Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“Seid ihr alle hier aus Zucker? Man kann sich auch anstellen.” 3 von 5 Sternen
Bewertung zu Hotel Saint-Sebastien

Die besten Preise für Ihren Aufenthalt
Geben Sie Daten ein, um die besten Preise anzuzeigen.
Ankunftsdatum tt/mm/jjjj Abreisedatum tt/mm/jjjj
Preise anzeigen
Die besten Preise von Top-Reise-Websites vergleichen
und 5 weitere Seiten
Speichern
Hotel Saint-Sebastien gehört jetzt zu Ihren Favoriten
Hotel Saint-Sebastien
2.0 von 5 Hotel   |   42 rue Saint-Sébastien, 75011 Paris, Frankreich (Bastille / Oberkampf)   |  
Hotelausstattung
Nr. 1.653 von 1.794 Hotels in Paris
Lüneburg, Deutschland
1 Bewertung
15 "Hilfreich"-<br>Wertungen 15 "Hilfreich"-
Wertungen
“Seid ihr alle hier aus Zucker? Man kann sich auch anstellen.”
3 von 5 Sternen Bewertet am 16. Oktober 2011

Während unserer Studienfahrt (Oktober 2011) habe ich im Hotel Saint-Sébastien fünf Tage mit unserem Französischkurs verbracht. Wie jeder normale Jugendliche mit Internetanschluss recherchierte ich natürlich vorher erstmal gründlich, was uns so erwarten würde und bin dabei auch auf dieser Seite gelandet. Die Bewertungen sind bis auf ein paar wenige Ausnahmen ziemlich einheitlich: Das Hotel wäre eine Katastrophe, dreckig, heruntergekommen, widerwärtig und insgesamt keinesfalls empfehlenswert. Besonders die vielmalige Erwähnung von Bettwanzen (und das darauffolgende Googlen dieser Tiere: Googleimage und Youtube, für die ganz Interessierten und Furchtlosen unter euch) hinterließen eine permanente Gänsehaut. Von krankhafter Paranoia getrieben packte ich also (wie hier empfohlen) eigene Bettwäsche, eigene Handtücher, Flip Flops zum Duschen (für die "verschimmelte, verkalkte Dusche"), ein Kofferschloss zum Schutze gegen diebische Putzfrauen und eine große Sprühflasche Sagrotan in meinen Koffer und bangte trotz allem immer noch um mein Wohl. Würde ich diese Absteige jemals lebend verlassen? Und wenn ja, sollte ich nicht vielleicht schon mal einen Termin beim Hautarzt machen, wegen der Bettwanzenbisse? Oder würde ich doch von dem "funktionsuntüchtigen Getränkeautomaten in der Lobby" erschlagen werden, falls mich der Ekel sofort hinaus aus dem Zimmer vertreiben sollte? Zu allem Überfluss fiel mir im Flugzeug ein, dass ich eigenes Toilettenpapier vergessen hatte und fing fast an, zu weinen. Was sollte bloß aus mir werden?

