Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“lohnenswert” 5 von 5 Sternen
Bewertung zu Israel-Museum

Israel-Museum
Givat Ram | Ruppin Rd., Jerusalem, Israel
972 2 6708811
Webseite
Diesen Eintrag verbessern
Platz Nr. 3 von 172 Sehenswürdigkeiten in Jerusalem
Art: Heimatkundemuseen, Museen
Weitere Details zu Sehenswürdigkeiten
Details zur Sehenswürdigkeit
Gebühr: Ja
Empfohlene Besuchsdauer: 2-3 Stunden
Oberösterreich
Senior-Bewerter
18 Bewertungen 18 Bewertungen
10 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
Bewertungen in 11 Städten Bewertungen in 11 Städten
10 "Hilfreich"-<br>Wertungen 10 "Hilfreich"-
Wertungen
“lohnenswert”
5 von 5 Sternen Bewertet am 23. April 2012

Das Nationalmuseums Israels liegt im Westen Jerusalems und erstreckt sich über ein riesiges Areal. Man muss mindestens einen ganzen Tag zur Besichtigung einplanen, und das wird noch zu wenig Zeit sein. Es gibt unheimlich viel zu sehen. Grundsätzlich ist das Museum in 4 Teile aufgeteilt: Kunstabteilung mit Kunstgarten/Skulpturenpark, Abteilung für Judaica und jüdisches Leben, archäologische Abteilung mit Schrein des Buches und eine Kinderabteilung. Die Kinderabteilung habe ich nicht besucht, aber man gibt sich offenbar viel Mühe, auch die jüngsten Besucher anszusprechen. Es sind wirklich alle Teile sehenswert. Allein für die archäologische Abteilung, die wirklich riesig ist, braucht man fast einen ganzen Tag. Auch der Skulpturengarten ist nett anzusehen. Der Schrein des Buchs darf ebenfalls nicht ausgelassen werden, ebensowenig das Modell der Stadt Jerusalem aus der Zeit des zweiten Tempels. Die Kunstabteilung ist riesig und reicht von klassischer Malerei bis zu moderner europäischer und israelischer Kunst. Besonders interessant ist die Judaicaabteilung, es gibt eine kleine Ausstellung über die Stationen im jüdischesn Leben von der Geburt bis zum Tod, bergeweise Torakronen, Rollen, nachgebaute Synagogen aus verschiedenen Ländern, Kleider, etc. Also langweilig wird ein Besuch im Israel Museum bestimmt nicht. Man sollte sich allerdings eine Jacke/Weste mitnehmen, da es im Museum und besonders im Schrein des Buches sehr frisch bis kalt ist.

Aufenthalt April 2012
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreiben

1.416 Bewertungen von Reisenden

Besucherwertung
    1.151
    221
    34
    7
    3
Datum | Bewertung
  • Dänisch zuerst
  • Deutsch zuerst
  • Englisch zuerst
  • Französisch zuerst
  • Hebräische zuerst
  • Italienisch zuerst
  • Japanisch zuerst
  • Holländisch zuerst
  • Norwegisch zuerst
  • Portugiesisch zuerst
  • Russisch zuerst
  • Schwedisch zuerst
  • Spanisch zuerst
  • Türkisch zuerst
  • Beliebig
  • Alle aktuellen auf Deutsch
Deutsch zuerst
Frankfurt
Top-Bewerter
129 Bewertungen 129 Bewertungen
63 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
Bewertungen in 38 Städten Bewertungen in 38 Städten
30 "Hilfreich"-<br>Wertungen 30 "Hilfreich"-
Wertungen
“Sehr schönes Museum”
4 von 5 Sternen Bewertet am 27. Februar 2012

Das Israel Museum ist vor allem für die Aufbewahrung der Schriftrollen vom Toten Meer berühmt. Diese befinden sich in einem eigenen Teil des Museums. Während ihre Bedeutung natürlich riesig ist handelt es sich dabei nicht um besonders "schöne" Ausstellungsstücke.
Sehr gut gefallen hat mir hingegen der Archäologieteil und die Ausstellung mit moderner Kunst. Das Museum hat außerdem noch einen große Sammlung von Synagogen und Stücken jüdischer Lebensweise.

Aufenthalt Februar 2012
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 1
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
ponte a tressa
Top-Bewerter
100 Bewertungen 100 Bewertungen
42 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
Bewertungen in 52 Städten Bewertungen in 52 Städten
42 "Hilfreich"-<br>Wertungen 42 "Hilfreich"-
Wertungen
“Die Jesaja Rolle sind einzigartig”
4 von 5 Sternen Bewertet am 21. Februar 2012

Es war nicht einfach von unseres Hotel das Museum zu erreichen aber wir hatten oft gefragt und endlich den richtigen Weg gefunden. Die Eintrittspreise sind hoch aber es gibt viel zu sehen. Das wichtigsten Stück sind die Jesaja Rolle. Die sind in eines schöne Bauwerk gelagert und sie bedeuten so viel dass muss man erfreuen sie herausgefunden waren. Es gibt auch viel zum lernen über die ehemalige Israeliten. Leider es gibt ganz wenig zum Essen innerhalb und außerhalb des Museum.

Aufenthalt November 2011
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Mannheim, Deutschland
Top-Bewerter
86 Bewertungen 86 Bewertungen
47 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
Bewertungen in 32 Städten Bewertungen in 32 Städten
31 "Hilfreich"-<br>Wertungen 31 "Hilfreich"-
Wertungen
“Intersantes Museum”
4 von 5 Sternen Bewertet am 12. Februar 2012

Aufgrund des Regenwetters bei unserem Jerusalem-Aufenthalts haben wir uns entschieden nach Yad Vachem auch das Israelische Museum zu besuchen.
Am besten hat mir die moderne Kunstausstellung gefallen. Auch die geschichtliche Abteilung, vor allem mit den alten Särgen, war sehr interessant.
Vom "Schrein of the Books" war ich persönlich eher enttäuscht. Viel zu viel drum herum für meinen Geschmack....

Aufenthalt Januar 2012
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Frankfurt am Main, Deutschland
Top-Bewerter
76 Bewertungen 76 Bewertungen
45 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
Bewertungen in 31 Städten Bewertungen in 31 Städten
31 "Hilfreich"-<br>Wertungen 31 "Hilfreich"-
Wertungen
“Jerusalem vor 2000 Jahren...”
4 von 5 Sternen Bewertet am 12. Januar 2012

Da wir leider nicht viel Zeit für den Besuch dem Museums hatten, haben wir hauptsächlich die Außenanlagen sowie die Ausstellung des Schrein des Buches besichtigt. Es ist schon beeindruckend vor ca. 2000 Jahre alten Schriftstücken zu stehen und sich diese genau betrachten zu können. Außerdem fand ich das Modell Jerusalems vor 2000 Jahren im Außenbereich sehr gut. Man konnte sich hier ein Bild machen wie Jerusalem zu Jesus Zeiten wohl ausgesehen hat. Einige Ausstellungsstücke der modernen Kunst haben wir ebenso besichtigt. Diese sind jedoch geschmackssache.

Aufenthalt Dezember 2011
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.

Reisende, die sich Israel-Museum angesehen haben, interessierten sich auch für:

 
Jerusalem, Distrikt Jerusalem
Jerusalem, Distrikt Jerusalem
 

Sie waren bereits im Israel-Museum? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Wenn Sie Israel-Museum besitzen oder verwalten, registrieren Sie sich jetzt für kostenlose Tools, um Ihren Eintrag zu erweitern, die Besucher zu neuen Bewertungen zu motivieren und Bewertern zu antworten.