Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“Essen mit Hendl” 5 von 5 Sternen
Bewertung zu Wirtshaus Steirereck am Pogusch

Wirtshaus Steirereck am Pogusch
Pogusch 21, Turnau 8625, Österreich
43 3863 2000
Webseite
Diesen Eintrag verbessern
Platz Nr. 1 von 3 Restaurants in Turnau
Zertifikat für Exzellenz 2014
Küche: österreichisch
Weitere Restaurantangaben
Restaurantangaben
Geeignet für: Familienfreundlich, Romantisch, Gruppen, Geschäftsessen, Regionale Küche, Terassenrestaurant, besondere Anlässe, Firmenevent
Optionen: Frühstück/Brunch, Mittagessen, Abendessen, Reservierung empfohlen, Afterhours
Beschreibung: Am Pogusch, wo sich früher Füchse und Hasen gute Nacht sagten, geben sich heute Promis und genussfreudige Gäste aus Nah und Fern zum kulinarischen Stelldichein die Türklinke in die Hand.
Wien, Österreich
Top-Bewerter
54 Bewertungen 54 Bewertungen
41 Restaurantbewertungen
Bewertungen in 17 Städten Bewertungen in 17 Städten
27 "Hilfreich"-<br>Wertungen 27 "Hilfreich"-
Wertungen
“Essen mit Hendl”
5 von 5 Sternen Bewertet am 10. September 2013

Wir sind (wiedermal) ohne Reservierung gekommen - was mitten am Nachmittag zwischen Mittagessen und Nachtmahl möglich ist - und haben einen wunderbaren Platz auf der Terrasse bekommen - inkl. vorbeigackernder Hendln. Das Beef Tatar war wie immer köstlich, eines der besten, das wir kennen. Dann haben wir Kalbsbutterschnitzel bestellt, das im Duett mit gerösteter Kalbsleber kommt. Daran gab es auch absolut gar nichts auszusetzen: saftig, gschmackig, gut. Köstlich, aber etwas patschert serviert waren die selbstgemachten Limos - erst bekommt man nur das Crushed Eis ab, der Geschmack versteckt sich am Boden der Karaffe - das ist schade. Das Servicepersonal war durchwegs sehr jung, tendenziell etwas überfordert aber freundlich. Der Wohlfühlfaktor am Pogusch leidet naturgemäß etwas darunter, dass das Lokal sehr bekannt, begehrt und überlaufen ist, wirklich familiäre Atmosphäre darf man sich nicht (mehr) erwarten. Unsere Erfahrung mit Gastgewerbe bzw. Dienstleistungen im allgemeinen bewahrheitet sich aber auch hier: Wenn man sich als Gast anständig benimmt und sich nicht wie ein Terrorist aufführt, dann wird man in der Regel auch anständig behandelt. So auch am Pogusch, weshalb wir auch diesmal wieder im Wissen gegangen sind, sicher wiederzukommen.

  • Aufenthalt Juli 2013
    • 5 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen Ambiente
    • 3 von 5 Sternen Service
    • 5 von 5 Sternen Essen
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreiben

130 Bewertungen von Reisenden

Besucherwertung
    84
    19
    14
    7
    6
Gesamtwertung
    Küche
    Service
    Qualität
    Einrichtung
Datum | Bewertung
  • Deutsch zuerst
  • Englisch zuerst
  • Französisch zuerst
  • Italienisch zuerst
  • Beliebig
  • Alle aktuellen auf Deutsch
Deutsch zuerst
Wien, Österreich
Top-Bewerter
106 Bewertungen 106 Bewertungen
56 Restaurantbewertungen
Bewertungen in 54 Städten Bewertungen in 54 Städten
126 "Hilfreich"-<br>Wertungen 126 "Hilfreich"-
Wertungen
“abgesandelt ........”
2 von 5 Sternen Bewertet am 30. August 2013

Einst wegen der urigen location und authenischen Küche Legende, ist dieses rustikale Wirtshaus ebenso wie seine Betreiber in die Jahre gekommen.

Nach wie vor überlaufen hat man wesentlich mehr auf dieses Alm-Disneyland neugierige Gäste als Kapazitäten, so dass Bemühung um den Kunden offenbar als übertrieben und daher entbehrlich erachtet wird. Wenn jedoch ein volles Haus statt Freude und Bestätigung nur Nervosität und Gereiztheit bewirkt, sollte überlegt werden, dieses zugegebenermaßen zur Massenabfütterung verkommene Erfolgsmodell in jüngere und belastbarere Hände zu legen.

