Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“Tierquälerei!!!” 1 von 5 Sternen
Bewertung zu Namuang Safari Park

Namuang Safari Park
25/11 Moo 2, Tambon Namuang, Ko Samui 84140, Thailand
66 (0)77-424 663
Webseite
Diesen Eintrag verbessern
Platz Nr. 178 von 208 Aktivitäten in Ko Samui
Art: Naturschutzgebiete/ Wildschutzgebiete, Freizeitparks/ Themenparks, Zoos, Touristische Touren, Abenteuer
Details zur Sehenswürdigkeit
Unterschleißheim, Deutschland
Junior-Bewerter
4 Bewertungen 4 Bewertungen
Bewertungen in 4 Städten Bewertungen in 4 Städten
5 "Hilfreich"-<br>Wertungen 5 "Hilfreich"-
Wertungen
“Tierquälerei!!!”
1 von 5 Sternen Bewertet am 20. Juni 2014

Absolut furchtbar und nicht zu empfehlen! Tiere werden hier in keinster Art und Weise artgerecht behandelt und es zerbricht einem schlichtweg das Herz zu sehen. Haben Elefanten gesehen, die offenen Wunden hatten und durch Entzündungen geeitert haben. Zudem haben sich die Ketten mit denen die Sitze auf dem Rücken der Elefanten befestigt sind, sind zum Teil richtig in die Haut bzw. das Fleisch der Elefanten gebohrt. Auch konnte man Elefanten sehen, die stark verhaltensgestörte Muster an den Tag legen. Furchtbar, dass alles sehen zu müssen! Auch schlimm zu sehen wie die Tiger behandelt werden, so dass russische Touristen sich mit denen fotografieren lassen können. Tiger bekommen mit dem Stock Hiebe auf den Kopf, werden an den Sinnes-Haaren oder am Schwanz gezogen, so dass das Tier richtig für das Foto liegt. BITTE VERZICHTET AUF DIESEN BESUCH, DEN KEIN LEBENWESEN HAT SO ETWAS VERDIENT UND SO LANGE ES LEUTE GIBT, DIE DAFÜR BEZAHLEN HÖRT DAS AUCH NICHT AUF!!!

Aufenthalt Februar 2014
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 1
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreiben

274 Bewertungen von Reisenden

Besucherwertung
    27
    35
    28
    32
    152
Datum | Bewertung
  • Dänisch zuerst
  • Deutsch zuerst
  • Englisch zuerst
  • Französisch zuerst
  • Italienisch zuerst
  • Japanisch zuerst
  • Holländisch zuerst
  • Polnisch zuerst
  • Portugiesisch zuerst
  • Russisch zuerst
  • Schwedisch zuerst
  • Spanisch zuerst
  • Beliebig
  • Alle aktuellen auf Deutsch
Deutsch zuerst
Baden-Baden, Deutschland
Senior-Bewerter
12 Bewertungen 12 Bewertungen
3 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
Bewertungen in 8 Städten Bewertungen in 8 Städten
6 "Hilfreich"-<br>Wertungen 6 "Hilfreich"-
Wertungen
“Tourist ripp-off and bad example of keeping of animals // Touristenabzocke”
1 von 5 Sternen Bewertet am 19. Juni 2014

