Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“Wie in einem Horrorfilm” 1 von 5 Sternen
Bewertung zu Hotel Garni La Maison

Kein Foto bereitgestellt
Sie haben ein Foto?
Fügen Sie es hinzu.
Die besten Preise für Ihren Aufenthalt
Geben Sie Daten ein, um die besten Preise anzuzeigen.
Ankunftsdatum tt/mm/jjjj Abreisedatum tt/mm/jjjj
Preise anzeigen
Die besten Preise von Top-Reise-Websites vergleichen
Speichern
Hotel Garni La Maison gehört jetzt zu Ihren Favoriten
Hotel Garni La Maison
2.0 von 5 Hotel   |   Hartenthaler Str 25, 86825 Bad Wörishofen, Bayern, Deutschland   |  
Hotelausstattung
Zürich, Schweiz
2 Bewertungen
Bewertungen in 2 Städten Bewertungen in 2 Städten
8 "Hilfreich"-<br>Wertungen 8 "Hilfreich"-
Wertungen
“Wie in einem Horrorfilm”
1 von 5 Sternen Bewertet am 6. Februar 2014

Ich rate jedem davon ab, da ein Zimmer zu buchen. Das schlimmste Hotel das ich je besucht habe. Meine Freundin musste fast weinen als wir im Zimmer ankamen. Am liebsten wollten wir gleich wieder gehen.
Als wir ankamen, mussten wir mal einen Parkplatz finden. 3 vor dem Hotel und eine Tiefgarage die nicht beschrieftet ist, mit ca 8 Parkplätze. Sehr wenig. Dann gingen wir ins Hotel, und gleich kam uns ein merkürdiger Duft entgegen. Roch ziemlich streng. Dann begrüssten wir die Ungepflegte Frau an der Rezeption. Sie gab uns die Zimmerschlüssel und und Eintrittsticket. Kein Begrüssungsgetränk und keinen Wein. Auch keine Infos. Wann ist das Frühstück? Egal, dann wollten wir erstmal aufs Zimmer. Der Lift war defekt. Wohl schon länger, der Zettel am Lift sah nicht sehr neu aus. Also liefen wir mit unserem Gepäck im den 4 Stock. Als wir im Zimmer ankamen merkten wir, das es nicht beheizt war. War richtig kalt. Dann schauten wir uns um. Das Zimmer war aufgeräumt aber dreckig. Der Teppich sah schmutzig aus. Das Zimmer roch moderig. Keine Seife im Bad. Eine Kakerlake lag auch noch da. Und wo war der Fernseher? Als ich runterging war die Frau nicht mehr an der Rezeption. Keine Ahnung wo sie war, wir hatten ja keine Info. Schrieb ihr ein Sms, kam keine Antwort. Wir haben dann das beste drausgemacht. Sind so wenig wie möglich in diesem Hotel gewesen. Das Frühstück hat uns auch nicht mehr interessiert. Wenns das Frühstück so schmeckt wie das Hotel gepflegt wurde, dann konnte es nur ungeniessbar sein. Die Ortschaft ist in Ordnung. Ist ein ruhiges Plätzchen. Nicht viel los da. Aber mit vielen schöne Hotels. Die Therme ist auch schön, aber nicht am Samstag, dann ist Familientag. Nichts von Erholung.
Wer noch nach dieser Bewertung noch in das Hotel möchte, der ist selbst schuld.

  • Aufenthalt Dezember 2013
    • 3 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 3 von 5 Sternen Lage
    • 1 von 5 Sternen Zimmer
    • 1 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 1 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 8
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreiben

13 Bewertungen von Reisenden

Bewertung von Reisenden
    2
    2
    2
    1
    6
Bewertungen für
1
11
Allein/Single
0
Geschäftlich
0
Gesamtwertung
  • Ort
    3,5 von 5 Sternen
  • Schlafqualität
    3,5 von 5 Sternen
  • Zimmer
    3 von 5 Sternen
  • Service
    2,5 von 5 Sternen
  • Preis-Leistung
    3 von 5 Sternen
  • Sauberkeit
    3 von 5 Sternen
Tipps von Reisenden helfen Ihnen, das passende Zimmer zu finden.   Zimmertipps
Datum | Bewertung
  • Deutsch zuerst
  • Englisch zuerst
  • Französisch zuerst
  • Spanisch zuerst
  • Beliebig
  • Alle aktuellen auf Deutsch
Deutsch zuerst
Bad Schwalbach, Deutschland
2 Bewertungen
Bewertungen in 2 Städten Bewertungen in 2 Städten
3 "Hilfreich"-<br>Wertungen 3 "Hilfreich"-
Wertungen
1 von 5 Sternen Bewertet am 20. Januar 2014

