fahren duerfen stark begrenzt.
D.h. es gibt fuer Individualtouristen 2 Moeglichkeiten Tickets zu bekommen:
- online: es gibt websites, die tickets anbieten, aber die sind viel teurer als die eigentlichen Preise (s.o. Preise im November 2012)
- Man kauft die Tickets vor Ort: Man kann nur Tickets fuer die jeweils naechste Tour kaufen. d.h. morgens kauft man Tickets fuer die Safari am Morgen des gleichen Tages, und Mittags kauft man Tickets fuer die Safari am Nachmittag des gleichen Tages. Man kann keine Tickets fuer den ganzen Tag kaufen, oder fuer die naechsten Tage.
Das Ticketoffice oeffnet morgens um 5 Uhr. Wir waren um 4:30Uhr da und waren nicht die ersten. Bis 5 Uhr sammelte sich eine beachtliche Menge an Menschen, Inder und Touristen. Um 5 geht die Tuer auf, die Herde stuermt rein. Schalter 1 und 3 sind fuer die LKWs, Schalter 2 fuer die kleineren 6Sitzer Jeeps. Chaos, Geschrei, Schubserei vom feinsten.
Verzweifelte Ordner versuchen die Herde in 3 Reihen zu teilen (in einem Fall auch mit beherztem Stockeinsatz).
Viele Inder kommen mit 20-30 Reisepaessen an und kaufen Tickets fuer Reisegruppen)...und wenn man dann in der Schlange steht werden immer mehr Reisepaesse nach vorn gereicht...da kann die safari dann ploetzlich ganz weit weg ruecken.

Die gleiche Prozedur am Mittag.

Unsere Empfehlung: Frueh da sein, seinen Platz halten. Hat man einen robust gebauten Teilnehmer in seiner Reisegruppe sollte man diesen Kollegen zum Ticketschalter schicken.
Wichtig: Reisepaesse jedes Safariteilnehmers sind notwendig, sowie ein ausgefuellter "Bestellzettel"...den gibts im Hotel.
Noch ein Hinweis: Es werden nur die Resttickets fuer die jeweilige Safari verkauft. Die vorher Online-verkauften Plaetze sind natuerlich schon weg. Da kann es gut passieren, dass die wenigen Jeepsitze schon ausgebucht sind...macht aber nichts, die LKWs sind genauso gut.


ABER: das ist Indien, es gehoert dazu und ist eigentlich ganz witzig. Wenn man stressfrei einen Tiger sehen will, dann kauft man sich ein Ticket fuer den Koelner Zoo. :-)

2. Tigersichtung
Mit den Tigern wird Geld verdient, also ist man bemueht den Touristen auch Tiger zu zeigen.
Wenn ein Tiger irgendwo in einer Zone auftaucht, dann wissen das die Ranger und bringen alle sich in der Zone befindlichen Autos zu dem Spot.
In unserem Fall waren 2 Jeeps und 5 LKWs um den Tiger herum positioniert. Hat sich der Tiger irgendwo hinbewegt, dann ist die komplette Karawane hinterher. Da sind die Jeeps auch mal durch den Wald durch.
Ist im Grunde das Gleiche wie Walhaitauchen und Delphinschnorcheln...alles drauf auf das eine Viech was gesichtet wird.

Muss jeder selbst wissen, wir habe es dennoch genossen.

Aufenthalt November 2012
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 7
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Luxemburg
Profi-Bewerter
36 Bewertungen 36 Bewertungen
6 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
Bewertungen in 21 Städten Bewertungen in 21 Städten
18 "Hilfreich"-<br>Wertungen 18 "Hilfreich"-
Wertungen
“Es gibt Tiger”
5 von 5 Sternen Bewertet am 4. Mai 2012

