Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“Tolles Hotel zum entspannen” 5 von 5 Sternen
Bewertung zu Hyatt Regency Phuket Resort

Die besten Preise für Ihren Aufenthalt
Geben Sie Daten ein, um die besten Preise anzuzeigen.
Ankunftsdatum tt/mm/jjjj Abreisedatum tt/mm/jjjj
Preise anzeigen
Die besten Preise von Top-Reise-Websites vergleichen
und 9 weitere Seiten
Speichern
Hyatt Regency Phuket Resort gehört jetzt zu Ihren Favoriten
Hyatt Regency Phuket Resort
16/12 Moo 6, Kamala, Kathu, Phuket 83150, Thailand   |  
Hotel-Homepage
  |  
Hotelangebote
  |  
Hotelausstattung
Nr. 18 von 31 Hotels in Kamala
Filderstadt, Deutschland
1 Bewertung
2 "Hilfreich"-<br>Wertungen 2 "Hilfreich"-
Wertungen
“Tolles Hotel zum entspannen”
5 von 5 Sternen Bewertet am 20. Juni 2014

Das Hotel ist eine Oase der Ruhe. Auf einer Hanglage hat man von allen Zimmern einen fantastischen Blick auf das Meer.
Der Buggyservice hat auch gut geklappt....man wartet mal vielleicht 10 min. aber man ist schließlich im Urlaub und sollte sich an solch banalen Sachen nicht stören und ärgern. Ich habe über 110 kg und bin öfters rauf und runter gelaufen.
Für fitte Senioren auch kein Problem.
Das Essen im Hotel ist einfach Super, Service, Geschmack und Qualität einfach Top. Preislich ist es nicht Teuer für ein so gutes Hotel...man sollte sich das echt gönnen!!!:
Wir hatten das Zimmer 1109...Diese haben einen Großen Sofa auf der Terrasse ;-) gemütlich und entspannt in den Sonnenuntergang schauen.
Die Zimmer sind Groß und modern ausgestattet...WLAN ist in der Anlage inklusive.
Frühstück ist Abwechslungsreich und ausreichend...von warm bis Kalt ist alles vorhanden.
Leider kann man am Strand vor dem Hotel nicht baden, dafür fährt ein kostenloser Shuttle nach Kamal...dort kann man dann schön entspannen, Baden oder Shoppen...der 1 Shuttle geht um 10 der letzte fährt um 18:15 zurück.
Von Hier aus nochmals ein Dankeschön an Herrn S. ( Food and Beverage Manager) sowie an Herrn S. ( Roommanager ) vielen Dank für alles und für den tollen Aufenthalt im Hotel.

Wir werden sicherlich nochmals zurück kommen.

Zimmertipp: gibt es nicht...alle Zimmer haben einen tollen Blick über das Meer
Mehr Zimmertipps anzeigen
  • Aufenthalt Mai 2014, Paar
    • 5 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 3 von 5 Sternen Lage
    • 5 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 5 von 5 Sternen Zimmer
    • 5 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 5 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 2
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreiben

182 Bewertungen von Reisenden

Bewertung von Reisenden
    64
    60
    30
    18
    10
Bewertungen für
43
78
12
6
Gesamtwertung
  • Schlafqualität
    4,5 von 5 Sternen
  • Ort
    3,5 von 5 Sternen
  • Zimmer
    4 von 5 Sternen
  • Service
    4 von 5 Sternen
  • Preis-Leistung
    3,5 von 5 Sternen
  • Sauberkeit
    4 von 5 Sternen
Tipps von Reisenden helfen Ihnen, das passende Zimmer zu finden.   Zimmer-Tipps (4)
Datum | Bewertung
  • Chinesisch (traditionell)zuerst
  • Deutsch zuerst
  • Englisch zuerst
  • Französisch zuerst
  • Griechisch zuerst
  • Italienisch zuerst
  • Japanisch zuerst
  • Koreanisch zuerst
  • Holländisch zuerst
  • Portugiesisch zuerst
  • Russisch zuerst
  • Spanisch zuerst
  • Beliebig
  • Alle aktuellen auf Deutsch
Deutsch zuerst
Nürnberg, Deutschland
Senior-Bewerter
11 Bewertungen 11 Bewertungen
9 Hotelbewertungen
Bewertungen in 9 Städten Bewertungen in 9 Städten
21 "Hilfreich"-<br>Wertungen 21 "Hilfreich"-
Wertungen
4 von 5 Sternen Bewertet am 21. Mai 2014