Das "Griaß di am Pogusch" erfolgt nicht mehr durch Reitbauers themselves sondern nur durch diverse bemüht rustikale Aufschriften und Taferln. Garderobe gibt`s immer noch nicht und Kreditkarten werden immer noch nicht akzeptiert. Wurscht, wenn die Qualität stimmt. Das tut sie aber nicht mehr.

Das Gedeck - Bauernbrot, Butter und ein recht geschrumpftes Stückchen des berühmten Wurzelspecks für zwei Personen - a € 2,80 kommt; das Brot ist angetrocknet, Salz steht nicht auf dem Tisch und muss bei dem durchwegs jungen und durchwegs deutlich überforderten Servicepersonal (Befindlichkeitäußerung "ich krieg`die Krise"), bei dem es sich - hoffentlich! -
nur um Trainees oder Urlaubsaushilfen handelt, erbeten und mehrfach in Erinnerung gerufen werden.

Die - da Autofahrer - als Aperitif bestellten Limos sind originelle Kreationen mit Hibiskus, Limette, Minzsyrup und Zitronengras, schmecken, sobald man sich zu den untersten 2 cm des Glases durchgearbeitet hat, sehr gut, bestehen aber zu 85% aus crushed ice.

Die dann nach langen Wartezeiten servierten Speisen rechtfertigen die Bewertung mit 2 Hauben n i c h t . Der Gänseleberpilz, für naive Gemüter "wie direkt aus dem Wald!" ist als
szt. Erfindung von Helmut Österreicher als Idee auch schon in die Jahre gekommen, optisch nach wie vor recht nett, aber die Gänseleber des kleinen Hütchens auf dem aus Bratapfel bestehenden Strunk habe ich schon sehr oft sehr viel besser gegessen. Das Eierschwammerl Tatar stellt sich als ein wässriges, total geschmackfreies Häufchen gekochter Schwammerl, gekrönt und veredelt nur durch zwei ebenfalls nasse Nußstückchen heraus. Die Bitte um etwas Olivenöl zur Evaluierung dieses Gerichts bleibt von den den Augenkontakt mit eventuell zudringlichen Gästen geflissentlich vermeidenden Vorübereilenden lange unerhört. Ebenso jeglicher Würze entbehren die in geschmacksneutraler rosa Flüssigkeit (gewässerter Rote Rübensaft?) liegenden, mit unmarinierten Spinatblättchen bestreuten jungen Artischocken. Zugegeben tadellos hingegen der auf den Punkt gebratene Hirschkalbrücken. Der eingelegte Pfirsich mit bereits zerlaufenem Eis und sitzengebliebener Mandeltarte eine Zumutung. Da ich Gastgeber bin, kann ich nichts sagen und leide stumm.

Weil die gegenüber mehreren Servicedamen und -herren aufgegebene Bestellung von Speck, Blunzen und Aufstrich ebenso wie die trotz allem großzügig aufgerundete Rechnung nicht zum Tisch kommt, begebe ich mich in den Verkaufsbereich, werde aber auch dort übersehen und ignoriert. Der bescheidene Hinweis, dass bereits vor längerer Zeit mehrfach gegenüber mehreren Damen und Herren des Serviceteams den Wunsch nach Ankauf bestimmter Produkte geäußert hätte, wird von Reitbauer mit der ruppigen Belehrung "des müssen`s der Chefin sagen, die wissen des net" und von dieser im Vorbeigehen mit einem über die Schulter hingeworfenen "hamma nimmer, is aus" quittiert.

Mich wird man dort sehr lange nicht mehr antreffen und allen, denen gutes Essen und freundlicher Umgang wichtiger sind als krampfhaft bemühter Almkitsch kann ich dieses Etablissement mit gutem Gewissen nicht mehr empfehlen.

