Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“Schönes Hotel aber Animation nur für Franzosen auf französisch” 3 von 5 Sternen
Bewertung zu VIK Hotel Arena Blanca

Die besten Preise für Ihren Aufenthalt
Geben Sie Daten ein, um die besten Preise anzuzeigen.
Ankunftsdatum tt/mm/jjjj Abreisedatum tt/mm/jjjj
Preise anzeigen
Die besten Preise von Top-Reise-Websites vergleichen
und 8 weitere Seiten
Speichern
VIK Hotel Arena Blanca gehört jetzt zu Ihren Favoriten
VIK Hotel Arena Blanca
3.5 von 5 All-Inclusive-Resort   |   White Sand, carretera Arena Gorda | Bávaro, Punta Cana 290217, Dominikanische Republik   |  
Hotelausstattung
Nr. 74 von 102 Hotels in Punta Cana
Hamburg, Deutschland
Junior-Bewerter
5 Bewertungen 5 Bewertungen
4 Hotelbewertungen
Bewertungen in 4 Städten Bewertungen in 4 Städten
“Schönes Hotel aber Animation nur für Franzosen auf französisch”
3 von 5 Sternen Bewertet vor 2 Wochen

Das Hotel ist schon älter aber gepflegt und sauber. Die Restaurants haben alles was man möchte, da gibt es überhaupt nichts zu meckern auch an den Bars gibt es viele verschiedenen drinks und das Personal ist sehr nett. Leider haben die ein externes Animationsteam welches ausschließlich für die Franzosen oder französischsprechenede Kanadier arbeitet. Die werden von morgens bis abends auf französisch bespaßt und abends holen die ihre Landsleute in einen für die abgesperrten Bereich neben der Hauptbühne die bis 22:00 Uhr geschlossen ist und bespaßen die dann dort. Ab 22:00 Uhr kommt dann ein anderes Animationsteam und unterhält auch die Deutschen, Österreicher, Holländer u.s.w. (wenn man bis dann nicht schon eingeschlafen ist, es gibt nämlich sonst im und außerhalb des Hotels absolut nichts. Man muss schon mit dem Taxi ( sehr teuer ) in die Stadt fahren, fußläufig ist links und rechts innerhalb 45 Minuten nix noch nicht mal ein Restaurant und ne Bar. Schade, da das Hotel ansonnsten sehr gepflegt und schön ist.

Zimmertipp: in den oberen Etagen hat man einen schönen Blick auf die Anlage
Mehr Zimmertipps anzeigen
  • Aufenthalt März 2014, Freunde
    • 4 von 5 Sternen Zimmer
    • 4 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 4 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreiben

2.011 Bewertungen von Reisenden

Bewertung von Reisenden
    405
    809
    437
    214
    146
Bewertungen für
485
810
78
8
Gesamtwertung
  • Ort
    4 von 5 Sternen
  • Schlafqualität
    3,5 von 5 Sternen
  • Zimmer
    3,5 von 5 Sternen
  • Service
    3,5 von 5 Sternen
  • Preis-Leistung
    3,5 von 5 Sternen
  • Sauberkeit
    4 von 5 Sternen
Tipps von Reisenden helfen Ihnen, das passende Zimmer zu finden.   Zimmer-Tipps (12)
Datum | Bewertung
  • Dänisch zuerst
  • Deutsch zuerst
  • Englisch zuerst
  • Französisch zuerst
  • Italienisch zuerst
  • Holländisch zuerst
  • Polnisch zuerst
  • Portugiesisch zuerst
  • Russisch zuerst
  • Schwedisch zuerst
  • Spanisch zuerst
  • Beliebig
  • Alle aktuellen auf Deutsch
Deutsch zuerst
München, Deutschland
Profi-Bewerter
25 Bewertungen 25 Bewertungen
16 Hotelbewertungen
Bewertungen in 16 Städten Bewertungen in 16 Städten
46 "Hilfreich"-<br>Wertungen 46 "Hilfreich"-
Wertungen
5 von 5 Sternen Bewertet am 10. August 2014

