Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“Keine paradiesischen Inseln!” 2 von 5 Sternen
Bewertung zu Paradise Isles

Die besten Preise für Ihren Aufenthalt
Geben Sie Daten ein, um die besten Preise anzuzeigen.
Ankunftsdatum tt/mm/jjjj Abreisedatum tt/mm/jjjj
Preise anzeigen
Die besten Preise von Top-Reise-Websites vergleichen
und 10 weitere Seiten
Speichern
Paradise Isles gehört jetzt zu Ihren Favoriten
Paradise Isles
3.5 von 5 Appartement   |   40-46 Burra Street, Surfers Paradise, Queensland 4207, Australien   |  
Hotelausstattung
Avarua, Cookinseln
Top-Bewerter
70 Bewertungen 70 Bewertungen
16 Hotelbewertungen
Bewertungen in 29 Städten Bewertungen in 29 Städten
54 "Hilfreich"-<br>Wertungen 54 "Hilfreich"-
Wertungen
“Keine paradiesischen Inseln!”
2 von 5 Sternen Bewertet am 7. Oktober 2012

Nach längerer Suche entschieden wir uns zu einem Aufenthalt in dieser Anlage, da wir von Surfers Paradise aus einige Sehenwürdigkeiten in der Gegend zwischen Byron Bay und Noosa Heads anschauen wollten und zudem noch ein Besuch bei Freunden in Brisbane anstand. Ohne näher auf den Ort Surfers Paradise eingehen zu wollen, sei dennoch gesagt, dass der oft angebrachte Vergleich mit Miami Beach extrem hinkt. Surfers Paradise ist langweilig, bietet außer einem Haufen überteuerter Restaurants und Freizeitparks nur einen ab 14 Uhr schattigen Strand und der Ort hat außerdem mit einem gewissen Verkehrschaos zu kämpfen. Kulturell oder historisch gibt es nichts zu sehen und dass die Restaurants oftmals schon zwischen 9 und 10 schließen, ist auch ein großer Mist.

Hier liegt ein kleiner Vorteil in der Lage des "Paradise Isles": Die Anlage liegt auf Chevron Island im Nerang River, der Surfers Paradise vom Festland trennt. Diese kleine Insel besteht aus einem netten ruhigen Wohngebiet, das eine kleine Einkaufsstraße mit zwei sehr zu empfehlenden Thai-Restaurants zu bieten hat. Vom Verkehr in Surfers Paradise bekommt man hier kaum etwas mit.

Die Anlage an sich hat eine recht ausgeprägten Charme der frühen Neunziger, wobei der Außenbereich mit Pool und Grillecke durchaus schön und gepflegt ist. Die dazugehörige, kostenfreie Parkgarage ist auch ein Plus. Sicherheit wird hier auch groß geschrieben - ohne Schlüssel kommt man weder auf das Grundstück, die Garage oder das Gebäude.

In unserem Apartment dominierte der o.g. Neunziger-Eindruck immens: Möbel, Geräte und v.a. auch das Badezimmer machten einen schon stark abgenutzten Eindruck. Der Teppichboden und das Sofa gehörten einfach auf den Sperrmüll. Gerade das Sofa, also die einzige (vermeintlich) gemütliche Sitzgelegenheit, war einfach eine Frechheit! Hier waren Brandlöcher (trotz Rauchverbot!) und braune Flecken nicht zu übersehen. Der geschätzt 20 Jahre alte Fernseher und das bis auf eine Ansammlung von Schrottsendern eingekürzte Foxtel (Pay-TV) überzeugten auch nicht. Es waren hier keine internationalen Nachrichtensender freigeschaltet. Zum Glück fanden wir nach ein paar Tagen auf einem der letzten Programmplätze doch noch Al Jazeera. WiFi/Wlan war zwar vorhanden, kostet aber unglaublich viel. 2-3 Tage Internet kosten dort so viel wie unser Internet/TV/Telefon-Komplettpaket monatlich zu Hause. Das ist gerade bei einer Ferienwohnung, die ja auch für längere Zeit angemietet wird, schon unmöglich. Wir haben uns mit Prepaid-Simkarten von Optus für unsere Smartphones geholfen. Dies scheint aber ein allgemeines Problem von Hotels in Australien zu sein. Es hat sich offenbar noch nicht bis nach Down Under herumgesprochen, dass selbst jedes 2-3 Sterne-Hotel in Thailand "Free WiFi" anbietet.

Das Bett war durchgelegen, die Kopfkissen unbequem hart und das Schlafzimmer hatte zudem einen Einbauschrank, der allerdings fast nur eine Stange hatte. Bei 5 Kleiderbügeln war das dann doch eher unpraktisch. Das Badezimmer, das netterweise mit Waschmaschine und (einem an der Wand aufgehängten!?) Trockner ausgestattet war, hatte allerdings auch schon bessere Zeit gesehen: Die Duschwand sprang bei jedem dritten Öffnen aus den Angeln, die Verkleidungen sahen schon sehr abgenutzt aus und gerade die Badezimmertür war wohl schon öfter amateurhaft ausgebessert worden. In der Dusche war es kaum möglich, keinen "Starkregen" einzustellen, um eine vernünftige Temperatur zu bekommen. Da hilft auch kein Mahnaufkleber, der zum sparsamen Duschen ermahnt. Es hätte in 9 Tagen auch mehr als einmal neue Handtücher geben dürfen.

