Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“Echtes Kleinod” 5 von 5 Sternen
Bewertung zu Schloss Gartrop

Die besten Preise für Ihren Aufenthalt
Geben Sie Daten ein, um die besten Preise anzuzeigen.
Ankunftsdatum tt/mm/jjjj Abreisedatum tt/mm/jjjj
Preise anzeigen
Die besten Preise von Top-Reise-Websites vergleichen
und 6 weitere Seiten
Speichern
Schloss Gartrop gehört jetzt zu Ihren Favoriten
Schloss Gartrop
4.0 von 5 Hotel   |   Schlossallee 4 | Gartrop-Schlossfreiheit, 46569 Hünxe, Nordrhein-Westfalen, Deutschland   |  
Hotelausstattung
Nr. 1 von 1 Hotels in Hünxe
Bornheim, Deutschland
1 Bewertung
common_n_hotel_reviews_1bd8 3 "Hilfreich"-
Wertungen
“Echtes Kleinod”
5 von 5 Sternen Bewertet am 27. März 2014

Die Tagungsräumlichkeiten, die Zimmer, der Service und auch das Essen waren fantastisch. Das ganze Ambiente hat zu unserem Seminar hervorragend gepasst.
Die Zimmer sind sehr gut – groß, stilvoll („alt“, wie man es in einem Schloss erwartet).

  • Aufenthalt März 2014, Business
    • 4 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 4 von 5 Sternen Lage
    • 5 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 5 von 5 Sternen Zimmer
    • 5 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 5 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 3
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreiben

45 Bewertungen von Reisenden

Bewertung von Reisenden
    35
    6
    0
    3
    1
Bewertungen für
8
17
4
8
Gesamtwertung
  • Ort
    4,5 von 5 Sternen
  • Schlafqualität
    4,5 von 5 Sternen
  • Zimmer
    4,5 von 5 Sternen
  • Service
    4,5 von 5 Sternen
  • Preis-Leistung
    4,5 von 5 Sternen
  • Sauberkeit
    4,5 von 5 Sternen
Tipps von Reisenden helfen Ihnen, das passende Zimmer zu finden.   Zimmer-Tipps (3)
Datum | Bewertung
  • Deutsch zuerst
  • Englisch zuerst
  • Beliebig
  • Alle aktuellen auf Deutsch
Deutsch zuerst
Berlin, Deutschland
1 Bewertung
common_n_hotel_reviews_1bd8 13 "Hilfreich"-
Wertungen
2 von 5 Sternen Bewertet am 17. März 2014

Geblendet durch die positiven Bewertungen und die netten Bildchen im Internet buchten wir mit der Familie und den Kindern einen Aufenthalt in diesem Haus. Bereits die Anreise machte deutlich, dass Fotos und Realität ein gewaltiger Unterschied sind. Das Haus ist unmittelbar an einer Hauptstraße gelegen, allerdings im Niemansland der Provinz, am Ende der Welt. Hier gibt es drum herum nichts. Die nächste Zerstreuung findet man im ca. 50 Km entfernten CentrO in Oberhausen. Das Haus selbst kommt auf den Fotos gut weg. In Wirklichkeit handelt es sich aber um einen schmucklosen viereckigen, weißen Kasten, der wenig von einem Märchenschloß hat. Alles schlicht und einfach. So auch der ungepflasterte Gästeparkplatz, auf den wir bei Regenwetter trafen und durch dessen Matsch wir bis zum Haus laufen mussten. Auffällig ist, dass alles eingezäunt ist und so nicht gerade für Behaglichkeit, sondern eher für Beklemmungen sorgt. Der Empfang war sachlich und eher kühl. Der erste Eindruck des Personals schien genervt und unfreundlich. Vielleicht mag man in diesem Haus auch einfach nur keine Kinder. Ein bei Buchung bestelltes Kinderbett fand sich bei Eintreffen nicht im Zimmer. Erst nach mehrmaligem Reklamieren traf dieses Bett dann doch noch ein. Apropos Bett, die Qualität der Matratzen, auf die ausdrücklich mit Schildchen hingewiesen wird, war sehr ansprechend. Weniger ansprechend war der Sanitärbereich. Bei unserem Aufenthalt gab es mehrfach kein warmes Wasser. Noch störender empfanden wir die zahlreichen Hochzeitsgäste. Das mag für die Hochzeitsgesellschaft angenehm sein, für den Hotelalltag ist das aber sehr störend. Die Verpflegung war ok aber auch nicht herausragend.

