Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“Mein Herbst-Auftank-Ort” 4 von 5 Sternen
Bewertung zu Strandhotel Georgshöhe

Für dieses Hotel sind derzeit leider keine Preise verfügbar.
Für dieses Hotel sind keine Preise von unseren Online-Reisepartnern verfügbar. Möchten Sie nach weiteren Übernachtungsmöglichkeiten in Norderney suchen?
Ankunftsdatum tt/mm/jjjj Abreisedatum tt/mm/jjjj
Strandhotel Georgshöhe
Speichern
Strandhotel Georgshöhe gehört jetzt zu Ihren Favoriten
4.5 von 5 Hotel   |   Kaiserstrasse 24, 26548 Norderney, Niedersachsen, Deutschland   |  
Hotelausstattung
Nr. 3 von 19 Hotels in Norderney
Oldenburg, Deutschland
Bewerter
8 Bewertungen 8 Bewertungen
4 Hotelbewertungen
Bewertungen in 7 Städten Bewertungen in 7 Städten
6 "Hilfreich"-<br>Wertungen 6 "Hilfreich"-
Wertungen
“Mein Herbst-Auftank-Ort”
4 von 5 Sternen Bewertet am 21. Oktober 2013

Ich war jetzt schon mehrmals im Herbst im Strandhotel Georgshöhe. Mal alleine, mal zu zweit. Und immer kam ich sehr erholt wieder.
Man merkt dem Hotel an, dass es kontinuierlich modernisiert wird und ist erstaunt über die Unterscheide (z.B. im Sportbereich) Aber genau das macht für ich auch einen Teil des Charmes aus...
Die Zimmer, egal ob Einzel zum Hof oder Doppel zur See - sind immer schön eingerichtet und gut geschnitten. Besonders gefallen hat mir hier das Fenster im Bad, von dem man durch das Schlafzimmer auf die See gucken konnte.

Ein wichtiger Teil für mich ist der Spa-Bereich. Und hier sind die Saunen zur Promenade spektakulär. Es gibt kaum etwas besseres als an einem stürmischen Tag in der Sauna zu sitzen und draussen den vermummten Gestalten zuzusehen... Der gesamte Bereich ist sauber und sehr umfangreich.

Ebenso wichtig sind die Sportangebote, weil es für mich eher ein Aktivurlaub sein soll. Angefangen mit der Aquafitness vor dem Frühstück über Rückengymnastik, Pilates oder vieles andere: das Angebot ist reichhaltig und man kann auch mal in andere Sportarten schnuppern.

Nicht ganz so berauschend ist der Wellness Bereich (Kosmetik etc). Alleine schon durch die bauliche Trennung ist es irgendwie das Stiefkind der Anlage. Aber die Anwendungen sind dennoch gut.

Erwähnen sollte man noch das Essen: ich nehme meistens nur die Halbpension, weil ich mit dem umfangreichen Frühstück und dem Menü am Abend (übrigens mehr als "gutbürgerlich")vollkommen zufrieden bin.

Alles in allem: ein Hotel zum Wiederkommen...

Zimmertipp: zur See!! Schlafen mit Meeresrauschen ist unvergleichlich....
Mehr Zimmertipps anzeigen
  • Aufenthalt November 2012, Allein/Single
    • 3 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen Lage
    • 4 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 4 von 5 Sternen Zimmer
    • 4 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 5 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 3
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreiben

58 Bewertungen von Reisenden

Bewertung von Reisenden
    20
    17
    12
    5
    4
Bewertungen für
14
30
7
1
Gesamtwertung
  • Ort
    5 von 5 Sternen
  • Schlafqualität
    4,5 von 5 Sternen
  • Zimmer
    4,5 von 5 Sternen
  • Service
    3,5 von 5 Sternen
  • Preis-Leistung
    3,5 von 5 Sternen
  • Sauberkeit
    4 von 5 Sternen
Tipps von Reisenden helfen Ihnen, das passende Zimmer zu finden.   Zimmer-Tipps (5)
Datum | Bewertung
  • Deutsch zuerst
  • Englisch zuerst
  • Beliebig
  • Alle aktuellen auf Deutsch
Deutsch zuerst
Berlin, Deutschland
1 Bewertung
5 von 5 Sternen Bewertet am 7. Oktober 2013

Ich habe mich aufgrund der Lage und der Rankings im Internet für dieses Hotel entschieden und wurde nicht enttäuscht. Die Spa-Landschaft ist einfach der Hammer, die Saunen mit Blick auf die raue Nordsee unschlagbar. Das Essen und die Weine, besonders am Abend war hervorragend und der Service supernett ohne aufdringlich zu sein. Allein die blöden Blicke der älteren Ehepaare waren für mich als junge Alleinreisende etwas nervig und ein paar mehr Artikel im Bad (außer die Pumpseife) wären wirklich schön.

