Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“Wasser ist die Lebensader” 5 von 5 Sternen
Bewertung zu Grumeti Fluß

Grumeti Fluß
Mageso Chember, Mazzanine floor, Serengeti Nationalpark, Tansania
254720650869
Webseite
Diesen Eintrag verbessern
Art: Gewässer
Attraction Details
Genf, Schweiz
Top-Bewerter
133 Bewertungen 133 Bewertungen
30 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
Bewertungen in 53 Städten Bewertungen in 53 Städten
91 "Hilfreich"-<br>Wertungen 91 "Hilfreich"-
Wertungen
“Wasser ist die Lebensader”
5 von 5 Sternen Bewertet am 11. Januar 2014

Krokodile, Nilpferde, Vögel: es tut sich viel am Fluss! Besonders, wenn die Migration im vollen Gang ist, ist ein Besuch des Flusses lohnenswert.

Aufenthalt Januar 2014
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 1
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreiben

57 Bewertungen von Reisenden

Besucherwertung
    38
    14
    5
    0
    0
Datum | Bewertung
  • Deutsch zuerst
  • Englisch zuerst
  • Französisch zuerst
  • Italienisch zuerst
  • Portugiesisch zuerst
  • Spanisch zuerst
  • Beliebig
  • Alle aktuellen auf Deutsch
Deutsch zuerst
Rosenheim, Deutschland
Top-Bewerter
79 Bewertungen 79 Bewertungen
44 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
Bewertungen in 37 Städten Bewertungen in 37 Städten
111 "Hilfreich"-<br>Wertungen 111 "Hilfreich"-
Wertungen
“Riesige Krokodile, Hippos und die Löwen sitzen im Baum”
5 von 5 Sternen Bewertet am 18. Januar 2013

Wir wohnen in 2 Lodges innerhalb der Serengeti, zuerst in der Serengeti Serena Lodge, die sich eher im Zentrum der Serengeti befindet, anschließend in dem exklusiven Kirawira Camp im Westen der Serengeti. Von beiden Standorten aus können wir bei unseren Pirschfahrten leicht den Grumeti River erreichen. Der Grumeti River entspringt im Nordosten der Serengeti und mündet nordwestlich des Kirawira Camps in den Victoriasee.
Am ersten Morgen fahren wir zuerst an den Fluss. Bereits auf dem Weg dorthin entdecken wir ein einzelnes Flusspferd.
Wir vermuten, dass es dort nicht allein ist und folgen ihm. Uns kommt zugute, dass die schweren Huftiere deutliche Spuren hinterlassen. Tatsächlich haben wir kurz darauf einige Hippos entdeckt. Wir sehen von ihnen neben etwas Rücken nur Augen, Ohren und Nasen.
Nun wird erst einmal gefrühstückt. Wir haben Sandwiches dabei, Eier, Saft und natürlich heißen Kaffee aus Salomons Thermoskanne. Die Hippos beobachten uns dabei. Anschließend wollen wir ein Stück weiter am Fluss entlang fahren. Ob wohl hier auch Krokodile sind? Es ist der Grumeti River. Er ist bekannt für seine besonders großen Krokodile und an seinen Ufern muss sich Jeder in Acht nehmen. Wir sehen keine Krokodile, auch Salomon findet keine Anzeichen, aber wer weiß? Um aber das Schauspiel der riesigen Gnuherden erleben zu können, sind wir jetzt im Januar/Februar in der falschen Jahreszeit hier. Die Migration der großen Herden befindet sich hier im Spätsommer.
Als wir wieder einmal die Umgebung beobachten, sehen wir auf der anderen Uferseite ein Krokodil.
Das Krokodil kann man kaum erkennen. Es passt sich mit seiner Färbung in dunkeloliv bis grau und braunen Streifen hervorragend der Umgebung an. Auch das zweite ist kaum zu sehen: ein Krokodil ruht sich auf einem der Felsen aus. Es liegt hier und rührt sich keinen Millimeter. Wir sind zwar neugierig, ob weitere Krokodile in der Nähe sind, aber doch nicht so unvernünftig, näher an das Krokodil heranzugehen. Wir fahren weiter und erreichen eine Furt. Da der Wasserstand des Grumeti nach der Regenzeit angestiegen ist, wird die Furt von Wasser kräftig überspült. Anschließend fällt es etwa einen Meter in die Tiefe. Wir sehen am anderen Ufer einige Krokodile in der Sonne liegen. Anfangs ist es uns schon ein bisschen mulmig, so nahe an diesen gefährlichen Biestern am Ufer zu stehen, aber mit der Zeit werden wir mutiger, allerdings beobachten wir die Ufer und das Wasser abseits der Wasserstufe sehr genau; denn wir wissen, dass der Ruf des Nilkrokodils, der größte Menschenfresser zu sein, berechtigt ist.
Einige Einheimische kommen an den Fluss; es ist Wochenende. Sie begrüßen uns herzlich. Die Videokamera erregt bei Ihnen besonderes Aufsehen, da sie ein ausklappbares Display besitzt. Der kleine Sohn probiert anschließend noch mein Fernglas aus und ist so fasziniert davon, dass ich es mir später mit sanfter Gewalt wiederholen muss.
Plötzlich läuft uns ein Tier fast über den Weg, das wir im ersten Moment für ein kleines Krokodil halten. Es ist aber wieder ein Waran, der sich eben gern in der Nähe von Krokodilen aufhält.
Ein Pärchen kommt im Jeep zur Furt und fährt hinüber, ohne vorher zu prüfen, wie tief das Wasser oder wie stark die Strömung ist. Und links davon, keine 30 m entfernt, sonnen sich die Krokodile! Kaum sind die Beiden am anderen Ufer angekommen, sind die Krokodile erst einmal im Wasser verschwunden. Am nächsten Tag haben wir besonderes Glück: Unser Auto verschreckt nicht die Krokodile, die hier auf unserer Seite des Grumeti in der Sonne liegen.
Der Grumeti ist tatsächlich reich an Krokodilen. Wir fahren schließlich weiter, ein Stück vom Fluss entfernt wollen wir die Galeriewälder besuchen.