Allgemein
Sie suchen ein Hotel mit feinem Sandstrand und türkisblauem Meer, 4* mit Gästen meines Alters, Relaxen ohne den Anspruch auf große Ausflüge, Reit- und Tauchmöglichkeit und Unterhaltungsprogramm im Club sowie ein sauberes Zimmer und gutem All-Inclusive-Essen? Das waren zumindest meine Ansprüche zu meinem Urlaub. Und davon diesen Erwartungen hängen wohl alle Bewertungen hier ab. Nach den negativen Kritiken hier bin ich mit großen Zweifeln dahin gefahren...doch diese waren vollkommen unbegründet. Dies möchte ich auch möglichst sachlich folgend begründen: das Hotel befindet sich 45 Minuten vom Flughafen (im Südwesten) am nördlicheren Ende der Punta Cana-Küste (daher werden immer erst die anderen Hotels angefahren sowie ist man immer als erstes dran, der abgeholt wird=sehr früh und länger unterwegs um andere einzusammeln); die Anlage umfasst 5 jeweils 2-stöckige Wohngebäude mit 450 Zimmern und der angeschlossenen Cayena-Timesharing-Anlage; deutsche Leitung und neues Hauptrestaurant seid ein paar Wochen, All-Inclusive für alle; Anlage ist immer gepflegt, sauber und direkt am Strand, Wohngebäude auf linker Seite und Restaurants, Disko, Theater, Shops, Cayena-Club auf der rechten Seite gesehen von der in der mittig liegenden Reception zum Meer hin, überall Palmen verschiedenster Sorten, Gras und andere Pflanzen; die Anlage ist auch nicht zu groß wie viele andere hier an der Küste, was die Gelegenheit bietet anderen Gästen wieder zu begegnen und zu Fuß alles erreichen zu können; Gäste zu 50% Deutsche, 30% Italiener, Rest gemischt mit Kanadiern, Franzosen, Russen (2 Pärchen), Amis; sehr familienfreundlich da extra Kinderclub mit Kinderbetreung, Kinderpool und Hauptpool auf einer Seite flach einlaufend ist (aber nicht zuviele Kinder, die wiederum die anderen Gäste stören würden); einzige aber undeutende Kritik: ein regelmässiger kostenfreier Transfer zum 5 Fahrminuten entfernten Plaza Bavaro (Einkaufscenter, Disko, Bar, Casino) besteht nicht (angeblich zum Casino abends auf Anfrage), Seegras (ist klar Natur und stört nicht wirklich) könnte alle paar Tage mal regelmässig aufgelesen werden (erfolgt zur Zeit unregelmässig)

Lage
siehe zum Teil unter Hotel; in der Region gibt es nicht soviel zu sehen, Punta Cana ist eine Einanderreihung von Hotels an der Bavaroküste (die sich aus mehreren Abschnitten mit verschiedenen Namen zusammensetzt), nächstgrößerer Ort ist Higuey (landestypische Verkaufsläden auf der Straße, weltbekannte Kirche Santa Maria, sonst nix besonderes); Santo Domingo ist 4 Fahrstunden entfernt; ca. 2 Stunden zur Südküste (Karibik, denn Bavaro ist Atlantikseite) mit den Inseln Saona, La Salitas; man kommt sonst nur mit dem Taxi vom Hotel weg (zum Flughafen angeblich 50 Dollar); Ausflüge der Hotels werden durch lokale Anbieter durchgeführt und sind damit von allen Reiseanbietern gleich, im Hotel sind diese von Hola-Tours, neben denen gibt es z.B. RH-Tours (www.rhtours.de), die Preise und Angebote sind meistens ähnlich. Angebotene Reisen z.B. Land und Leute (Besuch Higuey, tropischer Garten, "Zigarrenfabrik", einheimische Schule, Zuckerrohrplatage mit "Voodooshow"), Saona (Speedboat hinzus, Katamaran zurück, Schnorcheln), beide habe ich zu jeweils 85 Dollar gemacht - eine Enttäuschung für das Geld schlechthin, z.B. war die Zigarrenfabrik ein Verkaufsladen in dem wir einkaufen sollten, dort steht lediglich ein Tisch auf dem das Drehen gezeigt wird oder auf Saona mit seinem Naturschutzgebiet wurde man für 30 Minuten am Strand abgesetzt, man hätte uns auch mehr von dort zeigen können; nach Gesprächen mit anderen Gästen ist die Tour nach Santo Domingo eine Katastrophe gewesen (schlechter Bus, nur "Verkaufsläden", kaum was von der Stadt gesehen); allerdings kann das Hotel nix für die Anbieter! Obwohl sich die Hotels einanderreihen, stört das nicht, da man von diesen nichts hört oder gar am Strand sieht; Fazit: für mich vollkommen genügend, da ich Relaxen wollte, für Leute, die noch einiges vom Land sehen wollten, sollte die Nordküste mit Puerto Plata wählen, wo man noch ins Landesinnere (u.a. zu den Bergen) fahren und in die Städte laufen kann

Service
Reception oder den Guest Service wenden; deutsch (fast alle), englisch (alle), spanisch (alle) und franzözisch (teilweise) werden gesprochen; die Zimmerreinigung ist gründlich und erfolgt täglich, Handtücher können täglich gewechselt werden, Bettzeug wird auch gewechselt; Laundryservice (Wäschewaschen) ist kostenpflichtig möglich; Check-In ging schnell, Gepäck wird auf das Zimmer gebracht; Trinkgeld nach Belieben, bei mir: Zimmermädchen (100 Pesos die Woche), Barkeeper und Kellner (100 Pesos am Ende des Urlaubs), Gepäckdienst (1 Dollar einmalig), es wird aber auch alles ohne Trinkgeld freundlich erledigt; Safe gegen Gebühr von 2 Dollar/Tag (wird empfohlen), TV-Bedienung kostenfrei an der Reception; beim Essen wird freundlich bedient aber nicht zu übereifrig Teller weggeräumt wie in Äypten, also alles rundum gelungen

