Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“Mittelalter wie es sein muss!” 5 von 5 Sternen
Bewertung zu Zarenkeller

Kein Foto bereitgestellt
Sie haben ein Foto?
Fügen Sie es hinzu.
Zarenkeller
Weistropper Str. 2, 01156 Dresden, Sachsen, Deutschland
+49 351 4520120
Diesen Eintrag verbessern
Platz Nr. 247 von 726 Restaurants in Dresden
Optionen: Reservierung empfohlen
Restaurantangaben
Optionen: Reservierung empfohlen
Radebeul, Deutschland
Junior-Bewerter
3 Bewertungen 3 Bewertungen
3 Restaurantbewertungen
“Mittelalter wie es sein muss!”
5 von 5 Sternen Bewertet am 7. Februar 2014

Mit weiteren 8 Freunden verbrachten wir einen geselligen, lustigen, erlebnisreichen unnd unvergesslichen Mittelalterabend im Zarenkeller! Essen mit Fingern und Met aus dem Bullenhorn sind hier an der Tagesordnung. Einfach Genial! Wir kommen gern wieder :-)

  • Aufenthalt Januar 2014
    • 5 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen Ambiente
    • 5 von 5 Sternen Service
    • 5 von 5 Sternen Essen
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreiben

18 Bewertungen von Reisenden

Besucherwertung
    8
    4
    0
    4
    2
Gesamtwertung
    Küche
    Service
    Qualität
    Einrichtung
Datum | Bewertung
  • Deutsch zuerst
  • Beliebig
  • Alle aktuellen auf Deutsch
Deutsch zuerst
Dresden, Deutschland
1 Bewertung
1 "Hilfreich"-<br>Wertung 1 "Hilfreich"-
Wertung
“Super Firmenfeier”
5 von 5 Sternen Bewertet am 2. Februar 2014

Wir waren mit unseren Mitarbeitern am 13.01.2014 im Zarenkeller zu Gast und haben uns auf das Erlebnis eingelassen. Das Erlebnis ist sehr gut durchgeplant, vom Empfang mit Hände waschen und trocknen, über Gesangseinlagen, Trinkspielchen, diversen Klamauk , bis hin zur Verabschiedung. In allem eine super Verbindung zwischen Speisen und Theater. Die Darsteller waren auf jeden Seitenhieb unsererseits vorbereitet und waren uns über. :)
Das Essen ist dem Thema angepasst und nix für feine Pinsel, hier interessiert es niemanden welches Besteck für welche Gang und steht das Glas im richtigen Winkel zur Serviette, neeiiiinnn hier nimmt man das einzig Wahre Besteck, was Gott uns gab, die Hände. Ähnliches Vorgehen bei den Getränken, einfach leeren Krug hinlegen, wird automatisch aufgefüllt.
Die Qualität der Speisen war gut und ausreichend, das Servicepersonal aufmerksam und immer hilfsbereit. Wir bedanken uns für einen schönen Abend.

  • Aufenthalt Januar 2014
    • 5 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen Ambiente
    • 5 von 5 Sternen Service
    • 5 von 5 Sternen Essen
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 1
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Dresden, Deutschland
Junior-Bewerter
4 Bewertungen 4 Bewertungen
Bewertungen in 2 Städten Bewertungen in 2 Städten
2 "Hilfreich"-<br>Wertungen 2 "Hilfreich"-
Wertungen
“Gelungener Abend. ”
4 von 5 Sternen Bewertet am 23. Januar 2014

Wir waren an einem Samstag Abend um zarenkeller zu besuch und können auf einen tollen, lustigen und gesättigten (und wohlschmeckenden) Abend zurück blicken. Essen und Getränke waren sehr gut, sowie eine gelungene Unterhaltung! Wir können es weiterempfehlen, allerdings für einen Ausflug zu zweit eher ungeeignet, da es nur lange Tafeln gibt, also Freunde einpacken und ausprobieren!!! Viel Spaß.

Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Stadt Wehlen, Deutschland
Junior-Bewerter
3 Bewertungen 3 Bewertungen
Bewertungen in 3 Städten Bewertungen in 3 Städten
13 "Hilfreich"-<br>Wertungen 13 "Hilfreich"-
Wertungen
“Rasputins letzte Rache...”
2 von 5 Sternen Bewertet am 6. Januar 2014

Für unseren Firmenevent am 4. Januar 2014, zum Jahresauftakt, war unsere Wahl auf den „Zarenkeller“ gefallen.
Weder die recht spartanisch ausgefallene Parkplatzausschilderung, noch der mehr als schleppende Einlass, bedingt durch das Handwaschprocedere, konnte unserer „feierwütigen“ Erwartungshaltung in irgendeiner Form Abbruch tun.
Und dann, nach Eintritt in die unterirdischen Gewölbe wurden unsere Erwartungen voll und ganz erfüllt!
Wir meinen jetzt ausschließlich unsere Erwartungen, bezüglich des Ambientes!
Dass sich unsere Erwartungen, bezüglich eines stimmungsvollen, rustikal-außergewöhnlichen, vielleicht sogar unvergesslichen (im positiven Sinne!),
Erlebnis für Gaumen, Auge und Ohr an diesem Abend nicht erfüllen würden, ahnten wir zu dem Zeitpunkt noch nicht.
Allerdings, um der Wahrheit zum Recht zu verhelfen, müssen anmerken, dass unsere Eingangseuphorie einen ganz kleinen ersten Dämpfer erfuhr, als uns der, in der Menükarte als 1.Gang ausgewiesene Met, in einem Kuhhorn gereicht wurde.
Der Dämpfer deshalb, weil man, seitens des Kellermundschenks, anstelle der Kuhhörner auch Fingerhüte zum Einsatz hätte bringen können…
Mag vielleicht sein, dass 4-stündiges Sitzen auf biertischgarniturähnlichen Bänken, (ohne Rückenlehne!), nicht unbedingt jedermanns Sache ist, doch fürs mittelalterliche Flair war es absolut passend!
Kritiken, die wir hier auf diesem Portal im Vorfeld lasen, dass der Getränkeservice schleppend und fehlerhaft agiere, konnten wir absolut NICHT bestätigen.
Ganz im Gegenteil!
Besonders zum abendlichen Start, als das Servierpersonal mit einer Flut von Bestellungen „überschüttet“ wurde, lief alles reibungslos und flott. Außerordentlich schnell wurde uns das Georderte serviert.
Aber nicht nur schnell standen die tönernen Becher und Humpen vor uns, sie sorgten auch für eine, bis dato nicht geahnte Kurzweil: Wer am Tisch hat wohl den Becher oder Krug mit den meisten, bzw. am tiefsten ausgebrochenen Zacken, Zinken oder Zähnen…???
Die jeweiligen Tischsieger konnten allerdings nicht gekürt werden, denn alsbald begann das mittelalterliche Spectakulum, (zumindest das, was der Zarenwirt für ein solches hielt).
Lautstärkemäßig, mochten die „Spielleute“ vielleicht ihren mittelalterlichen Kollegen ebenbürtig gewesen sein, doch musikalisch, oder gar melodiös, spürte man doch recht schmerzlich eine epochale Distanz…
Noch ein kleines Wort zum „Programm“: Unter Einbeziehung des Publikums verstehen wir ein etwas anderes Niveau, als sich eine junge Dame herauszupicken und ihr, für den Rest des Abends, auf deren Kosten die Arschkarte zuzustecken. Besonders bedauerlich fanden wir, dass dieses, fast schon als primitiv zu bezeichnende, Szenario ausgerechnet jener Akteur einleitete, der der einzige, wirklich einzige des gesamten Abends war, der es verdient hatte, mit ehrlichem Applaus und Bewunderung für seine Darbietung, der Feuershow, bedacht zu werden...
Nach langatmiger Demonstration, wie man mittels seiner Finger einen, angeblich hausgebackenen Brotlaib, aushöhlt um ihn so als „Suppentasse“ umzufunktionieren, stand Gang 2 nichts mehr im Wege.