Insgesamt eine schöne Anlage, mit einem sehr motivierten Management Team! Die Anlage ist an einem relativ steilen Hang gelegen, was natürlich Vor- und Nachteile hat. Für uns haben deutlich die Vorteile überwogen, da wir die sensationelle Aussicht aus dem Zimmer und der Lounge genossen haben. Um zu den Zimmern zu kommen stehen auch jederzeit Golfbuggies bereit.
Insgesamt ist das Hotel noch nicht durchgängig auf dem gewohnten Hyatt Standard angekommen, allerdings arbeitet das sehr motivierte Management Team sehr hart daran sich schnell zu verbessern. Insgesamt gesehen, würden wir dort wieder buchen!

  • Aufenthalt April 2014, Familie
    • 4 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 4 von 5 Sternen Lage
    • 4 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 3 von 5 Sternen Zimmer
    • 4 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 2 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 3
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
München, Deutschland
1 Bewertung
10 "Hilfreich"-<br>Wertungen 10 "Hilfreich"-
Wertungen
2 von 5 Sternen Bewertet am 22. April 2014

Ich habe mit meiner Freundin im April knapp 2 Wochen in diesem Hotel verbracht.
Grundsätzlich ist es ein optisch sehr schönes Hotel, dass aber bei näherem Hinsehen leider einige eklatante Schwachpunkte hat, die bei einem Hotel dieser Klasse nicht vorkommen dürfen. Aber dazu später mehr.

Check-In und Checkout waren problemlos und schnell. Wir wurden in der schönen offenen Lobby wie so üblich mit kalten Handtüchern und einem kleinen süßen Erfrischungsgetränk freundlich empfangen. Dann hat man uns mit unserem Gepäck mit einen der (wenigen) zur Verfügung stehenden elektrischen Buggys hinauf zu unserem Zimmer gefahren.
Wie Vorredner schon geschrieben haben, ist das Hotelgrundstück aufgrund geographischer Gegebenheiten zum Teil sehr steil. Man kann, wenn man halbwegs in Form ist, auch zu Fuß gehen, aber speziell die oberen Zimmernummern (wir waren im Gebäudeblock 9) sind doch recht beschwerlich zu erreichen. Daher ist man quasi auf den Buggy-Transport angewiesen. Vom Zimmer aus wird dieser über das Telefon unkompliziert bestellt, allerdings mussten wir teilweise über 10 Minuten warten bis jemand uns abgeholt hat, was einfach nicht akzeptabel ist. So sind wir teilweise zu Fuß aufgebrochen und wurden dann oft auf halber Strecke mitgenommen. Hier ist auf jeden Fall noch viel Potenzial zur Verbesserung da. Erstens braucht das Hotel mehr Passagier-Buggys - Service-Buggys mit Kofferraum aber ohne Sitzmöglichkeiten für Gäste sind offenbar reichlich vorhanden und im Einsatz, aber zum Transport der Leute gibt es anscheinend nur eine Handvoll und dazu wohl zu wenig Fahrer. Auch sind die Buggys manchmal auf halber Strecke so geparkt, dass andere nicht passieren können - auch daher manchmal extra Wartezeiten.

