Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“Edel” 3 von 5 Sternen
Bewertung zu Restaurant Gut Schwarzenbruch

Restaurant Gut Schwarzenbruch
Gut Schwarzenbruch 1, 52222 Stolberg, Sachsen-Anhalt, Deutschland
02402 / 222 75
Diesen Eintrag verbessern
Platz Nr. 4 von 20 Restaurants in Stolberg
Optionen: Frühstück/Brunch
Restaurantangaben
Optionen: Frühstück/Brunch
Stolberg, Deutschland
2 Bewertungen
Bewertungen in 2 Städten Bewertungen in 2 Städten
4 "Hilfreich"-<br>Wertungen 4 "Hilfreich"-
Wertungen
“Edel”
3 von 5 Sternen Bewertet am 22. Januar 2014

Zu abgelegen und echt zu teuer. Ansonsten sehr beliebt und relativ gut besucht. Sehr gute Küche. Reitplatz daneben

  • Aufenthalt Februar 2013
    • 1 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 3 von 5 Sternen Ambiente
    • 5 von 5 Sternen Service
    • 5 von 5 Sternen Essen
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 1
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreiben

14 Bewertungen von Reisenden

Besucherwertung
    9
    2
    2
    1
    0
Gesamtwertung
    Küche
    Service
    Qualität
    Einrichtung
Datum | Bewertung
  • Deutsch zuerst
  • Englisch zuerst
  • Beliebig
  • Alle aktuellen auf Deutsch
Deutsch zuerst
Stolberg, Deutschland
2 Bewertungen
Bewertungen in 2 Städten Bewertungen in 2 Städten
1 "Hilfreich"-<br>Wertung 1 "Hilfreich"-
Wertung
“Ausgezeichnetes Essen in nettem Abiente”
5 von 5 Sternen Bewertet am 20. Januar 2014

Restaurant Gut Schwarzenbruch in Stolberg im Rheinland serviert seit vielen Jahren exzellente
Speisen zu etwas gehoben Preisen. Küche top, Bedienung sehr aufmerksam und höflich.

  • Aufenthalt November 2013
    • 4 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen Ambiente
    • 4 von 5 Sternen Service
    • 5 von 5 Sternen Essen
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 1
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Aachen, Nordrhein-Westfalen, Germany
1 Bewertung
“Feier des 80. Geburtstages mit über 30 Gästen”
5 von 5 Sternen Bewertet am 7. Juli 2013

Über 30 Gäste aller Altersstufen zwischen 13 und 92 Jahren haben sich an diesem Tag im Restaurant Gut Schwarzenbruch ausnahmslos sehr wohl gefühlt. Die Gestaltung im Außenbereich wie auch des stilvollen Feierraumes mit den einzelnen, geschmackvoll geschmückten Tischen boten einen eindrucksvollen Rahmen.

Die seitens der Leitung vorab vorgeschlagene Buffetwahl als auch die Qualität der einzelnen Speisen und Getränke – auf zugehörenden Menükarten gelistet - waren unübertroffen bestens und wurden von allen Gästen in höchsten Tönen gelobt; nicht nur das Dessert-Buffet!
Das Personal war stets „zur Stelle“; der Service war - schon zum Beginn bei der Begrüßung eintreffender Gäste - aufmerksam, freundlich und zuvorkommend.
Sämtliche teilnehmenden Gäste können das Restaurant „Gut Schwarzenbruch“ für ähnliche Feiern sehr wärmstens empfehlen; diese Geburtstagsfeier am 6. Juli war hier ein rundherum optimal schönes Ereignis, von welchem alle Teilnehmer noch lange schwärmen.

