Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“Kleines, feines Museum für Freunde von Jugendstil und Art Deco” 4 von 5 Sternen
Bewertung zu Bröhan-Museum

Bröhan-Museum
Schlossstrasse 1A, Berlin, Deutschland (Charlottenburg)
32-69-06-00; 321-40-29
Webseite
Diesen Eintrag verbessern
Platz Nr. 205 von 1.370 Sehenswürdigkeiten in Berlin
Zertifikat für Exzellenz 2014
Details zur Sehenswürdigkeit
Gelnhausen, Deutschland
Top-Bewerter
219 Bewertungen 219 Bewertungen
118 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
Bewertungen in 39 Städten Bewertungen in 39 Städten
154 "Hilfreich"-<br>Wertungen 154 "Hilfreich"-
Wertungen
“Kleines, feines Museum für Freunde von Jugendstil und Art Deco”
4 von 5 Sternen Bewertet am 4. Januar 2012

Das Bröhan-Museum befindet sich in der Schlossstraße 1a, Ecke Spandauer Damm, direkt gegenüber des Haupteingangs des Charlottenburger Schlosses. Es zeigt Werke aus Jugendstil und Art Deco, vor allem aus Deutschland, Österreich, Frankreich und den Niederlanden.

Im Erdgeschoss werden Raumensembles mit Möbeln, Teppichen, Lampen, Geschirr, Silber, Gläsern und Dekorationsobjekten (Vasen, Statuen, Bilder, Kerzenleuchter usw.) gezeigt. Die Objekte sind mit Erläuterungen zu den Besonderheiten des Stils des jeweiligen Künstlers versehen. Da komplette Räume, d.h. Esszimmer, Wohnzimmer, Schlafzimmer, Arbeitszimmer, gezeigt werden, erlebt man die Objekte im Zusammenspiel als Ganzes, was ich besonders positiv finde. Man bekommt auf diese Weise einen besonders plastischen Eindruck des Wohngefühls der damaligen Zeit.

Im ersten Stock befindet sich die Bildergalerie mit Werken von Künstlern der Berliner Sezession. Während unseres Besuchs Ende Dezember 2011 wurde dort gerade eine Sonderausstellung mit Bildern des Berliner Sezessionskünstlers Hans Baluschek gezeigt. Auf seinen großformatigen, sehr farbigen Bilder werden verschiedene Bereiche des Lebens im frühen 20. Jahrhunderts dargestellt, von Familienszenen (Arbeiter, Kleinbürger, Großbürger) über Kaffeegesellschaften und Picknicks, Vergnügungsparks und Ausflüge zu den verschiedenen Jahreszeiten bis hin zu Darstellungen von Fabriken. Die Bilder ziehen den Betrachter sehr stark in den Bann, da vor allem Licht - aus Kerzen, Straßenlaternen etc. - so plastisch dargestellt ist, dass man den Eindruck hat, es brenne eine echte Kerze oder Lampe. Die Baluschek-Ausstellung ist toll! Negativ zu bemerken ist allerdings die sehr schlechte Beleuchtung der Räume. An vielen Standpunkten sieht der Betrachter die Bilder im Schatten und kann Details nicht genau erkennen. Die wenigen beleuchteten Stellen sind so stark ausgeleuchtet, dass man geblendet wird. Hier sollte das Museum wirklich Abhilfe schaffen!

Das zweite Obergeschoss ist für Besucher nicht zugänglich.

Im dritten Obergeschoss sind Möbel und Einrichtungsgegenstände von Henry van de Velde und Josef Hoffmann zu sehen. Außerdem befindet sich dort ein Raum für Sonderausstellungen, in dem zur Zeit Glaskunst aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts zu besichtigen ist.

Das Bröhan-Museum ist sehr empfehlenswert für Menschen, die sich für Kunst und Design des frühen 20. Jahrhunderts interessieren. Da die Beleuchtung der Bilder im ersten Stock so schlecht ist, gibt es von mir nur 4 statt 5 Punkte; bei besserer Beleuchtung hätte ich die volle Punktzahl vergeben.

Aufenthalt Dezember 2011
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 4
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreiben

73 Bewertungen von Reisenden

Besucherwertung
    40
    22
    10
    1
    0
Datum | Bewertung
  • Dänisch zuerst
  • Deutsch zuerst
  • Englisch zuerst
  • Französisch zuerst
  • Italienisch zuerst
  • Holländisch zuerst
  • Portugiesisch zuerst
  • Russisch zuerst
  • Schwedisch zuerst
  • Spanisch zuerst
  • Beliebig
  • Alle aktuellen auf Deutsch
Deutsch zuerst
Erlangen, Deutschland
Top-Bewerter
159 Bewertungen 159 Bewertungen
84 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
Bewertungen in 68 Städten Bewertungen in 68 Städten
65 "Hilfreich"-<br>Wertungen 65 "Hilfreich"-
Wertungen
“Für Jugendstil-und Art Deco-Liebhaber ein Muss”
5 von 5 Sternen Bewertet am 1. August 2011

Dieses Museum ist im ehemaligen Kasernengebäude, was zum Charlottenburger Schlosses gehört, untergebracht. Der Museumsgründer Karl H. Bröhan schenkte seine Privatsammlung dem Land Berlin anlässlich seines 60. Geburtstages. Hier kann man auf 3 Etagen die Kunstwerke des Jugendstils, Art Deco und Funktionalismus bewundern, u.a. Möbel, Porzellan. Im 1. Stock befinden sich zahlreiche Bilder aus der Berliner Secession (z.B. H. Baluschek, W. Jaeckel). Der 3. Stock ist für Sonderausstellungen ausgelegt (bei mir war es die Sonderausstellung: Frauen - Silber).

Aufenthalt Juli 2011
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 1
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Berlin
Top-Bewerter
71 Bewertungen 71 Bewertungen
19 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
Bewertungen in 37 Städten Bewertungen in 37 Städten
47 "Hilfreich"-<br>Wertungen 47 "Hilfreich"-
Wertungen
“Interessantes Jugendstilmuseum”
4 von 5 Sternen Bewertet am 30. Juli 2011

An einem völlig verregneten Tag war dieses Museum eine perfekte Entscheidung. Wir waren zwei Mütter mit jeweils einem Einjährigen im Kinderwagen, die die Exponate immerhin so spannend fanden, dass wir die komplette Sammlung in Ruhe anschauen konnten. Die Räume sind interessant gestaltet und die Jugendstil-Exponate besonders schön. Wir haben gut 2 Stunden darin verbracht. Interessante Klassiker, Möbel, Vasen, Bilder, Kaffeeservice aus Art-Deco, Jugendstil, Funktionalismus alles wunderbar ausgestellt.
Etwas umständlich ist der Rollstuhlzugang, den wir für die Kinderwägen nutzten, aber immerhin gibt es einen Zugang. Das Personal war äußerst freundlich und hilfsbereit.
Gut einkehren konnten wir dann im Museum gegenüber im Kaffee Kunstpause, wo wir superfreundlich und mit leckeren Kuchen bedient wurden.

Aufenthalt Juli 2011
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 3
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.

Reisende, die sich Bröhan-Museum angesehen haben, interessierten sich auch für:

 

Sie waren bereits im Bröhan-Museum? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Wenn Sie Bröhan-Museum besitzen oder verwalten, registrieren Sie sich jetzt für kostenlose Tools, um Ihren Eintrag zu erweitern, die Besucher zu neuen Bewertungen zu motivieren und Bewertern zu antworten.