Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“Trotz Kleinigkeiten, sehr zu empfehlen!” 4 von 5 Sternen
Bewertung zu Schloss Aigen

Schloss Aigen
Schwarzenbergpromenade 37, Salzburg A-5026 , Österreich
662-62 12 84
Webseite
Diesen Eintrag verbessern
Platz Nr. 50 von 503 Restaurants in Salzburg
Zertifikat für Exzellenz 2014
Küche: österreichisch
Weitere Restaurantangaben
Restaurantangaben
Geeignet für: Romantisch, Geschäftsessen, Regionale Küche, besondere Anlässe, Firmenevent
Optionen: Abendessen, Reservierung empfohlen, Afterhours
München, Deutschland
Top-Bewerter
72 Bewertungen 72 Bewertungen
71 Restaurantbewertungen
Bewertungen in 40 Städten Bewertungen in 40 Städten
66 "Hilfreich"-<br>Wertungen 66 "Hilfreich"-
Wertungen
“Trotz Kleinigkeiten, sehr zu empfehlen!”
4 von 5 Sternen Bewertet am 9. November 2013

Aufgrund der Tripadvisor Kritiken haben wir an einem Freitag um ca. 13:30 diesen sehr schön gelegenen Ort mit entsprechenden Erwartungen für einen Mittags- „Imbiss“ aufgesucht. Maßstab sind diese Empfehlungen!

Wir betraten das fast leere Restaurant und suchten uns einen Tisch aus. Kurz bevor wir uns dort niederlassen wollten, kam dann etwas verspätet die Restaurantleiterin und begrüßte uns etwas reserviert. Ihre einleitenden Worte waren sinngemäß: „Es ist nicht mehr alles da...“. Das war das letzte Mal, dass wir sie gesehen haben. Professionell geht m. E. in der Preisklasse anders.

Wir bestellten bei ihr die Getränke, die dann sehr schnell durch eine Servicekraft geliefert wurden und hervorragend waren. Für den Wieninger Bräu vom Fass ist zwar die Brauerei zu loben (eines der besten Biere, die ich kenne), aber für die Johannesbeerschorle muss ich den Hut ziehen. Die Mischung war bisher die beste, die ich bei meiner Frau probieren durfte.

Die 4 Sorten Brot die vorab präsentiert wurden waren nicht schlecht, aber auch nichts Besonderes und auch nicht mehr frisch und die dazu gereichte Butter war vermutlich schon im Kühlschrank für den Abend verschwunden.

Meine Frau und ich haben uns eine Tafelspitzconsomeé für 5,40 Euro geteilt. Meine Frau hatte sich für die Griesnockerln entschieden, was sich als gute Wahl herausstellte, denn die waren sehr gut. Die Consomeé (vermutlich „einfach“) war nicht schlecht, aber nicht sauber geklärt. Bei einem Rindfleischspezialisten erwarte ich da etwas anderes.

Des Weiteren teilten wir und die „Gebratene Kalbsleber mit Calvadosäpfeln, Schmorzwiebel und Erdäpfelpüree“ (Euro 21,00) und das „Filetsteak vom heimischen Weiderind mit Pfeffer-Cognac-Sauce, Speckbohnen und Parmesankrapferl„ (Euro 34,50).

Es war die teuerste Kalbsleber, die wir je gegessen haben. Herausragende Fleischqualität und ebenso herausragend zubereitet haben uns sehr positiv überrascht. Die Äpfel nicht im Alkohol ertränkt und die Zwiebeln auch sehr feinfühlig zubereitet. Das Ganze hätte jedoch m. E. etwas mehr Gewürze und das Püree etwas mehr Konsistenz (vermute Espuma) vertragen. Trotz der kleinen Feinheiten war es die beste Kalbsleber die ich bisher gegessen habe!

Das Filet „medium rare“ bestellt, war zwar etwas unter dem Punkt, aber auch hier spielte die Fleischqualität in der 1. Liga. Die Pfeffer-Cognac-Sauce war besser als alles bisher dagewesene. Chapeau! Der Geschmack der „Parmesankrapferl“ war sehr fein. Nicht aufdringlich doch angenehm schmeckbar (Da würde mich das Rezept sehr interessieren!). Die Speckbohnen waren ausgezeichnet.

Eine weitere Feinheit: Leider wurde von der netten Servicekraft am Tisch neben uns neu eingedeckt, obwohl das Restaurant fast leer war. Das war schon etwas störend und absolut überflüssig.

Gewünscht hätte ich mir, dass die Restaurantleitung noch einmal erschienen wäre. So musste ich der Servicekraft unser Lob für die Küche fast aufdrängen.

Der Gedeckpreis mittags von Euro 1,50 ist zwar zu verkraften, aber den halte ich für etwas verstaubt und für nicht angemessen.

