Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“sagenumwobene Burg” 5 von 5 Sternen
Bewertung zu Burg Meersburg

Burg Meersburg
Schlossplatz 10, 88709 Meersburg (Bodensee), Baden-Württemberg, Deutschland
+49-0-7532-80-00-0
Webseite
Diesen Eintrag verbessern
Zertifikat für Exzellenz 2014
Details zur Sehenswürdigkeit
München
Bewerter
7 Bewertungen 7 Bewertungen
4 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
Bewertungen in 8 Städten Bewertungen in 8 Städten
7 "Hilfreich"-<br>Wertungen 7 "Hilfreich"-
Wertungen
“sagenumwobene Burg”
5 von 5 Sternen Bewertet am 23. Oktober 2010

Wir sind zurück aus dem Urlaub und es gibt sehr viel zu berichten. Der Bodensee bietet unheimlich viele Sehenswürdigkeiten die man in einem Urlaub überhaupt nicht schafft.
Also beginne ich einfach mal mit den Highlights.
Die Meersburg befindet sich im gleichnamigen Ort auf der Westseite des Bodensees und ist ein Wahrzeichen der Region. Der Ort selbst ist mit seinen verwinkelten Gassen und den historischen Gebäuden in der Altstadt sind auf alle Fälle einen Besuch wert.
Leider beginnt der Besuch der Stadt erst einmal mit der Parkplatzsuche wie in vielen orten am See. Von Richtung Lindau kommend auf der B 31 sind bereits am Ortseingang die Parkmöglichkeiten ausgeschildert nur man muss trotzdem suchen da alles besetzt ist. Wir sind dann per Zufall auf einem privaten Parkplatz gelandet für 4 Euro für 4 h, na ja wir hatten im Laufe des Urlaubes noch teuere Plätze erwischt. Aber wir hatten nur 15 min Fußmarsch bis zur Altstadt. Alles ist sehr gut beschildert sodass man sich auf Anhieb gut zurecht findet.

Die Meersburg selbst ist sagenumwoben. Die Gründung geht nach einer Überlieferung aus dem Jahr 1548 in das 7. Jahrhundert auf die Merowinger unter König Dagobert I. zurück. Die Mauern der Burg zeugen von der Baulust der früheren Besitzer. Wie Jahresringe verlaufen die Mauern um die Burg herum. Die Burg wurde dadurch nie erobert oder zerstört. Heute befindet sich die Burg im Privatbesitz.

Um die Meersburg zu besichtigen muss man erstmal tiefer in die Tasche greifen. Stolze 8.50 Euro kostet der Eintritt auf das Burggelände, Turmbesteigung und Führung kosten extra. Da wir doch relativ Museumserfahren sind haben wir unseren Rundgang allein gemacht.
Zuerst geht man über eine Zugbrücke in das innere der Burg.
Auf dem Rundgang kann man 30 eingerichtete Räume, den Burggarten und die wehrhafte nördliche Bastion besichtigen. Der Rundweg ist auch ausgeschildert. Man sieht die Küche, Waffenhalle, Rittersaal, Schlaf- und Wohngemächer, Burgverlies und Brunnenstube, Wehrgänge und zwei Kapellen. Von den Mauern der Burg hat man wirklich einen fantastischen Blick auf den Bodensee. Bei guter Sicht kann man die Bergkette auf dem gegenüberliegenden Ufer sehen.
Auf dem Rundgang sind auch die Räume zu besichtigen in denen die deutsche Dichterin Annette von Droste-Hülshoff bis zu ihrem Tod 1848 auf der Burg bewohnte.
Die Turmbesichtigung findet nur zu bestimmten Uhrzeiten statt. Zu dieser Besichtigung gehören auch die Gefängnisstube aus dem 19. Jahrhundert, die Schatzkammer und die Folterkammer im tieferen Teil des Turmes. So erhält man einen kleinen Einblick in die Gerichtsbarkeit des Mittelalters.

Wir haben für den Rundgang ca. 1 h und für den Dagobertsturm noch einmal ca. 30 min benötigt, soviel Zeit sollte man auch wirklich einplanen. Je nach Interesse bleibt man doch vor einigen Gerätschaften oder Räumen länger stehen. Wir haben auch immer wieder über die Mauer oder aus den Fenstern geschaut um den gigantischen Blick über den See zu genießen.
Im oberen Teil der Burg gibt es auch ein Cafe. Auch von dort kann man auf den See schauen. Es werden Kuchen, Kaffe, Eis und Brotzeiten angeboten. Bei gutem Wetter kann man auch im Burggarten oder auf der Terrasse sitzen.
Neben dem Eingang befindet sich auch ein Ritter-Shop, allerlei Spielzeug und Souvenirs für Fans der Ritterzeit.
Zu einigen ausgewählten Terminen spielen die Carlina- Leut bei Kerzenschein auf historischen Instrumenten mittelalterliche Musik.

Fazit
Die Burg ist auf alle Fälle einen Besuch wert wenn man sich für solche Museen interessiert. Diesen tollen Blick über den Bodensee bekommt man allerdings nicht allzu oft so gut geboten. Der Eintrittspreis aber doch etwas zu teuer für unsere Begriffe. Uns hat es gefallen, eine Führung muss man nicht unbedingt machen. Die Besichtigung Stadt Meersburg an sich ist ebenfalls sehr zu empfehlen. Ich werde darüber auch gern noch berichten.

Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 1
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreiben

188 Bewertungen von Reisenden

Besucherwertung
    106
    71
    9
    2
    0
Datum | Bewertung
  • Chinesisch (traditionell)zuerst
  • Deutsch zuerst
  • Englisch zuerst
  • Französisch zuerst
  • Italienisch zuerst
  • Japanisch zuerst
  • Holländisch zuerst
  • Portugiesisch zuerst
  • Russisch zuerst
  • Spanisch zuerst
  • Türkisch zuerst
  • Beliebig
  • Alle aktuellen auf Deutsch
Deutsch zuerst

Reisende, die sich Burg Meersburg angesehen haben, interessierten sich auch für:

Meersburg (Bodensee), Baden-Württemberg
Meersburg (Bodensee), Baden-Württemberg
 
Meersburg (Bodensee), Baden-Württemberg
Baden-Württemberg, Deutschland
 

Sie waren bereits im Burg Meersburg? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Wenn Sie Burg Meersburg besitzen oder verwalten, registrieren Sie sich jetzt für kostenlose Tools, um Ihren Eintrag zu erweitern, die Besucher zu neuen Bewertungen zu motivieren und Bewertern zu antworten.