Uns ist aufgefallen, dass Sie einen Browser benutzen, der von unserem System nicht unterstutzt wird. Die TripAdvisor Seite kann daher nicht korrekt dargestellt werden.
Wir unterstutzen die folgenden Browser:
Windows: Internet Explorer, Mozilla Firefox, Google Chrome. Mac: Safari.

“Amüsante Erfahrung.” 1 von 5 Sternen
Bewertung zu Hotel Klaar Kiming

Für dieses Hotel sind derzeit leider keine Preise verfügbar.
Für dieses Hotel sind keine Preise von unseren Online-Reisepartnern verfügbar. Möchten Sie nach weiteren Übernachtungsmöglichkeiten in Dagebüll suchen?
Ankunftsdatum tt/mm/jjjj Abreisedatum tt/mm/jjjj
Hotel Klaar Kiming
Speichern Gespeichert
Hotel Klaar Kiming gehört jetzt zu Ihren Favoriten
Haffdeich 1, 25899 Dagebüll, Schleswig-Holstein, Deutschland   |  
Hotelausstattung
Nr. 3 von 3 Hotels in Dagebüll
Frankfurt
Profi-Bewerter
22 Bewertungen 22 Bewertungen
10 Hotelbewertungen
Bewertungen in 11 Städten Bewertungen in 11 Städten
14 "Hilfreich"-<br>Wertungen 14 "Hilfreich"-
Wertungen
“Amüsante Erfahrung.”
1 von 5 Sternen Bewertet am 28. August 2012

Das Hotel befindet sich in praktischer Lage nahe dem Hafen und dem Bahnhof. Das Zimmer ist klein, aber sauber; ein Problem war allerdings, dass uns für die zwei Nächte, die wir blieben, keine Seife zur Verfügung gestellt wurde. Das Frühstück soll ein Buffet sein, allerdings haben wir interessante Erfahrungen gemacht: Am ersten Morgen sahen wir, dass nur eine Scheibe dunkles Weizenbrot auf dem Tisch lag, also fragten wir, ob wir mehr davon haben könnten. Die Wirtin nahm ein weiteres Stück heraus, das in zwei Hälften geteilt war. Sie verbarg nicht vor uns, dass das für sie eine große Gefälligkeit war. Dann, am zweiten Morgen, machten wir, bevor wir zum Frühstück gingen, Witze, dass sie sicherlich nicht mehr Brot vorbereitet hat. Unglücklicherweise sollte sich das nicht nur bewahrheiten, sondern es verärgerte sie sehr, dass wir gewagt hatten, noch einmal zu fragen. Ein solches Verhalten war eine verwunderliche und amüsante Erfahrung. Nichtsdestotrotz, das Meer ist zu schön! Genieße, was du kannst!

Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.
Ursprünglich bei www.tripadvisor.com auf Englisch eingereicht. Sehen Sie sich das Original an.
Bewertung schreiben

4 Personen haben dieses Hotel bewertet.

Bewertung von Reisenden
    0
    1
    0
    0
    3
Bewertungen für
1
2
Allein/Single
0
Geschäftlich
0
Gesamtwertung
  • Ort
    3 von 5 Sternen
  • Schlafqualität
    2,5 von 5 Sternen
  • Zimmer
    1,5 von 5 Sternen
  • Service
    1 von 5 Sternen
  • Preis-Leistung
    1,5 von 5 Sternen
  • Sauberkeit
    1,5 von 5 Sternen
Tipps von Reisenden helfen Ihnen, das passende Zimmer zu finden.   Zimmertipps
Datum | Bewertung
  • Deutsch zuerst
  • Beliebig
  • Alle aktuellen auf Deutsch
Deutsch zuerst
Isenbüttel
Bewerter
6 Bewertungen 6 Bewertungen
3 Hotelbewertungen
Bewertungen in 4 Städten Bewertungen in 4 Städten
11 "Hilfreich"-<br>Wertungen 11 "Hilfreich"-
Wertungen
1 von 5 Sternen Bewertet am 7. August 2009