An die Wirtsleute: Mit wenigen Mitteln könntet Ihr in der ersten Liga spielen…

  • Aufenthalt November 2013
    • 3 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 4 von 5 Sternen Ambiente
    • 4 von 5 Sternen Service
    • 4 von 5 Sternen Essen
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreiben

144 Bewertungen von Reisenden

Besucherwertung
    96
    31
    7
    6
    4
Gesamtwertung
    Küche
    Service
    Qualität
    Einrichtung
Datum | Bewertung
  • Deutsch zuerst
  • Englisch zuerst
  • Französisch zuerst
  • Italienisch zuerst
  • Holländisch zuerst
  • Portugiesisch zuerst
  • Spanisch zuerst
  • Beliebig
  • Alle aktuellen auf Deutsch
Deutsch zuerst
Salzburg, Österreich
Bewerter
6 Bewertungen 6 Bewertungen
Bewertungen in 4 Städten Bewertungen in 4 Städten
2 "Hilfreich"-<br>Wertungen 2 "Hilfreich"-
Wertungen
“Ambiente toll - Lage ruhig - Service & Bewirtung ausgezeichnet”
5 von 5 Sternen Bewertet am 8. August 2013 über Mobile-Apps

Hier ist es einfach stimmig und gemütlich. Wer den Tag so richtig ausklingen und die Seele baumeln lassen möchte ist hier genau richtig. Ich komme sicher wieder.

  • Aufenthalt August 2013
    • 4 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 4 von 5 Sternen Ambiente
    • 4 von 5 Sternen Service
    • 5 von 5 Sternen Essen
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 1
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
München
Junior-Bewerter
3 Bewertungen 3 Bewertungen
Bewertungen in 3 Städten Bewertungen in 3 Städten
3 "Hilfreich"-<br>Wertungen 3 "Hilfreich"-
Wertungen
“Immer ein Besuch Wert”
5 von 5 Sternen Bewertet am 1. Juli 2013

Das Restaurant ist sehr stilvoll aber dennoch gemütlich. Der Service ist sehr freundlich, aufmerksam aber nicht aufdringlich. Super gute Weine, sehr gutes Essen, sehr gute Küche. Hier genießt man kulinarisch in einem gehobenen Ambiente aber von der Atmosphäre sehr locker.
Nicht umsonst ist es hier immer voll- daher unbedingt reservieren.
Leider kann man dort nicht direkt übernachten aber es gibt genügend Hotels in der Umgebung.

  • Aufenthalt Januar 2013
    • 4 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 4 von 5 Sternen Ambiente
    • 5 von 5 Sternen Service
    • 5 von 5 Sternen Essen
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 3
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bad Ragaz, Schweiz
Bewerter
7 Bewertungen 7 Bewertungen
3 Restaurantbewertungen
Bewertungen in 5 Städten Bewertungen in 5 Städten
5 "Hilfreich"-<br>Wertungen 5 "Hilfreich"-
Wertungen
“Spitzenküche”
5 von 5 Sternen Bewertet am 30. Juni 2013

Wir waren zur Geburtstagsfeier am 26.06.13 mit australischen Gästen hier zum Essen.
Perfekte Küche von der Vorspeise, über das butterzarte Bio Rindssteak und das feine Dessert.
Nicht zu Vergessen und der empfohlene Weiss- und Rotwein und der freundliche Service. Wir kommen wieder wenn wir in der Nähe sind.

  • Aufenthalt Juni 2013
    • 5 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen Ambiente
    • 5 von 5 Sternen Service
    • 5 von 5 Sternen Essen
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 3
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Salzburg, Österreich
Top-Bewerter
88 Bewertungen 88 Bewertungen
39 Restaurantbewertungen
Bewertungen in 26 Städten Bewertungen in 26 Städten
45 "Hilfreich"-<br>Wertungen 45 "Hilfreich"-
Wertungen
“Haubenküche in altem Gastgarten”
5 von 5 Sternen Bewertet am 16. Mai 2013

Der Küchenchef ist der Sohn des Pächters Kurt Berger.
Er hat die bewährte Rindfleischküche verfeinert und serviert Haubenmenüs mit Weinbegleitung, z.B. mit Weinen von Andreas Gattinger (Wachau) und Uwe Schiefer (Südburgenland).
Es ist ein Genuss, sich im Gastgarten unter den alten Kastanien verwöhnen zu lassen.
Kurt Berger hat sich ja im Santa Fee einen Namen gemacht und setzt nun die Tradition des gut eingesessenen Rindfleischtempels nicht nur fort, sondern bringt durch vorsichtige Innovationen mit seiner patenten Frau und freundlichem Personal frischen Wind in die Salzburger Gastronomie, die im Moment unter einem gewaltigen Durchhänger leidet.

  • Aufenthalt Mai 2013
    • 5 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen Ambiente
    • 4 von 5 Sternen Service
    • 5 von 5 Sternen Essen
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 1
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.

Reisende, die sich Schloss Aigen angesehen haben, interessierten sich auch für:

 
Salzburg, Salzburg
Salzburg, Salzburg
 

Sie waren bereits im Schloss Aigen? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Wenn Sie Schloss Aigen besitzen oder verwalten, registrieren Sie sich jetzt für kostenlose Tools, um Ihren Eintrag zu erweitern, die Besucher zu neuen Bewertungen zu motivieren und Bewertern zu antworten.