Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“So günstig in Stuttgart Zentrum wohnen” 4 von 5 Sternen
Bewertung zu Espenlaub Hotel

Speichern Gespeichert
Espenlaub Hotel gehört jetzt zu Ihren Favoriten
Die besten Preise für Ihren Aufenthalt
Für die besten Preise Reisedaten eingeben
Ankunftsdatum tt/mm/jjjj Abreisedatum tt/mm/jjjj
Preise anzeigen
Die besten Preise von Top-Reise-Websites vergleichen
und 7 weitere Seiten
Espenlaub Hotel
2.0 von 5 Hotel   |   Charlottenstrasse 27, 70182 Stuttgart, Baden-Württemberg, Deutschland   |  
Hotelausstattung
Nr. 116 von 153 Hotels in Stuttgart
Nürnberg, Deutschland
Profi-Bewerter
23 Bewertungen 23 Bewertungen
7 Hotelbewertungen
Bewertungen in 12 Städten Bewertungen in 12 Städten
3 "Hilfreich"-<br>Wertungen 3 "Hilfreich"-
Wertungen
“So günstig in Stuttgart Zentrum wohnen”
4 von 5 Sternen Bewertet vor 2 Wochen

Zufällig fand ich das Hotel Espenlaub im Zentrum von Stuttgart. Der Preis incl. Frühstück war 41,00 Euro. Also da kann man wirklich nicht meckern. Das Zimmer war allerdings laut, weil es zur Tram hin ging. Aber mit Schallschluckfenster zu, nichts zu hören. Die Inhaberin war super nett und hilfsbereit. Im Aufenthaltsraum/ Frühstückraum kann man kostenlos WLAN haben. Das Frühstück üblich. Kaffee ein bißchen dünn ;-) Aber sonst: für DAS Geld und nur 3. Stationen mit Tram vom Stgt Hauptbahnhof aus und schon ist man da. Super

Zimmertipp: Vielleicht gibt es Zimmer, die nicht zur Tram hin gehen. Ansonsten: Fenster zu.
Mehr Zimmertipps anzeigen
  • Aufenthalt August 2014, Allein/Single
    • 4 von 5 Sternen Zimmer
    • 4 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 5 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreiben

76 Bewertungen von Reisenden

Bewertung von Reisenden
    6
    26
    17
    10
    17
Bewertungen für
5
25
15
6
Gesamtwertung
  • Ort
    4 von 5 Sternen
  • Schlafqualität
    3 von 5 Sternen
  • Zimmer
    3 von 5 Sternen
  • Service
    3 von 5 Sternen
  • Preis-Leistung
    3,5 von 5 Sternen
  • Sauberkeit
    3,5 von 5 Sternen
Tipps von Reisenden helfen Ihnen, das passende Zimmer zu finden.   Zimmer-Tipps (4)
Datum | Bewertung
  • Deutsch zuerst
  • Englisch zuerst
  • Französisch zuerst
  • Italienisch zuerst
  • Japanisch zuerst
  • Holländisch zuerst
  • Portugiesisch zuerst
  • Russisch zuerst
  • Spanisch zuerst
  • Beliebig
  • Alle aktuellen auf Deutsch
Deutsch zuerst
Plauen, Deutschland
1 Bewertung
1 von 5 Sternen Bewertet am 10. August 2014