Gastronomie
es gibt das Hauptrestaurant (Mirador), das wunderschön als 4 Waben gestaltet ist (3 Sitzplatzwaben im Garten, 1 Wabe wo das Essen aufgebaut ist), eines mit Meeresspezialitäten (Estrella del Mar), ein Italiener (Trattoria), Strandbar (El Bucanero), Calypso Bar (am Theater), Disko (Carnaval Fun); zum Essen braucht man nicht viel sagen: die Auswahl ist riesig, ob morgens zum Frühstück (von Crossants über frisch gemachtes Omelett, frischem Brot über Käse, Wurst, Marmelade zu Säften, Obst, Müsli und verschiedene Sorten Milchmix oder abends (verschiedene Themen, bis zu 6 Herde an denen frisch zubereitet wird, Buffet, Obst, Nachtisch (lecker!)) und es schmeckt hervorragend; zum Abendessen gehört z.B. immer ein Fischangebot, Nudeln (frisch aus der Pfanne zubereitet), Fleischangebot (z.B. Roast Beef), Reis und Gemüse, frisches Obst (Ananas, Melone, ...), Eis, verschiedene Bisquits, Salate; manche Dinge waren unbeschreiblich lecker, die ich noch nicht mal aus Deutschland so gut kenne! im Trattoria gibt es bestellbare Pizza (mit und ohne Aufpreis), leckere Antipasti und andere Nachspeisen als im Mirador (z.B. Tiramisu); Frükstück für Früh- und Spätaufsteher im El Bucanero (allerdings nur sehr beschränktes Angebot und nicht sehr lecker), dort mittags Grill mit Würstchen und Burgern; Getränke mit Cocktails, Hauswein (Weisswein übrigens sehr gut), Bier und vielem mehr inclusiv (leider von Pepsi); nur ausgefallene Importgetränke kosten (maximal 3 Dollar) auch gute Auswahl an Weinen von 700-2000 Pesos pro Flasche; Cocktails sind nicht so gut wie ich sie aus München kenne, aber o.k., kenne schlechteres; All-Inclusiv-Band muß getragen werden; Atmosphäre in allen Lokalen sehr angenehm, da man wie auf der Terasse sitzt; Teller und Besteck gründlich gewaschen und sauber, immer frische Servietten, Möbiliar angenehm und wirkt neu (wie überall im Hotel); abends werden anders als sonst Getränke an den Tisch gebracht; Reservierungen von Estrella und Tattoria im Mirador morgens; ich habe mich mit einigen Gästen unterhalten - wir waren einer Meinung, das Essen war uneingeschränkt spitze

Sport/Unterhaltung
es gibt zwei Tennisplätze, ein Volleyballfeld am Strand, Billiard am Theater; es gibt von 10-17 Uhr Animationsprogramm, man wird höflich gefragt, ob man teilnehmen will, kein Aufdrängen; die Musik wird nur gelegentlich lauter gestellt, ansonsten angenehm oder gar nicht an; das Programm bietet verschiedene Tanzkurse, Aerobic, Wasserspiele, Volleyball, Boccia, Hufeisenwerfen, Crazy Games. 9 Animateure; die Shows wechseln jeden Tag (keine in 14 Tagen doppelt gehabt) und sind o.k. für dieses Hotel (was erwartet man denn? ein Musical? wir sind einfach verwöhnt in Deutschland oder vergleichen mit einem 5* Hotel), wenn sie die Animateure machen; externe Shows sind immer sehr gut (z.B. Magic (Zauberer), Flamenco), nicht zu empfehlen sind Comedy show und Dominican Foklore (sowas schlechtes hab ich noch nie gesehen). Golfplatz direkt vor der Tür (extern, kostenpflichtig), Casino am Plaza Bavaro, Minimarkt vorhanden (teuer!), Massage möglich (kostenpflichtig, hab ich nicht probiert), ansonsten werden diese auch am Strand angeboten, wenn man entlang läuft; Dusche direkt am Strand vorhanden, jede Menge Sonnenschirme kostenfrei am Pool und Strand (leider reservieren die Leute typisch deutsch bereits früh morgens - muß das sein???; aber man bekommt trotzdem immer eine Liege!), Handtücher können kostenfrei sooft man will getauscht werden (am Pool; also braucht man NICHT mitnehmen), Pool ist der schönste, den ich in den Hotels dort gesehen habe, sehr gut geschnitten, Tiefe meist 1,5m; der Strand ist ein Traum: öffentlich zugänglich, aber zum Hotel gehörend mit eigenen Liegen und Schirmen, schneeweiss, türkisblaues Meer; Wasserqualität 1a; nur die an der ganzen Küste entlang eingeteilte Badezone ist nervig; d.h. ca. 30-50m ins Wasser, danach Absperrung damit Boote fahren können weil danach gleich das Riff kommt; flache Wellen, Palmen ohne Ende Disko: die Disko ist schön gemacht, klimatisiert und leider fast immer leer, was wohl am Alter im Hotel und der Musikrichtung des DJs (95% Latino) liegt - siehe auch Tips; externe Anbieter bieten Parasailing, Bananaboat, Quadtouren (sehr Spassig; 50 Dollar, 3,5h) uvm an; Reiten ist möglich auf der Ranch "El Pat" (Standardritt 1h-30 Dollar, 2h aber mit für Reiter ätzender Kokonusspause von 30 Minuten-50 Dollar; also recht teuer; aber einfach mal direkt anrufen; habe mich erkundigt, man kann auch direkt einen Guide mit Pferden buchen, allerdings mit 100 Dollar zu teuer, wird billiger bei mehreren; ansonsten bei 1h-Ritt einfach Guides fragen, daß man schnell vorausreiten will, normalerweise machen die das); Tauchen auch möglich (40 Dollar Tauchgang; Wrack direkt am Hotel, aber leider gibt es sonst nicht wirklich viel zu sehen; Salitas-Tauchtrip in den Süden war o.k. (Korallen, Fische, Rochen) + 80 Dollar für Trip)