Ich konnte mich super entspannen und habe mich sehr gut aufgehoben gefühlt.

  • Aufenthalt September 2013, Allein/Single
    • 5 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen Lage
    • 4 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 4 von 5 Sternen Zimmer
    • 5 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 5 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Minden, Deutschland
Bewerter
10 Bewertungen 10 Bewertungen
Bewertungen in 5 Städten Bewertungen in 5 Städten
13 "Hilfreich"-<br>Wertungen 13 "Hilfreich"-
Wertungen
4 von 5 Sternen Bewertet am 17. Juli 2013

Ney’s, Norderney. Das Restaurant gehört zum Hotel Georgshöhe, einem traditionsreichen Hotel an der Strandpromenade. Zum Hotel gehören das Restaurant am Meer und eben für Gourmetansprüche das Ney’s. Der erste Eindruck bestätigt diesen Anspruch: wohlige Atmosphäre im Wintergarten mit einem flackernden Feuer aus einer zentralen Glasschale, besonders Auffallend das Besteck von Robbe & Berking, sehr aufmerksam ohne aufdringlich zu sein der Empfang durch den Saalchef Herrn Blume usw. Erfreulich ist, dass die Möglichkeit geboten wird, die à la Carte Gerichte in kleineren Portionen zu einem Menue zusammenstellen zu können; großartig die kommentierte Weinkarte. Bei den Speisen überzeugten besonders die Fischgerichte– lediglich der Rochenflügel schien schon etwas älter zu wirken, auf jeden Fall war er zu trocken. Insgesamt erlebte man aber doch eine sehr gute Küche – und doch hatte man immer das Gefühl es fehlt noch etwas: sei es der Blick auf’s Meer, der durch den hohen Schutzwall eingeschränkt ist, sei es … Es ist nämlich etwas schade, dass immer ein sehr hoher Anspruch an eine Gourmetküche hier propagiert wird zu deren Erfüllung dann doch ein Quentchen etwas fehlt - vergißt man aber den Anspruch Gourmet kann man hier mit hervorragenden Weinen und einem sehr gutem Essen einen wunderschönen Abend verbringen. Und man hat auch einen traumhaften Blick auf das weite Meer in der Abendsonne wie er sonst ganz selten zu finden ist.

Aufenthalt Juni 2013, Paar
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 4
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
NRW
Senior-Bewerter
13 Bewertungen 13 Bewertungen
12 Hotelbewertungen
Bewertungen in 12 Städten Bewertungen in 12 Städten
24 "Hilfreich"-<br>Wertungen 24 "Hilfreich"-
Wertungen
4 von 5 Sternen Bewertet am 15. Juni 2013