Ich kann behaupten, dass ich über's Jahr verteilt mehr Nächte in Hotels verbringe, als im heimischen Wohlfühlbett. Hierbei reicht die Skala der Herbergen von "Naja, für eine Nacht geht das schon" bis "Wow- hier bleib' ich für immer". Doch halt: gestern N8 musste ich jener Skala noch eine (oder besser einige) Stufen nach unten hinzufügen: """"Hotel"""" Espenlaub. WTF? Das ganze Prozedere war derart unwirklich, dass ich auch einen Tag später noch nicht weiß, ob es sowas wirklich geben darf, ohne dass von behördlicher Seite eingegriffen werden sollte. Unterwegs waren wir als Geschäftsreisende, leider wurde das Hotel vom Kunden für uns ausgewählt, sodass eine Vorortbegehung notwendig war, um das Ausmaß des Schreckens zu begreifen. Der Check In war noch relativ unproblematisch, obwohl ich schon VOR der Eingangstür ein ungutes Gefühl im Nacken verspürte. Die Rezeption befand sich dann im ersten Stock und bestand aus einem windschiefen Brett, dass irgendwer semiprofessionell in den Türrahmen gezimmert hatte. Direkt, also wirklich unmittelbar angrenzend, befand sich der, den bisherigen Eindruck bekräftigende, " Frühstücksraum". Panik vor Fressattacken braucht dort wirklich niemand zu befürchten- die Bikinifigur ist save...nachdem leider für die Mitarbeiterin nicht nachzuvollziehen war, wer eigentlich die Zimmer gebucht, resp. reserviert hatte, musste ich wohl oder übel mit der Kreditkarte in Vorleistung gehen. Der aufgerufene Preis von 65,00/ Nacht+ Nase zzgl. 6,00 für's Frühstück ließ mich wohl etwas verstört blicken, im Gegenzug jedoch keimte Hoffnung auf, dass der Standard ja gar nicht soooo schlecht sein könne, bei diesem Kurs (schließlich zahlt man bekanntlich z.B. Im Motel *** nur um die 60,00 und dort ist (zumindest mir) Wohlfühlen immer möglich. Nun gut, knapp 300,00 abgedrückt, Aufstieg zu Zi. 204. Das Zimmer befand sich mit mehreren anderen auf einem abgetrennten kleinen Flur hinter einer Art Branntschutztür. Das erste, was ich deutlich wahrnahm, war ein extremer Geruch von kaltem Zigarettenrauch- und Hey, ich rauche selbst gern und nicht wenig. Sämtliche Zimmer, die von diesem Helmut-Schmidt-Gedenkflur abgingen, waren jedoch mit dem " Bitte nicht rauchen- Hinweis" versehen...komisch. Egal, ab ins Zimmer. Tja, was soll ich sagen? Es war einfach schlecht. Begrüßt wurde ich von einer auf ca nen halben Meter mit Paketklebeband fixierten Türzarge ( irgendjemand wollte offenbar ganz schnell raus da?). Das Bett war...ein Bett. Das Badezimmer bestach durch den Charme eines Kaugummis, in den man greift, wenn man in der Eckkneipe versehentlich unter den Tisch langt. Wasser funktionierte, jedoch auch ohne dass man es aktivierte- es lief in der Dusche einfach aus der Wand (diese Dauerbewässerung mag wohl die Ursache für den Schimmel an Duschvorhang und Fliesen gewesen sein?) Ach ja, es gab auch einen Fernseher. Er stand ca 4m vom Bett entfernt und hatte mikroskopisch kleine Abmaße. Ich hab ihn nicht getestet. Vermutlich sollte man sich auf den Holzschemel hocken, der unterm Tisch stand, um TV zu schauen. Der "Sessel" in der Ecke konnte jedenfalls nicht gemeint sein, selbst meine Tasche wollte ich auf diesem fleckigen "Stilmöbel" nicht abstellen. Ich hatte ursprünglich vor, etwas am Laptop zu arbeiten, nahm auf dem Hocker Platz und nach 3 Minuten gingen die Nerven mit mir durch: das dauerhafte Plätschern, des aus der Wand laufenden Wassers im Badezimmer, war nicht auszuhalten. Oki doki, mach' doch einfach die