Zimmer
Standardzimmer sind ca. 25qm mit 2 Betten a 2x1,3m, die man zusammenstellen kann, Ventilator, regelbare Klima, Balkon, TV mit GermanTV (Programmmix aus ARD, ZDF, Deutsche Welle), Kühlschrank mit kostenlosem Wasser, Cola,7up; gekacheltes Bad mit großem Spiegel, Fön und Badewanne mit Duschvorhang; Zimmer wird mit Schlüssel und Keycard (zum Aktivieren der Klima und Strom) bedient; es gibt extra Familysuiten mit zwei Zimmern und Zimmer mit Meerblick (angeblich 10 Dollar pro Tag und Person Aufpreis, aber Leute, die ich kannte haben haben dem Receptionisten Geld in die Hand gedrückt, dann ging das auch); Wohnhäuser sind nummeriert (1-5), 5 liegt direkt am Strand der Rest entsprechend rückwärts Richtung Reception; daher gleich am Anfang auf die erste Zahl achten, Nummer 4+5 sind klasse, aber der Rest ausser 1 sind lagemässig auch o.k.; EG in 5 sind normale und keine Oceanview-Zimmer, also danach fragen - ohne Aufpreis; Warm- und Kaltwasser zu jeder Zeit verfügbar, Wasserdruck ausreichend stark; Zimmer waren immer sauber und haben nicht alt und muffig gewirkt; keine Geräusche aus Nachbarzimmern vernommen

Tips
Strom: 110V, amerikanischer Adapter notwendig, aber kein Transformator (Gerät arbeitet lediglich langsamer); Geld: unbedingt US-Dollar mitnehmen, vor Ort kann man diese nicht erhalten (nur Pesos!), Dollar sind die gängige Währung, Euro auch möglich, ebenso wie Pesos; Kreditkarten möglich, aber es werden 8% (!) Gebühren verlangt (nicht nur im Hotel), also entweder Bargeld oder EC-karte nutzen; Wasser: aus der Hotelleitung nicht trinkbar (verchlort), aber sonst ist Trinkwasser (wie auch Eiswürfel...) unproblematisch, ich hatte nie Probleme; Malariamittel werden in Punta Cana und Umgebung nicht benötigt; Postkarten sind superteuer (1 Dollar die Karte, 2 Dollar das Porto)!; die hier beschriebenen negativen Erfahrungen konnte ich nicht nachvollziehen; das Iberostar, das ich zuerst nehmen wollte (aber 300 Euro mehr gekostet hätte) habe ich mir angeschaut, da direkt daneben, aber von der Anlage fand ich das LTI eindeutig schöner); für mich als Single war es anfangs nicht einfach Leute kennenzulernen, was wahrscheinlich am Altersschnitt von 50 und den vielen Pärchen lag, aber es gab auch wenige junge Leute und ältere Paare zu denen ich schließlich Kontakt bekam, summa summarum war es o.k., nur leider hatte ich erst zu spät zu den Leuten Kontakt; der Altersschnitt kam mir aber entlang der ganzen Küste so vor, für unter 25-jährige würde ich das Hotel nicht empfehlen bzw. Punta Cana, da gibt es sicherlich bessere Clubs woanders; Fazit: ich war positiv vom LTI überrascht und froh, daß ich es gebucht habe; anbei nur ein paar Anmerkungen für die Hotelleitung, was aber nur zur Perfektion dienen: bitte unbedingt die Musikrichtung inder Disko variieren mit europäischen Charts oder 80ern, etc. (eine gute Mischung wäre optimal oder Themenabende wie Latino, 80er), defekte Stützen der Strandliegen auswechseln, frisch gepresster Saft wäre super; das Ansprechen der Timesharingleute für das Cayena unterbinden (eine Infotafel reicht vollkommen aus!), wie wäre es mal mit einer Spieleshow wie Bingo? Bindet die Zuschauer ein und macht Spaß, ein regelmässiger Transfer zum Plaza wäre ein echter Service - ein letzter Tip: schaut mal abends zum Plaza Bavaro, dort gibt es nicht nur das Casino, sondern dort auch das "Mangu", eine Disko und Bar, die total klasse ist, da was los, Einheimische und Touristen, gemischte Musik und lockere Atmosphäre! gute Infoseite: www.domrep-guide.de

