Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“Unbedingt sehenswert” 5 von 5 Sternen
Bewertung zu Kraton Yogyakarta

Kraton Yogyakarta
Jalan Malioboro, Yogyakarta, Indonesien
Diesen Eintrag verbessern
Platz Nr. 29 von 68 Sehenswürdigkeiten in Yogyakarta
Art: Sehenswürdigkeiten/ Aktivitäten, Schlösser, Heimatkundemuseen, Historische Stätten
Attraction Details
Muenchen
Top-Bewerter
208 Bewertungen 208 Bewertungen
84 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
Bewertungen in 66 Städten Bewertungen in 66 Städten
120 "Hilfreich"-<br>Wertungen 120 "Hilfreich"-
Wertungen
“Unbedingt sehenswert”
5 von 5 Sternen Bewertet am 2. Juli 2014

Mit der Pracht der indischen Sultanspaläste hat das nichts zu tun, es ist aber historisch ungeheuer interessant.
Da sollte man seine Erwartungen anpassen !

Aufenthalt Juni 2014
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 2
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreiben

630 Bewertungen von Reisenden

Besucherwertung
    104
    202
    199
    88
    37
Datum | Bewertung
  • Chinesisch (traditionell)zuerst
  • Chinesisch zuerst
  • Deutsch zuerst
  • Englisch zuerst
  • Französisch zuerst
  • Indonesisch zuerst
  • Italienisch zuerst
  • Japanisch zuerst
  • Holländisch zuerst
  • Polnisch zuerst
  • Russisch zuerst
  • Schwedisch zuerst
  • Spanisch zuerst
  • Beliebig
  • Alle aktuellen auf Deutsch
Deutsch zuerst
Bielefeld
Junior-Bewerter
3 Bewertungen 3 Bewertungen
Bewertungen in 2 Städten Bewertungen in 2 Städten
“Very interesting”
5 von 5 Sternen Bewertet am 21. Oktober 2013

Sehr interessant, viel Geschichte. Wunderbarer Guide who spoke German! Obwohl es sehr warm war im Musem haben wir alles genossen. Kann es emphelen. Unser Fahrer, deJongAsia Holidays, hat uns dort hin gebracht. Es gut zu erreichen.

Aufenthalt Oktober 2013
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Nürnberg, Deutschland
Junior-Bewerter
3 Bewertungen 3 Bewertungen
Bewertungen in 2 Städten Bewertungen in 2 Städten
“Nicht besonders beeindrucken”
2 von 5 Sternen Bewertet am 18. November 2012

Aufpassen, die Einheimischen erzählen einem, der Palast wäre zu, dies stimmt aber nicht. Dann wollen sie einen für Geld woanders hinführen. Nicht mitgehen! Der Palast hat übrigens bis 13 Uhr geöffnet. Er ist aber nicht soooo imposant, wie im Reiseführer dargestellt.

Aufenthalt September 2012
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Kreuzberg, Berlin, Germany
Senior-Bewerter
17 Bewertungen 17 Bewertungen
4 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
Bewertungen in 12 Städten Bewertungen in 12 Städten
9 "Hilfreich"-<br>Wertungen 9 "Hilfreich"-
Wertungen
“Schon wieder zu...”
4 von 5 Sternen Bewertet am 7. August 2012

dreimal war ich beim Palast, dreimal war er geschlossen. Allerdings ist das Viertel um den Kraton herum auch sehenswert. man kann durch die engen Gassen schlendern und mit den Kindern Scherzen. Ausserdem gibt es dort keine Autos und wenig Mopeds!!!!!!!!

Aufenthalt März 2012
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Wien, Österreich
Senior-Bewerter
14 Bewertungen 14 Bewertungen
8 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
Bewertungen in 13 Städten Bewertungen in 13 Städten
7 "Hilfreich"-<br>Wertungen 7 "Hilfreich"-
Wertungen
“Vorsicht falsche Guides”
2 von 5 Sternen Bewertet am 3. August 2012

Es gibt offenkundig zwei getrennte Bereiche im Sultanspalast, wobei der Eintritt für den Eingang von der Malioboro Straße nur 2.000 Rupien beträgt, aber auch nicht mehr wert ist. Bereits am Eingang wird man von einem der dort lungernden Guides mit der Tatsache, dass er jetzt durch die Räumlichkeiten führt, konfrontiert. Erwartet wird ein Trinkgeld. Da es aber anscheinend nicht viel zu sehen und damit auch nicht viel zu erklären gibt, haben wir den Guide freundlich entlassen.

Auf dem Gelände hat sich dann erneut ein Guide unter Vorweis auf seinen Ausweis auf dem Hemd, als weiterer offizieller Guide ausgewiesen. Leider haben wir seine Dienste in Anspruch genommen und wurden unverschämt belogen.

Schon die Frage, was wir nach dem Besuch hier planen, enttarnte seine Intention, eigentlich nur Touren zu vermitteln.

Er erklärte zwar einiges zu den Exponaten, konnte es aber nicht lassen, uns vom Kauf von Batik an den Touristenpunkten der Stadt abzuraten. Natürlich wusste er, wo hochwertige Batiken zu erwerben sind. Als wir nicht weiter darauf eingingen, wollte er uns eine Merapi-Tour um nur 350.000 IDR schmackhaft machen.

Augenscheinlich war er nur an Vermittlungsprovisionen interessiert und behauptete daher sogar, dass der Wasserpalast in der Zeit des Ramadan nur am Nachmittag geöffnet sei und die Bereiche des Palastes, die wir gerade einsehen, die einzigen derzeit zu besichtigenden seine.

Natürlich unwahr, wie wir sogleich später rausfanden und alles nur erlogen, um unseren weiteren Tagesablauf nach seinen Wünschen empfehlen zu können.

Zu sehen gibt es in diesem Bereich eigentlich nur zwei große Vitrinen mit Figuren der Sultanfamilien samt Festtagsbekleidung, wobei die Glasscheiben und auch die Exponate - wie das gesamte Areal - schmutzig und unansehnlich sind. Weiters stören die in Käfige verfrachteten Hähne und Vögel.

Nach seiner Führung gesellte sich der Kerl wieder zur Gruppe seiner Kumpanen am Eingang.

Erst durch Nachfrage bei Einheimischen (meine Freundin spricht Bahasa) konnten wir in Erfahrung bringen, dass sowohl der Hauptbereich des Palastes (außer natürlich die Privatbereiche des Sultans) sowie das Wasserschloss sehr wohl zu besichtigen sind.

Eine schmale, mangels Gehsteigs unpassierbare Straße führt zum auf der gegenüberliegenden Südseite gelegenen Eingang zum Hauptbereich des Palastes. Die Guides dort sind sehr freundlich und gibt es auch etwas mehr zu sehen.

Ausgestellt sind nicht wirklich hochwertige Exponate des Sultans, wie beispielsweise dessen (mottenzerfressenen) Handschuhe oder Bücher.

Interessant sind aber die ältersemestrigen Mitglieder der Sultansgarde, die zum Teil in Europa studiert haben und am Bund auf dem Rücken einen Krummdolch tragen.

Aufenthalt August 2012
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.

Reisende, die sich Kraton Yogyakarta angesehen haben, interessierten sich auch für:

 

Sie waren bereits im Kraton Yogyakarta? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Wenn Sie Kraton Yogyakarta besitzen oder verwalten, registrieren Sie sich jetzt für kostenlose Tools, um Ihren Eintrag zu erweitern, die Besucher zu neuen Bewertungen zu motivieren und Bewertern zu antworten.