Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“Der Dom von Montepulciano – erbaut zur wirtschaftlichen Blüte, vollendet im wirtschaftlichen Niedergang der Toskana” 5 von 5 Sternen
Bewertung zu Duomo

Duomo
Montepulciano, Italien
Diesen Eintrag verbessern
Platz Nr. 17 von 43 Aktivitäten in Montepulciano
Details zur Sehenswürdigkeit
Köln, Deutschland
Profi-Bewerter
47 Bewertungen 47 Bewertungen
9 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
Bewertungen in 29 Städten Bewertungen in 29 Städten
58 "Hilfreich"-<br>Wertungen 58 "Hilfreich"-
Wertungen
“Der Dom von Montepulciano – erbaut zur wirtschaftlichen Blüte, vollendet im wirtschaftlichen Niedergang der Toskana”
5 von 5 Sternen Bewertet am 24. Oktober 2012

Im Mittelpunkt von Montepulciano befindet sich die großartige Piazza Grande, für mich einer der schönsten Plätze der Toskana, umsäumt von den wichtigen Gebäuden der Stadt, dem Dom (die Kathedrale Santa Maria Assunta) mit seiner auffallenden unvollendeten Fassade auf der einen Seite, dem Palazzo del Capitano gegenüber sowie dem Rathaus mit einem beeindruckenden Mittelturm. Mich interessierte vor allem die Frage, warum die Vorderseite der Kathedrale so unansehnlich und von Innen die Kathedrale mit Kunstwerken glänzt. Was für ein Kontrast.
1511 wurde Montepulciano florentinisch und 1561 Bischofssitz. Deshalb bauten die florentinischen Herrscher 1570 die Kirche Santa Maria zu einer Kathedrale um. Im 16. Jahrhundert erfuhr Monte-pulciano eine wirtschaftliche Blütezeit auf Grund des guten Weinanbaus und der ertragreichen Landwirtschaft. Der Architekt Valentino begann mit der Restrukturierung, doch die Florentiner waren mit seinen Arbeiten nicht zufrieden. 1594 vergab Großherzog Ferdinando I de Medici den Auftrag an den Architekten Scalza und 1680 wurden die Arbeiten beendet. Abschließend stellte sich heraus, dass die Restrukturierung zu teuer war. Das Geld reichte nicht für die Fassade aus Marmor und zum Umbau des Campaniles. In dieser Zeit ist ein wirtschaftlicher Niedergang des Großherzogtums Toskana zu verzeichnen. In der Sakristei kann man ein Modell sehen, wie die Schmuckfassade der Kathedrale hätte aussehen sollen.
Betritt man Kathedrale überraschen Größe und Länge der Kathedrale. Die Architektur ist deutlich von Florenz geprägt, streng und elegant. Die Strukturen sind einfach und geräumig, nichts Dekoratives steht im Weg. Putzflächen wechseln sich mit Mauerwerk ab. Drei Kirchenschiffe, die durch auf Pfeiler gestützte Bögen abgeteilt sind. Seitwärts öffnen sich die Kapellen, vorne Querschiff und Apsis. Der Hauptaltar ist ein großartiges Werk von Taddeo di Bartolo aus dem Jahre 1401. Der Seneser Maler ist von der Schule Giottos in Padua beeinflußt. Es handelt sich um das wohl berühmteste Werk di Taddeos. Das Tryptichon zeigt im Mittelteil die Himmelfahrt Mariens. Gegliedert wird es durch vier Pfeiler mit Darstellungen der Apostel. Neben dem Altar stehen zwei Skulpturen von Michelozzo, die Stärke und Gerechtigkeit bzw. Wissen und Glauben symbolisieren. In der ersten Kapelle links befindet sich ein Taufbecken aus dem 14. Jahrhundert und dahinter ein polychromer Terrakotta-Altar von Andrea della Robbia von 1512. In der Nähe der Eingangstür findet man eines Fragmente des Aragazzi-Grabmahls , das 1436 von dem Florentiner Architekten Michelozzo zu Ehren von Bartolom-meo Aragazzi, dem Sekretär Papst Martins V., errichtet und das im 18. Jahrhundert teilweise abgerissen wurde.

