Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“Auf geht´s!” 4 von 5 Sternen
Bewertung zu Altpörtel

Altpörtel
Maximilianstrasse, 67346 Speyer, Rheinland-Pfalz, Deutschland
+49(0)6232 142392
Webseite
Diesen Eintrag verbessern
Platz Nr. 4 von 16 Aktivitäten in Speyer
Details zur Sehenswürdigkeit
Frankfurt am Main, Deutschland
Top-Bewerter
209 Bewertungen 209 Bewertungen
90 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
Bewertungen in 64 Städten Bewertungen in 64 Städten
183 "Hilfreich"-<br>Wertungen 183 "Hilfreich"-
Wertungen
“Auf geht´s!”
4 von 5 Sternen Bewertet am 2. September 2013

Das Altpörtel bildet das Gegenüber des Doms in der Maximilianstraße. Wenn man ohnehin schon da ist, warum nicht den Aufstieg wagen?!
Achtung: Der Eintritt ist nicht frei, man muss € 2- 3,- bezahlen, aber die Aussicht lohnt sich.
AUßERDEM: An der Nordseite des Turms findet man einen Eisenstab, die original Abbildung der Speyerer Maßeinheit "Speyerer Normalschuh"- das ist auch ein Foro wert!

Aufenthalt September 2013
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 1
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreiben

23 Bewertungen von Reisenden

Besucherwertung
    12
    9
    2
    0
    0
Datum | Bewertung
  • Deutsch zuerst
  • Englisch zuerst
  • Französisch zuerst
  • Portugiesisch zuerst
  • Beliebig
  • Alle aktuellen auf Deutsch
Deutsch zuerst
Deutschland
Profi-Bewerter
29 Bewertungen 29 Bewertungen
5 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
Bewertungen in 5 Städten Bewertungen in 5 Städten
20 "Hilfreich"-<br>Wertungen 20 "Hilfreich"-
Wertungen
“Der Aufstieg wird belohnt”
5 von 5 Sternen Bewertet am 20. Oktober 2012

Den anderen Bewertungen kann ich mich nur anschließen. An schönen Tagen kann man bis nach Heidelberg und Mannheim oder an die Weinstrasse schauen. Die Aussicht sollte man sich nicht entgehen lassen.

Eine perfekte Route wäre vom Dom über das Judenbad und oder die Dreifaltigkeitskirche hin zum Altpörtel. Spätestens nach dem Auf- und Abstieg hat man sich eine kleine Stärkung in einem der vielen Kaffees entlang der Maximilianstrasse verdient.

Besonders empfehlenswert für mich das Aran oder die Patisserie Sprengart. Den Freisitz des Aran kann man sogar von der Aussichtsplatform sehen und den Gästen, die dort sitzen winken. - Das macht gerade Kindern Spaß, wenn sie erst Mama und dann Papa winken können.

(Judenbad und Dreifaltigkeitskirche liegen je in verschiedenen Parallelstrassen der Maximilianstrasse, also der Straße, die den Dom mit dem Altpörtel verbindet. Steht man mit dem Rücken zum Dom liegt das Judenbad in der linken Parallelstrasse, die Dreifaltigkeitskirche in der rechten Parallelstrasse.)

Nur behindertengerecht bzw. barrierefrei ist das Altpörtel leider nicht.

Aufenthalt Juli 2012
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 2
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Deutschland
Top-Bewerter
281 Bewertungen 281 Bewertungen
93 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
Bewertungen in 75 Städten Bewertungen in 75 Städten
212 "Hilfreich"-<br>Wertungen 212 "Hilfreich"-
Wertungen
“Klein aber fein”
4 von 5 Sternen Bewertet am 1. November 2011

Im Gegensatz zum Dom ist das Altpörtel trotz seiner 55 Meter Höhe eher unscheinbar. Es liegt am Ende der Maximiliansstraße genau auf der Blickachse mit dem Dom und war eines der Stadttore von Speyer. Wegen Zeitmangels konnten wir die, mit 1,50 € recht günstige, Besichtigung leider nicht machen, werden das beim nächsten Besuch in Speyer auf jeden Fall nachholen.

Aufenthalt Oktober 2011
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Mannheim
Top-Bewerter
168 Bewertungen 168 Bewertungen
67 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
Bewertungen in 66 Städten Bewertungen in 66 Städten
72 "Hilfreich"-<br>Wertungen 72 "Hilfreich"-
Wertungen
“Super Aussicht in Speyer”
4 von 5 Sternen Bewertet am 16. September 2011

Das Altpörtel in Speyer gehört zu den schönsten Sehenswürdigkeiten in Speyer. Es liegt am Ende der Maximilian Strasse , quasie als Counterpart vom Dom zu Speyer. In der Nähe gibt es eine Reihe von Geschäten und Lokalen, unter anderem das "Maximilians", das in Speyer sehr beliebt ist. Das Alpörtel kann man besichtigen, der Eintritt beträgt 1,50 Euro. Achtung, in Winter gibt es eingeschränkte Öffnungszeiten. Auf jeden Fall ist der Ausblick über die Stadt sehr sehenswert und man hat einen schönen Eindruck von den verschiedenen Kirchen der Stadt und der Altstadt. Die Dauerausstellung befindet sich im ersten Stock und kann getrost ausgelassen werden...