Fazit: Für den Preis bekommt man woanders sicherlich mehr geboten und ist dort mit Kindern vermutlich auch besser aufgehoben.

  • Aufenthalt September 2013, Familie
    • 1 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 2 von 5 Sternen Lage
    • 4 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 3 von 5 Sternen Zimmer
    • 3 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 3 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 13
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
DrPeterBlumrath, Inhaber von Schloss Gartrop, hat diese Bewertung kommentiert, 31. März 2014
Als Eigentümer des Schlosshotels Gartrop danke ich „KatharinadieGr0sse“ für Ihre meinen Geist sehr belebende und anregende Kritik. Die „Null“ anstelle des „o“ im Nickname soll wohl den kulturellen Unterschied zur historischen Katharina der Großen kennzeichnen. Die kann es also nicht sein. Außerdem die Katharina meiner Erinnerung sich ja mit einem „ß“, was auch heute noch der geltenden Rechtschreibung entspricht, und nicht mit „ss“.
Dies ist nun schon die zweite „erste“ Bewertung von „KatharinadieGr0sse“ nachdem die erste Bewertung gelöscht wurde. Ich bitte Tripadvisor nunmehr darum, diese außergewöhnlich anregende Kritik nun nicht mehr zu löschen.
Nun denn, unsere Katharina hier scheint sich auf das Wasserschloss Gartrop einschießen zu wollen.
Am 03.03.2014 veröffentliche also „KatharinadieGr0sse“ mit ihrer ersten Bewertung bei Tripadvisor einen sehr emotionalen Bewertungstext, der einen „nur“ vier Monate zurückliegenden Aufenthalt im NOVEMBER 2013 beschreibt. Auch die Kritikpunkte waren gänzlich anders: Es ging um angeblich kalten Kaffee, vorlaute Kellner und unfreundliches Personal sowie einen arroganten, eingebildeten Chef.
Die Bewertung wurde gelöscht; nun dieser Text (von dem ich übrigens hoffe, dass Tripadvisor ihn nicht wieder löscht) mit gänzlich anderen Beschwerdegründen und einer nunmehr anderen Aufenthaltszeit. Jetzt soll der Besuch ein halbes Jahr zurückliegen, nämlich im SEPTEMBER 2013.
1. Wir hatten im September 2013 an jedem Wochenende Hochzeiten. Allerdings hatten wir für die Hochzeitsgäste an jedem dieser Wochenenden zu wenige Zimmer, so dass Hotels in der nahen Umgebung mitbelegt werden mussten. Wir hatten also an den Terminen mit Hochzeiten überhaupt keine externen Gäste.
Allerdings werde ich künftig an Wochenenden mit Hochzeiten keine externen Gäste mehr annehmen; denn, wie man an allen anderen Bewertungen sieht (die uns übrigens bedauernswerter Weise zu einem der best-bewertetsten kleineren Hotels in Deutschland 2013 gemacht haben … naja, Platz 5), hat das etwa 10.000 Euro kostende Schallgutachten als Auflage des Bauamtes für Hotels mit Eventbetreib einige Fehler.
2. „KatharinadieGr0sse“ hat – wie man sieht - nur eine Bewertung abgegeben.
3. Die zwei Kritikpunkte, die sich auf das innere des Gebäudes beziehen (was also einen realen Besuch voraussetzt), stimmen übrigens „ganz zufällig“ mit den Kritikpunkten der einzigen negativen Bewertung überein, die wir bislang bekommen habe (zu der ich übrigens dort Stellung genommen habe (siehe „Mehr Schein als Sein“ vom 16.08.2012).
4. Die Äußerungen zum Außenbereich der Schlossanlage mag man selbst einschätzen. Bislang haben alle Gäste geäußert, dass es noch schöner ist als auf den Fotos. Und unsere Mitarbeiter sollten sich etwas mehr konzentrieren (als gedankenverloren vom „ schönsten Arbeitsplatz überhaupt“ zu schwärmen), damit sie künftig weniger „genervt und unfreundlich“ herumlaufen.
Der „arrogante und eingebildete Chef dieses Schlösschens“ war wohl im September 2013 im Luxusurlaub, den er wird nun gar nicht mehr erwähnt.
4. Der Parkplatzbereich ist in der Tat „schlicht und einfach“ mit einer „matschigem “ Blaustein-Plasterung“ belegt, in Mosaik-Kombination mit wässerigen Carrara-Großkieselsteinen. Und auch die einzelnen Parkbuchten wie auch die 1,8 km langen Wege des beengten Schlossparks sind zu überdenken. Der hellgraue Kies von französischen Boule-Plätzen mit dem 50 cm dicken Unterbau ist reicht angesichts der immer extremer werdenden Witterungslage im September offensichtlich nicht aus.