  • Aufenthalt Juli 2013
    • 4 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen Ambiente
    • 5 von 5 Sternen Service
    • 5 von 5 Sternen Essen
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Aachen, Deutschland
Senior-Bewerter
17 Bewertungen 17 Bewertungen
16 Restaurantbewertungen
Bewertungen in 4 Städten Bewertungen in 4 Städten
50 "Hilfreich"-<br>Wertungen 50 "Hilfreich"-
Wertungen
“Ich berichte aus dem wohl schönsten und repräsentativen Restaurant in der Euregio Rhein-Maas.”
5 von 5 Sternen Bewertet am 12. Mai 2013

Begrüßung
Wir wurden schon beim Betreten des Gastraums, von einer perfekt gekleideten Servicemitarbeiterin sehr – sehr freundlich am Eingang empfangen und begrüßt. Da wir reserviert hatten, wurden wir an einen wunderschön eingedeckten Tisch am Fenster geleitet. Nachdem wir unsere Plätze eingenommen hatten, wurde uns ein Aperitif (wahlweise mit oder ohne Alkohol) empfohlen, dann erhielten wir sogleich die Speisekarte.

Der Service
Die Servicemitarbeiterinnen, uns betreuten zwei Kräfte, waren, sowohl bei der Frage nach Empfehlung von Speisen und bei der Weinauswahl hilfreich, und servierten während unseres Aufenthalts sehr professionell, mit einer natürlichen Freundlichkeit und sehr aufmerksam. Neben den Servicemitarbeiterinnen wurden wir am Tisch nochmals von den Eheleuten Schmitz (die Eigentümer des Guts), mit Handschlag wie Freunde willkommen geheißen.

Sogleich erhielten wir unsere Cocktails. Diese waren gekonnt auf der Grundlage von Mango sehr erfrischend und wurden in hübschen, bauchigen Gläsern, gut gekühlt aufgetragen. Sogleich erhielten wir ein Körbchen von verschiedenen Brotsorten (Baguette, Schwarzbrot, Croutons) und ein Schälchen von feiner Butter und ein Schälchen Schmalz. Die Butter und das Schmalz waren streichfähig. Das Schmalz mit
Kräutern veredelt und von feiner hervorragender Würzigkeit. Hier muss im Besonderen das hervorragende Schwarzbrot, welches mit Nüssen gebacken wurde, lobend erwähnt werden. Später erfuhren wir, dieses Schwarzbrot wird im Haus gebacken, und kann auch dort gekauft werden.

Die Karte
Die Speisekarte wies ausgewogene saisonale frühlingshafte Kreationen aus.
Zum Mai passend wurden hier Gerichte, mit Spargel und Rhabarber angeboten,

Wir orderten2 Cocktails (auf fruchtige Mangobasis) 2 verschiedene Vorspeisen und a la Carte

2 verschiedene Hauptgerichte.
Zu den Hauptgerichten wählten wir, da Autofahrer, je 1 Glas des offerierten Hausweins, ein Grau Burgunder aus Baden.

Gruß aus der Küche
Zur Einstimmung erhielten wir kostenlos, zwei Tellerchen Antipasti, welche sehr gekonnt zusammengestellt und von feinstem Geschmack waren.

Die Vorspeisen
Kresseschaumsuppe mit gebratenen Jacobsmuscheln (Mulles Saint Jaques)
Diese äußerst feine Kresseschaumsuppe enthielt zwei fein zart und gekonnt leicht gebratene Jakobsmuscheln, welche wie alle Zutaten von höchster Qualität und Frische waren. Im gesamten Geschmack war diese Vorspeise von höchster Harmonie wobei der Eigengeschmack der Hauptkomponente, die Kresse, mit den feinen und zarten Jakobsmuscheln, hervorragend harmonierte.

Rucolasalat mit Spargel Ziegenkäse und Himbeervinaigrette
Die leicht feine und nussige Würze des Rucola wurde nochmals unterstrichen vom den beigefügten Pinienkernen, der zarte frische Spargel, die Ziegenkäsewürfel (es war echter Ziegekäse) und der erfrischen Geschmack der feinen, leicht fruchtigen Himbeervinaigrette brachten, sehr harmonisch und wohlschmeckend, den Frühling an die Geschmacksnerven.