Unser Zimmer (Ocean View King oder so ähnlich) war nicht übermäßig geräumig aber für uns ausreichend und schön. Das Badezimmer ist ansprechend und groß - allerdings sei zu erwähnen, dass die Toilette mehrmals ohne Grund verstopfte. Es gibt eine kleine Terasse mit Liegesofa - vermisst haben wir eine Möglichkeit zum Aufhängen & Trocknen unserer Badekleidung... Notgedrungen lagen diese dann eben über dem Rand vom Sofa.
Die Aussicht ist schön (zumindest von den höheren Zimmern wie unserem - aber wie gesagt der Nachteil mit der Abhängigkeit vom Buggy-Transport).
Das Zimmer war bei Ankunft sauber, aber ab dem zweiten Tag hat der Housekeeping-Service stark nachgelassen. So wurde zuerst am Vormittag das Zimmer aufgeräumt während wir beim Frühstücken waren und dann am späten Nachmittag bzw. Abend noch einmal für den "Turn-Down Service". Dann wurde das Zimmer plötzlich nur noch Abends aufgeräumt (nachdem ich am Nachmittag angerufen habe weil unser Zimmer seit dem Aufstehen noch nicht aufgeräumt wurde). Erst auf meine Beschwerde hin wurde dann wieder regelmäßig und selbstständig geputzt. Die weißen Handtücher waren an manchen Tagen zudem fleckig - in einem solchem Hotel eigentlich auch inakzeptabel. Bei Ankunft waren mehrere Lampen im Zimmer kaputt, eine wurde selbstständig gewechselt, die andere nicht.
Was die Klimatisierung angeht... Ohne Klimaanlage wird es schnell heiß und sehr feucht - mit Klimaanlage schnell zu kalt - wobei die Luftfeuchtigkeit trotzdem irgendwie bestehen bleibt, sodass ich Nachts trotz eingeschalteter Klimaanlage (auf 23 bis 24°C - Stufe 1) und vorherigem Duschen förmlich an der Bettwäsche klebte obwohl es im Zimmer kühl war. So extrem habe ich das in anderen 5*-Hotels in Thailand bisher noch nie erlebt.

Das Frühstück im Hotel ist sehr gut. Der schöne Frühstückssaal ist neben dem großen Pool und dient den Rest des Tages als Restaurant. Es gibt am Frühstücksbuffet eine relativ gute Auswahl an asiatischen Speisen mit Nudeln, Reis, Gemüse (insgesamt 4 Töpfe mit täglich leicht variierenden Speisen), verschiedene Dumplings, Säfte, Obst sowie eine kleinere Auswahl an interkontinentalem (wobei ich darauf in Asien gerne verzichten kann). Omeletts, Eier, Pfannkuchen, Waffeln, Crêpes, usw. wird auf Wunsch von den anwesenden Köchen frisch zubereitet.
Ich kann andere Bewertungen die das Frühstück als schlecht darstellen insofern nicht nachvollziehen. Es ist tatsächlich eher wenig Käse und Wurstauswahl vorhanden - aber ganz ehrlich: Das kann ich daheim essen, dafür muss ich nicht nach Thailand fliegen.
Ich war jedenfalls meistens bis zum Abend gesättigt und konnte das Mittagessen auslassen.

Der größte "Alleinstellungsmerkmal" und leider sogleich das größte Minus der Anlage ist der Pool. Er ist wirklich sehr groß und schön anzusehen. Allerdings ist die Wassertemperatur weit weg von angenehm. Von Erfrischung kann keine Rede sein - ich schätze die Wassertemperatur dürfte am Vormittag bei leicht und bereits am Mittag bei weit über 30°C liegen (wohl etwa Körpertemperatur). Ich habe bei keinem Hotel einen bisher so warmen Pool erlebt. Bei den in Thailand vorherrschenden Lufttemperaturen kann ich einfach nicht verstehen, warum man den Pool nicht zumindest ein bisschen kälter machen konnte. Im Endeffekt haben wir dann zwar den meisten Tag AM Pool aber nicht IM Pool verbracht, wie wir uns es eigentlich erwartet hätten. Dass ich stattdessen zur Abkühlung eine der zwei Duschen am Pool benutzen musste entsprach auch nicht wirklich meiner Vorstellung.
Kommentare hier die den Pool in den Himmel loben kann ich nicht Nachvollziehen. Selbst meine Freundin, der sonst im Wasser fast immer zu kalt ist, ist meiner Meinung, dass hier das Wasser zu warm ist um noch als angenehm durchzugehen. Meiner Meinung nach ein komplettes Fehlkonzept.
Die maximale Tiefe des Pools liegt bei 1,20m ... Also eher eine bessere Badewanne... Es sei noch erwähnt, dass rund um das Schwimmbecken angeordnet viele Liegen und schöne gemütliche Tagesbetten sind. Allerdings wandert die Sonne im Laufe des Tages so stark, dass man, wenn man halbwegs im Schatten bleiben will, zumindest einmal umziehen muss.

