Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“Relax! Tagesurlaub” 5 von 5 Sternen
Bewertung zu Therme Wien

Therme Wien
Kurbadstrasse 14, Wien 1100, Österreich
68009 9600
Webseite
Diesen Eintrag verbessern
Platz Nr. 175 von 681 Spas & Wellness in Wien
Zertifikat für Exzellenz 2014
Details zur Sehenswürdigkeit
Wien, Österreich
1 Bewertung
2 "Hilfreich"-<br>Wertungen 2 "Hilfreich"-
Wertungen
“Relax! Tagesurlaub”
5 von 5 Sternen Bewertet am 3. April 2014

Der Relax! Tagesurlaub ist wirklich sehr zu empfehlen - wir hatten einen Gutschein und haben einen zweiten im Zuge der momentanen Aktion um 10 € billiger bekommen (59 € statt 69 €). Gleich beim Eingang rechts befindet sich das Thermenbüro, wo man "eincheckt", ohne sich an der Kassa anstellen zu müssen. Dort bekommt man auch eine große, praktische Badetasche (sogar mit Zip, gut fürs Einkaufen weiterzuverwenden), in der folgende Dinge drin sind: Bademantel und 2 Handtücher (müssen am Ende wieder abgegeben werden), FlipFlops für Frauen bzw. Schlapfen für Herren, ein Überraschungsgeschenk (wird nicht verraten ;), ein paar Zeitschriften, 2x 0,5 l Mineralwasser (einmal still, einmal prickelnd) und ein Anstecker. Dort hat uns auch gleich eine freundliche Damen erklärt, wie das jetzt alles funktioniert: man bekommt ein eigenes Band, auf dem Relax steht und das unseren VIP-Status bezeugt (wurde allerdings nirgendwo kontrolliert) zzgl. zum normalen Chip-Band, auf dem alle Konsumationen gespeichert werden & das auch als Schlüssel für die Kabine fungiert (jeder hatte eine eigene, große Kabine, sehr praktisch!) und sie hat uns auch ganz genau erklärt, wie wir in den Lounge-Bereich kommen bzw. welche die besten Plätze sind (gleich beim Reinkommen rechts - immer 2 der sehr bequemen Liegen sind durch Vorhänge von den anderen getrennt und man hat einen tollen Blick hinaus in den Garten.) Außerdem steht dort auch ein kleines Tischchen und einen Kleiderständer für nasse Badesachen gibt es auch. Um 11 Uhr wird ein kleiner Snack gebracht (in unserem Fall marinierter, grüner Spargel mit Schinken und Brot (klein aber fein, scheint saisonal zu wechseln) und um 15 Uhr etwas Süßes (in unserem Fall Nussstrudel mit ein wenig Vanillemousse und Himbeeren - köstlich!) Zu Mittag waren wir im Restaurant essen, da 12 € pro Person inkludiert sind - die Auswahl ist sehr groß und das Essen schmeckt phantastisch! Sie haben sogar eine Antipasti-Bar mit Weinblättern und beim Salatbuffett gibt es auch Humus etc. Insgesamt sind die zwei Mineralwasserflaschen aber zu wenig, wir würden deswegen empfehlen, sich etwas zu trinken mitzunehmen, um Geld zu sparen. Oder woanders ordentlich Mittag zu essen und erst kurz vor 15 Uhr einzuchecken - dann gibt es um 18 Uhr den nächsten Snack und man kann im Restaurant zu Abend essen - ist insg. wschl. auch ruhiger, weil weniger Leute dort sind. Die Solewelt haben wir jetzt nicht soooooo toll gefunden, außerdem mögen wir FKK nicht und in der Sauna waren wir gar nicht, aber das wäre alles im Preis inkludiert. Achja, das Parken im Parkhaus ist auch dabei, das würde sonst 5 € kosten. Und dann kriegt man noch alle möglichen Vergünstigungen im Shop und auf weitere Gutscheine etc., aber das haben wir alles nicht in Anspruch genommen.
Uns hat der Erlebnisteil am besten gefallen, mit den Rutschen (sogar eine geschlossene, lange, auf der man auf aufgeblasenen Gummireifen rutschen kann & einen ganz schönen Zahn draufkriegt) und das Solebecken, in dem man im Salzwasser vor sich hin treiben kann (und unter Wasser spielts Musik!) - aber das ist wohl Geschmacksache. Jedenfalls war es für uns wie ein richtiger, gemütlicher Urlaubstag - nicht ganz billig, aber sehr zu empfehlen!!!

