Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“KurUrlaub” 3 von 5 Sternen
Bewertung zu Hotel Limonaia

Für dieses Hotel sind derzeit leider keine Preise verfügbar.
Für dieses Hotel sind keine Preise von unseren Online-Reisepartnern verfügbar. Möchten Sie nach weiteren Übernachtungsmöglichkeiten in Limone sul Garda suchen?
Ankunftsdatum TT.MM.JJJJ Abreisedatum TT.MM.JJJJ
Hotel Limonaia
3.0 von 5 Hotel   |   Via Sopino Alto 3, 25010 Limone sul Garda, Italien   |  
Hotelausstattung
Pößneck, Deutschland
Bewerter
6 Bewertungen 6 Bewertungen
Bewertungen in 4 Städten Bewertungen in 4 Städten
8 "Hilfreich"-<br>Wertungen 8 "Hilfreich"-
Wertungen
“KurUrlaub”
3 von 5 Sternen Bewertet am 8. April 2014

Wir hatten einen sehr schönen Urlaub in diesem Hotel.
Ja, wir hatten Glück mit dem Zimmer. Es war relativ sauber und ordentlich, hatte einen Balkon und bot eine traumhafte Aussicht auf den Gardesee und Limone. Das Schlafen auf der 2. Ebene hat uns besonders gefallen. Es gibt noch bessere Zimmer, aber auch richtig schlechte. Mit dem Essen waren nicht nur wir, sondern fast alle unserer knapp 60 Personen unserer Reisegruppe zufrieden. Das Servicepersonal aus Rumänien und Polen war zu jeder Zeit freundlich und aufmerksam. Den Rest hat das durchweg schöne Wetter gemacht.

Aufenthalt April 2014
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 3
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreiben

266 Personen haben dieses Hotel bewertet.

Bewertung von Reisenden
    27
    75
    62
    61
    41
Bewertungen für
33
100
Allein/Single
0
Geschäftlich
0
Gesamtwertung
  • Ort
    4 von 5 Sternen
  • Schlafqualität
    2,5 von 5 Sternen
  • Zimmer
    3 von 5 Sternen
  • Service
    3 von 5 Sternen
  • Preis-Leistung
    3 von 5 Sternen
  • Sauberkeit
    3,5 von 5 Sternen
Tipps von Reisenden helfen Ihnen, das passende Zimmer zu finden.   Zimmer-Tipps (4)
Datum | Bewertung
  • Dänisch zuerst
  • Deutsch zuerst
  • Englisch zuerst
  • Französisch zuerst
  • Italienisch zuerst
  • Holländisch zuerst
  • Norwegisch zuerst
  • Schwedisch zuerst
  • Spanisch zuerst
  • Beliebig
  • Alle aktuellen auf Deutsch
Deutsch zuerst
Jüchen, Deutschland
2 Bewertungen
4 "Hilfreich"-<br>Wertungen 4 "Hilfreich"-
Wertungen
2 von 5 Sternen Bewertet am 5. März 2014

Dies ist eine Betthochburg. Mit 170 Zimmer, kommen sie so auf eine Urlauberzahl auf ca 600 bis 750 Personen. Dementsprechend hoffen sie nicht, das das Essen, das Frühstück ein Genuss wird. Unfreundliches Personal, Bedienung auf Jobbasis, Rumänen und Afrikaner. Steile Hanglage, wundervoll bei 30 Grad den Berg hoch zu krabbeln. In einer Traumhaften Natur, ohne Gleichen steht ein abgewohntes Hotel, Innenausstattung kommt den 70 ziger Jahren gleich. Zusammengewürfeltes Mobiljahr. Es müßte ordentlich generalüberholt und saniert werden. Dann hätte dieses Hotel bestimmt eine Chance.
Ich rate jedem der sich ein halbes Jahr vorher wie wir und sich auf den Sommerurlaub freuen, nehmen sie ein anderes Hotel. Ansonsten werden sie es bereuen. Wir haben Big-Xtra verklagt.