5. Der fast 7 Hektar „kleine und beengende“ Schlosspark ist in der Tat im Bereich der wehrhaften Toranlage mit einer abschreckenden und beengenden Vergatterungsanlage versehen. In weniger kultivierten früheren Zeiten nannte man das Toranlage mit barocker Torhausarchitektur. Die beiden von Gröninger geschaffenen Schießbudenfiguren am Haupttor (Athene und Concordia) sind wirklich veraltet und auch leider auch noch nicht aus Beton oder Plastik, sondern aus porösem Bentheimer Sandstein. Ich verspreche, wir werden das beengende Vergatterungsensemble ändern und austauschen gegen eine moderne rot-weiße Plastikschranke, unter der auch Kinder hin und her krabbeln können, und im Übrigen einem Jägerzaun aus dem nahen Baumarkt installieren.
Auch die übrigen „Einengungskonstruktionen“ rund um den Schlosspark werden wir überdenken, angesichts des offensichtlich beklemmten Unwohlseins, das natürlich sofort entstehen muss, wenn man die belebende soziale Wohnungsbau-Architektur gewöhnt ist, die ganz offensichtlich den Geist stark belebt. Und man muss sagen, dass zu diesen unwirtlichen Zeiten politischen Zeiten der Adelsherrschaft, die Adligen sich immer schon gern mit beengten Umgebungen kasteiten.
Welcher Fehlleitung des Landschaftsarchitekten muss es doch gewesen sein, Rotbuchenhecken und einen natürlichen Bachlauf in einem davor und dahinter liegenden Wald als beengende Begrenzungsanlagen des Schlossparks zu installieren.
Schwieriger wird es allerdings sein, das Problem der beengenden Parkumfriedung auf der westlichen und nördlichen Seite in den Griff zu kriegen. Östlich und nördlich hat man eine leider nur 2,5 km weiten Blick in die Lippeauen, allerdings tatsächlich- sozusagen „unterirdisch“ begrenzt durch einen extra dafür angelegten Außenwassergraben, den es neben dem Innengraben rund um den schmucklosen Kasten eben auch gibt.
Die „schmucklose“ Kasten-Architektur eines Großteils des Gebäudeensembles wurde liederlicherweise verbrochen von Schinkel, einem der bedeutendsten Architekten Preußens. Auch beim 350 Jahre zurückliegenden Umbau der zuvor mittelalterlichen Grundfeste des Herrenhauses wurden viele Fehler gemacht. Die streng-barocke Architektur des Herrenhauses aus dem 17. Jahrhundert wurde dummerweise geprägt durch zwei eher calvinistisch ausgerichtete niederländische Architekten. , die – man bedenke das bitte – die architektonischen Volksbeglückungen des Einkaufszentrums CentrO in Oberhausen noch gar nicht kennen konnten.
Und den Grafen Hüchtenbruck als Bauherren des Herrenhauses während der der 10-jährigen Umbauzeit der ursprünglich mittelalterlichen Burganlage muss man den Vorwurf machen, dass sie wirklich sehr sparsam mit ihrem „Schlösschen“ umgegangen sind. Als reformierte Protestanten und preußische Finanzkämmerer sowieso eher sparsam im Prunk, hätten die kulturlosen Hüchtenbrucks doch mehr Taler in ihr kleines „Häuschen“ stecken sollen, als dem König von Preußen das Geld zu leihen, damit dieser Schloss Moyland erwerben konnte, das übrigens benachbart in dieser “ tiefsten Provinz“ liegt.
Entschuldigen muss man die Hüchtenbrucks allerdings schon ein wenig: Damals gab es in den Baumärkten noch keinen schmucken Styropor-Stuck und aufklebbare Plastikornamente. Und man bedenke, es gab auch in der Provinz wenig kulturelle Anregungen, zumal es auch die modernen Disneylands in ihrer wunderbaren Dekadenz als architektonisches Kulturleitbilder der Masse noch gar nicht gab.
Auch hätten sich die späteren Grafen Quadt zu Wickrath wehren sollen, dass die in 200 Meter Luftlinie entfernte Landstraße gebaut wird. Als Landräte hatten sie ja dazu alle Macht. Stattdessen hätten sie lieber direkt die heutige zwei Kilometer entfernte Umgehungsstraße oder die fünf Kilometer entfernte A3 bauen sollen, die einen in langwierigen 20 Minuten zur Zeche Zollverein, dem Weltkulturerbe industrieller Architektur katapultiert.