Bevor ihr alle schon mal anfangt, euer Testament zu verfassen - Stop. Zur Beschreibung, die hier ja schon ein paar mal erfolgt ist, lässt sich nicht viel hinzufügen. Zentral und nähe der Métrostation Richard-Lenoir gelegen, nebenan gibt es einen überteuerten Supermarkt und sogar einen Dönerimbiss (wo im Übrigen auch Crêpes, Baguettes und Nudelgerichte verkauft werden, also darf man aufatmen!) und gegenüber ein empfehlenswertes, günstiges Chinalokal. Die Lobby sieht FAST edel aus, es gibt kleine Sessel, den berüchtigten Getränkeautomaten und Glastischchen, unter deren Platte man einen Zettel mit dem WLAN-Code geklemmt hat. Also Entwarnung an alle iPhone-Junkies ohne Auslandsflatrate und die weniger gut betuchten mit minderwertigeren, aber internetfähigen Mobilfunkgeräten!! Es gibt Internet - allerdings nur im Eingangsbereich und bis kurz nach Mitternacht.
Hinter der Theke sitzt meist ein dicker, beschnurrbarter und, äh, vielpigmentierter Mann, der durch Grunzlaute kommuniziert und einfaches Englisch versteht, die Zimmernummer in Walddorfschul-Manier vorzutanzen ist also nicht vonnöten. Aber Achtung: die Eingangstür des Hotels wird zu später Stunde abgeschlossen und die Klingel, die sich rechts daneben befindet, kann man, wenn man vom Wahnsinn getrieben an die Tür hämmert, weil man zu viel Wein getrunken hat und SEHR dringend auf Toilette muss, schon mal übersehen.
Ich bewohnte das Zimmer 401 mit zwei Freundinnen. Als wir halbtot, schweißgebadet (der Fahrstuhl funktionierte am ersten Tag nicht, unser Zimmer war im 4.Stock und mein Koffer knapp 20 kg schwer) und schlotternd vor Angst vor einer Flut von gefräßigen Bettwanzen die Zimmertür aufschlossen, sprang uns.. erstmal gar nichts Widerwärtiges ins Auge. Es handelte sich um ein Zweibettzimmer, in das man noch ein weiteres Bett gestellt hatte. Es sah zwar nicht so einladend aus wie das von Mama aufgeräumte Kinderzimmer, war aber überraschenderweise doch nicht so abschreckend, wie wir gedacht hatten. Es war zunehmend sauber und auch das Bad war gar nicht so schlimm wie angenommen. Die weitere Zimmerausstattung setzte sich aus einem Spiegel, einem Nachttisch, einem weiteren kleinen Tisch mit Spiegel, einem schief angebrachten Schränkchen an der Wand mit Kleiderbügeln UND sogar einem Fernseher zusammen. Die Dusche hat ein bisschen geschimmelt und jeder, der unter 1 m groß ist, könnte von dem lockeren Drehknopf, der bei unvorsichtiger Benutzung abfällt, auf brutalste Weise erschlagen werden – aber ansonsten ist das Bad wie auch das Zimmer klein, aber sauber. Hausschuhe, Sagrotan für Hygienefans, Handtücher und eigene Bettwäsche empfiehlt sich tatsächlich, wie auch eine Steckdosenleiste, die in französische Steckdosen passt, da es nur drei, teilweise schwer erreichbare Steckdosen im Zimmer gibt. Vom Fenster aus blickt man auf Hausdächer, Hochhäuser und, achtung Tierfans, eine tote Taube in einem Verschlag im Haus gegenüber.
Zum Frühstück gibt es unglaublich Baguette, fettige, aber sehr leckere Croissants, Kaffee/Kakao/Cappuccino und sogar Orangensaft, der von freundlichen und schiefzahnigen Damen ausgeschenkt wird.
Insgesamt lässt sich über das Hotel Saint-Sébastien sagen, dass es sich um ein erträgliches, sauberes Etablissement handelt, das für Pariser Verhältnisse wirklich günstig ist. Außerdem ist es ziemlich zentral gelegen und bietet das Nötigste, nämlich Sauberkeit und ein Dach überm Kopf. Allerdings kann ich hier nur für Zimmer 401 sprechen – Klassenkameraden berichteten von VIEL zu kleinen Zimmern, schimmeligen Bädern und einem permanenten Gestank, aber dafür verbürge ich mich nicht. An all die, die sich aus Angst vor Bettwanzen fast in die Hose machen: Die Viecher sind nachtaktiv, also nehmt euch eine Schlafbrille mit und schlaft bei Licht. Haben wir auch gemacht und ich lebe noch. An alle Memmen und Zimperliesen: Bleibt besser zu Hause bei Mama und schaut euch einen Film über Paris an, da seht ihr auch alles und macht nicht alle Leute verrückt mit den übertriebenen Bewertungen hier. Es ist, bis auf ein paar KLEINE Unannehmlichkeiten, wirklich erträglich und man verbringt in einer Stadt wie Paris sowieso nicht viel Zeit auf dem Hotelzimmer. Merci!