  • Aufenthalt Oktober 2013, Allein/Single
    • 5 von 5 Sternen Zimmer
    • 4 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 4 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 15
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Südtirol
Junior-Bewerter
5 Bewertungen 5 Bewertungen
4 Hotelbewertungen
Bewertungen in 5 Städten Bewertungen in 5 Städten
2 "Hilfreich"-<br>Wertungen 2 "Hilfreich"-
Wertungen
4 von 5 Sternen Bewertet am 24. Juli 2014

Wir waren bei unserer Rundreise 2 Tage in diesem Hotel. Preis-Leistung passt. Die Zimmer waren Sauber und beim Buffet war auch für jedem was dabei. Personal sehr freundlich und Hilfsbereit. Den in ein paar Beiträgen beschriebene muffige Geruch in den Zimmern gibt es, aber bei dieser Luftfeuchtigkeit nicht verwunderlich.

  • Aufenthalt Juli 2014, Familie
    • 4 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 4 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 4 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 2
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Stuttgart, Deutschland
Bewerter
9 Bewertungen 9 Bewertungen
3 Hotelbewertungen
Bewertungen in 7 Städten Bewertungen in 7 Städten
3 "Hilfreich"-<br>Wertungen 3 "Hilfreich"-
Wertungen
4 von 5 Sternen Bewertet am 19. Juni 2014

Preis / Leistung stimmt. Guter service, schöner Strand! Das Essen war sehr gut und abwechslungsreich. Das WLAN hat oft Probleme gemacht aber das ist bei der Anzahl der Gäste in der Lobby auch nicht verwunderlich

  • Aufenthalt Juli 2013, Paar
    • 4 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen Lage
    • 4 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 4 von 5 Sternen Zimmer
    • 4 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 4 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Schwabach, Deutschland
Junior-Bewerter
3 Bewertungen 3 Bewertungen
Bewertungen in 3 Städten Bewertungen in 3 Städten
17 "Hilfreich"-<br>Wertungen 17 "Hilfreich"-
Wertungen
4 von 5 Sternen Bewertet am 21. Mai 2014

Zu Beginn möchte ich allen Reisenden sagen, dass man in ein "dritte-Welt-Land" reist, und die paradiesische Atmospäre in Hotels und am Strand nur ein kleiner Teil eines vielseitigen Landes ist.



Anreise:
Von Deutschland aus gibt es die Möglichkeit über Paris (CDG) nach Punta Cana zu reisen oder eben per Direktflug.
Wenn man nicht unbedingt auf ein Flughafenabenteuer in Form von Umsteigen und Wartezeiten aus ist, wäre der Direktflug (Frankfurt, Wien..) zwar zu empfehlen, allerdings muss man pro Person mit 500-600€ mehr rechnen.
Vom Flughafen in Punta Cana fährt man mit dem Bus circa 20min in die Stadt Bavaro.
Im Normalfall werden andere Urlauber vorher in edleren aber auch größeren Hotels untergebracht. (Z.b. Princess 5*****)
Am Check-In im Hotel wird man ordentlich empfangen. Englisch ist manchmal nicht das Schlechteste.
Sollte man kein Zimmer mit Meerblick gebucht haben, schlagen die Rezepzionisten das meist gegen Aufpreis vor. (100-200 US$ / 14 Tage)



Zimmer/Ausstattung:
Die Zimmer sind schlicht eingerichtet und prinzipiell der einzige Grund, warum es nur 4 von 5 Punkten meinerseits gibt.
Es handelt sich eben um etwas ältere Zimmer, die Ausstattung ist nicht gut.
Der hier oft muffig beschriebene Geruch hängt einfach mit dem Klima und dem Alter der Zimmer zusammen.
Sauberkeit ist in den Zimmern eben eher oberflächlich zu sehen.
Da ich in der Karibik meinen Urlaub aber nicht auf dem Zimmer verbringen möchte, sollte das nicht ausschlaggebend seind.
Zum Schlafen,Waschen,Umziehen taugt das definitiv!
Es gibt einen deutschen TV-Sender.
WICHTIG!!! : Unbedingt Steckdosenadapter mitnehmen, da es sich um amerikanische Steckdosen handelt.
Zuletzt mus ich anmerken, dass das Hotel die Zimmer modernisieren will.



Essen/Trinken:
Nun zum absoluten Plus, dem Essen.
Wer hier schreibt "schmeckt nicht", hat in meinen Augen eine kulinarische Fehlerziehung.
Zum Frühstück gibt es im Buffetrestaurant Omeletts, frische Früchte, tropische Marmeladen, Fruchtmilchshakes, Cornflakes, Croissants, Pancakes, Bacon, Rührei und vieles mehr.

Mittags kann man zwischen einem Snack am Pool ab 11:00 Uhr (frische selbstgebackene Pizza, Hamburger, HotDogs, Früchte..) oder ab 12:30 Uhr einem Besuch vom Buffetrestaurant (warmes Essen, Salate, Obst, Desserts..) wählen.

Abends gibt es dann vier Möglichkeiten:
Das Buffetrestaurant ab 18:30 Uhr (Pastastation, Wokstation, Suppenstation...).
El Trattoria, das italienische a-la-carte-Restaurant (sehr lecker).
Bucanero, das mexikanische a-la-carte-Restaurant (lecker).
Estrella de Mar, das Fisch-a-la-carte-Restaurant.