Das hätte im Übrigen dem Stadtkämmerer der 3 km entfernt liegenden Gemeinde Hünxe mit 16.000 Einwohnern die Mittel gelassen, direkt vor Ort auch ein Einkaufs-CentrO zu installieren, so dass die (und hier muss ich ausnahmsweise mit KatharinaderGr0ßen ob ihrer sicher versehentlichen Unwahrheit schimpfen) tatsächlichen 20 km Autobahn bis zu Oberhausener CentrO gar nicht mehr notwendig gewesen wären.
Bleibt man aber mal im von „KatharinadieGr0sse“ versehentlich falsch gewählten 50-km-Entfernungs-Radius des Einkaufs-CentrO, so stellt man fest, dass es in dieser tiefsten Provinz tatsächlich nichts gibt, was auch nur annährend der Kultur des Einkaufs-CentrO in Oberhausen gewachsen ist … außer ein paar unwesentlichen Kleinigkeiten, wie zum Beispiel die Landeshauptsatt Düsseldorf mit ihrer KÖ (natürlich kein Vergleich zum Einkaufs-CentrO), wenig kultivierten Campingplätzen wie Kalkar (im Dom angeblich nur eine der reichsten Kirchenausstattungen Deutschlands), Kleve oder Essen (35 km), als zentralem Vertreter der Kirmes-Nummer EUROPÄISCHE KULTURHAUPTSTATT RUHR2010, deren Abschlusswoche nur notgedrungen in meinem „Schlösschen“ stattgefunden hat.
Man sollte auch nicht so ungerecht sein, zu unterstellen, all dies entgehe Menschen, deren kulturelles Bewusstsein sich auf ein Einkaufszentrum in einem Gewerbegebiet in Oberhausen bezieht. Nein, nein!
Der „beklemmende“ Schlosspark wurde old-fashioned von Maximilian Weyhe angelegt, einem der bedeutendsten Landschaftsarchitekten des 19. Jahrhunderts, der auch andere Gartenanlagen, wie die Stadtparks in Brüssel, Aachen und Düsseldorf sowie den ebenso beklemmenden Park des 30 km entfernten Schloss Anholt ähnlich „beklemmend“ eingerichtet hat. Ich werde mit meinem Freund Prinz Salm zu Salm, dem Anholt gehört und mit dem ich zu Studienzeiten schon auch anderen Unsinn gemacht habe, mal sprechen.
Wii werden den Gartenarchitekten des Einkaufszentrums in Oberhausen verpflichten, eine Umgestaltung des Parks vorzunehmen. Zur Einweihung – das verspreche ich – werden wir die Familie von „KatharinadieGr0sse“ selbstverständlich auf unsere Kosten zu den dann entstandenen Fressmeilen entlang der Wassergräben als Entschuldigung für das Ungemach einladen. Und die meine vier Kinder werden dann sicher auch dabei sein, um zu sehen, dass sie einen ganz modernen Vater haben.
Auch werden wir den Parkplatzbereich wie im CentrO behindertengerecht betonieren und eine Initiative gründen, durch die die Lage von Gartrop im Landschaftspark Hohe Mark (dem größten Landschaftspark von NRW) verändert wird.
Und ich als Eigentümer eines der wichtigsten Kulturdenkmäler im westlichen Ruhrgebiet werde mir bei der nächsten achtjährigen Restaurierung einer Schlossanlage mehr Zeit lassen. Da habe ich jetzt für mein Leben gelernt. In der Hektik habe ich zugestandenermaßen offensichtlich eine Menge Gestaltungsmöglichkeiten des Mainstreams übersehen. Wir werden venezianische Gondeln aus China kaufen, diese mit Rädern bestücken, weiße Esel davor spannen und einen Pendelverkehr zum etwa 10 km entfernten MOVIE PARK einrichten, einem der größten Belustigungsparks von NRW, den „KatharinadieGr0sse“ wohl im Sinne hatte, weil dort Schloss Beck „integriert“ ist.
Außerdem werden wir die etwa 40 Prozent der Parkfläche ausmachenden Waldflächen abholzen und betonieren, wenn der Rubel richtig rollt; denn mit weiteren Schießbuden und modernen Gruselkabinetten der offensichtlichen Dekadenz ist natürlich mehr Ruhrgebietskohle zu machen. Zudem werden die Waldflächen ja auch gar nicht benötigt, weil es ja ganz in der Nähe schon einen modernen künstlich angelegten Kletterpark gibt. Dies kann ich jedoch nur unter Vorbehalt versprechen, da ein Großteil der bis zu 350 Jahre alten Eichen, Platanen, Linden und Buchen Naturdenkmäler sind. Man weiß ja, wie das grüne Bewusstsein heute so tickt.
Mein Dank gilt also „KatharinadieGr0sse“ für Ihre befruchtende Kritik.
Dr. Peter Blumrath
Antwort als unangemessen melden
Diese Antwort ist die subjektive Meinung des Managementmitarbeiters und nicht die von TripAdvisor LLC
Berlin
Beitragender der Stufe 
10 Bewertungen
7 Hotelbewertungen
common_n_hotel_reviews_1bd8 7 "Hilfreich"-
Wertungen
5 von 5 Sternen Bewertet am 10. März 2014