  • Aufenthalt Oktober 2011, Freunde
    • 4 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 4 von 5 Sternen Lage
    • 3 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 3 von 5 Sternen Zimmer
    • 3 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 3 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 15
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreiben

179 Bewertungen von Reisenden

Bewertung von Reisenden
    2
    27
    46
    24
    80
Bewertungen für
16
55
5
13
Gesamtwertung
  • Ort
    3,5 von 5 Sternen
  • Schlafqualität
    2,5 von 5 Sternen
  • Zimmer
    2 von 5 Sternen
  • Service
    2 von 5 Sternen
  • Preis-Leistung
    2,5 von 5 Sternen
  • Sauberkeit
    2 von 5 Sternen
Datum | Bewertung
  • Dänisch zuerst
  • Deutsch zuerst
  • Englisch zuerst
  • Französisch zuerst
  • Italienisch zuerst
  • Holländisch zuerst
  • Portugiesisch zuerst
  • Russisch zuerst
  • Spanisch zuerst
  • Beliebig
  • Alle aktuellen auf Deutsch
Deutsch zuerst
Braunschweig, Deutschland
1 Bewertung
2 "Hilfreich"-<br>Wertungen 2 "Hilfreich"-
Wertungen
1 von 5 Sternen Bewertet am 4. September 2011

Dieses "Hotel" ist eine heruntergekommene Absteige, die dem Gast Schmutz, kaputtes Inventar und die unprofessionelle Unfreundlichkeit des Personals zumutet. Der Chef sitzt morgens mit seinem Hund im Frühstücksraum und macht seinen weiblichen Angestellten lauthals Komplimente ("Que bella!"). Ich wurde zum krönenden Abschluss meines Horrortrips bestohlen. Man kann von diesem Etablissement nur abraten!

  • Aufenthalt September 2011, Business
    • 2 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 1 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 1 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 1 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 2
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Rheinau, Deutschland
1 Bewertung
1 "Hilfreich"-<br>Wertung 1 "Hilfreich"-
Wertung
1 von 5 Sternen Bewertet am 16. August 2011

der eingangsbereich lässt nicht auf das schließen was man im zimmer erwartet, da dieser soweit sauber ist. das erste was einen dann im zimmer "begrüßt" ist der alte ekelhafte teppichboden, auf dem man sich nicht traut ohne schuhe zu laufen. weiter geht es in die separate toilette in der getrockneter taubenkot an der wand runter hängt. was noch geschockt hat war der verkalkte und verschimmelte duschkopf im kleinen bad und der wiederliche verfleckte teppich der als tagesdecke auf dem bett liegt. unter die bettlaken haben wir uns nicht einmal getraut darunter zu schauen, wer weiss was uns da noch erwartet hätte. das einzigst gute war, dass das personal freundlich ist und das frühstück wenigstens satt gemacht hat.

  • Aufenthalt August 2011, Paar
    • 1 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 1 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 1 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 2 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 1
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Würzburg, Deutschland
1 Bewertung
2 "Hilfreich"-<br>Wertungen 2 "Hilfreich"-
Wertungen
1 von 5 Sternen Bewertet am 6. August 2011

Wir besuchten das Hotel vom 18. Juli bis zum 22. Juli 2011. Grund dafür war unsere Abiturfahrt, die natürlich so preisgünstig wie möglich ausfallen sollte.. Dieses Hotel ist preisgünstig aber auch schrecklich. Angefangen hat das Ganze am ersten Tag, als unser Klo ausgelaufen ist und eine Wasserlache in unserem Minibad entstand. Schaut man sich dann das Ganze genauer an, bereut man dies ganz schnell! Schimmel und Dreck im Spülkasten und noch vieles undefinierbares mehr waren des Resultat! Das Hotelpersonal wusste wahrscheinlich von dem Defekt und stellte unter die undichte Stelle des WCs einen Becher, der dann übergelaufen ist und so die Lache zustande kam. Nach Aufforderung, wurde das Problem behoben.
Das Hotelpersonal ist mit das unfreundlichste, das wir je erlebt hatten. (Außgenommen die Damen, die das Frühstück zubereiteten. Jene gaben sich wirklich Mühe, in dem schrecklichen Ambiente so nett wie möglich zu wirken).
Der Hotelier ist unfreundlich und unverschämt! Er platzt unvorangekündigt in Zimmer, weil es IHM zu laut ist, nimmt seinem Gast auch schon mal das Getränk selbstverständlich weg und schickt jenen in dessen Zimmer (In das der Hotelier zuerst eingetroffen war, weil er dem Gast freundlicher Weise den Weg zu seinem eigenen Zimmer gezeigt hatte und wieder ohne anklopfen, das Zimmer aufsperret und hinein ging)
Nicht zu vergessen sind dann auch die liebevollen Haustiere, die uns während unseres Aufenthaltes begleiteten und mit uns im Bett schliefen - Bettwanzen!
Einige aus unserer Gruppe hatten noch während des Aufenthaltes zahlreiche Bisse der Tierchen. Also eigene Bettwäsche ist ein Muss! Und auch eigene Handtücher sind empfehlenswert, da die weißen Hotelhandtücher mit allerlei bunten Flecken bestückt sind.

