Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“Budget Kilimanjaro-Besteigung mit Aardvark Expeditions, Arusha” 5 von 5 Sternen
Bewertung zu Kilimandscharo-Massiv (Kilimanjaro)

Kilimandscharo-Massiv (Kilimanjaro)
, Kilimanjaro National Park, Tansania
Diesen Eintrag verbessern
Zertifikat für Exzellenz
Aktivitäten: Bergsteigen, Wandern, Gruppenreisen/Wandern
Details zur Sehenswürdigkeit
Frankfurt am Main, Deutschland
1 Bewertung
common_n_attraction_reviews_1bd8 2 "Hilfreich"-
Wertungen
“Budget Kilimanjaro-Besteigung mit Aardvark Expeditions, Arusha”
5 von 5 Sternen Bewertet am 17. November 2013

Im Oktober 2013 haben wir mit einer 5-köpfigen Gruppe an Freunden den Kili über die Lemosho-Route bestiegen.

Wir begannen mit den Planungen mehr als ein halbes Jahr im Voraus und haben uns eine Vielzahl an verschiedenen Angeboten eingeholt. Bei unseren Recherchen legten wir im Besonderen Wert auf die Möglichkeit einer privaten Tour (nur wir 5, alle um die 30), die Möglichkeit zur Kombination mit einer Safari, der Preis und die Erfahrung mit und die Fairness gegenüber dem Tour Operator.

Von tansanischen Tourismusverband wurde uns unter anderem Aardvark Expeditions in Arusha empfohlen. Der Kontakt per Email verlief außerordentlich gut - der Chef Philemon beantwortete alle unsere Fragen unverzüglich und ging auf unsere Wünsche ein, so dass wir uns letzendlich über ihn die ersten 10 Tage in Tansania von Deutschland aus buchten - inkl. Abholung vom Flughafen, Unterkunft, 3-Tages-Safari (Tarangire, Ngorogoro und Lake Manyara) und 7 Tage Lemosho-Route auf den Kilimanjaro. Unser Koch, Richard, verköstigte uns sowohl während Safari und Kili-Besteigung, und das ausgezeichnet.

Wir waren sehr zufrieden mit dem Ablauf der Kili-Besteigung - klar, andere Tour-Operators hatten teilweise "Raumschiffe" an Zelten und wahre Bankette aufgefahren. Aber gerade wir als kleine Gruppe (5 Wanderer - 21 Personal!!!) hatten alles, was wir brauchten, und fühlten uns bestens behütet von unseren Guides. Die Schlafzelte waren modern (das Essenszelt nicht so), die gemieteten Schlafsäcke waren warm genug. Wir gönnten uns auch den "Luxus" eines Camping-Klos, was ich jedem empfehlen kann. Beim Essen hat es an Qualität und Quantität wahrlich zu keiner Zeit gemangelt.

Tolles Erlebnis!

Aufenthalt Oktober 2013
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 2
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreiben

1.919 Bewertungen von Reisenden

Besucherwertung
    1.723
    149
    18
    13
    16
Datum | Bewertung
  • Chinesisch (traditionell)zuerst
  • Chinesisch zuerst
  • Dänisch zuerst
  • Deutsch zuerst
  • Englisch zuerst
  • Finnische zuerst
  • Französisch zuerst
  • Italienisch zuerst
  • Japanisch zuerst
  • Holländisch zuerst
  • Norwegisch zuerst
  • Polnisch zuerst
  • Portugiesisch zuerst
  • Russisch zuerst
  • Schwedisch zuerst
  • Spanisch zuerst
  • Tschechische zuerst
  • Beliebig
  • Alle aktuellen auf Deutsch
Deutsch zuerst
Zürich, Schweiz
2 Bewertungen
common_n_attraction_reviews_1bd8 7 "Hilfreich"-
Wertungen
“Atemberaubende Kilimanjaro-Besteigung mit Kilitreks & Safaris”
4 von 5 Sternen Bewertet am 11. November 2013