Eigentlich hätte ich dem ersten Impuls meiner Freundin folgen sollen. Aber ich war bestimmt noch zu benommen von dem eindringlichen Uringestank im Foyer des Hotels, von dem unwirklichen Auftritt der Rezeptionistin (und wohl Inhaberin) bei einem Empfang, der seines gleichen sucht und es war wohl zu spät am Abend, andere Hotels womöglich ähnlich verwaist, unzugänglich, um angemessen zu handeln und außerdem hatten wir unseren Wellness-Urlaub schon für 3 Tage im Voraus bezahlt. Die Katastrophe nahm mit unserer Fassungslosigkeit ihren Lauf.
Na gut, die abgebrochene Zimmernummer über der Tür war – wenngleich auch vielleicht ein schlechtes Omen für einen völlig vermiesten Wellness-Urlaub – mehr ein kosmetisches Problem, aber da wir die Tür von innen schließen wollten bzw. mussten – wir hatten immer noch den Gestank im Rücken -, hatte ich auch schon die Türklinke in der Hand. An den Willkommensdrink kann ich mich erst jetzt erinnern, den wir bekommen sollten, aber daran war eben zeitnah nicht zu denken.
Das Zimmer konnte uns nicht beschwichtigen:
Der Teppich wirkte geradezu ungesaugt, die kunstvollen bunten Sprenkel im Teppich des Schöpfers konnten über die Säumnis nicht hinwegtäuschen. Am Bett zeigten sich deutlich Dreckränder.
Die Fernbedienung gab es nicht, die Sender waren, wenn vorhanden, völlig ungeordnet und ohne Fernbedienung auch gar nicht zu ordnen. Ich hätte sie gerne geordnet: als Gast tut man, was man kann. Ich nenne das Gastfreundschaft.
Die Nacht haben wir, wenn auch nicht ganz freiwillig, unseren CO² - Fußabdruck verbessert, da die Heizung nicht lief und die dünnen Decken nicht ausreichend wärmten.
Um Schadensbegrenzung nachholend am Morgen bemüht, nächtlich war niemand mehr in der Rezeption zugegen und auf die Handynummer reagierte auch niemand mehr, entschuldigte ich mich beinahe für das Falschparken hinter dem Haus mit den Worten, mich auf die Erläuterungen zum Parkhaus aufgrund des Gestanks nicht konzentriert haben zu können. Die Rezeptionistin wies mich zurecht, ich hätte mich eben besser konzentrieren sollen, sie hätte alles erklärt. Meine Lebenspartnerin hatte es nicht derart schwer mit der Informationsaufnahme und verneinte dergleichen gehört zu haben. Außerdem würden die Gäste immer die Fernbedienung mitnehmen und die Putzfrau hätte eben vielleicht vergessen zu saugen, sie wisse das auch nicht so genau. Wenn ich gesaugt haben wolle, dann müsse ich die Tür offen lassen, denn sonst komme die Putzfrau nicht in unseren Raum. Die Putzfrau hatte ich auf dem Gang gesehen, also nutzte ich sogleich die Gunst der Stunde und bat sie bei uns zu saugen. Da ich selber noch auf dem Zimmer zu tun hatte, ließ ich mich auch nicht mit den höflichen Worten, dass mich das doch stören könne, vertreiben und ich durfte beobachten, wie sie mit einem billigen Haushaltsstaubsauger den Dreck am Boden zu Flocken zusammenschob. Da die Putzfrau mich wohl nicht ganz verstand, ich ihr erklären wollte, dass der Staubsaugerbeutel wohl voll sei, zögerte ich nicht den Staubsauger zu öffnen. Sie wird sich nicht so sehr über diese meine unverschämte Kompetenzüberschreitung geärgert haben als vielmehr die Tatsache, dass sie den Staubsauger nicht mehr zubekam: die Staubflocken waren aus dem Staubsack gequollen und hatten sich dicht rund um den Beutel verteilt. Eine Feinstaubmessung in unserem Hotelzimmer hätte sicherlich zur sofortigen Evakuierung der Insassen geführt und Amnesty International auf den Plan gerufen. Diese mit ihrem 3-Personen-Haushalt-Staubsauger hilflos von mir allein gelassene Putzfrau konnte mir nur versprechen, am nächsten Morgen saugen zu können, da im Laufe des Tages ein Mann käme, um nach dem Gerät zu sehen.
Der „Rotwein“, den wir vermissten, der eigentlich auf dem Zimmer sein sollte, sei kein Rotwein, es hieße nur Wein, belehrte mich die Rezeptionistin und so bekam ich ihn später lieblos in die Hand gedrückt. Korkenzieher würde die Rezeptionistin noch später zu den Gläsern im Foyer legen. Gut, dass ich nachgefragt habe.
Als ich die Putzfrau in einem Nachbarzimmer bei der Verrichtung ihrer Arbeit wiedertraf und um die zeitnahe Reinigung unseres Zimmers bat, denn immerhin wollte ich das Zimmer nicht ewig für jedermann offen stehen lassen, entdeckte ich den gleichen Fernseher, dieses Mal sogar mit Fernbedienung. Dass diese ja wohl auch bei unserem Fernseher funktioniere, musste ich der Putzfrau nicht lange erklären und so nahm ich sie ohne Umschweife mit, testete sie, musste mir aber dann anhören, dass sich das nicht gehöre, schließlich sei sie für die neuen Gäste. Schließlich beendete ich die Fernbedienungsgeschichte: Ich übergab sie dann, um nicht zu den ungezählten Fernbedienungstouristen zu gehören, bei Abreise an der Rezeption einer wortkargen Rezeptionistin mit den Worten: „Wir sind es nicht gewesen.“

