Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“sehr beeindruckend” 4 von 5 Sternen
Bewertung zu Ehemaliges Reichsparteigelände

Ehemaliges Reichsparteigelände
Bayernstrasse 110, 90471 Nürnberg, Bayern, Deutschland
09112315666
Diesen Eintrag verbessern
Platz Nr. 13 von 73 Sehenswürdigkeiten in Nürnberg
Art: Historische Stätten
Attraction Details
Profi-Bewerter
23 Bewertungen 23 Bewertungen
12 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
Bewertungen in 8 Städten Bewertungen in 8 Städten
12 "Hilfreich"-<br>Wertungen 12 "Hilfreich"-
Wertungen
“sehr beeindruckend”
4 von 5 Sternen Bewertet am 11. August 2014

Einfach einmal um das rießen Colloseum herumgehen und dann in den Hof stellen und staunen. Die Infotafeln sind sehr interessant und zeigen den ursprünglichen Plan des Gebäudes.

Aufenthalt August 2014
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreiben

378 Bewertungen von Reisenden

Besucherwertung
    191
    142
    36
    6
    3
Datum | Bewertung
  • Deutsch zuerst
  • Englisch zuerst
  • Französisch zuerst
  • Italienisch zuerst
  • Japanisch zuerst
  • Holländisch zuerst
  • Portugiesisch zuerst
  • Russisch zuerst
  • Spanisch zuerst
  • Beliebig
  • Alle aktuellen auf Deutsch
Deutsch zuerst
Nürnberg, Deutschland
Bewerter
6 Bewertungen 6 Bewertungen
Bewertungen in 3 Städten Bewertungen in 3 Städten
11 "Hilfreich"-<br>Wertungen 11 "Hilfreich"-
Wertungen
“Einzigartig, wenn auch nicht ruhmreich”
5 von 5 Sternen Bewertet am 7. August 2014

Das Reichsparteitagsgelände als Sehenswürdigkeit zu empfinden, ist ein Gefühl, das mir als Einheimischen erst mit den Jahren dämmerte. Jahrzehntelang tat sich die Stadt Nürnberg und ihre Einwohner schwer mit dem nationalsozialistischen Erbe. Am liebsten wäre es allen gewesen, die Monumente wären möglichst schnell zu Staub zerfallen. Dementsprechend wurde auch damit umgegangen: man tat einfach gar nichts, pflanzte höchstens ein paar Bäume darumherum, um die unliebsamen Überbleibsel zu verstecken. Erst am Ende des 20.Jahrhunderts dämmerte es den Verantwortlichen, dass dies zwar unliebsame, aber eben doch historische Monumente seien. Aus diesem Sinneswandel heraus entstand das wirklich bemerkenswerte Dokuzentrum in der "Kongresshalle". Die jahrzehntelange Vernachlässigung des RPG und die vielen naiven Versuche, dieses Gelände poltisch korrekt zu nutzen, hatten dazu geführt, dass der Verfall noch weitaus drastischer fortgeschritten war, als die Nazis dies vorhergeplant hatten (das hatten sie nämlich wirklich: der pittoreske Verfall der Anlage war bereits Bestandteil der Planungen!). Heute ergeben sich daraus einige vieldiskutierte Probleme: Der Verfall ist mittlerweile so fortgeschritten, dass weite Bereich gesperrt werden müssen. Dieses ziemlich große Areal liegt allerdings heutzutage mitten im Stadtgebiet! Bei den Überlegungen über eine Restaurierung spielen neben finanziellen Gesichtspunkten auch Gesichtspunkte eine Rolle, die die Botschaft einer solchen Restaurierung angehen. Selbst eine rein sichernde Restaurierung würde die finanziellen Möglichkeiten einer Stadt wie Nürnberg weit überschreiten. Wer also finanziert hier mit? Eine Restaurierung im klassischen Sinne (also halbwegs Neuzustand) hat aber schon wieder den bitteren Beigeschmack einer Verherrlichung (ganz davon abgesehen, dass dies praktisch unbezahlbar wäre).
Aus den vorgenannten Argumenten möge ein Reisender nun entscheiden, warum der Besuch des RPG ein lohnendes Ziel während eines Aufenthaltes in Nürnberg ist. Interessant ist sicher den Versuch zu betrachten, mit einem Problem der "braunen" Vergangenheit umzugehen, wie es in dieser Dimension allenfalls noch in Berlin der Fall ist oder eben einfach nur anhand der Dimensionen eine Ahnung zu bekommen, mit welcher Hybris das nationalsozialistische Regime versehen war. Insofern ist das RPG weltweit wahrscheinlich ziemlich einzigartig.