Tür zu! Hmm, dazu musste ich erstmal mit vollem Kraftaufwand die Betten verrücken, denn die waren so platziert, dass sie als Türstopper fungierten. Aber was tut man nicht alles für ein wenig Ruhe. Ruhig war es jetzt, das Fenster musste zwangsläufig geschlossen bleiben, da der infernalische Straßenlärm nur von wirklich Hartgesottenen zu ertragen gewesen wäre. Nach max. 10 min verspürte ich das dringende Bedürfnis, meine Hände zu waschen und machte mich auf den Weg ins nunmehr verschlossene Badezimmer. OMG - urplötzlich wurde mir klar, weshalb der oben beschriebene Türstopper "installiert" worden war: ein bestialischer Gestank von Gulli+Abfalltonne im Hochsommer hatte sich binnen weniger Minuten in der Nasszelle ausgebreitet. Enough is enough. Flinken Fußes begab ich mich zur Rezeption, schilderte dem Mitarbeiter dort meine Sorgen und insbesondere meinen Ekel und erklärte, dass ich die Buchung gern stornieren möchte. Haha, da hatte ich die Rechnung wohl ohne den desinteressierten Wirt gemacht. Es folgte eine Litanei an Prinzipien und Geht-Nichts und Sowiesos und Überhaupts. Entgegen meiner sonst wirklich friedlichen Art musste ich dann etwas deutlicher werden und dem guten Mann verdeutlichen, dass es mich weder interessiert, ob sein Chef gerade im Urlaub in der Türkei sei, noch, ob ich hätte vorher " schauen können". Kurz und gut: wir einigten uns, dass die erste Nacht dort durchziehen würde und für die zweite Nacht ein Upgrade in eines der zur Kette gehörenden "High class- Hotels" für meine Kollegin und mich erfolgen sollte. Grmpf. Bitter, aber wenigstens etwas. Während unserer Debatte wurden wir mehrfach von evtl. Familienmitgliedern im Gespräch unterbrochen, die lauthals in unser Gespräch funkten. Diese und diverse Kinder in Badeschlappen und mit schmutzigen Kinderfüßen schienen wohl dort zu wohnen, denn es war ein Kommen und Gehen wie im Taubenschlag...im Normalfall kein Problem, in dieser ohnehin angespannten Situation zugegebenermaßen irgendwie nervig. Ich machte mich dann erstmal vom Acker, um meine Kollegin auf die Umstände vorzubereiten. Doch schon nach meinem ersten Satz kam von ihr ein unmissverständliches " Nein.". Wir googelten dann noch aus reiner Verzweiflung das" Luxushotel", welches uns für Nacht 2 versprochen worden war, auch hier Enttäuschung auf ganzer Linie. Die Nacht brach allerdings langsam aber sicher herein, wir waren seit 15 h im Job und wollten einfach nur noch in ein sauberes und vernünftiges Hotel. Nach langem Hin- und Her entschieden wir, im Motel*** einzuchecken, das bereits bezahlte Geld im " Espenlaub" war mittlerweile zweitrangig. Nachdem die Unterkunft in trockenen Tüchern war begaben wir uns doch noch einmal in die Höhle des Löwen, ich hatte dort noch Gepäck, und meine Kollegin wollte einen letzten Versuch starten, den Mann an der Rezeption zu überzeugen, ein Storno in die Wege zu leiten. Was dann kam, spottet jeglicher Beschreibung. Nach immer lauter werdendem Wortwechsel, stetig steigender Arroganz und Kaltschnäuzigkeit seitens des Mitarbeiters bis hin zur Drohung, er hole jetzt die Polizei, legte ich nur noch die beiden Zimmerschüssel auf's windschiefe Brett und wir suchten das Weite. Liebe Leute: tut euch das nicht an. Unsere Nacht im Motel*** war wie immer wunderbar! Keine einzige Bettwanze hat uns gebissen und wir mussten auch nicht befürchten, von einer Meute bärtiger Hotelkettenmafiosis gesteinigt zu werden. Hotel "Espenlaub"? - Leider nein, leider gar nicht...