Es ist nicht immer möglich alles zu bewerten aber diese Bewertung liegt mir am Herzen, damit Leute erfahren, was für eine Abzocke in diesem Park läuft.
Bevor es zu ausführlich wird und es dann keiner mehr liest hier mein Fazit: Es ist zwar ein schön angelegter Park aber die Shows sind eine reine dreiste Touristen Abzocke! Ich rate davon ab so etwas zu unterstützen. Ich kann zwar nicht die Bedingungen genau beurteilen, wie die Tiere leben, sie sahen für mich normal aus aber laut Personen, die auf Koh Samui leben, und auch den Berichten hier zu folge ist die Tierhaltung sehr schlecht.
Leider haben wir einmal- machen es sonst immer- nicht hier die Bewertungen angeschaut und wollten unbedingt hin, da es so nahe war zum Hotel. Es freut mich, dass es hier schon ähnlich schlechte Bewertungen gibt, dachte wir sind die ersten ;-)
Wir waren hier zum Glück nicht mit einer organisierten Tour, wo man dann ja auch nicht weggehen konnte, wenn es einem nicht gefällt.
Es fing damit an, dass ein Mitarbeiter uns gleich den höchsten Preis nannte für die Shows etwa 750 Baht, dann war es vorne günstiger, weil es dann hieß, man kann auch nur an 2 Shows teilnehmen. Vorne an der Kasse hieß es dann es ginge auch nur die Elefantenshow für ca 250 Baht. Wir entschlossen uns leider 3 Shows anzusehen und den mittleren Preis zu zahlen. Es waren viele andere Touristen mit Touren angereist, einige betrunkene halbnackte respektlose junge Leute, einige Pärchen und Familien aus Russland, China usw.
1. Elefantenshow
Die Show, was um 11h anfangen sollte bestand darin, dass sich von 10:50-10:20!!!!!! also 30 Minuten, nur Geld (außer schon dem bezahlten Eintritt) eingenommen/ abgezockt wurde von den Zuschauer, indem sie Fotos mit den Elefanten machen konnten, sowie auf diese draufsitzen konnten. Es ist ja nett wenn man zu viel Geld hat und sonst da nicht sehen wollte und die meisten schien es auch nicht zu interessieren, dass man ja eigentlich für eine Show bezahlt hat nicht um andere Touristen zuzuschauen wie sie Fotos machen!!!! Es war ein „Geldeintreiber“ dabei, der nur mit den Scheinen wedelte und sich offensichtlich amüsiert hat, wie doof die Touristen auf diese Abzocke reinfallen. Ich habe am Anfang gedacht man darf Trinkgeld geben aber muss nicht und wollte auch mal ein Foto machen lassen. Wurde dann aber grob bei Seite gedrückt, da hinter meinem Rücken schon der nächste „zahlende Kunde“ mit Geldscheinen ankam und der natürlich bevorzugt wurde- die Zahlenden hatten dann 2 min das alleinige Recht Fotos machen zu dürfen. Ich wurde dann einfach ständig ignoriert, was ich echt unverschämt fand, bis ich das System kapiert habe. Wer wohl mehr Geldscheine in der Hand hatte, durfte vor. Einfach unverschämt, wenn man bedenkt, dass man ja genug eintritt zahlt und so ein Foto sollte wohl inbegriffen sein!
Am ärgerlichsten fand ich, dass die Show einfach nicht losging. Ich habe dann eine- der war später auch der Moderator- gefragt wann es losgeht, er meinte später, da noch andere kommen. Das klang wie eine Pauschalausrede, er war total unfreundlich und schien wie benebelt zu sein oder unter Drogen Einfluss? Das ist nur mein Eindruck, beweisen kann ich es nicht. Aber wie er die Show moderiert hat, schien der Trainer/ Moderator nicht ganz nüchtern zu sein. Auch unglaublich für einen seriösen Park.
Als endlich die Show losging wurde so laute Party Musik angemacht, dass man nur noch weglaufen wollte. Ein wenig Show und Musik ein paar Minuten ist ja nett aber es muss doch nicht so laut sein, dass man sich total belästigt fühlt. Ich bin ja einiges gewohnt von Diskos aber das ist ja keine Disko?! Ganz nebenbei waren auch viele Kinder da, denen so laute Musik richtig schlecht tut und die es auch nicht aushalten! Wie soll man es sich denn anschauen?? Ich habe mir dann so aufgeregt, dass ich etwas sagen wollte aber zu wem? Bin dann auch den Moderator zugegangen und ihm gebeten es etwas leiser zu machen. Passiert ist nichts, ich wurde etwas ausgelacht, es ging ohrenbetäubend weiter. Die Show war an sich ganz ok, aber halt gerade mal 10-12 Minuten!!!!!!!!!!! Statt 45!! Es wurden 1 -4 Kunststücke vorgeführt mit ständigen vulgären Bemerkungen des Moderators, wie „ gibt’s hier auch Ladyboys“ im Publikum „ Hallo Mädels, ihr kommt heute zu mir“, angedeutete Genitalmassage von der Versuchsperson durch den Elefanten… einfach Geschmackslos!
Ich kann es vergleichen, da ich schon in Phuket, Krabi und Chiang Mai in Elefantencamps war- aber das war einfach hier lächerlich und es wurde kaum etwas geboten. Es ging nur darum noch mehr Geld einzutreiben.
Wenn man bedenkt, dass Elefanten sehr gut hören und sie diesen Lärm 2 mal 45 min pro Tag ertragen müssen- ist das schon Tierquälerei.
Nach diese Vorstellung war ich schon am rausgehen, da wir aber wohl niemals das Geld zurück bekommen hätten, entschloss ich mich den Affenshow und den Krokodilshow anzusehen, damit ich wenigstens drüber berichten kann. Diese nur kurz, zu schade wegen diesem Anbieter so viel Zeit zu verschwenden…
2. Monkeyshow: 1 Affe hat 1-mal vorgemacht, wie er eine Kokosnuss runterholt vom Baum (ca 2 Min) dann hat ein alter Mann gezeigt ca 10 min wie eine Kokosnuss aufgemacht wird!! Das war die Show! Ok, ich habe ja gehofft, dass die armen Affen nicht irgendwelche komplizierten Sachen vormachen müssen und dafür misshandelt werden aber Affen sind ja sehr schlau –ich bin sicher 2-3 einfache Kunststücke kann man denen schon leicht beibringen und sorry aber das hätte ich schon von einer Affen Show erwartet! Wie man ein Kokosnuss aufmacht habe ich schon 100 mal gesehen und auch auf dem Markt kann man das sehen. Das krasse war auch, dass die Übersetzung der benebelten Moderators so schlecht war, dass man einfach nichts verstand.
3. Krokodilshow: Der Höhepunkt des schlechten Geschmackes! Ich habe mich geweigert das anzuschauen aber da unser Kind das dann auch sehen wollte habe ich mir die Show auch angetan. Nachdem ich dort 2 mal gebeten habe die Musik etwas leiser zu drehen, hat der eine Mitarbeiter genervt sogar etwas leiser gemacht. Die Show war schon krass und natürlich spektakulär- es wurde Hand und Kopf ins Krokodilmaul geschoben. Es wurde Geld versteckt im Rachen- den sich der Zuschauer – hätte selber holen sollen- ha ha- also Trinkgeld für die Trainer- aber ok, das muss ja drin sein.
Was ich schlimm fand, dass die Krokodile in diesem lieblosen Becken wie total unter Droge gesetzt herumschwammen. Das kleine Krokodil, schien wirklich total benebelt zu sein, wie als hätte man ihm Schlafmittel gegeben und sperrte sein Maul brav auf und biss nicht zu. Habe aber auch schon andere Geschichten von Leuten auf der Insel gehört, wo die Krokodile zubissen, vor lauter Kindern im Publikum!! Na danke, wenn man da mit einem Kleinkind sitzt… An sich ja schon interessant aber warum muss man Raubtiere zur sowas trainieren? Bei Affen finde ich es ok, wenn sie etwas beigebracht bekommen, das entspricht ja eher ihrer Natur. Na ja, man ist einfach auch irgendwie selber schuld wenn man solche Shows ansieht.
Aber in Chiang Mai, fand ich den Elefantenshow wirklich beeindruckend, die konnten wirklich viel: Fußball und malen!! Und es waren ca 10 Elefanten die etwas vorgemacht haben ohne laute Musik. Es gibt also auch gute Beispiele aber die „Natur Camps“ wo man die Tiere nur beobachtet sind wohl die bessere Wahl!
Über das Elefantenreiten hier kann ich nichts schreiben, aber habe gehört soll wohl ok sein. Also wenn man unbedingt hierher will, bitte eher nur Elefanten füttern.
Ich hoffe diese Beschreibung hilft wenigstens für zukünftige Touristen solche Parks zu meiden! Sehr schade aber um die Elefanten, denn das sind unglaublich tolle und schlaue Tiere!