Zum Hauptrestaurant muss ich sagen, dass Rindfleisch aufgrund der klimatischen Bedingungen einfach nicht abgelagert werden kann.
Daher ist das Steak oft etwas bissfester.
Aber von Aufläufen, Schwein, Huhn, Pasta, Fisch, Pfannen... findet man für jeden Geschmack etwas. Alles gut gewürzt.
Ein absolutes Plus ist die Pastastation; der Koch macht das richtig klasse !!!

Das Personal in sämtlichen Restaurants ist sehr freundlich, bemüht und aufmerksam.

Cocktails im Glas nur in der Lobby, ansonsten gibt es Hartplastikbecher.
Die Mischungen sind sehr gut. Landestypisch führt aber fast nichts am Cuba Libre vorbei.
Ansonsten gibt es sämtliche Softdrinks, Säfte, Kaffee, Tee, Bier und Wein.
Abgesehen von den a-la-carte Restaurants gibt es bei den Getränken überall Selbstbedienung.



Lage/Strand:
Das an einem Buchtende gelegene Hotel verfügt über einen ordentlichen und schönen Sandstrand. Zum Sonnen, relaxen, baden und spazieren ist es ideal.
Schnorchler kommen nicht auf Ihre Kosten.
Aber für kaputte Riffe und Klimawandel ist das Hotel dann doch nicht verantwortlich.
Ein Plus ist hier, dass es keinerlei Probleme gibt, kilometerweit am Strand entlang zu wandern.
Die angrenzenden Hotelanlagen gestatten dies.
Liegen sind fast immer vorhanden, auch mit Sonnenschirm.
Lustigerweise erfüllen hier oft die Deutschen das Klischee mit dem Reservieren der vordersten Liegen, allerdings findet jeder ein ruhiges oder animiertes Plätzchen.

Im Pool war ich kein einziges Mal, er wirkt sauber und ordentlich, allerdings fliege ich keine 8000km um im Pool zu planschen.



Personal/Service:
Oft wird hier von unfreundlichem Personal gesprochen.
Das kann ich überhaupt nicht bestätigen.
Nach einigen Tagen wird man sogar mit Handschlag und Name begrüßt.
Mit einem freundlichen "Hola" und einem Lächeln kommt man als Tourist eben auch weiter.
Wenn ich ein Gesicht verziehe als hätte ich ein ganzes Netz Zitronen verdrückt, ist das eben auch für das Personal schwierig.

50 Pesos hier und da ist eben die Regel in diesem Land.
Würde man in Deutschland für die Arbeit, die die Angestellten dort leisten monatlich nur 1000$ bekommen, wäre Freundlichkeit noch das geringste Problem.

Insofern: Service und Personal sind wirklich in Ordnung.
Und wenn der Gärtner kein Oxford-englisch spricht, sehe ich das auch nicht als entscheidendes Kriterium.



Sauberkeit:
Die Anlage und die Restaurants sind alle sehr sauber.
An manchen Stellen fehlt zwar mal ein Anstrich, aber im Grunde genommen sind Garten, Lobby, Strand, Restaurants, Bars und Wege sehr gut gepflegt.



Animation/Freizeit:
Die Animation ist etwas, das ich etwas kritisch sehe.
Es scheint zwei Temas zu geben.
Ein Team für Franzosen (Firma Lookea) und eben die VIK Animation.
Wie genau das eingeteilt ist, hab ich leider bis zum Abreisetag nicht ganz begriffen.
Insgesamt sind alle aber sehr freundlich.
Und ist man nicht der Fan von Dauerbeschallung, wird man auch in Ruhe gelassen.
Die Spiele sind ganz witzig, es wird Merengue und Salsa beigebracht und täglich wird Aerobic angeboten.

Die abendliche Show beginnt mit der MiniDisco, geht mit der Ehrung der Gewinner weiter, und findet ihr Ende in einer 60-minütgen Show (meist Tanzeinlagen).
Da gibt es richtig ansehnliche Sachen und etwas weniger Interessantes.
Für einen gemütlichen Abendausklang langt es aber auf jeden Fall.
Sollte irgendwas gar nicht zusagen, hab ich mich in die Lobby oder an den Strand gesetzt.

Tennisplatz, Tischtennis, Kicker, Beachvolleyball ist vorhanden (von mir kaum genutzt).
Spa ist gegen Aufpreis, wurde von mir auch nicht genutzt.
Allerdings ist es dort sehr sauber und modern (optisch gesehen).



WLAN:
Am Anfang versucht der Cashier mit einer Art Witz 20$ für 2 Wochen WLAN einzusacken.
Weist man ihn darauf hin, es sei inklusive, lenkt er auch schnell ein.
Man muss es mit Humor nehmen.
Soweit ich mitbekommen habe, hat kein einziger deutscher Urlauber während meines Aufenthaltes dafür gezahlt.
Das WLAN funktioniert nur in der Lobby, dort aber sehr gut und schnell.