Aufenthalt April 2014
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 2
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreiben

135 Bewertungen von Reisenden

Besucherwertung
    70
    30
    11
    10
    14
Datum | Bewertung
  • Deutsch zuerst
  • Englisch zuerst
  • Französisch zuerst
  • Italienisch zuerst
  • Japanisch zuerst
  • Polnisch zuerst
  • Portugiesisch zuerst
  • Russisch zuerst
  • Spanisch zuerst
  • Beliebig
  • Alle aktuellen auf Deutsch
Deutsch zuerst
Berlin, Deutschland
Senior-Bewerter
14 Bewertungen 14 Bewertungen
Bewertungen in 9 Städten Bewertungen in 9 Städten
27 "Hilfreich"-<br>Wertungen 27 "Hilfreich"-
Wertungen
“Moderne sympathische Therme”
5 von 5 Sternen Bewertet am 4. März 2014 über Mobile-Apps

Momentan ist die Therme über einen Schienenersatzverkehr mit dem Bus 68b zu erreichen. Am Eingang hat uns eine freundliche Dame begrüßt und alles erklärt. Mit Chipbändern kann man innerhalb der Therme alles benutzen und zahlt dann, wenn man die Therme verlässt. So muss man sich nicht gleich am Anfang für einen bestimmten Tarif entscheiden. Es gibt unter der Woche auch einen günstigen After Work Tarif (steht auf der Website der Therme). Der Umkleidebereich ist sehr sauber und übersichtlich. Wir hatten eine eigene Kabine zum abschließen , man kann aber auch die Sammelumkleide mit Schließfach (Kästchen) nehmen, ist etwas günstiger. Die Therme ist sehr groß, wirkt aber trotz Größe und vieler Besucher sympathisch und gemütlich. Die helle und moderne Architektur trägt viel dazu bei. Wir haben die Thermenbereiche mit den vielen Innen- und Außenbecken durchschwommen, sehr gut hat uns ein Außenbecken mit Musik unter Wasser gefallen und die "Liebesgrotte" (ganz viel knutschende Pärchen, sehr süß). Die Rutschen haben auch sehr viel Spaß gemacht (breite Reifenrutsche und schnelle Rutsche mit Lichteffekten). Anschließend entspannten wir im Bereich der gemischten Sauna. Dort war es ebenfalls sehr sauber, das Personal war ständig vor Ort und hat nach dem Rechten gesehen. Es war nirgends zu kalt, sondern angenehm temperiert im Ruhebereich. Auch im Schwimmbereich der Therme war es nicht zu kalt (hatte nach den Rezensionen hier Sorge, war aber total unbegründet). Die Aufgüsse in den Saunen (alle 15 Minuten war irgendwo einer) wurden durch Saunagäste durchgeführt. Irgendjemand findet sich immer, ein Phänomen, was wir schon in einer anderen Therme in Österreich bestaunten. Sehr sympathisch , da sich die Saunagäste teils untereinander kennen und Späße machen. Mittendrin statt nur dabei, wir haben uns prächtig amüsiert. Ich kann jeden Wien Besucher die Therme wärmstens empfehlen. Wir haben im Restaurant dort typisch österreichische Speisen um die 10€ pro Person gegessen, hat geschmeckt! Alles im allem habe ich nichts auszusetzen und ich war schon in sehr vielen Thermen. Es gibt immer Leute , denen was nicht gefällt, aber man sollte beachten , dass die Thermenbesitzer das Hausrecht haben. Die Therme Wien gibt sich wirklich allergrößte Mühe , es seinen Besuchern so schön wie möglich zu machen und sie sind da weit vorne!!! Das ganze Personal war sehr freundlich. Vielen Dank und weiter so! Ich komme gern wieder.

Aufenthalt März 2014
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 1
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Wien, Österreich
Profi-Bewerter
27 Bewertungen 27 Bewertungen
5 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
Bewertungen in 12 Städten Bewertungen in 12 Städten
28 "Hilfreich"-<br>Wertungen 28 "Hilfreich"-
Wertungen
“Mangelnde Sauberkeit und kühle Räume”
1 von 5 Sternen Bewertet am 1. Februar 2014