Leider war der Aufenthalt viel zu kurz. Es ist wohl eines der schönsten Hotels, die ich in Deutschland je gesehen habe. Eine ungeheuerliche Liebe zum Detail ist erkennbar. Die Farben der Zimmer in die dazugehörigen Möbelstücke sind mit viel Geschmack ausgewählt worden. Endlich weg vom Hotel 08/15. Der Park ist wunderschön, ebenfalls ist hier die Atmopshäre so, dass man sich gern aufhält, ohne Zwang und ohne Angst davor zu haben, den Rasen betreten zu dürfen. Das Schloss-Restaurant (am, aber nicht im Schloss) bietet eine fantastische Küche zu guten Preisen. Ich kann mir vorstellen, hier auch große Feste zu feiern. Oder andere Veranstaltungen mit Kunden durchzuführen. Ein tolles Ambiente!!

Zimmertipp: Zur Lage: Die Umgebung ist fantastisch, allerdings mit öffentlichen Verkehrsmitteln kaum erreichbar.
Mehr Zimmertipps anzeigen
  • Aufenthalt Februar 2014, Business
    • 4 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen Lage
    • 5 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 5 von 5 Sternen Zimmer
    • 5 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 5 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 3
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Schwerte, Deutschland
1 Bewertung
5 von 5 Sternen Bewertet am 28. Oktober 2013

Es sollte eine ganz besondere Geburtstagsentführung für mich werden. Diese war meinen 6 Freundinnen mehr als gelungen. Es hat mir beinahe die Sprache verschlagen. Nicht nur die Lage, und die besondere Ausstattung dieses Schlosses waren beeindruckend, nein, herausragend waren, sicher nicht nur für mich, der ganz eigene besondere Charme und die unglaubliche Lockerheit und natürliche Freundlichkeit des gesamten Teams. Selbst mein Hund Lucky wurde dort so selbstverständlich nett und freundlich begrüßt....so was habe ich bisher noch in keinem Hotel erlebt. ....und wollen wir mal ehrlich sein, von einem Schloß-Hotel erwartet man sicher so etwas erst gar nicht..... Meine Damen hatten auf meinem Geburtstag das Arrangement "Weiberabend" gebucht, großartig !!! ;-) Danke!!!!! Es bleibt für mich ein unvergesslicher (leider 50.) Geburtstag! Ein herzliches Dankeschön an den Schloßherrn mit seinen Ideen und an das gesamte Team. Wir haben uns "sauwohl" gefühlt.