Gesamteindruck: Kein Edelhotel, mehr familiär. Lage super. Auch wenn weiter unten etwas Kritik steht, wir kommen wahrscheinlich wieder. In die Suite Superior Plus beispielsweise, die wirklich gross und schön eingerichtet ist. In der ersten Woche hatten wir eine ohne "Plus" und auch die hat uns gut gefallen. Nachts Fenster auf Kipp und 10 Stunden schlafen mit Meeresrauschen. Sehr erholsam auch bei Aussentemperaturen um Null. Das Halbpensionangebot war recht gut, Richtung gut bürgerlich. Man kann pro Gang immerhin aus drei Angeboten wählen. Auch mit dem Frühstück waren wir sehr zufrieden. Ist nicht 5-sternig aber das behauptet ja auch keiner. Das Buffet ist sehr eng aufgebaut aber da lässt sich baulich wohl nichts ändern. Ändern könnte man, dass Gläser und Teller nicht nur warm bereit stehen, also wenigstens teilweise abgekühlt sind nach dem Spülen. Macht sich besser für die Butter. Nachmittags grosse Kuchen/Tortenauswahl. Der Zimmersaubermachservice war sehr effizient, man konnte das oft schon während des Frühstücks erledigt bekommen. Aufgrund der Belegung mussten wir nach einer Woche im Haus umziehen. Das klappte gut unter tatkräftigem Einsatz der Hausdame (wir hatten grossen Hausrat dabei). Im Gourmetrestaurant waren wir nur ein mal, da hatten wir den Eindruck dass man noch übt und „Gourmet“ noch etwas zu hoch gegriffen ist. Das Personal ist überall im Hotel sehr freundlich und zwar nicht von der oberflächlichen Sorte. Wir hatten den Eindruck, die Mitarbeiter/innen arbeiten gerne dort.
Etwas unter Standard: Die Dusche im ersten Bad war zu sehr gedrosselt. Ostfriesentee auf Stövchen aber mit Teebeutel, für dessen Ablage man improvisieren muss. Allerdings ist es qualitativ guter Tee mit richtigen Blättern. Der Wellness-Oase fehlt es an Flair. Erinnert ein wenig an Krankenhaus. Der Zuweg dahin auch. Die Behandlung ist aber gut. Der Jacuzzi im Schwimmbad ist tatsächlich zu kühl und sollte mit einem Sensor merken, wenn jemand drin ist, damit er nicht laufend ausgeht.
Echt nervig: Bademäntel sind aus Polyester. Saugen schlecht und knallen Hochspannung. Spa-Handtücher ebenfalls Plastik, nur die Saunatücher Baumwolle. Die Schwimmbadtür, wenn man von der Umkleide/Dusche kommt, öffnet sich nur mit der Zimmerkarte. Das ist lästig wenn man danach kramen muss. Wofür das gut sein soll ist auch schleierhaft. Zu wenig Ablagen im/am Schwimmbad. Im Zimmer keine Steckdose mit Dauerstrom. Verlässt man das Zimmer, sind irgendwann die Akkus von Tablet und Notebook leer, wenn man sie laufen lässt. Lässt man sie nicht laufen, dann muss man jedes mal von neuem durch die Passwort-Prozedur fürs WLAN. Das System merkt sich nichts. Zum Durchdrehen. Läuft das Passwort abends ab hat man Pech. Rezeption geschlossen. Wir brauchten gleichzeitig 3 Accounts, die liefen aus unerfindlichen Gründen alle zu unterschiedlichen Zeiten mitten im Urlaub ab.
Noch ein Verbesserungsvorschlag: Im Eingang steht zwar etwas Schuhputzzeug, aber nichts womit man Gummistiefel gut vom salzigen Sand befreien könnte.