Das ganze "Pool-Desaster" wäre ja nicht so tragisch, wenn denn die Möglichkeit bestünde ohne weiteres ins Meer zu gehen. Leider auch hier Fehlanzeige.
Der Strandabschnitt vor dem Hotel ist absolut unbenutzbar und auch wenig schön anzusehen. Bei Flut ist nur ein winziger Strandteil vorhanden der auch nicht wirklich sauber wirkt und bei Ebbe wird das Trümmerfeld aus vielen Steinen sichtbar, das sonst vom Wasser verborgen ist. Das ganze Spielchen mit Ebbe und Flut passiert an dem Strandabschnitt mehrmals am Tag. Dass dadurch auch die ansonsten schöne Aussicht getrübt wird, sollte einem bewusst sein. Es gibt zwar einen stündlichen Transfer (von 10 bis 18 Uhr) mit einem Hoteleigenen Tuk-Tuk zum nächsten nutzbaren Strand (Kamala Beach), allerdings nur jede zweite Stunde einen Rücktransfer ins Hotel (Logik!?). Handtücher muss man sich selbst aus dem Hotel mitnehmen und zurückbringen. Auch sonst ist vom Hotel dort nichts Vorort - keine Getränke, Liegen, Schirme, nichts.... Möchte man eine Strandliege haben, sollte man sich ausreichend Bargeld mitnehmen (mit zum Teil 150 Baht pro Liege auch nicht gerade ein Schnäppchen). Idyllisch ist es dort jedenfalls nicht - Strandliegen und Strandverkäufer mit kleinen Buden soweit das Auge reicht. Dafür ist das Meer und der Strand dort sauber und im Gegensatz zum Pool erfrischend. Aufgrund der Scherereien mit dem Transfer und der dortigen Situation waren wir von den knapp zwei Wochen aber nur an 4 Tagen für jeweils 2 Stunden dort.
Noch einmal zurück zum Pool: Beinahe an jedem Tag unseres Aufenthalts wurde wirklich nervige Musik am Pool gespielt (von der Poolbar kommend) - Ich bin nicht in einem Club sondern am Pool und will mich entspannen, ein bisschen lesen, vielleicht ein bisschen schlafen, und wurde aber fast den ganzen Tag über mit Black Eyed Peas, Taio Cruz u.ä. "belästigt" (ich habe sonst wirklich nichts gegen diese Musik - im Gegenteil -, aber hier halt einfach unpassend - wer denkt sich sowas aus? Auch sowas habe ich in keinem anderen "vergleichbaren" Hotel erlebt)... Zudem scheint es nur eine CD zu geben die den ganzen Tag über immer und immer wieder gespielt wird. Habe einmal einen Angestellten darauf angesprochen, und er meinte dann zwar "Danke für das Feedback" aber wirklich geändert hat sich dauerhaft nichts. Zum Frühstück und zum Abend hin schaffen sie es dann doch abwechslungsreichere Musik zu spielen (in der Früh manchmal Klassik oder Easy Listening - am Abend Latin, Funk, House, o.ä. aber wirklich besser als tagsüber).

Man kann vom Hotel auch zu Fuß nach Kamala gehen (Taxifahrt ist nicht zu empfehlen - die Drücker vor dem Hotel starten ihre Wägen nicht für weniger als 200 Baht - 5 Euro ... Für eine Fahrtdauer von knapp 3 Minuten ein schlechter Witz)... Zu Fuß dauert die Strecke etwa eine viertel Stunde, und ist nicht ganz ungefährlich, weil man auf der (kurvigen Berg-)Straße gehen muss (kein Gehweg). Also dementsprechend sollte man speziell in der Dunkelheit vorsichtig sein und möglichst am rechten (!) Fahrbahnrand gehen (wer will schon von hinten im Urlaub von einem LKW angefahren werden). Wir sind dennoch fast jeden Abend zu Fuß in das Dorf Kamala gegangen und haben dort gut und günstig zu Abend gegessen und Getränke usw. eingekauft. Man geht dazu vom Hotel aus nach rechts für etwa 10 Minuten bis man zu einer Kreuzung mit einem 7-Eleven Supermarkt kommt. Von dort aus nach rechts führt die Straße zur Hauptstraße an der es wenig Auswahl, aber zumindest noch ein paar Supermärkte, Garküchen und kleinere Lokale gibt. Vom vorher erwähnten 7-Eleven Supermarkt aus nach links kommt man nach weiteren 5 Minuten nach Kamala an den Strand bzw. in das Dorf wo es einige Restaurants, Massagemöglichkeiten, Schneidereien, Geschäfte usw. gibt.
Ein kleiner Tip noch: Asiatisch essen würde ich außerhalb - ähnlich gut aber deutlich günstiger als im Hotel (z.B. Pad Thai für 80 Baht - rund 2 Euro). Europäisch - Pizza, Burger usw. bekommt man im Hotel aber zu ähnlichen Preisen wie außerhalb. Wir haben viele Lokale außerhalb ausprobiert und es ist eigentlich überall ganz passabel. Wer also ein bisschen sparen möchte, kann bedenkenlos auch außerhalb des Hotels gut essen.