Zimmertipp: Suchen sie sich ein anderes Hotel, wenn ihr Urlaub kein reinfall werden soll.
Mehr Zimmertipps anzeigen
  • Aufenthalt August 2013, Familie
    • 3 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 4 von 5 Sternen Lage
    • 2 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 3 von 5 Sternen Zimmer
    • 3 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 2 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 1
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Weiterstadt, Deutschland
Senior-Bewerter
15 Bewertungen 15 Bewertungen
12 Hotelbewertungen
Bewertungen in 12 Städten Bewertungen in 12 Städten
9 "Hilfreich"-<br>Wertungen 9 "Hilfreich"-
Wertungen
3 von 5 Sternen Bewertet am 13. Oktober 2013

Wir hatten im Juli recht spontan über Kaufland eine Woche mit Halbpension in dem Hotel gebucht. Nachdem ich erst nach der Buchung die Bewertungen hier gelesen hatte, reisten wir dann doch mit etwas flauem Gefühl an. Unser Fazit dieser Woche: Preis-Leistung angemessen, für den Preis ist eben kein Luxus zu erwarten.
Der Empfang an der Rezeption war sehr freundlich. Obwohl wir zu früh angekommen waren, war unser Zimmer schon bereit. Die Anlage könnte im gesamten eine Renovierung vertragen. Unser Zimmer war jedoch ordentlich und sauber. Das Frühstück war eben italienisch, Brötchen und Brot nicht in der Qualität wie man sie bei uns kennt aber genügend Auswahl vorhanden um satt zu werden. Das Abendessen hatten wir im unteren Speisesaal in der zweiten Schicht. Es gab immer zwei Fleischsorten zur Auswahl, ebenso eine größere Auswahl an Gemüsen und ein ausreichend großes Salatbüffet. Am leckersten waren aber die Pasta, welche als Vorspeise direkt am Tisch serviert wurden. Etwas störend war, dass wenn man länger sitzen blieb, die Kellner bereits begannen die Tische für das Frühstück vorzubereiten. Ebenso die Unterhaltungsmusik, die jeden zweiten Abend live geboten wurde und für die Essenszeit einen Tick zu laut war.
Unterhalb des Pools gibt es eine hoteleigene Pizzeria, welche sehr empfehlenswert ist. Die Pizza wird traditionell im Holzbackofen gebacken und schmeckt hervorragend. Wir genossen die Abende auf dem Balkon der Pizzeria. Bei einem Glas Wein hat man einen herrlichen Blick über den nächtlichen Gardasee.
Alles in allem war es ein gelungener Urlaub. Wir würden das nächste Mal jedoch keine Halbpension mehr buchen und lieber in der Pizzeria oder im Ort direkt essen gehen. Die Preise in den Restaurants im Ort waren dann doch geringer als wir das vor unserer Anreise gedacht hätten.
Außerdem wäre es tatsächlich angebracht in den Reisebeschreibungen bessere Angaben bezüglich der steilen Lage des Hotels zu hinterlassen. Für gehbehinderte Menschen oder auch Familien mit Kleinkindern, welche noch den Kinderwagen benötigen ist die Anlage eher ungeeignet.

  • Aufenthalt Juli 2013, Paar
    • 4 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 2 von 5 Sternen Lage
    • 4 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 3 von 5 Sternen Zimmer
    • 3 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 4 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 4
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bäretswil
1 Bewertung
4 "Hilfreich"-<br>Wertungen 4 "Hilfreich"-
Wertungen
1 von 5 Sternen Bewertet am 8. Oktober 2013

ja das Angebot war verlockend...aber was da abgeht in dem Hotel ist eine Frechheit und nicht einmal diesen Preis wert. Nichts vom Italienischen Flair, es arbeiten ja praktisch auch keine da, sondern unverschämtes, ungebildetes und arrogantes Personal aus Rumänien.
Wir hatten 5 Nächte gebucht, nach einer Nacht sind wir ausgezogen.
Wir hatten insgesamt drei Mal das Zimmer gewechselt. Kein Seeblick, Schimmel-Sporen in der Luft (Zimmer) und ein Zimmer welches mit einer Angestellten besetzt war. Aber das konnte ja niemand wissen ;-).
Das Management war natürlich nicht zu sprechen, da Sie bestimmt wissen was Sie für einen Sau-Laden führen.
Leider ist ein Stern noch zuviel für diese Anlage. Im besten Fall bricht man alles ab und macht einen Parkplatz für das Dörfchen Limone draus.
Aber eines weiss ich sicher, ich werde in Zukunft einen grossen Bogen um das Hotel (Namen nicht verdient) machen und wenn es gratis wäre würde ich im Freien übernachten.

