Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“Überbewertet - sehr feuchte Zimmer!” 3 von 5 Sternen
Bewertung zu Cleopatra Mountain Farmhouse

Die besten Preise für Ihren Aufenthalt
Geben Sie Daten ein, um die besten Preise anzuzeigen.
Ankunftsdatum tt/mm/jjjj Abreisedatum tt/mm/jjjj
Preise anzeigen
Die besten Preise von Top-Reise-Websites vergleichen
und 2 weitere Seiten
Speichern
Cleopatra Mountain Farmhouse gehört jetzt zu Ihren Favoriten
Cleopatra Mountain Farmhouse
5.0 von 5 Hotel   |   Highmoor Road, Balgowan 3275, Südafrika   |  
Hotelausstattung
Nr. 1 von 3 Hotels in Balgowan
Berlin
Junior-Bewerter
5 Bewertungen 5 Bewertungen
5 Hotelbewertungen
Bewertungen in 5 Städten Bewertungen in 5 Städten
7 "Hilfreich"-<br>Wertungen 7 "Hilfreich"-
Wertungen
“Überbewertet - sehr feuchte Zimmer!”
3 von 5 Sternen Bewertet am 19. Februar 2013

Wir hatten Zimmer Nr. 10 ("luxury cottage") - eines von Zweien mit fantastischem Blick und waren dort im Hochsommer mit Temperaturen am Tag von knapp 30 Grad Celsius.

Gut war:
- fantastischer Ausblick von Zimmer-Terrasse
- nettes Personal (von Managerin abgesehen)
- sehr schöne Anlage in Berglandschaft mit Fluss
- Haustiere, insbesondere ein Retriever, der einen unaufgefordert (und unaufdringlich) bei Spaziergängen begleitet

Durchwachsen war:
- Abendessen - vollkommen überbewertet - eher gängigen englischen Klischees entsprechend, d.h. viel Butter, viel Senf, Soßen zu sauer; insgesamt keine wirklich feine Küche, sondern eher "auf fein gemacht"

Schlecht war:
- der Habitus der Managerin, sehr unterkühlt, keine freundliche Gastgeberin
- Zimmereinrichtung: mit viel zu viel Nippes vollgestellt; vieles angestaubt und teilweise schmutzig
- Feuchtigkeit! Die Zimmer, Wände, Betten, alle Textilien waren nicht nur klamm, sondern feucht (und das obwohl Hochsommer war).

Fazit: Gute Ausgangsposition für Wanderungen, fantastische Lage mit schönem Garten, Zimmer unannehmbar feucht, Essen kein Grund für Besuch.

  • Aufenthalt Februar 2013, Paar
    • 2 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen Lage
    • 1 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 1 von 5 Sternen Zimmer
    • 2 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 3 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 1
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreiben

162 Bewertungen von Reisenden

Bewertung von Reisenden
    104
    36
    17
    4
    1
Bewertungen für
10
120
4
1
Gesamtwertung
  • Schlafqualität
    4,5 von 5 Sternen
  • Ort
    4,5 von 5 Sternen
  • Zimmer
    4 von 5 Sternen
  • Service
    4,5 von 5 Sternen
  • Preis-Leistung
    4 von 5 Sternen
  • Sauberkeit
    4,5 von 5 Sternen
Tipps von Reisenden helfen Ihnen, das passende Zimmer zu finden.   Zimmertipps
Datum | Bewertung
  • Deutsch zuerst
  • Englisch zuerst
  • Französisch zuerst
  • Italienisch zuerst
  • Holländisch zuerst
  • Beliebig
  • Alle aktuellen auf Deutsch
Deutsch zuerst
Schwyz
Senior-Bewerter
20 Bewertungen 20 Bewertungen
15 Hotelbewertungen
Bewertungen in 17 Städten Bewertungen in 17 Städten
10 "Hilfreich"-<br>Wertungen 10 "Hilfreich"-
Wertungen
5 von 5 Sternen Bewertet am 8. Dezember 2012