Selbstverständlich haben wir aber auch das Essen in den beiden Hoteleigenen Restaurants ausprobiert (eines unten am Pool bzw. an der Poolbar - die Speisekarte und Küche ist die selbe - sowie das ganz oben am Hotel gelegene "Sunset Grill" mit gehobener Küche und entsprechend höheren Preisen.
Hier wiederum ein Pluspunkt für das Hotel - so "günstig" habe ich selten in einem Hotel der Klasse essen können. Die Preise sind absolut okay dafür. Zum Beispiel ca. 350 Baht (8 Euro) für ein Club-Sandwich mit Pommes, 150 Baht für Sticky-Rice mit Mango, rund 200 Baht für einen Cocktail. Ich habe in ähnlichen Hotels schon weitaus mehr für das Essen gezahlt. Im Sunset Grill haben wir zu zweit rund 3000 Baht gezahlt (75 Euro) für Mineralwasser, 2 Cocktails, Beef Tartar als Vorspeise, sowie als Hauptgang Surf & Turf und ein Steak.
Es hat sehr gut geschmeckt und der Service hier auch sehr aufmerksam.

Das Spa im Hotel ist gut, aber nicht außergewöhnlich - hatte in anderen Hotels in Thailand schon besseres.
Für eine Stunde Body-Scrub haben wir pro Person etwas über 3000 Baht gezahlt. Die anderen "Treatments" bewegen sich auch etwa in diesem Bereich (+/- 1000 Baht).
Es gibt wohl an zwei Tagen der Woche einen kostenlosen Massagekurs für Paare. Wir wollten den auch einmal in Anspruch nehmen, haben uns dann aber blöderweise in der Zeit vertan... Ein weiterer Versuch hat dann leider nicht mehr geklappt, weil der Kurs schon eine Woche im Voraus ausgebucht war.

Dann noch etwas zum Personal im Hotel - einer der wenigen wirklichen Lichtblicke:
Alle Mitarbeiter sind wirklich sehr freundlich und bemüht. Jeder hat ein Lächeln auf dem Gesicht, die Fahrer der Buggys sind oft für einen kleinen Smalltalk zu haben und man merkt schon oft, dass man hier die "Extra-Meile" für die Gäste geht (besonders für Kinder legt man sich wie ich gesehen habe besonders ins Zeug: Ein beobachtetes Beispiel: Die Eltern eines Kleinkindes waren am Pool einen guten Moment lang wegen ihrem anderen Kind abgelenkt. Ein zufällig vorbeigehender Poolboy hat das gemerkt und blieb in weiser Voraussicht in der Nähe des kleinen Mädchens, das ohne Schwimmflügel am Poolrand balanziert ist. Das Mädchen verlor das Gleichgewicht und fiel ins Wasser. Der Poolboy ist ohne zu zögern in den Pool gesprungen um das Kind zu retten. In den ganzen zwei Wochen waren die freundlichen und aufmerksamen Mitarbeiter (vielleicht bis auf das wie beschrieben nachlässige Housekeeping) der einzig konstant positive Faktor.