Bislang war ich einmal monatlich (ab Oktober 2013) in der Therme Wien und habe mich jeweils in den Stein der Ruhe gelegt. Schon im Oktober ist mir aufgefallen, dass der Ruheraum kühl und nicht sauber war. So waren am Boden noch Essensreste vorhanden, auf den Liegen lag Schmutz und das WC wurde nicht gereinigt sondern nur kurz "paraphiert". Als im November dann dasselbe Problem vorlag, habe ich mich an einen Thermenmitarbeiter gewendet. Dieser hat zwar sofort eine kurze Nachreinigung beauftragt, allerdings auch erwähnt, dass diese Probleme aufgrund einer externen Reinigungsfirma auftreten. Im Dezember war ich dann schon verärgert und habe mich vom Ruheraum im Stein der Ruhe in einen anderen Bereich gelegt. Als ich am Donnerstag, den 30.1. wieder in der Therme war und wieder dieselben Probleme (mangelnde Sauberkeit und kühle Räume) vorfand, war ich verärgert. Ein Mitarbeiter, der vorbeikam, wurde von einem anderen Gast wegen der Kälte angesprochen, ich habe die mangelnde Sauberkeit thematisiert. Wieder wurde die externe Firma beschuldigt.
Hier liegen scheinbar massive Probleme vor, die über Monate nicht verbessert werden. Ein Verantwortlicher hat per Email im Dezember Verbesserung versprochen, passiert ist nichts.

Unterkühlte Räume und mangelnde Sauberkeit in einer Therme sind absolute no gos!

Aufenthalt Januar 2014
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 6
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Wien, Österreich
1 Bewertung
8 "Hilfreich"-<br>Wertungen 8 "Hilfreich"-
Wertungen
“Keine Kundenfreundlichkeit vom Saunamitarbeiter bis zum Thermenleiter”
1 von 5 Sternen Bewertet am 3. Januar 2014