Wir haben unsere ersten 3 Nächte im südlichen Afrika im Cleopatra Farmhouse verbracht. Die Zimmer sind etwas speziell eingerichtet. Es erinnert fast an ein Museum (Viele Antiquitäten - in einem unserer Zimmer war zum Beispiel eine alte Nähmaschine, im Anderen ein alter Schulbank) Wir haben aber absolut nichts daran auszusetzen. Personal ist sehr freundlich und hilfsbereit. Wir haben uns sehr wohl gefühlt. Thema Essen: Um ca. 19.30 Uhr wird nebst dem Dinner auch noch über das Farmhouse sowie der Umgebung einiges vorgetragen. Klar habe ich auch nicht immer alles verstanden (akustisch wie inhaltlich), aber das Menue ist auch noch auf einer Tafel aufgeschrieben. Um 20.00 Uhr gibt's dann das 5 Gang Dinner und abschliessendem Port. Man wird gefragt, ob irgendwelche Allergien vorhanden sind oder man vegetarisches Essen will, ansonsten gibt's was auf den Tisch kommt und das ist auf höchstem Niveau. In unseren Breitengraden würde das Restaurant mit ziemlicher Sicherheit einige Sterne bekommen. Wer jetzt denkt "grosser Teller - nicht viel darauf", der täuscht sich gewaltig. Die fünf Gänge sind fast nicht zu schaffen. Gleiches gilt es über das Frühstück zu sagen. Wenn ich an das pochierte Ei in einem Nest aus Toastbrot denke, läuft mir immer noch das Wasser im Mund zusammen. Zum Thema Weinkeller - wir hatten jeweils nur Rotweine getrunken und die Preise bewegten sich durchschnittlich zwischen 160 - 500 Rand für eine Flasche guten südafrikanischen Wein. Für südafrikanische Verhältnisse sicher teuer, für uns Mitteleuropäer wohl eher sehr günstig. Die Preise insgesamt absolut gerechtfertigt.

  • Aufenthalt November 2012, Familie
    • 5 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 4 von 5 Sternen Lage
    • 5 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 4 von 5 Sternen Zimmer
    • 5 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 5 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Eppstein, Deutschland
Junior-Bewerter
4 Bewertungen 4 Bewertungen
4 Hotelbewertungen
Bewertungen in 4 Städten Bewertungen in 4 Städten
14 "Hilfreich"-<br>Wertungen 14 "Hilfreich"-
Wertungen
4 von 5 Sternen Bewertet am 2. Dezember 2012

Allgemein:
Das Cleopatra Mountain Farmhouse wird nicht umsonst gerne für Hochzeiten/Feierlichkeiten genutzt. Es liegt in herrlicher Umgebung, mitten in den Drakensbergen unterhalb des Giant’s Castle (35 km) und Highmoor (10 km). Die Anlage selbst ist sehr romatisch angelegt, mit eigenem großen Teich, und kleinen Ecken/Gärten zum Verweilen.
Vor einem mehrtätigen Besuch sollte am besten ein paar Tage vorher gefastet haben, denn das Essen von Richard ist sensationell und mit 5 Gängen jeden Abend sehr ergiebig.
Zu unserer Zeit Mitte November war das Publikum vom Alter her durchmischt (doch tendenziell eher älter) und englischsprachig.
Die Eigentümer des Farmhouse sind schottisch, das Personal stets ansprechbar und sehr hilfsbereit. Im Vergleich zu unseren kleinen privaten geführten Lodges in der Gegend vom Krüger Park / Blyde River Canyon ist das Management und die Anzahl des Personals nicht ganz so familiär, sondern man merkt, dass das Farm House sehr professionell geführt wird und durchaus auch größere Feierlichkeiten austragen kann, was wir persönlich aber nicht als negativ empfinden haben.
Der November würde für uns als Reisezeit nicht mehr in Frage kommen. Regen- und Gewitterzeit sind zwar in jedem Reiseführer angegeben. Jedoch kamen die Gewitter entgegen den Vorhersagen bereits schon zur Mittagszeit. Diese haben nicht lange gedauert und es gab immer wieder sonnige und trockene Abschnitte, jedoch ist auf das Wetter kein Verlass. So dass sogar kurze Wanderungen von unter einer Stunde zum Risiko werden können. Das Wetter ändert sich so schnell und auf südafrikanische Gewitter ungeschützt in den Bergen kann man spätestens nach der ersten eigenen Erfahrung verzichten. Selbst in den Sommermonaten kann es so abkühlen, dass eine Jacke benötigt wird (Regenjacken sowieso).