Zimmertipp: Jedes Zimmer ist individuell gestaltet, alle 4 Zimmer in die ich Einblick haben konnte, waren sehr ...
Mehr Zimmertipps anzeigen
  • Aufenthalt Oktober 2013, Freunde
    • 4 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen Lage
    • 5 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 5 von 5 Sternen Zimmer
    • 5 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 5 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Fröndenberg
1 Bewertung
common_n_hotel_reviews_1bd8 1 "Hilfreich"-
Wertung
5 von 5 Sternen Bewertet am 28. Oktober 2013

Einen schönen Tag und Abend mit Freundinnen zu verbringen war der Wunsch. So kam man zufällig über die Internet-Seite auf Schloss Gartrop. Das Arrangement "Weiberabend" bot sich an. Sieben Frauen und Hund verlebten herrliche Stunden in Schloss Gartrop, sei es das gemütliche Frühstück in der Schlossküche, der Nachmittag in einem der hübschen Kaminzimmer oder das Abendessen im Restaurant. Der Schlossgarten lädt zu Spaziergängen ein oder zum Ausruhen und Klönen auf den himmelblauen Liegen. Die 4 verschiedenen Zimmer, die wir belegt hatten, waren allesamt schön, die Betten viel zu bequem für die kurze Nacht. Besonders ins Auge fiel aber die Betreung. Das Personal hatte immer ein Auge auf uns, war herzlich, hilfsbereit und natürlich, so dass man gar nicht anders konnte, als sich rundherum wohl zu fühlen. Gerne wären wir länger geblieben!!!

  • Aufenthalt Oktober 2013, Freunde
    • 4 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen Lage
    • 5 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 5 von 5 Sternen Zimmer
    • 5 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 5 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 1
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Essen, Deutschland
Beitragender der Stufe 
79 Bewertungen
22 Hotelbewertungen
common_n_hotel_reviews_1bd8 45 "Hilfreich"-
Wertungen
5 von 5 Sternen Bewertet am 8. Oktober 2013

Schloss Gartrop war immer schon mein favourite..seitdem ich davon gehört und gelesen habe, wusste ich, ich musste dort auch einmal Gast sein..Ich habe lange in England gelebt und das Schloss in der wunderschönen Parklandschaft, die liebevolle persönliche Einrichtung, u.a. silberne Fotorahmen mit Privatbildern der Familie des Schlossherrn, das ist für mich auch sehr englisch und erinnert mich an eine sehr glückliche Zeit...Dieses Hotel ist einfach eine superbe Mischung aus professionellem Hotelbetrieb, mit sehr viel Stil und Geschmack, sehr viel Liebe zum Detail eingerichtet, super Service und einem exzellentem Restaurant, dass die Liebe zur Region in bodenständiger, doch feiner Küche zum Ausdruck bringt. Das Frühstück wird im Kellergewölbe serviert, dass so viel Wärme und Persönlichkeit ausstrahlt: der grosse, französische Gasherd, die hausgemachten Marmeladen, die wunderschöne Einrichtung angelehnt an belgischen Landhausstil - erinnert mich an meine Zeit in Antwerpen und den unschlagbaren belgischen Einrichtungsstil - . Nicht vergessen möchte ich auch die romantische Kapelle, die "Orangerie für grössere Gesellschaften oder Tagungen und der traumhafte Schlosspark!! Mein Traum: einmal "Sylvester unter Freunden" dort, im Schloss Gartrop erleben. Dieses Hotel/Restaurant wurde von Herrn Dr. Blumrath mit viel Engagement und Leidenschaft zu einem wahren Geheimtipp der Region entwickelt. Congratulations, Mr. Blumrath!