Noch etwas zur Internetverfügbarkeit:
Es gibt zwar (theoretisch) kostenloses Internet über WLAN im gesamten Hotelareal und in den Zimmern... Dieses war aber extrem schlecht, oft nicht verfügbar oder hat aus anderen Gründen (Ich tippe auf sehr schlechte Konfiguration - Empfang war nämlich theoretisch meist gut, aber verbinden wollten sich die Geräte trotzdem fast nie) einfach die meiste Zeit nur sporadisch oder garnicht funktioniert. Getestet mit zwei iPhones, einem iPad, einem Kindle und einem Windows7-Laptop. Im Zimmer hat eigentlich nur der Laptop und das iPad ohne größere Schwierigkeiten eine Verbindung bekommen (aber auch nicht immer), wenn auch sehr langsam. Am Pool war die Verbindung grundsätzlich zwar besser. Aber insgesamt gesehen ein schlechter Witz.

Zusammenfassend kann ich sagen:
Noch einmal würde ich sicher NICHT herkommen. Die Lage ist einfach nicht gut (von der Ruhe und der Entfernung vom ganzen Trubel mal abgesehen) - ohne nutzbaren Strand hat man nur den Pool - und wenn der nicht passt, hilft nichts mehr.
Die positiven Punkte sind das Personal, das Frühstück und das schöne Zimmer. Aber dafür alleine fliege ich nicht nach Thailand und gebe viel Geld aus. Wir haben mit knapp 1000 Euro für die 11 Nächte inkl. Frühstück zwar relativ gesehen ein Schnäppchen gemacht (sonst zahlt man wohl deutlich mehr), aber selbst dafür gab es einfach zu viele Sachen die nicht gepasst haben.

Zimmertipp: Die Zimmer mit den höheren Nummern haben die bessere Aussicht, (wir hatten z.B. die 9), aber dafür s ...
Mehr Zimmertipps anzeigen
  • Aufenthalt April 2014, Paar
    • 1 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 1 von 5 Sternen Lage
    • 2 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 3 von 5 Sternen Zimmer
    • 3 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 4 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 10
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Singapur, Singapur
Junior-Bewerter
3 Bewertungen 3 Bewertungen
Bewertungen in 2 Städten Bewertungen in 2 Städten
2 "Hilfreich"-<br>Wertungen 2 "Hilfreich"-
Wertungen
3 von 5 Sternen Bewertet am 27. März 2014

Die Zimmer sind gross, gut ausgestattet und haben schoenen Meerblick. Leider war unser Bad bei Bezug nicht sauber (Haare ueberall und gelbe Spritzer am Toilettensitz)!! Nach erneuter Reinigung war es dann OK. Die Zimmer liegen oben am Berg und sind zu Fuss nur ueber steile Wege und Stiegen erreichbar. Es gibt Hotel-Buggies, auf die man aber oft warten muss. Der Pool ist gross und schoen, aber extrem warm. Einen Strand gibt es nicht. Wir haben einmal den Hotel-Shuttle zum Kamala Beach in Anspruch genommen und die Fahrer haben Bestechungsgeld fuer die Rueckfahrt verlangt! Es gaebe sehr viele nette Plaetze und Liegen in der Hotel-Anlage, nur leider sind sie alle in der prallen Sonne. Es gibt viel zu wenig Schattenplaetze. Das Essen war sehr gut (wir gehoeren nicht zu den Urlaubern, die im Ausland Wurst und Kaese wollen. Wir bevorzugen lokales Essen).

  • Aufenthalt Februar 2014, Paar
    • 3 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 2 von 5 Sternen Lage
    • 5 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 5 von 5 Sternen Zimmer
    • 1 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 2 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
1 Bewertung
3 "Hilfreich"-<br>Wertungen 3 "Hilfreich"-
Wertungen
3 von 5 Sternen Bewertet am 21. Februar 2014

Zimmer ganz oben zu laut aufgrund der Klimaanlage draußen ... Haben dann Zimmer gewechselt . Dieses hat Bett auf Balkon und schöne Aussicht . Frühstück ist Katastrophe. Kaum Wurst und Käse. Nach Nachfragen ob das alles ist ... wurde es bejaht. Es lag ein kleines Stück schwitzender Käse plus Camembert da. Um den Brot waren Ameisen. Und im Salzstreuer Haare . Ekelhaft !!! Hier muss noch viel getan werden. Kein hyatt Standard. Kommen nicht wieder ....