  • Aufenthalt September 2013, Paar
    • 1 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 1 von 5 Sternen Lage
    • 1 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 1 von 5 Sternen Zimmer
    • 1 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 1 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 4
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Augsburg, Bayern, Germany
Junior-Bewerter
4 Bewertungen 4 Bewertungen
Bewertungen in 4 Städten Bewertungen in 4 Städten
7 "Hilfreich"-<br>Wertungen 7 "Hilfreich"-
Wertungen
4 von 5 Sternen Bewertet am 3. Oktober 2013

Wir sind 47 und 53, klar ist der "Aufstieg" zum Hotel beim ersten Mal ein Erlebnis, aber nach mehreren Besuchen in Limone ging es jedesmal immer besser! Wir hatten gebucht und dann erst die Bewertungen gelesen...fuhren also mit ungutem Gefühl hin.
Für uns war das Zimmer sehr sauber, beim Essen für jeden was dabei...und ganz ehrlich für so wenig Geld reichlich Auswahl. Es gab zwar 2 Speisesäle, ich denke aber, es wurde für alle gleich gekocht...Alles in allem für wenig Geld gute Leistung - da braucht man nichts schöntrinken

Zimmertipp: fast alle Zimmer liegen mit dem Blick zum see
Mehr Zimmertipps anzeigen
  • Aufenthalt September 2013, Paar
    • 5 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 3 von 5 Sternen Lage
    • 4 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 4 von 5 Sternen Zimmer
    • 4 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 4 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 6
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Jüchen
2 Bewertungen
Bewertungen in 2 Städten Bewertungen in 2 Städten
6 "Hilfreich"-<br>Wertungen 6 "Hilfreich"-
Wertungen
1 von 5 Sternen Bewertet am 16. August 2013