Zimmertipp: Nehmt einfach ein anderes Hotel.
Mehr Zimmertipps anzeigen
  • Aufenthalt August 2014, Business
    • 1 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 1 von 5 Sternen Zimmer
    • 1 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Zürich, Schweiz
Senior-Bewerter
11 Bewertungen 11 Bewertungen
9 Hotelbewertungen
Bewertungen in 9 Städten Bewertungen in 9 Städten
12 "Hilfreich"-<br>Wertungen 12 "Hilfreich"-
Wertungen
1 von 5 Sternen Bewertet am 25. Juli 2014

Meine Frau und ihre Schwester waren Ende Juni für eine Nacht in dieser Absteige, beide litten danach unter hunderten Bissen von Bettwanzen. Einziger Kommentar des Hotels: "Ja, das kann auch in einem 5 Sterne Hotel passieren..." Keine Entschuldigung, nichts.

Bettwanzenbisse heilen sehr langsam, meine Frau ist jetzt, nach ca. 1 Monat einigermassen beschwerdefrei, die Narben bleiben jedoch. Wäre das Hotel in der Schweiz, wir hätten es verklagt wegen Körperverletzung.

FAZIT: Meiden!

  • Aufenthalt Juni 2014, Freunde
    • 3 von 5 Sternen Lage
    • 1 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 1 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 3
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Braunschweig, Deutschland
Senior-Bewerter
13 Bewertungen 13 Bewertungen
6 Hotelbewertungen
Bewertungen in 9 Städten Bewertungen in 9 Städten
6 "Hilfreich"-<br>Wertungen 6 "Hilfreich"-
Wertungen
3 von 5 Sternen Bewertet am 12. Juli 2014

Wir sind für ein Wochenende hier untergekommen und das zu einem super Preis von 45€ für ein Doppelzimmer.
Zu Fuß braucht man etwa 10min zum Schlossplatz.
Die Zimmer sind sauber und modern minimalistisch eingerichtet.
Nur am Frühstücksraum kann man das Alter des Hotels noch erkennen. Frühstück kostet 6€ extra, das haben wir allerdings im Supermarkt um die Ecke geholt.
Vom Preis Leistungsverhältnis gut zu empfehlen!

Aufenthalt Juli 2014, Paar
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Alfeld, Deutschland
1 Bewertung
4 von 5 Sternen Bewertet am 29. April 2014

Seit vielen Jahren bin ich Gast im Espenlaub, und habe mich jedesmal sehr wohl gefühlt. Ich brauche kein Luxushotel, keinen Wellnessbereich, ich nutze die Hotels sowieso nur zum Schlafen, Waschen und Frühstücken, und dafür war immer alles vorhanden, in guter Qualität! Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist absolut prima, ich würde es immer empfehlen.

Zimmertipp: es kann laut werden, wenn andere Gäste noch nichts von rücksichtsvollem Verhalten gehört haben, evtl ...
Mehr Zimmertipps anzeigen
  • Aufenthalt April 2014, Allein/Single
    • 5 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen Lage
    • 4 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 4 von 5 Sternen Zimmer
    • 5 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 5 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Broock, Deutschland
1 Bewertung
70 "Hilfreich"-<br>Wertungen 70 "Hilfreich"-
Wertungen
1 von 5 Sternen Bewertet am 11. April 2014

Wir haben das Hotelzimmer für 4 Nächte gebucht und sind nach einer Übernachtung unter Protest ausgezogen. Wir hatten ein Doppelzimmer mit
Gemeinschaftsdusche auf dem Stockwerk gebucht. Da wir vorher die Bilder der Internetseite bzw. jener von booking.com betrachtet hatten,
erwarteten wir "Sehr angenehm große und wunderschön elegante Badezimmer Originaltext Espenlaub) ", mit dem Nachteil auf das Freiwerden warten
zu müssen. Ferner ein Zimmer, welches nicht übermäßig groß, aber ordentlich ausgestattet ist. (siehe Bilder http://www.stadthotels-erkurt.de/hotel-espenlaub/).
Das Zimmer war extrem klein, hatte keinerlei Schrank und der Durchgang vom Eingang zum 2. Bett war unglaublich eng. Der Heizkörper war verrostet.
Das "Bad" (mit dem Schild: Bad Ausschließlich für Zimmer 207 - (da nicht verschlossen, Toilette vermutlich für die Allgemeinheit) war in
schockierendem Zustand. Eine alte vergammelte Dusche. Von der Abtrennungswand zur Toilette blätterte die Farbe ab. Die Fliesen sahen aus wie
Restbestände der ehemaligen DDR. Eine unverkleidete Neonröhre. Der uralte Heizkörper war verrostet. Ein fast abgerissener Toilettenpapierhalter
fristete noch sein Dasein. Wir hatten bereits nach dem Einchecken und inspizieren des Zimmers uns am Mini-Frontdesk beschwert, dass das Zimmer
untragbar wäre, was von der freundlichen jungen Empfangsdame mit "schade" - ohne alternativ Vorschlag kommentiert wurde.
Am nächsten Morgen, nach dem entsetzlich deprimierenden Besuchs des "Badezimmers" und dem Empfinden, mächtig über den Tisch gezogen worden zu sein,
versuchten wir die nächsten drei Übernachtungen zu stornieren. Uns wurde von einer Dame in angeblich leitender Position telefonisch folgender
Vorschlag unterbreitet: "Ich kann ihnen das von ihnen angemietete Doppelzimmer anbieten, welches aber eine Gemeinschaftsdusche hat. Da sich dieser
Vorschlag eher wie eine Drohung, als wie ein Verbesserungsvorschlag anhörte, lehnten wir ab und bestanden auf vorzeitige Auflösung des zerrütteten
Vertragsverhältnisses. Es wurde Rückruf der Inhaberin angeboten, welcher nicht erfolgte. Gegen 18.00 waren wir nach getaner Arbeit am Counter und
die Empfangsdame reichte uns den Telefonhörer mit Frau Erkurt am anderen Ende. Fazit ihrer Aussage: Das Hotel wäre 2013 komplett renoviert worden
und ihrer Meinung nach ganz prima. Wir kamen zu der Auffassung, dass sie ihr Hotel (eines von mehreren) vielleicht schon länger nicht mehr gesehen
habe und dass es physikalisch gesehen ganz interessant wäre, wie in solch kurzer Zeit ein komplettes Bad vergammeln könnte. Nachdem wir auch noch
Beweissicherung ankündigten, verstieg sich Frau Erkurt in diese, erstaunliche Aussage: Wenn sie etwas kaputt machen, um später behaupten zu können
in dem Zimmern wäre etwas nicht in Ordnung gewesen, bekommen sie richtig Ärger. Selbstverständlich können sie ausziehen (ach..?), aber Geld bekommen
sie keines zurück - ich habe ihnen ja ein anderes Zimmer angeboten (siehe oben)
Zu guter Letzt nahmen wir die junge freundliche Empfangsdame auf eine Inspektion des Zimmers + Bad mit und hatten - ob ihrer Reaktion - das Gefühl,
dass sie den erbärmlichen Zustand noch nie selbst gesehen hatte. Wir beschreiben das Ganze deshalb so ausführlich, weil wir gerne andere Menschen
davor bewahren möchten, selbst ähnliches zu erleben.

