Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“Besser als ne nacht im karton” 1 von 5 Sternen
Bewertung zu Academia

Speichern Gespeichert
Academia gehört jetzt zu Ihren Favoriten
Die besten Preise für Ihren Aufenthalt
Für die besten Preise Reisedaten eingeben
Ankunftsdatum tt/mm/jjjj Abreisedatum tt/mm/jjjj
Preise anzeigen
Die besten Preise von Top-Reise-Websites vergleichen
und 3 weitere Seiten
Academia
2.0 von 5 Hotel   |   Pfeilgasse 3a, Wien A-1080, Österreich   |  
Hotelausstattung
Nr. 335 von 368 Hotels in Wien
Linz, Österreich
Junior-Bewerter
3 Bewertungen 3 Bewertungen
Bewertungen in 3 Städten Bewertungen in 3 Städten
“Besser als ne nacht im karton”
1 von 5 Sternen Bewertet am 15. August 2011 über Mobile-Apps

Bereits als ich durch die nach krankenhaus anmutenden gänge des hotels schweifte, wurde mir klar, dass die reservierung ein fehler war.
Die zimmer waren so klein, dass darin kein doppelbett sondern nur zwei winzige einzelbetten platz fanden, dadurch war mein schlaf schon sehr gestört. Dazu kam noch die ständig laufende klospülung und die frühmorgens klopfende putzfrau. Die modrige stofftapete und die gammligen möbrl gaben mir den rest. Das hotel kann man nicht als solches bezeichnen sondern maximal als billiges hostel. Weiters fehlen bei manchen angestellten deutschkenntnisse.
Nie wieder!

  • Aufenthalt August 2011
    • 1 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 3 von 5 Sternen Lage
    • 1 von 5 Sternen Zimmer
    • 2 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 1 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreiben

51 Personen haben dieses Hotel bewertet.

Bewertung von Reisenden
    1
    10
    15
    11
    14
Bewertungen für
2
23
3
4
Gesamtwertung
  • Ort
    3,5 von 5 Sternen
  • Schlafqualität
    2,5 von 5 Sternen
  • Zimmer
    2 von 5 Sternen
  • Service
    3 von 5 Sternen
  • Preis-Leistung
    2,5 von 5 Sternen
  • Sauberkeit
    2,5 von 5 Sternen
Datum | Bewertung
  • Deutsch zuerst
  • Englisch zuerst
  • Französisch zuerst
  • Italienisch zuerst
  • Japanisch zuerst
  • Polnisch zuerst
  • Russisch zuerst
  • Spanisch zuerst
  • Beliebig
  • Alle aktuellen auf Deutsch
Deutsch zuerst
Bielefeld, Deutschland
1 Bewertung
3 "Hilfreich"-<br>Wertungen 3 "Hilfreich"-
Wertungen
1 von 5 Sternen Bewertet am 12. Juli 2011

Also so etwas habe ich wirklich selten erlebt...ich schildere einfach mal die Geschichte von meinem Anreisetag:

Nach 14 Stunden Busanreise endlich in Wien angekommen um 10 Uhr Morgens. Zeit für 'ne Mütze Schlaf - denkste! Denn die Zimmer stehen angeblich erst um 14 Uhr zur Verfügung. Dafür darf ich schonmal im Speisesaal frühstücken. Klingt erstmal nicht dramatisch, frühstücke ich halt schön und sehe mich dann schonmal ein bisschen in der Stadt um. Naja. Das mit dem Frühstücken hatte ich mir dann doch wohl zu blumig vorgestellt. Denn es gab irgendwie keine besonders große Auswahl, und das was da war, kann man wohl am besten mit "IH BAH" beschreiben: Alte Brötchen, eine Wurst und eine Käsesorte, die beide nicht sehr vertrauenserweckend rochen, keine Milch sondern Wasser mit Milchpulver, und als Krönung ein Kaffee, der schmeckt wie vergammelt. Also Kehrtwende gemacht, ab zum Bäcker, und ab in die Innenstadt.