Ende Oktober / Anfang November 2013 haben wir den Kilimanjaro über die Marangu-Route bestiegen. Es war ein einmaliges, wunderbares und unvergessliches Erlebnis!
Die Besteigung war ein Lebenstraum meines Vaters, mein Bruder und ich haben ihn begleitet.
Lange haben wir im Internet nach einem geeigneten Tour-Operator gesucht und haben uns schliesslich für Kilitreks & Safaris entschieden, weil sie alle unse Emails und Fragen immer sofort und kompetent beantwortet haben und ein gutes Preis-Leistungsverhältnis boten. Zudem wollten wir einen lokalen Anbieter unterstützen. Wir haben es nicht bereut.
Alex, der Besitzer, hat uns vom Flughagen abgeholt und für den Nachmittag eine Tour durch Moshi mit unserem Guide Paoli arrangiert um letzte Fragen vor der Tour zu beantworten.
Bei bei der Kilitour (mit empfehlenswertem zusätzlichem Akklimatisationstag bei der Horombohütte) hatten wir super Wetterglück und bemerkten nichts von der beginnenden Regenzeit. Jede Wegetappe hat ihren eigenen Reiz und wir haben jeden Tag genossen. Paoli und sein Team, insbesondere auch der zweite Guide Goodluck, haben sich toll um uns gekümmert und waren auch angenehme und nette Wegbegleiter. Paoli hatte immer alles im Griff und ihm haben wir es auch zu verdanken, dass wir alle den Gipfel erreicht haben. Bei der letzten, entscheidenden Etappe in der Nacht von der Kibo Hütte zum Gipfel hatten wir zum Glück alle keine Probleme mit Höhenkrankheit, noch nicht einmal leichte Kopfschmerzen. Wir haben alle Diamox genommen und ich kann das nur empfehlen.
Trotzdem war der letzte Teil des Aufstiegs eine unglaubliche Herausforderung und noch anstrengender als ich gedacht hatte. Unser Guide Paoli hat aber das ideale Tempo für uns gefunden und immer gemerkt, wann wir wieder einen Energieriegel oder eine ganz kurze Pause (weil man bei minus 12 Grad und eisigem Wind nicht lange anhalten kann) nötig hatten.
Das Timing war perfekt, bei Sonnenaufgang waren wir fast am Uhuru Peak und dieser Moment war wirklich unbeschreiblich schön und liess uns die Strapazen und die eisige Kälte schon fast ein wenig vergessen, auch wenn auf den letzten Metern jeder einzelne Schritt eine wahnsinnige Anstrengung war. Der Ausblick und die Landschaft da oben sind absolut traumhaft!
Den Abstieg bewältigten wir in einem Glückstaumel.
Am letzten Abend in der Horombo Hütte hatten wir nochmals ein ausführliches Gespräch mit Paoli und kritisierten dabei das wenig abwechslungsreiche und eher unterdurchschnittliche Essen, welches unser Koch die ganze Woche für uns gekocht hatte. Natürlich sind die Mittel der Köche auf dem Berg sehr beschränkt, aber oft hattten wir das Gefühl, das Essen auf den anderen Tischen sehe besser aus. Ansonsten waren wir aber wirklich sehr zufrieden mit Kilitreks. Wir hatten den Eindruck, dass unsere Kritik sehr ernst genommen wurde. Paoli sprach noch am selben Abend mit dem Koch, so dass uns dieser am letzten Tag noch ein sehr feines Mittagessen zauberte.
Auch wenn die Marangu Route nicht als die Schönste gilt, hat sie uns sehr gut gefallen. Die kleinen Hütten stammen anscheinend noch aus den 70er Jahren und seither hat der Staat offensichtlich nichts mehr investiert und kassiert nur noch hohe Parkgebühren von den Touristen und Touranbietern, trotzdem sind die Hütten ganz nett. Es ist einfach wahnsinnig kalt in der Nacht und ein sehr warmer Schlafsack ist zu empfehlen! Zudem sind richtig warme Handschuhe für den Aufstieg in der Nacht wichtig.
Jeder, der die Chance hat, den Kilimanjaro zu besteigen, sollte das umbedingt machen. Der Trip ist ein unvergessliches Erlebnis!

Aufenthalt November 2013
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 5
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Aachen, Deutschland
Beitragender der Stufe 
141 Bewertungen
39 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
common_n_attraction_reviews_1bd8 77 "Hilfreich"-
Wertungen
“Einmalige Lebenserfahrung...”
5 von 5 Sternen Bewertet am 26. September 2013

MIt ZARA-Tours gebuchte Besteigung des Kili über die Machame-Route mit einem zusätzlichen Akklimationsationstag im Karanga-Valley (sehr zu empfehlen).
Ich lasse mich ungern hinreißen, aber die ganze Tour war sagenhaft; natürlich stellt die, zumeist erfolgreiche Gipfelbesteigung das Highlight dar, aber diese Reise war wirklich ein Abenteuer....im positiven Sinne.
All die Entbehrungen, welche das doch recht karge Leben am Berg mit sich bringt, werden durch die intensive Eindrücke der Landschaft mehr als kompensiert.
Um keinen falschen Eindruck aufkommen zu lassen: Die Betreuung, hervorzuheben ist das Essen, war bei uns wirklich gut; man hat in einer 6 Stunden Etappe 14 km sowie 800 Höhenmeter bezwungen, man ist einigermaßen erschöpft, und das Team (Porter, Waiter und Cook) haben mal eben perfektes Brathähnchen mit frischen Pommes gezaubert - auf einem Gaskocher, ohne fließendes Wasser, in knapp 5000m Höhe.
An dieser Stelle Danke an das ganze Team, welches unsere Besteigung ermöglich hat, im Besonderen an unseren Guide Joseph Temba.
Wer darüber nachdenkt, diese Reise zu tun, sollte es nach entsprechender Vorereitung unbedingt machen.