Das "Hotel" ist nicht ausgeschildert und selbst am Fahrkartenverkauf beim Inselparkplatz konnte man mir nicht sagen, wo denn dieses Haus liegt. Die Routenplanung aus dem Internet führte uns zu einem anderen Haus. Auf meinen diesbezgl. Hinweis später an die Hotelbesitzerin erwiderte diese nur, dass es diese Straße 3x in Dagebüll gibt. Vielleicht ja mal umso mehr ein Grund das besser auszuschildern? Nach ergebnisloser 20 min. Sucherei und da ich die Besitzer tel. auch nicht erreichen konnte (Anrufbeantworter), stellten wir unser Auto erst mal auf dem öffentl. Parkplatz ab und nahmen die Fähre nach Föhr. Etwas später erreichte ich dann die Besitzerin und erklärte ihr, dass wir das Haus nicht gefunden hatten und erst um 21 Uhr von Föhr zurückkämen. Darauf bekam ich zu hören, dass Anreise nur bis 19 Uhr wäre. Ich entschuldigte mich für mein Unwissen und fragte nach der Möglichkeit einer späteren Schlüsselübergabe. Misslaunige Antwort: "Dann muss ich eben solange warten." Ich entschuldigte mich nochmals und hatte schon ein schlechtes Gewissen, dass nun jemand von außerhalb zwei Stunden nach Arbeitsende auf unsere Rückkehr warten musste. Als wir um 21 Uhr ankamen, wurden wir nach unserem Klingeln erst mal (zur Strafe?) mehrere Minuten vor der Tür stehen gelassen. Ich nannte dann zur Begrüßung freundlich meinen Namen und erhielt als Antwort weder ein "Guten Abend" geschweige denn ein "Herzlich willkommen" o.ä. sondern "Anreise war nur bis 19 Uhr!". Ich entschuldigte mich also ein weiteres Mal. Beim Gang durch das "Hotel" stellte sich heraus, dass die Besitzer im gleichen Haus wohnen!!! Aus der späteren Schlüsselübergabe hätte man also wahrhaftig kein Drama machen brauchen. Nicht so diese Dame. Auf unserem Zimmer bekam ich nochmals einen langen Vortrag zu hören, ob ich mir vorher nicht durchlese, was ich unterschreibe, es hätte ja nun ein Waschmaschinenkauf sein können, wie viele Leute heutzutage Verträge vor Unterschrift nicht lesen, dass ich das nächste Mal doch besser aufpassen solle, usw. usw. Ich atmete tief durch und verkniff mir die Bemerkung, dass das weder eine freundliche Begrüßung war, noch dass es ja auch wieder nicht so tragisch wäre, da es noch nicht mitten in der Nacht war und sie ja mit im Haus wohnt. Abgesehen davon wären wir bei vernünftiger Beschilderung rechtzeitig dagewesen und die Parkplatzgebühren wären uns erspart geblieben.

Das Hotel liegt nur ca. 50-100 m vom Fährhafen entfernt. Wer also nicht auf den Inseln übernachten kann / möchte, findet hier eine Unterkunft. Empfehlen kann ich es aber nicht, dann doch lieber nebenan auf dem Campingplatz übernachten.

Das Zimmer muss bei Anreise bar bezahlt werden. Das ist auch erforderlich, denn sonst wären wir (und vermutlich andere auch) keine zweite Nacht geblieben. So haben wir die bezahlten drei Nächte ausgeharrt. Ich bin mit zwei Kindern gereist, um meinen Mann auf Föhr (zur Kur) zu besuchen, d.h. ich habe ein DZ mit Zustellbett gebucht. Dieses Zustellbett (siehe Foto) war eine einzige Zumutung, wie man hier überhaupt von "Bett" sprechen kann, ist mir genauso ein Rätsel wie bei dem Begriff "Hotel". Diese sagen wir mal "Liegemöglichkeit" bestand aus einer Unterlage aus Draht, was vermutlich bei einer reinen Schaumstoffmatratze nur den "Hängematteneffekt" gehabt hätte. Aber diese Matratze war das Dünnste und Billigste, das ich je erlebt habe. Selbst wenn man sie auf den harten Fußboden legte, war ein Liegen darauf unmöglich, da man jede Matratzenfeder an jeder erdenklichen Körperstelle gespürt hat. Am nächsten Morgen habe ich freundlich um eine Alternative in Form von einer Luftmatratze oder wenigstens einer Isomatte gebeten. Ich habe also wahrlich nichts Unmögliches verlangt, obwohl auch ein Zustellbett benutzbar sein sollte. Selbst auf den billigen Kompromissvorschlag mit der Isomatte wurde nicht im Geringsten eingegangen, sondern die Standardantwort lautete am ersten und den noch folgenden Morgen: "Wir haben nichts anderes, es gibt nichts anderes!" Wir haben also zu dritt drei Nächte nebeneinander im Doppelbett verbracht. Hier waren die Matratzen i.O, aber da unsere Kinder bereits größer sind, war die Nacht in relativer Enge nicht gerade erholsam. Bei Abreise habe ich das Thema nochmals angesprochen. Wenn mir die Besitzerin einen 10-minütigen Vortrag hält, ich solle mir vor Buchung doch bitte alles genau durchlesen (und behalten), solle sie sich doch bitte auch mal vorher auf dieses "Zustellbett" legen, bevor sie es vermietet. Daraufhin wurde die Dame erwartungsgemäß sehr unfreundlich und verwies (bevor sie in ihr Haus flüchtete, damit Passanten nichts mitbekommen) nur weiterhin darauf, dass es sich um ein "Zustell"-Bett handele. Und darauf muss man nicht liegen können? Das in unserem Zimmer war definitiv nur für Fakire geeignet! Meine Kinder waren über diese Unverschämtheit so sauer, dass sie die Besitzer zur Strafe am liebsten mal für eine Nacht auf diesem Bett festgebunden hätten. Aber das wäre wirklich zu grausam.