Die a la Cart Hauptgerichte
Rinderfilet Bärlauchhaube an Erbsen- Möhrengemüse römische Nockerl
Das Medium verlangte Rinderfilet, es war von beeindruckender Größe, wurde gekonnt Medium gebraten, mit einer fein grünen Bärlauchhaube serviert. Es war, ausgezeichnet zart, und insgesamt mit der fein und unaufdringlich schmeckenden Bärlauchhaube, dem Bratjus, dem feinen Erbsen- Möhrengemüse, einfach gesagt „ein Zeugnis der Kunst dieser Küche“.

Entenbrustfilet an Rhabarber Kartoffelplätzchen und Senfkorngemüse
Das Entenbrustfilet präsentierte sich aufgeschnitten, innen zart rose mit leichter Röte, ließ es zu, dass schon der Anblick darauf schließen ließ, das hier Köstliches auf dem Teller war. Das feine zarte (butterweich und saftige) Entenbrustfilet, umgeben von einer Kulisse von feiner, leichter Rhabarbersauce, mit feinen Schnitten vom Rhabarber, den fein blanchiertem Senfkorngemüse, die feinen Kartoffelplätzchen veranlasst zu höchstem Lob an die Küche.

Es war offensichtlich,
die Gerichte wurden a la Minute zubereitet.

Die Weine (offene Weine per Glas)
Der Grauburgunder aus Baden, welche wir als Liebhaber diese Rebsorten orderten, präsentierte frisch, spritzig, fruchtig im Abgang mit angenehm kräftigem Nachhall.

Die Desserts
Trotz der Empfehlung und unserer Neugier mussten wir passen.
Wir genehmigten uns dafür einen Espresso, der uns mit verschiedenen hervorragend schmeckenden Konditorkeksen (man schmeckte das diese Kekse im Haus gemacht wurden) serviert wurde.


Anmerkung zur Küche
der Eigengeschmack der Grundprodukte wurde hervorragend herausgearbeitet und war in Verbindung mit den Beilagen und Saucen insgesamt von feinster Harmonie. Man erfährt, schmeckt und sieht es, hier sind Profils in der Küche und im Service.

Das Ambiente
Das historische Gut, ist schon von außen und innen als ein Kleinod zu bezeichnen.
Dessen Einrichtungen sind gepaart mit Eleganz, einem abgestimmten Rahmen aus Antiquitäten (wertvolle Möbeln im Aachen-Lütticher Stil), Deckenmalereien und Gemälden, zeitgemäß unterstrichen, durch modern gesetzte Akzente. In jedem der *Räume, welche einen hervorragenden repräsentativen Rahmen für geschäftliche und private Feiern bieten, für eine unvergleichliche, und behagliche Atmosphäre, welche in der Region wohl einmalig ist.
* es gibt mehrere repräsentative Räumlichkeiten, sowie eine Pavillon und eine überdachte Terrasse.

Das Publikum
Bestand aus Gästen aller Gesellschaftsschichten. Im Gesamten fühlten wir uns und alle anderen die Gäste (einige feierten aus unterschiedlichen Anlässen), man sah es an den fröhlichen und zufriedenen Gesichtern, in dieser ungezwungenen und feinen repräsentativen Atmosphäre, und beim Genießen, sehr wohl.

Preis- Leistungsverhältnis
Mit insgesamt 110,00  inkl. Getränke und Trinkgeld, ist das Preis- Leistungsverhältnis, für die aufs Feinste erfahrenen Gaumenfreuden und Augenfreuden, hervorragend.

