Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“Ruhe genießen” 4 von 5 Sternen
Bewertung zu Park Pfaueninsel

Park Pfaueninsel
Berlin-Zehlendorf, Berlin, Deutschland (Wannsee)
49 30 805 30 42
Webseite
Diesen Eintrag verbessern
Platz Nr. 118 von 999 Aktivitäten in Berlin
Details zur Sehenswürdigkeit
Berlin
Top-Bewerter
101 Bewertungen 101 Bewertungen
35 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
Bewertungen in 13 Städten Bewertungen in 13 Städten
58 "Hilfreich"-<br>Wertungen 58 "Hilfreich"-
Wertungen
“Ruhe genießen”
4 von 5 Sternen Bewertet am 24. Februar 2013

Ruhe genießen und sich in eine andere Zeit hinein versetzen, das ist die Pfaueninsel. Das kleine Schlösschen unbedingt besuchen. Die Pfaue, die ihre "Miau"-Laute ausstoßen und wie selbstverständlich dort herumlaufen, überall ein Plätzchen zum verweilen, die Alte Meierei besuchen, und, und und. Wir nehmen uns gern ein kleines Picknick mit , da die große Wiese dazu einlädt. Man kann aber auch eine Kleinigkeit in dem Bistro an der Anlegestelle essen (wenn man muss...)

Aufenthalt Juni 2012
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreiben

36 Bewertungen von Reisenden

Besucherwertung
    24
    9
    1
    0
    2
Datum | Bewertung
  • Deutsch zuerst
  • Englisch zuerst
  • Französisch zuerst
  • Italienisch zuerst
  • Russisch zuerst
  • Spanisch zuerst
  • Beliebig
  • Alle aktuellen auf Deutsch
Deutsch zuerst
Schöneberg, Berlin, Germany
Senior-Bewerter
12 Bewertungen 12 Bewertungen
9 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
Bewertungen in 2 Städten Bewertungen in 2 Städten
11 "Hilfreich"-<br>Wertungen 11 "Hilfreich"-
Wertungen
“Idylle pur”
5 von 5 Sternen Bewertet am 13. August 2012

Mit der Fähre wird man für 3 € übergesetzt. Eine andere Möglichkeit, um auf die Insel zu gelangen, gibt es nicht. Ich habe mich dort sehr wohl gefühlt, denn da ist selbst das Rauchen im Freien komplett verboten! Auch Hunde sind hier verboten. Es gibt also weder lästige stinkende Tabakwolken, noch Hundegebell. Die Pfauen auf der Insel laufen frei herum und sind recht zahm. Sie bieten ein wundervolles Fotomotiv. Die Wege sind verschlungen und man kann gemütlich durch den Wald, über Wiesen usw. laufen. TIPP: empfehlenswert ist es, vom Wannsee aus eine Schiffsfahrt zu machen über 2 Stunden, bei der man unter anderem an der Pfaueninsel aussteigen kann und dann je nach Belieben vom nächsten Schiff wieder mitgenommen wird!

Aufenthalt August 2012
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 1
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Berlin, Deutschland
Top-Bewerter
155 Bewertungen 155 Bewertungen
41 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
Bewertungen in 58 Städten Bewertungen in 58 Städten
126 "Hilfreich"-<br>Wertungen 126 "Hilfreich"-
Wertungen
“Ein kleines Paradies”
5 von 5 Sternen Bewertet am 27. Mai 2012

Man muß nur vom Nikolskoer Weg mit der Fähre ( 3 Euro ) übersetzen und befindet sich auf der Pfaueninsel,einem kleinen Paradies in der Havel gelegen,eng mit der preußischen Geschichte verbunden.Das Vogel- und Naturschutzgebiet bietet außer herrlichen Spazierwegen durch alten Eichenwald auch ein Schloß,gebaut von Wilhelm II.Das Schloß ist in den Sommermonaten zu besichtigen ( 3 Euro ) und ein Rundgang lohnt unbedingt,denn die Ausstattung ist fast vollständig im Orginal erhalten.Von Potsdam aus ist das Schloß über das Wasser zu sehen, romantisch und malerisch macht es neugierig auf einen Besuch.Fast alles ist auf der Insel verboten:das Rauchen,Fahrradfahren,das Mitnehmen von Hunden und das Gehen abseits der Wege.Dafür ist der Besucher von einer himmlische Ruhe, seltenen Pflanzen und einer Vielfalt von Vögeln umgeben,nicht zu vergessen die fast bis zu 100 Pfauen,die in ihrer Schönheit zu bewunder sind.Von vielen Stellen aus hat der Besucher herrliche Ausblicke über das Wasser.Ein Ausflug auf die Insel ist bestimmt nicht nur für Berliner interessant.