  • Aufenthalt April 2013, Paar
    • 4 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 4 von 5 Sternen Lage
    • 5 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 4 von 5 Sternen Zimmer
    • 4 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 4 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 6
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Georgshoehe, Leiter Öffentlichkeitsarbeit von Strandhotel Georgshöhe, hat diese Bewertung kommentiert, 25. Juni 2013
Liebe(r) mycastleismyhome,
Vielen Dank, dass sie sich die Zeit genommen haben eine so ausführliche Bewertung zu schreiben. Sicherlich wird Ihr Bericht auch für kommende Gäste sehr hilfreich sein. Ganz besonders haben wir uns über Ihre die Erwähnung der Mitarbeiter gefreut.
Für Ihren Hinweis auf zu warme Teller am Frühstücksbuffet bedanken wir uns. Es entspricht nicht unserem Standard, grundsätzlich alle Teller warm zu halten und halten tatsächlich stets nicht erwärmte Teller bereit - gerade wegen temperaturempfindlicher Speisen. Sie können sich sicher sein, dass wir mit den entsprechenden Mitarbeitern diesbezüglich eine Sensibilisierung vorgenommen haben, damit dies nicht erneut vorkommt.
Wie Sie sicherlich bemerkt haben, waren wir während Ihres Aufenthaltes ausgebucht und unser Restaurant dementsprechend belegt. Sicherlich bemühen wir uns, auch in diesen Zeiten einen einwandfreien Service besonders im mit 13 Gault Milleau-Punkten ausgezeichneten Gourmet- und Spezialitätenrestaurant N’eys zu bieten und bedauern es sehr, sollte es während Ihres Aufenthaltes hier zu den empfundenen Defiziten gekommen sein.
In der Regel wird Ostfriesischer Tee als loser Tee in die Kanne gegeben und mit nicht mehr ganz kochendem Wasser aufgegossen. Man lässt den Tee so mit geschlossenem Deckel etwa drei bis vier Minuten ziehen. Der Tee verbleibt in der Kanne, ein Handsieb oder ein im Kannenauslauf angebrachtes Sieb verhindern, dass Teeblätter in die Tassen gelangen. Wir bedienen uns eines Tee-Sacks aus Zellstoff, der auch die Reinigung der Kanne erleichtert. Dass der Tee aus der Kanne genommen wird, ist bei der Ostfriesischen Teezeremonie nicht vorgesehen.
Unser Whirlpool hat eine konstante Temperatur von 32°C. Unsere Techniker prüfen dies täglich. Wir halten diese Temperatur eigentlich für ausreichend, zumal unser römisches Bewegungsbecken im Saunabereich noch wärmer und daher eine gute Alternative ist. Da diese beiden Becken kleinere Pumpen benötigen, die nicht salzwasserfest konstruiert werden, mussten wir hier auf Süßwasser umsteigen. Auch wir empfinden das als sehr schade, aber da mussten wir uns leider der Technik beugen.
Die Microfaserbademäntel sind eine Vorgabe unseres Partners WH-R (Wellnesshotels & -resorts) dessen Mitglied wir seit mehreren Jahren sind. Trotzdem führen wir alternativ auch in geringerer Anzahl Baumwollbademäntel. Im direkten Vergleich haben die Microfaserbademäntel jedoch klare Vorteile: Sie bleiben in Form, werden als weich und kuschelig empfunden und lassen sich schneller reinigen und trocknen. Aus Erfahrung wissen wir, dass viele Häuser der gehobenen Kategorie Ihren Gästen ausschließlich Bademäntel aus Microfaser anbieten.
Ebenso verhält es sich mit den Sauntüchern aus Microfaser. Der Vorteil ist, dass Microfaser die Haut nicht reizt oder sie austrocknet. Nach der Nutzung der Sauna oder häufigem Baden ist die Haut stark beansprucht und benötigt besondere Aufmerksamkeit. Trotzdem bieten wir mit dem großen Saunatuch alternativ ein Baumwolltuch an.
Die Mitführung der Zimmerkarte hat folgende Beweggründe: wir verhindern dadurch das Eindringen fremder Personen in unseren SPA-Bereich, ob nun durch den Seiteneingang im Hof oder den Haupteingang, wenn die SPA-Rezeption kurz einmal nicht besetzt sein sollte. Diese Maßnahme dient also dem Sicherheitsaspekt unserer Gäste und deren Wertsachen. Wir freuen uns sagen zu können, dass bei uns noch nichts abhandengekommen ist.
Wie bieten unseren Gästen für jedes mitgebrachte Gerät einen kostenfreien WLAN-Zugang an. Was Ihnen vielleicht selbstverständlich erscheint, spaltet auch in diesen Zeiten weiterhin die Hotellandschaft. Nicht wenige Häuser nehmen dafür weiterhin Gebühren, die sich sehen lassen können.
Wenn bei uns viele Geräte auf einmal angemeldet sind - Sie hatten z.B. schon alleine 3 Zugänge -, kann dies die Schnelligkeit der Verbindung beeinflussen. Auch aus diesem Grund ist keine dauerhafte Anmeldung möglich. Wann ein Passwort/Zugang abläuft steht dabei direkt unter der Zeile mit den Anmeldedaten, die Sie als Hausgast an der Rezeption erhalten. Es sind Zugänge für 1, 3, 5, 7 und 14 Tage möglich. Diese gelten ab Erstellung.
Ihren Vorschlag über weiteres Reinigungszeug haben wir gerne aufgegriffen und werden das Schuhputz-Equipment erweitern. Letztendlich kommt man so nahe am Strand aber nicht umhin, dass trotz putzen immer etwas Sand an den Schuhen zurückbleibt und mit ins Zimmer getragen wird.
Unser Team freut sich, Sie hoffentlich bald wieder bei uns begrüßen zu dürfen. Der schöne Meerblick wartete auf Sie. Bis bald,

Ihr Strandhotel Georgshöhe.
Antwort als unangemessen melden
Diese Antwort ist die subjektive Meinung des Managementmitarbeiters und nicht die von TripAdvisor LLC
Bewerter
10 Bewertungen 10 Bewertungen
8 Hotelbewertungen
Bewertungen in 11 Städten Bewertungen in 11 Städten
13 "Hilfreich"-<br>Wertungen 13 "Hilfreich"-
Wertungen
5 von 5 Sternen Bewertet am 13. Mai 2013

