Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“Empfehlendes Theater” 4 von 5 Sternen
Bewertung zu Gallus Theater

Kein Foto bereitgestellt
Sie haben ein Foto?
Fügen Sie es hinzu.
Gallus Theater
Kleyestr. 14, 60326 Frankfurt am Main, Hessen, Deutschland (Innenstadt)
+49 (0)697580620
Webseite
Diesen Eintrag verbessern
Frankfurt am Main, Deutschland
1 Bewertung
“Empfehlendes Theater”
4 von 5 Sternen Bewertet am 15. Dezember 2013

Da ich ein großer Theaterliebhaber bin kann ich das Gallus Theater sehr empfehlen. Hier gibt's was für jüngere Zuschauer und was für ältere. Das Personal ist ebenso sehr freundlich. Und die Vorfreude auf Silvester ist sehr groß, da wir sehr viel positives gehört haben! Ich freue mich schon auf meinen nächsten Besuch ins Theater.

Aufenthalt Dezember 2013
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreiben

4 Bewertungen von Reisenden

Besucherwertung
    1
    1
    1
    0
    1
Datum | Bewertung
  • Deutsch zuerst
  • Beliebig
  • Alle aktuellen auf Deutsch
Deutsch zuerst
Königstein
1 Bewertung
1 "Hilfreich"-<br>Wertung 1 "Hilfreich"-
Wertung
“Sylvester? Hier nie, nie wieder!”
1 von 5 Sternen Bewertet am 1. Januar 2012

Unsere Vorfreude über eine abwechslungsreiche Sylvesterfeier schlug um in eine Flucht um 23.00 Uhr... rette, was zu retten ist.
Für 69.00 Euro pro Person führte uns um 18.00 Uhr eine (der einzige Lichtblick) sehr freundliche Bedienung zu unseren Platzen im Vorraum des Bühnenraumes.
Katzentisch mit einstündiger zugiger Belüftung .
Per Videoleinwand und schlechter Akkustik wurden wir über das Geschehen im Hauptraum informiert.... leider passierte dort bis 21.30 Uhr genauso wenig wie in unserem Raum.
Es wurde ein dreigängiges Menü serviert....auch gerne quer über den Tisch hinweg. Vorspeise mäßig, Brot musste angefordert werden. Das Fleisch zum Hauptgang hätte gern noch ein paar Tage unter dem Sattel eines asiatischen Reiters gelegen, denn es war zäh und knochentrocken.
Das angeküngigte Dessert "Bayerische Creme" in Streifen im Glas serviert, entpuppte sich als halbflüssig-zerlaufender Mocca/Caramelpudding mit Sahnehaube. Das Essen war einfach eine Frechheit!
Die im Programm angekündigte Unterhaltung während des Menüs fiel aus; um dann ab 21.30 Uhr bis 22.30 Uhr nachgeholt zu werden. Nach einer viertelstündigen ermüdenden Einleitung des Hausherrn folgt eine Zauberdarbietung, die einzelne Highlights besaß, aber in der allgemeinen Missstimmung nicht auf fruchtbaren Boden fiel. Die anschließende gesangliche "Körperverletzung" spottete jeder Beschreibung; viertklassig ist noch geschmeichelt.
Zwei junge Mädchen tanzten danach sehr engagiert und akrobatisch wilde Improvisationen... nicht schlecht... aber besser für den Tanzschulabschlußabend geeignet.
Endlich wurde- mit 9o-minütiger Verspätung auch für die Flaniergäste -die Tanzbühne freigegeben. Diesem Moment hatten alle entgegengefiebert. Die ersten Musikstücke -eingehüllt in ohrenbetäubenden Lärm aus einer nicht regelmäßig guten Anlage und dichten Nebel- ließen bei uns alle Hoffnung schwinden.
Wir verabschiedeten uns vom Haus mit dem angebotenen Sekt- auch das war ein Fehler- und zündeten das Tischfeuerwerk. Piff,peng! Meine Nachbarin meinte:"Das ist der schönste Moment des Abends!" Recht hat sie.
Sie möchten an solchen Erfahrungen teilhaben? Bestimmt gibt es dafür nächstes Jahr wieder eine Gelegenheit. Lassen Sie von sich hören. Ich bin gespannt.

Aufenthalt Dezember 2011
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 1
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Frankfurt am Main, Deutschland
Junior-Bewerter
5 Bewertungen 5 Bewertungen
3 "Hilfreich"-<br>Wertungen 3 "Hilfreich"-
Wertungen
“Nettes Theater mit modernen Einflüssen und minimalistischer Bühne”
3 von 5 Sternen Bewertet am 20. Februar 2011

Das Gallus Theater im Frankfurter Gutleutviertel ist mit der Straßenbahn (11) oder auch mit der S-Bahn (3,5,6) recht gut zu erreichen, ebenso geht man lediglich 5 min. zu Fuß - besonders wichtig für Damen mit hohen Schuhen! ;-).

Der Aufenthaltsraum ist genau wie das Theater selbst sehr minimalistisch gehalten und mit Bistromöbeln ausgestattet. An der Bar kann man sich einen preisgünstigen Snack oder etwas zu Trinken gönnen bevor die Vorstellung beginnt, wobei der Rotwein (Montepulciano) leider nicht zu empfehlen ist, da er sehr bitter und dünn geschmeckt hat. Ansonsten gibt es auf der Karte andere Weine als Ausweichmöglichkeiten oder Softdrinks.

Die Vorstellung selbst ist recht erheiternd und interessant anzusehen (Kabale und Liebe). Die Schiler-Interpretation ist recht modern gehalten, doch durch die Verwendung des Originaltextes im Stück recht bodenständig und authentisch.
Leider sind die Stühle ein wenig unbequem, sodass einem bis zur Pause mitunter der Hintern einschlafen kann.

Aufenthalt Februar 2011
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 2
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.

Reisende, die sich Gallus Theater angesehen haben, interessierten sich auch für:

Frankfurt am Main, Hessen
 
Frankfurt am Main, Hessen
Frankfurt am Main, Hessen
 

Sie waren bereits im Gallus Theater? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Wenn Sie Gallus Theater besitzen oder verwalten, registrieren Sie sich jetzt für kostenlose Tools, um Ihren Eintrag zu erweitern, die Besucher zu neuen Bewertungen zu motivieren und Bewertern zu antworten.