Lage:
Wie gesagt liegt das Cleopatra Farmhouse mitten in den Drakensbergen. In Rosetta geht es hoch hinauf in die Berge (ca. 50 km). Man sollte sich vor Anfahrt unbedingt die hoteleigene Wegbeschreibung ausdrucken, denn Google Maps führt einen nicht unbedingt immer zum Ziel. Die letzten 5 km legt man auf einer gut befahrbaren Naturstrasse zurück. Vom Haus her hat man einen schönen Blick in die Bergwelt.

Service:
Wir waren drei Nächte vor Ort und konnten uns über den Service nicht beschweren.

Gastronomie:
Das Essen ist wirklich außergewöhnlich und von zig verschiedenen Veranstaltern ausgezeichnet worden. Der Tag beginnt schon zwischen 9 und 10 Uhr mit einem sehr reichhaltigen Frühstücksbuffet mit selbstgemachter Marmelade, Cereals und drei zubereiteten Gängen. Darunter meist ein Obstsalat, noch eine Kaltspeise und ein warmes Gericht.
Zwischen 12 und 17 Uhr warten im Haupthaus eine Käseplatte, Obst und Kuchen auf die Gäste.
Am Abend wird zuerst zu einem netten Plausch an die Bar geladen, um ca. 19:30 Uhr wird das 5 Gang-Menü vorgestellt und danach wird zum Essen gebeten.
Den Wein darf man sich aus dem hauseigenen Weinkeller persönlich aussuchen. Wir empfanden das als eine originelle Idee, anstatt Weinkarte hinab in den gut ausgestatten gemütlichen Keller. Dort sollte jeder Gast einen passenden Wein finden. Das Preisgefüge ist zwar etwas gehobener als in den zuvor besuchten Lodges, aber nicht überteuert. Wir hatten einen sehr leckeren weißen Sauvignon Blanc für ca. 20 Euro die Flasche.
Ansonsten sind auch alle anderen Getränke verfügbar (Softdrinks, Bier, Longdrinks, Kaffee, eine leckere heiße Schokolade, etc.) zu im Land üblichen moderaten Preisen. Auch hier haben die Softdrinks nur ca. 1 bis 1,50 Euro gekostet und auch die Longdrinks mit ca. 4 Euro absolut im Rahmen.

Trinkgeld für den gesamten Service haben wir am Ende des Urlaubs gegeben. Wie bei allen anderen bereisten Lodges auch, gibt es eine Sammelkasse aus denen das Trinkgeld unter der Bediensteten aufgeteilt wird.

Sport/Unterhaltung:
Das Cleopatra Farmhouse ist vor allem für die Erkundung der Drakensberge interessant. Möchte man die gesamte Bergskette kennenlernen, würden wir aufgrund der langen Entfernungen eher Unterkünfte an unterschiedlichen Orten buchen. Außer man hat einen Geländewagen, dann muss man nicht immer wieder auf die Hauptstrasse am Fuße der Berge, sondern kann ggf. die Querverbindungen (Naturstrasse) am Berg nutzen. Vom Cleopatra Farmhouse wird auch ein Ganztagesausflug an den Sani-Pass angeboten.
Ansonsten kann man viele Wanderungen im Highmoor und in der Gegend des Giant’s Castle unternehmen.
In 15 Minuten Entfernungen gibt es ein Gestüt, auf dem tolle Reitausflüge gebucht werden können. Wir haben nur wenig Reit-Erfahrung, sind jedoch absolut sicher 2 ½ Stunden frei im Gelände geritten. Das Management vom Cleopatra Farmhouse hat diesen Ausflug für uns organisiert und wir konnten diesen auch auf die Zimmerrechnung schreiben lassen (25 Euro pro Person).
In 10 Minuten Entfernung haben wir einen Golfplatz gesehen. Zu Größe und Zustand können wir jedoch nichts sagen (sah aber eher nach einem 9 Loch Platz aus).

