Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“Ein Genuss von Anfang bis Ende” 5 von 5 Sternen
Bewertung zu La Vision

La Vision
Kaygasse 2, Köln, Nordrhein-Westfalen, Deutschland (Altstadt-Süd)
0221 20080
Webseite
Diesen Eintrag verbessern
Platz Nr. 404 von 1.686 Restaurants in Köln
Preisbereich: USD 32 - USD 126
Weitere Restaurantangaben
Restaurantangaben
Geeignet für: Romantisch, Geschäftsessen, Terassenrestaurant
Optionen: Abendessen, Reservierung empfohlen
Stadtviertel: Altstadt-Süd
Düren
Top-Bewerter
264 Bewertungen 264 Bewertungen
175 Restaurantbewertungen
Bewertungen in 103 Städten Bewertungen in 103 Städten
136 "Hilfreich"-<br>Wertungen 136 "Hilfreich"-
Wertungen
“Ein Genuss von Anfang bis Ende”
5 von 5 Sternen Bewertet am 15. Juni 2012

Schon der Rahmen ist etwas Besonderes. Das La Vision liegt auf dem Dach des von Andrée Putman vor Jahren zum Hotel umgebauten historischen Wasserturms von 1872. Bei schönem Wetter genießt man den Apéritif auf der umlaufenden Terrasse mit herrlichem Blick auf Köln. Wenn man dann im schicken, hellen Restaurant in den komfortablen Sesseln Platz genommen hat, bleibt dieser Blick erhalten. Ein ausgesprochen freundlicher, wie kompetenter Service kümmert sich um den Gast, der im wesentlichen aus zwei Menus wählen kann. Besonders verlockend kommt zunächst der variantenreiche Brotkorb, bei dem man sich wirklich zurückhalten muss. Neben eigenen frischen Gebäcken, wie dem ausgezeichneten Tomaten-Ciabatta gibt es auch das famose Ochsenbrot von Gaues aus Hannover. Und dazu zweierlei Butter der Extraklasse, eine davon aromatisiert mit Yuzu. Schon bei den Grüßen aus der Küche zeigt Hans Horberth seine Handschrift, die auf meisterliche Art und Weise Texturen und Aromen sehr innovativ kombiniert. Ein makelloses Stück Makrele an einem Petersilienwurzelsud deutet schon an, welche intensiven Aromen aus extrem leichten Saucen zu entlocken sind, wie auch später im Kohlrabischaum zu den Grönland-Garnelen. So auch bei der Kombination von confierter Schwertmuschel und drei Varianten einer Landgurke. Oder der Tinte mit der Sepia, oder auch dem Staudenselleriesud zum Rochenflügel. Es wird eine ungewöhnliche Aromentiefe aus eher simplen Viktualien erzeugt und ein Texturenkontrast z.B. mit dehydrierten, knusprigen Orangenwürfeln erzeugt. Auf die Idee, Gänseleber mit einem Saft aus Weizengras zu kombinieren, muss man erst mal kommen. Ebenso perfekt abgestimmt ist die optische und vor allem farbliche Abstimmung auf dem Teller. Hier zeigt sich eine fast japanische Handschrift. Optisch am wenigsten interessant aber handwerklich am perfektesten empfanden wir die Scheiben vom Rehbockrücken mit Waldmeister und Buchenpilzen. Sehr gelungen dann die Idee beim Käse. Statt einer eindrucksvollen Vielfalt aus den einschlägigen Regionen und Typen gibt es hier "nur" vier Rohmilchkäse , diese aber dann in vier Reifegraden präsentiert. Zum Schluß zeigt Horberth dann, dass Desserts nicht süss sein müssen, wie z.B. bei der Café-Arabica Crème mit jungen Erbsen. Dass der Sommelier nach den Vorlieben der Gäste auch die wirklich passenden Weine findet, erscheint bei diesem Gesamtkunstwerk schon als selbstverständlich.
Ein wirklich ganz großes Restaurant, wie es in Deutschland nicht viele gibt.

  • Aufenthalt Juni 2012
    • 4 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen Ambiente
    • 5 von 5 Sternen Service
    • 5 von 5 Sternen Essen
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 1
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreiben

26 Bewertungen von Reisenden

Besucherwertung
    11
    9
    5
    1
    0
Gesamtwertung
    Küche
    Service
    Qualität
    Einrichtung
Datum | Bewertung
  • Deutsch zuerst
  • Englisch zuerst
  • Französisch zuerst
  • Beliebig
  • Alle aktuellen auf Deutsch
Deutsch zuerst
Wolfsburg, Deutschland
Senior-Bewerter
18 Bewertungen 18 Bewertungen
17 Restaurantbewertungen
Bewertungen in 15 Städten Bewertungen in 15 Städten
29 "Hilfreich"-<br>Wertungen 29 "Hilfreich"-
Wertungen
“Nah an den Sternen war das La Vision geographisch schon immer...”
5 von 5 Sternen Bewertet am 28. Mai 2012

Hans Horberth hat mit diesem Menu genzeigt, dass er in der absoluten Spitzenliga angekommen ist. Der gebürtige Frankfurter gehört dabei zu jener sympathischen Sorte von Chefs, die es verstehen, den Balanceakt zwischen moderner, filigraner Hochküche und dem simplen Spaß am Genuss zu meistern. Das Ergebnis ist eine aufwändige, aber zu keinem Zeitpunkt verkopfte Konzeptküche, die jeden Gang zu einem kleinen Erlebnis macht. Horberth sucht und findet seinen Stil in der Verbindung von gleichwertigen Tellerprotagonisten, wobei das Geschmackserlebnis weit mehr ist, als die schlichte Summe der einzelnen Bestandteile.