Aufenthalt Mai 2014
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 2
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Deutschland
Bewerter
6 Bewertungen 6 Bewertungen
4 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
Bewertungen in 4 Städten Bewertungen in 4 Städten
2 "Hilfreich"-<br>Wertungen 2 "Hilfreich"-
Wertungen
“Park nein - Elefanten füttern ja”
1 von 5 Sternen Bewertet am 19. Februar 2014 über Mobile-Apps

Wir waren bereits in pattaya in solchen Show-Zoos,
Jeder der tierlieb ist wird traurig sein, enge Käfige, Shows die kein Tier gerne macht. Gott sei dank gibt's Tripadvisor. Sind hingefahren und haben die Elefanten mit Bananen gefüttert, 50THB für 10kleine Bananen,sie waren sehr dankbar. Mehr haben wir nicht gemacht.
Möchten sowas nicht unterstützen. Es gibt ein Dog & Cats Rescue Center, da sollten Tierliebhaber hin. Werden da eine Patenschaft übernehmen.

Aufenthalt Februar 2014
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Hamburg, Deutschland
2 Bewertungen
Bewertungen in 2 Städten Bewertungen in 2 Städten
2 "Hilfreich"-<br>Wertungen 2 "Hilfreich"-
Wertungen
“Tierquälerei!!! Jeep fährt Hund an”
1 von 5 Sternen Bewertet am 29. November 2013

2012 war ich vor Ort.

Es war so schrecklich.
Ich bin halb Thailänderin und spreche die Sprache sehr gut. Doch das half nicht. Um uns außer Gefahr zu bringen mussten wir die Insel verlassen.

Hier meine Geschichte.

Wir sind in den "Zoo" rein und waren hier schon schockiert. Die Tiere werden unter schrecklichen Bedingungen gehalten. Zwei Otter teilten sich ein Gehege ca. 5qm klein. In diesem Gehege gab es ein kleines Schwimmbecken welches aus einer Plastik Badewanne bestand ca 50x30 cm. Das Wasser war Pech Schwarz und diese Badewannen benutzt man hier vielleicht um seine Neugeborenen zu baden.