Das Strandhotel Georgshöhe hat eine tolle Lage, direkt am Strand, viele Zimmer haben Meerblick.
Wir waren zum 3. und nicht zum letzten Mal hier.
Die neu renovierten Einzelzimmer Avantgarde sind sehr schön und geräumig,
wir haben uns dort sehr wohl gefühlt.
Der Wellnessbereich ist eine Klasse für sich, es gibt verschiedene Saunen, 2 davon mit Meerblick, 2 Ruheräume, einer davon mit Meerblick, einen Schneeraum, ein großes Schwimmbad mit Verbindung zum kleinen Außenpool, der große Außenpool ist nur im Sommer geöffnet, aber man kann sich im Strandkorb sonnen.
Es gibt ein vielfältiges Sportanimationsprogramm, bei Regen braucht man sich nicht zu langweilen.
Das Essen hat immer geschmeckt und war sehr reichhaltig, alle Mitarbeiter waren sehr freundlich und hilfsbereit.
Durch die ruhige und entspannende Atmosphäre im ganzen Hotel haben wir uns sehr gut erholt.
Wir freuen uns schon auf das nächste Mal

  • Aufenthalt März 2013, Freunde
    • 5 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen Lage
    • 5 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 5 von 5 Sternen Zimmer
    • 5 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 5 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 7
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Ibbenbüren
Senior-Bewerter
20 Bewertungen 20 Bewertungen
8 Hotelbewertungen
Bewertungen in 10 Städten Bewertungen in 10 Städten
19 "Hilfreich"-<br>Wertungen 19 "Hilfreich"-
Wertungen
5 von 5 Sternen Bewertet am 27. April 2013

Ein Hotel wie man es sich wünscht! Beste Lage, Spitzen Service, Super Ausstattung, Super Spa,
und gutes Essen. Gerne besuchen wir dieses Hotel wieder! Das Hotel ist gut besucht, deshalb frühzeitig Buchen.

  • Aufenthalt März 2013, Paar
    • 4 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen Lage
    • 5 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 5 von 5 Sternen Zimmer
    • 4 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 4 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 4
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
köln
Bewerter
9 Bewertungen 9 Bewertungen
5 Hotelbewertungen
Bewertungen in 7 Städten Bewertungen in 7 Städten
24 "Hilfreich"-<br>Wertungen 24 "Hilfreich"-
Wertungen
3 von 5 Sternen Bewertet am 14. April 2013

Das Hotel ist von seiner Lage her nicht zu übertreffen, der Zustand des Hauses ist in Ordnung, Sauna, -Fitness und Wellnessbereich ist modern und tadellos in der Ausstattung und man hat aus dem Ruheraum der Saunalandschaft einen umwerfenden Blick auf die See, jedoch sind die Wege vom Kosmetikstudio in die anderen Bereiche lang und gewöhnungsbedürftig. Die langen Wege sind ein Resultat des kontinuierlichen Wachstum des Hauses. Die räumlichen Gegebenheiten erscheinen so, als wenn aus der Not eine Tugend gemacht wurde, einerseits strahlt das seeseitige Gebäude, in dem alle Zimmer einen tollen Ausblick auf die Nordsee gewähren, Modernität aus, andererseits strahlt das Gebäude in dem sich die Suiten ohne Seeblick und das Kosmetikstudio befinden, den Charme der 60ziger Jahre aus und das Entree zu diesem Gebäude gleicht dem eines Miethauses.
Alles wirkt bis in das kleinste Details geplant und erzeugte den Eindruck einer unentspannten Überregulierung, die souveräne Gelassenheit, welche man in deutschen 4 und 5 Sterne Häusern oft spürt war hier nicht zu finden.
Die Suiten sind schön, groß und in einem einwandfreien Zustand, der Nasszellenbereich ist gut gelungen, auch wenn man über die Glaswand und Glastür im WC-Bereich geteilter Ansicht sein kann, die Durchsicht hat uns nicht gestört.

