Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“außer Mauern und Steinen ist nicht viel zu sehen” 2 von 5 Sternen
Bewertung zu Alcazaba

Alcazaba
Plaza de Espana, 06001 Merida, Spanien
924-31-73-09
Diesen Eintrag verbessern
Platz Nr. 10 von 17 Sehenswürdigkeiten in Merida
Art: Historische Stätten
Attraction Details
Rosenheim, Deutschland
Top-Bewerter
79 Bewertungen 79 Bewertungen
44 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
Bewertungen in 37 Städten Bewertungen in 37 Städten
111 "Hilfreich"-<br>Wertungen 111 "Hilfreich"-
Wertungen
“außer Mauern und Steinen ist nicht viel zu sehen”
2 von 5 Sternen Bewertet am 6. April 2013

Der Weg zur alten maurischen Festung im Süden der Stadt Merida war für uns ein Muss. Wir kennen einige dieser Alcazabas und besonders die in Almeria ist wunderschön. Dort sieht man die alten arabischen Räume, Zisterne, später hinzugefügte Kirchen usw. So etwa stellten wir uns auch diese maurische Festung vor. Schließlich gilt sie als die älteste Alcazaba auf der iberischen Halbinsel überhaupt. Wir nähern uns der Festung von Westen her und sehen schon von Weitem die mächtigen Mauern und - in deren Ausläufern -, so scheint es jedenfalls, die gewaltige, achthundert Meter lange römische Brücke. Die Festung wurde ja damals erbaut, nachdem sich die Bewohner der Stadt Merida im Jahre 805 gegen die maurischen Eroberer zur Wehr setzten. So steht es jedenfalls in meinen Unterlagen. Dreißig Jahre später stand wohl dann die Festung und hier wurden auch alle Waren, die in und aus der Stadt gingen, kontrolliert. In der Festung lebten große Truppeneinheiten und es wurde auch ein Trinkwasserreservoir geschaffen. Wir finden den Haupteingang leicht und wundern uns über die wehenden Fahnen und die offensichtlich intensive Eingangskontrolle. Beim Näherkommen sehen wir ein Wappen und erkennen, dass hier wohl der Sitz der Junta der Extremadura ist. Wir dürfen nicht hinein, sondern müssen um die ganze Burg herumgehen. Dies sagt uns der Security-Mann jedenfalls. Wir gehen weiter und nach der nächsten Ecke sehen wir von weitem die Wölfin, die Remus und Romulus säugte. Und dann erschließt sich uns die Länge der römischen Brücke. Da, wo diese beginnt, ist endlich auch der Eingang zur Festung. Hier ist ein Häuschen, in dem ein Herr Eintrittskarten verkauft. Wir haben schon welche. Wir haben uns nämlich All-Inklusive-Karten gekauft. Rentner zahlen dafür 6 Euro, andere Erwachsene 12 Euro. Damit darf dann alles im Ort, das Eintritt kostet, aufgesucht werden. Eine gute Einrichtung! Wir gehen durch ein Eisentor und stehen in einem Vorraum mit verschlossenem Ausgang. Dies war wohl die Art Stadttor oder Zollstation oder wie auch immer.

Rechter Hand geht ein Tor ins Innere der maurischen Festung. Wir gehen hindurch und sind schon enttäuscht. Überall liegen zwar Steine herum, aber außer einigen Aushöhlungen, die wohl einmal Kammern oder Räume waren, gibt es nicht viel zu sehen. Nun gut, die Zisterne mit ihrer Brunnenbohrung, die bis zum Wasser des Flusses herabreicht, ist noch in Teilen zusehen. Und das im 14. oder 15. Jahrhundert hinzugebaute Kloster des Ordens von Santiago ist scheinbar auch gut erhalten. Aber da dürfen wir sowieso nicht hin, weil ja dort die Provinzregierung ihren Sitz hat.

Sehenswert sind also die gewaltige Mauer und der Brunnen und -natürlich- die wunderbare Aussicht von oben. Wer eine maurische Festung sehen will, besucht lieber eine der großen Städte in Andalusien, diese hier lohnt sich wirklich nicht.

Aufenthalt Mai 2012
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 1
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreiben

134 Bewertungen von Reisenden

Besucherwertung
    23
    67
    37
    5
    2
Datum | Bewertung
  • Deutsch zuerst
  • Englisch zuerst
  • Französisch zuerst
  • Holländisch zuerst
  • Portugiesisch zuerst
  • Russisch zuerst
  • Spanisch zuerst
  • Beliebig
  • Alle aktuellen auf Deutsch
Deutsch zuerst

Reisende, die sich Alcazaba angesehen haben, interessierten sich auch für:

Merida, Province of Badajoz
 

Sie waren bereits im Alcazaba? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Wenn Sie Alcazaba besitzen oder verwalten, registrieren Sie sich jetzt für kostenlose Tools, um Ihren Eintrag zu erweitern, die Besucher zu neuen Bewertungen zu motivieren und Bewertern zu antworten.