So weit, so gut.

Als ich dann um 14 Uhr an der Rezeption frage, ob mein Zimmer endlich fertig ist - ungläubige Gesichter...total verplantes Gewusel...und wieder werde ich abgefertigt. Es sei noch nicht alles fertig. Bis ich mein Zimmer beziehen konnte, vergingen weitere zwei Stunden, und ich war inzwischen richtig sauer.
Um 16 Uhr dann endlich, drückte mir die Rezeptionistin einen Schlüssel für ein Zimmer im sechsten Stock in die Hand. Ich nahm mir meinen Koffer und fuhr in einem der Aufzüge nach oben. Zimmer gesucht, gefunden, Schlüssel rein, umdrehen, der zarte Wunsch nach schlaf durchströmt meinen körper, die tür geht auf...ich mache einen weiten schritt ins zimmer hinein, atme tief ein - und erbreche mich erstmal ordentlich.
Eine so ekelhafte stickige und SCHIMMELIGE Luft habe ich noch nie in meinem Leben zuvor geatmet. Da die Fenster geschlossen waren und vermutlich seit Wochen nicht gelüftet wurde ich von dem wiederwärtigen Luftgemisch quasi direkt ausgeknockt. In diesem Zimmer war wirklich alles angeschimmelt, jede ecke, jede niesche, sogar die lüftung im badezimmer (kein fenster) war geziert von einem pelzig-schwarzen kleid aus kotzreiz. Ich nahm mir noch Zeit sämtliche Schimmelstellen die ich fand zu fotografieren (da für mich schon zu diesem Zeitpunkt schon feststand, dass ich mich ans gesundheitsamt wenden würde), und konnte so immerhin knapp 40 (!!!) größere Schimmelstellen ausmachen. Nach dem fotografieren nahm ich mir mit immer noch vom kotzen tränenden augen meinen koffer und ging runter zur rezeption, um meinem ärger ein wenig luft zu machen. ich erläuterte mit freundlicher doch bestimmter art dass es so nicht gehen würde und das ich keine nacht in diesem zimmer verbringen würde. dabei schaute die rezeptionistin nicht einmal von ihrem computerbildschirmauf sondern nickte nur als sei es nichts unübliches, dann übergab sie mir wortlos einen weiteren schlüssel. dieses mal für den vierten stock... nun ja, vielleicht hab ich ja dieses mal mehr glück, dachte ich. doch auch auf diesem zimmer sah es aus wie sau, es roch nach schimmel und den sah man auch hier wieder überall sprießen. ich nahm mir gar nicht erst zeit mir das in ruhe anzugucken, ich hatte einfach genug. das könnte auch an mittlerweile zwangsmäßigen 36 stunden ohne schlaf gelegen haben. ich also runter zur rezeption und zur rezeptionistin, die dieses mal von ihrem pc aufblickte und frage "Wasn' nun schon wieder?" . Ich erklärte ihr in meinem wohl bisher lebzeitig gereiztesten tonfall das auch das zweite zimmer nur noch ekelerregend wär, voller schimmel und das das hotel das wiederlichste wär was mir jemals untergekommen ist...sie untwortete unbeidruckt mit einem "Kannich sein! Ich schick ihn ma nen kollegen mit, der guckt sich das an, is bestimmt halb so wild!" Der besagte Kollege erschien sofort, ein kleinerer und jüngerer Mann asiatischer Abstammung der wohl das einzig positive an dem Hotel war, da er überaus freundlich war. Er kam mit mir aufs Zimmer und ich zeigte ihm die Problemstellen. Er erklärte mir ruhig, dass er es verstehen könnte, nur ich auch verstehen müsste das es nunmal ein sehr preisgünstiges Hotel wär was halbjährig als studentenwohnheim dienen würde, und das man da nicht viel mehr erwarten könne. er würde trotzdem nach einem besseren zimmer für mich suchen, ich solle mich noch einen moment in die lobby setzen. mittlerweile war es 17 Uhr, ich war todmüde und erschöpft, und wollte nur noch ein sauberes bett. es dauerte auch nur etwa 5 Minuten, bis mir der nette junge mann einen schlüssel brachte, ich solle mir dieses zimmer im ersten stock ansehen, das scheine okay zu sein. Ich ging hoch, in der erwartung ein weiteres "horrorzimmer" zu sehen. doch zu meiner überraschung waren zwar die wände etwas vergilbt und die tapete löste sich an einigen stellen, es gab auch keine fußleiste mehr - doch zumindest war die luft einigermaßen frisch, und es war kein schimmel zu entdecken. zur zimmerausstattung: Zwei Tische, einer mit eingelassenem Spiegel - Klappbett, welches allerdings einigermaßen gemütlich war, ein schrank, den ich aufgrund der sehr dicken staubschicht jedoch nicht benutzt habe, sowie ein bad mit einer kleinen badewanne, einen etwas lockeren waschbecken und einen räumlich abgetrennten klo. alles in allem eben eine spartanische einrichtung, jedoch für den preis akzeptabel.