Aufenthalt September 2013
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Hanau
Beitragender der Stufe 
6 Bewertungen
common_n_attraction_reviews_1bd8 9 "Hilfreich"-
Wertungen
“Abenteuer auch für Menschen über 60”
5 von 5 Sternen Bewertet am 13. Juni 2013

Mein zweiter Anlauf zur Kilimanjarobegehung hatte Erfolg. Vielleicht weil ich diesmal auch den Mt. Meru begangen habe. Beide Touren habe ich nacheinander in einer tollen Gruppe aktiver Menschen im Alter zwischen 28 und 68 Jahren begangen. Auch der von Elephant-Tours in Moshi angeheuerte lokale Veranstalter hatte sehr freundliche und kompetente Guides wodurch wir uns bestens betreut fühlten. Die Machame-Route auf der auschließlich in Zelten übernachtet wird, hat ihren speziellen und landschaftlichen Reiz. Es gibt auf dieser Route keine Kletterstellen, so dass keine Schwindelfreiheit erforderlich ist. Ab 2800 m Höhe kann es nachts schon Frost geben. Mit der richtigen Kleidung und einem warmen Schlafsack ist dies kein Problem. Wir hatten beim Aufstieg niederschlagsfreies Wetter und die Sicht war beeindruckend. Die letzte Etappe (Start um Mitternacht) hat es in sich. Ich kann jetzt aus Erfahrung bestätigen, dass man im Gehen schlafen kann (zumindest bei jedem Schritt einen Moment einen Aussetzer haben kann). Stöcke sind daher doppelt hilfreich, da man statt hinzufallen zuerst mit den Stöcken aufsetzt. Mit dem Sonnenaufgang ist das Tief überwunden und die bizarre Natur und der Blick auf den Gletscher unterhalb des Gipfels gibt neuen Auftrieb. Vom Stella-Point ist es noch knapp eine Stunde im Schleichgang zum Gipfel 5895 m. Wer Glück hat kommt sogar ohne Kopfschmerz (Höhenkrankheit) an. Ich habe auf dem Weg vom Stellapoint (Kraterrand) zum Uhuru Peak (Friedensgipfel) einige Personen gestützt zwischen zwei anderen gesehen, denen es gar nicht mehr gut ging. Da am selben Tag der Abstieg bis auf ca. 3200 m durchgeführt wird, muss man nicht nur eine gute Kondition haben sondern auch mit Schlafdefizit zurechtkommen.
Für mich hat sich ein Traum erfüllt.

Aufenthalt Februar 2013
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 3
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Moshi, Tansania
Beitragender der Stufe 
145 Bewertungen
54 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
common_n_attraction_reviews_1bd8 64 "Hilfreich"-
Wertungen
“Immer wieder atemberaubend”
5 von 5 Sternen Bewertet am 24. September 2012

Seit über drei Monaten wohnen wir nun hier am Fuß des Kilimanjaro - und immer wieder fasziniert uns das Massiv aufs neue. Fast täglich schauen wir, ob nicht ein Zipfel aus den Wolken schaut, wir freuen uns über die wenigen Tage, wo er völlig ungetrübt majestätisch über der Stadt schwebt. Der Blick nach oben ist umso schöner, als wir ihn auch schon von der Spitze nach unten genossen haben. Auf der Lemosho- und der Machame-Route, bestens geführt von den Teams des Spezialanbieters Afromaxx, haben wir den Berg erklommen und jeden Schritt genossen (Gut, vielleicht nicht die auf der letzten Etappe, dazu ist es zu anstrengend). Auf jeden Fall können wir jedem, der sich fit genug fühlt, nur empfehlen, diesem berg nahezukommen.

Aufenthalt August 2012
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 3
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.

Reisende, die sich Kilimandscharo-Massiv (Kilimanjaro) angesehen haben, interessierten sich auch für:

Moshi, Kilimanjaro Region
Stone Town, Zanzibar City
 

Sie waren bereits im Kilimandscharo-Massiv (Kilimanjaro)? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Wenn Sie Kilimandscharo-Massiv (Kilimanjaro) besitzen oder verwalten, registrieren Sie sich jetzt für kostenlose Tools, um Ihren Eintrag zu erweitern, die Besucher zu neuen Bewertungen zu motivieren und Bewertern zu antworten.