Von den anderen Mängeln des Hotels will ich gar nicht reden: dem Duschwasser, das mir um Haares Breite die Haut verbrüht hätte, das lieblose Frühstücksbuffet, das Gedeck, das die Auswahl des Tisches erschwerte, die Wasserschäden an den Wänden usw. Geschenkt! Damit wären wir klar gekommen, aber schlimm war, dass sich diese Frau so barsch und unfreundlich verhielt und keinen Anschein an Demut und Respekt vor dem Hintergrund unserer Klagen zeigte und mich vor allem über die drei Tage sehr beschäftigt hat, so dass von Wellness keine Rede sein kann – in der doch sehr schönen Therme nicht und im Hotel daselbst schon gar nicht - und die Kurtaxe, die sie uns übrigens am Ende überhöht mit 15 Euro berappt hat, das zynische Ende auf unseren Kurzurlaub darstellt.

  • Aufenthalt Januar 2014, Paar
    • 1 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 3 von 5 Sternen Lage
    • 2 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 1 von 5 Sternen Zimmer
    • 1 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 1 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 3
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
München, Deutschland
1 Bewertung
4 "Hilfreich"-<br>Wertungen 4 "Hilfreich"-
Wertungen
1 von 5 Sternen Bewertet am 5. Januar 2014