Dieses Hotel ist definitiv nicht empfehlenswert, Sauberkeit und Hygiene ist hier ein Fremdwort!

  • Aufenthalt Juli 2011, Freunde
    • 3 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 2 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 1 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 1 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 2
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Rittersdorf, Deutschland
1 Bewertung
1 "Hilfreich"-<br>Wertung 1 "Hilfreich"-
Wertung
4 von 5 Sternen Bewertet am 25. Februar 2011

Wir waren zu viert für 3 Nächte im Hotel San Sebastien. Das Hotel ist sehr zentral gelegen, nicht weit von der nächsten U-Bahn-Station entfernt. Dn Bahnhof Paris-Est erreicht man in wenigen Minuten. Zahlreiche Bars sind in den anliegenden Straßen ausreichend vorhanden. Auch schön Essen gehen kann man im Umkreis. Stadtrundfahrten beginnt man am besten am Notre Dame (zu Fuß, etwa 20 Minuten). Disney Land ist etwa 45 Minuten per U-Bahn entfernt. Ein Supermarkt bietet die Möglichkeit Essen und Getränke für unterwegs zu kaufen, schoppen kann man überall. Die Zimmer waren sauber, Bettwäsche und Handtücher waren vorhanden. Das Bad ist zwar etwas in die Jahre gekommen, hat aber seinen Zweck erfüllt. Kleinere Mängel wurden sofort beseitigt. Das Frühstück war ausreichend und lecker.

Für einen Kurzaufenthalt und einen kleinen Geldbeutel sehr empfehelenswert.

  • Aufenthalt Juni 2010, Paar
    • 5 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen Lage
    • 5 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 3 von 5 Sternen Zimmer
    • 3 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 3 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 1
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Basel
1 Bewertung
2 von 5 Sternen Bewertet am 26. Juni 2010

Wir waren ein Gruppe von 23 Leuten (2 Lehrer & 21 Schüler), welche 4 Nächte in diesem Hotel verbrachten und davon fanden alle das Hotel bewohnbar. Ein paar Mädchen blieben am Abend sogar im Hotel. Zu mir: Ich bin 17 Jahre alt, männlich und komme aus der Schweiz.

Also jetzt mal zu meiner "neutralen" Kritik

Möbel im Zimmer
Tischchen, Nachttisch, Betten, WC, Dusche/Badzimmer, Lavabo, Fernseher, Lavaboschrank.

Wobei bei in meinem Zimmer der Lavaboschrank verschimmelt war und der Fernseher nicht ging. Bei anderen ging 1-6 Sender gut und andere Sender waren verschommen.


Betten
Ich habe ich 1000mal was von Bettwanzen gelesen. Im Hotel hatten wir uns darum nicht mal getraut aufs Bett zu setzen. Schlussendlich war es aber so, dass es keine Bettwanzen gehabt hatte. Vielleicht wurde das Hotel sie ja los. Die Betten waren ALT, aber sehr SAUBER. Das darf man nicht verwechseln!

Badzimmer
Im Allgemeinen waren die Badzimmer gut unterhalten. Nur in unserem Zimmer "402" war es eine Katastrophe. Überall grauer SCHIMMEL an der DECKE und an der Duschbrause. Wir haben dann dort geduscht und haben bis jetzt noch keine physischen/psychischen Schäden. Es war einfach nur schrecklich zum anschauen. Mit der Zeit gewöhnt man sich aber daran.