Das Hotel ist die reinste Katastrophe. Angefangen von unfreundlichem Personal (ausge-nommen Putzfrau und Kellner) bis hin zu maroden Wänden, grauenvollem Essen und ein sehr schlechter Reiseservice von LIDL und BIG EXTRA.
Wir haben zwei Wochen in diesem Hotel, über Lidl mit dem Reiseveranstalter Big Extra, gebucht. Als wir ankamen, fielen uns sofort die katastrophale Parkplatzsituation und der wahnsinnige Anstieg zum Hotel auf (meine Mutter ist Asthmatikerin). Es handelte sich nicht, wie in der Broschüre beschrieben, um einen kleinen Abhang sondern um mindestens 400 Meter Höhenunterschied in ca. 500-700 Meter. Dementsprechend kann man sich vorstellen, dass man dort ordentlich ins Schwitzen gerät und dies nichts für "Unsportliche" oder gar Asthmatiker ist. Als wir nun glücklicherweise noch einen letzen Parkplatz mitten im Weg gefunden haben, sind wir zur Rezeption, wo wir schon unfreundlich empfangen wurden und direkt eine Kurtaxe von 56 Euro bezahlen mussten, wovon niemand etwas wusste. Wir bekamen weder Beleg noch einen Zettel, dass wir diese Kurtaxe bezahlt haben. Es wurde auch nie mehr danach gefragt. Als wir nun unsere Zimmerschlüssel bekamen, fiel uns sofort auf, dass die Zimmer von meiner kleinen Schwester und mir sehr weit von dem meiner Eltern entfernt war. Auf Nachfrage von uns, wurde uns schnippisch geantwortet: "Das ist nicht unser Problem. Wir können nichts machen". Nor-malerweise sollte man sich wundern, wieso Italiener eine Familie auseinander reißen, obwohl sie selbst so familiäre Menschen sind, aber nun gut. Wir waren schon schlecht drauf, wollten uns den Urlaub aber nicht vermiesen lassen, schließlich hatten wir unsere Zimmer noch nicht gesehen. Wir mussten also aus der Rezeption und wieder einen steilen Anstieg hinauf zu unserem Zimmer gehen (Ich weise hierbei auf die Temperaturen hin: es waren die kompletten 2 Wochen immer mindestens 32-36 Grad) und fanden diese auch recht schnell. Im Flur kam uns schon ein Schwall von einem komischen Geruch entgegen. Die ganze Anlage roch nach einem Putzmittel, was für mich wirklich schwer auszuhalten war. Denn trotz lüften usw. der Gestank verschwand nicht und nach einer Nacht dort, roch man selbst danach, was in mir Übelkeit hervorrief.
Überall im Flur waren schwarze Flecken an den Wänden. Man erkannte sofort, dass es sich hierbei um tote Insektenreste handelte. Wir betraten als erstes unser Zimmer, das Zimmer der Mädchen. Fazit: Riesen Löcher in den Wänden, verwackelte Fernsehkanäle, defekte Klimaanlage, Holzdecke im Badezimmer wo sämtliche Ungeziefer und Spinnen-weben lauerten, auf dem Balkon fehlten Fliesen und die Wände waren voll mir schwarzen, fetten Flatschen. Wir waren schon mit diesem Zimmer total unglücklich, doch dann sahen wir das Zimmer meine Eltern, welches eine totale Katastrophe war. Man erreichte es über einen winzigen Zugang, (wie zu einem Abstellraum) der nach draußen führte, wo die Re-genrinne einem Schweizerkäse glich und der Eingangsbereich einer Ruine. Ganze zwei Zimmer befanden sich in diesem Abstellraum. Das meiner Eltern und das der Nachbarn, die, wie sich nach ein paar Stunden später herausstellte, auch sehr unglücklich waren. Wir kamen also gerade an und wollten dieses Schmuckkästchen bewundern, als uns schon ein Salamander, der scheinbar in dem Türrahmen lebte, herauskrabbelte... Und als wäre das nicht genug, öffneten wir die Tür und innen sah es fast genauso katastrophal aus wie draußen, vor der Tür. Marode Möbel, Kaputte Fliesen im Badezimmer, Verdreckte Fenster, wieder riesen große Flatschen an der Wand und eine Holzdecke, diesmal im kompletten Zimmer, sodass über dem Bett riesen Spinnenweben und Insekten lauerten. Die Terrasse war noch im Bauzustand. Die Außenwände waren nicht gestrichen (es war nur der Putz an den Wänden) und die Fliesen auf dem Balkon waren überall querbeet eingerissen. Die Klimaanlage war auch hier defekt.