  • Aufenthalt August 2013
    • 3 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 3 von 5 Sternen Ambiente
    • 2 von 5 Sternen Service
    • 2 von 5 Sternen Essen
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 2
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Profi-Bewerter
37 Bewertungen 37 Bewertungen
29 Restaurantbewertungen
Bewertungen in 13 Städten Bewertungen in 13 Städten
8 "Hilfreich"-<br>Wertungen 8 "Hilfreich"-
Wertungen
“leistbare Gaumenfreude”
5 von 5 Sternen Bewertet am 28. August 2013

Wir haben rechtzeitig reserviert und sind von den KellnerInnen sehr freundlich bedient worden. Das Essen - auch wenn die Auswahl klein war und manche Gerichte nicht mehr verfügbar (aber nachdem sie ja auf regionale Fische und Fleisch vom Nachbarbauern setzen vollkommen in Ordnung) - eine ultimative Gaumenfreude. Das T-Bone Steak war riesig und ausgesprochen köstlich. Nachdem wir erfahren haben, dass sie das Fleisch direkt aus der Region beziehen und jedes Tier beim Namen kennen waren wir gleich noch einmal positiv überrascht. Preislich ist es vollkommen in Ordnung und lässt zu, dass man öfter kommt. Freue mich schon sehr auf unseren nächsten Besuch.

  • Aufenthalt August 2013
    • 5 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen Ambiente
    • 5 von 5 Sternen Service
    • 5 von 5 Sternen Essen
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Langenlois
Profi-Bewerter
34 Bewertungen 34 Bewertungen
13 Restaurantbewertungen
Bewertungen in 26 Städten Bewertungen in 26 Städten
10 "Hilfreich"-<br>Wertungen 10 "Hilfreich"-
Wertungen
“Hohe Erwartung leider nicht erfüllt”
4 von 5 Sternen Bewertet am 9. August 2013

Nach einigen Jahren zog es uns wieder einmal in Wirtshaus am Pogusch, daß uns in sehr guter Erinnerung war. Die Atmosphäre wie gewohnt rustikal, und die Vorfreude nach einem guten "Bratl" war groß. Das Servicepersonal war sehr nett und zuvorkommend. Leider wurde der Birnensekt und Schilcher Sekt mehrmals nicht genügend gekühlt serviert. Die gebackenen Gerichte waren sehr gut und fanden allgemeine Zustimmung.
Der Schweinsbraten entsprach allerdings nicht meinen Erwartungen. Zuwenig gewürzt, nicht fertig gebraten, keine resche, knusprige Kruste...
Das dazu servierte warme Kraut war vom Geschmack des Korenader überlagert und die
gebratenen Serviettenknödel mit Gries (?) geschmacklos. Da hatte der Koch wohl eine schlechten Tag!

  • Aufenthalt August 2013
    • 3 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 4 von 5 Sternen Ambiente
    • 4 von 5 Sternen Service
    • 2 von 5 Sternen Essen
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 2
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Landeck, Österreich
Bewerter
9 Bewertungen 9 Bewertungen
6 Restaurantbewertungen
Bewertungen in 7 Städten Bewertungen in 7 Städten
3 "Hilfreich"-<br>Wertungen 3 "Hilfreich"-
Wertungen
“Ein Abend der keine Wünsche offen lässt!”
5 von 5 Sternen Bewertet am 2. August 2013

Wir waren in Spielberg bei den Ducati Speed Days 2013 motorradfahren und haben am Freitag Abend einen Tisch bestellt. Wir sind mit einem Taxi etwas mehr als eine halbe Stunde gefahren und muss sagen jeder war der gleichen Meinung dass sich die eigentlich weite Anfahrt auf jeden Fall rentiert hat. Die Location, Service und Gerichte einfach TOP. Auch die Wirtsleute Herr und Frau Reitbauer kümmerten sich herzlich um uns. Wir kommen wieder! DANKE!

  • Aufenthalt Juli 2013
    • 5 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen Ambiente
    • 5 von 5 Sternen Service
    • 5 von 5 Sternen Essen
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 1
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.

Reisende, die sich Wirtshaus Steirereck am Pogusch angesehen haben, interessierten sich auch für:

 

Sie waren bereits im Wirtshaus Steirereck am Pogusch? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Wenn Sie Wirtshaus Steirereck am Pogusch besitzen oder verwalten, registrieren Sie sich jetzt für kostenlose Tools, um Ihren Eintrag zu erweitern, die Besucher zu neuen Bewertungen zu motivieren und Bewertern zu antworten.