NIE wieder.......dieses Wochenende wollten wir eigentlich unseren Kurzurlaub in Bad Wörishofen genießen. Nach einem Tag sind wir dann allerdings wieder abgereist, das Hotel war eine einzige Katastrophe. Die Chefin total unfreundlich, unser Zimmer angeblich wegen Wasserschadens erst einen Tag später zu beziehe, das Ersatzzimmer hatte zwei getrennte Betten, das Frühstück war, naja....zwar ein Buffet aber halt nur billigste Produkte und total lieblos, der Kaffee war kalt und es schwammen seltsame Dinge drin rum. Im Zimmer selber ging keine Heizung im Bad, das Zimmer war, als wir ankamen eiskalt, es gab keine Zusatzdecken, der Fernseher war kaputt, das Radio ging nicht und über dem Bett hing eine Lampe, aus der die Drähte und die Glassplitter hingen. Ich hab dann die Matratze auf den Boden gelegt. Der Willkommenstrunk war nicht dabei, die Flasche Wein bekam ich nur auf Nachfrage in die Hand gedrückt, kein Korkenzieher dazu, keine Gläser. Auf die Nachfrage, wo man denn parken könne kam nur, "woher soll ich denn das wissen", der Aufzug war defekt, nichts auf dem Zimmer woraus man irgendwelche Informationen hätte ziehen können. Dazu wollte man uns noch 30 Euro Kurtaxe abknöpfen für 3 Tage. Als ich am nächsten morgen abreisen wollte, grinste man mich nur an und meinte, war wohl nicht so wie sie es erhofft hatten. Man bekam den Eindruck das Ganze war inszeniert um uns schnellstens loszuwerden. Und natürlich trotzdem zu kassieren. Von einem Ersatzzimmer war sowieso nicht mehr die Rede. Wenn man den Hotelprospekt anschaut und die Wirklichkeit sieht kann man nur von künstlerischer Freiheit des Fotografen sprechen. Von dem Gestand im Eingangsbereich reden ich lieber gar nicht erst....Wir sind sehr enttäuscht..

  • Aufenthalt Januar 2014, Paar
    • 2 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 4 von 5 Sternen Lage
    • 1 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 3 von 5 Sternen Zimmer
    • 3 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 1 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 4
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Gran Canaria, Spanien
Bewerter
6 Bewertungen 6 Bewertungen
5 Hotelbewertungen
Bewertungen in 6 Städten Bewertungen in 6 Städten
7 "Hilfreich"-<br>Wertungen 7 "Hilfreich"-
Wertungen
1 von 5 Sternen Bewertet am 3. Januar 2014

Leider war das Hotel so verdreckt und roch nach Schimmel, dass man rein von drinnen sein Hünnerhaut und Pickel bekommt. wir waren mit den Kindern dort und wollten uns eigentlich ausruhen, anstatt ausruhe, hatten wir nur ärger. wir mussten sogar Handseife und Duschseife selber kaufen gehen! Das Zimmer war so dreckig, kalt, schimmlig, siehe Foto!!! Nie wieder!!!!

  • Aufenthalt Dezember 2013, Familie
    • 1 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 1 von 5 Sternen Lage
    • 1 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 1 von 5 Sternen Zimmer
    • 1 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 1 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 4
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Ulm, Deutschland
Bewerter
7 Bewertungen 7 Bewertungen
3 Hotelbewertungen
Bewertungen in 4 Städten Bewertungen in 4 Städten
4 "Hilfreich"-<br>Wertungen 4 "Hilfreich"-
Wertungen
3 von 5 Sternen Bewertet am 13. November 2013

Leider scheint das Hotel wohl den Besitzer gewechselt zu haben, denn wir hatten uns ziemlich auf das so ausführlich beschriebene Frühstücksbuffet gefreut. Zwar gab es ein Buffet, aber das war leider maximimal Durchschnitt. Die Dame, die hierfür zuständig war, war auch die Einzige, die wirklich freundlich grüßte und mit Rat und Tat zur Seite stand. Die Zimmer sind zwar sehr groß, aber deutlich in die Jahre gekommen, was man an den Spuren der Vorgänger auf dem Teppich sehen konnte. Auch die Tapette löste sich bereits um die nicht ganz so dichten Fenster herum bereits ab.Dafür waren die Oberbetten aber die kuscheligsten, die ich jemals in einem Hotel vorgefunden habe.Die Lobby machte zwar optisch einen wirklich hübschen und gepflegten Eindruck, allerdings hing dort ein sehr penetranter Geruch in der Luft, so dass man hier eigentlich nicht länger als unbedingt nötig verweilen will. positiv war, das das Hotel eine eigene Garage besitzt und das Parken im Preis inbegriffen ist.Die Lage ist ganz gut, da man den Kurpark direkt auf der anderen Straßenseite findet.