Ich bin so enttäuscht von dem fehlenden Verständnis, der Frechheit und der fehlenden Kultiviertheit des Teams dieser Therme, dass ich in diesem Leben keinen Fuß mehr in diese Therme setzen werde. Vor einigen Monaten war ich in der Damensauna, als ein "Herr" hereinkam. Ich sprach ihn an, als er schon das dritte mal an mir vorbei lief. "Entschuldigen Sie bitte, Sie haben hier nichts verloren. Dies ist eine Frauensauna!" Er antwortet daraufhin laut und frech:" Glauben's ich schau Sie an?" Und geht zu seiner Kollegin, um sich über mich zu beschweren. Daraufhin kommen mir beide entgegen, schreien mich gemeinsam an, woraufhin ich erwidere:"Denken Sie, weil Sie zu zweit sind, macht mir das Angst? Da irren Sie sich!" Die "Dame" meint daraufhin:" Er darf hier rein, er ist ein Mitarbeiter!" Ich frage daraufhin:"Das macht ihn aber nicht weniger zum Mann, oder?" Nach einem Schnauben, gehen beide Mitarbeiter zur Sauna im Garten und besagter "Herr" steht doch tatsächlich an den Tisch gelehnt da, stützt den Ellbogen auf einen Bartisch und hält in seiner Hand einen Obstteller. Mir erschließt sich einfach nicht, warum er den Teller nicht einfach auf den Tisch stellen konnte, aber bitte!?! Als ich am nächsten Tag anrief, meinte eine Dame im Büro:" Ich will mich im Namen der Kollegen entschuldigen. Beim nächsten Mal sollte so etwas nicht passieren. Aber leider, selten aber doch, muss ein Herr einspringen, wenn man zu wenig weibliches Personal hat!"
Ich, durch diese Entschuldigung, etwas beruhigt, war mit meiner Schwester und unseren Ehemännern vor ca. 4 Wochen in der Therme Wien. Ich sagte meiner Schwester, dass sie ihren Badeanzug anbehalten solle, da wir aus religiösen und kulturellen Gründen nicht nackt vor einem fremden Mann sein dürfen. Kurz in der Dampfkammer, nehmen wir uns ein Leintuch und gehen in eine Sauna. Kommt auch schon eine Mitarbeiterin. "Sie dürfen nicht mit einem feuchten Handtuch in der Sauna sitzen!" Höre ich zwar zum ersten Mal, aber bitte. Ich gehe hinaus und die Dame folgt mir. Ich wechsle ganz offensichtlich mein Tuch gegen ein neues "Strandtuch". Gehe in die Sauna, sie folgt mir und sagt: "Jetzt ist es ja das selbe, Sie sind sicher nass unter dem Tuch!" Ich biete ihr an, mich zu berühren, um ihre Vermutung zu prüfen. Sie verneint dies und verlangt, dass ich keinen Tankini unter dem Badetuch tragen dürfe. Ich erkläre dieser Frau, dass einige Wochen zuvor ein Mann hier ein und ausspazierte und ich meine Privatsphäre gedenke selbst zu schützen. Ihre Antwort daraufhin:"Das interessiert mich nicht, wenn ich nicht hinaus ginge, würde sie jemanden holen, der mehr zu sagen habe. Kommt Sie mit einer Dame wieder, die diese Bezeichnung leider nicht verdient. Diese sagt, aus hygienischen Gründen dürfe ich kein Strandtuch und kein Leintuch verwenden, das stehe angeblich in der Badeordnung (TUT ES NICHT). Ich sage daraufhin: "Dann müssten Sie die Hälfte der Saunagäste ansprechen. Was Sie daraufhin auch tut. Scherte sich vorher kein Mensch darum, ob jemand in der Dampfkammer mit Bikini oder auf einem Tuch saß, war das von einer Minute auf die andere anders. Auf meine Frage hin, warum es störe, meinte besagte Person:" Es wäre unhygienisch. Meine Schwester daraufhin, da ich selbst im medizinischen Bereich tätig bin, fragt sie: "Bitte was ist unhygienischer als die Keime aus dem A-Loch?" Sie meint daraufhin, es gäbe einen Wasserschlauch, mit dem könne man alle Keime abspülen. Daraufhin mein Argument:" Dann kann der Nächste auch die Keime meines Badeanzugs oder meines Tuches wegspülen, oder nicht?" Darauf wollte die Dame nicht eingehen und kontert:" Es ist ein Nacktbereich und aus!" Ich daraufhin:" Sie haben Recht, aber letztes Mal ging ein Mann hier ein und aus und ich fühle mich nicht sicher, da ich aus kulturellen/religiösen Gründen nicht nackt vor einem anderen Mann sein darf. Meint die "Dame" doch tatsächlich:" Geh bitte, wir sind hier in Österreich. Man ist ständig nackt vor anderen Leuten!" Ich daraufhin:" Vielleicht ist das bei Ihnen so, aber wenn Sie sich schon nicht die Mühe machen, andere Kulturen/Religionen zu verstehen, dann sollte sie wenigstens so klug sein, andere Sitten zu akzeptieren. Es gibt einen Grund, warum wir schon seit über 10 Jahren nach Ungarn in verschiedene Thermen fahren. 1.) Wird der Kunde behandelt wie ein König. 2.) Man bekommt wesentlich mehr Leistung für sein Geld und 3.) Man akzeptiert jede Kultur mit ihren Sitten.
Wir kamen erst gestern aus dem Kempinski in Bratislava. Auch dort ist die Sauna als Nacktbereich angeschrieben. Die Hälfte der Gäste war nackt, die andere Hälfte mit Badebekleidung (Männer/Frauen). Dort regte es niemanden auf. Jeder hatte einen schönen Urlaub und das ist auch der Punkt zu dem ich möchte: Warum 25,70 für eine Tageskarte und zusätzlichen 7,50 für die Saunabenützung zahlen, wenn es nicht viel mehr kostet, richtigen Urlaub an den Grenzen Österreichs zu machen. Ich habe gleich nach dieser Auseinandersetzung die Therme verlassen, nachdem ich noch versucht hatte mit der "Leitung" (Fr Reiter) die an diesem Abend noch im Haus war, zu sprechen. Sie war nicht viel diplomatischer, da sie die Version ihrer Kollegen schon vorher zu hören bekam. Ich merkte, dass sie hörte, was ich sagte, aber nicht eine Sekunde wirklich zuhörte. Am nächsten Tag rief ich in der Verwaltung an, woraufhin mir Frau Kaltenbeck (Stellvertretung) versprach, sich mit ihrem Chef und besagten Mitarbeitern (Fr Kondeova und Fr Meidl) zu besprechen. Das tat sie nicht. Vielleicht vergaß sie, vielleicht hoffte Sie, dass ich vergessen würde. Ich weiß es nicht. So rief ich heute wieder an, besprach das ganze mit dem Chef (Hrn. Platzek) und verstehe woher das Sprichwort kommt:"Der Fisch beginnt immer beim Kopf an zu stinken!" Dieser "Herr" ohne jegliche Geduld oder Intelligenz ist mir ein Rätsel. Nämlich wie er zu diesem Posten kam. Er unterbrach mich ständig, wollte mir weis machen, dass ich doch ein Tuch in der Dampfkammer verwenden dürfe, obwohl seine Mitarbeiterinnen das aus "hygienischen" Gründen ablehnten. (Diesbezüglich rief ich gleich am Hygieneinstitut des AKH's an, da ich eine zweite Meinung zu meinem erlernten Wissen im Laufe des Studiums haben wollte. Auch da war man meiner Meinung:"Nichts ist unhygienischer als die Darmkeime!" )Zurück zu Hrn. Platzek: Auf mein Argument hin, dass es einen Grund dafür gibt, dass ich in die Damensauna und nicht in die gemischte Sauna gehe, meinte er, dass ein Saunamitarbeiter so etwas wie ein Arzt sei.! Da habe ich verstanden, dass meine Sätze nicht auf ein Gehirn mit Funktion treffen. Entschuldigen Sie bitte, meine Aussage, Hr. Patzek, aber ich gab Ihnen die Möglichkeit der Wiedergutmachung. Mein Aufruf an alle: Ärgern Sie sich nicht einfach, schreiben Sie eine Bewertung. Auch wenn Sie loben wollen, tun Sie dies. Das braucht die Therme Wien ganz nötig denn es gibt schon soviel schlechte Mundpropaganda und es wird nicht lange dauern, bis die Badegäste so angefressen sind, dass sie sich Zeit nehmen werden, um Ihre Meinung nieder zu schreiben, und nicht nur einander zu erzählen.