  • Aufenthalt Dezember 2012, Freunde
    • 4 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen Lage
    • 5 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 5 von 5 Sternen Zimmer
    • 5 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 5 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 1
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
NRW
Beitragender der Stufe 
9 Bewertungen
7 Hotelbewertungen
common_n_hotel_reviews_1bd8 13 "Hilfreich"-
Wertungen
5 von 5 Sternen Bewertet am 25. Juli 2013

Auf der Suche nach einem kleinen, feinen Hotel für eine zweitägige Auszeit für mich und meinen kleinen Terrier bin ich bei Tripadvisor auf das Wasserschloss Gartop gestoßen - was für ein Glück!
Keine zwei Stunden (mit öffentlichen Verkehrsmitteln!) von Köln entfernt liegt dieses Juwel zwischen Dinslaken und Wesel eingebettet in Felder, Wälder und Wiesen abgeschieden und doch gut zu erreichen (ab Dinslaken in 20 min. per Taxi).
Wo fange ich an:
Personal war schon am Telefon aussuchend freundlich ohne hochnäsig oder servil zu sein, dieser Eindruck hat sich vor Ort dann nur noch bestätigt. Hilfsbereit, sehr persönlich und locker - so mag ich das!
Dann das Wasserschlösschen - das ist einfach nur bezaubernd! Wunderschönes kleines Schloss in einem kleine Park und umgeben von einem "Buggraben" mit Wasser. Schwäne, Enten und Gänse tummeln sich hier, Mücken leider auch aber das bleibt nunmal nicht aus, wenn Wärme auf Wasser trifft. Alles ist so schön und liebevoll angelegt. Überall stehen Stühle, kleine Tischchen und Liegen, die zum Verweilen einladen. Der Garten ist wunderschön, nicht zu manieriert, noch ein bisschen wild und trotzdem gepflegt.
Und im Inneren geht es genauso weiter. Durch das ganze Haus zieht sich ein Stil geprägt von Persönlichkeit, einem großen Stilempfinden, Lockerheit und Sinn für Schönes und Altes. Dabei ist nichts übertrieben oder piefig. Genau dieser Mix macht den Flair und den Charme von Schloss Gartrop aus!
Die Zimmer sind sehr unterschiedlich, wobei ich nur die im Schloss selbst gesehen habe: Im ersten Stock sind die Zimmer hoch und hell und sehr luxuriös allerdings z.B. mit einem großen (vollen!) Bücherregal auch wieder persönlich. Von dort aus geht die Treppe weiter ziemlich steil nach oben zu den Zimmern unterm Dach. Diese sind zwar kleiner, dafür aber auch gemütlicher/ kuscheliger und keinesfalls weniger schön eingerichtet!
Alle Zimmer haben fantastische Betten! Ich habe ein Superbett zu Hause und bin immer sehr enttäuscht, wenn ich in - auch sehr guten - Hotels schlechter schlafe als zu Hause. Hier wollte ich aber aus dem Bett gar nicht mehr aufstehen!
Das war auch möglich, da man mich hat ausschlafen und den Tag ganz langsam hat angehen lassen! Einzig störend ist die Straße in der Nähe, die man morgens an Wochentagen doch in der sonst so stillen Gegend laut hören kann. Am Wochenende ist das sicher besser.
Wunderschön sind auch die anderen Räumlichkeiten. Ich hatte noch Zeit vor meiner Abreise und habe Stunden - völlig ungestört und doch gut versorgt - im Wappenzimmer vor dem Kamin in dem bequemsten Sessel meines Lebens gelümmelt und gelesen - einfach herrlich.
Fazit: Ich komme ganz sicher wieder (und vielleicht probiere ich dann mal ein Zimmer in einem der beiden "Pförtnerhäuschen" aus). Vielen Dank an das durchgängig super nette Personal für eine herrliche Auszeit (für Frau und Hund übrigens)!