Nah an den Sternen war das La Vision geographisch schon immer – mit Hans Horberth erkocht es sie nun auch.

Weitere Infos und Bilder unter:
http://www.sternefresser.de/restaurantkritiken/2011/lavision-horberth-2011/

  • Aufenthalt Oktober 2011
    • 4 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen Ambiente
    • 5 von 5 Sternen Service
    • 5 von 5 Sternen Essen
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Top-Bewerter
283 Bewertungen 283 Bewertungen
181 Restaurantbewertungen
Bewertungen in 134 Städten Bewertungen in 134 Städten
192 "Hilfreich"-<br>Wertungen 192 "Hilfreich"-
Wertungen
“Kreative, exzellente Küche, aufmerksamer Service, sehr gute Weinbegleitung”
5 von 5 Sternen Bewertet am 9. April 2012 über Mobile-Apps

Ein wirkliches 2-Sterne Restaurant, hatten das große Menü, die Fischgänge waren ganz ausgezeichnet, das Zweierlei vom Sepia nicht nur eine Augenweide von der Präsentation her.
Der Winter-Kabeljau war so wie wir es lieben, man konnte die einzelnen Scheiben leicht von dem Fisch ablösen, war so zart und gleichzeitig noch so bissfest, großes Kino. Ungewöhnlich, aber ein Muss zum Probieren ist der Nachtisch Erbse/Kaffee, Café - Arabica Creme mit jungen Erbsen und Kaffeeöl, nicht etwas für immer, aber eine besondere Abrundung (können uns vorstellen, dass hier die Meinungen auseinandergehen, aber ...). Überaus freundlicher Service und der Sommelier weiß, von was er spricht - man sollte seiner Empfehlung folgen. Sind gespannt, wie die weitere Entwicklung dieses sehr guten Teams sein wird.

Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 1
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Köln
Top-Bewerter
85 Bewertungen 85 Bewertungen
23 Restaurantbewertungen
Bewertungen in 55 Städten Bewertungen in 55 Städten
74 "Hilfreich"-<br>Wertungen 74 "Hilfreich"-
Wertungen
“Befriedigend”
4 von 5 Sternen Bewertet am 4. April 2012

Nachdem das La Vision den zweiten Michelin Stern bekommen hat wollten wir es auch ausprobieren.
Es liegt im 11. Stock wodurch man einen schönen Blick durch bodentiefe Fenster auf die Stadt hat. Der Beginn war enttäuschend. Der Champagner war bestenfalls mittelmäßig und die dazu gereichten 4 Appetithappen für die Klasse des Restaurants enttäuschend.
Zum Glück waren die zwei weiteren Grüße aus der Küche deutlich besser.
Wir haben das John Moore Menü mit 6 Gängen gegessen. Die ausgelobte marinierte Gänseleber war "nur" eine Pastete, aber sehr schmackhaft. Einige Gerichte waren wirklich ausgezeichent (Schnecke/Birke und Landschwein/Auster), die anderen gut bis sehr gut.
Insgesamt war es ein gelungener Abend, wir werden wiederkommen. Will man wirklich vorzüglich essen sollte man in das Restaurant Vendome in Bergisch Gladbach gehen, das Essen dort ist eine Klasse besser, aber auch teurer.

  • Aufenthalt März 2012
    • 3 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 4 von 5 Sternen Ambiente
    • 4 von 5 Sternen Service
    • 4 von 5 Sternen Essen
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 2
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Köln, Deutschland
Top-Bewerter
139 Bewertungen 139 Bewertungen
68 Restaurantbewertungen
Bewertungen in 43 Städten Bewertungen in 43 Städten
56 "Hilfreich"-<br>Wertungen 56 "Hilfreich"-
Wertungen
“Exzellentes Essen bei atemberaubenden Blick”
5 von 5 Sternen Bewertet am 1. April 2012

Der Abend begann famos: 20 Grad und strahlender Sonnenschein im März auf der Dachterasse des Wasserturms mit sensationellem Blick über Köln. Dazu ein schöner Champagner mit exzellenten flying Appetizern!

Wir waren mit Kunden in einer Gruppe von 25 Personen und hatten deshalb das Hauptrestaurant für uns. Um eine besondere Atmosphäre zu kreieren kann ich das nur empfehlen.

Danach genossen wir ein tolles 5 Gänge Menü. Der Service war den gesamten Abend perfekt und auch auf alle Sonderwünsche (Glutenfrei, kein rotes Fleisch, keine Meeresflüchte...) wurde professionell und in gleichsam hoher Qualität Rücksicht genommen. Die dazu gehörigen Weinempfehlungen ergänzten das Menü exzellent und die Anrichtung war eine Augenweide. Mein Highlight im Rahmen des Menüs: der Fisch im Gulaschsud...

  • Aufenthalt März 2012
    • 4 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen Ambiente
    • 5 von 5 Sternen Service
    • 5 von 5 Sternen Essen
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.

Reisende, die sich La Vision angesehen haben, interessierten sich auch für:

Köln, Nordrhein-Westfalen
Köln, Nordrhein-Westfalen
 
Köln, Nordrhein-Westfalen
Köln, Nordrhein-Westfalen
 

Sie waren bereits im La Vision? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Wenn Sie La Vision besitzen oder verwalten, registrieren Sie sich jetzt für kostenlose Tools, um Ihren Eintrag zu erweitern, die Besucher zu neuen Bewertungen zu motivieren und Bewertern zu antworten.