Die typische Landschaft der westlichen Serengeti mit ihren Büschen und kleinen Galeriewäldern am Rande der Flüsse übt bei der Betrachtung eine beruhigende Wirkung aus. Inzwischen ist es schon wieder sehr heiß geworden. Auch einem Gepard scheint es im Schatten besser zu gefallen. Als wir näher kommen, setzt er sich aufmerksam auf. Drei Löwinnen haben es sich direkt im Baum gemütlich gemacht. Von Weitem sind sie im Baum kaum auszumachen, aber beim Näherkommen sind zwei der Löwinnen doch sehr gut zu erkennen. Kaum zu glauben, dass die Löwinnen mit ihren mindestens 150 kg so gute Kletterer sind. Eines ist uns nun aber klar geworden: Sollten wir irgendwann einmal in die Lage geraten, vor einer Löwin Schutz zu suchen, dann hilft es uns bestimmt nicht, den nächstbesten Baum zu besteigen.

Aufenthalt Februar 2012
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 1
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Wernigerode, Deutschland
2 Bewertungen
“Grumeti no go!?”
5 von 5 Sternen Bewertet am 16. November 2012

Leider ist der freie Zugang in das den Grumeti Fluß angrenzende private Lodgegebiet nicht mehr zulässig!!!
Schade dass nun auch hier nur noch das Geld regiert!
Zum Glück kann man noch bis zur alten Steinbrücke fahren, die vor 100 Jahren von unseren Großvätern gebaut wurde.

Aufenthalt November 2012
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Trier
Profi-Bewerter
43 Bewertungen 43 Bewertungen
17 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
Bewertungen in 30 Städten Bewertungen in 30 Städten
22 "Hilfreich"-<br>Wertungen 22 "Hilfreich"-
Wertungen
“Große Krokodile beobachten”
5 von 5 Sternen Bewertet am 11. Dezember 2010

Jedes Jahr überquert die Migration etwa Juni /Juli den Grumeti Fluss. Die Krokodile lauern dann im Wasser und vor allem die Jungtiere der Gnus und Zebras riskieren, ihr Leben zu lassen. Einige der größten Krokodile sind ganzjährig im Grumeti Fluss zu beobachten. Flußpferde können gut in der Nähe beobachtet werden. Zu erreichen ist dieses Gebiet mit einem Geländefahrzeug.

Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 2
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.

Reisende, die sich Grumeti Fluß angesehen haben, interessierten sich auch für:

Serengeti Nationalpark, Tansania
Serengeti Nationalpark, Tansania
 
Serengeti Nationalpark, Tansania
Serengeti Nationalpark, Tansania
 

Sie waren bereits im Grumeti Fluß? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Wenn Sie Grumeti Fluß besitzen oder verwalten, registrieren Sie sich jetzt für kostenlose Tools, um Ihren Eintrag zu erweitern, die Besucher zu neuen Bewertungen zu motivieren und Bewertern zu antworten.