Zimmer:
Das Cleopatra Farmhouse verfügt über 11 Zimmer. Kein Zimmer gleicht dem anderen. Wir waren im Naturzimmer untergebracht mit passender Deko und Aufmachung. Manche würden vielleicht sagen, kitschig, wir fanden es originell. Es war einfach mal etwas ganz anderes. Es gibt eine separate Dusche / Badewanne und getrennt eine Toilette. Für Kühlung sorgt ein Ventilator. Ein Föhn ist vorhanden.
Wie in anderen Lodges auch ist Mückenschutz (Peaceful Sleep) verfügbar.
Unser Zimmer wurde täglich gereinigt und war in einem guten Zustand.

Im Haupthaus gibt es den Barbereich mit Kamin, eine Bibliothek mit Kamin und den Speiseraum.
Auch das Haupthaus ist wie die Zimmer originell ausgestattet. An jeder Ecke und an den Wänden überall interessante Dekoration mit Antiquariat und Hinweise auf die lange Familiengeschichte des Hauses.

  • Aufenthalt November 2012, Paar
    • 4 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 4 von 5 Sternen Lage
    • 4 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 4 von 5 Sternen Zimmer
    • 4 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 4 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 1
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Roth, Deutschland
Bewerter
9 Bewertungen 9 Bewertungen
6 Hotelbewertungen
Bewertungen in 7 Städten Bewertungen in 7 Städten
6 "Hilfreich"-<br>Wertungen 6 "Hilfreich"-
Wertungen
1 von 5 Sternen Bewertet am 14. Februar 2012

Wir haben das Cleopatra Mountain gebucht, weil wir in den Drakensbergen vorbeischauen wollten um ein bisschen zu relaxen und Fahrrad zu fahren. Bei der Summe die wir pro Nacht gezahlt haben, hätte ich aber wesentlich mehr erwartet.
Wir haben 140 eur pro Person und pro Nacht gezahlt, dafür war im Preis enthalten das Frühstück und das Abendessen, und Nachmittags Cafe und Snacks.
Also wir angekommen sind, in the middle of nowhere, man muss bedenken, dass man hier mind. 20 Minuten Schotterpiste fahren muss, man ist im absoluten Nirgendwo, man kann nicht mal schnell woanders hinfahren, denn auch die Strassen in der Gegend sind eng und sehr kurvig.
Die einfachen Zimmer sind auch sehr einfach ausgestattet, man übernachtet in Pferdeställen. Die Deutschen Sicherheitsstandards müssen gleich ad akta gelegt werden, denn hier werden Lampen direkt auf Metall (Wellblech) geschraubt. Das ganze Zimmer ist absolut einfach eingerichtet. Wir haben und bei den ganzen Gardinen und der gleichen eher geekelt als genossen. Das Abendessen war wirklich super, aber es rechtfertigt auf keinen Fall den Preis, nochdazu wird einem nicht verraten, dass man Hauswein zu den Mahlzeiten bekommt. Erst werden die "dämlichen" Touristen in den Weinkeller gelockt und dort soll man sich eine Flasche aussuchen. Ein anderern Gast hat dann explizit nach Hauswein gefragt, da waren die Herrschaften aber nicht begeistert darüber.
Das Frühstück war furchtbar. Man wird nicht gefragt was man haben möchte, sondern es werden 3 Gänge serviert. Mein Partner und ich essen nichts süsses zum Frühstück und wir mögen auch kein Joghurt oder dergleichen, ausser Eier Benedikt gab es für uns rein garnichts zum essen.
Das Personal war zwar freundlich aber nur vornerum, wir haben uns nicht wirklich willkommen gefühlt, Wir haben einen Tag früher abgebrochen, mussten auch die komplette Summe zahlen, da wurde erst garnicht diskutiert. Man wollte uns einen Gefallen tun und hat uns für die Früh noch Lunchpakete gepackt die wir dann an der nächsten Raststätte weggeschmissen haben, da wieder nur süsses drinnen war und Obst, wo ich extra nochmal drauf aufmerksam gemacht habe, dass sie soetwas nicht rein tun sollen, lieber sollen sie es komplett lassen.
Grundsätzlich ist dieses Haus für Ältere Menschen gedacht, wir sind Anfang 30 und haben das Durchschnittsalter um ungefähr 30 Jahre gesenkt. Noch dazu sollte man eher einen alternativen Lebensstil haben, dann freut man sich über die Aufmachung des Farmhouses.