ich habe in diesem zimmer vier nächte übernachtet und bis auf besuch von einigen kleineren insekten durch die fehlende fußleiste ist mir nichts mehr aufgefallen.

einige kleinere dinge habe ich allerdings noch zum hotel anzumerken:

- die putzfrauen sind erschreckend schluderig. es wird weder staub geputzt, noch die betten gemacht, noch staub gesaugt, auch das klo wird nicht gereinigt. ihre anwesenheit fiel mir überhaupt nur dadurch auf, das jeden nachmittag nach meinen erkundungstouren in wien ein neues stück abgepackte kernseife am waschbecken lag.

- es besteht zwar die möglichkeit, während der wartezeit auf sein zimmer sein gepäck in einem "abgeschlossenen" gepäckraum einzulagern. Jedoch sind diese Gepäckräume zeitweise weder abgeschlossen noch überwacht. ich habe zwei mal beobachtet, wie die tür zu dem befüllten raum einfach offenstand. ich hätte einfach reingehen können und ein paar sachen mitgehen lassen können.

- es gibt die möglichkeit, mit seinem handy/notebook das hotel-WLAN zu benutzen, das kostet 5 Euro für 24 Stunden. da lohnt es sich meistens eher, zwei straßen weiter zu mcdonalds zu gehen und dort das gratis-wlan zu nutzen.

- Für ein Einzelzimmer war mein Zimmer größentechnisch okay, aber ich habe mir von meinen Mitreisenden sagen lassen, das man in den Doppelzimmern teilweise nicht einmal seine Koffer zum bett bekommt. Also sehr beengte Platzverhältnisse teilweise.

Abschließend möchte ich ausdrücklich sagen, das ich dieses "Hotel" niemandem weiterempfehlen kann. Natürlich ist Wien eine teure Stadt, jedoch lieber ein paar Euro mehr investieren und dafür wirklich einen schönen Urlaub haben. Im Anhang finden sie einige der Schimmelstellen, die ich fotografiert habe.

Gruß, Jan.

  • Aufenthalt Juli 2011, Freunde
    • 2 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 3 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 1 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 2 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 3
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Dresden
Top-Bewerter
189 Bewertungen 189 Bewertungen
54 Hotelbewertungen
Bewertungen in 66 Städten Bewertungen in 66 Städten
124 "Hilfreich"-<br>Wertungen 124 "Hilfreich"-
Wertungen
4 von 5 Sternen Bewertet am 19. August 2010