  • Aufenthalt November 2013, Paar
    • 3 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 4 von 5 Sternen Lage
    • 5 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 3 von 5 Sternen Zimmer
    • 3 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 3 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Germany
Top-Bewerter
77 Bewertungen 77 Bewertungen
49 Hotelbewertungen
Bewertungen in 51 Städten Bewertungen in 51 Städten
124 "Hilfreich"-<br>Wertungen 124 "Hilfreich"-
Wertungen
5 von 5 Sternen Bewertet am 19. August 2012

Sie müssen wissen, was Sie wollen. Das ist für spezielle Geschmäcker. Der Gastgeber ist auch der Manager. Er ist sehr kompetent. All seine Tipps stimmten. Wir lieben geradezu die Junior-Suite und hatten viele schöne abendliche Umtrünke auf dem Balkon. Das Frühstück war im Keller und hatte alles, was das Herz begehrt. Die Qualität war sehr gut. Unternehmen Sie eine Fahrradtour, einen Waldspaziergang, besuchen Sie ein Museum oder das örtliche Spa. Schalten Sie einfach mal ab. Freies Parken und Internet machen das Ganze zu einer einfach Wahl. Sauber, sauber, sauber. Der Manager war am besten!

Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Ursprünglich bei www.tripadvisor.com auf Englisch eingereicht. Sehen Sie sich das Original an.
Ein TripAdvisor-Mitglied
5 von 5 Sternen Bewertet am 17. August 2012

Wir waren 8 Personen und hatten 3 Doppelzimmer und 2 Einzelzimmer gebucht. Jedes Zimmer hatte einen Balkon mit kleinem Tisch und Liegestühlen. Die Zimmer waren groß und absolut gemütlich eingerichtet mit kuschligen großen Ohrensesseln oder teilweise sogar mit Sofaecken. Jedes der Zimmer hatte seinen eigenen Flair.

Sauberkeit wurde im Hotel sehr groß geschrieben, auch das Bad war kaum zu beanstanden, eventuell nur der etwas hohe Einstieg in die Dusche.

Vom Frühstücksbuffet könnte sich so manches Hotel eine Scheibe abschneiden, dieses ließ keine Wünsche offen. Auch der Frühstücksraum war sehr geschmackvoll und gemütlich eingerichtet.

Das Servicepersonal, sowie die Hotelleitung war sehr zuvorkommend und ging auf alle unsere Wünsche ein.

Ich kann dieses gemütliche Hotel am Ortsende von Bad Wörishofen wirklich nur empfehlen. Es ist sehr ruhig gelegen und trotzdem ist die Innenstadt durch die gegenüberliegende Bushaltestelle problemlos mit dem Kurbus zu erreichen.

Wir waren allesamt absolut zufrieden mit der Lage, dem Service und der Sauberkeit in diesem Hotel.

  • Aufenthalt August 2012, Paar
    • 5 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen Lage
    • 5 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 5 von 5 Sternen Zimmer
    • 5 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 5 von 5 Sternen Service

Bewertung gesammelt in Zusammenarbeit mit Ameropa

Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 1
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
tt/mm/jjjj tt/mm/jjjj
Preis für Ihren Aufenthalt
Vielleicht gefallen Ihnen auch diese Hotels …

Sie waren bereits im Hotel Garni La Maison? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Weitere Informationen über Hotel Garni La Maison

Anschrift: Hartenthaler Str 25, 86825 Bad Wörishofen, Bayern, Deutschland
Lage: Deutschland > Bayern > Schwaben > Bad Wörishofen
Ausstattung:
Bar/Lounge Fitnesscenter mit Fitness-/Trainingsraum Spa
Hotelstil:
Nr. 22 der Spa-Hotels in Bad Wörishofen
Hotelklassifizierung:2 Stern(e) — Hotel Garni La Maison 2*
Anzahl der Zimmer: 35
Reservierungsoptionen:
TripAdvisor ist stolz, LogiTravel und TripOnline SA als Partner zu haben. Sie können Reservierungen bei Hotel Garni La Maison daher unbesorgt durchführen. Wir helfen Millionen von Reisenden jeden Monat dabei, das perfekte Hotel sowohl für Urlaubs- als auch für Geschäftsreisen zu finden – immer mit den besten Rabatten und Aktionsangeboten.
Auch bekannt unter dem Namen:
Hotel Garni La Maison Bad Wörishofen, Bayern

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Wenn Sie Hotel Garni La Maison besitzen oder verwalten, registrieren Sie sich jetzt für kostenlose Tools, um Ihren Eintrag zu erweitern, die Besucher zu neuen Bewertungen zu motivieren und Bewertern zu antworten.