Das Frühstück wird auf dem Zimmer serviert und zwar ausschließlich auf dem Zimmer. Folglich kann man nicht zwischen Dingen wählen, die man mag oder nicht mag. Der Getränkewunsch (Kaffee, Tee, Kakao, Saft) wird bei Anreise notiert. Die Brötchen waren nicht frische, sondern pappige Aufbackbrötchen, der Orangensaft wässrig und süß. Der Aufschnitt war zwar nett angerichtet, geschmacklich aber nicht unser Fall und das quietsch-süße Gelee-Zeug sollte wohl Marmelade sein (siehe Foto). Letztes Jahr waren wir mit dem Fahrrad in Holstein unterwegs, haben in Jugendherbergen übernachtet und ich kann nur sagen, dass uns in jeder Jugendherberge das Frühstück besser geschmeckt hat.

Es gibt keinen Aufenthalts- oder Frühstücksraum, keine Rezeption, jeder Quadratmeter scheint dort in Zimmer verwandelt und vermietbar gemacht worden zu sein. Der Hotelname bedeutet ins Hochdeutsche übersetzt "Klarer Horizont". Den hatten wir von unserem Zimmer aus jedenfalls nicht (siehe Foto), zudem liegt das Haus ja hinterm Deich. Auch der Internetauftritt passt nicht zu den Gegebenheiten vor Ort.

Unser Zimmer befand sich unterm Dach und war sehr klein. Die Flure sind schmal und alles knarzt. Die Zimmertüren sehen aus wie bei uns im Keller (siehe Foto) und haben auch nur einen einfachen Bartschlüssel. Die Dachschrägenfenster waren uralt und die erste Zumutung. Sehr dreckig und die Rollos sind innen liegend zwischen zwei Glasscheiben, das haben wir auch noch nicht erlebt. Wenn sie defekt sind, was bei Rollos ja durchaus irgendwann zu erwarten ist, kommt man zwecks Reparatur nicht mehr ran. Wer hat sich denn so was ausgedacht? In diesem "Hotel" waren sie natürlich defekt, wir haben sie mit viel Mühe doch irgendwie runtergezogen und fixiert bekommen, eine wirkliche Verdunkelung haben diese hellen Teile aber nicht gebracht (siehe Foto). Die Möbel waren an vielen Stellen abgestoßen, die Dusche im Bad hatte Schimmelflecken in den Fugen, aber das hat man ja oft und hat uns vergleichsweise noch am wenigsten gestört. Das "Zustellbett" hat einfach alles in den Schatten gestellt. Der (Frühstücks-) Tisch war sehr klein und obwohl wir zu dritt waren, gab es nur zwei Stühle, so dass einer immer auf der Bettkante frühstücken musste. Seife im Bad gab es nicht, auf die Heizung sollte man auch nichts hängen, stand auf einem Schild, da deren Rostflecken sonst abfärben ! Der von uns wenig genutzte Fernseher war winzig. Im Zimmer steht noch ein kleines Schild (siehe Foto): „Herzlich willkommen. Wir wünschen Ihnen einen schönen Aufenthalt“, der blanke Hohn.

  • Aufenthalt Juli 2009, Familie
    • 1 von 5 Sternen Preis-Leistungs-Verhältnis
    • 2 von 5 Sternen Lage
    • 1 von 5 Sternen Zimmer
    • 1 von 5 Sternen Sauberkeit
    • 1 von 5 Sternen Service
Fanden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja 11
Diese Bewertung ist die subjektive Meinung eines TripAdvisor-Mitgliedes und nicht die von TripAdvisor LLC.

Reisende schwärmen von diesen Hotels in Dagebüll

Vielleicht gefallen Ihnen auch diese Hotels …
tt/mm/jjjj tt/mm/jjjj
Preis für Ihren Aufenthalt

Sie waren bereits im Hotel Klaar Kiming? Teilen Sie Ihre Erfahrungen!

Bewertung schreiben Fotos hinzufügen

Weitere Informationen über Hotel Klaar Kiming

Anschrift: Haffdeich 1, 25899 Dagebüll, Schleswig-Holstein, Deutschland
Lage: Deutschland > Schleswig-Holstein > Dagebüll
Ausstattung:
Aktivitäten für Kinder (kinder-/familienfreundlich) Haustiere erlaubt (hunde-/haustierfreundlich) Restaurant
Hotelstil:
Nr. 3 von 3 Hotels in Dagebüll
Preisspanne pro Nacht: 45 €
Auch bekannt unter dem Namen:
Hotel Klaar Kiming Dagebüll

Inhaber: Wie lautet Ihre Version der Geschichte?

Wenn Sie Hotel Klaar Kiming besitzen oder verwalten, registrieren Sie sich jetzt für kostenlose Tools, um Ihren Eintrag zu erweitern, die Besucher zu neuen Bewertungen zu motivieren und Bewertern zu antworten.