  • Aufenthalt März 2014, Paar
    • 1 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 1 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 1 von 5 Sternen Zimmer
    • 1 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 1 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 70
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Rom, Italien
Bewerter
10 Bewertungen 10 Bewertungen
3 Hotelbewertungen
Bewertungen in 4 Städten Bewertungen in 4 Städten
413 "Hilfreich"-<br>Wertungen 413 "Hilfreich"-
Wertungen
1 von 5 Sternen Bewertet am 27. März 2014

Ich habe mehrere Nächte in diesem Hotel gebucht konnte aber wegen Krankheit nicht nach Stuttgart fliegen und obwohl ich rechtzeitig abgesagt habe haben die meine Kreditkarte trotzdem belastet und auf meine Proteste überhaupt nicht reagiert. Gehen Sie bloss nicht dorthin.

  • Aufenthalt Oktober 2013, Business
    • 1 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 1 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 96
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Vielleicht gefallen Ihnen auch diese Hotels …
tt/mm/jjjj tt/mm/jjjj
Preis für Ihren Aufenthalt

Sie waren bereits im Espenlaub Hotel? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Weitere Informationen über Espenlaub Hotel

Anschrift: Charlottenstrasse 27, 70182 Stuttgart, Baden-Württemberg, Deutschland
Lage: Deutschland > Baden-Württemberg > Stuttgart
Ausstattung:
Restaurant
Hotelstil:
Nr. 116 von 153 Hotels in Stuttgart
Preisspanne pro Nacht: 44 € - 505 €
Hotelklassifizierung:2 Stern(e) — Espenlaub Hotel 2*
Reservierungsoptionen:
TripAdvisor ist stolz, Hotels.com, Booking.com, HostelWorld, Expedia, Odigeo, HostelBookers, HRS, Hotel.de und Venere als Partner zu haben. Sie können Reservierungen bei Espenlaub Hotel daher unbesorgt durchführen. Wir helfen Millionen von Reisenden jeden Monat dabei, das perfekte Hotel sowohl für Urlaubs- als auch für Geschäftsreisen zu finden – immer mit den besten Rabatten und Aktionsangeboten.
Auch bekannt unter dem Namen:
Hotel Espenlaub Stuttgart
Espenlaub Stuttgart
Espenlaub Hotel Stuttgart

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Wenn Sie Espenlaub Hotel besitzen oder verwalten, registrieren Sie sich jetzt für kostenlose Tools, um Ihren Eintrag zu erweitern, die Besucher zu neuen Bewertungen zu motivieren und Bewertern zu antworten.