Aufenthalt Oktober 2011
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 2
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Berlin, Deutschland
Top-Bewerter
197 Bewertungen 197 Bewertungen
75 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
Bewertungen in 60 Städten Bewertungen in 60 Städten
84 "Hilfreich"-<br>Wertungen 84 "Hilfreich"-
Wertungen
“Ein Kleinod in Berlin”
5 von 5 Sternen Bewertet am 16. Februar 2012

Für mich ist die Pfaueninsel eine kleine andere Welt. Man kann dort herrlich relaxen - ist einfach fernab der großen Stadt. Insbesondere im Winter, wenn nicht so viele Menschen die Insel besuchen kommt es schon mal vor, dass man an einigen Stellen ganz allein ist. Dann vergisst man auch sehr schnell, dass die Großstadt gleich um die Ecke ist mit ihrem Lärm und ihrer Hast. Für mich ist es ein Ort an dem man Ruhe tanken kann und innerhalb der Stadt dieselbige ganz vergessen.

Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
berlin
Top-Bewerter
177 Bewertungen 177 Bewertungen
85 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
Bewertungen in 51 Städten Bewertungen in 51 Städten
108 "Hilfreich"-<br>Wertungen 108 "Hilfreich"-
Wertungen
“größtes Naturschutzgebiet Berlins”
1 von 5 Sternen Bewertet am 11. Oktober 2011

Die Pfaueninsel ist Berlins größtes Naturschutzgebiet.Auf die Insel kommen nur Fußgänger.Auf die Insel gelangt mit der Fähre von den Anlegestellen der Fahrgastschiffe aus.Auf der Insel befindet sich das Schloß Pfaueninsel.Es ist im Stiel einer Ruine gebaut worden.Ein Besichtigung ist auf jeden Fall Pflicht.Außerdem befindet sich auch die herrlich restaurierte Meierei auf dern Insel.Die Insel hieß ursprünglich Kaninchenwerder und wurde von Kaninchenfängern bewohnt.Erst der damalige König hatte Pfauen vom benachbarten Landgut Sakrow auf die Insel gebracht und so der Insel ihren heutigen Namen gegeben.Eine Rundweg über die Insel dauert ca eine Stunde.Auf der Insel gibt es verschiedene Vogelarten,und eine herrliche unberührte Natur.Zur Insel kann man mit den Ausflugsschiffen gelangenund dann mit der Fähre übersetzten.Man kann auch mit dem Bus 218 vom U Bahnhof Theodor Heuss Platz über die Havekchaussee und dem S Bahnhof Wannsee dort hin gelangen.Alle 2 Stunden ist auch ein historischer Bus auf dieser Linie im Einsatz.Oder vom S Bahnhof Wannsee mit dem Bus 114 bis Heckeshorn.Dann geht es auf einem herrlichen Spaziergang entlang des Großen Wannsee und der Havel entlang.Dauer ca 45 Minuten.An den Anlagestellen befindet sich auch das Wirtshaus Pfaueninsel.Auf jeden Fall sollte man aber hinauf zum Blochhaus Nikolskoje gehen.Ein herrlicher Ausblick und eine sehr Gute Küche belohnt für diese kurze Mühe.Neben dem Blockhaus befindet sich auch die Kirche Peter und Paul.Von der Anlegestelle kann man auch weiter am Ufer der Havel bis zur berühmten Glienicker Brücke laufen.Entlang des Restaurants Morlake und dem Gkienicker Volkspark,in dem sich auch das Schloß Glienicke befindet.Laufdauer wieder ca 45 Minuten.Von der Glienicker Brücke kann man entwder mit dem Bus 316 zum S Bahnhof Wannsee fahren,oder man läuft über die Brücke und fäöhrt mit der Strassenbahnlinie 93 zum Potsdamer Hauptbahnhof.Von dort aus entweder mit der S Bahnlinie 7 oder REgionalexpress zurück nach Bewrlin

Aufenthalt Oktober 2011
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 2
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.

Reisende, die sich Park Pfaueninsel angesehen haben, interessierten sich auch für:

 

Sie waren bereits im Park Pfaueninsel? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Wenn Sie Park Pfaueninsel besitzen oder verwalten, registrieren Sie sich jetzt für kostenlose Tools, um Ihren Eintrag zu erweitern, die Besucher zu neuen Bewertungen zu motivieren und Bewertern zu antworten.