Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“Hotel schön, Service unter aller Kanone” 2 von 5 Sternen
Bewertung zu The Coral Blue Oriental Beach Villas & Suites

Die besten Preise für Ihren Aufenthalt
Geben Sie Daten ein, um die besten Preise anzuzeigen.
Ankunftsdatum tt/mm/jjjj Abreisedatum tt/mm/jjjj
Preise anzeigen
Die besten Preise von Top-Reise-Websites vergleichen
und 5 weitere Seiten
Speichern
The Coral Blue Oriental Beach Villas & Suites gehört jetzt zu Ihren Favoriten
The Coral Blue Oriental Beach Villas & Suites
3.5 von 5 Villa   |   Talisay, Sta Fe, Philippinen (ehemals The Bamboo Oriental)   |  
Hotelausstattung
Nanjing, China
Junior-Bewerter
4 Bewertungen 4 Bewertungen
4 Hotelbewertungen
Bewertungen in 4 Städten Bewertungen in 4 Städten
7 "Hilfreich"-<br>Wertungen 7 "Hilfreich"-
Wertungen
“Hotel schön, Service unter aller Kanone”
2 von 5 Sternen Bewertet am 15. September 2011

Urlaubsaufenthalt September 2011 Wir sind ein deutsches Paar, wegen des Berufes lebend in China.
Kurze Bewertung: in Batayan Islands definitiv noch die beste Wahl, ansonsten Preis-Leistungsverhältnis schlecht, insbesondere der Service
Im Detail: Wir kamen mit der Fähre an und die Gepäckträger verlangten erst einmal eine horrende Summe, die wir nicht bezahlten. Lt. Offizieller Webseite wurde uns mitgeteilt, dass uns der Besitzer dort mit dem Boot abholt. War aber nicht: Wir wurden kurzerhand auf einer der dort üblichen Fahrräder gepackt (Fahrzeit jedoch nur ca. 10 Minuten).Als wir im Resort ankamen, wurde uns ein Begrüßungsdrink geboten und der Besitzer aus Deutschland(es sind nämlich zwei Geschäftspartner, nicht nur Robert) war höchstpersönlich vor Ort, um lt. Eigenen Aussagen ein paar Probleme zu regeln. Die gab es dann auch im Verlauf zur Genüge. Wir hatten diese Promotion gebucht, bei der Vollpension beinhaltet war.(etwas anderes war lt. Website zu diesem Zeitpunkt low season nicht möglich).
An unserem 1. Abend wollten wir sofort Fahrräder mieten. Also haben wir im Resort nachgefragt, ob sie dies für uns managen können:1 Stunde später waren sie auch da: Beide Fahrräder waren viel zu klein und der Sattel ließ sich nicht verstellen.Ok. neue angefordert und 150 Peso pro Person/pro Tag(!!!) bezahlt.Neue Fahrräder kamen auch, aber mit demselben Problem:Wir forderten auf der Stelle unser Geld zurück.Der ‚‘Vermieter‘‘, der wahrscheinlich ein Bekannter des Resorts war, teilte uns mit, das Geld sei schon teilweise ausgegeben und er könne es uns nicht zurückgeben.Nach diversen Wutausbrüchen erklärte sich die philippinische Managerin bereit, es uns zurückzubezahlen.Wir haben einen Tag später auf eigene Faust bei ‚‘GeckosBike Rental‘ ganz neue Mountainbikes zu identischem Preis gemietet und die waren echt klasse.
1.Morgen, Frühstück: wahlweise Philippino Frühstück oder Western: Wir haben uns als eingefleischte Europäer für das Western-Frühstück entschieden:Die Auswahl war dürftig: 2 Rühreier oder gekochte, Bacon, Wiener Würstchen(die in Asien ganz scheusslich schmecken), französisches Weißbrot, Fruchtsaft und Fruchtsalat, sowie Kaffee.
Es wurde uns mitgeteilt, dass im Moment kein Brot da ist(!!!).Ok., wir hatten ein Körnerbrot aus China dabei, weil wir schon auf das ein oder andere asiatische Missgeschick vorbereitet waren. Des weiteren gab es Instant-Kaffee sowie Instant-Pulver-Fruchtsaft. Nach äußerst vehemmenter Kritik unsererseits, dass wir ein Luxusresort gebucht haben und kein Motel, wurde uns nun gebrühter Kaffee gereicht und auch Fruchtsaft aus frischen Früchten, die es dort en masse gab. Butter war zunächst ebenfalls nicht verfügbar, stattdessen wurde uns zur extra angeforderten Marmelade Schmelzkäse gereicht.Es wäre wünschenswert gewesen, man hätte uns alternativ mal ein süßes Teilchen geboten.Die gab es nämlich dort im Übermaß und man hätte uns zumindest gezeigt, dass man sich bemüht.
Mittagessen: Wir hatten meist nur ein enFruchtsalat angefordert und der war immer richtig gut.