Das Hotel Academia ist nur im Juli, August und September buchbar, da es ansonsten als Studentenunterkunft dient. Demzufolge einfach ist dieses ausgestattet, was uns jedoch anhand des einmalig günstigen Preises nicht weiter störte. Das Personal ist sehr freundlich, nett und immer zu einem Lächlen bereit. Auch für nähere Informationen zu Wien und seiner Umgebung steht es gerne bereit. Der Frühstücksraum ähnelt nicht ohne Grund einer Kantine bzw. Mensa. Die Auswahl am Buffet hält sich in Grenzen, jedoch ist von allen Sachen in ausreichender Menge vorhanden. Leider ist der Lärmpegel durch die Architektur als auch die Größe des Raumes immens. Das Zimmer ist, wie schon erwähnt, sehr einfach ausgestattet und besitzt ein tristes Flair. Zum Wohlfühlen trägt dieses sicherlich nicht bei. Die Sauberkeit läßt leider etwas zu wünschen übrig. Jedoch ist die Lage innerhalb Wiens unübertroffen gut. Vieles ist in wenigen Gehminuten erreichbar.

  • Aufenthalt September 2009, Freunde
    • 5 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 4 von 5 Sternen Lage
    • 3 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 3 von 5 Sternen Zimmer
    • 3 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 3 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
NRW
1 Bewertung
1 "Hilfreich"-<br>Wertung 1 "Hilfreich"-
Wertung
1 von 5 Sternen Bewertet am 4. Oktober 2008

Wir hatten Schimmel in den Zimern und in der "Dusche" (Wanneohne Duschvorhang), das Mobiliar ist sehr alt und marode und das Frühstücksbuffet sehr dürftig (nach zwei Tagen mag mans nicht mehr)! Bei Beschwerde wurde ein anderes Zimmer angeboten, das nicht besser war, mit der Begründung "2 Sterne", wobei ich echt schöne 2 Sterne Hotels bewohnt habe!
Fazit: viel zu TEUER für den vorzufindenden Zustand!!!

  • Zufrieden mit — Lage, Erreichbarkeit der Sehenswürdigkeiten und Innenstadt
  • Unzufrieden mit: — Zimmern, Sauberkeit, Service, Frühstück, Preis-Leistungsverhältnis
  • Aufenthalt September 2008
    • 1 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 4 von 5 Sternen Lage
    • 2 von 5 Sternen Check-in/Rezeption
    • 1 von 5 Sternen Zimmer
    • 1 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 3 von 5 Sternen Service
    • 2 von 5 Sternen Business Service, wie z.B. Internet
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 1
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Vielleicht gefallen Ihnen auch diese Hotels …
tt/mm/jjjj tt/mm/jjjj
Preis für Ihren Aufenthalt

Sie waren bereits im Academia? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Weitere Informationen über Academia

Anschrift: Pfeilgasse 3a, Wien A-1080, Österreich
Lage: Österreich > Region Wien > Wien
Ausstattung:
Restaurant
Hotelstil:
Nr. 335 von 368 Hotels in Wien
Preisspanne pro Nacht: 80 € - 91 €
Hotelklassifizierung:2 Stern(e) — Academia 2*
Reservierungsoptionen:
TripAdvisor ist stolz, HostelBookers, ab-in-den-urlaub, LogiTravel, TripOnline SA und Otel als Partner zu haben. Sie können Reservierungen bei Academia daher unbesorgt durchführen. Wir helfen Millionen von Reisenden jeden Monat dabei, das perfekte Hotel sowohl für Urlaubs- als auch für Geschäftsreisen zu finden – immer mit den besten Rabatten und Aktionsangeboten.
Auch bekannt unter dem Namen:
Academia Wien, Region Wien
Hotel Academia Wien
Academia Bewertung
Wien Hotel Academia
Academia Hotel Vienna

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Wenn Sie Academia besitzen oder verwalten, registrieren Sie sich jetzt für kostenlose Tools, um Ihren Eintrag zu erweitern, die Besucher zu neuen Bewertungen zu motivieren und Bewertern zu antworten.