Gäste:
Man trifft auf eine mäßge Anzahl deutscher Urlauber.
Hauptsächlich haben Amerikaner, Kanadier und Franzosen im VIK ihren Urlaubsplatz gefunden.
Russen trifft man sehr wenige an.



Alles in allem war es für den Preis ein absolut gelungener Urlaub in einem kleineren und einfach gehaltenem Hotel.
Wenn man über einige Kleinigkeiten, sowie die etwas ältere Zimmereinrichtung hinwegsieht, hat man im VIK wirklich einen tollen Urlaub.
Ich empfehle einfach mal raus aus dem Hotel zu gehen, um auch etwas von dem Land mitzunehmen.
Sieht man die Armut, Korruption und Hygiene in dem Land, und auf der anderen Seite die Natur und Lebensfreude der Menschen, wird einem bewusst, dass eventuelle Kleinigkeiten eigentliche Nichtigkeiten sind.

Ich kann das Hotel empfehlen und werde dort irgendwann auch wieder meine Zelte aufschlagen.
Für Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.
English und Deutsch.

Zimmertipp: Meeresnähe, durch den Wind kaum Stechmücken.
Mehr Zimmertipps anzeigen
  • Aufenthalt Mai 2014, Allein/Single
    • 5 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 4 von 5 Sternen Lage
    • 3 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 3 von 5 Sternen Zimmer
    • 4 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 5 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 13
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Dortmund, Deutschland
2 Bewertungen
Bewertungen in 2 Städten Bewertungen in 2 Städten
2 "Hilfreich"-<br>Wertungen 2 "Hilfreich"-
Wertungen
1 von 5 Sternen Bewertet am 12. März 2014

ein schlechteres hotel haben wir noch nicht erlebt...
das personal legt eine , null-bock-stimmung' an den tag, grüßt nie im vorbeigehen schaut im gegenteil sogar weg.
Die sauberkait des zimmers und der toilettenräume ist unbewertbar! Dreckig, muffig, fleckige hantücher und Bettlaken und schlimmelige badelemente..... auch beschwerden werden trotz beweisfotos nicht für voll genommen-der gast ist ja schließlich schon da und hat auch schon bezahlt-was soll man da denn noch beheben/verbessern????????
unfassbar-nicht zu empfehlen!!!!!!!!!

Zimmertipp: Eine richtige zimmerwahl gibt es nicht. Weder die zimmer al meer noch die normalen zimmer sind empf ...
Mehr Zimmertipps anzeigen
  • Aufenthalt Juni 2013, Paar
    • 1 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen Lage
    • 1 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 1 von 5 Sternen Zimmer
    • 1 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 1 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 2
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Memmingen, Deutschland
Senior-Bewerter
20 Bewertungen 20 Bewertungen
12 Hotelbewertungen
Bewertungen in 13 Städten Bewertungen in 13 Städten
15 "Hilfreich"-<br>Wertungen 15 "Hilfreich"-
Wertungen
4 von 5 Sternen Bewertet am 25. Januar 2014

Das VIK Arena Blanca ist eine der kleineren Anlagen am Bavaro-Strand. Auf dem Weg vom Flughafen zum Hotel kommt man an einigen Zufahrten zu Luxus-Resorts vorbei, das VIK erscheint dagegen etwas schlichter, aber wir haben die Wahl nicht bereut.
Das Hotel verfügt über eine Lobby mit Rezeption, Gästeservice, Bankschalter und eine Bar. Daran angeschlossen gibt es kleine Shops, Internetcorner, zwei weitere Bars und ein Theater.
In der gepflegten und sauberen Gartenanlage befinden sich 5 Gebäude, auf die die rund 500 Zimmer und Suiten verteilt sind. Der auch auf dem Gelände zu findende Teil des VIK Cayena Beach ist nur für Mitglieder zugänglich.
Die Gästen unterschiedlichsten Alters kamen unter anderem aus den USA, Kanada, Deutschland, Schweiz, Österreich, Frankreich, Osteuropa und Südamerika.
Direkt am Strand gelegen ist das Hotel ca. 30 Min. vom Flughafen entfernt. Im Hotel, am Strand und von den Reiseleitern werden diverse Ausflüge angeboten,