Wir möchten der Zarenwirtschaft nicht unterstellen, dass das „hausgebacken“ nur auf dem Papier stand, doch wenn es wirklich aus eigenem Ofen gekommen war, hatte es diesen schon vor recht langer Zeit verlassen und war zwischenzeitlich leicht tiefgekühlt worden…
Über Geschmack und Konsistenz der „Karottensuppe“ decken wir höflicherweise den Mantel des Schweigens…
Den, im Internetauftritt des „Zarenkeller“s avisierten, aber nicht erhaltenen ROHKOSTTELLER vermissten wir nicht sonderlich, denn schon wurde uns der nächste Gang, eine gebratene, oder doch vielleicht besser gesagt, GEDÜNSTETE Wachtel serviert.
Einige besonders zartbesaitete Seelen, die im Hinterkopf hatten, dass das Auge mitessen würde, schlossen dieses, als vom langen Spies, per GUMMIhandschuh mit recht kühnem Schwung, eine lauwarme Wachtel auf deren Teller klatschte…
Der Hauptgang, der kulinarische „Höhepunkt“ des Abends, eine Keule der BARBARIE-Ente, war stimmig, denn sie machte ihrem Namen alle Ehre !
Wie sollte man sie sonst noch BARBARISCHER auf den Tisch bringen, als OHNE, Knödel, Soße und Gemüse?
Natürlich kamen dann die „Vermissten“ noch, allerdings zierten zu diesem Zeitpunkt auf vielen Tellern nur noch die beinernen Entenüberbleibsel die Teller…
Doch dann, als sich unser allgemeines Stimmungsbarometer, von Menügang zu Menügang immer mehr der Talsohle näherte, gelang es einem kleinen Kerl, uns auf dem Absatz kehrt machen zu lassen:
Hatte er sich den ganzen Abend nur als mehr oder weniger billiger Schreihals präsentiert, zeigte er uns nun, was wirklich in seinem „Hals“ steckte. Wir hatten alle schon Fakire, Feuerschlucker usw. gesehen, aber so unmittelbar am Tisch, bei verdammt niedriger Deckenhöhe, perfekt dargeboten, war DAS, was wir, als wirklich schöne, dauerhafte Erinnerung an einen, ansonsten recht enttäuschenden Abend mitnahmen…
FAZIT:
Die Namensgebung „ZARENkeller“, erschließt sich wahrscheinlich nur dessen Schöpfer, denn für uns war nur der „Keller“ schlüssig.
Apropos „Keller“: nicht nur unsere Raucherlobby fand es als Wohltat, trotz leichtem Nieselregen, hin und wieder das „FREIE“ aufzusuchen…
Über das Preis/Leistungsverhältnis des Events wollten wir uns absolut keine Gedanken machen, denn graue Haare wachsen uns von allein…
Wir empfehlen den „ZARENKELLER“ all jenen, die etwas erleben möchten.
Wir empfehlen den „ZARENKELLER“ all jenen, die etwas nachhaltig SCHÖNES erleben möchten, NICHT…

  • Aufenthalt Januar 2014
    • 1 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 4 von 5 Sternen Ambiente
    • 4 von 5 Sternen Service
    • 2 von 5 Sternen Essen
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 7
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Hilbersdorf, Deutschland
1 Bewertung
“Interessante Lokalität”
5 von 5 Sternen Bewertet am 28. November 2013

Wir hatten hier eine Firmenfeier. War sehr cool! Die Spielleute haben den ganzen Abend über sehr schöne Erheiterungen vorgetragen!

  • Aufenthalt November 2013
    • 3 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen Ambiente
    • 4 von 5 Sternen Service
    • 4 von 5 Sternen Essen
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.

Reisende, die sich Zarenkeller angesehen haben, interessierten sich auch für:

 
 

Sie waren bereits im Zarenkeller? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Wenn Sie Zarenkeller besitzen oder verwalten, registrieren Sie sich jetzt für kostenlose Tools, um Ihren Eintrag zu erweitern, die Besucher zu neuen Bewertungen zu motivieren und Bewertern zu antworten.