Aussicht
Bis zum 3. Stock sieht man nur eine von Vögeln verschissenes Gebäude. Ab dem 4. Stock sieht man dann aber darüber hinaus auf ganz Paris.

Lage
Die Lage ist nahezu perfekt. 2min Fussmarsch und man ist bei der Metrolinie 5&8 und von da aus kommt man in 25min zu "La Défence" welches auf der ganz anderen Seite von Paris liegt. Dönerstand (Döner 4,5€) und Supermarché waren auch gerade vor der Haustüre. In der selben Strasse gibt es auch eine kleine Bar. Perfekt für Fussball zu schauen und ein Bier dazu zu sauffen.

Morgenessen
Fur jeden gabe es je 1 Croisant&Brötchen, ein Konfi-Dingens-Schachtel, dazu 1 Kaffe/Schockomilch und einen Grapfuitsaft. Am letzten Tag gab es Orangensaft.

Alg. Service
Als wir in der Nacht zu laut waren kamen die vom Hotel und haben gesagt wir sollen leiser sein. Das war für uns natürlich eher scheisse, aber im Allgemeinen ein positiver Aspekt. In der Nacht gab es eine Nachtwache die das Hotel zuschloss aber immer gern aufgemacht hat, wenn man noch schnell eine Rauchen wollte oder Frische Luft schnappen gehen wollte.

"Eingangshalle"
Unten beim Eingang ist der schönste Ort, aber auch ein bisschen klein. Es hat viele Stühle, einen Getränkeautomat, ein Automat für wichtige Sachen (zb. für Elektroadapter, Schirme usw. [War aber ausser Betrieb]) und einen kleinen Fernseher, der aber alle Sender perfekt empfängt.

PS: Das Hotel hat es auf die Beine gebracht Mädchen und Junges zu trennen. Das nenne ich schon mal was :-D

  • Aufenthalt Juni 2010
    • 4 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen Lage
    • 5 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 2 von 5 Sternen Zimmer
    • 2 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 3 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Xylofagou, Zypern
1 Bewertung
1 "Hilfreich"-<br>Wertung 1 "Hilfreich"-
Wertung
2 von 5 Sternen Bewertet am 20. Juni 2010