Das Personal war in allen Bereichen sehr freundlich, die Englischkenntnisse waren meist gut. Unsere Reklamation wurde rasch bearbeitet. Wir hatten eine Juniorsuite gebucht und leider eine im Erdgeschoss zugeteilt bekommen. Da wir dort nur Ausblick auf Pflanzen und Strandschirme und nicht, wie ausgeschriebenen, das traumhafte Meer hatten, baten wir um ein Zimmer im ersten Stock. Nach zwei Tagen konnten wir in eine dementsprechende JS umziehen, mit wirklich schönem Meerblick.
Die von uns gebuchte All-Incl.-Verpflegung war angebracht, wir sahen in der näheren Umgebung keine Restaurants und in den Shops am Strand gab es hauptsächlich Klamotten, Souvenirs und Rum.
Im Hotel gibt es ein Buffetrestaurant „Mirador“, drei A-la-Carte-Restaurants und vier Bars. Das Essen war gut, abwechslungsreich und mehr als ausreichend. Toll war, dass es sogar an den Weihnachtstagen kein Schlangestehen am Buffet und viel Platz im Buffetrestaurant gab.
Hatten wir mittags keine Lust auf Buffet, dann sind wir ins „Bucanero“ gegangen, dort gibt es bis ca 18.00 Uhr Hamburger, Pizza oder Spaghetti. Abends kann man ohne Reservierung in einem der drei A-la-Carte-Restaurants speisen, wir haben nur mexikanisch im „Bucanero“ versucht, es war sehr gut.
An den Bars gibt es die Getränke zum Teil im Plastikbecher, sonst im Glas.
Das Hotel verfügt über einen Fitnessraum und Tennisplätze, daneben gibt es anscheinend einen Zugang zu einem Casino. All das haben wir nicht genutzt.
Der lagunenartige Pool ist zweigeteilt, er wird jeden Morgen gereinigt. Im bzw. am strandnahen Teil bietet das Animationsteam verschiedene Aktivitäten an, im hinteren Teil ist es ruhig, es wird lediglich Schnuppertauchen angeboten.
An Pool und Strand gab es immer genügend Liegen, auch wenn man erst um neun Uhr kam fand man immer noch zwei Liegen im Schatten. Leider war das Meerwasser durch den starken Wind etwas kühler als gewohnt, aber es war trotzdem richtig schön und der Strand sauber.
Zum Zimmer muss ich sagen, wir hatten eine Juniorsuite gebucht und waren von der ersten Suite im Erdgeschoss von Block 5 total enttäuscht. Das Zimmer war einigermaßen ok, aber das Bad stark renovierungsbedürftig und die Aussicht nicht gerade überwältigend. Das zweite Zimmer im ersten Stock war gut, das Bad und die Aussicht vom Balkon um Welten besser. Im Kühlschrank befanden sich nur zwei Flaschen Wasser, die jedoch jeden Tag aufgefüllt wurden. Gegen Bezahlung konnte man das ganze in eine Minibar verwandeln lassen, das Paket kostete 70 Dollar. Kaffee- oder Teezubereiter gab es nicht.
Tipps: W-Lan gibt’s nur in der Lobby und der näheren Umgebung. Allerdings hatte ich den Eindruck, dass sei es nicht so gern verkaufen wollten. Ich habe mir trotzdem eine Woche für 20 Dollar gegönnt (es war schließlich Weihnachten) und war auch zufrieden damit.

Zimmertipp: Wer direkte Strandlage und Meerblick möchte, der sollte sich eine Juniorsuite gönnen, allerdings auf ...
Mehr Zimmertipps anzeigen
  • Aufenthalt Dezember 2013, Paar
    • 4 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 4 von 5 Sternen Lage
    • 4 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 4 von 5 Sternen Zimmer
    • 4 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 4 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 2
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Vielleicht gefallen Ihnen auch diese Hotels …
tt/mm/jjjj tt/mm/jjjj
Preis für Ihren Aufenthalt

Sie waren bereits im VIK Hotel Arena Blanca? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Weitere Informationen über VIK Hotel Arena Blanca

Anschrift: White Sand, carretera Arena Gorda | Bávaro, Punta Cana 290217, Dominikanische Republik
Lage: Karibik > Dominikanische Republik > La Altagracia Province > Punta Cana
Ausstattung:
Fitnesscenter mit Fitness-/Trainingsraum Kostenloses Frühstück Aktivitäten für Kinder (kinder-/familienfreundlich) Restaurant Zimmerservice Spa Swimmingpool Rollstuhlgerechter Zugang
Hotelstil:
Nr. 52 der Spa-Hotels in Punta Cana
Nr. 62 der besten Resorts in Punta Cana
Preisspanne pro Nacht: 95 € - 543 €
Hotelklassifizierung:3,5 Stern(e) — VIK Hotel Arena Blanca 3.5*
Anzahl der Zimmer: 447
Reservierungsoptionen:
TripAdvisor ist stolz, Expedia, Agoda, TripOnline SA, Weg, ab-in-den-urlaub, Hotels.com und Booking.com als Partner zu haben. Sie können Reservierungen bei VIK Hotel Arena Blanca daher unbesorgt durchführen. Wir helfen Millionen von Reisenden jeden Monat dabei, das perfekte Hotel sowohl für Urlaubs- als auch für Geschäftsreisen zu finden – immer mit den besten Rabatten und Aktionsangeboten.
Auch bekannt unter dem Namen:
Vik Arena Blanca Punta Cana
Hotel Vik Arena Blanca
Lti Beach Resort Punta Cana
Arena Blanca Punta Cana
Vik Hotel Punta Cana
Vik Arena Punta Cana
Lti Beach Punta Cana Resort
Lti Punta Cana
Lti Resort Punta Cana

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Wenn Sie VIK Hotel Arena Blanca besitzen oder verwalten, registrieren Sie sich jetzt für kostenlose Tools, um Ihren Eintrag zu erweitern, die Besucher zu neuen Bewertungen zu motivieren und Bewertern zu antworten.