  • Aufenthalt Juli 2013, Allein/Single
    • 4 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 4 von 5 Sternen Lage
    • 5 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 4 von 5 Sternen Zimmer
    • 4 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 5 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 2
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
tt/mm/jjjj tt/mm/jjjj
Preis für Ihren Aufenthalt
Vielleicht gefallen Ihnen auch diese Hotels …
Beachten Sie auch diese Unterkünfte in oder im Umkreis von Hünxe.
33.1 km entfernt
Parkhotel Wasserburg Anholt
Parkhotel Wasserburg Anholt
Nr. 1 von 3 in Isselburg
4.5 von 5 Sternen 69 Bewertungen
12.0 km entfernt
Hotel Haus Duden
Hotel Haus Duden
Nr. 3 von 6 in Wesel
4.0 von 5 Sternen 71 Bewertungen
35.9 km entfernt
See Park Janssen
See Park Janssen
Nr. 1 von 2 in Geldern
4.0 von 5 Sternen 34 Bewertungen
Preise anzeigen
Preise anzeigen
Preise anzeigen
14.8 km entfernt
Welcome Hotel  Wesel
Welcome Hotel Wesel
Nr. 1 von 6 in Wesel
4.0 von 5 Sternen 127 Bewertungen
14.4 km entfernt
Waldhotel Tannenhäuschen
4.5 km entfernt
Op den Hövel
Op den Hövel
Nr. 1 von 5 in Schermbeck
4.0 von 5 Sternen 41 Bewertungen
Preise anzeigen
Preise anzeigen
Preise anzeigen

Sie waren bereits im Schloss Gartrop? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Weitere Informationen über Schloss Gartrop

Anschrift: Schlossallee 4 | Gartrop-Schlossfreiheit, 46569 Hünxe, Nordrhein-Westfalen, Deutschland
Lage: Deutschland > Nordrhein-Westfalen > Hünxe
Ausstattung:
Bar/Lounge Kostenloses Highspeed-Internet (WLAN) Kostenloses Parken Aktivitäten für Kinder (kinder-/familienfreundlich) Haustiere erlaubt (hunde-/haustierfreundlich) Restaurant Zimmerservice Suiten
Hotelstil:
Nr. 1 von 1 Hotels in Hünxe
Preisspanne pro Nacht: 190 € - 199 €
Hotelklassifizierung:4 Stern(e) — Schloss Gartrop 4*
Anzahl der Zimmer: 22
Offizielle Beschreibung (vom Hotel bereitgestellt):
Dieses 5-Sterne-Hotel wurde in fast achtjähriger Bauzeit liebevolle restauriert und den zeitgemäßen Erwartungen an ein luxuriöses Hotel angepasst. Aus dem barocken Wasserschloss, das in seiner fast 700 jährigen Geschichte zurückgeht auf eine ursprüngliche Burganlage und das bis zum Umbau als privater Wohnsitz einer Adelsfamilie genutzt wurde, ist ein ganz sinnliches, die Herzen der Menschen berührendes Anwesen entstanden.Die Zimmer sind klassisch und doch so gar nicht altbacken eingerichtet. Hochwertige Stoffe, antike Möbel neben wunderbarem FLAMANT-Mobiliar, luxuriöse Vi-Spring-Betten mit Falkenreck-Daunen-Bettdecken und – Kissen, Christian Fischbacher Bezüge und Frottierwaren, MoltonBrown Pflegeprodukte: Schon lange werden Sie nicht so gut geschlafen haben. Das BLUMRATHS im Schlosspark verwöhnt Sie mit einer anspruchsvollen Küche, das letze Glas am Abend an einem der 19 Kamine, und morgens in der Schlossküche ein Frühstück „wie bei Muttern“Die Zedernholz-Sauna im Gewölbe, das Dampfbad, wahre „Sinneslust“. Der Naturpark Hohe Mark ist ideal zum Wandern und Radfahren. Die Metropole Ruhr oder Düsseldorf sind ganz nah. ... mehr   weniger 
Reservierungsoptionen:
TripAdvisor ist stolz, Booking.com, Odigeo, Odigeo, Expedia, Agoda, Venere und Despegar.com als Partner zu haben. Sie können Reservierungen bei Schloss Gartrop daher unbesorgt durchführen. Wir helfen Millionen von Reisenden jeden Monat dabei, das perfekte Hotel sowohl für Urlaubs- als auch für Geschäftsreisen zu finden – immer mit den besten Rabatten und Aktionsangeboten.
Auch bekannt unter dem Namen:
Schloss Gartrop Hotel
Hotel Schloss Gartrop
Hotel Wasserschloss Gartrop
Schloss Gartrop Hünxe

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Wenn Sie Schloss Gartrop besitzen oder verwalten, registrieren Sie sich jetzt für kostenlose Tools, um Ihren Eintrag zu erweitern, die Besucher zu neuen Bewertungen zu motivieren und Bewertern zu antworten.