  • Aufenthalt Mai 2013
    • 5 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen Ambiente
    • 5 von 5 Sternen Service
    • 5 von 5 Sternen Essen
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 1
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Stolberg, Deutschland
1 Bewertung
4 "Hilfreich"-<br>Wertungen 4 "Hilfreich"-
Wertungen
“Schade, nie wieder Schwarzenbruch”
2 von 5 Sternen Bewertet am 1. April 2013

Unseren 50.Hochzeitstag am 31.3.13 wollten wir gebührend in unserem "Traditions-Feier-Restaurant" begehen. Unsere Hochzeit, die Hochzeit einer Tochter, unser 40.Hochzeitstag und viele andere "Höhepunkte" haben wir in Schwarzenbruch gefeiert.
Das Vorkosten einige Tage zuvor mittags mit einem leichten Lunch war zufriedenstellend, nur der abschließende Kaffee war lauwarm. Persönlich zeigte uns Herr Schmitz Raum und Tisch, wo unser Fest stattfinden sollte und wir verließen voller Vorfreude das Haus.
Am Festtag kam dann die Überraschung. Herr Schmitz hatte unseren Tisch anderweitig vergeben, denn er hatte versäumt im Bestellbuch nachzuschauen. Unser Tisch im Nebenraum zierte eine 70-80cm hohe Blumenvase. Eigenhändig ersätzte der Hausherr die kommunikationstötende Vase durch 3 Aurikelchen. Ein Seidenband schlängelte sich über den Tisch, es gab keine Kerzen.
Unsere Familie - 6 Erwachsene und 5 Kinder von 3 bis 13 Jahre, saßen pünktlich um 18.30 Uhr
zu Tisch. Es war nur noch ein weiterer Tisch besetzt.
Die Menükarte enthielt weder ein vegetarisches Menü und auch auch kein Kindermenü.
Wir bestellten 8 Menüs ( eines ohne Fleisch) und 3 Kinderschnitzel , Pommesfrites, Nudeln und Apfelkompott in Schüsseln serviert.
Um 19.45 Uhr haben wir darum gebeten, uns endlich die Vorspeisen zu bringen. Es kamen dann 3 Salate und 2 Suppen. Als die restlichen Salate ( anders dekoriert!!!) nachgereicht wurden,war die Suppe inzwischen handwarm. Bei den Salaten waren die Avocadosparten hart und der krosse Speck versalzen. Die kleineren Kinder stürzten sich inzwischen auf das Brot, das sogar nachgereicht wurde. Auch ein umgestoßenes Kindergetränk wurde freundlicher Weise ersätzt.
Die Pause zum Hauptgericht betrug wieder 80 Minuten. Als eine Tochter das bemängelte, meinte eine Bedienung bedauernd: Ich weiß schon was sie sagen möchten.
Das Hauptgericht war in Ordnung, aber die Kinderteller wurden lieblos serviert: Mit kleinem Schnitzel und Fritten bis zum Rand vollbeladen. Apfelkompott fehlte. Nudeln wurden nachgereicht. Es war schließlich so spät, dass zwei Nachtische der 8 Menüs nicht mehr gewünscht wurden.
Die unübersichtliche und unkorrekte Abrechnung trug auch noch mehr zu unserer großen Verärgerung bei, als wir endlich gegen 22 Uhr das Haus verließen. Das Preis-Leistungsverhältnis stimmte an diesem Abend für solch ein Restaurant NICHT!!! Schade!
Eines steht für uns fest: Nie wieder Schwarzenbruch.

  • Aufenthalt März 2013
    • 2 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 3 von 5 Sternen Ambiente
    • 2 von 5 Sternen Service
    • 3 von 5 Sternen Essen
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 4
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.

Reisende, die sich Restaurant Gut Schwarzenbruch angesehen haben, interessierten sich auch für:

Stolberg, Sachsen-Anhalt
Stolberg, Sachsen-Anhalt
 
Stolberg, Sachsen-Anhalt
Aachen, Nordrhein-Westfalen
 

Sie waren bereits im Restaurant Gut Schwarzenbruch? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Wenn Sie Restaurant Gut Schwarzenbruch besitzen oder verwalten, registrieren Sie sich jetzt für kostenlose Tools, um Ihren Eintrag zu erweitern, die Besucher zu neuen Bewertungen zu motivieren und Bewertern zu antworten.