Wir gingen sofort zur Rezeption, beschwerten uns über den Zustand der Zimmer und den getrennten Schlafmöglichkeiten. Wir wurden behandelt, als hätten wir sonst was getan. Total desinteressiert und unfreundlich winkte uns der Hotelchef ab und wir konnten nichts machen. Lidl und Big Extra haben uns auch nicht geholfen. Denn es sollte noch schlimmer kommen. Abends setzte die Klimaanlage für zwei Stunden ein und gab danach den Geist für eine Woche auf…bei einer Außentemperatur von 35 Grad und einer stickigen Innentemperatur von mindestens genauso viel Grad. Wobei wir Kinder noch nicht mal Lüften konnten, da wir uns den Balkon mit den Nachbarn teilen mussten und man das Fenster oder die Tür nicht auf Kipp machen konnte, sodass jeder nachts in unser Zimmer hätte eindringen können. Wir haben gehofft, dass wenigstens die gute italienische Küche ein bisschen Frust wegnimmt, aber ich kann Ihnen sagen, da haben wir umsonst gehofft. Wir durften nur nach unten in den Speisesaal, da wir gelbe Kärtchen hatten. Die grünen Karten durften nach oben in einen viel viel tolleren Speisesaal. Es gab weder Klimaanlage noch Ventilatoren im gesamten Hotelbereich (Lobby, Speisesaal usw.). Zum Frühstück gab es jeden Morgen das gleiche. Eine Sorte trockener Brötchen, ein Toast was in der Mitte durchgeschnitten wurde und auch nach dem Durchschieben im Toaster immer noch weiß war und eine Scheibe vertrocknetes Brot, was bei uns nur noch die Enten bekommen würden. Es gab meist Salami (fettig ohne Ende), Käse (der fast durchsichtig war), Schinkenwurst, Marmeladendösschen (außer Erdbeere), Nußcremedösschen und Croissants mit Puderzucker bestäubt, die als einziges wirklich lecker waren. Zusätzlich haben Sie noch verschiedene Eivariationen angeboten. Ein normal hart gekochtes Ei, Spiegelei und Rührei (wenn man es so nennen kann). Es handelte sich bei diesem Rührei um ein mit Pulver angerührtes Durcheinander, was triefte und mit sämtlichen Gemüse versetzt wurde. Wirklich sehr ungenießbar, genauso wie der dazu gehörende Bacon. Die-ser bestand nur aus Fett, war weiß, viel zu kurz in der Pfanne und triefte vor Fettflüßigkeit. Kommen wir nun zum Kaffee. Ich trinke wirklich gerne und viel Kaffee und bin auch nicht sehr penibel. Aber dieser Kaffee roch nach verbrannten Bohnen und sah schon beim Eingießen aus wie Teer. Mal abgesehen davon, dass einem das Frühstück sowieso nicht schmeckte und man schon übelgelaunt und schwitzig in diesem Speisesaal sitzen musste, war es auch noch erforderlich sich in langen Schlangen einzureihen und manchmal bis zu 10 Minuten warten zu müssen, bis man ein Spiegelei oder ein Croissant erwischt hatte, da das Hotel viel zu wenig auftischt. Zudem kam man sich vor wie in einer Großraumkantine oder einer Jugendherberge. Die Geräuschkulisse ist bei so vielen Menschen natürlich ziemlich störend (worüber ich aber hinweg sehen könnte). Die Kellner dort sind sehr freundlich, räumen die Tische schnell ab und haben immer ein Lächeln auf den Lippen.
Das Abendessen war noch grauenvoller als das Frühstück. Man hatte Glück wenn man den letzten Tisch im Speisesaal ergattert hat. Dann heißt es erst mal warten, bis jemand nach den Getränkewünschen fragt. Zeitgleich gehen zwei Kellner mit jeweils einem anderen Nudelgericht herum und legen einem als Vorspeise einen Löffel davon auf den Teller. Bei diesen Nudeln kann man sich wirklich nicht beschweren. Diese waren eigentlich immer genießbar. Hatte man danach noch Hunger, wie es bei wirklich jedem der Fall war, also stellte man sich am Buffet an. Ich habe auf das Essen verzichtet, nachdem ich gesehen habe, was mein Vater auf dem Teller hatte. „Gulasch“ mit Resten von Innereien, im Fett triefende Kartoffelscheiben… Ich habe mich am Salatbuffet „ausgetobt“ und das ganze zwei Wochen lang. Es gab Salatblätter, Grüne Tomaten, Mais, Bohnen und Möhren. Der Nachtisch konnte sich wieder sehen lassen. Denn die gefüllten Windbeutel waren der Knaller.
Kommen wir nun zum Pool:
Ja, ich gebe allen Recht, das Hotel hat einen kleinen Pool, mit ca. 40-50 Liegen, für ins-gesamt 600 Gäste. Stellen Sie sich vor, wie es dort aussieht und bis wann man eine Liege abbekommt. Wer nach 08.00 Uhr zum Pool kam, hatte keine Chance.
Wie Sie sehen, ich könnte ständig so weiter machen.
Ginge es nach mir, würde ich dieses Hotel vorübergehend schließen, alles sanieren und einen neuen Koch engagieren. Zudem würde ich die „höheren Chefs“ auf ein Höflichkeits-seminar schicken.
Ich rate jedem ab, dieses Hotel zu buchen, da Sie nur enttäuscht werden können.
Zudem sollten Sie niemals eine Reise mit Lidl oder Big Extra buchen, da diese Reiseun-ternehmen nicht für einen da sind und ihnen wörtlich „Alles egal ist“!
Wir werden auf jeden Fall den Anwalt einschalten, da so ein Hotel nicht an Kunden ver-mietet werden darf und erst recht nicht, wenn alles in der Hotelanzeige gelogen war.