Mahnen und Strafen scheint ebenfalls ganz oben auf der Liste der Interessen der Inhaber der Anlage zu stehen: Die Willkommensmappe besteht zu 50% aus Regeln, sowie einer Auflistung von verschiedenen Vergehen, die zu einem sofortigen Rausschmiss aus der Anlage führen würden. Leider haben wir - aufgrund eines späten Eintreffens (soweit 17:05 Uhr spät ist) auch nur noch die ausgesprochen missmutige "Nachtwache" angetroffen und nicht die durchaus freundliche Dame an der Rezeption, die wir erst am nächsten morgen trafen. Die Zwischenreinigung war völlig unzureichend. Es war genauso sauber bzw. dreckig wie vorher. Dafür wurde man am Vorabend gebeten, alle persönlichen Gegenstände wegzulegen...

Die Küchenzeile des Apartments machte auf den ersten Eindruck einen zwar hässlichen aber durchaus brauchbaren Eindruck. Allerdings sind Geschirr und Besteck derart abgezählt und spärlich, dass es nahezu anmassend erscheint, die Wohnung mit einer Geschirrspülmaschine auszustatten. Ehrlich: Was soll das? 4 Teller? Es hätten auch gerne mehr als 2 Steckdosen für 3-4 Geräte sein können. Ebenso fehlt ein vernünftiger Tisch für den Balkon.

Insgesamt also eine undurchschnittliche Erfahrung, die nur durch die ruhige Lage und die Tatsache, dass wir aufgrund vieler Ausflüge kaum in der Wohnung waren, etwas relativiert wurde. Man kam sich wirklich wie in einer "Center Parc"-Anlage Anfang der Neunziger Jahre vor. Falls wir nicht schon im Voraus gezahlt hätten, wären wir eventuell früher abgereist und hätten noch etwas mehr Zeit an der (im Vergleich zur Gold Coast) schöneren Sunshine Coast verbracht. Für die Hälfte des Preises wäre es OK gewesen, aber ein gewisser Standard sollte schon eingehalten werden, wenn man sich in den entsprechenden Preiskategorien bewegt.

  • Aufenthalt September 2012, Paar
    • 2 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 3 von 5 Sternen Lage
    • 3 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 2 von 5 Sternen Zimmer
    • 3 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 3 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 1
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreiben

123 Bewertungen von Reisenden

Bewertung von Reisenden
    62
    46
    12
    1
    2
Bewertungen für
18
70
6
2
Gesamtwertung
  • Ort
    4,5 von 5 Sternen
  • Schlafqualität
    4,5 von 5 Sternen
  • Zimmer
    4 von 5 Sternen
  • Service
    4,5 von 5 Sternen
  • Preis-Leistung
    4,5 von 5 Sternen
  • Sauberkeit
    4,5 von 5 Sternen
Datum | Bewertung
  • Deutsch zuerst
  • Englisch zuerst
  • Japanisch zuerst
  • Norwegisch zuerst
  • Beliebig
  • Alle aktuellen auf Deutsch
Deutsch zuerst
Vielleicht gefallen Ihnen auch diese Hotels …
tt/mm/jjjj tt/mm/jjjj
Preis für Ihren Aufenthalt

Sie waren bereits im Paradise Isles? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Weitere Informationen über Paradise Isles

Anschrift: 40-46 Burra Street, Surfers Paradise, Queensland 4207, Australien
Lage: Australien > Queensland > Gold Coast > Surfers Paradise
Ausstattung:
Kostenloses Highspeed-Internet (WLAN) Kostenloses Parken Pantryküche Swimmingpool
Hotelstil:
Nr. 16 von 103 Sonstigen Unterkünften in Surfers Paradise
Preisspanne pro Nacht: 56 € - 148 €
Hotelklassifizierung:3,5 Stern(e) — Paradise Isles 3.5*
Anzahl der Zimmer: 40
Reservierungsoptionen:
TripAdvisor ist stolz, Booking.com, Expedia, Agoda, TripOnline SA, Hotels.com, ebookers.de, Odigeo, Odigeo und Venere als Partner zu haben. Sie können Reservierungen bei Paradise Isles daher unbesorgt durchführen. Wir helfen Millionen von Reisenden jeden Monat dabei, das perfekte Hotel sowohl für Urlaubs- als auch für Geschäftsreisen zu finden – immer mit den besten Rabatten und Aktionsangeboten.
Auch bekannt unter dem Namen:
Paradise Isles Surfers Paradise, Gold Coast
Paradise Isles Hotel Surfers Paradise

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Wenn Sie Paradise Isles besitzen oder verwalten, registrieren Sie sich jetzt für kostenlose Tools, um Ihren Eintrag zu erweitern, die Besucher zu neuen Bewertungen zu motivieren und Bewertern zu antworten.