Aufenthalt August 2014
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Zirndorf, Deutschland
Top-Bewerter
62 Bewertungen 62 Bewertungen
26 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
Bewertungen in 19 Städten Bewertungen in 19 Städten
10 "Hilfreich"-<br>Wertungen 10 "Hilfreich"-
Wertungen
“immer wieder ein besuch wert”
4 von 5 Sternen Bewertet am 26. Juli 2014

immer wieder ein besuch wert es gehört einfach zu Nürnberg. Auch wenn es eine nicht schöne Geschichte gibt. Von der Steintribüne bis zur breiten Strasse

Aufenthalt Juli 2014
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Hirschberg, Deutschland
Top-Bewerter
150 Bewertungen 150 Bewertungen
69 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
Bewertungen in 49 Städten Bewertungen in 49 Städten
88 "Hilfreich"-<br>Wertungen 88 "Hilfreich"-
Wertungen
“Bedrückend - aber wichtig”
5 von 5 Sternen Bewertet am 3. März 2014

Es ist eigentlich unfassbar, was in den 30er Jahren geschah. Und gleichzeitig unglaublich, dass wir diese braune Sosse immer noch nicht loswerden. Wenn Gauck von "Spinnern" redet ist das wohl die grösste Verharmlosung, die man sich denken kann. Das Reichsparteitagsgelände mit seinem Museum sollte zum Pflichtbesuch jedes Schülers gehören.

Aufenthalt Dezember 2013
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Graz
Top-Bewerter
178 Bewertungen 178 Bewertungen
115 Bewertungen von Sehenswürdigkeiten
Bewertungen in 94 Städten Bewertungen in 94 Städten
82 "Hilfreich"-<br>Wertungen 82 "Hilfreich"-
Wertungen
“Nicht nur für Historiker Pflicht”
5 von 5 Sternen Bewertet am 6. Januar 2014

Das ehemalige Reichsparteitagsgelände inklusive Zeppellinfeld und dem imposanten Kollosseum sind einen unbedingten Besuch wert.

Das Museum ist sowohl architektonisch als auch im Bereich der musealen Aufbereitung auf weltweitem Spitzenniveau wie ich finde. Die Kälte des Originalschauplatzes wurde architektonisch perfekt eingefangen, die Schauräume sind informativ und überwältigend, der Wahnsinn wird sichtbar gemacht ohne zu sehr auf Betroffenheit zu setzen. Sehr gut fand ich auch den Raum im Erdgeschoss, in dem man unzählige Bücher aus der NS-Zeit lesen und ansehen konnte (Sonderausstellung). Ich persönlich hätte nur eine Anmerkung: Die Audioguides bevorzuge ich stets mit Kopfhörer, da man noch intensiver eintauchen kann in das ungute Gefühl welches einen quer durch die Besichtigung begleitet, ansonsten einfach perfekt!!

Aufenthalt Mai 2013
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.

Reisende, die sich Ehemaliges Reichsparteigelände angesehen haben, interessierten sich auch für:

 

Sie waren bereits im Ehemaliges Reichsparteigelände? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Wenn Sie Ehemaliges Reichsparteigelände besitzen oder verwalten, registrieren Sie sich jetzt für kostenlose Tools, um Ihren Eintrag zu erweitern, die Besucher zu neuen Bewertungen zu motivieren und Bewertern zu antworten.