Aufenthalt September 2011
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 2
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Deutschland
Profi-Bewerter
26 Bewertungen 26 Bewertungen
16 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
Bewertungen in 8 Städten Bewertungen in 8 Städten
21 "Hilfreich"-<br>Wertungen 21 "Hilfreich"-
Wertungen
“Schön hoch mit grandiosem Ausblick”
5 von 5 Sternen Bewertet am 28. Januar 2011

Neben dem Dom ist das Stadttor Altpörtel das Wahrzeichen Speyers – beide Bauwerke findet man iin der Werbung Speyers wieder.
Auch wenn die Dauerausstellung nicht groß ist (räumlich begrenzt durch die Größe des Stadttors), so ist diese dennoch informativ, nicht überladen und auf das Wesentliche beschränkt – der Geschichte der Stadtbefestigung Speyers und des Altpörtels .
Der Rundblick über Speyer von der obersten Etage des Altpörtels aus belohnt den Besucher für die Mühen, dass dieser mehrere Etagen Treppen steigen musste. Insgesamt ist der Altpörtel 55 Meter hoch und ist damit einer der höchsten (und bedeutendsten) Stadttore Deutschlands.
Erreichbarkeit:
Der Altpörtel liegt in der Innenstadt und ist daher gut zu erreichen. Zahlreiche kostenpflichtige Parkplätze gibt es in unmittelbarer Umgebung zum Dom (dieser liegt am anderen Ende der Maximilianstraße) und auf dem Festplatz. Wer mit Bus und Bahn anreist, hat auch keine Probleme, da es einen Busshuttle vom Bahnhof in die Innenstadt und Fußgängerzone (Maximilianstraße) gibt.
Muss man gesehen haben:
An der Außenfassade des Gebäudes erkennt man bereits die verschiedenen Zeitepochen. Im Gebäude gibt es eine Dauerausstellung über die größtenteils zerstörte Stadtmauer und den Altpörtel. Ebenso gibt es ein Trauzimmer und im obersten Stockwert hat man einen wunderbaren Rundblick über Speyer und den angrenzenden Höhenlagen, u.a. des Pfälzer Waldes. Bei einer Gesamthöhe von 55 Metern überblickt man die meisten Speyrer Gebäude sehr gut.
Budget-Freundlichkeit:
Wenn man sich die Dauerausstellung ansehen und die Aussicht vom Altpörtel genießen möchte, dann muss man ein geringes Eintrittsgeld bezahlen. Ende Oktober 2010 lag dieser bei 2 Euro für Erwachsene.
Architektur:
Zwischen 1230 und 1250 wurde der untere Teil des Altpörtels erbaut. Die spätgotische Maßwerkbrüstung und die Arkadenbögen der Galerie am oberen Turmgeschoß wurden zwischen 1512 und 1514 hinzugefügt. Erst 1708 wurde das Dach mit der Laterne auf das Gebäude gesetzt. Die Ostseite (in Richtung Maximilianstraße) ist architektonisch reich gegliedert, auf der Westseite weist der Altpörtel Schießscharten auf.
Zustand:
Es wird versucht, dieses Stadttor zu erhalten. Dafür wird u.a. das eingenommene Eintrittsgeld verwendet. Für den Besucher macht es augenscheinlich den Eindruck, dass der Altpörtel in einem gut erhaltenen Zustand ist.
Überstanden hat der Turm die Stadtzerstörung während des Pfälzischen Erbfolgekriegs 1689 zwar mit Schäden, wurde jedoch wieder aufgebaut. Die Stadtbefestigung als solches dann nicht mehr. Es sind nur noch ein paar wenige Überreste heute zu erkennen.
Historische Bedeutung:
Das Stadttor Altpörtel ist sichtbares Überbleibsel der Speyerer Stadtmauer. Durch dieses nördliche Stadttor kamen einst die Handeltreibenden nach Speyer. Zeugnis davon gibt der „Speyerer Normalschuh“, das einstiges Speyerer Normalmaß von 28 cm. Heute erinnert nur noch eine eiserne Klammer an der Nordseite des Altpörtels daran.

Aufenthalt Oktober 2010
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 6
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.

Reisende, die sich Altpörtel angesehen haben, interessierten sich auch für:

 

Sie waren bereits im Altpörtel? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Wenn Sie Altpörtel besitzen oder verwalten, registrieren Sie sich jetzt für kostenlose Tools, um Ihren Eintrag zu erweitern, die Besucher zu neuen Bewertungen zu motivieren und Bewertern zu antworten.