Dieses "Hotel" kann wirklich nicht empfohlen werden. Anlass meiner Reise nach Paris war eine Schulfahrt des Leistungskurses Französisch, alle Teilnehmenden waren für 5 Tage in Viererzimmern untergebracht. Das Hotel war wohl aufgrund des günstigen Preises ausgewählt worden, wobei dieser für die angetroffenen Verhältnisse noch übertrieben ist. Bei unserer Ankunft fanden wir ein äußerst kleines Zimmer ohne Schränke oder sonstige Unterbringungsmöglichkeiten vor, der Boden schien länger nicht gesäubert worden zu sein. Die Bettlaken und - decken waren teilweise befleckt. Nach einer Beschwerde unsererseits wurden sie zwar ausgetauscht, allerdings nur durch andersfarbige, ebenso verschmutzte Decken. Begrüßt wurden wir von Ameisen, welche uns allerdings nicht weiter belästigten. Im Gegensatz zum Zustand des Badezimmers: Die integrierte Lüftung war stark verschimmelt, Fliesen und Badewanne besaßen eine vergilbte Farbe. Die Duschwand als Spritzschutz war halb abgebrochen, was zu regelmäßigen Überschwemmungen im Bad bei Benutzung der Dusche führte. Ein größeres Problem stellte allerdings die Wasserversorgung dar: Aus sowohl Wasserhahn und Duschkopf floss nur ein sehr dünner Strahl kaltes Wasser, heißes Wasser war allerdings ausreichend vorhanden - nur leider in beinahe kochender Temperatur. Duschen war so nur sehr eingeschränkt möglich. Bei Ansprache dieser Mängel wurde uns bei erneuterNachfrage berichtet, der Klempner sei beurlaubt, und der andere Klempner nicht erreichbar. Interessant, dass es in Paris nur zwei Klempner zu geben scheint (Ironie)!
Gleich am ersten Tag ging zusätzlich zu den oben genannten Problemen die Toilettenspülung in unserem Zimmer kaputt. Wenigstens diese wurde bald repariert.
Ebenso der nicht funktionierende Fernseher, welcher zusammen mit der vorhandenen Badewanne wohl verantwortlich für die 2 Sterne des Hotels war. Allerdings ist vermutlich lange keine Kontrolle des Hotels mehr erfolgt.
Der vorhandene Aufzug riecht, wie bereits in anderen Berichten beschrieben, sehr unangenehm.
Die Wände der Unterkunft sind übrigens sehr dünn, wodurch man in den Genuss kommt, das Leben anderer Kulturen auch zu später Stunde intensiv mitzuerleben.
Die alten und harten Federbetten tun ihr Übriges, einen erholsamen Schlaf herauszuzögern.
Ein weiterer, nicht zu unterschätzender Mangel ist die Tatsache, dass die Rezeption die Zimmerschlüssel vor jedem Verlassen des Hotels zurückverlangt. Diese an sich nicht allzu schlimme Tatsache wird dadurch unangenehm, dass die Angestellten die Schlüssel ohne Nachfrage an jeden herausgeben.
Wie bereits in den anderen Rezensionen beschrieben, fällt das Frühstück äußerst klein aus. Jeder Gast erhält ein Croissant und ein Stück Baguette oder eine Semmel, welche desöfteren recht angebrannt war. Dazu gibt es für jeden eine Portion Marmelade und Butter, Kaffee und Kakao aus dem Automaten stehen immerhin zur Verfügung, ebenso ein Glas Grapefruitsaft. Dieses kleine Essen kann jedoch in Relation zum Rest noch zu den Pluspunkten der Unterkunft gezählt werden.
Das einzig wirklich Positive an diesem Hotel ist die relativ günstige Lage. Zu Fuß erreicht man den Place de la Bastille in etwa 10 Minuten, ein Supermarkt befindet sich neben der Unterkunft.
Wer also während seines Aufenthaltes in Paris lediglich ein Dach über dem Kopf und ein kleines Frühstück sucht und keine weiteren Ansprüche (auch bezüglich der Sauberkeit, des Services und natürlich der Ausstattung) an seine Unterbringung stellt, ist hier möglicherweise gut aufgehoben. Allerdings kann ich nur empfehlen, etwas mehr in ein ansprechenderes Hotel zu investieren.

  • Aufenthalt Juni 2010
    • 2 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 3 von 5 Sternen Lage
    • 2 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 2 von 5 Sternen Zimmer
    • 1 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 1 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 1
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Vielleicht gefallen Ihnen auch diese Hotels …
tt/mm/jjjj tt/mm/jjjj
Preis für Ihren Aufenthalt

Sie waren bereits im Hotel Saint-Sebastien? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Weitere Informationen über Hotel Saint-Sebastien

Anschrift: 42 rue Saint-Sébastien, 75011 Paris, Frankreich
Lage: Frankreich > Île-de-France > Paris > Bastille / Oberkampf , République
Ausstattung:
Pantryküche
Hotelstil:
Nr. 1.653 von 1.794 Hotels in Paris
Preisspanne pro Nacht: 57 € - 82 €
Hotelklassifizierung:2 Stern(e) — Hotel Saint-Sebastien 2*
Anzahl der Zimmer: 38
Reservierungsoptionen:
TripAdvisor ist stolz, Booking.com, Expedia, HostelBookers, Hotels.com und HostelWorld als Partner zu haben. Sie können Reservierungen bei Hotel Saint-Sebastien daher unbesorgt durchführen. Wir helfen Millionen von Reisenden jeden Monat dabei, das perfekte Hotel sowohl für Urlaubs- als auch für Geschäftsreisen zu finden – immer mit den besten Rabatten und Aktionsangeboten.
Auch bekannt unter dem Namen:
Hotel Saint-Sebastien Paris, Île-De-France
Saint Sebastien Hotel Paris

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Wenn Sie Hotel Saint-Sebastien besitzen oder verwalten, registrieren Sie sich jetzt für kostenlose Tools, um Ihren Eintrag zu erweitern, die Besucher zu neuen Bewertungen zu motivieren und Bewertern zu antworten.