  • Aufenthalt Januar 2012, Paar
    • 1 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 1 von 5 Sternen Lage
    • 1 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 1 von 5 Sternen Zimmer
    • 2 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 2 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 2
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Stuttgart, Deutschland
Profi-Bewerter
35 Bewertungen 35 Bewertungen
35 Hotelbewertungen
Bewertungen in 33 Städten Bewertungen in 33 Städten
13 "Hilfreich"-<br>Wertungen 13 "Hilfreich"-
Wertungen
4 von 5 Sternen Bewertet am 8. September 2010

Gleich zum besten,dem Essen.Es war jeden Abend (3Nächte so klasse,daß ich heute
der Chefin das täglich,ca. 30minütiges Referat (nur englisch),über die Art und Abfolge der Speisen, verzeihe. Meine Frau verstand´s gar nichts u: auch meine Englischkennt-
nisse reichen nicht in die tiefen der Kochkunst. So hungrig saßen wir nie wieder am Tisch. Aber auch das Frühstück war ein Genuss.
Es tollen auf dem Gelände nicht nur 1, sonder 2 nette Hunde herum und wenn Ihr sie recht lieb habt wie meine Frau, halten Sie sich täglich auch gerne länger in eurem Bungalow auf.
Ein Superhighlite sind auch die Wanderwege. Nach ca. 1 Std Fußmarsch (manche
nehmen ihr Auto) kommt Ihr an eine unbesetzte Rangerhütte und danach in ein tolles
Wandergebiet.
Ach bevor ich´s vergess,am 3.Tag war die Hütte plötzlich besetzt. Eintritt 40 Rand. Mein
Vorschlag,doch den Betrag auf seiner Rückfahrt (es gab nur einen Weg und der führte
am Hotel vorbei),an der Rezeption incl. Aufschlag mitzunehmen,war erfolglos.
Fazit: Nicht billig, trotzdem hingehen !

  • Aufenthalt Januar 2010, Paar
    • 2 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 4 von 5 Sternen Lage
    • 4 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 4 von 5 Sternen Zimmer
    • 5 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 5 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Vielleicht gefallen Ihnen auch diese Hotels …
tt/mm/jjjj tt/mm/jjjj
Preis für Ihren Aufenthalt

Sie waren bereits im Cleopatra Mountain Farmhouse? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Weitere Informationen über Cleopatra Mountain Farmhouse

Anschrift: Highmoor Road, Balgowan 3275, Südafrika
Lage: Südafrika > KwaZulu-Natal > Balgowan
Ausstattung:
Kostenloses Parken Restaurant Zimmerservice
Hotelstil:
Nr. 1 von 3 Hotels in Balgowan
Preisspanne pro Nacht: 243 € - 310 €
Hotelklassifizierung:5 Stern(e) — Cleopatra Mountain Farmhouse 5*
Anzahl der Zimmer: 11
Reservierungsoptionen:
TripAdvisor ist stolz, Booking.com, Odigeo, Odigeo und South African Hotels als Partner zu haben. Sie können Reservierungen bei Cleopatra Mountain Farmhouse daher unbesorgt durchführen. Wir helfen Millionen von Reisenden jeden Monat dabei, das perfekte Hotel sowohl für Urlaubs- als auch für Geschäftsreisen zu finden – immer mit den besten Rabatten und Aktionsangeboten.
Auch bekannt unter dem Namen:
Cleopatra Mountain Farmhouse Südafrika/Balgowan, Afrika
Cleopatra Mountain Farmhouse Hotel Balgowan
Cleopatra Mountain Farmhouse Kwazulu Natal

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Wenn Sie Cleopatra Mountain Farmhouse besitzen oder verwalten, registrieren Sie sich jetzt für kostenlose Tools, um Ihren Eintrag zu erweitern, die Besucher zu neuen Bewertungen zu motivieren und Bewertern zu antworten.