Aufenthalt Februar 2014, Paar
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 3
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Hamburg, Deutschland
Bewerter
7 Bewertungen 7 Bewertungen
4 Hotelbewertungen
Bewertungen in 6 Städten Bewertungen in 6 Städten
4 "Hilfreich"-<br>Wertungen 4 "Hilfreich"-
Wertungen
3 von 5 Sternen Bewertet am 6. Februar 2014 über Mobile-Apps

Bislang dachte ich, hyatt bürgt fuer Qualität- leider muss ich mein Urteil revidieren. Obwohl erst einige Wochen geöffnet gibt es zu viele Schattenseiten sowohl im Hinblick auf die Hardware, den Service und die Sales Strategie.
Ad 1) die gesamte Anlage ist schon sehr gewöhnungsbedürftig. Zum Zimmer gelang man eigentlich nur mit einem Hotel buggy, da die Steigungen und die Entfernungen zu groß sind. Zimmer und Ausstattung entsprechen durchaus hyatt Niveau. Wer einen strandurlaub sucht, ist natürlich in diesem Hotel falsch aufgehoben. Es steht lediglich ein großer Pool zur verfuegung. Im regency Club eher ein plantsch Pool.
Ad2) nun, das Hotel ist neu, da kann man noch keinen perfekten Service erwarten. Was mich angetroffen hat, war aber eher große Unbeholfenheit. Gutgemeint ist noch nicht gut gemacht. Insgesamt keine umsichtige Service Mannschaft, vom internationalen hyatt Management Team mal abgesehen.
Ad3) yield management. Ein neues Hotel braucht zunächst Auslastung und Cash Flow. Ohne Zweifel. Aber müssen es unbedingt laermende chinesische pauschal Gruppen sein. Kinderreiche Familien, die den Umgang mit internationalen Luxushotels erst lernen müssen. Welcher hyatt Urlauber will chinesische Jugendliche in Unterhose im Pool sehen. Der Anblick dieser Gruppen in der Lobby passt nun gar nicht zu hyatt. Ganz abgesehen die Erlebnisse beim Frühstücksbuffet. Eher nicht zu ertragen.

Fazit: äußert durchwachsen. Das Hotel braucht noch etwas bis es sich gefunden hat. Ob es fuer deutsche Thailand Urlauber das richtige ist, wage ich zu bezweifeln.

Aufenthalt Februar 2014
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 3
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Vielleicht gefallen Ihnen auch diese Hotels …
tt/mm/jjjj tt/mm/jjjj
Preis für Ihren Aufenthalt

Sie waren bereits im Hyatt Regency Phuket Resort? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Weitere Informationen über Hyatt Regency Phuket Resort

Anschrift: 16/12 Moo 6, Kamala, Kathu, Phuket 83150, Thailand
Lage: Thailand > Phuket > Kathu > Kamala
Ausstattung:
Bar/Lounge Geschäftszentrum mit Internetzugang Fitnesscenter mit Fitness-/Trainingsraum Kostenloses Parken Aktivitäten für Kinder (kinder-/familienfreundlich) Restaurant Zimmerservice Shuttlebus-Service Spa Suiten Swimmingpool Flughafentransfer
Hotelstil:
Nr. 7 der Spa-Hotels in Kamala
Preisspanne pro Nacht: 106 € - 376 €
Anzahl der Zimmer: 199
Reservierungsoptionen:
TripAdvisor ist stolz, Booking.com, Expedia, Hotels.com, Agoda, Odigeo und Odigeo als Partner zu haben. Sie können Reservierungen bei Hyatt Regency Phuket Resort daher unbesorgt durchführen. Wir helfen Millionen von Reisenden jeden Monat dabei, das perfekte Hotel sowohl für Urlaubs- als auch für Geschäftsreisen zu finden – immer mit den besten Rabatten und Aktionsangeboten.
Auch bekannt unter dem Namen:
Hyatt Regency Phuket Resort Kamala

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Wenn Sie Hyatt Regency Phuket Resort besitzen oder verwalten, registrieren Sie sich jetzt für kostenlose Tools, um Ihren Eintrag zu erweitern, die Besucher zu neuen Bewertungen zu motivieren und Bewertern zu antworten.