Die Affen waren so aggressiv das diese versuchten die Besucher aus dem Käfig heraus anzugreifen.

Die Elefanten wurden mit Spitzen Stöckern getrieben. Foto nur gegen Geld. Es war wie einer Versteigerung.

Die Tiger liegen auf einem Podest ca. 1x1 m angekettet. Sie haben nicht einmal die Möglichkeit sich frei zu bewegen. Sie bekommen Beruhigungstropfen damit die Besucher ununterbrochen Fotos mit den machen können.
Wenn die kleinen Babys dran sind, müssen diese solange Milch aus der Flasche trinken wie zahlende Besucher da sind.
Die eine Nuckel Flasche hatte am Mundbereich etwas Blut.

Am Ende gönnten wir uns ein Eis und haben es uns gemütlich gemacht. Dann kam ein Jeep mit ca. 6 Besuchern beladen. Die Straße war breit genug sodass locker zwei Jeeps nebeneinander fahren können.
Neben uns auf der Straße sonnte sich ein Hund. Dann geschah es. Der Jeep fuhr einfach drüber. Es quickte und wir wurden total panisch. Erst fuhr der Jeep mit den Vorderreifen drüber und denn noch einmal mit den Hinterreifen. Der Hund lief weg - wir hinterher.
Ich habe versucht den Mitarbeitern klar zu machen das wir dringend ein Tierarzt benötigen. Doch leider hat dieser Zoo keinen und weit und breit hat sich keiner außer uns dafür interessiert.
Dann kam ein Angestellter - Ihr werdet es nicht glauben aber er hatte ein sehr großes Messer in der Hand.

Er sagte "Ach das ist unser Zoo Hund, Sie ist schwanger"

Er wollte Sie töten damit Sie nicht leiden muss. Das wollten wir nicht zulassen. Also haben wir den Hund genommen und sind so schnell es ging wegfahren. Einmal um die Insel bis zum Tierarzt. Hier hat Sie schon mal eine Schmerzspritze bekommen. Es ging weiter, bis wir ein Krankenhaus gefunden haben.
Ihr geht es gut, die Babys wurden noch in der selben geholt. 300€ haben wir bezahlt. Sie bleibt nun solange bis Sie wieder fit ist und die Babys bleiben solange bis Sie selbstständig sind.

Ich bin heute noch schockiert wenn ich das quicken höre und es tut mir noch heute im Herzen weh.

Bitte besucht NIEMALS diesen Zoo. Zahlt kein Geld.
Der Zoo ist schon bei Tierschutzorganisationen gemeldet und ich hoffe das es bald ein Ende hat.

Aufenthalt Dezember 2012
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 1
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Suzhou, Jiangsu, China
Profi-Bewerter
34 Bewertungen 34 Bewertungen
12 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
Bewertungen in 14 Städten Bewertungen in 14 Städten
20 "Hilfreich"-<br>Wertungen 20 "Hilfreich"-
Wertungen
“Elefantentrekking mit Wasserfall”
3 von 5 Sternen Bewertet am 18. Oktober 2013

Da wir nicht wirklich an Tempeln und Krokodilen interessiert waren wollten wir wenigstens auf einem Elefanten reiten.
Angekommen bekamen wir gleich mit hier ist alles organisiert, die Abzocke kann beginnen.
Zum Schutz der Anlage möchte ich jedoch sagen, dass in anderen Ländern die Tierhaltung nicht der deutschen entspricht, wer also dagegen empfindsam ist sollte Zoos und Tierattraktionen im Ausland meiden.
Der Elefantenritt war interessant, wenn auch unser Guide sehr um Tips bemüht war, aber was solls, wir sind im Urlaub und der Guide muss für den Elefanten sorgen. Auch bekam ich eine Kette geschenkt. Die Tour ist allerdings immer die gleiche egal ob 1 Std oder nur ne halbe gebucht.
Auf die Tiershows haben wir verzichtet.
Im Preis von dem Elefantenreiten war auch der 4x4Jeep enthalten der uns hoch zum Parkplatz unterhalb des Wasserfalls brachte. Sehr kurze chaotische Fahrt, genauso retour, aber das Adrenalin kann damit angeregt werden.
Die Wasserfälle waren leider wegen Wassermangels nicht vorhanden, aber schon allein der Weg durch den Wald war sehr abenteuerlich.

Aufenthalt Oktober 2013
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.

Reisende, die sich Namuang Safari Park angesehen haben, interessierten sich auch für:

 

Sie waren bereits im Namuang Safari Park? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Wenn Sie Namuang Safari Park besitzen oder verwalten, registrieren Sie sich jetzt für kostenlose Tools, um Ihren Eintrag zu erweitern, die Besucher zu neuen Bewertungen zu motivieren und Bewertern zu antworten.