Aufenthalt Dezember 2013
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 8
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Wien, Österreich
Bewerter
6 Bewertungen 6 Bewertungen
Bewertungen in 3 Städten Bewertungen in 3 Städten
5 "Hilfreich"-<br>Wertungen 5 "Hilfreich"-
Wertungen
“Tagesurlaub in der Therme Wien”
4 von 5 Sternen Bewertet am 7. November 2013

Ich war schon öfters in der Therme Wien, jedoch stand diesmal kein normaler Thermentag sondern ein "Tagesurlaub" (69€ p.P.) an, d.h. seperater Check-in (sehr empehlenswert an einem Feiertag !! ;)), Bademantel, Badetuch , Flip- Flops, Badetasche, seperater Bereich, reservierte Relax- Liegen, Buch, Getränke, 2 Snacks an die Liege serviert, 12€ Restaurantgutschein, Eintritt Sauna und Sole- Welt, Vergünstigungen auf Behandlungen und Einkäufe im Thermenshop.

Der seperate Bereich ist toll, absoulte Ruhe, tolle Liegen..zahlt sich schon mal aus ;) um 11 Uhr wurde uns unser Snack an die Liege serviert- leeeeeecker! Danach erkundeten wir den Sauna und Sole- Bereich, im Sole Bereich wurde uns von einer Mitarbeiterin alles sehr nett erklärt, wir machten uns gleich einen Floating- Termin (Salzgehalt des Wasser 26% d.h Schweben auf dem Wasser) für 2 Personen aus (50min 62€). Vor dem Floating wurde uns nocheinmal alles erklärt, Getränke und frisches Obst hingestellt und hinter uns abegschlossen. Das Floating findet in einer "Überdimensionalen Badenwanne" statt- was soll ich sagen? wir waren dabei beide so entspannt dass wir eingeschlafen sind ;)

Der Sauna und Solebereich ist modern, gepflegt- toll.

Das Mittagessen im Restaurant ist echt mieß- wobei ich mich frage warum, denn die Snacks die man zu dem Tagesurlaub dazubekommt sind der Hammer.

Am Nachmittag hatten wir noch eine "Massage für 2" gebucht. Zu Beginn gabs ein Glas Sekt - und danach gings bergab. Die Masseure tuschelten während der Massage und hatten es anscheinend auch sehr lustig, aber ok- schlimmer war, dass mein Freund (eher fester) nach der Massage flächendeckende blaue Flecken am Rücken hatte!!

Alles in allem sind wir aber gut erholt nachhause gefahren. Ob sich der Tagesurlaub ausgezahlt hat? Wenn man Zeit in Ruhe und mit seinem Partner verbringen will ohne dass alles von Kindergeschrei übertönt wird- ja :)

Aufenthalt Oktober 2013
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 4
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.

Reisende, die sich Therme Wien angesehen haben, interessierten sich auch für:

 

Sie waren bereits im Therme Wien? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Wenn Sie Therme Wien besitzen oder verwalten, registrieren Sie sich jetzt für kostenlose Tools, um Ihren Eintrag zu erweitern, die Besucher zu neuen Bewertungen zu motivieren und Bewertern zu antworten.