Es gibt Tiger im Ranthambore Nationalpark und wenn man Glück hat, sieht man den einen oder anderen! Die Touren beginnen morgens 6h30 und nachmittags gegen 16h. Je nach Gruppengrösse und Buchung wird man, von einem Ranger begleitet, in Jeeps, bzw Lkws auf festgelegten Touren durch den Park gefahren. Der Vorteil ist, dass man mit möglichst wenigen anderen Wagen unterwegs ist. Andererseits kann es sein, dass auf einer anderen Tour ein Tiger gesehen wird und man sich die begeisterten Kommentare der Glücklichen anhören am Abend anhören muss.
Aber auch ohne Tiger gibt es viel Wild zu sehen, ob Sambar- und Axishirsche, Antilopen, Pfauen, Wildschweine oder Eisvögel. Der Ranger erhöht die Spannung, wenn er frische Tigerspuren ausmacht oder das Geschrei der Affen auf einen sich anschleichenden Tiger zurückführt.
Wir hatten das Glück nach 20 Minuten dem ersten Tiger zu begegnen. Dabei blieb es auch für den Rest der Tour und einer zweiten am nachmittag!

Aufenthalt März 2012
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 1
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Waldkirch, Deutschland
Bewerter
7 Bewertungen 7 Bewertungen
Bewertungen in 4 Städten Bewertungen in 4 Städten
3 "Hilfreich"-<br>Wertungen 3 "Hilfreich"-
Wertungen
“Tigersafari”
4 von 5 Sternen Bewertet am 24. April 2012

Früh genug buchen und einen Privatjeep buchen!
Wir hatten 3 Touren im Tank 16 Sitzer gebucht. Die Routen werden mit dem Computer gebucht und wir hatten Pech von 8 möglichen Routen 2 mal die Gleiche zu fahren. Route Nr.3 ist wunderschön landschaftlich, Route Nr.1 eher unspektakulär aber wir hatten Glück und haben da den Tiger 24 gesehen. Die Chance einen Tiger zu sehen sind eher gering also lieber mehrere Touren von vornherein buchen.
Die Guides sind unterschiedlich, einen hatten wir der wirklich über nichts Bescheid wusste, einen mit milttleren Kenntnissen und dann der letzte war wirklich hervorragend.
Auch wenn nur eine limitierte Anzahl an Jeeps in den Park darf waren wir unangenehm überrascht wie viele da umherfuhren.
Wir haben 12 Jahren in Südafrika gelebt und so war das ein bischen enttäuschend.

Aufenthalt März 2012
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 1
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Aachen, Deutschland
Profi-Bewerter
47 Bewertungen 47 Bewertungen
3 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
Bewertungen in 31 Städten Bewertungen in 31 Städten
26 "Hilfreich"-<br>Wertungen 26 "Hilfreich"-
Wertungen
“Auf der Spur des Bengaltigers”
5 von 5 Sternen Bewertet am 18. April 2012

Der Ranthambore-Park ist ein sehr weitläufiger Park, der mit offenen Geländewagen befahren wird. Es gibt verschiedene Routen, die während eines 3-stündigen Aufenthalts abgefahren werden, in der Hoffnung einen der etwa 30 Bengaltiger zu erblicken. Wir sind zweimal dort gewesen und sind zwei verschiedene Touren abgefahren. Bei der zweiten Tour früh morgens haben wir dann einen Tiger gesehen. In anderen Jahreszeiten soll man wohl auch deutlich mehr Tiger sehen können. Neben dem Tiger gibt es aber noch andere interessante Bewohner wie Affen, Krokodile, Eisvögel, Rotwild und Eulen.

Der Park ist eine willkommene Abwechslung zu den sonstigen Palastsehenswürdigkeiten in Rajasthan.

Aufenthalt März 2012
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 1
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.

Reisende, die sich Ranthambore National Park angesehen haben, interessierten sich auch für:

 

Sie waren bereits im Ranthambore National Park? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Wenn Sie Ranthambore National Park besitzen oder verwalten, registrieren Sie sich jetzt für kostenlose Tools, um Ihren Eintrag zu erweitern, die Besucher zu neuen Bewertungen zu motivieren und Bewertern zu antworten.