Abendessen:War immer nur mit Vorbestellung morgens möglich.Bei uns gab es keine Grillauswahl, wie von einem Nutzer geschildert.Es gab eine Menükarte, die über unseren gesamten Aufenthalt nicht geändert wurde.Gegrillter Fisch, Fisch süsssauer, Chop Suey, Krautsalat, Kartoffelsalat und Nudelsalat mit Mayo, ein Hähnchenschenkel gegrillt, Hühnercurry thailänd. Stil, sowie Spaghetti Bolognese und Carbonara(Bolognese war definitiv nicht selbstgemacht, Carbonara wurde nicht ausprobiert).Der Besitzer sagte uns, er esse am liebsten Red oder White Snapper.Da wir bereits 3 mal in Thailand waren, bestellten wir also auch red oder white snapper:War plötzlich nicht verfügbar.Wir hatten an allen 6 Tagen Fisch bestellt und bekamen immer nur 1 Sorte Fisch, angeblich die beste, die verfügbar war.(wir vermuten, die günstigste)Ansonsten war das Essen gut zubereitet, aber nach ein paar Tagen war die Karte erschöpft ausprobiert.
Zimmer, bzw. Suite: Sehr schön hergerichtet, mit direktem Zugang zum Meer:traumhaft!Allerdings trotz dass alles erst neu gebaut war, schon Wetterschäden am Bambus.
Ausstattung: Klimaanlage, die bereits geschildert wurde: sie bläst einem direkt ins Gesicht.Dusche mit Warm, Kaltwasser, das Warmwasser funktionierte nur sekundenweise, kein Föhn, kein Duschgel(der Besitzer sagte mir, es sei normal, dass man sich das selbst mitbringt), stattdessen 2 Einzelpackungen Shampoo sowie Konditioner, sowie Handseife.Diese wurden in unserem kompletten Aufenthalt nicht aufgefüllt, sodass wir dort selbst welches gekauft haben. Safe vorhanden, aber zu klein für ev. dort einen PC unterzubringen.
Zimmerservice: Das Zimmer wurde nur mit persönlicher täglicher Aufforderung gereinigt. Ansonsten kam man abends zurück und es war nichts gemacht.
Mittags und auch abends wurde stundenlang Schmusemusik aufgelegt, die durch die hellhörige Bauweise unser Zimmer beschallte. Da wir von einer der chinesischen Dauerlärmmetropole kamen, wollten wir einfach nur Ruhe. Diese wurde uns nach mehrmaliger Aufforderung dann auch gewährt.
Umgebung: sehr wenig Bars ohne Livemusik, in denen sich überwiegend Europäer mit ihren jungen philippinischen Frauen schon morgens ab 10 Uhr mit extrem hohem Alkoholkonsum tummelten.Keine Einkaufsgeschäfte, außer für Lebensmittel.
Die Schnorcheltour mussten wir ebenfalls im Touristenbüro buchen…es war keine Tour, wie man sie sonst kennt.Es war ein Fischer, der uns direkt vor eine nahegelegene Insel(Fahrtzeit 30 Min.)gefahren hat.Es war wunderschön und wir konnten zu einem Fixpreis von 1300 Peso den ganzen Tag dort verweilen.Ganz alleine und ohne die üblichen Verkaufsstände, zu denen die Touren meist führen. Das Meer ist im übrigen direkt vor dem Resort nicht sehr tief und man muss sich erst einmal ca. 200 Meter durch Seegras kämpfen, bis man schwimmen kann. Es ist alles voll von Seegras. Plastiktüten und Zigarettenschachteln waren ebenfalls im Meer. Der zum Resort zugehörige Strandabschnitt wurde jedoch regelmäßig gereinigt.
Massage: es gibt direkt geradeaus die Straße hinunter eine Massage.Das Plakat ist im kleinen Vorgarten angebracht.Diese war richtig gut und verhältnismäßig günstig.Wahlweise schwedische oder Thai-Massage für 250 Peso pro Stunde vor Ort, 300 Peso, wenn man sie ins Resort bucht.Die Leute waren sehr nett.
Zu der Bevölkerung: Wir wurden ständig angefragt, ob wir Motorräder wollen.Kleinste Kinder konnten bereits: Hello, give me some money.Auch in den abgelegensten Fischerdörfern, die wir mit den Mountainbikes abklapperten.Im Restaurant wurden wir während unseres Kaffees angesprochen.Es schien, als wisse bereits jeder der Einheimischen, wo wir untergebracht waren.Am Resort morgens war schon einer der Philippinos mit Fahrräder abgestellt, um uns zu transportieren, obwohl wir es nicht in Anspruch nahmen.
Insgesamt waren wir doch etwas enttäuscht. Vielleicht auch, weil wir asiatische Vergleiche haben.(Korea, Thailand, Singapur, China) .Die Philippinen sind definitiv ein Entwicklungsland.Es herrscht größte Armut, zumindest in diesem Gebiet, wo wir waren.
Die Besitzer des Resorts versicherten uns, es würde in der nächsten Zeit mit dem Service vor Ort besser werden. Und haben uns als kleine Wiedergutmachung am letzten Abend eine Flasche Weisswein spendiert. Diese haben sie nach eigenen vorherigen Aussagen zu einem Schleuderpreis von nicht ganz 2 Euro ergattert.Wir wissen dies einzuordnen.Wir sind tief enttäuscht von unseren eigenen Landsleuten und haben, was die Besserung betrifft, aufgrund der erwähnten Unzulänglichkeiten, unsere Zweifel.