Das Hotel war während unseres Aufenthaltes ausgebucht und das machte sich besonders beim Frühstück bemerkbar, die räumlichen Gegebenheiten stießen hier an ihre Grenzen, von einem entspanntem Einstieg in den Tag konnte man nicht mehr sprechen, es war voll, eng und laut und der Kaffee war eine Katastrophe. Am Buffet selbst war nichts auszusetzen, bis auf die Tatsache, dass es aufgrund der räumlichen Enge, schlecht präsentiert wurde, die angebotenen Speisen erschienen durch diese Präsentation schlechter als sie tatsächlich waren, sie waren durchweg von guter Qualität, es kommt eben auch auf die Präsentation an.

Wir hatten Halbpension gebucht und waren mit den abendlichen Speisen zufrieden, womit wir nicht zufrieden waren, war der letzte Besuch im Ney’s, wir waren insgesamt dreimal während unseres Aufenthaltes dort zu Gast.
Die Speisekarte ist überschaubar und die dargereichten Speisen sind gut zubereitet, aber Gourmetqualität erreichen sie nicht.
Bei unserem dritten Besuch hatten wir uns für Seeteufel entschieden, ein Fisch bei dem man eigentlich nichts falsch machen kann, wenn er denn von guter frischer Qualität ist, wir hatten jedoch den Eindruck das uns hier TK Ware serviert wurde – der Fisch war wässrig und hat überhaupt nicht geschmeckt. An der Zubereitungsform war nichts zu beanstanden, aber an der Qualität des Produktes. Diesen Einwand hat man zur Kenntnis genommen und erwidert, da kann die Küche ja nichts dafür, da stellt sich die Frage, wer kauft denn dort ein?

Wenige Tage später haben wir zu Hause in einem Restaurant ohne Gourmetküchenanspruch, einen Seeteufel gegessen der von der Produktgüte und von der Verarbeitung einwandfrei und im Preis erheblich günstiger war.

Das Personal war nicht unfreundlich und auch stets bemüht unsere Wünsche zu erfüllen, man konnte aber eine deutliche Spannung und teilweise Unlust beim Personal spüren, wir hatten den Eindruck, dass diese Unlust von der Überregulierung kam, die im ganze Hause spürbar war.

Man gab uns sogar einen Tipp, wo man als Nachspeise ein besseres Schokoladensouffle für den halben Preis bekommen könnte, der Tipp war zu treffend, so was ist mir aber vom Personal eines Hotels noch nicht vorgekommen und spricht eigentlich für sich .

Fazit: Wir hatten eine schöne Urlaubswoche in einer guten Suite, auf einer schönen Insel, wir wurden gut verköstigt und fuhren gut erholt nach Hause.
Es gab keine besonderen Höhepunkte, mit Ausnahme der Insel und ihrer Strände und wenn sie mich fragen ob ich das Hotel weiter empfehlen kann muss ich leider sagen, kann ich nicht, das Hotel erfüllte während unseres Aufenthaltes seinen selbst gestellten Anspruch nicht.

  • Aufenthalt März 2013, Paar
    • 3 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen Lage
    • 4 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 4 von 5 Sternen Zimmer
    • 4 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 3 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 3
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Georgshoehe, Leiter Öffentlichkeitsarbeit von Strandhotel Georgshöhe, hat diese Bewertung kommentiert, 10. Juni 2013
Wir möchten Ihnen versichern, dass Rückmeldungen der Gäste bei uns einen hohen Stellenwert haben. Aus diesem Grund sind die Bewertungsbögen eingeführt worden, um den Ideen unserer Gäste eine Plattform zu bieten. So manche „Betriebsblindheit“ wurde uns dadurch bereits genommen, umgekehrt hatten wir die Chance Missverständnisse oder falsche Einschätzungen aus dem Weg zu räumen.

Sie haben sich sehr viel Zeit für Ihre Bewertung genommen, wofür wir uns vielmals bei Ihnen bedanken möchten. Es ehrt uns sehr, dass Sie sich im Großen und Ganzen eine schöne Urlaubswoche verlebt haben. Gerne möchten wir nun die Möglichkeit nutzen und etwas näher auf Ihre vielen Kritikpunkte und Hinweise eingehen.