  • Aufenthalt Juli 2013, Familie
    • 1 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 2 von 5 Sternen Lage
    • 1 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 1 von 5 Sternen Zimmer
    • 2 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 1 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 5
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Erbach Odenwald
1 Bewertung
4 "Hilfreich"-<br>Wertungen 4 "Hilfreich"-
Wertungen
2 von 5 Sternen Bewertet am 30. Juli 2013

Das Hotel bietet einen traumhaften Ausblick über den Gardasee. Beim Essen hat man einen Wunderfollen Ausblick auf den See und Limone, es wäre nur zu schön wenn das Essen wenigstens halbwegs in diese Richtung käme. Wir sind schon mehrfach in Italien und in Limone gewesen, haben aber noch nie eine so schlechte Verpflegung gehabt.
Das Essen ist vergleichbar mit dem Kantinenessen der 70er, es war auffällig das aus dem übriggebliebenen vom Vortag am nächsten Tag eine neue Mahlzeit erstellt wurde, ist auch nicht schlimm, es sollte nur dann wenigstens schmecken. In der Regel waren die Nudel zur Vorspeise das Beste zu Essen, wurden aber am Tisch serviert daher war ein Nachschlag hier meist Problematisch.
Für Leute die keine Treppensteigen können ist es schon mehr las Ärgerlich das man aus dem unteren Speisesaal neben dem sich ein Aufzug befindet erst eine Treppe steigen muss damit man im 1. Stock dann in den Aufzug gehen kann. Wir sind das Treppenlaufen gewohnt, daher war es für uns kein Problem, jedoch für ältere Leute schon.
Das Personal ist meistens unfreundlich, Gelächelt wird eigentlich erst dann wenn man ein Trinkgeld gibt.
Unser Zimmer hat nicht der Beschreibung entsprochen und auch nicht sauber. Wer am Hotel parken möchte sollte die Abmessungen seines KFZ kennen und die Kupplung betätigen können, bei dem Geruch der Ab und An in der Luft lag haben so mache die Kupplung Ihres Autos am Berg verheizt.
Es war das erste und letzte Mal das wir in diesem Hotel waren im Übrigen auch meine erste negative Bewertung für ein Hotel.

  • Aufenthalt Juli 2013, Paar
    • 3 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen Lage
    • 3 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 2 von 5 Sternen Zimmer
    • 3 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 1 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 4
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.

Sie waren bereits im Hotel Limonaia? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Weitere Informationen über Hotel Limonaia

Anschrift: Via Sopino Alto 3, 25010 Limone sul Garda, Italien
Lage: Italien > Lombardei > Province of Brescia > Limone sul Garda
Ausstattung:
Kostenloses Parken Restaurant Swimmingpool
Hotelstil:
Nr. 39 von 43 Hotels in Limone sul Garda
Preisspanne pro Nacht: 90 € - 120 €
Hotelklassifizierung:3 Stern(e) — Hotel Limonaia 3*
Auch bekannt unter dem Namen:
Hotel La Limonaia Gardasee
Hotel Limonaia Gardasee
Hotel Limone Sul Garda Limonaia
Hotel Limonaia Hotelbewertung
La Limonaia Limone Sul Garda
Limonaia Limone Sul Garda
Hotel La Limonaia Limone
Hotel Limonaia Limone Sul Garda, Gardasee
Limonaia Hotel Limone Sul Garda

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Wenn Sie Hotel Limonaia besitzen oder verwalten, registrieren Sie sich jetzt für kostenlose Tools, um Ihren Eintrag zu erweitern, die Besucher zu neuen Bewertungen zu motivieren und Bewertern zu antworten.

Zu Lesezeichen hinzufügen
Speichern Gespeichert
Hotel Limonaia gehört jetzt zu Ihren Favoriten