Aufenthalt September 2011, Paar
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 2
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Bewertung schreiben

57 Bewertungen von Reisenden

Bewertung von Reisenden
    28
    10
    8
    5
    6
Bewertungen für
12
28
3
1
Gesamtwertung
  • Ort
    4,5 von 5 Sternen
  • Schlafqualität
    4 von 5 Sternen
  • Zimmer
    4 von 5 Sternen
  • Service
    4 von 5 Sternen
  • Preis-Leistung
    3,5 von 5 Sternen
  • Sauberkeit
    4 von 5 Sternen
Datum | Bewertung
  • Deutsch zuerst
  • Englisch zuerst
  • Französisch zuerst
  • Russisch zuerst
  • Beliebig
  • Alle aktuellen auf Deutsch
Deutsch zuerst
Innsbruck, Österreich
1 Bewertung
5 von 5 Sternen Bewertet am 5. Juli 2011

War mit meiner Partnerin die schon viel schöne Resorts gesehen und dort auch den Urlaub verbracht hat im Bamboo.Wir wahren beide begeistert von der Gastfreundlichkei und dem Service.Robert der Herr des Hauses ist ein toller netter Gastgeber.Das Essen schmeckte hervorragend.Preisleistung sehr gut.Wir werden auf alle Fälle wieder dort wohnen.Danke Robert.

Liebe Grüsse von Gerry aus Innsbruck und meiner Freundin Mitos aus Cebu

  • Aufenthalt Mai 2011, Paar
    • 5 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 4 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 4 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 5 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Hannover, Deutschland
Junior-Bewerter
3 Bewertungen 3 Bewertungen
Bewertungen in 3 Städten Bewertungen in 3 Städten
1 "Hilfreich"-<br>Wertung 1 "Hilfreich"-
Wertung
5 von 5 Sternen Bewertet am 29. Mai 2011

Meine Partnerin und ich wollten dieses Jahr Ostern etwas ganz besonderes machen. Die Wahl viel auf die Philippinen, da diese im Gegensatz zu Thailand und Co touristisch bei weitem noch nicht so überlaufen sind. Auch das Preis-Leistungsverhältnis ist auf den Philippinen einfach unschlagbar.

Nach längere Internetrecherche viel die Wahl dann auf das Bamboo Oriental auf Bantayan Island. Die Insel ist nicht zu weit vom Internationalen Airport in Cebu entfernt und verspricht Natur, Ruhe und Ursprünglichkeit. Das Bamboo Oriental ist zwar eher für philippinische Verhältnisse im hochpreisigen Segment, lockte uns jedoch mit "Traumurlaub im Paradies" und die Bilder auf der Homepage sahen vielversprechent aus.