Es freut unseren Küchenchef, dass Ihnen unser Halbpensionsmenü sowie unsere à la carte Speisen zugesagt haben, daher ist es umso bedauerlicher, dass Sie der Seeteufel in unserem Gourmet- und Spezialitätenrestaurant leider nicht überzeugen konnten. Auch aufgrund vieler positiver Rückmeldungen unserer Gäste können wir Ihnen jedoch versichern, dass es sich dabei um Ausnahmen handelte. Unser Küchenchef legt sehr viel Wert auf frische Küche mit regionalen Erzeugnissen. Da uns unsere Gäste sehr wichtig sind, bieten wir Ihnen gern hochwertige, für ein 4-Sterne Superior Hotel angemessene Speisen an. Gerade die Seeteufel gehört dabei, neben der Nordseezunge im N‘EYS zu unseren Rennern. Besonders in unserem vom Gault Millau ausgezeichneten Restaurant verwenden wir ausschließlich frischen Fisch. Wir können Ihren Einwand bezüglich des Geschmacks jedoch nicht nachvollziehen da Geschmack und Geschmäcker so unterschiedlich wie individuell sind und gerade weil die Reklamation erst nach Abschluss des Essens erfolgte. Die Reaktion unserer Servicemitarbeiter hätte hier aber definitiv professioneller ausfallen dürfen. Auch dies ist ein Thema, dass unser Restaurantleiter mit in das nächste Meeting nehmen wird. Ihr genanntes Beispiel wird dabei sicherlich hilfreich sein.

Unsere Treppenhäuser und Eingänge wurden im Zuge der Renovierungsarbeiten ebenfalls modernisiert. Mit Rücksicht auf die Historie sind diese Treppenhäuser teilweise „sanft“ dem neuen Stil angepasst worden. Voll durchdesignte Treppenhäuser und Hintereingänge müssen, unserer Ansicht nach, auch nicht der Schwerpunkt für ein Hotel sein, solange sie vernünftig aussehen. Da gibt es Bereiche wie Zimmer, Aufenthaltsräume und Flure, die aus unserer Sicht aktuell mehr Aufmerksamkeit benötigen.

Wie Ihnen nicht entgangen ist, waren wir während Ihres Aufenthaltes ausgebucht. Bei ca. 240 Hotelgästen kann es an unserem Frühstücksbuffet zu kurzen Wartezeiten kommen, da die meisten Gäste gerne zwischen 9 und 10 Uhr Ihren Tag beginnen. Unser Ziel ist natürlich ein reibungsloser Ablauf und ein ansprechend gestaltetes und reichhaltiges Frühstücksbuffet, daher bedauern wir es, wenn wir dieses Ziel nicht jeden Morgen erreicht haben.

Wir bedauern, dass in Ihnen keine Wohlfühlt- und Wellnessatmosphäre aufgekommen ist. Um im größten Inselhotel Norderneys täglich einen gleichmäßig reibungslosen Ablauf und entsprechende Qualität zu gewährleisten, sind bestimmte Vorgehensweisen durch die Mitarbeiter einzuhalten. Gerne gehen wir auch nach Möglichkeit individuell auf unsere Gäste ein.
Wir hoffen natürlich, dass wir Sie doch noch irgendwann erneut bei uns im Haus begrüßen dürfen. Es würde uns freuen, wenn Sie uns eine zweite Chance einräumen würden.
Antwort als unangemessen melden
Diese Antwort ist die subjektive Meinung des Managementmitarbeiters und nicht die von TripAdvisor LLC
Vielleicht gefallen Ihnen auch diese Hotels …
tt/mm/jjjj tt/mm/jjjj
Preis für Ihren Aufenthalt

Sie waren bereits im Strandhotel Georgshöhe? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Weitere Informationen über Strandhotel Georgshöhe

Anschrift: Kaiserstrasse 24, 26548 Norderney, Niedersachsen, Deutschland
Lage: Deutschland > Niedersachsen > Norderney
Ausstattung:
Fitnesscenter mit Fitness-/Trainingsraum Kostenloses Highspeed-Internet (WLAN) Aktivitäten für Kinder (kinder-/familienfreundlich) Pantryküche Restaurant Swimmingpool
Hotelstil:
Nr. 1 der Luxushotels in Norderney
Hotelklassifizierung:4,5 Stern(e) — Strandhotel Georgshöhe 4.5*
Anzahl der Zimmer: 132
Auch bekannt unter dem Namen:
Strandhotel Georgshöhe Norderney
Strandhotel Georgshohe Norderney

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Wenn Sie Strandhotel Georgshöhe besitzen oder verwalten, registrieren Sie sich jetzt für kostenlose Tools, um Ihren Eintrag zu erweitern, die Besucher zu neuen Bewertungen zu motivieren und Bewertern zu antworten.