Aufenthalt Oktober 2012
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreiben

140 Bewertungen von Reisenden

Besucherwertung
    52
    55
    29
    3
    1
Datum | Bewertung
  • Deutsch zuerst
  • Englisch zuerst
  • Französisch zuerst
  • Griechisch zuerst
  • Italienisch zuerst
  • Japanisch zuerst
  • Holländisch zuerst
  • Portugiesisch zuerst
  • Russisch zuerst
  • Spanisch zuerst
  • Beliebig
  • Alle aktuellen auf Deutsch
Deutsch zuerst
Wien, Österreich
Top-Bewerter
222 Bewertungen 222 Bewertungen
112 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
Bewertungen in 154 Städten Bewertungen in 154 Städten
458 "Hilfreich"-<br>Wertungen 458 "Hilfreich"-
Wertungen
“der Dom außen ohne Fassade- innen ein "Kleinod" an Kunstwerken...”
4 von 5 Sternen Bewertet am 27. Juni 2012

Der Dom ( errichtet in den Jahren 1594 - 1680 ) an der Piazza Grande in Montepulciano fällt sofort auf, da seine Vorderseite völlig schmucklos und ohne Fassade ist.

Doch der erste Eindruck täuscht.

Der Dom ist innen mit Meisterwerken ausgestattet, welche zu Besonderheiten menschlichen Schaffens zählen und äußerst sehenswürdig sind:

...das goldverzierte Triptychon mit der Darstellung der "Himmelfahrt Marias"
von Taddeo di Bartolo 1401 geschaffen,

...das Bild - " Madonna mit dem KInd" - ein Meisterwerk von
S. di Pietro, geschaffen im 16 Jht.,

...der Sarkophag des Erzbischofs Bartolomeo Aragazzi - Sekretär von Papst Martin V,
ein Meisterwerk von Michelozzo, geschaffen 1437, sowie

das Taufbecken von Tino Camaino und der
Altar von Andrea de Robbia.

Außerdem sind noch viele Fresken zu bewundern.

Um diese herrlichen Meisterwerke historisch "aufzuarbeiten", muß man sich schon einer
Fachliteratur bedienen. Reiseführer reichen hier nicht aus.

Um alle Kirchen ( siehe auch Bewertung zu San Agostino und San Biagio ), Palazzos, Piazzas und historische Gebäude in Montepulciano ausführlich zu besichtigen würde man einen ganzen Tag benötigen.

Aufenthalt Juni 2012
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 2
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bremen, Deutschland
Top-Bewerter
154 Bewertungen 154 Bewertungen
114 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
Bewertungen in 50 Städten Bewertungen in 50 Städten
94 "Hilfreich"-<br>Wertungen 94 "Hilfreich"-
Wertungen
“Die Kathedrale”
4 von 5 Sternen Bewertet am 21. Februar 2011

Die Piazza Grande ist der interessanteste Platz in Montepulciano. Neben Palästen, dem Rathaus und dem schönen Brunnen begrenzt die Fassade der Kathedrale eine Seite des Platzes. Absolut schmucklos ist das Gebäude aus dem 16. Jahrhundert, gleich daneben der Glockenturm. Das Innere überrascht dann mit seiner eleganten Ausstattung. Links und rechts vom Eingang sind zwei Grabmale zu sehen. Zumindest eines dieser Arbeiten wird Michelozzo zugeschrieben. Die Figuren sind fein gearbeitet und der Faltenwurf wirkt wie aus Stoff. Wunderschön ist der Taufbrunnen aus glasierter Terrakotta in blau, grün und weiss. Gemälde im gotischen Stil und Schmuckelemente aus dem 15. Jahrhundert sind zu sehen, was die Kirche trotz der Schlichtheit wiederum interessant macht.

Aufenthalt Mai 2010
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.

Reisende, die sich Duomo angesehen haben, interessierten sich auch für:

Montepulciano, Province of Siena
Montepulciano, Province of Siena
 
Montepulciano, Province of Siena
Montepulciano, Province of Siena
 

Sie waren bereits im Duomo? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Wenn Sie Duomo besitzen oder verwalten, registrieren Sie sich jetzt für kostenlose Tools, um Ihren Eintrag zu erweitern, die Besucher zu neuen Bewertungen zu motivieren und Bewertern zu antworten.