Also - Koffer gepackt und via Hongkong ab nach Südostasien: Der bereits organisierte Pickup-Service ab Airport klappte schonmal und nach rund 2 Stunden Autofahrt und eine Stunde Fähre kamen wir Bantayan an. Als große Überraschung wartete am Hafen bereits der deutsche Besitzer Robert mit einem kleinen Auslegerboot mit dem wir die letzen Minuten bis zum Resort fuhren.
Angekommen wartete bereits das Team mit Welcomedrinks am Strand. Was für eine Begrüßung! Unser Urlaub im Paradies nach langem Flug und Transfer konnte nun endlich Beginnen.

Die angemiete Suite war der absolute Hammer! Fast alles aus Bambus und Naturrohstoffen gebaut und direkter Meerblick. Die Einrichtung ist einfach jedoch sehr stilvoll ohne unnötigen Schnickschnack.

Die Anlage ist mit nur 2 Suiten und einer riesigen Villa und Privatstrant sehr klein und exklusiv. Für mich und meine Freundin jedoch genau das Richtige. Die nächsten Restaurants sowie der Markt sind nur rund 5-10 Minuten zu Fuß entfernt - also kein Problem wenn mal mal wieder "unter Leute" möchte.

Der Strand bzw. das Meer sind ebenfalls der absolute Hammer: Postkarte! Ideal auch für Gäste mit Kindern, da man bei Ebbe bestimmt 200 meter ins kristallklare Wasser gehen kann bevor es tief wird.

Empfehlenswert ist auch das Whitesands Retaurant, welches ebenfalls vom Bamboo Orietal betrieben wird. Eine Speisekarte braucht es hier nicht, da fast alles was angeboten wird abends auf einer Art Buffet präsentiert wird. Man sucht sich dann einfach aus, ob es heute Variationen von Seafoot, Rinderfilet oder Salat sein soll und lässt es sich dann auf dem Grill zubereiten. Für mich, für den gutes Essen einfach zu guten Urlaub gehört ebenfalls ein Traum.

Abgerundet hat den Urlaub, neben dem wunderschönen Wetter, ganz klar das sehr zuvorkommende und aufmerksame Team des Bamboo Oriental. Wenn irgendwo Wünsche von den Augen abgelesen werden, dann wohl hier ;-)

Fazit: Wer etwas ganz besonderes erleben möchte und auch bereit ist etwas mehr für die Unterkunft auszugeben (im vergleich zu Deutschland natürlich ein Witz), Top Service erwartet und schon immer mal einen Traumurlaub erleben wollte, verdient das The Bamboo Oriental eindeutig das Prädikat:

EMPFEHLENSWERT!

  • Aufenthalt April 2011, Paar
    • 4 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 5 von 5 Sternen Lage
    • 5 von 5 Sternen Schlafqualität
    • 5 von 5 Sternen Zimmer
    • 5 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 5 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Vielleicht gefallen Ihnen auch diese Hotels …
tt/mm/jjjj tt/mm/jjjj
Preis für Ihren Aufenthalt

Sie waren bereits im The Coral Blue Oriental Beach Villas & Suites? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Weitere Informationen über The Coral Blue Oriental Beach Villas & Suites

Anschrift: Talisay, Sta Fe, Philippinen (ehemals The Bamboo Oriental)
Lage: Philippinen > Visayas > Cebu Island > Bantayan Island
Ausstattung:
Zimmerservice Suiten
Hotelstil:
Nr. 4 von 10 Sonstigen Unterkünften in Bantayan Island
Preisspanne pro Nacht: 60 € - 180 €
Hotelklassifizierung:3,5 Stern(e) — The Coral Blue Oriental Beach Villas & Suites 3.5*
Anzahl der Zimmer: 6
Reservierungsoptionen:
TripAdvisor ist stolz, Expedia, Booking.com, TripOnline SA, Agoda, EasyToBook, Hotels.com, Odigeo und Odigeo als Partner zu haben. Sie können Reservierungen bei The Coral Blue Oriental Beach Villas & Suites daher unbesorgt durchführen. Wir helfen Millionen von Reisenden jeden Monat dabei, das perfekte Hotel sowohl für Urlaubs- als auch für Geschäftsreisen zu finden – immer mit den besten Rabatten und Aktionsangeboten.
Auch bekannt unter dem Namen:
Hotel The Bamboo Oriental Bantayan Island

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Wenn Sie The Coral Blue Oriental Beach Villas & Suites besitzen oder verwalten, registrieren Sie sich jetzt für kostenlose Tools, um Ihren Eintrag zu erweitern, die Besucher zu neuen Bewertungen zu motivieren und Bewertern zu antworten.